Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher Lautsprecher an NAD 370?

+A -A
Autor
Beitrag
raigero
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Aug 2005, 06:57
Hallo,

ich habe zur Zeit Linn Keilidh LS an dem Verstärker und bin damit nicht ganz zufrieden. Weder lassen sich große Lautstärken erzielen, noch feine klassische Klänge. Kurzum, der Klang ist nicht zufriedenstellend. Ich suche daher Standlautsprecher oder auch kleinere Lautsprecher auf Ständern im Preisbereich zwischen 500 und 1500 Euro das Paar. Was könnt ihr mir empfehlen, bzw. wer hat so einen Verstärker mit einer zufriedenstellenden Boxenkombination?

Gruß Rainer
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Aug 2005, 07:30
Der Nad hat 120W/8ohm, bzw. 400W/2ohm - damit lassen sich keine Lautstärken erzielen

Was sind denn das für LS...?

Ich würde mir an deiner Stelle dann auch mal Gedanken um den Verstärker machen und ebenfalls einen neuen einplanen. Für äusserst Detailreiche Wiedergabe kann ich nur immer wieder ClassA Verstärker empfehlen.

An LS Vorschlägen werden hier sicher gleich dutzende kommen, was dich nicht viel nutzen wird, sowas sollte man selbst "erhören".
Haichen
Inventar
#3 erstellt: 05. Aug 2005, 07:54
Moins..sehe das auch so wie Mister_Two.

Für die LS findest Du sicherlich einen besseren Spielpartner

Halte Dich in diesem Forum mal an die "Linn" Fraktion.
Die können Dir sicherlich gute Tips geben.
raigero
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Aug 2005, 14:47
Nur ist es so, daß ich die Lautsprecher austauschen möchte und nicht die anderen Komponenten. Am Freitag habe ich die Wharfedale Pacific Evo 300 gehört, allerdings im Hörraum und mit anderen Komponenten. Hat mir sehr gut gefallen. Was spricht eigentlich gegen Kompaktlautsprecher? Was ist von B&W 602 S3, Dynaudio Audience 52 oder 52 SE zu halten? Der Hörraum ist etwa 28 m² groß. Wobei der effektive Hörbereich etwa 4x4 m groß ist. Sind da wirklich Standlautsprecher ein Muß?
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 07. Aug 2005, 14:56
Keineswegs, einen Raum solcher Größe kann man durchaus mit sog. "Regal-LS" gut beschallen, in vielen Fällen sind diese sogar besser, da deren Bässe meist "problemloser" sind.

Die aufgezählten sind durch die Bank alles gute, geeignete LS.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 07. Aug 2005, 15:02

Sind da wirklich Standlautsprecher ein Muß?


standlautsprecher würden SCHON sinn mache, Kompakte würden NOCH sinn machen. für extreme pegel und richtig tiefen bass sind regallautsprecher aber nicht ausgelegt.


Was ist von B&W 602 S3, Dynaudio Audience 52 oder 52 SE zu halten?


beide nicht schlecht. neben diesen marken könntest du auch noch mal einen blick auf:

sonus faber werfen. die kompakten "einstiegs"boxen dieser firma liegen bei ca 1000 euro, für klassik oft empfohlen.

Magnat: die neue Quantum serie finde ich recht überzeugend, liegt zu großen teilen innerhalb deines preisrahmens.

kef, wharfedale, Quadral, ASW, monitor audio: ebenfalls. am besten mal ein bißchen durch die regale höhren, dann mal fragen, ob man mal die beiden besten zuhause höhren kann. da können die boxen dann plötzlich doch ganz anders klingen.


[Beitrag von MusikGurke am 07. Aug 2005, 15:04 bearbeitet]
anon123
Administrator
#7 erstellt: 07. Aug 2005, 15:13
Hallo,

bei Deiner Preisspanne ist die Auswahl schon sehr groß, und der 370 hat ob seiner Leistung eigentlich keine Probleme, die meisten LS abzutreiben. Auch klanglich finde ich ihn ganz gut gelungen (vielleicht etwas "hemdsärmelig"), sodaß ich die von Dir beschriebenen Probleme nicht ganz nachvollziehen kann (was nicht heißt, daß es sie nicht gibt).

Bei den von Dir dargestellten Bedingungen und Anforderungen könnte ich mir in der Tat vorstellen, auch sehr gute Kompakte auf soliden (!) Ständern und richtig (!) aufgestellt einzusetzen. Von den von Dir genannten finde ich die Dynaudios gerade am NAD sinnvoller. Die 602 ist in meinen Ohren zu üppig und ich hätte zudem Bedenken, daß sich das relativ große Gehäuse auf die Durchhörbarkeit mindernd auswirkt. Zumindest war dies bei meinen Hörproben im Hifi-Laden (übrigens u.a. auch an einem 370) der Fall. Die 601 erwies sich als bessere Lösung: Leichtfüssiger, feinsinniger und auch im Bassfundament überzeugend.

