Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecherkabel: welche Stärke?

+A -A
Autor
Beitrag
neo171170
Stammgast
#1 erstellt: 13. Mai 2003, 14:38
Hallo zusammen,

habe mir gestern ein Paar Infinity Alpha 50 gegönnt, die jetzt als Frontspeaker ihre Arbeit verrichten. Im surroundbereich arbeiten zwei Infinity Primus 300, als center habe ich einen einen Infinity alpa-center im Einsatz. Darüberhinaus verfüge ich noch über einen canton AS20 Subwoofer. Seit ich die Alphas habe, klingt der Ton leicht unsauber. Die Lautsprecher sind jedoch definitv in Ordnung. Kann das evtl. mit meiner Verkabelung zusammenhängen. Zu den Front-Alphas liegen jeweils 15m Kabel mit einem Querschnitt von 2,5mm
Da ich nur noch einzelne Kabelstücke hatte, sind diese noch mit insgesammt 3 herkömmlichen Lüsterklemmen verbunden.
Kann dies der Grund für die subjektiv unsaubere Klangqualität sein, oder muß ich dickeres Kabel einsetzen.
Habt Ihr eine Idee oder kennt eine Quelle die mir weiterhelfen kann?

Danke und Gruß

neo171170

PS. Habe eine Harman Kardon 3550 im Einsatz und den DVD25 (ebenfalls von HK). An denen sollte es also nicht liegen!
Fuxster
Inventar
#2 erstellt: 13. Mai 2003, 14:48
Ja klar kann das was damit zu tun haben, gerade durch die Lüsterklemmen hast du bestimmt nen herben Klangverlust!

Mal davon abgesehen, mag sein das es andere Leute hier anders sehen, sind 2,5 mm² für 15 m ein zu geringer Querschnitt denke ich.

Du kannst dir ja mal günstiges Lautsprecher-Kabel mit 4mm² holen und es ausprobieren, besser wird es auf jeden Fall sein, und so teuer ist es auch nicht.

Bei www.dienadel.de gibt es auch schon Oehlbach-Kabel mit 4mm² Querschnitt für 1,95 Euro/Meter. Kannst natürlich auch günstigeres nehmen, wie es mit dem Geldbeutel halt passt...
neo171170
Stammgast
#3 erstellt: 13. Mai 2003, 15:26
danke. habs mir schon fast gedacht.
Tantris
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 13. Mai 2003, 17:35
Hallo Fuxster,



gerade durch die Lüsterklemmen hast du bestimmt nen herben Klangverlust!


Das ist - mit Verlaub - absoluter Blödsinn. Solange man sich nicht durch korrodierte Kontakte große Übergangswiderstände und Mikrofonien einfängt, gibt es gar keine erklärbaren Klangverluste durch Lüsterklemmen.

zu Neo:

15m und 2,5qmm sind sicher grenzwertig, aber klangliche Einbußen dürfte es da noch nicht geben (allenfalls leichte Pegeldifferenzen). Wenn der Ton "unsauber" klingt, sind daran mit großer Wahrscheinlichkeit die Lautsprecher schuld, soweit ich die Alpha 50 kenne, verfärben diese den Klang recht stark, liefern mithin "unnatürliche Klangfarben" und sind nach meinem kurzen Eindruck auch alles andere als verzerrungsarm.

Kauf bessere Lautsprecher, dann tritt das Problem nicht mehr auf.

Gruß, M.
Fuxster
Inventar
#5 erstellt: 13. Mai 2003, 18:07
Hi Tantris,

die Erfahrung habe ich aber gemacht.

Unzwar bei meinen Eltern, die haben kompakte Bose-Lautsprecher (jaja ich weiss, Bose...) in ihrem Wohnzimmer stehen. Da sind die Kabel auch einfach irgendwie mit Lüsterklemmen zusammengefuscht. Und da die mir nicht glauben wollen das man durch das Kabel ne Klangverbesserung erreichen kann habe ich mal mein Lautsprecherkabel genommen und es dort verlegt!

Und es war wirklich besser! Und mit Sicherheit keine Einbildung...

Also nur das du es weisst; ansonsten halte ich auch nichts von Kabelvoodoo, aber das hat man schon bemerkt!
Das sind halt meine Erfahrungswerte und kein Blödsinn! Manchmal geht Praxis halt doch vor Theorie...

Edit: Zu den Infinitys kann ich so nichts sagen, die kenne ich nicht...mag sein das es auch an den Lautsprechern liegt wie Tantris sagt. Das ändert aber nichts an der Tatsache das Lüsterklemmen grober Pfusch sind...zumindest um gutes Lautsprecherkabel zu verbinden...


