Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . Letzte |nächste|

LG OLED TVs 2019 | HDMI 2.1 | rollable OLED TV 65R9 | B9/C9/E9/W9 4K Serie & Z9 88" 8K

+A -A
Autor
Beitrag
eishölle
Inventar
#1 erstellt: 14. Sep 2018, 11:03
Von 8. - 11. Januar 2019 findet die CES statt und die neuen OLED TVs werden dort traditionsgemäß vorgestellt


Was wird es neues geben?

Sicherlich eine Fortführung der bereits bekannten Serien B, C, G, E und W in 4K. (rein Spekulativ im Moment)


Der schon auf der IFA gezeigte 88 Zoll OLED TV mit 8K Auflösung dürfte 2019 bestimmt in Serie gehen. Wird es auch kleinere Zollgrößen mit 8K Auflösung geben?


Welche Neuerungen erwarten uns im Bereich Helligkeit, HDR, Features? Wird es die ersten OLED TVs mit HDMI 2.1 geben?
Status-X
Stammgast
#2 erstellt: 14. Sep 2018, 13:30
Ewas mehr Helligkeit und weniger ABL könnte es durch einige produktionstechnische Verbesserungen geben, ohne daß das Grundkonzept "Bottom Emission, WOLED-Stack-Emitter" verändert wird.
z.B :
- bessere Kristalldichte und damit gesteigerte Effizienz der OLEDs, erzielt durch thermische Behandlung in der Produktion (https://phys.org/news/2018-05-oleds-brighter-durable.html)
- Verbesserungen an der TFT Backplane bez.Leitfähigkeit und Homogenität (z.B.https://www.ledinsid..._wave_semiconductors)
- Modifikation der Pixelgröße
- Zulassen höherer Stromstärken am Panel (moderat, aber tolerierbar auf Kosten der Emitter-Lifetime).

Insgesamt dürfte das eher noch eine weitere Optimierung sein und noch kein neuer Evolutionsschritt (Top Emission, HF/TADF)


[Beitrag von Status-X am 14. Sep 2018, 18:05 bearbeitet]
eishölle
Inventar
#3 erstellt: 14. Sep 2018, 19:41
Auf der IFA hat man mir erklärt, dass ein 8K OLED Panel gar heller sein wird als ein 4K OLED Panel. Die Pixel werden doch kleiner? Wie ist das möglich oder hat man mir hier evtl. Quatsch erzählt?
bereft
Inventar
#4 erstellt: 14. Sep 2018, 19:58
müssten nicht mehr Pixel auch einen hoheren Stromverbrauch bedeuten?

Meine Wunschliste wäre immer noch ziemlich lang, obwohl ich alles in allem mit meinem 7er OLED recht zufrieden bin.

HDR Spitzenhelligkeit kalibriert bei 1000 nits
ABL greift erst bei 100%, dann aber immernoch mindestens 250 nits für Tagesszenen.
bessere Farbhelligkeit
Spielmodus wie bei Samsung: kein höherer Inputlag trotz ZBB und auf jeden fall keine gebremste Helligkeit im Spielemodus
Kein NBB mehr und eine bessere ZBB
Unterstützung von Microsofts V-Sync/G-Sync Lösung für Spielekonsolen.(siehe HDMI 2.1)
ein besseres Upscaling von schlechtem Material, warum auch nicht? es ist kein muss, wäre jedoch ein nettes feature.

Aber so wie es zurzeit aussieht würde ich auf jeden Fall die 19er Reihe überspringen, da ich hauptsächlich Zocke würde ich im Idealfall die neue Konsolengeneration abwarten, PS5 kommt frühestens 2020, die neue Xbox dann auch 2020 oder sogar erst 2021.
Status-X
Stammgast
#5 erstellt: 15. Sep 2018, 10:28
@eishölle
Bei Steigerung der Auflösung nimmt die Zahl bzw. Dichte der Leiterbahnen auf der Backplane zu. Da diese bei Bottom Emission die Pixel teilweise verdecken, nimmt die relative Lichtausbeute bei 8 K gegenüber 4 K ab. Liegen die Pixel vor dem Grid, bei Top Emission, kann bei 8 K die Helligkeit dann durchaus höher sein.


[Beitrag von Status-X am 15. Sep 2018, 11:38 bearbeitet]
celle
Inventar
#6 erstellt: 02. Okt 2018, 08:27
LGD behauptet das Gegenteil. Kein Helligkeitsverlust und auch kein merkbarer Mehrverbrauch. LCD wäre viel anfälliger dafür. Das passt auch zu den bisherigen Produkgenerationen und dem Übergang von FHD-OLED-TVs zu 4K OLED-TVs. Die Pixel leuchten nun einmal selbst und müssen nicht hinterleuchtet werden, wie bei LCD. Auch die Spezifikationen des 88" sind die gleichen wie bei den 4K OLED-TVs.

