LG OLED 55E7: Die integrierter Soundbar in ein 5.1 System integrieren

+A -A
Autor
Beitrag
Drakhiel
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Jan 2018, 12:16
Hallo,

ich hab mir neulich den LG OLED 55e7 günstig geschossen und warte nun auf die Lieferung.

Ich bin nur zur Zeit am überlegen ob es eine Möglichkeit gibt die integrierte Soundbar in ein 5.1 System einzubinden.

Ich kann leider nur ein 5.1 Setup verwenden - daher würde ich gerne die Soundbar als Center und FrontSpeaker verwenden (und bei Atmos Spur soll die Soundbar ja zumindestens einen kleinen "Atmos" Effekt erzeugen können).

Das bedeutet ich würde Sub und Rear-Speaker irgendwie integrieren müssen.
Desweiteren wäre es natürlich auch schön wenn man das ganze über eine Lautstärke-Taste bedienen könnte.

Dafür fallen mir 2 Varianten ein:

Variante a)
Ich hol mir einen AVR-Receiver - nur für den Ton 5.1 (z.b. Onkyo TX-L50).
Leider unterstützen die günstigen Slim-Receiver (in weiß! so will es die bessere Hälfte) kein Dolby Vision - daher müssen die Externen Geräte direkt in den TV.

Ich hatte jetzt micht gefragt ob man über HDMI ARC den Ton vom TV in den Onkyo kriegt - und man einstellen kann das die Soundbar trotz ARC anbleibt und Töne abgibt. Vorteil hier wäre, dass über ARC die Lautstärke dann ja von beiden Geräten gleichzeitig über die Fernbedienung gesteuert werden kann, oder?

Variante b)
Ich besitze schon eine Audio Decoder der ein Toslink-Signal in analoge Ausgänge splittet. Hier kann ich natürlich dann den Sub und Rear anschließen.
Leider müsste ich so den Ton immer getrennt für Sub+ Rear und Soundbar steuern.


Hat jemand mit so etwas Erfahrung ?

Danke für die Antworten im Vorraus.
Schahn
Stammgast
#2 erstellt: 30. Jan 2018, 13:54
Interessantes Projekt...

Zu a)

LG OLEDs unterstützen die gemischte Ausgabe, also z.B. interne Lautsprecher (im Fall des E7 dann die Soundbar) und optischer Ausgang bzw. ARC. Damit könnte man einen AV-Receiver anschließen, der dann denselben Ton erhält, wie die Soundbar, und an diesen nur Rear und Sub betreiben. Allerdings sind optisch/ARC immer ungeregelt, sodass man für eine gleichzeitige Steuerung der Lautstärke HDMI-CEC verwenden muss. Damit ist eine rein optische Verbindung außen vor. Es ist also ein ARC-fähiger AV-Receiver nötig.

Der umgekehrte Weg gänge grundsätzlich auch, also alles an den AV-Receiver, und den dann an den TV. Allerdings musst du schauen, dass der AVR die simultane Tonausgabe an seine eigenen Endstufen und über HDMI an den TV unterstützt. Das machen viele nämlich nicht!

Stichwort Dolby Vision: Aktuell ist die Zuspielung von DV über HDMI fehlerhaft, Dolby hat die Core-Software aktualisiert, allerdings müssen die Gerätehersteller das in Form von Firmware-Updates bringen. LG "arbeitet dran", allerdings ist noch kein Termin in Sicht. Was ist bei dir ein "Slim-Receiver"? Der Marantz NR1508 kann DV mit 10,5 cm Höhe. Oder ist der auch noch zu hoch?

Zu b)

Das wäre dann Variante a) mit optischer Verbindung. Wie dur richtig erkannt hast, kannst du damit die Lautstärke nicht gleichzeitg regeln. Halte ich für sehr ungünstig.

Grundsätzlich muss man beachten, dass die Soundbar des TV im Surround-Modus auch die Rear- und Sub-Anteile ausstrahlt, das Ganze zudem DSP-verwurstet. Das kann bei ungünstigen Bedingungen zu unschönen Überlagerungen mit den "echten" Rearkanälen führen. Muss man testen und ggf. über Laufzeitkorrekturen im AVR ausgleichen.

mfg, Schahn


[Beitrag von Schahn am 30. Jan 2018, 13:58 bearbeitet]
Drakhiel
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 30. Jan 2018, 14:46
Vielen Dank für dein Feedback.

