Horror Erfahrungen mit Sony Service und OLED Defekten 2018/2019 & Tauschgeräte

+A -A
Autor
Beitrag
mamam
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Jan 2019, 10:22
Ich bin aktuell absolut frustriert und enttäuscht vom Sony.
Auf die Problematiken mit den bekannten Problemen Vertikal Banding und Farbstichen möchte
ich an dieser Stelle gar nicht erst eingehen. Das hat mich schon genug Nerven gekostet.
Ich berichtete bereits an anderer Stelle von einem AF8 der 2018 wegen dauerhaft hell grün leuchtender Pixel noch vom Händler getauscht wurde.
Ein AF9 hatte den gleichen Fehler nur in rot kurz vor Weihnachten.
Nach anstrengenden Diskussionen mit dem Indischen Sony Service wurde gestern das Tauschgerät geliefert.
Vergilbter Karton. Ohne Zubehör. Der Rahmen des Displays war etwas unfachmännisch
mit Folie umklebt.
Der Bildschirm verschmiert.
Doch jetzt kommt es, nach jedem Wechsel der TV Sender bleibt ein Drittel der rechten Bildhälfte für
einige Sekunden grau mit Streifen.
Der Service war schon weg als ich den Fehler erkannt habe.
Aber die meinten schon vorher dass eine Prüfung in deren Anwesenheit keinen Sinn macht
weil die generell jegliche Beanstandung auf die Temperatur Veränderung LKW/Wohnzimmer
zurückführen. Und mir eh nur die Möglichkeit bliebe das erste defekte Gerät zu behalten.
Nun stehe ich wieder ratlos und dumm da. Ich könnte ihn grad aus dem Fenster werfen.
SimonSambuca
Stammgast
#2 erstellt: 09. Jan 2019, 11:03
Warum wieder ein OLED geholt obwohl die VB und Farbstich so nerven?
Warum hast du den AF9 nicht auch dem Händler zurück gebracht?
Oder zumindest: Warum den Sony Support Fall des AF9 nicht über den Händler abgewickelt?

Wolltest über Weihnachten halt das Gerät nutzen oder?

Ich vermute der "Service" ist jetzt so wie er ist (bei fast allen OLED Herstellern) weil irgenwelche Pappnasen andauernt eigentlich gute Geräte tauschen lassen weil sie mit irgendwelchen minimalen Kinkerlitzchen nicht einverstanden sind.

Das gleiche bei LCD Geräten - und das schon seit Jahren (zuerst helle Ecken, dann Clauding und aktuell DSE).

Natürlich gibt es Geräte die man nicht akzeptieren kann keine Frage - Perfekte Geräte gibt es aber einfach auch nicht.

In Zukunft Alles über den HÄNDLER abwickeln.
mamam
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Jan 2019, 11:18
Der Händler hat einen Tausch verweigert da er 2018 schon 2 mal getauscht hat.

Beide AF9 waren vom Banding und Weißbild absolut in Ordung.

Mit LCD kann ich mich nicht mehr anfreunden. Selbst der ZF9 wirkt gegen OLED
künstlich.
SimonSambuca
Stammgast
#4 erstellt: 09. Jan 2019, 12:33
Du hast ja in diesem Thread schon über den bisherigen Ablauf geschrieben: http://www.hifi-foru...um_id=314&thread=184

Das ist also jetzt schon das fünfte Gerät?

Bitte aussagekräftige Bilder vom Problem posten - auch vom Sitzabstand aus. Gerne auch Bilder von den zuvor getauschen Geräten.
Mayday
Stammgast
#5 erstellt: 09. Jan 2019, 15:52
Fakt ist, dass sich die Beschwerden über den Sony Support massiv häufen und das sollte inzwischen sicher geräteübergreifend in einen separaten thread gepackt werden.

Auch wenn die Häufung der Fehler bei mamam sicher ungewöhnlich ist, shit happens und es macht wenig Sinn, hier nochmal üver Schwere oder Ursachen zu diskutieren. Ich mußte gerade übrigens eine komplette Rolf Benz Sitzgruppe zum dritten Mal wegen völlig untypischer Mängel austauschen lassen -wenigstens mit absolutem Top-Service. Aber soweit zum Thema sowas gibts nicht...

Dass beim Sony Support massiver Verbesserungsbedarf besteht, sollte unbedingt mal sichtbar und auffällig zusammengetragen werden - in der Annahme, dass hier durchaus auch Vertreter des Unternehmens mitlesen und aktiv sind.

