Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vergleich CANTON vs. MAGNAT

+A -A
Autor
Beitrag
bauks
Stammgast
#1 erstellt: 01. Apr 2006, 11:51
Hallo,
für viele mag der obrige Vergleich auf Anhieb hinken aber folgendes:
Seit über 10 Jahren habe ich die Magnat Projekt 6.1 (optisch etwas verändert: http://home.arcor.de/bauks/hifi/magnat_projekt61.JPG), die ja bekannterweise nie sonderlich teuer waren.
Wegen der guten Verarbeitung gefielen mir die Canton ERGO schon immer gut und diese Woche konnte ich im Ort ein Paar gut erhaltene 82 DC ersteigern (http://home.arcor.de/bauks/hifi/canton_ergo82dc.JPG).
Für mich stand außer Frage, dass diese "besser" oder "sauberer" klingen als meine Billig-Magnat.
Aber der erste Hörtest ließ mich ernüchtern. Viel zu starke Höhen (okay, die kann man runterregeln) aber trotz max. Bassanhebung kein bisschen Tiefbaß. Dagegen klingen meine Magnat, als würde ein Sub im Hintergrund mitlaufen.
Ich habe den Receiver KENWOOD KRF-V8010D, der zugebenermaßen nicht so dynamisch ist wie mein früherer 2-Kanal-Verstärker (aus der Kenwood 50er-Serie) mit geringerer Ausgangsleistung.
Ich bin kein "Baßfreak" aber ich bin echt enttäuscht.

Ich irgendwie bekannt, dass die ERGOs bassschwach sind?
bauks
Stammgast
#2 erstellt: 03. Apr 2006, 20:31
Habe heute mal die LS nebeneinander gestellt und je von einem Receiver versorgen lassen (http://home.arcor.de/bauks/hifi/canton_versuchsaufbau.JPG). Diese wiederum von demselben CD-Player, so dass ich schön und mit der FB bequem hin- und herschalten konnte.
Die CANTON klingen weitaus räumlicher als die Magnat aber teils auch etwas aufdringlicher. Die Magnat vermitteln weniger "Mitten". Kann auch daran liegen, dass die Magnat 20cm- und die Canton 18cm-LS verbaut hat (je einen Tief- und einen Tiefmitteltöner).

Bin nach der Arbeit mal in ein Hifistudio gefahren und habe mir "billigere" Canton angehört (LE-Serie) und der Baß gefiel mir gut obwohl alle Regler auf "0" standen. Ich denke, mein Baßempfinden ist prinzipiell in Ordnung.
Shadow-HH
Stammgast
#3 erstellt: 06. Apr 2006, 20:37
Moin,

nur so zur Info: die Ergo 82 DC hat 20er Tieftöner wie die 92er auch. Die liefern ganz ordentlichen Tiefbaß. Kann es sein, daß da ein oder mehr Treiber defekt sind? Das solltest du mal prüfen. Ich habe ja schon ne ganze Menge Kritik an Cantons Klangabstimmung gehört (Höhen zu aggressiv, zu direkt) aber nie hat einer über mangelnden Baßdruck geklagt - und schon gar nicht bei der Ergo-Serie. Möglicherweise sind auch die Magnat schlecht abgestimmt (Baßpeak um 50Hz rum - leider bei sehr vielen Billigheimern der Fall). Das hört sich zwar erstmal spektakulär an, hat aber nix mit Hifi zu tun.

Gruß Olaf
Dualese
Inventar
#4 erstellt: 07. Apr 2006, 03:18
Hallo @bauks,

Hast m.E. wirklich ein schickes "Wohnzimmerchen" ... ABER SORRY... wie Du nach eigenem Bild beim Versuchsaufbau :

deutlich rechteckiger Raum...
LS-Postion an "langer" Längsseite...
Hörpostion Distanz Schmalseite nah gegenüber...
wahrscheinlich noch mit Wand direkt im Rücken...
LS stehen seitlich vom Bord in die Ecke "gequetscht"...
stark nach Innen angewinkelt UND unter einer Schrägwand...

...zu ´nem akzeptablen Klangbild gekommen bist ist mir sowieso schleierhaft

Vielleicht lässt Du die akustischen Sünden mal weg und baust Deine Anlage "versuchsweise" nach Hör- statt Wohnbedingungen auf

Ich bin absolut kein Raum-Akustik-Verfechter der für irgendwelche Styropor-Obelisken oder hässliche Türgroße Wandbehänge plädiert, aber nach meinen Erfahrungen wundert mich nicht daß Du enttäuscht bist... was war eigentlich die 10 bisherigen Jahre anders !?

