Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 .. 390 . 400 . 410 . 420 . 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 . 440 . 450 . 460 . 470 .. 500 .. 600 .. 700 .. 800 ... 1000 ... Letzte |nächste|

Virtueller - B&W Stammtisch >DAS ORGINAL<

+A -A
Autor
Beitrag
Boxenschieber
Stammgast
#21341 erstellt: 10. Apr 2012, 09:08

Mr.Undercover schrieb:
Hi,
das "zischen" habe ich eigentlich immer, egal, ob mit Einmessung(Front, Natürlich) oder komplett ohne (through).
Ich hatte vorher die Kombi Denon 4308 (leider verkauft) und Nautilus804(die erste) mit HTM2 laufen (sind jetzt im Kellerkino), und aus der Erinnerung heraus, könnte ich schwören, dass ich da kein Zischen wahr genommen habe.

Gruß


Hi, ja das kann ganz schön nerven. Nach meinen bescheidenen Erfahrungen liegt das fast immer nur am LS. Der Raum spielt bei der Hochtonwiedergabe keine sooo entscheidende Rolle wie z.b.beim Bass.

Es gibt aber auch einige Aufnahmen, wo es halt zischt.

Wie stehen die LS? Auf dich eingewinkelt? Oder eher parallel?

Experimentiere ein wenig damit.

Wenn nichts hilft, Klangregler benutzen. Immer noch besser, als totgezischt zu werden.:-))))

mfg Franz
jd17
Inventar
#21342 erstellt: 10. Apr 2012, 09:12

Boxenschieber schrieb:
Hi, ja das kann ganz schön nerven. Nach meinen bescheidenen Erfahrungen liegt das fast immer nur am LS. Der Raum spielt bei der Hochtonwiedergabe keine sooo entscheidende Rolle wie z.b.beim Bass.

dann bist du bisher wirklich vom schlimmsten verschont geblieben.
ich musste mir - ohne übertreibung - schonmal die ohren bei einem bekannten zuhalten weil es so unerträglich war.
steinboden, freie glasflächen usw... wirklich unerträglich im hoch/mittelton.
raummoden gabs dagegen kaum.
Don_Tomaso
Inventar
#21343 erstellt: 10. Apr 2012, 09:45
Ich - Laie - würde auch eher meinen, dass mindestens ein LS defekt ist. Hast Du einen Balanceregler und kannst die LS einzeln hören? Kannst du die LS einpacken und beim Händler vergleichen?
Boxenschieber
Stammgast
#21344 erstellt: 10. Apr 2012, 09:52
Hi,


dann bist du bisher wirklich vom schlimmsten verschont geblieben.


mein schlimmstes Erlebnis diesbezüglich war mal eine Vorführung einer MB Quart Aera. Ein Design zum niederknien, meine Frau hat gesagt, die oder keine (Passivversion damals ca 6000.-). Als CD hatten wir, u.a., die Honeydrippers dabei (mit Robert Plant als Sänger). Und das klang so entsetzlich zischig, dass die Gattin gleich abgewunken hat. So wollte sie ihren "Liebling Robert" nicht anhören. Es wurde dann ne 802 Matrix S3. Eine Wohltat dagegen.

Meine vorherigen LS, die 804 NT klang auch schärfer im Hochton, als meine jetzige 804 S. Und sie stand genauso im Raum.

Auch "Robert" hat sich mit den jetzigen LS arrangiert:-))))

Das war beim Kauf auch wieder der Prüfstein für die Hochtonwiedergabe.


mfg Franz
Mijikai
Stammgast
#21345 erstellt: 10. Apr 2012, 10:07
Das mit dem nervigen Hochton, hatte ich bei den Audio Physic und nem LS von Monitor Audio, dauerte bei den Monitor Audio genau 10 sec bei Metallicas - Nothing Else Matters und sowohl ich als auch meine Frau winkten ab

Vorallem sagt man den CM9 ja nach das sie wie hinter nem schleier spielen, ka ob die aussage bei den CM8 auch gemacht wird, daher verwundert mich das zischen deiner LS doch ein wenig.

LG

Flo
vwhugoberlin
Ist häufiger hier
#21346 erstellt: 10. Apr 2012, 13:33
Nach CM8 in weiß habe ich jetzt die CM9 in weiß

http://www.youtube.com/watch?v=Z22pXwRIEAw
grangor77
Ist häufiger hier
#21347 erstellt: 10. Apr 2012, 13:57
hätte sie auch in weiß genommen wenn es sie den so schon gegeben hätte...

aber sag mal du hast sie so weit an der wand und ohne sockel hast du es mal andersrum getestet?

mit sockel und weiter freistehend?
vwhugoberlin
Ist häufiger hier
#21348 erstellt: 10. Apr 2012, 15:28
Mit Sockel sehen die dann noch größer aus , bei den cm8 sah es besser aus.
Noch weiter kann ich sie nicht in den Raum stellen, dann stehen die voll im Wohnzimmer
und das will ich nicht.

