Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton Karat 60 auf Bassreflex umbauen?

+A -A
Autor
Beitrag
hemn2
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 08. Mai 2004, 16:35
hi,
Habe ein paar canton Karat 60 geschlossene 3-wege boxen, bei denen mir der tiefbass fehlt.
Habe mir überlegt an der rückwand auf der höhe des Hochtöners ein Bassreflexrohr einzusetzen, damit es mehr tiefbass erzeugen kann.

was meint ihr dazu, kann ich damit mehr tiefbass erzeugen?
Danzig
Inventar
#2 erstellt: 08. Mai 2004, 17:27
wennt glück hast sitzt genau da die frequenzweiche, dann haste gar keinen bass mehr
stadtbusjack
Inventar
#3 erstellt: 08. Mai 2004, 17:36
Moin,

man kann nicht einfach in einen geschlossenen LS ein BR-Rohr einbauen! Ein BR-Lautsprecher ist ganz anders abgestimmt und braucht auch ein ganz anderes Volumen. Die Entwickler bei Canton haben sich bei dem geschlossenen Prinzip schon etwas gedacht...
hemn2
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 08. Mai 2004, 18:21
da haben sich die bei canton was blödes ausgedacht, denn da hat der 2-wege br mit 18 cm tmt mehr tiefbass als die der karat mit 26cm tt.

natürlich schaue ich vorher wo die frequenzweiche ist
UweM
Moderator
#5 erstellt: 08. Mai 2004, 18:45
Hi,

die Karat 60 kenne ich gar nicht, ist das eine (sehr) alte Box?
Die aktuelle Karat M60 ist sehr wohl eine Bassreflexbox.

Grüße,

Uwe
milchschnittae
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Mai 2004, 19:08
trotzdem hat er schon recht... Kann sich ziemlich übel auswirken, wenn man einach mal eben ein Bassreflexrohr einbaut... könnte man das mehrmals ausprobieren, wäre es kein Problem, aber so... Und bevor du dir deine LS in Arsch haust, besorg dir lieber nen zusätzlichen Sub...
Leisehöhrer
Inventar
#7 erstellt: 09. Mai 2004, 12:31
Hallo,

so ein Loch kann man auch wieder verschliessen. Also gar kein Risiko.

Gruss

leisehörer
Head-Shot
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Mai 2004, 12:34
hi,

naja ich würds nicht riskiren!
und des schaut nicht gut aus, auch wenn es hinten ist und des loch da irgenwie zugemacht wurde oder so!

da bringt es nen sub viel mehr!
hammermeister55
Stammgast
#9 erstellt: 09. Mai 2004, 12:39
Hallo hemn2,
bist du dir sicher das die Boxen richtig aufgestellt sind ich glaub du hast irgendwo ne Bassfalle.
Ich würd mal in der Akkustic Abteilung hier im Forum nachfragen.
Leisehöhrer
Inventar
#10 erstellt: 09. Mai 2004, 15:39
Wie gross ist denn der Raum in dem die Boxen spielen ?
Sage bitte mal wie die Masse (LxBxH) genau sind. Am besten noch was zur Einrichtung. Dann kann man sich das Akustische besser vorstellen. Wie würdest Du das Loch reinsägen ? Wie weit stehen die Boxen von der Seiten und Rückwand ?

leisehörer
steve65
Stammgast
#11 erstellt: 09. Mai 2004, 16:53
Hi

sei doch froh, daß die Box geschlossen ist. Sie ist vielleicht im Bass ein bisschen schwächer, aber dafür ist sie ja so abgestimmt, wie sie ist. Nach meiner Erfahrung leidet nur der Maximalpegel der Box. Der Pegelabfall fängt bei der geschlossen zwar früher an, ist dafür nur halb so groß wie bei einer Bassreflex. Tiefbass liegt ihr damit eher wie einer Bassreflex. Die Impulstreue der geschlossen Box ist nach meiner Meinung der Bassreflex überlegen, es gibt einen sauberen trocken Bass, kein gebrummel.
Ich denke schon mit schrecken an den Tag, an dem meine alte geschlossene Canton aufgibt, und ich was neues kaufen muß, es gibt ja nur noch Bassreflex .

