Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Umfrage
Was haltet ihr von JBL?
1. Positive Meinung/Erfahrung (79.8 %, 75 Stimmen)
2. Negative Meinung/Erfahrung (20.2 %, 19 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Was haltet ihr von JBL?

+A -A
Autor
Beitrag
Peter_Pan
Stammgast
#1 erstellt: 28. Mrz 2004, 19:30
Postet mal eure Meinungen und Erfahrungen
mr_desorto
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 29. Mrz 2004, 05:44
Naja ich denke es ist wie bei fast jedem Hersteller, es gibt gute und schlechte Sachen. Ich finde aber zum Beispiel, dass die Control 1 Reihe völlig überbewertet wird, weils in der Größe auch besseres gibt. Ansonsten waren die JBL-Lautsprecher, die ich bis jetzt gehört hab, zwar ganz gut, aber nie herausragend.
Pizzaface
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 29. Mrz 2004, 08:04
Moin!
Im großen und ganzen kann ich aus eigener Erfahrung sagen, daß JBL von spitzenmäßig bis einfach nur billig alles im Angebot hat. Ich bin mit meinen Ti600 relativ zufrieden der XTi Sub 300 dagegen ist ein irres Teil der mich immer wieder aufs neue begeistert. Es gibt bessere aber auch weitaus schlechtere Markenhersteller. Und für einen eigefleischten JBL-Fan gibt es nix besseres als eben JBL, da diese Lautsprecher einen ganz eigenen, ungewöhnlichen Charakter haben den sonst kein Hersteller bietet.
Viele Grüße!!
dj.brenner
Neuling
#4 erstellt: 29. Mrz 2004, 18:40
Hy Leute !!!
Also ich bin das was man einen echten JBL Fan nennt.
Wie mein Nickname schon verrät war ich mal Dj,habe als solcher sehr viel mit JBL gearbeitet und kann nur bestes darüber berichten.Außer dem Projekt K2 habe ich schon alles gehabt(ich arbeite daran)HaHaHa.Nein ehrlich,die sind schlicht und ergreifend sehr gut.Momentan habe ich eine sehr gut erhaltene 20 Jahre alte Dame namens L300.
Da ist nen 38'er Baß drin,der das Wohnzimmer im bedarfsfall
endstaubt.Alles sehr gut Verarbeitet und stolze 60kg schwer.
Aber wie gesagt,ich JBL Fan.
Doohan
Stammgast
#5 erstellt: 29. Mrz 2004, 19:00

Moin!
Im großen und ganzen kann ich aus eigener Erfahrung sagen, daß JBL von spitzenmäßig bis einfach nur billig alles im Angebot hat. Ich bin mit meinen Ti600 relativ zufrieden der XTi Sub 300 dagegen ist ein irres Teil der mich immer wieder aufs neue begeistert. Es gibt bessere aber auch weitaus schlechtere Markenhersteller. Und für einen eigefleischten JBL-Fan gibt es nix besseres als eben JBL, da diese Lautsprecher einen ganz eigenen, ungewöhnlichen Charakter haben den sonst kein Hersteller bietet.
Viele Grüße!! :prost



Jep

original US Sound eben

Entweder mag mans oder nicht, habe selber ein Paar 250 TI und ein Paar Northridge E 100, eine gewisse Verwandtschaft im Sound ist trotz des Alters und Preisunterschiedes da.
Samwise
Stammgast
#6 erstellt: 29. Mrz 2004, 20:01

Moin!
Im großen und ganzen kann ich aus eigener Erfahrung sagen, daß JBL von spitzenmäßig bis einfach nur billig alles im Angebot hat.


Genau. Dazu kommt nur imho, dass die ein ziemlich übles Preis/Leistungsverhältnix haben. Die Heimboxen kenne ich jetzt nicht wirklich, aber im PA-Bereich bauen die entweder Trümmer, oder die Teile die gut sind, sind dann sofort weit überteuert. Ich war nie JBL Fan und werd wohl auch nie einer werden. Und die Control1 klingt ein wenig unterirdisch, ist aber recht robust. Werd ich mir wohl ins Auto hängen
büsser
Stammgast
#7 erstellt: 29. Mrz 2004, 21:14
Amerikanische Traditionsmarke! Hätte ich vor fünf Jahren keine Klipsch gekauft, dann sicher eine grosse JBL!!!!!!
Man schaue sich mal etwas im PA Bereich um - JBL gibt auch da wohl ziemlich den Ton an...........

gruss büsser


[Beitrag von büsser am 29. Mrz 2004, 21:17 bearbeitet]
Pizzaface
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 30. Mrz 2004, 11:08

Dazu kommt nur imho, dass die ein ziemlich übles Preis/Leistungsverhältnix haben. Die Heimboxen kenne ich jetzt nicht wirklich

Findest du nicht, daß das etwas merkwürdig klingt
Wiesonik
Inventar
#9 erstellt: 30. Mrz 2004, 11:20
Meine Frau hat an Ihrer Anlage 2 JBL-Standboxen.