Vielleicht denken viele das die dadurch extrem viel Bass haben, was aber nicht der fall ist !!!!
Klingen immer noch extrem natürlich

Mein Wohnzimmer ist auch 40 qm gross mit 3,20 m decken höhe.....

Gruß sven
Hörer_Thomas
Ist häufiger hier
#21349 erstellt: 10. Apr 2012, 16:23
@Mijikai,

das leicht Nervige habe ich bei vielen Metallhochtönern so empfunden, u.a. auch Audio Physic; deshalb bin ich bei B&W gelandet (abgesehen vom Design). Diese chirurgische Kälte wurde je nach Elektronik etwas besser (zB mit Accuphase), aber insgesamt eben nur etwas.

VG/T
Bojangles
Ist häufiger hier
#21350 erstellt: 10. Apr 2012, 18:13
@ Mr.Undercover

Wenn du den unangenehm empfundenen Hochtonbereich vorher so nicht hattest, dann liegt das an den Teilen, die du ausgetauscht hast.

Da du den Raum nicht ausgetauscht hast, liegt es nicht am Raum.

Ausgetauscht hast du Boxen und Verstärker, also liegt da die Ursache. Möglich, dass es die Boxen sind, auch möglich, dass es der Verstärker ist. Eher aber die Kombination aus beiden, die vielleicht nicht ganz so verträglich ist.

Wenn du die alten Boxen noch im Keller hast, dann hol sie rauf und häng sie an den Yamaha. Zischt es dann nicht, geht die Tendenz wohl eher Richtung Boxen.
Bei der CM Serie von B&W hat mir eigentlich der als sehr angenehm seigig empfundene Hochton gefallen. Kann mir fast nicht vorstellen, dass die das Problem sind, oder aber, es liegt ein Defekt vor.

Was für eine Quelle betreibst du, und hast du alle Kabelverbindungen gecheckt?

Gruß,

Bo
Crackjack
Ist häufiger hier
#21351 erstellt: 10. Apr 2012, 19:42
@vwhugoberlin

das ist ein wunderschönes Lied welches dort läuft, wie heißt es bitte ?
Mr.Undercover
Stammgast
#21352 erstellt: 10. Apr 2012, 19:47
Hallo,

erst einmal vielen Dank für Eure Tipps und Anregungen.

Ja, Kabel und Verbindungen habe ich geprüft.
Das Zischen ist mal ausgeprägter, mal nicht. Ich kann nicht sagen, dass es nur bei einer bestimmten Quelle auftritt.
Beispiel: gestern habe ich die DVD von Phil Collins "Finally...The First Farewell Tour " reingeschmissen. Der Gesang von Collins zischt recht deutlich. Zuspieler ist ein Sony BD-Player per HDMI.
Dann gab es gestern Abend nach dem Tatort noch einen Krimi mit 5.1 DD Ton. Auch hier, speziell die Kommissarin zischte leicht.
Bei CD Wiedergabe vom alten, aber immer noch guten T+A DVD-1210 ist es nicht so ausgeprägt.

Heute habe ich mir die DVD noch mal angehört. Ich bin zum Center gegangen um zu hören, ob der genau so zischt, Und ja, der hört sich genau so an, wie die CM8. Daher schließe ich einen Defekt der Lautsprecher aus. Vielmehr habe ich das Gefühl, dass der Verstärker nicht mit den LS harmoniert. Da ich irgendwo anfangen muss zu suchen, habe ich zuerst die CM8 in der Mitte des Raumes aufgestellt. Dies brachte jedoch keine Besserung.
Nun, da unsere 08/15 Händler im Raum Kiel mit Verleih von Geräten nichts am Hut haben, musste ich einen Onkyo 1009 bestellen. Sollte das nichts bringen, werde ich die N804 nach oben wuchten. Dies möchte ich jedoch nach Möglichkeit vermeiden.

Ja, und wenn's doch der Raum ist, dann wird's richtig teuer, Jedenfalls wenn die akustischen Maßnahmen nach irgendwas aussehen sollen. Ich war schon mal vorsorglich auf der Homepage von R.T.F.S. ...

Ich hatte noch ein Foto auf der Festplatte, den Rest des Raumes werde ich bei Gelegenheit fotografieren. Der Hörplatz befindet sich in ca. 4m Entfernung. Dazwischen liegt noch ein mittelgroßer Teppich. Die CM8 sind ca. 45 cm von der Wand entfernt (mehr geht nicht), der CMC..., naja, sieht man ja
Gruß
CM8


[Beitrag von Mr.Undercover am 10. Apr 2012, 19:52 bearbeitet]
VirtuaPunk
Stammgast
#21353 erstellt: 10. Apr 2012, 20:32
Hallo!

