Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Modifizierung an älterer Scriptum 6S

+A -A
Autor
Beitrag
ecker98
Stammgast
#1 erstellt: 07. Okt 2004, 11:10
Hallo Freunde des Forums

Eine Frage mal an die Liebhaber der Marke Scriptum.
Als Besitzer einer älteren 6S habe ich erfahren, daß es für diese Lautsprecher eine Modifikation gibt.
Die Frequenzweiche als auch die Innenverkabelung wird durch ehemalige Scriptum Mitarbeiter erneuert.

Hat von Euch schon jemand eine solche Modifizierung vornehmen lassen und kann uns von seinen Erfahrungen schreiben ?
Ich spiele mit dem Gedanken, weiß aber nicht sorecht, ob der Betrag von ca. 1400,-EURO gut angelegt sind.

Gruß
Uwe
Chris64
Stammgast
#2 erstellt: 07. Okt 2004, 12:46
Hallo Ecker 98,

herzlichen Glückwunsch erst mal zu deinen 6S. Ich finde das ist (auch in der älteren Version) ein wirklich guter Lautsprecher. Gerade die 6S kenne ich als Lautsprecher sehr genau (besitze selbst immer noch eine, die aus bestimmten Gründen, s.u., allerdings nur noch in einem ausgebauten Kellerraum zum Einsatz kommt). Ob der Preis für die Modifikation gerechtfertigt ist, lässt sich immer nur schwer sagen. Vom Aufwand und vom Zeiteinsatz her gesehen, wird das schon in Ordnung gehen. Aufgrund eigener Erfahrungen sollte ich aber vielleicht ein wenig relativieren:

Vor einiger Zeit stand ich selbst immer wieder vor der Versuchung, mal wegen einer Modifikation bei einem ehemaligen Scriptum-Mitarbeiter nachzufragen. Durch dessen Hinweis bin ich dann an andere Lautsrecher geraten, die auch aus dem Scriptum-Umfeld stammen, namentlich die Belting Boogies. Anfänglich habe ich drüber gelächelt, weil es Kompaktlautsrecher sind, die ein wenig aussehen, wie die alte Contour 1 oder die Special 1 von Dynaudio. Nachdem ich sie allerdings ausgiebigst mit meinen Scriptums verglichen hatte, war ich ziemlich baff. Abgesehen vom Bass, der bei den Scriptums etwas weiter runter reichte, konnten die Neuen eigentlich so ziemlich alles besser, als die gewiss nicht schlechten Scriptums. Und zwar so viel besser, dass man es mit einer Modifikation einer 6S wohl nicht erreicht hätte. Aber vielleicht ist das ja auch kein Wunder, die Boogies waren als Konstruktion ja um die 8 Jahre jünger als meine Scriptums, da hat sich alleine schon rein technisch einiges getan. Ich habe damals zugegriffen, mir die Boogies gekauft und bis heute nicht bereut. Der Clou bei der Sache, letztlich bin ich dabei nicht viel teurer weggekommen, als mich eine Modifikation gekostet hätte. Und ich habe Lautsprecher, die sich wesentlich besser in mein Wohnumfeld integrieren lassen (mittlerweile stehen sie leider im Regal, aber das ist ein anderes Thema).
Es müssen natürlich nicht die Beltings sein, obwohl sie aus der Sicht eines Scriptum-Fans schon saugut sind, aber vielleicht solltest du dir vor einer Modifikation der Scriptums einen neuen Lautsprecher in der Preiskategorie der Modifikation im direkten Vergleich anhören und dann entscheiden. Je nach dem wie groß für deine Ohren der Abstand zwischen alter Scriptum und der Neukonstruktion ist, kannst du dann entscheiden, ob du die Scriptum modifizieren lässt, oder ob du es bleiben lässt.
Für einen Scriptum-Fan kommen dabei als Vergleichs-Lautsprecher sicher nur wenige Boxenhersteller in Frage. Am ehesten wohl Dynaudios (wobei ich da sogar durchaus skeptisch bin) oder oder eben jene von mir erwähnten Beltings (vielleicht einfach mal nachfragen bei Belting-Hifi in Bocholt). Hinterher bist du auf jeden Fall schlauer und weißt ob du richtig gehandelt hast.

