Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Impedanz

+A -A
Autor
Beitrag
heinz1981
Neuling
#1 erstellt: 12. Apr 2004, 22:21
hi...ich bin ein absoluter newbie und hätte folgende fragen bezüglich der impedanz von verstärkern / lautsprechern...

muss die impedanzangabe des verstärkers genau der impedanzangabe der lautsprecher entsprechen?

kann ich an einen 8 ohm verstärker 4 ohm lautsprecher anschliessen? beziehungsweise umgekehrt...kann ich an einen 4 ohm verstärker 8 ohm lautsprecher anschliessen?

welche auswirkungen hat dies eigentlich?

vielen dank für eure hilfe
Mas_Teringo
Inventar
#2 erstellt: 12. Apr 2004, 22:31
8ohm boxen an 4ohm verstärker führt zu weniger "watt", macht aber keinen schaden.

40hm an 80hm VV kann zu Überlastungen führen, wobei heutige Verstärker und Receiver trotz Ausschilderung von 8ohm oft auch nur 4 vertragen. Außer bei sehr langer Volllast.

Übrigens sollte dazu hier schon einiges stehen...
hgisbit
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 13. Apr 2004, 09:23
Das einzige Problem, das sich ergeben kann, ist die Tatsache, dass manche recht schwachbrüstige Receiver bei 4 Ohm Boxen eine Leistungslimitierung einschalten.
So z.b. bei Sony, Yamaha, etc. (Nur Beispiele!)
Das führt dann dazu, dass bei 8 Ohm bspw. 5x60 Watt zur Verfügung stehen und bei 4 Ohm gerade mal noch 5x15 Watt.

Falls dann Deine Boxen noch einen rel. geringen Wirkungsgrad haben, dann wirkt sich das negativ auf die Maximal-Lautstärke aus.

Gruß
manu86
Stammgast
#4 erstellt: 14. Apr 2004, 19:44
Hallo!!

Das mit der Impedanzangabe ist immer so ein Problem. Denn überall wo 4 Ohm draufsteht, das hat nicht 4 Ohm
Problematisch ist dass sich die Impedanz je nach Frequenz verändert. Das hat mit der Induktivität der Schwingspulen, der Weiche usw. zu tun. Steht 4 Ohm drauf kann sich die Impedanz bis hinunter zu 3 Ohm ( ) bewegen aber im Hochtonbereich haben Lautsprecher meist höhere Impedanzen bis zu 16 Ohm ab und zu. Den geringsten Widerstand haben sie meist in den Bereich von 170 - 400 Hz...

Gruß
Manuel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Impedanz? 4 Ohm? 8 Ohm?
Kueranh am 06.11.2006  –  Letzte Antwort am 06.11.2006  –  8 Beiträge
Impedanz: 4 . 8 Ohm
ChrisAB am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 24.02.2007  –  3 Beiträge
6 ohm lautsprecher an 8 ohm verstärker?
didihehle am 28.07.2010  –  Letzte Antwort am 29.07.2010  –  5 Beiträge
Impedanz 4 Ohm, Verstärker 8 Ohm
morpheus27 am 22.10.2004  –  Letzte Antwort am 23.10.2004  –  2 Beiträge
8 ohm Lautsprecher an 6 ohm verstärker anschliessen?
rommel1 am 03.10.2009  –  Letzte Antwort am 04.10.2009  –  3 Beiträge
4 Ohm oder 8 Ohm Lautsprecher?
Crashdummy am 25.01.2008  –  Letzte Antwort am 19.02.2008  –  10 Beiträge
4 Ohm Lautsprecher an 8 Ohm Verstärker ein Problem?
zach am 29.07.2010  –  Letzte Antwort am 29.07.2010  –  3 Beiträge
Impedanz-Wahlschalter 4 oder 8 Ohm
chicamacomico am 29.06.2004  –  Letzte Antwort am 01.07.2004  –  8 Beiträge
Lautsprecher-Impedanz
al1chimist am 17.11.2005  –  Letzte Antwort am 18.11.2005  –  5 Beiträge
Lautsprecher von 4 . 8 Ohm an Nennimpedanz von 6-16 Ohm Verstärker
poex am 18.12.2009  –  Letzte Antwort am 19.12.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 18 )
  • Neuestes Mitgliedalex1027
  • Gesamtzahl an Themen1.345.680
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.873