Für 2019 erwarte ich einen großen Preisrückgang bei den 77"-Geräten. LGD muss auf die großformatigen LCD-TVs reagieren. 5000€ für 77" sollte 2019 zur Gewohnheit werden. Laut einem aktuelleren koreanischen Artikel ist LGD nicht so zufrieden gewesen mit der Geschwindigkeit der Übergangsarbeiten von LCD zu OLED.

http://www.newspim.com/news/view/20181001000486

Durch Samsung´s 8K-Strategie sieht man sich nun gezwungen intern etwas zu verändern um die Entwicklung zu beschleunigen. Auch China nimmt OLED noch nicht so an, wie die restlichen Märkte. Auch wenn dort OLED wächst, hat man die Verkaufserwartungen etwas zurückgeschraubt, während in den westlichen Ländern der Absatz boomt. LGD muss hierfür schleunigst etwas im 75"-Segment unternehmen, der in China stark boomt. In erster Linie günstigere Preise und dadurch auch mehr Auswahl bei den Typenklassen. Ich denke 2019 werden wir mindestens drei 77-Zöller sehen. Spannend wird sein, ob LG sich dann nur für einen 77E oder sich gar schon für einen preisgünstigeren 77B entscheiden wird, oder im besten Fall beide. Im Premiumsegment verschiebt sich halt der Fokus immer mehr Richtung 75". 65" ist halt nichts Besonderes mehr und 55" wird kaum nach als Premiumgröße angesehen.
Nicecc
Stammgast
#7 erstellt: 08. Okt 2018, 11:02
Servus,

Ein 77er C9 mit aktuellem Panel würde mir schon reichen.
Der C8 lohnt dann nicht mehr mit 2017er Panel, obwohl es mich schon lange reizt aufzurüsten.

Hoffen wir auf baldige Neuigkeiten und Grüchte was denn da kommen mag.

Bg, Chris.
Status-X
Stammgast
#8 erstellt: 10. Okt 2018, 11:08
Zeigt dieses Philips-Display Foto schon die Pixelstruktur des neuen LG C9 ?

https://www.lesnumer...-oled803-n78959.html
berti86
Stammgast
#9 erstellt: 15. Okt 2018, 20:19
LG entscheidet sich für DesignWare HDMI 2.1 Controller IP mit HDCP 2.3 aus, um sichere, qualitativ hochwertige digitale Video- und Audioverbindungen in ihrem neuen Multimedia-SoC zu implementieren.

https://www.prnewswi...ences-300714350.html


[Beitrag von berti86 am 15. Okt 2018, 20:29 bearbeitet]
klaus968
Stammgast
#10 erstellt: 16. Okt 2018, 16:53
2019 kommt hoffentlich mal etwas mehr als nur Minischrittchen und entfallene features (3D, Curved).
Alxhade
Stammgast
#11 erstellt: 17. Okt 2018, 13:22
Ich hoffe ja, dass das dann auch für die 4k OLEDs und nicht nur für den 88" 8k OLED gilt.

Auch stellt sich die Frage, ob dann wieder alle 4 HDMI Anschlüsse die volle Bandbreite haben oder das 2.1 erstmal nur auf 1-2 Anschlüsse begrenzt ist
max25game
Stammgast
#12 erstellt: 17. Okt 2018, 13:48
wie ist denn so der Plan für Top-Emission? 2020?
das einzige was mich an meinem 65C7 stört ist die NBB-Homogenität, die mal so mal so ist.
Mehr Helligkeit und Pixel ist mir nicht wichtig. Schaue eh meist im höchsten Stromsparmodus
Franconian
Stammgast
#13 erstellt: 17. Okt 2018, 15:32

berti86 (Beitrag #9) schrieb:
LG entscheidet sich für DesignWare HDMI 2.1 Controller IP mit HDCP 2.3 aus, um sichere, qualitativ hochwertige digitale Video- und Audioverbindungen in ihrem neuen Multimedia-SoC zu implementieren.

https://www.prnewswi...ences-300714350.html


Der einzige Vorteil von HDMI 2.1 für jetzige Auflösungen ist dynamisches HDR, richtig? Wie ist das aktuell zu werten? Ich hatte noch keinerlei Berührung zu 4K und HDR, möchte mich aber nicht ärgern wenn ich vielleicht nächsten Monat bei einem Angebot einen C8 nehme der eben kein HDMI 2.1 hat.
buerts
Stammgast
#14 erstellt: 17. Okt 2018, 15:40
Dynamisches HDR gibts schon seit 2017
HDMI 2.1 ist für höhere Frameraten beim Bild,eArc zb.
celle
Inventar
#15 erstellt: 17. Okt 2018, 15:40
HDMI 2.1 bringt 4K@120fps und natürlich 8K@60fps.
Crash81
Stammgast
#16 erstellt: 18. Okt 2018, 11:36

Alxhade (Beitrag #11) schrieb:
Auch stellt sich die Frage, ob dann wieder alle 4 HDMI Anschlüsse die volle Bandbreite haben oder das 2.1 erstmal nur auf 1-2 Anschlüsse begrenzt ist


"Die ersten Geräte werden jedoch nur über einen HDMI 2.1 (HDCP 2.3) Eingang verfügen."
https://www.4kfilme....men-aus-deutschland/
Ich denke ebenfalls das es auch bei den von LG eingesetzten DesignWare HDMI 2.1 Controllern von Synopsys der Fall sein wird aber lassen wir uns mal überraschen

buerts (Beitrag #14) schrieb:
HDMI 2.1 ist für höhere Frameraten beim Bild,eArc zb.