Aus meiner relativ bescheidenen Hörerfahrung heraus würde ich Dir als low budget durchaus die überraschende 601 als Hörkandidaten anraten. Zwar teurer, aber sehr empfehlenswert, die Dynaudio 52/SE, die gerade an einem sehr kräftigen Verstärker sehr gut klingt. Ich bin vor einiger Zeit bei der CDM 1NT von B&W gelandet und damit ausgesprochen zufrieden. Von daher wäre für den oberen Bereich Deines Budgets die 705 ein weiterer Hörtip von mir. Neben vielen anderen Möglichkeiten, und wenn es um Feinsinnigleit geht, solltest Du Dir auch mal entsprechendes von Acoustic Energy und Monitor Audio anhören. Zuletzt meine ich, daß Sonus Faber mit der Reihe "Concertino Home" (?) nun auch in halbwegs "normalen" Preisregionen angekommen ist. Wichtig ist, bei Kompakten immer auch einen soliden Ständern mit zu berücksichtigen. Und, wie Du sicherlich auch weißt, gehört das Probehören zu Hause auch immer dazu.

Vielleicht helfen Dir diese Tips ja beim Probehören und Vergleichen weiter.

Beste Grüße.
senderlisteffm
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Aug 2005, 12:23
Ich habe selbst an dem NAD ein Paar Dynaudio Audience 72 hängen und seit dieser Woche auch noch ein Paar 52er.

Die passen IMHO sehr gut zusammen. Kann mir zwar irgendwie nicht vorstellen, was Du unter "große Lautstärke" verstehst, aber für mich ist´s mehr als genug, was aus den Dynaudios kommt. Ansonsten lieber ein Paar PA Lautsprecher und keine Hifi Lautsprecher kaufen.

Die Auflösung und räumliche Tiefe der Kombination ist auch sehr gut! Ist überhaupt kein Vergleich, wenn ich meinen alten Harman an die Dynaudios hänge.

Die 52SE ist so eine Sache. Mir gefällt die Abstimmung der Contour Reihe überhaupt nicht. Der Ton ist zwar filigraner, detailreicher und edler. Aber das erkauft man sich mit dem Unvermögen, mal so richtig jazzig zuzupacken.

Habe damals schon die Audience gegen eine Contour gehört und mich bewußt für die Audience entschieden. Und auch diesmal war die 52 gegen die 52SE klar mein Favorit.

Muß man aber selbst hören und entscheiden - denke ich.
raigero
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 11. Aug 2005, 13:09
Vielen Dank für eure zum Teil sehr ausführlichen Meinungen. Es ist extrem schwierig, sofern man sich nicht jeden Tag mit HIFI beschäftigt, eine richtige Kaufentscheidung zu treffen. Außerdem kann und will ich nicht hunderte Kilometer mit dem Auto verfahren, um alle möglichen Modelle zu hören.

Mein Favoritenkreis hat sich aber immerhin auf folgende Modelle eingeschränkt:
Dynaudio Audience 52 SE (bis jetzt nur im Studio gehört - zu Hause morgen)
B&W 705 evtl. mit Subwoofer (nur Studio - keine Heimdemonstration möglich)
Chario Hiper 1000 MkII (wie bei B&W - selber Händler), Wharfedale Pacific Evo 30(Studio - zu Hause folgt) und schlußendlich
Monitor Audio Silver RS8 (hier bin ich noch auf der Suche nach einem Händler).

Kann man die Monitor Audio auch ungehört kaufen? Blöde Frage, ich weiß.

Ich werde wieder berichten, wenn es etwas Neues gibt.

Zur Verstärkerleistung noch folgender Zusatz: Ich hatte vorher einen Mission Cyrus One mit 2x25 Watt und habe ihn gegen das vermeintliche "Kraftpaket" NAD 370 mit 2x120 Watt ausgetauscht. Nur so richtig riesig war der Unterschied nicht. Aber vielleicht erwarte ich einfach zu viel.

Gruß Rainer
senderlisteffm
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 11. Aug 2005, 13:26

raigero schrieb:

Zur Verstärkerleistung noch folgender Zusatz: Ich hatte vorher einen Mission Cyrus One mit 2x25 Watt und habe ihn gegen das vermeintliche "Kraftpaket" NAD 370 mit 2x120 Watt ausgetauscht. Nur so richtig riesig war der Unterschied nicht.


Wie riesig soll der Unterschied denn sein? Schon mal überlegt, wieviel Krach ein LS macht, wenn man ihm 25 Watt einbläst?

Das ganze läuft logarithmisch. Der NAD macht rein rechnerisch knapp 7 dB mehr.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Lautsprecher an kleinen NAD 3020i?
Freebird am 03.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  4 Beiträge
welcher lautsprecher
Flunx am 08.07.2003  –  Letzte Antwort am 08.07.2003  –  6 Beiträge
welcher lautsprecher
timäää am 15.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  6 Beiträge
Welcher Lautsprecher?
Norbert am 28.11.2002  –  Letzte Antwort am 29.11.2002  –  4 Beiträge
Concertos Lautsprecher / Welcher Subwoofer
lamakulu am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2010  –  2 Beiträge
Welcher Lautsprecher ist das?
silizium am 29.06.2011  –  Letzte Antwort am 30.06.2011  –  6 Beiträge
Welche Lautsprecher für NAD C352?
anek am 05.08.2006  –  Letzte Antwort am 10.08.2006  –  17 Beiträge
Geeignete Lautsprecher zum NAD C370
fourseasons am 07.06.2006  –  Letzte Antwort am 12.06.2006  –  10 Beiträge
geeignete Lautsprecher für NAD C370
fourseasons am 07.06.2006  –  Letzte Antwort am 24.07.2006  –  38 Beiträge
Lautsprecher für NAD S-300
Sunfire am 12.06.2005  –  Letzte Antwort am 16.06.2005  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Highscreen

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 96 )
  • Neuestes Mitglied_Cane_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.782
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.826