Ich kann nur sagen, daß sind grausame Plärrkisten.

Das soll aber nicht heißen, daß JBL nicht auch gut klingende Boxen bauen kann. Die sind dann wohl etwas teurer ?
Mahax
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 30. Mrz 2004, 13:04
Hi,
mein Daddy hat 2 urAlt-JBL stehen. Die klingen sowas von sauber und gut.. Leider weiss ich den Exakten Namen nicht, müsste ich fragen.
Samwise
Stammgast
#11 erstellt: 30. Mrz 2004, 17:55

Amerikanische Traditionsmarke! Hätte ich vor fünf Jahren keine Klipsch gekauft, dann sicher eine grosse JBL!!!!!!
Man schaue sich mal etwas im PA Bereich um - JBL gibt auch da wohl ziemlich den Ton an...........

gruss büsser


JBL gibt im PA-Bereich den Ton an? Holla, das ist ja mal was ganz neues... Woher nimmst du diese Erkenntnis?

Die sind zwar vorne mit dabei, aber bei der Fülle an Herstellern nur noch Mitläufer auf gleicher Höhe, aber nicht besser. Was den Sound von Großbeschallung angeht klingen andere Hersteller imho sogar besser und mit dieser Meinung bin ich auch nicht alleine

@Pizzaface: Was soll daran komisch klingen? Du hättest mal den Rest vom Satz mitzitieren sollen. Die Heimboxen kenne ich auch auch kaum (nur wenige und die gefallen mir auch nicht), und der Rest bezog sich auf die PA-Boxen - die also ein schlechtes Preis/Leistungsvehältnix haben.
Bang&Olufsen ist auch so ein Verein, nur noch zigmal schlimmer als JBL

CU
Samwise


[Beitrag von Samwise am 30. Mrz 2004, 17:56 bearbeitet]
büsser
Stammgast
#12 erstellt: 30. Mrz 2004, 18:12
Immerhin baut JBL schon immer LS der Spitzenklasse! Da können Deutsche eh nie mithalten.
Hier auch ein kleines Beispiel von JBL PA!!!

gruss büsser

http://www.jblpro.com/General/photos/vertecpics.htm
JBL-Fan
Inventar
#13 erstellt: 30. Mrz 2004, 19:27
Hallo zusammen,
jetzt muß ich ja auch mal was sagen, als JBL-FAN ! Also wie schon erwähnt, gibt es, wie von jeder anderen Firma, gute und schlechte Boxen. Früher (30-40 Jahre)waren so ziemlich alle gut. Es gab nur ganz wenige die nicht so berauschend waren. Heute sieht das ganz anders aus. Seit dem es JBL im Otto-Katalog usw. gibt, hat sich das drastig zum negativen entwickelt. Das war mal anders, da war JBL ein Geheimtip! Studios, Musiker und Profis haben drauf geschworen. 80-90% aller Tonstudios, waren weltweit mit JBL ausgestattet. Woodstock zb. kam über JBL, die Mailänder Scala ist mit JBL ausgestattet, und auch Discotheken haben nichts anderes gewollt. Das sind nur einige Beispiele. Das lag hauptsächlich an der Pegelfestigkeit und der neutralen Wiedergabe. Jbl baut halt schon sehr lange (ca. 70 Jahre!)Lautsprecher, und das muß heute erstmal einer schaffen. Ich habe nunmehr über 30 Jahre nur noch mit JBL`s meine Musik genossen. Das waren bestimmt bestimmt 20-30 Modelle die ich hatte. Hab mich halt immer etwas vergrößert, und hab nun das Nonplusultra erreicht. Die JBL Paragon, ein Traum ging in Erfüllung! Ca. 2,70 breit - 90 hoch - 80 tief - 340KG! Diese Lautsprecher hab ich nun ca 11 Jahre in meinem Besitz. Baujahr ist ca 1960 ! Ich möchte nichts anderes mehr. Die Paragon spielt auch heute noch in der ersten Liga mit. Eine nette Seite dazu gibt es hier:
http://mitglied.lycos.de/RonaldStroehlein/