Ja u.a. aber man darf auch nicht die Unterstützung von 14 und 16 Bit Farbtiefe vergessen. Dynamisches HDR wird nicht nur dadurch, sondern auch bei der Übertragung der statischen als auch dynamischen HDR-Metadaten in standardisierter Weise über die HDMI-Schnittstelle profitieren. Dies stellt u.a. sicher, dass Verbraucher alle Vorteile von Dynamic HDR ohne mögliche Kompatibilitätsprobleme nutzen können. Ich meine das sowohl HDR10+ als auch DV durch einen Workaround HDMI 2.0 kompatibel gemacht wurden und diesen braucht man unter HDMI 2.1 in der Form nicht mehr.

Klar ist das alles noch Glaskugel-Wissen aber vom Prinzip her könnte es so kommen. Sofern ich nicht wieder alles durcheinander bekommen habe und die Quellen von HDMI.org und Wikipedia richtig wiedergegeben habe. Man darf mich also gerne korrigieren


[Beitrag von Crash81 am 18. Okt 2018, 11:37 bearbeitet]
Nicecc
Stammgast
#17 erstellt: 18. Okt 2018, 14:32
Wann bringt den LG neue Modelle wie einen c9 auf den Markt und wann kommen normalerweise erste offizielle Ankündigungen?

Bg, Chris.
Alxhade
Stammgast
#18 erstellt: 18. Okt 2018, 17:56

Crash81 (Beitrag #16) schrieb:

https://www.4kfilme....men-aus-deutschland/

Mit einer Auslieferung der HV5-Chipsätze ab März 2019 werden unterstützte 8K-Fernseher, Receiver und andere Endgeräte mit HDMI 2.1 und HDCP 2.3 sicherlich nicht vor Ende 2019 in den Handel gelangen.

Boah zieht sich das alles hin. Ursprünglich hatten einige ja schon zur CES 2018 mit HDMI 2.1 gerechnet. Wenn das bei den andern Chipherstellern auch so ist, können wir das ja sogar zur CES 2019 vergessen.
Und dann nur EIN Anschluss und wahrscheinlich nur im High End 8k Modell

Ich will doch nur nen vernünftigen 4k OLED mit mindestens zwei 48 Gbps Anschlüssen. Ist dann denn so viel verlangt?


[Beitrag von Alxhade am 18. Okt 2018, 17:57 bearbeitet]
Crash81
Stammgast
#19 erstellt: 19. Okt 2018, 07:56
[quote="Alxhade (Beitrag #18)"]Boah zieht sich das alles hin. Ursprünglich hatten einige ja schon zur CES 2018 mit HDMI 2.1 gerechnet. Wenn das bei den andern Chipherstellern auch so ist, können wir das ja sogar zur CES 2019 vergessen.[/quote]

Moment, Moment. Nicht durcheinander kommen
Die Verlinkung bezog sich nur auf die Aussage:

"Die ersten Geräte werden jedoch nur über [b]einen[/b] HDMI 2.1 (HDCP 2.3) Eingang verfügen"

LG setzt aber auf die neuen SoCs von Synopsys (DesignWare HDMI 2.1 Controller IP) ein.
https://www.4kfilme.de/lg-kauft-hdmi-2-1-chipsaetze-2019-tv-lineup/

Somit dürfte Socionext und deren Auslieferung nicht so viel mit LG zu tun haben (1. Verlinkung).


[Beitrag von Crash81 am 19. Okt 2018, 07:59 bearbeitet]
Alxhade
Stammgast
#20 erstellt: 19. Okt 2018, 09:23
Schon klar, ich bezog mich aber auf Crash81
Crash81 (Beitrag #16) schrieb:

Ich denke ebenfalls das es auch bei den von LG eingesetzten DesignWare HDMI 2.1 Controllern von Synopsys der Fall sein wird aber lassen wir uns mal überraschen

Klar alles spektakulation. Kann auch sein, dass die anderen Controller früher am Markt verfügbar sind.
Dann würde ich nur die Sinnhaftigkeit des gennanten Controllers hinterfragen. Zu spät verfügbar und weniger 2.1 Anschlüsse als die Konkurrenz? Würde dann höchstens für low-Budget Geräte Sinn machen, aber ich kenn den Hersteller und seinen Ruf auch nicht
Phoenix175
Stammgast
#21 erstellt: 20. Okt 2018, 09:20
Wie ist denn eure Erfahrung, wann die ersten Modelle, nach der Präsentation im Jan, bei uns verfügbar sind?
norbert.s
Inventar
#22 erstellt: 20. Okt 2018, 12:16
Nach den Vorjahren geschätzt April bis Mai.

Servus
bereft
Inventar
#23 erstellt: 20. Okt 2018, 19:36
ich erwarte dieses Jahr nichts... ich glaube alle schielen auf 2020, nicht nur im TV Segment. neue Konsolen und große Spiele erscheinen wohl auch erst 2020.. ist halt der Beginn eines neuen Jahrzehnts.
Chris3636
Inventar
#24 erstellt: 21. Okt 2018, 07:58
Kommt 2019 der rollbare Oled, der dieses Jahr auf der CES 2018 gezeigt wurde?
norbert.s
Inventar
#25 erstellt: 21. Okt 2018, 09:29

bereft (Beitrag #23) schrieb:
...neue Konsolen und große Spiele erscheinen wohl auch erst 2020.. ist halt der Beginn eines neuen Jahrzehnts.

Vielleicht auch erst 2100... ist halt der Beginn eines neuen Jahrhunderts. ;-)

Servus
eishölle
Inventar
#26 erstellt: 21. Okt 2018, 11:09

Chris3636 (Beitrag #24) schrieb:
Kommt 2019 der rollbare Oled, der dieses Jahr auf der CES 2018 gezeigt wurde?



