Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Infinity Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Veroc
Neuling
#1 erstellt: 27. Mai 2005, 03:30
Hallo
Ich bin neu hier und deswegen sage ich mal allen H A L L O


Also ich habe von meinen Vater Lautsprecher schenken bekommen.
Er meinte das die echt gut sind.
Also wie ich sie dann im Einsatz gehört habe war ich echt begeistert, tollen Klang usw.
Hat die Lautsprecher schon vor über 10jahren gekauft.
Es handelt sich um ein Paar Infinity RS 5001 Lautsprecher.

Meine Frage:
Da ich mich mit Lautsprecher nicht so toll auskenne.
Sind die Lautsprecher gut?
Werden die noch Produziert? Wenn ja, wieviel kosten die jetzt ca.?
Ich habe hier im Forum etwas von "Siecken" gelesen. Was bedeutet das den?

Wäre echt nett wenn Ihr mir ein paar Antworten schreibt.
Danke voraus.
Lg


[Beitrag von Veroc am 27. Mai 2005, 03:33 bearbeitet]
Marc-Andre
Inventar
#2 erstellt: 27. Mai 2005, 09:06
Hi,

die Reference Standart 5001 gehören noch zu den klassischen Infinitys. Sicken sind die Schaumstoffringe um den Tieftöner herum.
Alles was du wissen willst findest du unter www.anello.de

Grüsse

Marc
Veroc
Neuling
#3 erstellt: 28. Mai 2005, 02:04
das infinity forum ist derzeit down.
kann mir den niemand was über die rs 5001 sagen??

lg
Acoustic_by_Research
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Mai 2005, 03:19
Hi

nur soviel, wenn du länger als 10 Jahre was davon haben willst Finger weg von LS mit Schaumstoffsicken.

mfg AR
Janophibu
Stammgast
#5 erstellt: 28. Mai 2005, 09:15
Forum ist nicht down. Aufmerksam lesen und auf den richtigen Link klicken

kuckst du hier:

http://www.anello.de/download/RS_5000A_technical_sheet.pdf

Gruß,
Janosch
Schili
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 28. Mai 2005, 09:32

nur soviel, wenn du länger als 10 Jahre was davon haben willst Finger weg von LS mit Schaumstoffsicken


Das kann ja wohl für vom Vater geschenkten LS nicht wirklich dein Ernst sein, gell?


Also wie ich sie dann im Einsatz gehört habe war ich echt begeistert, tollen Klang usw


Na also.


Sind die Lautsprecher gut?


Das beantwortest du dir doch mit der vorherigen Aussage selbst...

Ach ja...willlkommen im HiFi-Forum...

Gruß, Schili


[Beitrag von Schili am 28. Mai 2005, 09:38 bearbeitet]
HinzKunz
Inventar
#7 erstellt: 28. Mai 2005, 10:50
Hallo und auch von mir ein "Herzlich Wilkommen" ,


Es handelt sich um ein Paar Infinity RS 5001 Lautsprecher.

Es geht um die linke der beiden, oder?


Sind die Lautsprecher gut?

Ja, durchaus.
Und die Hauptsache ist, dass sie dir gefallen (was sie wohl auch tun).

Werden die noch Produziert? Wenn ja, wieviel kosten die jetzt ca.?

Nein, die werden nicht mehr produziert.
Den damaligen NP kenne ich auch nicht (ich schätze mal 2000-3000DM).

Ich habe hier im Forum etwas von "Siecken" gelesen. Was bedeutet das den?

Die Sicke ist der Ring zwischen dem Metallgerüst und der Membran.
In deinem Fall ist dieser vermutlich aus Schaumstoff.
Wietere Infos gibts hier: http://www.anello.de/forum_neu.html

Acoustic_by_Research schrieb:
nur soviel, wenn du länger als 10 Jahre was davon haben willst Finger weg von LS mit Schaumstoffsicken.

Es ist zwar richtig, dass Schaumstoffsicken "nur" 10-20Jahre halten (je nach Umgebung), aber es gibt (gerade für Infinity) genug kompetente Leute, die Sicken wechseln.
Außerdem: Nem geschenken Gaul...