Es gibt jedoch sicherlich, auch eine ganze Menge anderer Superlautsprecher. Wer jedoch den Amisound liebt, kommt an alten JBL`s nicht vorbei. (zb. die alte L Serie)

Gruß
JBL-Fan
pink-man
Stammgast
#14 erstellt: 31. Mrz 2004, 16:03
Sicher baut JBL gute Boxen aber ganz überzeugt bin ich nicht davon. Ich baue meine Boxen selbst und nehme im PA Bereich lieber RCF Chassis.
HiFi Boxen von JBL habe ich erst einmal gehört. Naja die waren ganz OK leider weiß ich nicht was die gekostet haben. Aber kaufen würde ich mir keine.
Samwise
Stammgast
#15 erstellt: 31. Mrz 2004, 18:08

Immerhin baut JBL schon immer LS der Spitzenklasse! Da können Deutsche eh nie mithalten.
Hier auch ein kleines Beispiel von JBL PA!!!

gruss büsser

http://www.jblpro.com/General/photos/vertecpics.htm


Zumindest bei PA gibts aber sehr wohl deutsche Hersteller die da mithalten können, bzw. die klanglich sogar besser sind (alles imho).
Vielleicht nicht beim Vertec (was unverschämt teuer ist), aber in der kleineren Liga auf jeden Fall.

Und Line Arrays gibts so viele....und da werden auch schon viele andere Hersteller eingesetzt - z.T. sogar mehr als JBL (z.b. die V-DOSC von L-Acoustics).

Wie gesagt (ich gehe von der heutigen Situation aus): JBL baut Müll und JBL baut gute Produkte. Einziges Manko ist dabei, dass die guten Produkte dann schweineteuer sind.

Und was JBL hier und da angeht: Ich sag mal, dass ist auch wieder so ein Vorurteil. Irgendwann gabs mal was Gutes und von da an hängt das Zeug überall und wird auch überall hochgepriesen. Mit diesen Sachen haben zwar einige Hersteller zu kämpfen im Negativen wie auch im Positiven, aber wenn man mal nen Laie nach JBL fragt, wird JBL halt sofort als "das beste wo gibt" und "geil" usw. beschrieben.
Was PA-Chassis angeht: PHL, B&C, RCF, 18Sound, BMS, Oberton, Ciare, Precision Devices, EV eventuell... haben mindestens gleichwertige Produkte. JBL mag zwar damals den Takt angegeben haben, aber die anderen Hersteller schlafen ja auch ned.
DaVinci
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 31. Mrz 2004, 20:45
Hallo,

hab mir vor 11 Jahren mal in einem Soundstudio ein Paar JBL LX 33 gekauft. Klangen zwar recht spritzig und lebendig, der als "trocken und präzise" beschriebene Bassbereich äußerte sich zuhause in dem Maße, dass die Box total baßschwach war (auch an anderen Verstärkern). So dermaßen, dass ich sie beim einem Elektrogeschäft drei Jahre später gegen ein Paar Technics-Boxen in Zahlung gegeben habe.
Das war meine einzige Erfahrung mit JBL.


[Beitrag von DaVinci am 31. Mrz 2004, 20:46 bearbeitet]
Silencebreaker
Neuling
#17 erstellt: 28. Aug 2007, 21:58
Ich besitze selber keine PA von JBL, habe aber schon die EON15 ausgeliehen und ich fand, dass sie nicht mit meinem aktuellen System (Signatur) mithalten können. Vom Bass her waren sie schwächer (auch ohne den RCF Sub) und die Klangtreue war bei den db besser. Ich habe außerdem noch die JBL Creature (ja ich weiß Hi-Fi) im Wohnzimmer stehn. Klanglich völlig ok, habe nur zu bemängeln, dass mir nach 8 Monaten das Netzteil kaputt ging und dass sie nicht sehr Pegelfest sind.

Neulich hatte ich die Chance bei der Arena of Pop in Mannheim mit 135000 Leuten die JBL Ver-Tec zu hören. Muss schon sagen die schreit ganz schön laut^^. Als Vergleich hatte ich die HK Cohedra auf dem Rock am Ring. Die Ver-Tec sind ganz schön vom Wind beeinflusst worden und hören sich kreischend in den Höhen an (im Vergleich zu den Cohedra). Teilweise waren 2 Bands auch in den Höhen falsch abgemischt, was auch das Klangbild getäuscht haben könnte. Vom Bass her war ordentlich Druck da. Nach 60m immer noch harte Schläge aufs Brustbein - 24 15" oder 18" (weiß nimma genau) Subs pro Seite haben rein gehauen.