Mich persönlich hatte die unterirdische "Beratung" im Vorlauf schon fast vom Kauf abgehalten. Einfachste technische Fragen wurden nicht oder sogar klar falsch beantwortet, aks ob ein dressierter Affe willkürlich Textbausteine zusammenzimmern würde. Der Unterschied zu Wettbewerbern ist eklatant.

Alleine die Tatsache, dass man als Käufer eines Premium Gerätes bei einem anerkannten Defekt (!) schon wenige Wochen nach dem Kauf mit refurbished Geräten abgespeist wird, macht mich sprachlos. Es handelt sich dabei ja ganz offensichtlich um B Ware, die man so aber nicht bezahlt hatte.

Rhiley88 hat das Problem in einem anderen thread gerade sehr schön auf den Punkt gebracht

Rhiley88 (Beitrag #14773) schrieb:
Die Geräte mögen zwar toll sein, aber der Service (wenn man Kommunikationsbehinderung durch fehlende Deutschkenntnisse, das Abspeisen mit Standardantworten und die Erweiterung der Spezifikationen auf den Fehler selbst als Service bezeichnen kann) ist das Schlimmste, was ich jemals erlebt habe.


[Beitrag von Mayday am 09. Jan 2019, 16:02 bearbeitet]
SimonSambuca
Stammgast
#6 erstellt: 09. Jan 2019, 16:33
Einen schlechten Support (wobei man hier ja schon das fünfte! Gerät in den Händen hat...) darf und muss man natürlich mitteilen.

Meiner Meinung nach sollte man aber keine "Anklage ohne Beweiße" führen. Wenn also Jemand hier im Forum offen und massiv über Mängel berichtet dann erwarte ich auch Beispiele dazu - im anderen Thread wurde da ja auch schon darum gebeten. Da kann dann jeder User für sich entscheiden wie schwer er so einen Mangel für sich selbst gewichten würde.

Das Gleiche bitte auch im Burn-in Problem Thread (könnte man sich als neuer OLED Besitzer vielleicht gleich mal merken).

Und wie schon geschrieben - wendet Euch an den Händler bei Problemen und lässt ihn mit dem Hersteller Support in Kontakt treten.
Das gleiche gilt auch für "einfache technische Fragen"... die könnte man vermutlich eh durch einen Blick in die BDA selbst beantworten

Jegliche von irgendwelchen Pappnasen zurück gesendete Ware muss man quasi als "B-Ware" ansehen. Wo sollte da dann Problem sein wenn ein Hersteller die prüft/sortiert und bei Garantiefällen wieder verwendet? Hunderte Geräte verschrotten weil die ein paar Leuten in einer Testsequenz zuviel VB zeigten?

Nochmal - macht das über den Händler und löst halt im schlimmsten Fall den Vertrag auf wenn keine Nachbesserung möglich ist.


[Beitrag von SimonSambuca am 09. Jan 2019, 16:34 bearbeitet]
SimonSambuca
Stammgast
#7 erstellt: 09. Jan 2019, 17:06
Nachtrag:

Anscheinend geht mamam's "OLED Lotterie" jetzt bei Panasonic weiter? Der neue ist auch nicht perfekt? Wobei ja anscheinend letztes Jahr auch schon mal ein Panasonic "getestet" wurde?

Siehe: http://www.hifi-foru...hread=143&postID=1#1

Sorry wenn ich meine persönliche Meinung etwas scharf mitteile: genau wegen solchen Leuten machen die Hersteller immer mehr "dicht".

Und das Problem vom zitierten Rhiley88 ist nach meiner persönlichen Meinung auch nur ein Kinkerlitzchen - würde mich nicht die Bohne jucken.
Er hat aber Bilder gepostet und das finde ich super!
DaniC
Inventar
#8 erstellt: 09. Jan 2019, 17:27
Ich hab auch schon einige Bilder aus realem Content gepostet, wo.man das banding extrem sieht und auch Sony damit torpediert. Interessiert den Saftladen nicht.
Nur sovie. Über 3 Wochen 4 verschiedene Agents für meinen Fall gehabt. Alle schwer verständlich. Jeder wollte etwas anderes. Erst die Bilder, dann die Bilder und zu guter Letzt dann ein Bild vom kunterbunten Homescreen im hellen Raum, wo man VB natürlich nie sieht, sei es noch so übel.
Aber ist klar. Ich kaufe einen 3000€ OLED nur um in einem hellen Raum den Homescreen zu beobachten.
Die Zeit für die ganzen anderen Bilder... verschenkt.

Von den ganzen versprochen und nicht ausgeführten Rückrufwn fang ich gar nicht erst an. Klar, die überforderten Callagents müssen einen ja irgendwie aus der Leitung bekommen.