Noch ein Paar Tipps, damit die Sicken schön lang halten:

Die Lautsprecher nie der Sonne aussetzen.
Wie stark der Einfluss des Lichts ist, konnte man an meinen LS sehr dut sehen.
Während beim einen (der mitten im Raum stand) die Sicken optisch noch in Ordnung waren, waren sie beim Anderen (der stand nah am Fenster) schon zur hälfte weggebröselt.

Bei möglichkeit die Schutzgitter drauflassen.
Ohne sieht zwar besser aus, ist aber auch nicht so gut für die Sicken, da Staub, Schmutz und Licht besser dran kommen.

Finger Weg!
Die Membranen und Sicken nicht betatschen (lassen)

mfg
Martin
Marc-Andre
Inventar
#8 erstellt: 28. Mai 2005, 13:07
Hi,

falls sie dir wirklich gut gefallen und du sie noch länger behalten möchtest würde ich dir dringend empfehlen die Sicken zu kontrollieren. Das kannst du ganz einfach selbst machen indem du mit dem Fingernagel auf die Sicke drückst. Dort wo Sicke und Membran miteinander verklebt sind. Der Abdruck sollte, bei einer intakten Sicke, recht schnell wieder verschwinden. Falls er da bleibt ist die Sicke schon zu porös. Alt genug dafür ist sie ja. Dann sollte sie erneuert werden, ansonsten riskierst du einen Schaden der Schwingspule durch mangelnde Zentrierung!!! Steht aber auch noch mal auf der Anello Seite.

Neupreis lag um die 800 Dollar für das Paar.

Grüsse

Marc
Panther
Inventar
#9 erstellt: 28. Mai 2005, 21:15

Acoustic_by_Research schrieb:
... wenn du länger als 10 Jahre was davon haben willst Finger weg von LS mit Schaumstoffsicken.

Hi,

neben mir steht ein Paar Infinity RS-3000, damals "in jungen Jahren" mein ganzer Stolz. Die Lautsprecher besitze ich seit etwa 15 Jahren und die Sicken sind einwandfrei. Der Klang auch. Nur mal so nebenbei.

Allerdings waren die Abdeckungen immer montiert und direktes Sonnenlicht haben die LS nicht abbekommen.

Grüße

Panther
lilux
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 28. Mai 2005, 22:02

Panther schrieb:

neben mir steht ein Paar Infinity RS-3000, damals "in jungen Jahren" mein ganzer Stolz. Die Lautsprecher besitze ich seit etwa 15 Jahren und die Sicken sind einwandfrei. Der Klang auch. Nur mal so nebenbei.


Joar, das kenne ich irgendwie. Habe mir 1988 die RS 4000-A geleistet.
Mein erster ordentlicher Lautsprecher. Ach was waren dass herrliche Zeiten,
damals, als man noch jung war.
Roland04
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 29. Mai 2005, 04:42
Hallo,
hatte damals Anfang der 90iger Jahre die Reference RS 6001 und habe viele Jahre Freude daran gehabt, nun hat sie mein Neffe und die Sicken und alles andere ist immer noch i.O., achja und klingen tun sie auch noch sehr gut, also wenn sie Dir gefallen, dann ist doch alles tacko, zumal Du sie ja auch geschenkt bekommen hast!
Also meinen herzlichen und viel Spaß damit
HammerHead
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 29. Mai 2005, 15:44
Hi,

hier sind mal die Daten der RS 5001

Tech Daten:


System: 3-Wege
Nenn-/Musikbelatbarkeit:120/180 Watt
Frequenzumfang:40 Hz - 45 kHz/ +/- 3 dB
Schalldruck:90 dB
Nennimpedanz:4 Ohm
Übergangsfrequenzen:600Hz/4,2 kHz
Tieftöner:1X 203 mm
Mittelton:1 x Kappa Polydome
Hochtöner:1 Kappa-Emit-Hochtöner
Abmessungen:790x290x240 mm

-Christian-
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 29. Mai 2005, 17:38

Veroc schrieb:

Also ich habe von meinen Vater Lautsprecher schenken bekommen.


Nochmal die Schulbank drücken! Setzen 6 ...
Sonyatze
Stammgast
#14 erstellt: 29. Mai 2005, 17:41

-Christian- schrieb:

Veroc schrieb:

Also ich habe von meinen Vater Lautsprecher schenken bekommen.