Das hab ich mit JBL erlebt...
PA-Tech26
Neuling
#18 erstellt: 30. Mrz 2008, 20:59
Hallo ihr Lieben,

zu einer solch schönen Frage möchte ich auch etwas schreiben, vor allem bei den schrägen Dingen die so manch einer äußert, smile.
Also ich habe auch über einige Jahre viele verschiedene Anlagen erleben dürfen, in erster Linie Pa's.
Und muss da ganz klar sagen: JBL ist mindestens einer der besten Anbieter was Lsp bzw. Beschallungssysteme angeht, in Qualität wie in Sachen Sound.
Wer aber schon einmal ein "ordentlich eingestelltes System" gehört hat, wird wissen, wie schwer etwas vergleichbares zu finden ist. Da sind zum Bsp., wie schon erwähnt, das Vertec-System oder das HLA-System.
Zu letzterem kann ich noch sagen, sicher sind diese Geräte teuer, aber diese Gewalt vereint mit diesem sound gibt es leider auch nicht wirklich günstiger und den Druck, den wenige Bässe der HLA abgegeben haben, hatte ich zuvor nur von größeren Stacks erlebt (da hieß es dann halt Masse statt klasse).
Auch im A10 Center in Berlin zB. war vor einigen Jahren ein JBL-System insatalliert (evtl. immernoch), und der Sound war spitze, dafür dass es in einem Raum und sicher nicht ideal angeordnet war...
Fazit:JBL hat tatsächlich seinen eigenen Sound, wie man oft gern sagt: "den typischen harten amerikanischen Sound", der sich hauptsächlich in den harten, trockenen Bässen äußert. Aber gerade auch im hochton Bereich habe ich nichts besseres gehört, und dort ist Hochton=Hochton. Nicht umsonst setzen viele Namhafte Hersteller von Boxen auf JBL-Treiber, laut ohne Ende und das ganz ohne Verzerrungen, einfach ein Genuss.
Wie gesagt, was zu bedenken ist: die Anlage kann sich nur voll entfalten, wenn sie auch Ihrer Aufgabe entsprechend eingestellt ist, genau dort drückt leider sehr oft, und natürlich auch bei der Nutzung von Alagen anderer Anbieter, der Schuh!
Was ich noch erwähnen möchte, eine der besten Anlagen die ich noch gehört habe, war das Hawkwind-System von GAE!
Brachiale Bässe und ein traum Sound, aber auch das natürlich nicht billig. Übrigens auch mit JBL 2" Treibern bestückt + 3Tweeter in Kombination mit RCF L18P300, die das Gegenteil des harten JBL-Bass-Sounds sind aber trotzdem sehr sauber laufen und ein traumhaftes Bassfundament setzen!
Und allgemein möchte ich darum bitten, den sound von Anlagen nicht in Zimmern und am besten noch unmöglich aufgestellt zu beurteilen, sondern wenigstens im freien hören, wie ich finde eine sehr gute Alternative zum Studio.

Noch eine Bemerkung: jemand schrieb etwas von wegen, entweder teuer oder müll, kurz: Müll gibts von JBL gar nicht so viel ich weiß, selbst die günstigen GTO Lautsprecher sehen für Ihren Preis sehr gut aus, wenn man richtig damit umgeht.
Tatsache ist aber, wer viel Leistung möchte (damit ist vor allem guter Klang gemeint), muss auch tiefer in die Tasche greifen, schließlich steckt da auch eine ganz andere Fertigungsgenauigkeit dahinter, aber darauf möchte ich an dieser Stelle nicht weiter eingehen.
Ich hatte auch das Gefühl, das JBL tatsächlich bemüht war, mit den Jahren günstigere Komponenten anzubieten, aber natürlich nur, weil dies der größere Markt ist.
Wer das Geld hat, soll sich für sein Fahrzeug ein GTI-System kaufen, richtig einstellen lassen und wird es dann auch wieder sehr schwer haben etwas besseres zu finden...