Gruß
Steve
hemn2
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 09. Mai 2004, 17:32
mein raum ist ca.7,5 m lang, 3,5 m breit und 2,5 m hoch mit grossen fenstern und einer balkontüre(glas).

die ls stehen auf ls-ständern direkt an den seitenwänden(7,5m lang) ca. in der mitte des raums.

hab die ls auch ins nebenzimmer gehabt mit 3mx4m, noch immer zu wenig tiefbass.

wollte erstmal schauen welche Br-rohre es gibt, dann die passende rundsäge(weiss nicht wie das genau heisst, ist eine kreisförmige säge für bohrmaschinen).

falls es nicht gut klingen sollte kann man das br-rohr mit schaumstoff zustopfen.


[Beitrag von hemn2 am 09. Mai 2004, 17:34 bearbeitet]
steve65
Stammgast
#13 erstellt: 09. Mai 2004, 17:59
Also, wenn der TT deiner Karat ähnlich ist wie bei meiner uralten GLE 70, ebenfalls ein 26er, ist er in einer Bassreflex mit Sicherheit zu schwach. Er hat nur einen schwachen Antrieb, da ja sein geschlossenes Gehäuse gut dämpft. Sind nicht Bassreflex Boxen größer bei gleichem Frequenzumfang?
Ich fürchte mit der Lochsäge ruinierst Du dir deine Box. Ohne Kenntniss der Parameter des TT weißt du sowieso nicht was Du da tust.
Wie schon mehrere es dir geraden haben, stell lieber einen Sub daneben. Stell die Crossoverfrequenz sehr tief und der Klang deiner Karat bleibt erhalten, aber mit richtigem Tiefbass .

Ansonsten, Canton hat ja schöne neue LS, alle mit Bassreflex prinzip .
Leisehöhrer
Inventar
#14 erstellt: 09. Mai 2004, 18:13
Hallo,

wie alt sind die Boxen eigentlich ? Bist Du mit dem Klang an sich zufrieden ? Was sind das für Boxen mit 2 Wegen und 18er TmT die im Bass besser sind ? Haben die Bassreflex ?
Wie gross ist der Tieftöner bei den 3 Wege Boxen ?
Wie ist der Bass wenn die Boxen auf nur 20 cm an der Rückwnd stehen ? Sind die Fenster vo oder hinter den Boxen ? wie ist die Akustik insgesammt, eher hallig ?
Sind viele Möbel im Raum oder wenig ? Aus was sind die Wande/Decke/Fussboden ? Ich kann die Raumakustik besser einordnen wenn ich Invormationen darüber habe.
Neue Boxen möchtest Du ja nicht oder ?

Gruss

leisehörer
hemn2
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 09. Mai 2004, 18:28
ca.20 jahre alt,
klanglich sehr linear bis auf den tiefbass
die 2-wege br-ls sind canton ct220 mit 18cm tmt
26cm tt bei der 3-wege karat 60, es sind kompakt-ls mit 57cm höhe, keine stand-ls
auch bei wandnaher aufstellung fast gleich
fenster sind vor und hinter den ls
wenig möbel, 80% mit teppich, wände sind aus beton, holzboden.
eher keine neue ls

bei ebay gibts die canton karat 60, allerdings ohne diese front-bassreflex-öffnung
wieso?


[Beitrag von hemn2 am 09. Mai 2004, 18:37 bearbeitet]
Leisehöhrer
Inventar
#16 erstellt: 11. Mai 2004, 13:01
Hallo,

ich hatte vor wenigen Wochen ein Thema angefangen bei dem ich nach dem nötigen Gehäusevolumen nach Änderung von Bassreflex auf geschlossen nachfragte. Am Ende waren sich alle, mich eingeschlossen, einig das geschlossene Boxen kleiner sein müssen wie Bassreflex. Das heisst Deine Boxen brauchen ein wesentlich grösseres Gehäuse um es richtig zu ändern. Das bewegt sich durchaus in einer Grössenordnung von 60 bis 100 % mehr netto Gehäusevolumen. Mit der Dämmung innen muss auch experimentiert werden. Die ist bei Bassreflex auch anders anzubringen. Das Bassreflexrohr würde ich entweder als variabel in der Länge verschiebbare Fertigwahre kaufen oder mit selbstgebastelten Papprohren so lange probieren bis es stimmig klingt. Wobei der Durchmesser b.z.w. die Rohrquerschnittsfläche ungefähr 1/3
vom Tieftöner sein sollte (ich überprüfe die Grösse nochmal). Bassreflex ist schwieriger zu berechnen wie geschlossen. Kommt ein neues Gehäuse für Dich in Frage ?
Was meinst Du damit das die bei ebay angebotenen Boxen kein Bassreflex vorne haben, bei Dir ist doch auch keines`?

