Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vergleich: Magnat Vintage vs. KEF Q

+A -A
Autor
Beitrag
SHAKA
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Aug 2004, 11:50
Hallo Zusammen!

Bin zur Zeit in Planung für ein Surround-System. Ursprünglich hatte ich folgendes System geplant:
Magnat (ja, ich weiß ) Vintage-Serie:
4 x Magnat Vintage 450
1 x Magnat Vintage Center 4
1 x Magnat Omega 380

Jetzt bin ich wieder unschlüssig geworden. Mein Kumpel hat Lautsprecher von KEF aus der Q-Serie und das war schon beeindruckend was da rüber kam. Allerdings bin ich als Newbie auch ziemlich leicht zu beindrucken, da ich bisher nur von Uralt-Brüllwürfeln bedrönt worden bin. Und leider hatte ich keine Möglichkeit auch mal die Magnat-Kombi zu testen (Wo nur?).

Als Alternative zur Magnat-Kombie könnte ich mir diese Vorstellen:
4 x KEF Q4
1 x KEF Q6c
1 x Magnat Omega 380 (oder PSW 2500)

Kann mir jemand beschreiben was ich von den unterschiedlichen Systemen zu erwarten habe, bzw. wie sich die beiden klanglich usw. unterscheiden?
Wie groß sind die Unterschiede?
Wo steht die KEF-Kombi im Vergleich zur Magnat-Kombie?
(Ach ja, beide Kombis werden von einem H/K AVR 330 oder 430 "angetrieben")

Für Magnat spricht vor allem, die meiner Ansicht gute Preis-Leistung bei moderaten Anspruch.

Und noch was zu den Subs:
Den Omega 380 oder den PSW 2500.
Omega 380:
aktiver 380mm Bassreflex Subwoofer (downfire)
RMS/max. Ausgangsleistung: 170/340 Watt
Frequenzbereich: 16-200 Hz
Übergangsfrequenz: 40-170 Hz
PSW 2500:
Impedanz: aktives System
250 mm ultralanghubiges Basschassis (downfire)
Verstärkerleistung: 250 Watt
Frequenzgang bei 15° horizontal off axis ±3 dB: 33Hz-150Hz
Niederfrequenzbereich -6 dB: 15 Hz

Mit den Daten kann ich nicht soviel anfangen.
Welche Unterschiede kann man da erwarten?
Zu welchem würdet ihr bei der KEF-Kombi raten?

Wäre nett wenn jemand etwas dazu sagen könnte. Danke!

SHAKA
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Aug 2004, 12:14
Hallo SHAKA,

woher kannst du aktuell dein Preis-Leistungsverhältnis ableiten? Das interessiert mich mal?

Markus
KEFler
Stammgast
#3 erstellt: 10. Aug 2004, 13:32
Hi SHAKA,
wie sieht denn überhaupt dein Budget aus?
Und was für einen Receiver hast Du?
Wie groß ist dein Raum?

Fragen über Fragen....
SHAKA
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Aug 2004, 13:32
Weil ich ein unwürdiger Wurm bin, dessen einzige Möglichkeit es ist, sich über Testberichte und I-Net ein Bild über das Lautsprecherangebot zu machen.

Zufrieden?



SHAKA
SHAKA
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Aug 2004, 13:38
!!!die Antwort zuvor war für Markus_P.

Hi KEFler!

Also Budget inkl. Receiver: ca. 2200 Euro

Receiver: entweder H/K AVR 330 oder H/K AVR 430
(hab ich aber geschrieben .. in Klammern .. )

Raumgröße: ca 30 qm, nahezu gleichseitig
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 10. Aug 2004, 13:54

Weil ich ein unwürdiger Wurm bin, dessen einzige Möglichkeit es ist, sich über Testberichte und I-Net ein Bild über das Lautsprecherangebot zu machen.

Zufrieden?



SHAKA


Hallo Shaka,

wieso zufrieden? Es hatte mich einfach nur interessiert, wie man aufgrund von Bildern oder Tests, denen man nicht vertraut ein PLV ableiten kann.

Für das Budget solltest du schon was ordentliches bekommen. Wenn du einen hohen Musikanteil hast würde ich die harmans in die engere Wahl nehmen, sonst solltest du dir mal den Pioneer AX3 anschauen. Wird teilweise sehr günstig angeboten. Und ist für Surround sicherlich eine Alternative.