In der Hoffnung, dir geholfen zu haben

Chris

P.S.: Aus welchem Baujahr stammen denn deine Scriptums?


[Beitrag von Chris64 am 07. Okt 2004, 12:48 bearbeitet]
ecker98
Stammgast
#3 erstellt: 07. Okt 2004, 16:09
Hallo Chris

Danke für Deine ausfühliche und schnelle Antwort.
Ich habe soeben die Rechnung noch einmal herausgesucht. Da sind doch in der Zwischenzeit tatsächlich 17 Jahre vergangen. Kinders wie die Zeit vergeht.
Im Gegensatz zu vielen anderen älteren Lautsprechern, sind die Sicken an meinen Chassis noch alle in einem einwandfreien Zustand. Hier hat sich offensichtlich die günstige Platzierung mit ständig aufgesetzter Bespannung vorteilhaft ausgewirkt.
In sofern ist eine Modifizierung noch durchaus lohnenswert und soll nach Aussage meines Händlers (TonArt, Krefeld) den Lautsprecher anschließend eine ganze Klasse höher spielen lassen. Den Nachweis kann er mir aber leider nicht erbringen, da er natürlich keine modifizierte 6S im Laden hat und wir somit keinen direkten Vergleich starten können.
Allerdings wurde ich bisher immer von ihm sehr gut beraten. Ich könnte ihm also vertrauen.

Ich glaube aber nicht, das ich im Markt einen Lautsprecher für 1500,- EURO finden werde, der an die Qualität meiner Jetzigen und schon gar nicht an eine aktualisierte herankommt. Allerdings hätte ich wirklich Lust, auch mal die Boogie von Thomas Belting zu hören. Aber nicht als Ersatz zur 6S, denn gerade der trockene Tiefton ist es was mich immer wieder fasziniert, sondern als rückwertige Spielpartner in einer zukünftigen Mehrkanal konfiguration.

Viel Spaß weiterhin mit Deiner 6S und der Boogie
Uwe Eckermann
Geldern
sternblink
Inventar
#4 erstellt: 08. Okt 2004, 09:46
Hallo Uwe,

17 Jahre sind deine 6S schon? Ist das die alte Version mit der abgestuften Schallwand oder der etwas neuere Pyramidenstumpf? Wenn du ersteres hast, schick dem Johannes (http://www.jhable.de) doch ein Bildchen für seine Galerie. Der betreibt so eine Art Scriptum-Fanpage. Sehr liebevoll gemacht, finde ich. Von deiner Version gibt es dort kein Originalbild, nur aus dem Katalog.

Ich habe die Pyramide, ist dort auch zu sehen. Die rechte mit dem Holzregal. An der Abdunklung des Echtholzfurniers sieht man, dass der Vorbesitzer die Abdeckung viel drauf hatte. Trotzdem musste ich vor 2 Jahren die Sicken erneuern lassen. Wahrscheinlich kommt es auch drauf an, wo die Box steht und etvl. direktes Sonnenlicht abbekommen hat.

Also 1400 EUR finde ich für eine Modifikation schon eine Menge Geld. Da sich durch die Frequenzweiche die ganze Abstimmung des Lautsprechers ändern kann, weisst du ja nicht, ob dir das "neue" Klangbild gefällt. Du kannst es ja nicht vorher testen. Ich würde sowas nur machen, wenn ich die Frequenzweiche selber einbauen könnte damit man das bei Nichtgefallen zur Not wieder Rückbauen kann. Und dann zu einem anderen Preis. Nur so zur Relation: ich hab für meine 6S vor einigen Jahren umgerechnet 700 EUR bezahlt (Paar).