Weiß jetzt nicht, ob es dir etwas bringt aber ich berteibe meine CM9 noch an einem Yamaha 1800 und der der Hochton ist glasklar, es zischt nichts.

Übrigens spielen meine auch klar VOR dem Schleier

Gruß Thomas
VirtuaPunk
Stammgast
#21354 erstellt: 10. Apr 2012, 21:00
Hast du mal versucht die LS einzuwinkeln? Bei mir hat es ne Menge gebracht, sie direkt auf den Sitzplatz auszurichten.

Bauen so ne schoene Bühne auf.

Gruß Thomas
Krizz84
Ist häufiger hier
#21355 erstellt: 11. Apr 2012, 00:30
Hallo allerseits,

ich habe ein Problem und wollte mal fragen, ob mir hier evtl jemand helfen kann.

Und zwar habe ich mir nach wochenlanger Recherche und Probehören das neue MT60D zugelegt, welches mein altes Kef KHT 3005 ablöst.

Nach einem Film scheint sich allerdings der Subwoofer, der PV1D verabschiedet zu haben, zumindest weiß ich nicht mehr weiter.

Wenn man ihn einschaltet, wechselt das Standby Rot mit einem leichten Wumms auf das Betriebs blau. Das Display reagiert nicht und nach 3-4 Sekunden leuchtet das Lämpchen zwei mal rot auf, wieder mit einem leichten Wumms aus dem Sub, das Lämpchen wechselt dann wieder auf blau und von vorne...

Habe versucht die Werkseinstellungen wiederherzustellen, was jedoch auch keinen Erfolg gebracht hat.

Jemand vielleicht eine Idee? Ich bekomme einen Nervenzusammenbruch, wenn ich mit dem Teil wieder hunderte Kilometer zum Händler fahren muss, der mir dann sagt, dass er eingeschickt wird....


LG
jd17
Inventar
#21356 erstellt: 11. Apr 2012, 06:23

Mr.Undercover schrieb:
Nun, da unsere 08/15 Händler im Raum Kiel mit Verleih von Geräten nichts am Hut haben, musste ich einen Onkyo 1009 bestellen. Sollte das nichts bringen, werde ich die N804 nach oben wuchten. Dies möchte ich jedoch nach Möglichkeit vermeiden.

wäre es nicht einfacher gewesen, erstmal den 2067 in den keller zu bringen und an den N804 zu testen?
dann könntest du sehen, ob es einen unterschied zum 2010 gibt. im keller scheint ja alles in ordnung zu sein oder?

Der Hörplatz befindet sich in ca. 4m Entfernung.

ich finde, das ist ein extrem großer hörabstand für die CM8. nachteil bei solchen abständen und lautsprechern die nicht stark bündeln ist, dass nicht gerade die beste auflösung beim hörer ankommt, sondern oft nur hallsauße.

Da ich irgendwo anfangen muss zu suchen, habe ich zuerst die CM8 in der Mitte des Raumes aufgestellt. Dies brachte jedoch keine Besserung.

das hat klanglich keinen unterschied gemacht?! wie nah warst du dann an den lautsprechern dran? hast du dich selber auch von der rückwand weggesetzt? diese kann ja auch die akustik maßgeblich beeinflussen.

ich würde noch einen letzten versuch in dem raum starten... es sieht auf dem bild so aus, als wäre auf der rechten seite eine große fensterfront (lichteinfall). kannst du die lautsprecher mal probehalber so stellen, dass sie mit der rückseite zu den fenstern stehen (also du nach draußen schaust), sie relativ nach aneinander stehen (1.5-2m) und du auch relativ nah vor ihnen sitzt (1.5-2m) ohne eine wand im rücken zu haben? verstärker möglichst nur in pure direct.

ansonsten hast du ja auch noch die möglichkeit - viel einfacher als die N804 hochzubringen - die winzigen CM8 in den keller zu bringen. die kann man doch relativ leicht bewegen, so handlich wie sie sind.
20kg bringen einen auch nicht um...

halte uns auf dem laufenden was sich ergibt.

es gibt auch noch die möglichkeit einer bisher nicht genannten ursache, was jedem mal passieren kann der hier im forum liest.
ich sage es deswegen auch lieber erstmal nicht...
Mijikai
Stammgast
#21357 erstellt: 11. Apr 2012, 06:59

VirtuaPunk schrieb:

Übrigens spielen meine auch klar VOR dem Schleier


War beim Probehören in meinen vier wänden auch so, daher sagte ich ja es wird ihnen nachgesagt

Aber is schon komisch das sogar der Center zischt...........bin ja mal gespannt wiesich das weiterentwickelt.


jd17 schrieb:

es gibt auch noch die möglichkeit einer bisher nicht genannten ursache, was jedem mal passieren kann der hier im forum liest.
ich sage es deswegen auch lieber erstmal nicht...