Beide Boxensysteme sind gut ausgewählt, allerdings lässt sich aus der Ferne nicht wirklich sagen, was dir klanglich besser gefällt. Sie sind schon anderes abgestimmt. Die Magnats haben etwas mehr "Punch" als die KEFs, welche filigraner klingen. Aufgrund des Q-Systems klingen sie auch räumlicher.

Du kannst ruhig auch noch andere Subwooferalternativen mit in Betracht ziehen. Du muss nicht bei den beiden Firmen bleiben.

Markus
4hrsmn
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Aug 2004, 14:32
@ markus p

wieso zufrieden? Es hatte mich einfach nur interessiert, wie man aufgrund von Bildern oder Tests, denen man nicht vertraut ein PLV ableiten kann.


woher weisst du das jemand diesen tests nicht vertraut?
SHAKA
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Aug 2004, 14:37


Du kannst ruhig auch noch andere Subwooferalternativen mit in Betracht ziehen. Du muss nicht bei den beiden Firmen bleiben.


Danke erstmal Markus_P.!

Die beiden Subs sind bei mir in der engeren Wahl weil:

a) Magnat Omega 380:
Kaum ein anderer 38cm Sub-Brummer wird zu solch einen Preis (420 Euro) angeboten und dabei ganz ordentlich beurteilt und geliebt wird.
Zum Vergleich, den 38cm Sub-Pendant von KEF (PSW 5000) wird für UVP: 3999 Euro angeboten

b) KEF PSW 2500
Einfach weil er zur KEF-Produktfamilie gehört, zum restlichen Design passt, ein gutes Design hat (meiner Meinung), der einzige Sub ist, den ich zur genannten KEF-Kombi gehört habe.

Was kann man allgemein zur Sub-Charakterisik sagen in Bezug auf den Membrandurchmesser? Kommt der Magnat tiiiiefer runter?

Die Reciever-Wahl ist bei mir eigentlich schon durch. Da ich nen H/K DVD 22 habe wirds auch ein H/K-Reciever werden. Nur der Typ ist noch nicht sicher. Da ich Multiroom einsetzen will, muss ich noch prüfen ob mir der AVR 330 reicht oder der AVR 430 besser ist.

Gruß
SHAKA
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 10. Aug 2004, 15:30
Hallo,

ich würde lieber weniger Membrandurchmesser nehmen, wenn das Budget geringer ausfällt. Begründung: Du brauchst auch aufwändigere Verstärker um ein grösseres Chassis zu kontrollieren. Und das bedeutet ein Mehrpreis.

Ein kontrollierter Subwoofer klingt IMHO deutlich besser als ein "powernder" .

Ich finde den 430er klanglich besser an den gleichen Boxen.


Markus
KEFler
Stammgast
#10 erstellt: 11. Aug 2004, 06:14
Hallo SHAKA,
ich stand mal vor einem ähnlichen Problem.
Bei mir ging es aber zum Schluß nur um LS von KEF.
Habe die Cresta-Serie gegen die Q-Serie gehört.
Ich weiß ist Polo gegen Golf, aber trotzdem war es eine günstige Alternative.
Die Auswahl fiel zugunsten der Q-Serie (Design)aus.
Innerhalb der Q-Serie habe ich auch noch die Q5 gegen die Q4 gehört.
Habe mich nach Stunden für die Q5 entschieden, weil sie für mich mehr Klang und mehr Bass hat.
Gegenüber den Magnat-LS finde ich sie deutlich besser. Habe die Magnat mal gehört und fand sie auch nicht so feinfühlig.

Zum Sub muß ich dir leider schreiben, daß es eine bessere Wahl gibt. Ich selbst habe den PSW 2500 und mich dort leider etwas verkauft.
Er passt zwar super vom Design her zur Q-Serie, aber er hat ein geschlossenens System. Eine Bassrefelxröhre gibt etwas mehr Dampf IMO.
Wenn Du kannst hör Dir mal einen anderen Sub dazu an. Es muß keiner von KEF sein. Oder wenn, dann wenigstens den PSW 3000. Hier im Forum findest Du aber genug andere Marken.

Viel Spass beim Probehören und bericht mal was draus geworden ist.