Übrigens, da du über Heimkino/Mehrkanal nachdenkst: ich hab meine Scriptums mit Dynaudios Audience 5 (Center) und Audience 10 (Rear) erweitert. Das harmoniert erstaunlich gut. Ich war ganz überrascht. Obwohl natürlich alle den gleichen Hochtöner haben. Hatte auch mal für kurze Zeit einen anderen Center (Teufel oder so), das war eine klangliche Katastrophe. Hinten andere Rears ist weniger problematisch. Hätte ich mit leben können. Die Audience 5 ist übrigens magnetisch geschirmt und liegt direkt auf dem TV. Gehandelt werden die beiden Modelle z.B. bei Ebay mit rd. 100 EUR Stück. Man muss nur etwas Ausdauer haben. Sind selten drin. Du kannst natürlich auch zur 40/50 oder 42/52 greifen, die werden aber preislich höher gehandelt.

Die Belting Boogie spielt eine Liga höher. Als Rear wäre das eine ziemliche Verschwendung, finde ich.
MfG,
Volkmar
ecker98
Stammgast
#5 erstellt: 08. Okt 2004, 10:37
Hallo Volkmar

Vielen Dank auch für Deine Zuschrift.
Es freut mich doch sehr, durch das Forum einige Scriptum Fans kennen zu lernen.
Es handelt sich bei meinen Lautsprechern in der Tat um die Pyramidenform. Das Sagt auch der Typ 6S aus. Die gerade Bauform mit der abgestuften Schallwand trug seinerzeit nur die Bezeichnung 6.
Übrigens ist der Lautsprecher, der links von Deinem auf Johannes Homepage steht, meiner. Die Ausführung ist in Mahagoni Echtholzfurnier, dunkel gebeizt. Leider gibt das meine Aufnahme nicht so schön wider.
Ich hab auch schon daran gedacht, Die Gehäuse in Klavierlack schwarz lackieren zu lassen. Aber der Preis für diese Aktion liegt ebenfalls bei schlappe 1500,-EURO

Mal sehen, ob sich nicht doch noch jemand mit einer umgebauten 6 oder 7 zu Wort meldet.

Bis dahin
Uwe

Übrigens. Die Hompeage von Johannes Hable ist wirklich sehr gut.


[Beitrag von ecker98 am 08. Okt 2004, 11:01 bearbeitet]
Chris64
Stammgast
#6 erstellt: 08. Okt 2004, 11:34
Hallo Ecker 98, hallo Sternblink,

kann mich der Vorrede nur anschließen, finde es super, dass man hier im Forum auch Scriptum-ans trifft. Das mit der Homepage kann ich ebenfalls bestätigen. Besuche ich selbst immer wieder gerne. Noch mal an Ecker98: Ich habe dir auch direkt eine Mail geschickt zum Thema und hoffe, sie ist angekommen.

Noch was: Ich glaube, wenn du die Modifiaktion bei TonArt in Krefeld machen lässt, bist du schon gut aufgehoben. Die haben damals selbst an der Scriptum mitgestrickt und wissen, worauf es ankommt, wenn sie die Weiche modifizieren. Ich denke nicht, dass sie dabei die Abstimmung des Lautsprechers grundsätzlich verändern. Allerdings hat eine neue Weiche mit besseren Kondenstoren, Spulen etc. i.d.R. zur Folge, dass der Hochtonbereich noch einmal sauberer wird, und Verzerrungen gesenkt werden. Das wirkt dann teilweise beim ersten Hören so, als ob der Hochton zurückgenommen worden wäre. Wenn man aber einige Zeit hingehört hat, merkt man, dass dem nicht so ist.