Grüße vom flachen Niederrhein
Dualese

P.S. : Bist Du "Wale-Watcher" ?


[Beitrag von Dualese am 07. Apr 2006, 03:18 bearbeitet]
Observer01
Inventar
#5 erstellt: 07. Apr 2006, 03:34
Hallo,
na ja, so schlecht finde ich die Aufstellung nicht. Vielleicht die Boxen etwas mehr aus den Ecken rausholen und etwas näher zusammen und nicht so stark anwinkeln.
Ich habe meine Boxen auch an der Längswand und meine Couch aus Platzgründen direkt an der Wand.
Über zu wenig Bass kann ich mich nicht beschwehren; der Platz zwischen Boxen und Hörplatz ist auch nicht so groß wie bei "bauks". Sind allerdings Kompakte.
Mein Raum ist auch deutlich rechteckig. Zeig mir mal bitte einen Raum in einer normalen Wohnung/Haus, der das nicht ist. Und das mit der Schräge hinter den Boxen würde ich auch so machen.
Gruß
Andreas

P.S: ach ja, und wohnen muß man ja auch noch irgendwie. Oder?


[Beitrag von Observer01 am 07. Apr 2006, 03:57 bearbeitet]
The_Writer
Stammgast
#6 erstellt: 07. Apr 2006, 12:59
ich würde die canton nehemen mein vater hat eine canton ergo die hat ein guten klang und die abgerundeten kanten finde ich optisch sehr schön.
bauks
Stammgast
#7 erstellt: 08. Apr 2006, 20:17

Shadow-HH schrieb:
Moin,
nur so zur Info: die Ergo 82 DC hat 20er Tieftöner wie die 92er auch.

Die 82er haben 18cm-LS und sind eher die Vorgänger der 700.
Das ganze Gehäuse ist ja nur 22.5cm breit aussen.

Ist der Unterschied zu den 900ern (die hat ja 2x 20cm) eigentlich groß?

Eines ist klar: Ich werden nicht mein Mobiliar umstellen weil die CANTONs zu schwach rüberkommen. Hatte sie auch zu Testzwecken an anderen Stellen positioniert aber ohne Erfolg. Hinter den LS ist ja recht viel Platz (Schräge), da stört also auch keine Wand in unmittelbarer Nähe. Die Magnat sind ja auch damit klargekommen...


[Beitrag von bauks am 08. Apr 2006, 20:21 bearbeitet]
zwaps
Stammgast
#8 erstellt: 09. Apr 2006, 07:30
In diesem Versuchsaufbau stehen die Canton weiter von der Wand entfernt, was schonmal in weitaus leiseren Bässen resultiert.

Wahrscheinlich bist du nur den dröhnigen Bass der billigen Magnat gewöhnt und kennst richtigen, trockenen Tiefbass nicht? (Wobei wenig LS ohne Sub wirklichen Tiefbass produzieren).

Die Ergos könnten natürlich auch defekt sein, oder du hast sie falschrum gepolt angeschlossen etc.
Shadow-HH
Stammgast
#9 erstellt: 09. Apr 2006, 07:53

bauks schrieb:

Die 82er haben 18cm-LS und sind eher die Vorgänger der 700.
Das ganze Gehäuse ist ja nur 22.5cm breit aussen.

Ist der Unterschied zu den 900ern (die hat ja 2x 20cm) eigentlich groß?


Ich will mich ja nicht mit dir streiten, aber hier mal die Daten der Ergo 82 DC aus dem Canton Prospekt 1997/98: 3-Wege Baßreflex, Impedanz 4-8Ohm, Belastbarkeit 130/200 Watt, SPL 87,5 dB, 22-30000Hz, Übergangsfrequenzen 300/3500Hz, Tieftöner 200mm, Mitteltöner 200mm, Hochtöner 25mm Alu-Mangan, Abmessungen 23x97,5x30,7cm. Allerdings ist es keine "richtige" 3-Wege Konstruktion im klassischen Sinn, da der "Mitteltöner" nach unten nicht begrenzt ist und somit unterhalb von 300Hz beide 200er parallel arbeiten. Korrekt wäre darum eher die Bezeichnung 2,5-Wege.
Für die 82er gab es kein Nachfolgemodell, die 700 DC ist der Nachfolger der 72 DC.
Der Unterschied zur 92 DC /900 DC liegt hauptsächlich im zusätzlichen Mitteltöner und im größeren Gehäusevolumen. Außerdem arbeiten in der 92er/900er beide 200mm-Treiber nur bis 300Hz, danach übernimmt der Mitteltöner. Durch das größere Gehäuse ist eine etwas tiefere untere Grenzfrequenz möglich.