SHAKA
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 11. Aug 2004, 08:00
Danke für deine Hilfe, KEFler!
Werd ich machen. Aber noch etwas Geduld. Zuvor wird der Raum noch renoviert und optimal raum-akustisch gestaltet. Wenn meine Frau da mitspielt ...
(Man wird doch noch träumen dürfen ... man wird noch träumen dürfen (seuftz))

Die KEF gefallen mir natürlich auch vom Design her bei weitem besser als die Magnat. Die KEF wirken viel edler. Die KEF spielen aber nicht zuletzt auch preislich in einer anderen Liga.
Übertragen auf Autos schätze ich, ist die Magnat-Vintage-Serie = Golf, die KEF-Q-Serie = Audi A3. Oder?
Mal sehen wie der Händler mit sich handeln läßt, wenn ich alles (KEFs + Reciever) bis auf den Sub bei ihn beziehen will. Da muss was gehen

Die Bass-Schwäche der KEF Q4 werde ich dann wohl mit dem Sub-Monster von Magnat kompensieren. Für den KEF-Sub sprach von meiner Seite eigentlich nur die Serien-Zugehörigkeit und das Design. Na ja, und der Preis, der im Bereich des Magnats-Subs liegt. Der nächst höhere KEF-Sub (PSW 3000)verschwindet da schon wieder in andere Sphären, die für mich uninteressant sind.
Vielleicht finde ich ja doch nochmal die Möglichkeit auch die Magnat-Kombi zu hören. Oder zumindest den Omega 380. Oder eine echte Alternative zu diesem.

Gruß
René
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 11. Aug 2004, 09:32
Hallo,

deshalb fahre ich ja seat Leon

Markus
haptikus
Stammgast
#13 erstellt: 25. Sep 2004, 13:54
Hallo Shaka,

stehe derzeit vor einer sehr ähnlichen Entscheidung. Habe seit einiger Zeit die Vintage 450 und will jetzt um Rear und Center erweitern. Dabei pendel ich zwischen Selbstbau und Fertiglautsprechern hin und her.
Mein erster Gedanke war Vintage Center 4, als Rear allerdings die Vintage 410. (450er sind mir hierfür zu gewaltig ).
Aktuell tendiere ich jedoch eher dazu, sukzessive auf KEF unzusteigen. D.h. Q1 (evtl. compact ) als rear und Q9 (Q6) als Center, bzw. 4 mal Q1 oder Compact (2xRear, 1xCenter, 1xBack Surround) um dann zu einem späteren Zeitpunkt die Frontspeaker gegen KEFs zu tauschen. Hierfür würde ich dann jedoch die Q5 bevorzugen.

Gruß
Uwe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Magnat Vintage 450 vs. 420 !
BassBooster am 06.05.2004  –  Letzte Antwort am 08.05.2004  –  9 Beiträge
Vergleich CANTON vs. MAGNAT
bauks am 01.04.2006  –  Letzte Antwort am 09.04.2006  –  11 Beiträge
KEF Q compact?
schrumpl am 25.07.2004  –  Letzte Antwort am 29.07.2004  –  6 Beiträge
Canton LE 109 vs. Magnat VINTAGE 450
JavaBunch am 21.05.2003  –  Letzte Antwort am 25.05.2003  –  4 Beiträge
Nubert 580 vs. Magnat vintage 450
udodad am 02.01.2004  –  Letzte Antwort am 17.02.2004  –  10 Beiträge
Magnat Vitage 450 vs. Vintage 650?
LX-44 am 10.02.2007  –  Letzte Antwort am 12.02.2007  –  2 Beiträge
Magnat Vintage 450 vs. T+A TAL X3
Seinfeld am 09.03.2005  –  Letzte Antwort am 10.03.2005  –  10 Beiträge
Magnat Vintage 760 vs. Acoustic Research Chronos F25
RizzzO am 20.04.2006  –  Letzte Antwort am 23.04.2006  –  15 Beiträge
KEF vs Teufel
#Dodo am 26.08.2014  –  Letzte Antwort am 26.08.2014  –  4 Beiträge
Magnat Vector 77 vs Magnat Vintage 120 vs JBL ATX 60
janberlin am 25.06.2004  –  Letzte Antwort am 25.06.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Harman-Kardon
  • KEF
  • Grundig
  • Classé Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 89 )
  • Neuestes Mitgliedgrutzi_elvis
  • Gesamtzahl an Themen1.345.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.239