LG

Flo
Mr.Undercover
Stammgast
#21358 erstellt: 11. Apr 2012, 07:16


es gibt auch noch die möglichkeit einer bisher nicht genannten ursache, was jedem mal passieren kann der hier im forum liest.
ich sage es deswegen auch lieber erstmal nicht...

Klär mich bitte auf.


wäre es nicht einfacher gewesen, erstmal den 2067 in den keller zu bringen und an den N804 zu testen?

Ja, aber ich habe schon immer mit dem Onkyo 1009 geliebäugelt, daher ist es für mich gute Gelegenheit, um zu testen, was der sonst so drauf hat.

Was die Aufstellung der LS anbetrifft, so werde ich noch mal das eine oder andere versuchen, ich komme aber leider erst Freitag dazu.
Ich berichte dann.

Gruß
jd17
Inventar
#21359 erstellt: 11. Apr 2012, 07:21

Mr.Undercover schrieb:
Was die Aufstellung der LS anbetrifft, so werde ich noch mal das eine oder andere versuchen, ich komme aber leider erst Freitag dazu.
Ich berichte dann.

prima, ich bin gespannt.


Klär mich bitte auf.

ich möchte hier im thread nicht wieder bestimmte leute auf den plan rufen, deswegen kriegst du eine PM.
flashback75
Ist häufiger hier
#21360 erstellt: 11. Apr 2012, 07:41

Boxenschieber schrieb:

flashback75 schrieb:
Hier mal ein paar weitere Bilder meines Setups:

Wohnzimmer Front



Guten Morgen,

ich würde versuchen, die LS wenigstens auf Höhe des Sideboards zu stellen. Für mich stehen sie zu dicht an der Rückwand. Außerdem würde das imho noch besser aussehen.

Und wenn ich schon am meckern bin, ein paar Pflanzen u. Bilder wären auch nicht schlecht.

Aber ansonsten wirklich schön

Ach ja, der Sub steht ja schon ein wenig abseits, hört man das nicht? Wie hast du ihn den angekoppelt? Parallel oder sind die 804 hochpassgefiltert?

mfg Franz (Led Zeppelin rules)


Die Bilder sind schon ein paar Tage alt, mittlerweile stehen die LS so, dass die mit der Front abschließen. Wirklichen Hörunterschied konnte ich aber nicht feststellen.

Den Subwoofer kann man nicht orten und klingt einfach nur geil.

Sind parallel, bei Stereo ist der Sub aber absichtlich aus.
jd17
Inventar
#21361 erstellt: 11. Apr 2012, 07:42

flashback75 schrieb:
Den Subwoofer kann man nicht orten und klingt einfach nur geil.

wo und wie hast du getrennt wenn man fragen darf?
audioinside
Inventar
#21362 erstellt: 11. Apr 2012, 11:13
Ich schnitze mir eine Nautilus 802

klick

(Nach unten scrollen)


[Beitrag von audioinside am 11. Apr 2012, 11:14 bearbeitet]
jd17
Inventar
#21363 erstellt: 11. Apr 2012, 11:36
wenn man sich so eine mühe macht, hätte man auch die originalchassis nutzen können.
gerade der hochtöner sieht ja mehr als bescheiden aus...
kempi
Inventar
#21364 erstellt: 11. Apr 2012, 12:24
SUBWOOFER ZU B&W CDM7NT ?

Hallo B&W-Fans und -Spezialisten

Ich überlege, mir zu meinen B&W CDM7NT einen Subwoofer zu kaufen. Die Lautsprecher werden angetrieben von einem Musical Fidelity A100-X.
Ich höre sehr energiereiche Musik, wie z.B. Einstürzende Neubauten, Rammstein aber auch Nick Cave, Diamanda Gallas oder Ligeti
Ich möchte aber nicht den Bassbereich betonen oder gar anfetten, sondern frage mich, ob der Bassbereich durch einen Sub präziser und straffer wird.
Was haltet Ihr von der Idee?
Sollte ich einen älteren B&W-Sub nehmen? Wenn ja welchen?
Velodyne-Subs sollen die Besten sein?
Welcher andere Subwoofer (bis max. 800 Euro / gerne auch gebraucht) wäre zu empfehlen und warum?
Ach ja, so wie meine Anlage aufgestellt ist, müsste ich die LS mit den Kabelklemmen an den Sub anschließen.

Danke für die Antworten
bigkahoona
Stammgast
#21365 erstellt: 11. Apr 2012, 12:51
@mr.undercover: habe die cm8 und hatte hin und wieder bzw. bei bestimmten CDs ein leichtes zischeln im hochton, der Schuldige wurde aber gefunden (alter denon cd Player) und durch einen neuen ersetzt (Cambridge Azur)... Ganz gut konnte ich das mit Chris Isaak's "wicked Game" reproduzieren, wenn er im Refrain die stimme hebt... Mfg

Ach ja, ich habe auch die Erfahrung gemacht das ich die cm's unbedingt angewinkelt aufstellen muss...