In diesem Sinne wünsche ich jedem, dass er mal das Glück haben wird und ein gut abgestimmtes und gut kombiniertes JBL-System der hohen Klasse erlebt. :-)
filtzi88
Stammgast
#19 erstellt: 30. Mrz 2008, 21:42
Mein Vater hat die JBL xl-1000.
Hochtonbereich kann ich nicht viel zu sagen, aber im Bassbereich einfach herrlich!
Wenn ich Lieder auf diesen Laustprechern höre entdecke ich immer mal wieder neue Töne, die so Tieffrequent, dass ich sie bisher noch nie gehört habe.
Im Tiefbassbereich also Spitzenklasse
l220
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 31. Mrz 2008, 18:32
Seit ca. 1975 Jbl-Liebhaber. L50, L96, L150, L112, 4311, 4312, L90, Control 1 und 5. Mein Lieblingslautsprecher seit 1978 ist die L220. Mittlerweile mit Klavierlack, 500 Euro Frequenzweichen und aktuelleren Mitteltönern aufgewertet. Ein 36er Alnicobass wiegt mehr als die ganzen Chassis einer Kappa 9.2. Der Ringstrahler der L220 wird von den Westlake-Studios in einem 100000 Dollar Studiomonitor verbaut. Der Klang der alten Jbls und gerade der L-Serie ist heute wohl kaum noch anzutreffen, dafür sind die heutigen Lautsprecher einfach zu Wohnzimmertauglich. Eine aktuelle Focal mit 3 x 17er Bässen klingt ziemlich ernüchternd im direkten Vergleich. Die Jbls klingen schon bei geringen Lautstärken sehr satt und rund. Die aktuellen Jbl Lautsprecher sagen mir schon optisch nicht mehr zu, mit der L250 und der Xpl-Serie ging eine Ära zu Ende. Vielleicht sind heutige Lautsprecher besser, keine Ahnung, aber der Sound der Flower-Power-Generation hat es in sich!
lens2310
Inventar
#21 erstellt: 31. Mrz 2008, 19:31
Zumindest kann man sagen das die alten Alnico JBL-Chassis was Haptik, Optik und Verarbeitungsqualität angeht um einiges besser als ihre Konkurenz waren, allerdings auch erheblich teurer. Dies zeigte sich auch in guten "Kopien" einiger Hersteller. Dies sagt nichts über den Klang aus !
Für mich ist JBL nach der 90`er Jahre TI und L-Serie gestorben. Erstaunlich ist das es heute mit dem 1500 AL wieder ein 15" Alnico Basschassis gibt.



[Beitrag von lens2310 am 31. Mrz 2008, 19:40 bearbeitet]
MC-Rene
Stammgast
#22 erstellt: 31. Mrz 2008, 20:32
Hey Leutz.

Also ich bin Schüler und relativ neu in dem "Geschäft". Ich muss sagen, dass ich mich vor einiger Zeit für ein LS-Paar von JBL entschieden habe: E 90 aus der Northridge-Serie. Ich bin sehr zufrieden, da ich sie ausgewogen und schön locker luftig finde, was bei mir im Moment eine große Wichtigkeit ist.

Ich muss nun aber auch sagen, dass ich mich mit meinen 19Jahren noch nicht wirklich weit auskenne und solche Marken wie Klpisch, oder Canton etc. ausgiebig gehört habe (Schade drum )

LG und weiterhin viel Spaß beim Posten...
ps.: Der Center und die Rear der Reihe sind schon geliefert, bzw. werden noch bestellt... Ich bin zufrieden und immer wieder begeistert
Alex58
Stammgast
#23 erstellt: 01. Apr 2008, 14:36

JBL-Fan schrieb:

...hab nun das Nonplusultra erreicht. Die JBL Paragon, ein Traum ging in Erfüllung! Ca. 2,70 breit - 90 hoch - 80 tief - 340KG! Diese Lautsprecher hab ich nun ca 11 Jahre in meinem Besitz. Baujahr ist ca 1960 ! Ich möchte nichts anderes mehr. Die Paragon spielt auch heute noch in der ersten Liga mit.

Ich kann mich zumindest zu den Glücklichen zählen, der die JBL- Paragon schon ausführlich hören konnte. Mein Händler hat eine. Meine subjektive Empfindung: Das vielleicht beste Lautsprechersystem, das ich bisher gehört habe! An Radford Röhren und via Plattenspieler.

Dass man sich von diesem Meilenstein des Lautsprecherbaus nicht mehr trennt, kann ich sehr gut verstehen. Würde ich sicher auch nicht mehr tun.