Laut der kürzlich veröffentlichten Roadmap von LG Display, ist mit dem rollable OLED im Jahr 2020 zu rechnen.
Status-X
Stammgast
#27 erstellt: 21. Okt 2018, 19:54
HDMI 2.1 hat bereits bei 4 K Auflösung mit 10 bit Farbtiefe und konventionellen 60 fps sichtbare Vorteile.
Man sieht es am besten mit einem statischen Bild in 4 k Auflösung. Da HDMI 2.0 in diesem Setting nur eine Farbunterabtastung von 4:2:2 erlaubt (17.82Gbps), zeigt sich an scharfen Kanten (z.B. Schrift) Farbflimmern.


[Beitrag von Status-X am 21. Okt 2018, 19:59 bearbeitet]
bereft
Inventar
#28 erstellt: 22. Okt 2018, 09:18

norbert.s (Beitrag #25) schrieb:

bereft (Beitrag #23) schrieb:
...neue Konsolen und große Spiele erscheinen wohl auch erst 2020.. ist halt der Beginn eines neuen Jahrzehnts.

Vielleicht auch erst 2100... ist halt der Beginn eines neuen Jahrhunderts. ;-)

Servus



Du willst bestreiten dass einige Sachen bewusst auf 2020 verlegt oder daraufhin geplant sind? Eine Roadmap saugt man sich ja auch nicht aus den Fingern. Marketingtechnisch ist so eine Zahl Gold wert. Keiner will 2020 nichts aufbieten können.
norbert.s
Inventar
#29 erstellt: 22. Okt 2018, 09:21
Smiley gesehen?

Servus
SimonSambuca
Stammgast
#30 erstellt: 22. Okt 2018, 16:46
Nochmal bezüglich Pixelstruktur - hier zwei sehr gute Beispielbilder:

Sony AF9

Philips 803
bereft
Inventar
#31 erstellt: 23. Okt 2018, 12:57
celle
Inventar
#32 erstellt: 25. Okt 2018, 06:52
Der 88" erscheint im Juni nächsten Jahres:


Auf die Frage nach dem Plan, den 8K-OLED-Fernseher zu starten, sagte er: "Wir werden das Panel liefern und der Set-Hersteller wird den Fernseher nicht freigeben." "Das Set wird im Juni veröffentlicht und das Panel wird früher herauskommen."

Ein Vizepräsident erklärte, dass sie 8K-OLEDs in Massenproduktion produzieren und dann in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres 8K-LCD-TV-Module in Massenproduktion produzieren werden.

"Ich denke, es wird Zeit für das Problem der 8K-Inhalte brauchen", sagte er. "Im Moment haben wir nicht viel 4k-Inhalte", sagte er und fügte hinzu, dass das Upscaling von Full-HD-Videos bei der Betrachtung von 4K-Video mehr Zeit für die Bereitstellung von 8K-Inhalten erfordern würde.

"Wir planen, im Mai nächsten Jahres 8K-OLED-Panels in Massenproduktion zu produzieren", sagte ein Beamter von LG Display. "Als wir Anfang dieses Jahres auf der US CES-Messe vorgestellt haben, hatten wir einen ungefähren Massenproduktionsplan. "Wir haben uns entschieden, dass es nicht mehr möglich ist, den Produktionsplan einzuhalten."


8K-OLED Produktionsstart im Mai 2018


[Beitrag von celle am 25. Okt 2018, 11:55 bearbeitet]
eishölle
Inventar
#33 erstellt: 25. Okt 2018, 11:26
Ich Frage mich nur, ob es bei beim 88 Zoll bleibt oder ob wir nächstes Jahr auch noch andere Größen sehen werden die 8K Auflösung bieten. Zugegeben würde mich das überraschen, bin also noch skeptisch.

Wenn die 8K so einfach machbar wären wie propagiert, dann hätte man reagieren können/sollen und den TV zur IFA auf den Markt bringen.

Ich erinnere mich jedenfalls an eine Analyse Mitte diesen Jahres wo ess hieß, dass wir noch zwei Jahre warten müssen, ehe wir bezahlbare OLED TVs mit 8K Auflösung bekommen werden:
https://www.forbes.c...nalyst/#3339c9257680


Ich persönlich würde jedenfalls keinen 4K TV mehr kaufen. Nicht dass ich 8K derzeit unbedingt benötige, aber wenn es bei den LCDs im High end Segment Standard wird, dann sollte es das auch bei OLED sein. Samsung hat gezeigt, dass dafür auch ein relativ humaner Preisaufschlag ausreichend ist. Immer noch jede Menge Geld aber ich denke wir alle hatten bei den Q900R TVs schlimmeres erwartet.
Alxhade
Stammgast
#34 erstellt: 25. Okt 2018, 11:50

eishölle (Beitrag #33) schrieb:
Ich Frage mich nur, ob es bei beim 88 Zoll bleibt oder ob wir nächstes Jahr auch noch andere Größen sehen werden die 8K Auflösung bieten.

Darunter macht 8k ja wohl kaum Sinn.