[Beitrag von bigkahoona am 11. Apr 2012, 12:54 bearbeitet]
jd17
Inventar
#21366 erstellt: 11. Apr 2012, 12:51

kempi schrieb:
Ich möchte aber nicht den Bassbereich betonen oder gar anfetten, sondern frage mich, ob der Bassbereich durch einen Sub präziser und straffer wird.

das ist schwer zu beantworten. ein sub soll ja im normalfall nur den bereich übernehmen, wo die lautsprecher nicht mehr so richtig können. wenn du also möchtest, dass der bassbereich zwischen 50 und 100Hz präziser/straffer wird, wird es wohl eher helfen, mögliche raummoden auszukurieren, lautsprecher weiter weg von der wand, hörer weiter weg von der rückwand usw...
ein paar posts vorher habe ich mal ein paar grundlagen von Audio Physic verlinkt, da kannst du dich zum thema einlesen.

die CDM7 NT hat - wie viele ältere B&W - im kickbass eine leichte erhöhung, ich hatte vor langer zeit hier mal eine frequenzgangmessung für einen nutzer gescannt.
ein guter freund von mir hat diesen lautsprecher auch und man muss schon etwas vorsichtig mit der aufstellung sein. sie brauchen luft zum atmen.


Sollte ich einen älteren B&W-Sub nehmen? Wenn ja welchen?
Velodyne-Subs sollen die Besten sein?
Welcher andere Subwoofer (bis max. 800 Euro / gerne auch gebraucht) wäre zu empfehlen und warum?

wenn du trotzdem den bass nach unten erweitern möchtest, würde sich z.b. der fabelhafte B&W ASW2500 gebraucht anbieten. den bekommt man um 400€ und für das geld ist er unschlagbar. extrem präzise, kraftvoll, nicht zu groß... war einer der ersten B&W subs in geschlossener bauweise. darauf bauen alle modernen B&W subs auf.
die probleme der späteren modelle mit anfälliger endstufe hat er meines wissens auch nicht.

wie groß ist überhaupt der raum? vielleicht wären aus zwei ASW608 oder ASW610 einen versuch wert?
kempi
Inventar
#21367 erstellt: 11. Apr 2012, 13:42
Hallo jd17 und danke für die erste Antwort.

Zum Thema Bass habe ich mich vielleicht unklar ausgedrückt, weil ich selbst unsicher bin. Die CDM 7 NT fallen ja ab 70 Hz steil ab. Da frage ich mich, ob es sinnvoll ist mit einem Sub dagegen zu steuern.

Mein Raum ist ein bisschen kompliziert, hier mal eine Skizze:
Raum
Die Raumhöhe ist 3,6 m, der Boden ist Parkett, die CDM 7 NT stehen auf Spikes.

Mit Raummoden habe ich anscheinend keine Probleme, das hat auch eine Messung eines Freundes gezeigt, die die Senke bei 4kHz, die auch bei Deiner Frequenzkurve sichtbar ist, bestätigt hat.

Nach Deinen Empfehlungen werde ich mal suchen, Vielen Dank dafür.

jd17
Inventar
#21368 erstellt: 11. Apr 2012, 13:49
sieht auf den ersten blick nach einem akustisch unkomplizierten raum aus.
dass du nicht mit moden kämpfen musst, liegt wohl hauptsächlich an der netten schräge hinten.
moden "stehen" ja auf ecken.

ich würde für diesen raum einen ASW2500 kaufen. das sollte genügen, gerade weil er so unkompliziert ist.
deine CDMs sind nicht zufällig in kirsche?
jd17
Inventar
#21369 erstellt: 11. Apr 2012, 13:57

kempi schrieb:
Die CDM 7 NT fallen ja ab 70 Hz steil ab. Da frage ich mich, ob es sinnvoll ist mit einem Sub dagegen zu steuern.

...ganz vergessen. JA, ist es.

vielleicht wäre alternativ ein Nubert ATM auch einen versuch wert?


[Beitrag von jd17 am 11. Apr 2012, 13:58 bearbeitet]
alex1611
Inventar
#21370 erstellt: 11. Apr 2012, 16:56
hatte vor einiger Zeit nochmal Bilder ohne Abdeckung versprochen...bin viel am testen mit meiner neuen Kamera

DSC01229

DSC01234

DSC01243

DSC01245

DSC01252
Crackjack
Ist häufiger hier
#21371 erstellt: 11. Apr 2012, 17:43
Geniales Equipment, schön aufgestellt, gefällt mir sehr gut !