Gruss

leisehörer
wolfi
Inventar
#17 erstellt: 11. Mai 2004, 15:28
Hallo Leisehöhrer,
als Beteiligter an der damaligen Diskussion möchte ich dem Eindruck wiedersprechen, dass Reflexboxen i m m e r größer sein m ü s s e n. Je nach Vorstellung , Treiber und Abstimmcharakteristik kann das auch einmal anders sein.
hemn2
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 13. Mai 2004, 18:48
das canton karat 60, dass es derzeit bei ebay gibt, hat br-öffnungen vorne.
weiss wer warum?
Bernd
Stammgast
#19 erstellt: 13. Mai 2004, 20:39
Wenn Du Deine Boxen auf Bassreflex umrüstest, riskierst Du den Tod des Tieftöners. In der vorhandenen Box nutzt der Bass die Federsteife der eingeschlossenen Luft für die Rückstellung. Wenn dieses (exakt für den Tieftöner berechnete) Gehäuse eine Öffnung bekommt, macht der Basslautsprecher bei gleicher Eingangsleistung größere Hübe. Ab gehobener Zimmerlautstärke wird die Schwingspule an der hinteren Polplatte anschlagen. Das war´s dann. Einmal richtig Bass und Ende. Basslautsprecher für Bassreflexboxen haben andere Parameter / einen stärkeren Antrieb.
Außerdem würde durch Deine "Operation" der Bass wummrig und die Mitten stark verfärbt. Schade um die Box.
micha_D.
Inventar
#20 erstellt: 13. Mai 2004, 23:06
Hallo

Erreichen könntest du mit BR +3Db höherer Schalldruck..wenn alles gutgeht..lohnt sich der Aufwand??Ich glaub eher nicht.
Alternative wäre eine Passivmembran..


Mit einem Aktivsub bist du allerdings besser dran..

Micha


[Beitrag von micha_D. am 13. Mai 2004, 23:08 bearbeitet]
flowie
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 14. Mai 2004, 06:51
Gibt es einen Sub, der gut zur Karat-Serie passt und nicht zu teuer ist (bis 400 Euro)? Die 300er und 500er Subs von Canton sind einfach unbezahlbar ...
Hab selbst zwei Canton M70 DC und mich nervt der geringe Bass bei niedriger Lautstärke.

Ich wohne in Paderborn, gibts da einen empfehlenswertes Hifi-Geschäft?


Gruß,
Daniel


[Beitrag von flowie am 14. Mai 2004, 06:54 bearbeitet]
micha_D.
Inventar
#22 erstellt: 14. Mai 2004, 09:08
Evtl.Käme der AS25 in Frage...Hab aber den aktuellen Preis nicht im Kopf..ob,s die in den Karat-Farbton gibt kann ich dir auch nicht sagen...irgendwie kenn ich den nur in Schwarz.

Gruß Micha


[Beitrag von micha_D. am 14. Mai 2004, 09:11 bearbeitet]
knutanders
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 16. Mai 2004, 09:53
Für mehr Bass bei niedriger Lautstärke wurde Loudness erfunden. Probiers mal aus, falls noch nicht aktiviert.
Lifejoke
Neuling
#24 erstellt: 29. Nov 2004, 09:16
Hallo,
ich besitze auch ein Paar Karat 60 er und in meiner verbauten Bude kommen die alten Dinger richtig gut, klarer Sound mit satten Bässen und stehen keine 5cm von der Wand.
Das Zimmer ist alles andere als viereckig und gut geschnitten, um Musik zu hören mit normaler Zimmerlautstärke schalte ich immer Loudness dazu, dann sind die 60er richtig in action, ab etwa 1/5 der Verstärkerleistung (A656) muss ich das Loudness dann wieder ausschalten, sonst würden die Bässe und auch meine Fenster darunter leiden.