Nochmal die Schulbank drücken! Setzen 6 ... :KR



Er soll nicht schreiben können sondern HÖREN
Veroc
Neuling
#15 erstellt: 30. Mai 2005, 00:52
ok danke mal für die vielen antworten

so:

@HinzKunz: es sind die lautsprecher am linken foto

@ Schili: Zitat: "Das kann ja wohl für vom Vater geschenkten LS nicht wirklich dein Ernst sein, gell?"

wieso was meinst du damit?


zu den sicken:
hab jetzt nachgefragt, mein vater hat vor 2 jahren die bassbox bzw. die sicken des rechten lautsprechers austauschen lassen, weil die ein riß hatte (also mein die sicke).

die technischen daten sagen mir leider nicht viel, da ich mich nicht auskenne. aber danke für den post.


@-Christian-: ich achte in foren nicht auf meine rechtschreibung. nur zur info


[Beitrag von Veroc am 30. Mai 2005, 00:57 bearbeitet]
Roland04
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 30. Mai 2005, 03:50
Hallo,
na es ist ja auch egal, hast schöne LS von Deinem Vater bekommen, nur das ist wichtig und das mit Schili seiner Aussage war darauf bezogen, ebend das Du diese von Deinem Vater bekamst und man das auch würdigen sollte, zumal es keine schlechten sind
Friend_of_Infinity
Inventar
#17 erstellt: 30. Mai 2005, 08:26

Panther schrieb:

Acoustic_by_Research schrieb:
... wenn du länger als 10 Jahre was davon haben willst Finger weg von LS mit Schaumstoffsicken.

Hi,

neben mir steht ein Paar Infinity RS-3000, damals "in jungen Jahren" mein ganzer Stolz. Die Lautsprecher besitze ich seit etwa 15 Jahren und die Sicken sind einwandfrei. Der Klang auch. Nur mal so nebenbei.

Allerdings waren die Abdeckungen immer montiert und direktes Sonnenlicht haben die LS nicht abbekommen.

Grüße

Panther



Dass die Sicken noch intakt sein sollen, halte ich für sehr optimistisch...sah bei meinen Kappa 7 und Kappa 8 optisch auch einwandfrei aus. Als ich mich endgültig entschieden hatte, sie von Jörg Trümper austauchen zu lassen (war dann ja egal), habe ich festgestellt, dass ein leichter Fingerdruck auf die Sicke genügt, um ein Loch entstehen zu lassen!!! Es platzt einfach auf, ohne viel Druck oder so. Bei intakten Sicken passiert das schlichtweg nicht.

Den in diesem Thread und auch auf der anello-website beschriebenen Fingernageltest solltest Du deshalb ruhig mal versuchen.

Die Infinities sind es allemal wert, nochmal aufgefrischt zu werden.
Marco_P.
Stammgast
#18 erstellt: 30. Mai 2005, 10:11
hallo veroc,

dein vater hat recht, dies sind schon ordentliche lautsprecher. besitze auch die
rs5001 seit ca. 12-14 jahren und kann dich beruhigen, da bei mir auch noch keine sicke kaputt ist. habe damals knapp über 1.900 DM bezahlt. hab mir vor monaten neue canton ergo 700dc gekauft, da ich glaubte es muss sich nach so langer zeit sicher viel bei der lautsprecher entwicklung getan haben und ich der meinung war, das ich meine anlage mit den neuen canton’s da sicher aufwerte. aber dann die große überraschung für mich!
die canton’s haben klanglich keine chance gegen die infinity. somit spielen bei mir wieder die alten infinitys und die canton’s sind mal zur seite gestellt.
wichtig bei den infintiys ist nur, das du sie mit einem leistungsstarken verstärker betreibst, da sie viel „saft“ brauchen. hängen bei mir an einer yamaha vor-endstufe
mit je 125 watt rms an 8 ohm.
viel spaß mit deinen alten, aber sehr guten infinitys.

Gruß
Marco P.
Panther
Inventar
#19 erstellt: 30. Mai 2005, 10:30

Friend_of_Infinity schrieb:
Den in diesem Thread und auch auf der anello-website beschriebenen Fingernageltest solltest Du deshalb ruhig mal versuchen.