Gratuliere, eine richtige Wohlfühloase
kempi
Inventar
#21372 erstellt: 12. Apr 2012, 08:59

jd17 schrieb:
sieht auf den ersten blick nach einem akustisch unkomplizierten raum aus.
dass du nicht mit moden kämpfen musst, liegt wohl hauptsächlich an der netten schräge hinten.
moden "stehen" ja auf ecken.

ich würde für diesen raum einen ASW2500 kaufen. das sollte genügen, gerade weil er so unkompliziert ist.
deine CDMs sind nicht zufällig in kirsche? :)


Nein, meine sind schwarz


jd17 schrieb:

kempi schrieb:
Die CDM 7 NT fallen ja ab 70 Hz steil ab. Da frage ich mich, ob es sinnvoll ist mit einem Sub dagegen zu steuern.

...ganz vergessen. JA, ist es.

vielleicht wäre alternativ ein Nubert ATM auch einen versuch wert?


Ich habe ja schon einen Teac EQ, allerdings nur mit 6 Bändern und den 60 Hz-Regler hochschieben bringt es nicht wirklich. Ich denke ich werde es "vernünftig" machen und Deinem Hinweis auf den ASW2500 folgen.

Habe gerade ein günstiges Angebot zu einem ASW1000 gesehen. Wäre der besser oder schlechter als der ASW2500?

Vielen Dank dafür
&


[Beitrag von kempi am 12. Apr 2012, 09:07 bearbeitet]
jd17
Inventar
#21373 erstellt: 12. Apr 2012, 09:32

kempi schrieb:
ch habe ja schon einen Teac EQ, allerdings nur mit 6 Bändern und den 60 Hz-Regler hochschieben bringt es nicht wirklich. Ich denke ich werde es "vernünftig" machen...

ein ATM kann man nicht wirklich mit einem equalizer vergleichen...

aber du hast recht, in deinem fall ist die sub-lösung wohl simpler, da es schwierig sein könnte ein ATM zu finden, was zum FG der CDM7 NT passt.
jd17
Inventar
#21374 erstellt: 12. Apr 2012, 09:45

kempi schrieb:
Habe gerade ein günstiges Angebot zu einem ASW1000 gesehen.

der ASW1000 ist käse und nicht ansatzweise mit dem ASW2500 vergleichbar.
ist offene bauweise und spielt alles andere als sauber. noch dazu ist er mit der 120W endstufe nicht gerade das kräftigste gerät.

wenn du ungeduldig bist, neben dem ASW2500 kannst du noch folgende modelle gebraucht kaufen:
- ASW675 (500W endstufe)
- ASW650 (200W)
- ASW600 (150W)
- ASW700 (500W)
- ASW CDM (1000W)
- ASW CM (500W) (alte "gefloppte" CM serie)
- ASW750 (1000W) (wird wahrscheinlich nicht ins budget passen)

aktuelle modelle, die in frage kämen:
- ASW610 (200W)
- ASW610XP (500W)

wenn du keine brutalen pegel fährst, sollten auch die kleinen modelle (ASW600, 650 und 610) ausreichend sein.
dein raum ist ja auch nicht gerade riesig.
es käme auf einen versuch an.
ich habe primär zum ASW2500 geraten, weil er so ziemlich das beste preis/leistungs-verhältnis bietet und relativ häufig gebraucht angeboten wird.
die alten 600er und CDM/CM subs sind extrem selten auf dem gebrauchtmarkt.

du könntest dir natürlich auch einen ASW610 per fernabsatz bestellen und einfach testen - vielleicht reicht er völlig aus, ansonsten schickst du ihn zurück.
aber ich finde 600€ sind recht viel, vor allem wenn man vergleicht, was man beim ASW2500 für 400€ gebraucht bekommt.


[Beitrag von jd17 am 12. Apr 2012, 09:47 bearbeitet]
kempi
Inventar
#21375 erstellt: 12. Apr 2012, 11:40

jd17 schrieb:

- ASW675 (500W endstufe)
- ASW650 (200W)
- ASW600 (150W)
- ASW700 (500W)
- ASW CDM (1000W)
- ASW CM (500W) (alte "gefloppte" CM serie)
- ASW750 (1000W) (wird wahrscheinlich nicht ins budget passen)

aktuelle modelle, die in frage kämen:
- ASW610 (200W)
- ASW610XP (500W)

Nochmal Vielen Dank
Mijikai
Stammgast
#21376 erstellt: 12. Apr 2012, 16:41
Hey Leute habe mir heute die CM7 gekauft sind schon aufgestellt in mit'm Rotel verbunden und die ersten 2 Std haben sie auch schon gespielt und was soll ich sagen es klingt genial, der bass ist klasse und der Rest steht zumindest in meinem hörraum der CM9 in nichts nach habe meinen Sub abgeschlossen und mal Iron Man auf BluRay laufen lassen und muss gestehen das ich den Sub nicht vermisse.

