Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


für Lautsprecherkabel Kabelschuh oder Bananenstecker

+A -A
Autor
Beitrag
fanatic2405
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Sep 2004, 07:20
Hallo Leute,

ich will mir ein Lautsprecherkabel selber konfektionieren.
Weiß aber nicht was ich an die Enden, also zum Lautsprecher, machen soll. Von z.B. WBT Kabelschuh ( Gabeln ) oder Bananenstecker ??
Bitte möglichst viele Info´s

Vielen dank
richi44
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Sep 2004, 07:39
Prinzipiell spielt das keine Rolle. Du solltest einfach eine gute Kontaktgabe erreichen und die Montage sollte möglichst ohne ausdünnen der Kabel funktionieren.
Es hängt also einmal von der Dicke des Kabels ab, ob Du diese in Bananenstecker rein bekommst. Zweitens hängt es von den Boxen ab, ob Bananenstecker oder Kabelschuhe oder nur nackte Kabel möglich sind.
Generell gilt folgendes: Angelötet (an Kabelschuhen oder Bananensteckern) hält besser, aber ohne Bewegungsschutz (Bananensteckerhülse) bricht das Kabel leicht nach der Lötstelle.
Geschraubt ist weniger zuverlässig, absolut verboten ist Litzenkabel verzinnen und dann anschrauben. Zinn "fliesst" und die Schrauben müssen alle paar Monate nachgezogen werden. Wenn schon geschraubt, dass Messing-Endhülsen auf die Litzen pressen und dann alles festschrauben. Diese Endhülsen auch bei Kabeln verwenden, die direkt in die die Lautsprecherklemmen gesteckt und dann festgeschraubt werden.
Falls die Geräte Federklemmen haben am besten nur die nackten Litzen einklemmen, weil jede Art von "Verhärtung" (Endhülsen oder verzinnen) die Klemmwirkung reduziert und die Kontaktfläche deutlich verkleinert.
larry55
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 17. Sep 2004, 12:51
Der beste Stecker ist gar kein Stecker .

Die Kabel an den entsprechenden Anschlüssen ordentlich festgeschraubt , am nächsten Tag nochmals nachgezogen , und das war´s .

Vorteile : keine Übergangswiderstände , keine Kosten , keine Konfektionierung .

Noch besser wär´s , die Kabel direkt in die Box hineinzuführen und dort am Eingang der Frequenzweiche zu verlöten , dadurch beraubt man sich aber dann doch einer gewissen Flexibilität , also im Zweifelsfalle eher nicht .

Ein Stecker , egal welcher Art , am Lautsprecherkabel ist kein Muss , sondern eine Notwendigkeit , wenn öfters umgesteckt werden soll ( z.B. Speakon im P.A.Bereich ).
Zu Hause ist ein solcher Stecker ( wie auch Bananas , Schuhe etc. ) aus obengenannten Gründen eigentlich unsinnig .

greetz
tommyHH
Inventar
#4 erstellt: 17. Sep 2004, 14:46
... ich kann mich dem larry nur anschließen, allerdings würde ich die blanken Kabelenden mit Kontaktfluid bestreichen, das verhindert die Oxydation des Kupfers. Nach dem Festschrauben dann noch einen Tropfen auf das Kabelende und Du hast damit keine Sorgen mehr!
Da der 'Strom' fast nur an der Oberfläche des Kabels fließt und ein oxydiertes Kabel schlechter leitet, halte ich das für eine sinnvolle (und günstige) Maßnahme.

Gruß

Tommy


[Beitrag von tommyHH am 17. Sep 2004, 14:50 bearbeitet]
TurntableT
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Sep 2004, 16:04

tommyHH schrieb:
Da der 'Strom' fast nur an der Oberfläche des Kabels fließt...


Hallo???

Wer sagt denn sowas? Wie kannst Du so eine falsche Aussage machen und die auch noch als selbstverständliche Tatsache "tarnen"?

Das ist ausschließlich bei Hochfrequenz (jenseits der 20kHz) so!

Trotzdem: Schönes Wochenende!