Viel Freude und schöne musikalische Stunden damit!

Alex
lens2310
Inventar
#24 erstellt: 01. Apr 2008, 19:15
Auch ich konnte eine Paragon (Nachbau mit original Chassis) bei Audiotechnik ausgiebig hören.
Der Klang war unspektakulär, nicht was man von einem so großem Stereolautsprecher erwarten würde. Die optische Erscheinung ist sehr imposant, kein Wunder bei 300 Kg.
Niemand erkennt dieses Teil Als Lautsprecher. Man stellt dieses "Sideboard" einfach in die Wohnung und es kommt Musik raus.
Echter Tiefbass fehlte natürlich. Dafür sind die Basshörner zu klein, aber bis 50 Hz sollte es voll gehen. Mitten und Höhen waren in Ordnung, ich habe nichts vermißt. Dieses Teil hat natürlich kein Problem mit großer Dynamik. Mühelos schafft die Paragon große Orchester. Stereoortung voll in Ordnung. Wer es sich leisten kann ?
Sascha902
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 02. Apr 2008, 13:10
Moin,moin liebe HIFI-Gemeinde
Ich bin seit ca.7 Monaten stolzer Besitzer der JBL E100 aus
der Northridge Serie. Es sind meine ersten Standlautsprecher und ich bin wirklich begeistert.Die Ls strotzen nur vor Dynamik.
Schöne Grüße aus dem Norden,
Sascha902
germi1982
Moderator
#26 erstellt: 02. Apr 2008, 17:16
Ich habe die E80 und die E20, bin mit beiden zufrieden, wobei die E80 natürlich weitaus besser klingen, aber die E20 klingen für die Größe gar nicht mal schlecht.
Hinnerk500
Neuling
#27 erstellt: 02. Apr 2008, 20:12
Hallo JBLer,
seit 1974 höre ich über JBL-Speaker. Meine ersten waren die
L26, sehr schnell folgte dann die L36 und 1976 kaufte ich mir die L100. Diese kosteten ca 1000,--DM pro Stück. Das war für mich damals eine wahnsinnig hohe Summe aber die Investition hat sich gelohnt. Bis vor ca 5 Jahren haben mich diese Lautsprecher durch mein Leben begleitet. Große und kleine Feten wurden damit beschallt, in Jugendzentren mussten sie ihr Bestes geben, als Monitorboxen auf Bühnen wurden sie eingesetzt, selbst E-Gitarren und Keyboards wurden darüber gespielt. Aber hauptsächlich war sie schlicht und einfach die wahnsinnig gute Hifi-Box im Wohnzimmer. Heute stehen sie bei meiner Freundin und ich bin immer noch ganz begeistert über den schönen Klang, den sie mir nach wie vor an meine Ohren liefert. Die Schaumstoffabdeckung ist bereits vor Jahren zerbröselt aber der Rest ist immer noch in Ordnung. Vor Jahren habe ich mal die Ti`s angehört. Diese haben mir auch gefallen aber über heute gängie JBLer kann ich nichts sagen. Wenn diese auch nur annähernd so gut sind wie meine alten L100, dann würde ich mir immer wieder Boxen von JBL kaufen.
Gruß an die JBL-Welt
Hinnerk
kaefer03
Inventar
#28 erstellt: 03. Apr 2008, 10:23
von der optik war die letzte schöne box die Ti jubilee 250.

die neuen LS gefallen mir absolut nicht mehr. ein bsp. die

TL 260. klanglich möchte ich die neuen erst garnicht hören.


ausnahme:

http://www.jbl.com/h...ROPE&cat=HIE&ser=EVE

http://www.jbl.com/a...try=DE&Region=EUROPE


aber vielllllllllllllllllllll zu teuer.


[Beitrag von kaefer03 am 03. Apr 2008, 10:25 bearbeitet]
krotzn
Stammgast
#29 erstellt: 03. Apr 2008, 10:45

kaefer03 schrieb:
von der optik war die letzte schöne box die Ti jubilee 250.

die neuen LS gefallen mir absolut nicht mehr. ein bsp. die

TL 260. klanglich möchte ich die neuen erst garnicht hören.


Und ich habe seit letztem Samstag die 250 TI Jubilee im Wohnzimmer stehen. In einem perfekten Zustand, ohne Kratzer und Macken, auch die Sicken sind vollkommen in Ordnung.