Bilder folgen die Tage mal, ach und ich habe beschlossen in der jetztigen Wohnung kommen keine größeren LS

LG

Miji
jd17
Inventar
#21377 erstellt: 12. Apr 2012, 17:56

Mijikai schrieb:
Hey Leute habe mir heute die CM7 gekauft sind schon aufgestellt in mit'm Rotel verbunden und die ersten 2 Std haben sie auch schon gespielt und was soll ich sagen es klingt genial, der bass ist klasse und der Rest steht zumindest in meinem hörraum der CM9 in nichts nach habe meinen Sub abgeschlossen und mal Iron Man auf BluRay laufen lassen und muss gestehen das ich den Sub nicht vermisse.

lass dich nicht blenden, was du an bass hörst ist hauptsächlich kickbass.
bei der CM7 ist dieser stark angehoben.
es ist eine richtige spaßbox - allerdings für einen metal-hörer sicher nicht verkehrt!
hier sollte der extra kickbass ja genau richtig sein.
Mijikai
Stammgast
#21378 erstellt: 12. Apr 2012, 20:03
Das mag sein macht ne Menge Spaß das kleine Ding

LG

Miji
locutusvonborg1
Stammgast
#21379 erstellt: 12. Apr 2012, 20:29
Dann mal alles gute zum Neukauf und herzlich Willkommen in der B&W Welt. Zeig mal Bilder her.....

Viel Spaß beim hören!
Oli1983
Inventar
#21380 erstellt: 13. Apr 2012, 05:59
Hi Liebe Hifi-Gemeinde,

ich bin seit ca. anderthalb Monaten stolzer Besitzer der B&W 685.
Und als ich vor ein paar Tagen nach Hause gekommen bin hat mich doch tatsächlich der Schlag getroffen!!!!


Foto 2



Foto 1

2 Bilder, das es beide Lautsprecher getroffen hat

Meine 2 kleinen haben die Lautsprecher noch nie angefasst, und einmal ist besuch das und schon wurden die Hochtöner eingedrückt!!!!
audioinside
Inventar
#21381 erstellt: 13. Apr 2012, 06:11
Den Besuch würde ich nicht mehr einladen.

Herzliches Beileid!
Oli1983
Inventar
#21382 erstellt: 13. Apr 2012, 06:15
Danke

Das gestaltet sich leider etwas schwierig, das sind die Kinder von meinem Schwager

Hab mir jetzt mal von meinenm Hifi-Händler nen Kostenvoranschlag machen lassen, 450€ wird der spaß kosten.
Da ich keine Lust habe 2x nach Reutlingen zu fahren habe ich mir den Kostenvoranschlag so machen lassen das der techniker bei mir vorbeikommt.
Das würde aber fast schon wieder für 2 neue reichen!
audioinside
Inventar
#21383 erstellt: 13. Apr 2012, 06:18
Kannst Du sie nicht selbst wechseln?
Rainer_B.
Inventar
#21384 erstellt: 13. Apr 2012, 06:40
Schau dir mal das Servicemanual der Box an. Zu finden unter:

B&W Servicemanuals

Du benötigst nicht einmal wirklich Werkzeug.

Rainer
jd17
Inventar
#21385 erstellt: 13. Apr 2012, 06:41

Oli1983 schrieb:
Hab mir jetzt mal von meinenm Hifi-Händler nen Kostenvoranschlag machen lassen, 450€ wird der spaß kosten.

das ist absoluter käse! 450€ für 2 hochtöner austauschen.
maßlos überteuert.
informier dich, wie du an die neuen hochtöner kommst und frag hier im reparaturteil des forums, ob dir jemand aus der umgebung beim einbau hilft, wenn du selber unsicher bist.


[Beitrag von jd17 am 13. Apr 2012, 06:44 bearbeitet]
audioinside
Inventar
#21386 erstellt: 13. Apr 2012, 06:48
Schau mir das Servicemanual auch gerade an. Sieht so aus als wenn die Hochtönereinheit einfach nur ins Gehäuse gesteckt wäre.
rockfortfosgate
Inventar
#21387 erstellt: 13. Apr 2012, 06:54
@Oli1983
der besuch dachte sicher dort werden die boxen eingeschaltet........

scherz beiseite.
sieht echt übel aus.
da ist sicher auch nicht viel mit
staubsauger oder klebeband zu machen.
kleine dellen werden bleiben.

das schlimmste ist das sie erst 1 1/2 monate alt sind und du wenigstens 450€
invenstieren mußt.
nach 10 jahren wäre es ist ganz so schlimm......

geht da nichts mit einer versicherung deines schwagers?

gruß ralf
Rainer_B.
Inventar
#21388 erstellt: 13. Apr 2012, 07:04
Einen HT mit Textil oder Kunststoffmembran hätte man sicher ausbeulen können, aber Metallkalotten? Forget it.

Die HT werden einfach gesteckt. Früher gab es sogar nur die Spule mit Membran als Ersatzteil. Das war natürlich günstiger.