Leider ist das Problem bei mir erst nach dem manuellen Algo nach über einem Jahr extrem geworden. Darum der Hersteller.
Chris3636
Inventar
#9 erstellt: 09. Jan 2019, 17:38
Dani

Was wird den jetzt mi deiner Reklamation? Geht es weiter? Oder gibst Du jetzt auf?
DaniC
Inventar
#10 erstellt: 09. Jan 2019, 17:50
Von Sony habe ich nach meiner letzten Mail nichts mehr gehört. Sagt natürlich auch schon wieder einiges über den Support aus...
Hab jetzt noch mal den Händler per Mail mit Fotos kontaktiert, aber bisher keine Antwort. Denke aber nicht das da noch viel kommt nach über nem Jahr.
Momentan habe ich aber tatsächlich das Gefühl, das es sich durch die automatischen Algos wieder etwas gebessert hat. Kann aber auch einfach nur am Content liegen. Werde später evtl nochmal ein wenig testen.
Mayday
Stammgast
#11 erstellt: 09. Jan 2019, 22:28

SimonSambuca (Beitrag #6) schrieb:

wendet Euch an den Händler bei Problemen und lässt ihn mit dem Hersteller Support in Kontakt treten.
Das gleiche gilt auch für "einfache technische Fragen"... die könnte man vermutlich eh durch einen Blick in die BDA selbst beantworten

- Deine Ratschläge sind praxisfern und scheinen nicht auf aktueller persönlicher Erfahrung zu basieren.
- Deine Vermutung, meine damalige Frage anderweitig klären zu können, ist falsch.


SimonSambuca (Beitrag #6) schrieb:

Jegliche von irgendwelchen Pappnasen zurück gesendete Ware muss man quasi als "B-Ware" ansehen. Wo sollte da dann Problem sein wenn ein Hersteller die prüft/sortiert und bei Garantiefällen wieder verwendet? Hunderte Geräte verschrotten weil die ein paar Leuten in einer Testsequenz zuviel VB zeigten?


Persönlich möchte ich bei Neukauf eines Gerätes unabdingbar auch Erstbesitzer sein - eine bereits geöffnete Originalverpackung käme für mich nicht in Frage, auch wenn das juristisch (leider) anders beurteilt wird. Daran würde sich selbstverständlich auch bei einer Ersatzlieferung nichts ändern, da ich immer noch für das gleiche Neugerät bezahlt habe.

Das Problem des Herstellers, zu viele Rückläufer zu erhalten, muss mich als Kunden nun wirklich nicht interessieren. Verwertungsmöglichkeiten für Händler/Hersteller gibt es durchaus, siehe Amazon Warehousedeals, bei denen eine für beide Seiten "faire" Preisbildung stattfinden kann.
Das Problem auf den Kunden zu verlagern, der bereits Pech mit seinem Kauf hatte, ist aber sicher keine intelligente Lösung. Die Sony Praxis, keinerlei Reparatur vorzunehmen, sondern grundsätzlich "Gebraucht"-Geräte im Austausch zu liefern, halte ich nebenbei im Vergleich mit anderen Herstellern für mehr als unüblich.

Man stelle sich vor, man kauft einen Neuwagen, hat nach 5tkm einen Motorschaden und bekommt dann einfach den Vorführer des Autohauses im Austausch. Ist doch das gleiche Auto, wir haben es auch ausgesaugt und den Tacho zurückgedreht...
Wobei Sony teilweise sogar auf das Aussaugen zu verzichten scheint (Kratzer im Display usw).


[Beitrag von Mayday am 09. Jan 2019, 22:33 bearbeitet]
cineblu
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 10. Jan 2019, 00:09
ich habe ähnliche schlechte Erfahrungen wie mamam gemacht.
Der Kollege wird so was von die Nase voll haben das er keine Lust mehr hat sich weiter zu rechtfertigen
oder noch Fotos zu posten.
Geht mir genauso.

Und war klar das jetzt hier wieder einige Händler Partei ergreifen und die Konsumenten
für dumm und überempfindlich darstellen.

Das mit dem "Tacho zurück drehen" Trifft die Faust aufs Auge.
Das was Sony macht sollte unter Strafe gestellt werden !!!!!

Wegen dem ganzen Debakel kommt mir erst mal kein Sony mehr ins Haus.