Samsungs Portfolio mit 75" und 65" ist doch totaler Schwachsinn. Insbesondere die 65" Version ist sowas von überflüssig

@celle leider scheint dein Link nicht zu funktionieren. Wäre super, wenn du einfach die original Links posten würdest, das kann ja jeder selber durch den Übersetzer jagen (ich stells z.B. immer auf Englisch, da das einfach viel besser funktioniert)
celle
Inventar
#35 erstellt: 25. Okt 2018, 11:54

ch erinnere mich jedenfalls an eine Analyse Mitte diesen Jahres wo ess hieß, dass wir noch zwei Jahre warten müssen, ehe wir bezahlbare OLED TVs mit 8K Auflösung bekommen werden:


Das war halt ein Analyst ohne Ahnung und m.E, hat er generell von 8K OLED-TVs gesprochen. Seine Prognose ist damit hinfällig.


Ich Frage mich nur, ob es bei beim 88 Zoll bleibt oder ob wir nächstes Jahr auch noch andere Größen sehen werden die 8K Auflösung bieten.


Bin ich skeptisch. Da müsste LGD wohl Top-Emission einführen. Es gibt in Guangzhou 2019 wegen dem MMG-Verfahren neues Lithoequipment von Canon. Wer weiß was das noch für Optionen ermöglicht, aber ohne Top-Emission wird es wohl maximal noch einen 77" mit 8K-Auflösung geben. Ob man einen 65" mit 8K zwingend benötigt ist eh fraglich. Gespannt bin ich wie LG preislich auf den 85Q900R reagiert. Ob 4K oder 8K soll bei den Kosten und der Effizienz ja keine große Rolle spielen, dazu wie beim 77" aber gar mit weniger Verschnitt 2x 88" aus einem Mutterglas machbar. Eine UVP von 20000-30000€ wäre da ja schon dämlich, zumal sich 77" nun Richtung 5000€ bewegt. Die Preisumstellung von FHD auf 4K fiel ja auch verhältnismäßig gering aus.

Hängt natürlich auch davon ab, was die LCD-Konkurrenz noch im Premiumsegment anbietet. Wenn die für einen 85" mFALD-LCD mit 10000 Dimmingzonen 20000€+ wollen, wird sich auch LG mit einem 8K OLED in 88" nicht lumpen lassen. Verrückte Sachen der LCD-Anbieter treiben den OLED-Preis eher hoch. Man kann nur hoffen, dass sich die LCD-Anbieter da zur CES eher zurückhalten und eher den Preiskampf suchen, als technische Extremauswüchse.
eishölle
Inventar
#36 erstellt: 25. Okt 2018, 12:37
@Alxhade


Darunter macht 8k ja wohl kaum Sinn.

Samsungs Portfolio mit 75" und 65" ist doch totaler Schwachsinn. Insbesondere die 65" Version ist sowas von überflüssig


Sehe ich nicht so. Das kommt immer auf den Sitzabstand an und der ist eben bei jedem anders.

Ich sag mal so: Ab 75" macht es schon Sinn.

Bei 4K wars das selbe: Es meinte auch jeder dass 4K bei 55" keinen Sinn machen - ich finde aber, dass man den Unterschied sehr wohl sieht. Und dann bleibt ja noch, dass jeder unterschiedlich gut sieht. Ich habe auf meinem linken Auge 173% Sehvermögen und rechts immerhin noch knappe 130%. Ich würde also - sofern ich auf 7x" umsteige, schon eine 8K Auflösung bevorzugen.

@celle


Das war halt ein Analyst ohne Ahnung und m.E, hat er generell von 8K OLED-TVs gesprochen. Seine Prognose ist damit hinfällig.


Ich verstehe deine Argumentation nicht. Wieso ist die Prognose hinfällig? Wieso kann/darf man nicht generell von 8K OLED TVs sprechen? Dass es kein Kunststück ist 8K auf ein 88" Panel zu bekommen, ist ja wohl bekannt. Spannend wird's eben bei den etwas kleineren Größen da hier die Pixeldichte rapide ansteigt. Nicht jeder hat den Platz und das Geld für 88" - insofern interessiert mich hier eine Verallgmeinerung schon.


Ob man einen 65" mit 8K zwingend benötigt ist eh fraglich. Gespannt bin ich wie LG preislich auf den 85Q900R reagiert. Ob 4K oder 8K soll bei den Kosten und der Effizienz ja keine große Rolle spielen, dazu wie beim 77" aber gar mit weniger Verschnitt 2x 88" aus einem Mutterglas machbar. Eine UVP von 20000-30000€ wäre da ja schon dämlich, zumal sich 77" nun Richtung 5000€ bewegt. Die Preisumstellung von FHD auf 4K fiel ja auch verhältnismäßig gering aus.


Es ist ohnehin absehbar, dass 75" das neue 65" wird. Mit 65" ist man am Ende der Fahnenstange angekommen, was Effizienz und Helligkeiten betrifft. Das sieht man ja schon bei den Q900R QLEDs und das wird auch bei OLED nicht anders sein. Die +70 Zoll Modelle werden wohl künftig bei den Specs immer etwas besser dastehen als die 65er.
celle
Inventar
#37 erstellt: 25. Okt 2018, 12:55
In der Roadmap von 2017 ist 8K erst ab 8x" geplant gewesen. Da gab es aber noch keine Festlegung auf 88" und es ist nun 1 Jahr her. Auch scheint man tatsächlich darüber nachgedacht zu haben ursprünglich noch in diesem Jahr den 8K OLED zu bringen, wenn man sich die aktuellen Aussagen des Vize-Präsidenten von LGD so anhört. Vielleicht ändert sich ja da noch etwas zur ursprünglichen Roadmap.
Noch im letzten Monat ging es LG noch zu langsam mit der LCD-auf-OLED-Umstellung und hat intern entsprechend umstrukturiert. Evtl. hat man nun auch die Prioritäten weiter verschoben. Scheinbar sollen die 8K-LC-Panels gar später als die 8K-OLED-Panels produziert werden. Wenn man tatsächlich mit den 8K-LC-Panels konkurrieren will, muss da eigentlich schon mehr kommen als nur ein 88"-Modell. Die Frage ist ob man tatsächlich schon in der Theorie ein 39"-OLED-Panel mit 4K-Auflösung produzieren könnte. Das wäre nämlich machbar, wenn man 77" mit 8K produzieren kann. Das aktuelle Pixellayout erscheint mir da noch viel zu grob.