Rainer
Ohrfutter
Stammgast
#21389 erstellt: 13. Apr 2012, 07:16

Oli1983 schrieb:
Hi Liebe Hifi-Gemeinde,

ich bin seit ca. anderthalb Monaten stolzer Besitzer der B&W 685.
Und als ich vor ein paar Tagen nach Hause gekommen bin hat mich doch tatsächlich der Schlag getroffen!!!!
Meine 2 kleinen haben die Lautsprecher noch nie angefasst, und einmal ist besuch das und schon wurden die Hochtöner eingedrückt!!!! :|


Nicht verzweifeln!! Lass das über die Versicherung Deines Schwagers laufen. Und wenn die nicht will, tja, dann muss wohl Schwager in die Tasche greifen.
Kann ja nicht auf Deinen Geldbeutel gehen, wenn er seine Brut nicht unter Kontrolle hat.
Oli1983
Inventar
#21390 erstellt: 13. Apr 2012, 07:29
Hi,

bei den 450€ sind schon allein knapp 190€ für die Anfahrt, da der Techniker ja zu mir fahren muss + 2 Hochtöner a 80€ und Montage für beide für knapp 100€ so schnell kommt man an diese stolze summe!

Aber heute Abend kommt der Versicherungsmensch meines Schwagers vorbei, der muss sich das anschauen, da wir es über die Haftpflicht machen wollen.

Selber reparien, weiß nicht ob ich da was machen möchte, bin manchmal ein ziemlicher Grobmotoriker, und wenn ich noch mehr kaputt mache oder verkratze würd ich mir selber aber sowas von in den Arsch beißen!!!

@Ohrfutter: Das problem ist das dass Kind knapp 2 Jahre alt ist da muß man nur einmal kurz wegschauen, und schon ists passiert!

Werde aber sobald die LS repariert sind immer die Abdeckungen draufmachen solange ich nicht höre, zur Sicherheit.

Dazu noch eine Frage, macht es einen Akustischen Unterschied wenn man die Abdeckung auf den Lautsprechern lässt???

Danke im Voraus
audioinside
Inventar
#21391 erstellt: 13. Apr 2012, 07:36

Oli1983 schrieb:
Selber reparien, weiß nicht ob ich da was machen möchte, bin manchmal ein ziemlicher Grobmotoriker, und wenn ich noch mehr kaputt mache oder verkratze würd ich mir selber aber sowas von in den Arsch beißen!!!

Der Wechsel ist offenbar eine kleine Sache. Vielleicht kann Jemand hier aus dem Forum aus Deiner Umgebung helfen, wenn Du es Dir selbst nicht zutraust.


Oli1983 schrieb:
Das problem ist das dass Kind knapp 2 Jahre alt ist da muß man nur einmal kurz wegschauen, und schon ists passiert!

Das nächste mal an die Leine nehmen.


Oli1983 schrieb:
Dazu noch eine Frage, macht es einen Akustischen Unterschied wenn man die Abdeckung auf den Lautsprechern lässt???

Nein, aber das kannst Du doch selbst ausprobieren.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 .. 390 . 400 . 410 . 420 . 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 . 440 . 450 . 460 . 470 .. 500 .. 600 .. 700 .. 800 ... 1000 ... Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Virtueller - Sonus Faber Stammtisch >DAS ORGINAL<
TSstereo am 06.11.2009  –  Letzte Antwort am 08.11.2009  –  2 Beiträge
Offener Manger Stammtisch
Nixals'nDraht am 27.12.2014  –  Letzte Antwort am 29.10.2017  –  33 Beiträge
Der B&W-Bilder-Thread
Panzerballerino am 23.08.2015  –  Letzte Antwort am 23.08.2015  –  9 Beiträge
Welche B&W Lautsprecher sind das?
shitzofreen am 22.01.2011  –  Letzte Antwort am 22.01.2011  –  3 Beiträge
JBL- Stammtisch
Sascha902 am 23.01.2008  –  Letzte Antwort am 14.12.2017  –  2832 Beiträge
JBL Stammtisch ?
TheSoulhunter am 01.12.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2014  –  116 Beiträge
B&W user aus den Raum Cottbus
>Karsten< am 28.07.2014  –  Letzte Antwort am 29.05.2016  –  4 Beiträge
B&W 800 vs. B&W 802D
booter am 26.02.2005  –  Letzte Antwort am 27.02.2005  –  7 Beiträge
B&W CDM1 Garantiefall?
Jano303 am 10.03.2004  –  Letzte Antwort am 10.03.2004  –  3 Beiträge
Reaktivierte B&W: Einspielen?
Steuerpimpel am 06.03.2013  –  Letzte Antwort am 06.03.2013  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitglieddarocke01
  • Gesamtzahl an Themen1.389.999
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.467.882