Wer also noch eine paar fast 20 Jahre alte Canton Karat 60 in Eiche hell los werden möchte, ich nehme diese gern.
Je nach Zustand geschenkt bis VB plus Versand, dann nutz ich auch kein Loudness mehr, versprochen!

Gruss aus Berlin


[Beitrag von Lifejoke am 29. Nov 2004, 12:31 bearbeitet]
plz4711
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 29. Nov 2004, 10:00

Steve: Ich denke schon mit schrecken an den Tag, an dem meine alte geschlossene Canton aufgibt, und ich was neues kaufen muß, es gibt ja nur noch Bassreflex .


Ja, leider. Hauptsache, wumms. Und das noch am besten aus seitlichen Tieftönern. Igittibäh.
Leisehöhrer
Inventar
#26 erstellt: 29. Nov 2004, 12:42
Hallo,

ja, fast nur mit BR. Aber es gibt auch Ausnahmen. Linn Ninka, von Monitor Audio gibt´s auch ne geschlossene Standbox, ACT hat 2 verschiedene Kompaktboxenmodelle als geschlossene. Delight1 ist ne geschlossene Kompaktbox.
Dann noch Meloda S und stst versus als geschlossene Kompaktboxen.

Gruss

leisehörer
Pma_880R
Neuling
#27 erstellt: 29. Mrz 2012, 16:50
Hallo, ich habe auch die gleichen Boxen wie Du! Allerdings sind meine Karat 60 Bassreflex!
Ich habe genau das gegen Problem wie Du, meine machen zu viel Tiefbass und zu wenig Oberbass!
Ich überlege meine mal zu testen und zu schliessen, was ja einfacher ist als wie bei dir .
Tiefbass machen meine fast wie ein Subwoofer, was beim lauter machen aber nur in Dröhnerei endet!
ich befeuere meine mit einem Denon Pma 735R und höre immer linear, also Bass und Höhen immer in mitte.
So machen sie aber ziemlich wenig Bass. Wenn ich aber die Loudness einschalte kommt schon besser, aber wie gesagt viel zu viel Tiefbass und der knackige Oberbass fehlt total ! Würde mir das überlegen mit den Löchern reinschneiden, glaub mir das wird nichts, das muß genau abgestimmt und berechnet sein !
mfg Transwarier
Pma_880R
Neuling
#28 erstellt: 29. Mrz 2012, 16:51
Ach so, die Canton karat 60 gab es Geschlossen und in Bassreflex!!!!!!!!
Honda_Steffen
Inventar
#29 erstellt: 29. Mrz 2012, 16:54
Das Thema ist auch 8 Jahre alt........ob derjenige das noch ließt?
Pma_880R
Neuling
#30 erstellt: 29. Mrz 2012, 17:47
Oh, Sorry, brauche immer so lange zum schreiben !!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Karat 60
Pma_880R am 28.03.2012  –  Letzte Antwort am 30.03.2012  –  9 Beiträge
CANTON KARAT 770 Umbauen /Traversen?
°texhex° am 11.08.2012  –  Letzte Antwort am 13.08.2012  –  6 Beiträge
Canton Karat 60
db_corsa am 30.11.2009  –  Letzte Antwort am 11.12.2009  –  2 Beiträge
Lautsprecherfund : Canton Karat M 60 DC
Thomas.o am 26.04.2012  –  Letzte Antwort am 27.04.2012  –  3 Beiträge
Canton Karat M80 zur Jubilee umbauen?
toaotom am 24.04.2005  –  Letzte Antwort am 25.04.2005  –  11 Beiträge
Hilfe! Wer ist besser: Canton Karat M 60 DC oder Karat S 8 DC ???
knutanders am 19.08.2004  –  Letzte Antwort am 24.08.2004  –  5 Beiträge
Canton Karat M 60 Audio/Stereoplay Punkte
knutanders am 18.08.2004  –  Letzte Antwort am 21.08.2004  –  15 Beiträge
Canton Karat - Serie
Sausack am 06.09.2003  –  Letzte Antwort am 06.09.2003  –  4 Beiträge
Canton Karat 790.2DC auf Laminatboden?
*gecco* am 14.01.2012  –  Letzte Antwort am 03.09.2012  –  7 Beiträge
Canton Karat M 90
Os!r!s am 06.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  25 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Denon
  • Plantronics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedStv737
  • Gesamtzahl an Themen1.345.384
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.435