Gruß
TurntableT


[Beitrag von TurntableT am 17. Sep 2004, 16:06 bearbeitet]
kampf-keks
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 17. Sep 2004, 17:33
Hallo,

ich kann mich da auch nur anschließen;
wenn Du überall die Leitung reinklemmen/schrauben kannst dann würde ich auf Adernendhülsen, Bananas etc. verzichten. Je weniger Mist dazwischen hängt, desto weniger könnte(!) auch störend auf das Klangbild wirken.

Gruss Thomas


[Beitrag von kampf-keks am 17. Sep 2004, 17:33 bearbeitet]
tommyHH
Inventar
#7 erstellt: 17. Sep 2004, 17:42
@ törntäbel

also meine Lautsprecher machen's (genauso wie mein Receiver) bis 70 kHz, die sind nähmlich für SACD ausgelegt ...

und außerdeeeem isses sicherlich besser die Kabelenden mit einem Kontaktfluid zu behandeln weil der die Leitfähigkeit an der Kontaktstelle einfach erhöht wird ! Ist doch logisch, hörma'
kampf-keks
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 17. Sep 2004, 17:51

also meine Lautsprecher machen's (genauso wie mein Receiver) bis 70 kHz, die sind nähmlich für SACD ausgelegt ...


Dann fang schon mal an Deine Ohren zu reinigen und zu tunen *duckwegrenn*

Gruss Thomas
tommyHH
Inventar
#9 erstellt: 17. Sep 2004, 18:04
ICH *mit-dem-zeigefinger-auf-die-brust-tipp* habe nunmal sehr gute Ohren (gewaschen sowieso - Frechheit ! )

... und selbst wenn ich Unrecht hätte, ich dulde keine Oxydation !

*kampf-keks-die-zunge-rausstreck-und-weglauf*

Grüßchen vom Tommy
Gerald65
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Sep 2004, 18:05
Hi,
theoretisch wäre logischerweise "direkt" sicher am schönsten, aber ich habe bisher kein Lautsprecherterminal gesehen, wo man irgendwas größer 2mm² ordentlich anschrauben kann ganz zu schweigen von dem Wunsch das mal umzustecken. Noch mühsamer wird es, wenn die Kabel nicht nur einen einen Strang haben (z.B. Kimber, B&W, etc), die halten ohne Führung nie zusammen.
Wenn man nicht "wegen des guten Gefühls" oder der "Optik" 16 euro/Verbindung ausgeben will (sind ja bei z.B Bi-Wireing eh nur 12 Stück, da kauft man schon nette Kabel) wird es eng. Billige Bananen halten nicht, weder am Kabel noch am Stecker und gute sind recht teuer oder brauchen irgendein Spezialwerkzeug. Ich glaube gute Kabelschuhe (gecrimpt und geschrumpft) könnten ein guter Kompromiss sein zwischen Purismus und Komfort, habe aber noch keine passenden gefunden (bräuchte 4mm² mit 8mm!!! Gabelöffnung, möglichst gewinkelt). WBT macht recht hübsche, aber > 15€ das Stück :-(
Hat wer Erfahrung mit "Pins"?
Grüße Gerald
tommyHH
Inventar
#11 erstellt: 17. Sep 2004, 18:09
@ Gerald65

Hi,

guck dochmal unter http://www.viablue.de/stecker.shtml
wenn Du da was findest, sag doch mal Bescheid !

Gruß

Tommy
S_Key
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Sep 2004, 18:12
@ tommyHH, das wollte ich grad schreiben!
tommyHH
Inventar
#13 erstellt: 17. Sep 2004, 18:30
@ S_Key

ok dann teilen wir uns die Belohnung von Gerald65
kampf-keks
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 17. Sep 2004, 18:31

@ tommyHH, das wollte ich grad schreiben!


Dass Du auch saubere Ohren hast oder auch 70kHz hören kannst?

Gruss Thomas
Elric6666
Gesperrt
#15 erstellt: 17. Sep 2004, 18:46
Hallo tommyHH,

Du meinst doch jetzt nicht wirklich, dass diese LS bis 70.000 HZ gehen!

Ein Wunder – das alles für rund 300 EUR.



Aber was sage ich – du schreibst ja auch nur, was im Prospekt steht!