Auch das angeblich neue Wunderpanel im Philips 803 ist von der Füllrate noch schlechter als das normale 2018er-Panel. Die Pixel sind noch etwas kleiner und der Pixelzeilenabstand weiterhin sehr groß.


[Beitrag von celle am 25. Okt 2018, 12:59 bearbeitet]
SimonSambuca
Stammgast
#38 erstellt: 25. Okt 2018, 12:59
Sitzabstand, Sehvermögen und Quellmaterial waren schon immer ausschlaggebend.
Die OLEDs haben ja auch einen niedrigeren Füllfaktor als LCD Modelle oder?

Wo ich aber Probleme vermute ist die Pixelgröße - kleinere Pixelfläche mit gleicher Helligkeit wie bei der 4K Version?
Das geht doch sicher zu lasten der Haltbarkeit.
celle
Inventar
#39 erstellt: 25. Okt 2018, 13:12
Ein Makroshot vom 88" wäre interessant gewesen. Ein 44" UHD-Modell müsste damit aber schon machbar sein und das bedeutet beim 88" schon eine neue Paneltechnik. Immerhin 11" kleiner als der 55". In Sachen Effiziens und Helligkeit unterscheiden sich die OLED-Zollgrößen aber bisher nicht wirklich.
Der 55C8 von rtings.com war ja außerordentlich hell mit HDR-Peaks jenseits der 900cd/m².
https://www.rtings.com/tv/reviews/lg/c8

Wenn ein 44" mit vergleichbaren Messwerten zum 55" machbar ist, dann sehe ich da auch bei einem 88" keine dramatischen Probleme.
Alxhade
Stammgast
#40 erstellt: 25. Okt 2018, 19:48

eishölle (Beitrag #36) schrieb:
Das kommt immer auf den Sitzabstand an und der ist eben bei jedem anders.

Ich sag mal so: Ab 75" macht es schon Sinn.

Bei 4K wars das selbe: Es meinte auch jeder dass 4K bei 55" keinen Sinn machen - ich finde aber, dass man den Unterschied sehr wohl sieht.

Wenn du meinst, dass 4k ab 55" Sinn macht, würde es bedeuten 8k macht ab 110" Sinn.
Über 75" lässt sich vielleicht unter gewissen Umständen noch streiten (entspricht aber 4k bei 37,5"), aber hast mir ja auch nicht widersprochen, dass es bei 65" gänzlich unsinnig ist (höchstens als Computermonitor, würde dann aber direkt davor ganz schön auf den Nacken gehen )
Status-X
Stammgast
#41 erstellt: 28. Okt 2018, 19:28
Review Philips 803 OLED:
We found that fed a 25% white window the 803 measured 630 nits and gradually started to dim down over about 12 seconds to 360 nits where it levelled off. This again doesn’t tell the whole story but does point to a slower change within the ABL set up to stop any sudden dimming of images with certain HDR content.
https://www.avforums...-hdr-tv-review.14573

Das erscheint mir eine sinnvolle und praktikable Kompromisslösung für eine moderate ABL-Regulation, insbesondere bei HDR, die LG auch übernehmen sollte (zumindest als Option). Das kann ich auch als positiven Eindruck im persönlichen Sehtest bestätigen.


[Beitrag von Status-X am 28. Okt 2018, 19:42 bearbeitet]
?xxx?
Stammgast
#42 erstellt: 30. Okt 2018, 20:29
Sieht z.B. ein hochskaliertes FullHD Signal auf einem 8k Oled (65/77 Zoll) besser aus als auf einem gleich großen 4k Oled (beim selben Sitzabstand)?

Würdet ihr euch Ende des Jahres noch einen 2018er LG Oled holen. Nach langem warten wollte ich eigentlich Ende diesen Jahres zuschlagen. Aber wo jetzt HDMI 2.1 und 8K in den Startlöchern stehen ... Selbst wenn diese 2019 nicht kommen, wird das doch sicher die Preise der normalen 4k, HDMI 2.0 Geräte weiter zum fallen bringen.
SimonSambuca
Stammgast
#43 erstellt: 31. Okt 2018, 11:01
Eine höhere Auflösung wählt man eigentlich nur wenn die Pixeldichte zu niedrig für den Sitzabstand ist - Pixelkannten sichtbar werden und stören.
Das Auflösevermögen der Augen muss zum Sitzabstand passen damit man ein Optimum aus Details und Schärfe bekommt.
Zu nach dran (zu grob) oder zu weit weg (zu fein=Details gehen verloren) ist nicht optimal.
Es kann also durchaus passieren das ein 4K Modell besser aussieht.