[Beitrag von Fuxster am 13. Mai 2003, 18:09 bearbeitet]
neo171170
Stammgast
#6 erstellt: 13. Mai 2003, 21:33
danke für eure tips.
letztlich habe ich mir heute abend 2,5 monitor joker gekauft. die haben zwar den gleichen querschnitt wie bisher auch, sind jedoch besser abgeschirmt und "an einem stück". was soll ich sagen, der klang ist wieder einwandfrei!

zu tantris: ich hab mir die alphas geholt, da sie gute testergebnisse hatten. im laden hatte ich die gelegenheit sie mit gleichpreisigen Speakern von canton, und jmlab zu vergleichen. mein subjektiver eindruck: vergiss canton und jmlab, zumindest in dieser preisklasse. die kappa 400 habe ich auch gehört. die klingt etwas besser, aber nicht in der größenordnung, die einen doppelt so hohen kaufpreis rechtfertigt.
Fuxster
Inventar
#7 erstellt: 13. Mai 2003, 21:39
Siehste Tantris, da hast du's!
cycle
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 17. Mai 2003, 19:26
pfff...also 15 meter sind ja extrem...was is denn das für ein riesiger raum?? oder is das schon biwired 2x7.5m?

ich hab biwired 2x1.5m zu einer box (ja es sind 2 ) mit 2.5mm diameter (kupfer)...also garnicht schlecht dran!8)

beim durchschmökern des forums dachte ich mir schon oft ...ich müsste mir 4mm reinsilber kabel besorgen!

MINDESTENS!!!
cr
Moderator
#9 erstellt: 17. Mai 2003, 19:53
Silber bringt im Vergleich zu Kupfer gar nix:
Widerstand in Ohm/qmm/m:
Silber: 0,0160
Kupfer: 0,0179
Aluminium: 0,028
Stahl: 0,10

(diese Werte gelten für 20°C; pro Grad nimmt der Widerstand um 0,4% zu)

Dh. Silber leitet um läppische 12% besser, kostet aber ein Mehrfaches (da ist billiger, du nimmst ein Kupferkabel, dessen Querschnitt um 5,8% dicker als der vom Silberkabel ist, dann hast du dasselbe.

Nebenbei: Die beste Leitfähigkeit bezogen auf sein Gewicht hat übrigens Aluminium (sein Widerstand ist nur um 50% höher als der von Kupfer, aber es wiegt weniger als ein Viertel).

Noch ein Rechenbeispiel:
Ein Kupfer-Kabel mit 10 m Länge (sind 20 m hin und retour) und 2,5 mm Durchmesser (=4,9 qmm) hat somit: 0,073 Ohm


[Beitrag von cr am 17. Mai 2003, 20:06 bearbeitet]
xavier_222
Stammgast
#10 erstellt: 19. Mai 2003, 08:18
hallo neoi

hallo was hast du für deine alpha bezahlt und mit welchen anderen boxen hast du sie verglichem???

mfg xavier
hallo
Stammgast
#11 erstellt: 19. Mai 2003, 10:15
@cr,

da sehe ich ja sofort eine Markluecke: gekuehlte Silberleitungen, dass muss erst klingen!
cr
Moderator
#12 erstellt: 19. Mai 2003, 10:19
Der wahre Highender wird nicht um supraleitende Netz- und LS-Kabel herumkommen!
hallo
Stammgast
#13 erstellt: 19. Mai 2003, 10:27
Und dass am besten jenseits des Polarkreises im freien, damit die Lautsprecher und Frequenzweichenspulen schoen kuehl sind. :D.

Aber auch da wird sich zeigen, dass der Einfluss der Mechanik eine gewisse Rolle spielt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Infinity Primus
Fentanyl am 11.09.2003  –  Letzte Antwort am 07.01.2008  –  3 Beiträge
Infinity?
Jim! am 02.10.2007  –  Letzte Antwort am 22.10.2007  –  34 Beiträge
Infinity Alpha 50
TorstenB am 19.05.2003  –  Letzte Antwort am 28.10.2003  –  6 Beiträge
Bezugsquellen Infinity Alpha
anglertom am 06.05.2004  –  Letzte Antwort am 06.05.2004  –  2 Beiträge
Infinity Beta?
cptcaracho am 22.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2005  –  2 Beiträge
Infinity Lautsprecher
Veroc am 27.05.2005  –  Letzte Antwort am 10.01.2007  –  36 Beiträge
INFINITY ALPHA 50 WENIG BASS
tanerlee am 05.06.2010  –  Letzte Antwort am 06.06.2010  –  2 Beiträge
Hilfe!?Infinity Alpha 40oder 50
Colombo am 03.11.2003  –  Letzte Antwort am 16.11.2003  –  5 Beiträge
INFINITY SM 155
nattenhoh am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  4 Beiträge
Infinity Alpha 50 + welcher Verstärker
poier am 03.08.2003  –  Letzte Antwort am 03.08.2003  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Infinity

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 44 )
  • Neuestes Mitgliedthewavelength
  • Gesamtzahl an Themen1.345.037
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.775