Gruss
Robert

@ fanatic2405

Mache es wie larry55 geschrieben hat.
Gerald65
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 17. Sep 2004, 18:53
Hi tommyHH, S_Key

tommyHH @ Gerald65
Hi,
guck dochmal unter http://www.viablue.de/stecker.shtml
wenn Du da was findest, sag doch mal Bescheid !

Gruß Tommy


S_Key @ tommyHH, das wollte ich grad schreiben!


danke für den Link, sehen ja echt gut aus! Sind zwar immer noch nicht geschenkt, aber sowohl die Aderendhülsen, die "Einsteiger" Stecker und erst recht die Kabelschuhe schauen schon im Web nach mehr Preis/Leistungsperformance aus, als ich bisher gefunden habe.
Lade Euch zum Abisolieren meiner Kimber 8PR ein, wenn ich zugeschlagen habe :-))

Grüße Gerald


[Beitrag von Gerald65 am 17. Sep 2004, 18:55 bearbeitet]
tommyHH
Inventar
#17 erstellt: 17. Sep 2004, 18:54
@ Elchrich

Soooo ein schönes Bild von meinen Pübbies ! Da hast Du Dir aber wirklich Mühe gegeben.

Ja ich glaube alles, was Sony in seien Produktspezifikation schreibt ! nicht jeder kann die technischen Einzelheiten seiner Anlage im Messlabor nachprüfen, so wie Du

Grüßchen von Tommy

P.S. damals noch 599,00, aber ich erwäge ein 2. zu kaufen, falls mal was kaputt geht
tommyHH
Inventar
#18 erstellt: 17. Sep 2004, 18:58
@ Gerald65

... na das freut mich !
noch ein Tip: ich kam damals über eine ebay-Suche zu Viablue, fast alle Artikel bieten die auch in Ihrem Webshop (teilweise günstiger) an.
Besonders Klasse: Wenn Du eine Kopie Deiner Online-Überweisung mailst, versenden die sofort.

Gruß

Tommy
Sinclair
Stammgast
#19 erstellt: 17. Sep 2004, 20:53
@Gerald
Das Problem mit den Schuhen hatte ich auch. Zumindest bekommt man hier in Kiel keine.. aber es gibt sie (nicht gewinkelt) recht günstig. Muss man dann selber biegen.

Ich habe hier nur 6mm Gabelöffnung bei 4mm² bekommen und hab's dann gelassen.

Ich habe glaube ich 4 verschiedene Sorten Bananas gekauft, bis ich irgendwann bei den Monitor BFA Bananas hängen geblieben bin. Die Dinger sind wirklich gut und lassen sich im Notfall auch als Kupplung nutzen.
Bild im eingesteckten Zustand gibts im Profil.

Gruß,
Marian
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecherkabel
Bunkermann am 09.12.2004  –  Letzte Antwort am 09.12.2004  –  2 Beiträge
Bananenstecker
boebi am 19.04.2006  –  Letzte Antwort am 19.04.2006  –  6 Beiträge
Wharfedale Lautsprecher über Kabelschuh anschliessen
Micha1962 am 12.03.2005  –  Letzte Antwort am 13.03.2005  –  3 Beiträge
vergoldete Lüsterklemmen oder BananenStecker?
sugizuk am 15.10.2004  –  Letzte Antwort am 15.10.2004  –  3 Beiträge
Welche Bananenstecker für JAMO S608 ?
photekk am 28.12.2010  –  Letzte Antwort am 28.12.2010  –  2 Beiträge
Bananenstecker bei vector 77?
Lukas_D am 04.04.2007  –  Letzte Antwort am 04.04.2007  –  3 Beiträge
Lautsprecherkabel
VGER am 01.10.2006  –  Letzte Antwort am 03.10.2006  –  16 Beiträge
Lautsprecherkabel
janberlin am 20.07.2004  –  Letzte Antwort am 10.08.2004  –  147 Beiträge
Lautsprecherkabel
georgsh am 09.01.2003  –  Letzte Antwort am 09.01.2003  –  3 Beiträge
Lautsprecherkabel
harle123 am 14.02.2007  –  Letzte Antwort am 17.02.2007  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 18 )
  • Neuestes Mitgliedalex1027
  • Gesamtzahl an Themen1.345.679
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.852