Beim hoch Skalieren kommt es auf die Qualität der Bildverbesserer an - um nach dem hochskalieren ein besseres Bild zu haben muss man alle "Tricks" aktiviert haben.

Anderst rum ist eigentlich immer ein Vorteil, kennt man aus der Fotografie - aus mauem Material kann man mehr Schärfe heraus kitzeln.

Wie immer - Du mußt Dir die Teile live ansehen, vergleichen und dann für Dich entscheiden.
garbage
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 31. Okt 2018, 19:43

SimonSambuca (Beitrag #43) schrieb:
Eine höhere Auflösung wählt man eigentlich nur wenn die Pixeldichte zu niedrig für den Sitzabstand ist - Pixelkannten sichtbar werden und stören.
Das Auflösevermögen der Augen muss zum Sitzabstand passen damit man ein Optimum aus Details und Schärfe bekommt.
Zu nach dran (zu grob) oder zu weit weg (zu fein=Details gehen verloren) ist nicht optimal.
Es kann also durchaus passieren das ein 4K Modell besser aussieht.

Beim hoch Skalieren kommt es auf die Qualität der Bildverbesserer an - um nach dem hochskalieren ein besseres Bild zu haben muss man alle "Tricks" aktiviert haben.

Anderst rum ist eigentlich immer ein Vorteil, kennt man aus der Fotografie - aus mauem Material kann man mehr Schärfe heraus kitzeln.

Wie immer - Du mußt Dir die Teile live ansehen, vergleichen und dann für Dich entscheiden.


Das ist leider ein weit verbreiteter Irrglaube, der von einem viel zu simplifizierten Model der visuellen Wahrnehmung ausgeht. Erinnert mich ein bisschen an die Aussage, ab 20 Bildern in der Sekunde wird das gezeigte als Bewegbild wahrgenommen, also gibt es kein Unterschied zwischen 24, 30, 60 oder 120 Bildern pro Sekunde... Das ist natürlich quatsch...

Deine Wahrnehmung für Farben ist zum Beispiel ganz anderes als für Helligkeit, Bewegung wird von uns anders wahrgenommen als ein Standbild etc. etc. Dazu kommt, dass unsere Videoquellen auch alles andere als perfekt sind. Praktisch alle uns heute zur Verfügung stehenden Videoquellen sind in 4:2:0, dass heißt, du hast bei einem 4k Signal nur eine HD Auflösung der Farbe...

Generell wird echtes 8k als deutlich plastischer wahrgenommen, viele vergleichen es sogar mit einem 3D Bild. Die höhere Auflösung der Helligkeit spielt dafür sicher eine Rolle... Aber das gilt natürlich nur für natives Material von exzellenter Qualität. Skaliert bleibt davon ein wenig, aber durchaus wahrnehmbar, übrig. Es gibt ja schon erste Vergleiche zwischen den beiden fast baugleichen Varianten von Samsung.

Allerdings sehen selbst Optimisten eine nennenswerte Verbreitung von nativen 8k Material nicht vor 2025. Unter welchen Bedingungen dann dieses Material verbreitet wird steht noch in den Sternen. Mit jedem Fernseher, den du heute oder nächstes Jahr kaufst, bist du in 5 Jahren sicher schon wieder veraltet. Das ist ja auch nicht schlimm, schließlich wird dein Fernseher den du jetzt erworben hast nicht schlechter nur die neuen werden besser. Und irgendwann gibt es genügend Gründe sich wieder etwas neues anzuschaffen...
celle
Inventar
#45 erstellt: 01. Nov 2018, 12:29
Die zeitliche Auflösung spielt bei der Wahrnehmung der Bildschärfe auch eine entscheidende Rolle. 8K bei nicht HFR-Inhalten macht nun einmal wenig Sinn.
Alxhade
Stammgast
#46 erstellt: 01. Nov 2018, 15:26

garbage (Beitrag #44) schrieb:
Deine Wahrnehmung für Farben ist zum Beispiel ganz anderes als für Helligkeit
Genau, weswegen der Punkt
Praktisch alle uns heute zur Verfügung stehenden Videoquellen sind in 4:2:0, dass heißt, du hast bei einem 4k Signal nur eine HD Auflösung der Farbe
auch nicht weiter schlimm ist, da das Auge Helligkeitsauflösung viel besser wahrnimmt als die der Farbe

Generell wird echtes 8k als deutlich plastischer wahrgenommen, viele vergleichen es sogar mit einem 3D Bild.
Genau die gleiche Aussage hat man damals schon über 8k zig mal gelesen. Da mag zwar was dran sein, aber es kann mir keiner erzählen, dass ein 65" 8k plastischer wirk als ein 4k. Auch bei 75" wird man bei normalem Sitzabstand (spätestens ab 3m) dort keinen Unterschied wahrnehmen. Bei deutlich größeren Diagonalen ist bestimmt eine höhere plastizität vorhanden, auch lange bevor man die Pixel sieht (was erst weit oberhalb von 100" bei geringen Betrachtungsabstand passieren kann)