Dann klingt ja Variante a) im Prinzip machbar.
Ich war mir nicht sicher ob der E7 auch bei ARC noch die Soundbar ansteuert. Mit den Überlagerungen müsste man halt Ausprobieren.
HDMI-CEC ist ja im Prinzip (wenn überall die Häkchen drin sind) automatisch aktiviert oder ?.
Das heißt ich würde im AVR intern die Lautstärke der Rears einmal einstellen - und dann würde ich mit der Lautstärke-Regelung des TVs ja beide (TV und Rears) immer in der gleichen Relation steuern ?

Die erwähnte umgekehrte Variante - gibts einen Namen für die Funktion des AVR damit er seine Ausgänge und den ARC gleichzeitig ansprechen kann ?
Mit Slim-Receiver meinte ich die Bauhöhe - richtig. Der Onkyo hatte mir im Prinzip jetzt gefallen weil "slim" ist - und in weiß wie von der meiner Einrichtungsbehörde genehmigt worden ist.

Das mit Dolby-Vision hab ich schon gehört - wenigstens geht DV über die interne Netflix-LG-App. Nur AppleTV geht dann zur Zeit leider nicht - stimmt.
Aber wenn das Problem (hoffentlich) gelöst ist - hat es doch keinen Mehrwert die externen Quellen über den AVR laufen zu lassen oder ? Da ich eh nur ein 5.1-Setup nutze oder? Desweiteren kann der LG ja "Atmos" (naja ich sag mal er versucht es durch die Soundbar zu simulieren - soll laut Tests ja aber zumindestens etwas "vertikale Effekte" schaffen).

Daher brauch der AVR im Prinzip ja kein Dolby Vision oder?

Da ich Amazon und Netflix wahrscheinlich über die LG-Apps gucken wollte (das soll ja mit WebOS gut klappen) würde ich als externe Quelle nur das Apple TV (das kein Atmos unterstützt) und den Telekom MR anschließen. Das heißt für Apple Tv brauche ich (bald) einen HDMI-DolbyVision Eingang - der MR kann auch in den AVR rein wenn HDMI-Mangel sein sollte.

Hab ich da alles richtig verstanden ?

Danke schonmal :-)
Schahn
Stammgast
#4 erstellt: 30. Jan 2018, 15:19
Grundsätzlich alles verstanden, was mir allerdings noch Gedanken machen würde, ist nun doch die simultane Lautstärkeregelung in Variante a). Der TV gibt zwar simultan Ton aus auf der Soundbar und HDMI-ARC (zumindest mein B7 macht das, vielleicht sollte sich ein E7-Besitzer dazu nochmal genau äußern), allerdings weiß ich nicht, ob man das HDMI-CEC so konfigurieren kann, dass man wirklich dann BEIDE Geräte gleichzeitig regelt.

Das Ganze müsste mal jemand testen, der einen ARC-fähigen AV-Receiver hat. Ich habe einen etwas (digital) angestaubten Denon AVR-3808, der hat das noch nicht.

mfg, Schahn


[Beitrag von Schahn am 30. Jan 2018, 15:21 bearbeitet]
Drakhiel
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 30. Jan 2018, 15:50
Danke Dir für die Erläuterung und Anregungen.

Ich nutze eine Logitech Harmony - hier könnte ich notfalls bei der Lautstärke-Regelung eine Sequenz programmieren die beim Drücken der einen Taste (z.B. Lautstärke TV) auch immer noch Lautstärke AVR mitsteuert. Ich weiß nur nicht wie "flüssig" dann die Bedienung ist und ob die Sequenz dann immer ein paar (mili)sekunden die nächste Eingabe blockt. Aber eine vertretbare Notlösung ist das sicherlich.

Wenn jemand im Forum Erfahrung zur "simultanen" Audioausgabe von ARC und TV-LS hat würde ich mir sehr über ein Feedback freuen :-)
Drakhiel
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 30. Jan 2018, 17:27
Kurze Rückfrage:

Klappt das eigentlich so wie ich angedacht habe mit externen Quellen und ARC ?
Wenn ich die AppleBox per HDMI an den TV anschließe - schleift der dann den Ton über ARC an den AVR ?
HarryHirsch360
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 30. Jan 2018, 22:05
Hallo,

was ich mich immer gefragt habe ist ob es eine Möglichkeit gibt einen Aktiven-Subdoofer an den E6/E7 zu verbinden. Gibt es eventuell sogar einen kompatiblen per Bluetooth von LG?
Drakhiel
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 31. Jan 2018, 09:54
Danach hatte ich auch mal gegoogelt aber habe nichts dazu gefunden - daher kam ich dann auf meine "Idee" vom Beginn.

Die kannst Du natürlich auch nutzen wenn du "nur" einen Subwoofer anschließen willst.
Schahn
Stammgast
#9 erstellt: 31. Jan 2018, 11:17

Drakhiel (Beitrag #6) schrieb:
Kurze Rückfrage:

Klappt das eigentlich so wie ich angedacht habe mit externen Quellen und ARC ?
Wenn ich die AppleBox per HDMI an den TV anschließe - schleift der dann den Ton über ARC an den AVR ?


