Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hochtöner nicht auf Ohrenhöhe?

+A -A
Autor
Beitrag
avaboi1
Stammgast
#1 erstellt: 30. Jul 2016, 15:46
Hello,

also kurze Problematikdarstellung: RegalLS auf Ständern, diese sind, aufgrund des "flachen" Sofas, höher als die Ohren bzw. die Hochtöner nicht auf Ohrenhöhe. Habe diese aber leicht abneigend zu mir angewinkelt, sodass das eigentlich kompensiert sein sollte, oder?

Wäre nett ein paar Infos zu dem Thema zu finden. Ich weiß nicht ob man jetzt notfalls auf selbstbau oder neukauf setzen soll, weil ja alles perfekt mit spikes und quarzsand etc. sein muss.


Danke
DigiDig
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 30. Jul 2016, 18:03
Also, genau genommen sollte die Ohrhöhe zwischen Hoch- und Mitteltöner sitzen.
Um die Höhen zu verstärken wäre es angebracht, die LS nach innen auf den Hörplatz zu neigen.
Ein Abneigen kann man machen.
Aber entscheidend ist, ob es Dir gefällt, egal was üblich ist.
Mein Rat: Hör Dir verschiedene Positionen, Neigungswinkel an und Urteile selbst.
Mickey_Mouse
Inventar
#3 erstellt: 30. Jul 2016, 18:19
das Neigen der LS hat nichts (oder so gut wie nichts) mit der Höhe zu tun! Der Schall kommt weiterhin von oben!
ich würde auch sagen, dass der Mitteltöner entscheidend ist, der strahlt i.d.R. den Frequenzbereich um die 1kHz ab. Der Mensch kann weder sehr tiefe noch sehr hohe Töne orten und orientiert sich am Mittelton.

Man muss tatsächlich alles ausprobieren, Tipps gibt es z.B. hier!

dort sind ja auch einige Hintergrund Informationen zu finden. Man sollte halt Reflexionen vermeiden die einen Umweg von weniger als 1,7m haben (daher sollten die LS auch weiter als 80cm von jeder Wand weg stehen (Hin und Rückweg >1,7m).
Bei normalen Stand-LS oder Kompakt -LS auf Ständern hält man für Mittel/Hochtöner auch diesen Abstand zum Boden ein (das ist im Prinzip auch eine "Wand" an der der Schall reflektiert wird, am extremsten natürlich bei Parkett oder gar Fliesen Böden).
Wenn du jetzt die LS nach unten neigst, dann strahlen die auch stärker den Boden an und du hast am Hörplatz den direkten Schall vom LS und mit wenig Verzögerung den Teil der vom Boden reflektiert wird. Das kann das Gehirn nicht trennen (bei Umwegen >1,7m erkennt es das als Echo) und bezieht es in die Ortung mit ein, was zu einem verwaschenen Bühnenbild führt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
hochtöner
cheep am 22.02.2005  –  Letzte Antwort am 22.02.2005  –  3 Beiträge
Hochtöner eingedrückt!!!
boxenfrosch am 07.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  4 Beiträge
Hochtöner krächzt
kingkool am 05.10.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2005  –  7 Beiträge
hochtöner kaputt??
manu86 am 18.01.2005  –  Letzte Antwort am 18.01.2005  –  3 Beiträge
" Schielende" Hochtöner
soundrealist am 25.05.2013  –  Letzte Antwort am 25.05.2013  –  5 Beiträge
Dynaudio Focus 110 und Staub auf Hochtöner
Bengelchen_Bln am 15.09.2007  –  Letzte Antwort am 16.09.2007  –  13 Beiträge
Heco defekter Hochtöner
Morris am 18.10.2003  –  Letzte Antwort am 02.11.2003  –  6 Beiträge
Maestro Hochtöner eingedrückt
Tabaluga99 am 26.03.2007  –  Letzte Antwort am 26.03.2007  –  6 Beiträge
sind meine hochtöner kaputt???
trinitron am 25.07.2004  –  Letzte Antwort am 28.07.2004  –  7 Beiträge
Klingen alle Hochtöner gleich ?
gambale am 30.06.2010  –  Letzte Antwort am 01.07.2010  –  33 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 77 )
  • Neuestes MitgliedMegaChip97
  • Gesamtzahl an Themen1.345.101
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.593