Es gibt ja schon erste Vergleiche zwischen den beiden fast baugleichen Varianten von Samsung.
Hier bin ich noch skeptisch, es gibt keine Information darüber, wie Samsung die jeweiligen TVs eingestellt hat. Es kann ja sein, dass der 4k zum einen recht weich eingestellt war und zum anderen der 8k extrem überschärft. Was an diesem "AI-Upscaling" dran ist, wird sich zeigen, wenn erste Tester den TV in Ruhe bei sich testen konnten, hier muss sich auch zeigen, ob das nicht irgendwelche anderen Nachteile mit sich bringt. Bisher hat auch nur Samsung dergleichen angekündigt und von denen gibt es so schnell wohl keinen OLED. Ob LG sich sich hier etwas gleichwertiges ausdenkt wird sich zeigen, mit deren bisherigen Algorithmen kann der Unterschied 4k zu 8k auch ganz schnell belanglos werden.
celle
Inventar
#47 erstellt: 02. Nov 2018, 09:15
Wir der ROLED schon vor 2020 auf den Markt kommen?

https://www.engadget...lg-ces/?guccounter=1

https://www.flatpane...owfull&id=1541137215

Geplant war ja eigentlich 2020. Vermutlich präsentiert man ihn einfach nur der breiten Öffentlichkeit auf dem LGE-Stand (wie auch den 8K-OLED auf der IFA). Letztes Jahr war der nur für Presse und Fachleute auf dem LGD-Stand zu sehen. Als TV zu kaufen gibt es dann den ROLED 2020. Ich bin mal gespannt ob es Veränderungen beim Design der Box geben wird, oder das Design schon 2018 ziemlich final war. Es erinnert ja auch an den Hecto-Laser-Projektor, der auch so ein Kasten ist.


[Beitrag von celle am 02. Nov 2018, 09:23 bearbeitet]
bereft
Inventar
#48 erstellt: 02. Nov 2018, 09:39
Anstatt einen Beamer und eine Leinwand zu jrauchen könnte man einen ROLED verwenden...dann wären auch 120" für "normale Haushalte drin.
celle
Inventar
#49 erstellt: 02. Nov 2018, 09:55
Ich sage ja schon ewig, die Stylekomponente war schon immer am wichtigsten und wird wohl bald das Fachvokabluar technischer Standards beim Kauf in den Hintergrund drücken. Es wird in Zukunft viel wichtiger sein, dass der TV transparent oder rollbar ist, als dass er den besten Schwarzwert oder tausende HDR-Standards unterstützt oder diverse Helligkeitsrekorde erzielt. Es braucht neue Anreize für den Verkauf als chinesisches Fachvokabular, bei dem der Laie und Normalverbraucher eh nicht mehr durchblickt und die sowieso ständig im Wandel sind.

Passend dazu auch LG´s neue "Objet"-Serie:

https://www.koreatimes.co.kr/www/tech/2018/11/133_258011.html
https://www.flickr.com/photos/lge/albums/72157699803964382

Der LGE Präsident wird übrigens die Keynote auf der kommenden CES abhalten und wie sollte es auch anders sein, wird KI im Mittelpunkt der Keynote stehen:

https://www.pressebo...ES-2019/boxid/926440

KI entwickelt sich zum Smart TV 2.0...


[Beitrag von celle am 02. Nov 2018, 10:05 bearbeitet]
bereft
Inventar
#50 erstellt: 02. Nov 2018, 11:06
Der asiatische Markt ist der wichtigste und die Asiaten können sich besonders für technische Spielereien begeistern. OLED hat alle Möglichkeiten um unangefochten den Markt zu dominieren.
Status-X
Stammgast
#51 erstellt: 02. Nov 2018, 17:12
Wenn Design zum tragenden Verkaufsargument für AV-Systemkomponenten werden soll, wird es m.A. nach gefährlich. Loewe hat als warnendes Beispiel vorexerziert wohin es führt, wenn man sich auf Design verläßt und den Anschluß an die aktuelle technische Weiterentwicklung vernachlässigt.


[Beitrag von Status-X am 02. Nov 2018, 17:12 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
IFA 2018: LG 8K OLED-TV in 88"
celle am 29.08.2018  –  Letzte Antwort am 30.08.2018  –  10 Beiträge
LG OLED 65B7 & Hdmi 2.1
hans4 am 27.11.2017  –  Letzte Antwort am 28.11.2017  –  3 Beiträge
LG Oled TV vs Sony Oled
Christian1979de am 11.02.2019  –  Letzte Antwort am 01.03.2019  –  32 Beiträge
Lebensdauer LG OLED TV
kev1308 am 26.12.2016  –  Letzte Antwort am 28.12.2016  –  6 Beiträge
C9 vs E9
till69 am 29.04.2019  –  Letzte Antwort am 14.05.2019  –  10 Beiträge
PIP Funktion LG OLED
jantrummel am 05.10.2018  –  Letzte Antwort am 06.10.2018  –  2 Beiträge
Alternative LG Fernbedienung für LG OLED TVs?
StardustOne am 06.09.2016  –  Letzte Antwort am 19.03.2018  –  27 Beiträge
Frage zum LG OLED 55B6P
der_stuermer am 10.07.2016  –  Letzte Antwort am 10.07.2016  –  2 Beiträge
Tägliche Nutzungsdauer LG 4K OLED TV
hanneslan83 am 05.02.2017  –  Letzte Antwort am 03.04.2019  –  14 Beiträge
LG OLED 8ter Serie Lineup
mcjoe2018 am 03.09.2017  –  Letzte Antwort am 03.09.2017  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.307 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitglied*hazard*
  • Gesamtzahl an Themen1.441.383
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.428.001

Hersteller in diesem Thread Widget schließen