Ja, das tut er, allerdings nur komprimierte Tonformate. Der TV wandelt die auch entsprechend um. Also wenn man Dolby TrueHD über HDMI zuspielt, kommt Dolby Digital über ARC zurück. Das ist auch für Atmos zu beachten. Das geht nur über ARC, wenn es in einem Dolby Digital Plus - Container vorliegt. Wenn es Teil eines TrueHD-Streams ist, fällt es durch die Umwandlung raus.

mfg, Schahn
Drakhiel
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 31. Jan 2018, 11:27
Das bezieht aber nur auf das "durschschleifen bzw. passthrough" oder?

Und was ist mit den internen Quelle wie Netflix Apps - würde Dolby Atmos dann HDMI -ARC an den AVR übertragen ?
Mit eArc wird dann irgendwann mal alles durschleifbar ?

Für mich sowieso egal - ich plane ja nur ein 5.1 Aufbau und Atmos hat zwar die Soundbar aber die Apple-Box ja sowieso nicht.


[Beitrag von Drakhiel am 31. Jan 2018, 11:28 bearbeitet]
Schahn
Stammgast
#11 erstellt: 31. Jan 2018, 12:06
Über ARC kommt immer nur komprimiertes raus, egal welche Quelle, extern oder intern. Wenn Atmos in DD Plus kodiert wird (wie z.B. bei der Netflix-App), dann kommt es mit. Aber bei deinem Setup spielt das eben ja keine größere Rolle.

mfg, Schahn


[Beitrag von Schahn am 31. Jan 2018, 12:08 bearbeitet]
Drakhiel
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 31. Jan 2018, 12:55
Danke Dir für die Hilfe.

Wenn ich mich für eine Variante endgültig entscheide und ausprobiert habe werde ich mich nochmal melden :-)
Ronald73
Neuling
#13 erstellt: 15. Feb 2018, 20:19
Hallo, hab auch seit einiger Zeit den LG Oled 55E7N.
Meine Frage wäre ob ihr mit dem Sound aus der integrierten Soundbar zufrieden seid oder ob ihr da bestimmte Einstellungen vorgenommen habt.
Mein Problem zum Beispiel ist, wenn ich Netflix schaue ist der Sound schon recht leise, wenn ich dann aber die xbox starte und nichts am Ton verändere ist dieser dann sehr laut so das ich meistens leiser machen muss.
Ich hatte den Sound vorher immer über eine Bose T10 laufen und das ist mit der Soundbar kein Vergleich, überlege deshalb mir die Bose Soundtouch 300 + Sub und Wireless Surround Speakers zu holen.

Es sei denn das es mit dem integrieren der vorhandenen Soundbar in ein 5.1System irgendwie funktioniert.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LG OLED 65W7V Soundbar
Rolf_01 am 12.06.2018  –  Letzte Antwort am 15.06.2018  –  4 Beiträge
Oled 55E7 - Ältere USB-Aufnahmen auf TV nicht sichtbar
abe000 am 12.12.2019  –  Letzte Antwort am 16.12.2019  –  2 Beiträge
Meine Erfahrungen mit LG OLED 55E7 als Ersatz für Panasonic Plasma
moflo am 10.09.2017  –  Letzte Antwort am 19.09.2017  –  5 Beiträge
Lg oled
Yavuzt69 am 02.01.2020  –  Letzte Antwort am 03.01.2020  –  2 Beiträge
LG 65OLEDE6D Soundbar demontierbar ?
derbenutzer am 05.05.2016  –  Letzte Antwort am 06.05.2016  –  5 Beiträge
LG Oled 55C8, Videoüberwachung
q12 am 21.08.2018  –  Letzte Antwort am 23.08.2018  –  5 Beiträge
LG OLED LG OLED65C8LLA oder LG OLED 65E8
ToMicPa68 am 14.02.2019  –  Letzte Antwort am 14.02.2019  –  2 Beiträge
LG OLED W8 Fernbedienung
mucruler am 29.05.2019  –  Letzte Antwort am 29.05.2019  –  2 Beiträge
LG OLED 55B7
IgorVan am 30.11.2017  –  Letzte Antwort am 03.12.2017  –  4 Beiträge
LG OLED TV - Bildfehler
Viulix am 31.03.2019  –  Letzte Antwort am 04.05.2019  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder875.840 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedPetrich_
  • Gesamtzahl an Themen1.460.703
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.779.371

Hersteller in diesem Thread Widget schließen