Grüße

Chris


[Beitrag von Chris64 am 08. Okt 2004, 11:42 bearbeitet]
ecker98
Stammgast
#7 erstellt: 14. Okt 2004, 11:02
Hallo Zusammen

Habe von meinem Händler erfahren, das der verwendete Tieftöner in der 6S nie getauscht wurde.
D.h., es kamen bis zum Schluß solche mit einer 75mm Schwingspule zum Einsatz. Es kann also sein, daß nicht alle Angaben zu den Chassis auf der Homepage von Johannes Hable richtig sind. Aber das spielt auch eigentlich keine Rolle. Solltet Ihr einmal einen defekten Tieftöner tauschen müssen , so muß der Alte eh raus und dann sieht man was man hat .
Im Austausch gibt`s von Dynaudio natürlich nur den gleichen Typ wie eingesandt. Aber neu. Es werden von Dynaudio keine Chassis repariert. Das lohnt sich für einen Großserienhersteller nicht.

Viele Grüße
Uwe
Chris64
Stammgast
#8 erstellt: 14. Okt 2004, 14:18
Hallo an alle Scriptum Fans,

also dass die Bässe in der 6S nie verändert wurden stimmt so definitiv nicht. 1993 wurden anstelle der bis dahin verwendeten Chassis mit 75 mm Schwingspule solche mit 100 mm verwendet. Ich selbst besitze eine 6S aus dem Jahr 1993, die dieses Chassis besitzt. Von außen ist es erkennbar durch die wesentlich größere Staubschutzkalotte. Das Chassis ist das gleiche wie es auch in der 5S verwendet wurde. Ein solches ist im Übrigen auf der Hompage von jhable (wenn auch bei einer 5S) zu sehen. Bei Gelegenheit werde ich JHable ein Bild von meiner 6S zukommen lassen, damit ihr seht, dass das stimmt.
Ecker 98, wieso dein Händler das behauptet ist mir ehrlich gesagt schleierhaft. Soviel ich weiß, gab es aber eine Phase Anfang/Mitte der 90er Jahre, in der der besagte (und eigentlich wirklich sehr seriöse) Händler in Krefeld vorübergehend keine Scriptum-Lautsrpecher führte (warum, darüber können wir uns per mail unterhalten) und dann gab es kurz danach ja auch die neue Reihe, die andere Namen trug als 4S, 5S oder 6S.

Viele Grüße (und bitte nix für ungut)

Chris
ecker98
Stammgast
#9 erstellt: 14. Okt 2004, 19:51
Hallo an Alle,

und eine große Entschuldigung an Johannes, das ich Ihm und seiner Homepage einen Fehler unterstellt habe.
Ich hatte mich bei der Größe der Schwingspulendurchmesser auf die Aussage meines Händlers gestützt.
Vielleicht wird er sich freuen oder auch wundern, wenn er die Bilder von Chris64 unter www.jhable.de sehen kann.

Also auch von mir nix für ungut
Uwe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Scriptum Lautsprecher
Thrax am 19.05.2006  –  Letzte Antwort am 13.02.2010  –  14 Beiträge
JBL Regalspeaker älterer Art .
wegomyway am 21.09.2011  –  Letzte Antwort am 21.09.2011  –  5 Beiträge
Scriptum Lautsprecher
Tee am 10.03.2004  –  Letzte Antwort am 15.03.2004  –  3 Beiträge
Älterer Infinity Kappa 30cm Subwoofer hat Wellen
Samy355 am 14.04.2007  –  Letzte Antwort am 15.04.2007  –  3 Beiträge
Lautsprecher Scriptum Thrax
jackddorf am 27.05.2005  –  Letzte Antwort am 07.10.2007  –  6 Beiträge
Scriptum 4 im Alter
Scriptum_06 am 25.12.2006  –  Letzte Antwort am 26.12.2006  –  7 Beiträge
defekte Sicken - Scriptum 5
treton am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 19.02.2007  –  2 Beiträge
Information über Scriptum 5 S
vimak am 02.10.2006  –  Letzte Antwort am 03.10.2006  –  2 Beiträge
Meine Hörerfahrungen mit Scriptum 8
vimak am 22.10.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2006  –  4 Beiträge
Kennt jemand noch Scriptum Lautsprecher? ( Galerie Overbeck )
marcelcar am 21.06.2015  –  Letzte Antwort am 30.11.2015  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedMargret_zolg
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.534