BTW: Die Verpolung eines der beiden Lautsprechers kann natürlich auch die Ursache für den kritisierten Baßmangel sein. Daran habe ich im ersten Moment gar nicht gedacht

Gruß Olaf


[Beitrag von Shadow-HH am 09. Apr 2006, 07:55 bearbeitet]
bauks
Stammgast
#10 erstellt: 09. Apr 2006, 09:07
Ja, an eine Verpolung glaubte ich auch zunächst. Habe dann zur Sicherheit auch den "Batterietest" gemacht.
Zu dem Durchmesser: Ich weiß nicht genau, wie man sowas misst aber selbst der Aussendurchmesser des Chassis ist 18cm, bei 16mm dicken Aussenwänden und einer Gesamtbreite von 23cm kann ein 200mm-Chassis auch nicht reinpassen.
Leider finde ich im Netz auch keine Angaben aber ich schließe mal einen Druckfehler nicht aus unter den physikalischen Voraussetzungen.


[Beitrag von bauks am 09. Apr 2006, 09:08 bearbeitet]
BrutusHH
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Apr 2006, 17:49
Die kleineren Boxen der Ergo Serie haben einen eher zurückhaltenden Bass, wenn sie frei im Raum stehen. Freie Aufstellung kommt zwar dem Gesamtklang deutlich zugute, allerdings wird jeder, der an größere Standboxen gewöhnt ist, in den unteren Lagen den Pegel vermissen. Meine Ergo 700 klingen auf jeden Fall eher zurückhaltend präzise, als voluminös.
Wenn ich mir das Foto so ansehe, so können deine Boxen nicht wesentlich anders sein,was Größe und Treiber angeht. Meine sind 90 cm hoch (plus Spikes) und 21,5 breit. Sie haben 18er Tiefmitteltöner und es sind auch 2,5 Wege Boxen, wie oben schon erklärt wurde. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass du den Bass als zu leise im Vergleich zum restlichen Frequenzbereich empfindest. Das hängt natürlich von der Raumgröße und der Aufstellung ab. In Ecken klngen die Ergos meist deutlich fetter, allerdings übertönt der Bass dann die Mitten und die Präzision leidet. Man muss also mit der Aufstellung experimentieren umd schauen, wie es am besten ist.
Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit den Ergos, allerdings ist mein Raum auch nur 14qm groß.
Kann natürlich sein, dass mit deinen Boxen was nicht stimmt, aber auch denkbar, dass der Bass dir einfach zu leise ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
canton vs magnat sub
Sharky04 am 24.05.2005  –  Letzte Antwort am 27.05.2005  –  2 Beiträge
Vergleich: Magnat Vintage vs. KEF Q
SHAKA am 10.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.09.2004  –  13 Beiträge
Magnat 1009 vs. 1009S
Bremer_Jung am 18.10.2015  –  Letzte Antwort am 18.10.2015  –  2 Beiträge
Canton LE 109 vs. Magnat VINTAGE 450
JavaBunch am 21.05.2003  –  Letzte Antwort am 25.05.2003  –  4 Beiträge
Canton LE 109 vs. Magnat Vintae 450
dernikolaus am 27.03.2004  –  Letzte Antwort am 28.03.2004  –  9 Beiträge
Canton LE 170 vs. Magnat Vector 55
Leonarius am 29.10.2006  –  Letzte Antwort am 30.10.2006  –  10 Beiträge
Canton GLE 416 vs. Magnat Vector 202F
Cpt._Jack_Sparrow am 24.01.2013  –  Letzte Antwort am 17.02.2013  –  9 Beiträge
ASW Cantius 6 vs. Canton Ergo 611 DC & Magnat Quantum 908 - bitte um Meinungen
-HiFi- am 14.10.2006  –  Letzte Antwort am 15.10.2006  –  5 Beiträge
Magnat Quantum 557 vs. Quantum 607 vs. Canton GLE 490
Specialized_Expert am 19.05.2010  –  Letzte Antwort am 21.05.2010  –  3 Beiträge
Canton Vs. Bose
Ruf_88 am 08.04.2011  –  Letzte Antwort am 17.04.2011  –  31 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.749