Also ich bin definitiv seit letztem Samstag Fan von Jubilee's!!!
kaefer03
Inventar
#30 erstellt: 03. Apr 2008, 10:54

krotzn schrieb:

kaefer03 schrieb:
von der optik war die letzte schöne box die Ti jubilee 250.

die neuen LS gefallen mir absolut nicht mehr. ein bsp. die

TL 260. klanglich möchte ich die neuen erst garnicht hören.


Und ich habe seit letztem Samstag die 250 TI Jubilee im Wohnzimmer stehen. In einem perfekten Zustand, ohne Kratzer und Macken, auch die Sicken sind vollkommen in Ordnung.

Also ich bin definitiv seit letztem Samstag Fan von Jubilee's!!! :D



dann schnell die 9 volt blocks tausche, tieftöner vorsichtig nachziehen.

ich habe sie auch + 2 paar jbl ti 1000
krotzn
Stammgast
#31 erstellt: 03. Apr 2008, 11:49

kaefer03 schrieb:

krotzn schrieb:

kaefer03 schrieb:
von der optik war die letzte schöne box die Ti jubilee 250.

die neuen LS gefallen mir absolut nicht mehr. ein bsp. die

TL 260. klanglich möchte ich die neuen erst garnicht hören.


Und ich habe seit letztem Samstag die 250 TI Jubilee im Wohnzimmer stehen. In einem perfekten Zustand, ohne Kratzer und Macken, auch die Sicken sind vollkommen in Ordnung.

Also ich bin definitiv seit letztem Samstag Fan von Jubilee's!!! :D



dann schnell die 9 volt blocks tausche, tieftöner vorsichtig nachziehen.

ich habe sie auch + 2 paar jbl ti 1000 :D


Batterien habe ich schon ausgestauscht. Aber wie können sich die Schrauben am Tieftöner lösen?

Was wäre eigentlich, wenn so eine Batterie da drinnen kaputt geht und vielleicht sogar ausläuft?
kaefer03
Inventar
#32 erstellt: 03. Apr 2008, 12:06
ausgelaufene batterien greifen alles an.

schrauben: das holz gibt ja nach sovielen jahren nach. die spannung der schrauben fehlt dann. immer vorsichtig anziehen !!!!!!!
Fosti
Inventar
#33 erstellt: 03. Apr 2008, 16:01
Meine Traumboxen für den Partykeller: Eindeutig die 4435!!!
http://www.lansinghe...81-4430-35/page3.jpg
schnapsmax
Stammgast
#34 erstellt: 04. Apr 2008, 09:58

kaefer03 schrieb:
ausgelaufene batterien greifen alles an.

schrauben: das holz gibt ja nach sovielen jahren nach. die spannung der schrauben fehlt dann. immer vorsichtig anziehen !!!!!!!



wenn die Schrauben nicht mehr halten, raus damit, LS legen und die Löcher mit Holzreparaturmasse (Ponal gemischt mit Sägespänen) reinlaufen lassen. Nach dem Aushärten die Löcher neu vorbohren und alles ist wieder gut.
Max
kaefer03
Inventar
#35 erstellt: 04. Apr 2008, 10:20
zur not größere schrauben verwenden.
wompat
Stammgast
#36 erstellt: 04. Apr 2008, 11:16
hallo,
JBL - es klingt mir noch in den Ohren - 70/80 iger !!!
viel guter Bass ,gute Höhen und nicht kaputt zu kriegen ; )
In einer DISCO ein muss ,damals!

Hifi - es gibt sehr gute Boxen -komme nicht auf das Modell- aber ein Kumpel hat JBL`s seit 25 Jahren , die klingen immer noch spitze !

Gruß
krotzn
Stammgast
#37 erstellt: 04. Apr 2008, 11:44
Hi.

Hatte gestern die Schrauben nachgezogen. Waren schon ganz schön locker (nur am Bass-LS).