Hi,

danke für den Tipp.

Bloß - was hätte ich denn davon?! Bislang spielen die Lautsprecher einwandfrei. Meinetwegen sogar mit "optisch intakten aber technisch doch nicht mehr ganz intakten" Sicken.

Welchen Zugewinn hätte ich denn, wenn ich nach dem Test "optisch und technisch defekte Sicken" hätte, die dann tatsächlich getauscht werden müssen?

Ich werde die LS einfach so weiterbenutzen wie sie sind. Ohne Fingernageltests und anderes Tammtamm. Wenn die Sicken auseinanderfallen, werde ich es vermutlich hören. Never change a running system.

Grüße

Panther
Friend_of_Infinity
Inventar
#20 erstellt: 30. Mai 2005, 10:55
Hi,

schau Dir die anello-Seite mal vor dem Hintergrund der technischen Auswirkungen an, da bin ich dann doch zu sehr Laie. Eine Sicke dient auf jeden Fall nicht nur dazu, die Membran dort zu halten, wo sie hingehört, sondern ist ja auch eine Art "Feder", die bestimmte Rückstellkräfte aufbaut und wirken lässt. Wenn die Sicken porös sind, verändern sich diese Parameter. Da die Klangveränderung/-verschlechterung schleichend ist, merkt man das eben nicht so.

Ein Lautsprecher mit neuen Schaumstoffsicken hört sich auch quasi wieder "neu" an, soll heißen eine bemerkenswerte (im Wortsinn) Verbesserung gegenüber dem Zustand vor Reparatur.

Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass es sich gelohnt hat. Es gibt hier im Forum auch ein paar Threads, die sich mit der Thematik befassen.
Veroc
Neuling
#21 erstellt: 31. Mai 2005, 03:18

Marco_P. schrieb:
hallo veroc,

dein vater hat recht, dies sind schon ordentliche lautsprecher. besitze auch die
rs5001 seit ca. 12-14 jahren und kann dich beruhigen, da bei mir auch noch keine sicke kaputt ist. habe damals knapp über 1.900 DM bezahlt. hab mir vor monaten neue canton ergo 700dc gekauft, da ich glaubte es muss sich nach so langer zeit sicher viel bei der lautsprecher entwicklung getan haben und ich der meinung war, das ich meine anlage mit den neuen canton’s da sicher aufwerte. aber dann die große überraschung für mich!
die canton’s haben klanglich keine chance gegen die infinity. somit spielen bei mir wieder die alten infinitys und die canton’s sind mal zur seite gestellt.
wichtig bei den infintiys ist nur, das du sie mit einem leistungsstarken verstärker betreibst, da sie viel „saft“ brauchen. hängen bei mir an einer yamaha vor-endstufe
mit je 125 watt rms an 8 ohm.
viel spaß mit deinen alten, aber sehr guten infinitys.

Gruß
Marco P.



hi marco p.

es wundert mich auch, wie du beschrieben hast, das die alten infinitys gegen neue mithalten kann und sogar besser sind.
ich betreibe die infinitys mit einem Sony TA-FE570 verstärker. ist das ok so? reicht der, oder wäre ein anderer besser??

lg
Marco_P.
Stammgast
#22 erstellt: 31. Mai 2005, 09:47
hallo veroc,

wollte nur sagen, das sie für mich besser sind als meine neuen canton ergo 700dc. gibt aber sicher auch viele andere lautsprecher die besser sind als die infinity RS5001 - alles eine frage der euro's. aber in der gleichen preisklasse ziehe ich eine infinity gegenüber einer canton immer vor. wieviel leistung bringt denn dein sony verstärker?

gruß
marco p.
HinzKunz
Inventar
#23 erstellt: 31. Mai 2005, 13:54

es wundert mich auch, wie du beschrieben hast, das die alten infinitys gegen neue mithalten kann und sogar besser sind.

Im vergleich mit neuen Infinitys würde ich die alten vorziehen.
Auch viele andere neue LS sind "schlechter" als die alten Infinitys.

Das beruht jetzt auf meiner ganz persönlichen Hörerfahrung.
Manche sehen das vielleicht anders.

Aber Lautsprecher wie die RS-2b,die RS-1b und die IRS zählen IMO noch heute zu den "Besten".

mfg
Martin
JFS
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 31. Mai 2005, 14:53
Ich bin ja direkt froh, das ich auf genau das Thema jetzt gestossen bin. Ein Kumpel vom mir hat eben die besagten Ininity LS (auf dem Bild in einem der oberen beiträge die linke)!!

Leider funktioniert ein Tieftöner überhaupt nicht mehr! Wir haben zum Test, ob es wirklich am LS hängt, oder evtl. an der Frequenzweiche mal die Tieftöner ausgetauscht, und es ist wirklich nur dieser kaputt.

Jetzt würde mich interessieren ob es sich finanziell rentiert Ersatz zu kaufen, bzw. ob es diesen überhaupt noch gibt, oder ob es besser ist die LS gleich auf den Müll zu schmeißen und neue zu holen, was eigentlich schade wäre!! ......
HinzKunz
Inventar
#25 erstellt: 31. Mai 2005, 14:55
Hallo,

lohnt sicher...
einfach mal hier fragen: http://www.anello.de/forum_neu.html
Kann gut sein, dass die Sicken kaputt gegangen sind (sind sie es?) und anschließend die Schwingspule durchgescheuert ist (das hätte man aber hören müssen) oder es ist ein schnöder Kabelbruch.


oder ob es besser ist die LS gleich auf den Müll zu schmeißen und neue zu holen

aber sag mir bitte wo

mfg
Martin


[Beitrag von HinzKunz am 31. Mai 2005, 14:56 bearbeitet]
Sonyatze
Stammgast
#26 erstellt: 31. Mai 2005, 14:56
Ich komme mit
Hat jeder ein
Veroc
Neuling
#27 erstellt: 31. Mai 2005, 15:21
[quote="Marco_P."]wieviel leistung bringt denn dein sony quote]

Ausgangsleistung: 2x110 Watt • Impedanz: 4 Ohm • Source Direct • Loudness-Funktion • Tape Monitor • 6 Audio-Eingänge • EON-Link • Fernbedienung
HinzKunz
Inventar
#28 erstellt: 31. Mai 2005, 20:01
Hallo Veroc,

IMO würde dich ein neuer Verstärker ein ganzes Stück voran bringen.

Wieviel würdest du denn investieren wollen?

mfg
Martin


[Beitrag von HinzKunz am 31. Mai 2005, 20:03 bearbeitet]
Marc-Andre
Inventar
#29 erstellt: 31. Mai 2005, 20:24
So,

natürlich gibt es, verstärkertechnisch, Alternativen aber wenn man nicht weiss ob die Sicken noch in Ordnung sind, ist das nicht gerade der cleverste Schachzug.

@HinzKunz:

Richtet der TT der RS 5B oder hast du vielleicht irgendwelche anderen "quäkelnden" Effekte? Ich meine wegen der recht kleinen Kalotte und der daraus resultierenden Übergangsfrequnz. Hab nämlich solche Probleme mit der Kappa 6a. Nur so am Rande bin ich da grad ma neugierig, sorry

Grüsse

Marc
HinzKunz
Inventar
#30 erstellt: 31. Mai 2005, 20:53
Hallo Marc


Richtet der TT der RS 5B oder hast du vielleicht irgendwelche anderen "quäkelnden" Effekte? Ich meine wegen der recht kleinen Kalotte und der daraus resultierenden Übergangsfrequnz. Hab nämlich solche Probleme mit der Kappa 6a.

Über schlechten Klang kann ich mich nicht beklagen.
Da ist alles so, wie es sein soll

Ich hätte aber eine Idee:
Die Kappas haben eine Übertragungsfrequenz von 800Hz.
Die RS TTs übertragen hingegen nur bis 600Hz.
Bei der RS-Serie ist auch ein anderer Polydome verbaut...

mfg
Martin
Marc-Andre
Inventar
#31 erstellt: 31. Mai 2005, 20:58
so tief kann der kleine dome? bin verwundert da dein Polydome auch noch kleiner ist. Naja, ich hab nur mal so gefragt da es ja ein sehr ähnliches konzept ist. bin gespannt ob ich dieses problem je in den griff kriege