Hätte ich aber echt nicht gedacht!
hoschibill
Inventar
#38 erstellt: 29. Dez 2008, 12:54
Hallo Zusammen,
der letzte post ist zwar schon ein bisschen her, trotzdem will ich hier auch meinen Senf dazugeben. Ich habe das Thema JBL schon in die Windel gelegt bekommen. Mein Vater baute sich eine Kombi aus 136A, 375 (der wohl beste Mitteltontreiber der Welt) mit HL 93 und 075. Dann gabs noch Decade 36 und 4310. Ich zähle mich durchaus zu den JBL Fans. Trotzdem muss ich sagen, es gibt auch Andere, die gute Lautsprecher bauen. Es ist immer wieder erstaunlich, wie es JBL schafft, mit absolut geilem Material so schlecht klingende Lautsprecher zu bauen. Hatte eine L-100 T. Im Originalzustand geht das gar nicht. Die Höchtöner kauen einem nach längerem hören die Ohren ab. Das gleiche Phänomen habe ich auch bei der L-90 erlebt. Wenn man aber eine vernünftige Weiche einbaut (ich habe damals meine L-100 modifizieren lassen) geht die Sonne auf. Das Potential ich erheblich.
Eine 4311B hatte ich auch mal. Kann man durchaus gut hören, ist aber nichts aussergewöhnliches.
Mittlerweile bin ich mit einem Paar 4425 verheiratet und die werde ich nicht wieder hergeben. Meiner Meinung nach der beste Studiomonitor, den JBL je gebaut hat. Das Ding hat High-End Qualitäten.
Zur 250Ti: die Jubilee ist deutlich schlechter als die ursprüngliche.

Mein Fazit:
Wenns ums hören geht, ist das Mass aller Dinge mein Gehör. Und das sieht keine Firmenlogos

Gruss und guten Rutsch
Olli
allesdigital
Stammgast
#39 erstellt: 29. Dez 2008, 12:56
vor Jahren sagte mir mal ein AUdiophilfreak:
Japans
Billig
Lautsprecher

hoschibill
Inventar
#40 erstellt: 29. Dez 2008, 13:29
@allesdigital

LOL

Finde ich aber doch ein wenig hart. Immerhin ist Japan einer der grössten Märkte für neue JBL's. Allerdings muss ich gestehen, dass die L90 der neueste Lautsprecher war, den ich von JBL gehört habe. Daher kann ich zu aktuellen Modellen nichts sagen. Vielleicht habe ich ja mal das Glück, eine D66000 zu hören.

Gruss
Olli
christopher1
Stammgast
#41 erstellt: 29. Dez 2008, 17:30

allesdigital schrieb:
vor Jahren sagte mir mal ein AUdiophilfreak:
Japans
Billig
Lautsprecher

;)


JBL bzw. Harman International ist doch aber eine amerikanische Firma...
Glooksnackh
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 29. Dez 2008, 18:33
Mein Onkel hat sich neue teure JBL! regal und stand LS gekauft, verarbeitung und eindruck top, er hat sie an einem denon hängen, als er mir sie präsentierte war ich eher geschockt, der klang war komplett daneben, vllt hatte er den avr falsch konfiguriert aber der schlechte eindruck ist jetzt einmal hängen geblieben, beim herren sinsilla(forenuser) sah es ganz anders aus, er hat auch einen denon, seine lautsprecher sind aber von elac, die klangen um welten besser.

Naja jeder soll kaufen was ihm gefällt, mein onkel ist glücklich,sinsilla und ich mit meinen auch.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was haltet ihr von JBL Control 5
Dare am 29.06.2007  –  Letzte Antwort am 11.07.2007  –  2 Beiträge
Was haltet ihr von der JBL Control One`?
DjKlm2007 am 31.01.2008  –  Letzte Antwort am 01.02.2008  –  4 Beiträge
Was haltet ihr von den JBL Control 2.4 Funk-Boxen?
derDJ am 08.06.2009  –  Letzte Antwort am 09.06.2009  –  2 Beiträge
Was haltet ihr von den neuen "JBL STUDIO" Lautsprechern ?
ruhl78 am 07.11.2010  –  Letzte Antwort am 09.11.2010  –  7 Beiträge
Was haltet ihr von...
womke am 22.10.2003  –  Letzte Antwort am 30.10.2003  –  21 Beiträge
Was haltet ihr von...
Downfire am 03.07.2005  –  Letzte Antwort am 04.07.2005  –  2 Beiträge
Was haltet ihr von den JBL 99VX aus der Radiance Serie ??
Predator-1987 am 20.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  2 Beiträge
Was haltet ihr von Teufel?
Vercetti am 15.05.2004  –  Letzte Antwort am 17.05.2004  –  13 Beiträge
Was haltet ihr hier von?
fritzz am 14.06.2005  –  Letzte Antwort am 14.06.2005  –  2 Beiträge
Was haltet ihr von Nubert ?
am 25.02.2008  –  Letzte Antwort am 01.12.2014  –  2682 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 32 )
  • Neuestes Mitgliedfabiwlf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.520
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.157