Grüsse


Marc
HinzKunz
Inventar
#32 erstellt: 31. Mai 2005, 21:11
Vielleicht liegts ja an deinem Raum an der Weiche oder sonstwas...
Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Arnie zu der Zeit quäckende LS entwickelt hat...

btw: Desshalb haben die großen Kappas auch noch den Polygraph verpasst bekommen.
Da müssen die TTs nicht mehr so hoch...

mfg
Martin
Marc-Andre
Inventar
#33 erstellt: 31. Mai 2005, 21:16
Anscheinend doch! Jörg Trümper hat sie ja auch gehört und gesagt: So klingt ne Kappa 6!
Er sagte etwas von nem Peak bei 3000Hz. Andere sehen die Richtwirkung des TT als das Problem. Ich mache aber ganz klar den Polydome, bzw dessen Beschaltung, als das Problem aus. Hab schon 1000 Leute damit genervt, demnächst werde ich alle Chassis mal durchmessen lassen. Bin ja mal auf die Parameter gespannt

Grüsse

Marc
HinzKunz
Inventar
#34 erstellt: 31. Mai 2005, 21:30

So klingt ne Kappa 6!

AUTSCH!

Wenns da wirklich einen Peak bei 3kHz gibt, dann könnte evtl. ein Sperrkreis helfen.
Hast du mal die 2 Potis ausprobiert?

mfg
Martin
Veroc
Neuling
#35 erstellt: 01. Jun 2005, 18:34

HinzKunz schrieb:
Hallo Veroc,

IMO würde dich ein neuer Verstärker ein ganzes Stück voran bringen.

Wieviel würdest du denn investieren wollen?

mfg
Martin



naja ich weiß nicht genau, so max. 300€.
der sony verstärker ist nicht mal so alt, den hab vor ca. 3 jahren gekauft.
philipss
Neuling
#36 erstellt: 10. Jan 2007, 04:36
Hallo!

ich denke, mein Problemchen passt hier ganz gut rein: auch ich habe seit langer Zeit zwei infinity rs 5001. Sie haben schon mehrere Umzuege miterlebt und verschiedene Freundinnen beschallt, kurz: ich liebe sie heiß und innig!
Nun hat die letzte kleine Frau, meine Tochter, in den jeweils untersten Lautsprechern rumgeprokelt und das ohnehin schon poröse Material geschrottet (Sicken?). Die Die Boxen selbst funktionieren (natürlich!) noch einwandfrei. Woher bekomme ich zwei neue ... (?) Membrane - oder wie heißt das genau? Muss das von infinity stammen oder kann man das auch von anderen Herstellern kauden? Hat jmd. für mich einen guten Tipp? Weiß jmd., was das kostet pro Stück?
Herzlichen Dank vorab!
ps: so sieht das gute Stück gegenwärtig leider aus...
http:www.flickr.com/photos/73759072@N00/352384637/
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wertfrage Infinity Lautsprecher
daniel_infinity am 21.08.2007  –  Letzte Antwort am 08.09.2007  –  3 Beiträge
Wie verpacke ich Lautsprecher gut ?
uterallindenbaum am 18.10.2014  –  Letzte Antwort am 22.10.2014  –  5 Beiträge
Lautsprecher
Antiker am 16.11.2005  –  Letzte Antwort am 16.11.2005  –  2 Beiträge
Lautsprecher Magnetfelder
Radish am 15.01.2011  –  Letzte Antwort am 17.01.2011  –  6 Beiträge
welche lautsprecher ?
stereototal am 15.04.2005  –  Letzte Antwort am 16.04.2005  –  13 Beiträge
Lautsprecher reparieren
Ritzus am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 23.08.2006  –  21 Beiträge
Lautsprecher
elex86 am 01.03.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  2 Beiträge
Lautsprecher
recharge` am 09.03.2005  –  Letzte Antwort am 09.03.2005  –  2 Beiträge
Bipolare Lautsprecher?!?
pingpongCH am 21.02.2005  –  Letzte Antwort am 05.03.2005  –  13 Beiträge
Lautsprecher
Laute am 30.03.2005  –  Letzte Antwort am 30.03.2005  –  5 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony
  • HTC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedGhostdog68.
  • Gesamtzahl an Themen1.345.725
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.762