[Beitrag von cineblu am 10. Jan 2019, 00:11 bearbeitet]
RobCort
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 10. Jan 2019, 02:58
Also bei mamam muss ich nicht nur wegen seines Usernamen lachen. Ich verfolge sein Vorgehen und seine Problemstik schon länger und bin auch der Meinung, dass solche Menschen daran schuld sind, dass die Hersteller immer mehr zumachen. Und es wundert es mich auch nicht, wenn Händler die Rücknahme verweigern. Irgendwann ist einfach Schluss mit lustig. Du ziehst das Unglück an. Kauf dir nen LCD - OLEDs machen dich nur unglücklich.


[Beitrag von RobCort am 10. Jan 2019, 02:59 bearbeitet]
Chris3636
Inventar
#14 erstellt: 10. Jan 2019, 04:35
Sorry ich habe von mamam die Sache nicht verfolgt, aber andere User die mit dem Sony Service ihre Schwierigkeiten haben.
Und sorry was Sony da betreibt ist kein Service. Bei anderen Hersteller gibt es kein Probleme in den Maßen.

Andere Hersteller wird das Problem aufgenommen.
Ein Termin vereinbart. Und Techniker kommen nach Hause und gucken sich das an. Sogar auch ein zweites mal etc. (Vorführeffekt)

Tausend Fotos hin und her zu schicken, halte ich von gar nix. Und dann müssen es bestimmte sein, die das Problem gar nicht schildern.
Real Content wird ausgeschlossen! Zumal wir von bewegenden Bildern sprechen bei Kamaraschwenks kann man Probleme gar nicht festhalten. Außerdem sind viele Sachen schwierig mit der Camera festzuhalten. Und dann unterhält man sich mit Kairo!!!

Andere Hersteller können auch einfach ein neues Panel bestellen( das ist keine B Ware) und wechseln es vor Ort.
Das kann Sony auch nicht. Nein die tauschen direkt den TV mit B- Ware. Alles andere funktioniert doch, wo ist das Problem.
Da brauch ich keinen Hersteller in Schutz nehmen.

Bei einem Auto undenkbar so zu verfahren.

Bei Sony hab ich nicht gerade das Gefühl es geht hier vorallem um den Kunden!


[Beitrag von Chris3636 am 10. Jan 2019, 04:49 bearbeitet]
cineblu
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Jan 2019, 08:25
ich verfolge mamam auch . was ist daran nicht ok ? Er versucht es jetzt mit Panasonic und zieht
in Erwägung das Gerät trotz Farbstich zu behalten.
mamam
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 10. Jan 2019, 10:09
Sehr geehrter Simon,
wie hätte ich mich den deiner Meinung nach richtig verhalten sollen?
Wie gehst du mit einer gravierenden deutlich sichtbaren großen gelben Wolke
auf deinem neuem 3500€ OLED TV um ? (Sony A1)

Oder mit , in jedem 2. Content, stark sichtbaren harten vertikalen Linien
bei düsteren Szenen ? (nachdem ich wieder 500€ auf den mit dem Gelbstich zugezahlt hatte /AF8 1.)

AF8 2.: nach einem Monat dauerhaft leuchtender grüner Punkt – größer als
ein Pixel, sehr hell und von jedem Abstand (bis 10m) deutlichst sichtbar.


Guter Hoffnung wieder zugezahlt für einen AF9, Weißbild und VB top.
Und nach einigen Wochen wieder ein greller dauerhaft roter Punkt. (22.12.2018)

Hierzu liefert dann am 8.1.2019 der Sony Service das oben beschriebene gebrauchte und defekte Tauschgerät. (Weißbild und VB auch hier top)

Damit stehe ich nun ratlos da.
Nach Zahlung von über 4000€ innerhalb 12 Monaten.
Was soll ich dazu noch sagen.
mamam
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 10. Jan 2019, 10:46
LCD ?
Da grabe ich gerne tiefer.
Januar 2015 65“ Sony LCD aus der top Serie für 4000€ gekauft.
Nach bereits abgelaufener Garantie im Januar 2018 aufgrund
auftretendem starkem Clouding für 500€ verkauft.
Die Möglichkeit der Aussicht auf Kulanz habe ich nicht in Betracht gezogen
da das Vorgehen des Sony Services schon damals bekannt war.
Meine neue Hoffnung gab mit ein neuer guter Kontakt zu einem Marktleiter einer
großen Kette.
Er war Kompetent und sich bewusst über die Problematik der OLED TVS.
Deswegen versprach er mir jederzeit eine Rückkaufmöglichkeit.
Leider wurde er im Herbst in die Unternehmensführung befördert und ist
nicht mehr im Markt.
Der Nachfolger ist der Meinung das Reklamationen unüblich sind und sich diese
bei den bisher verkauften Geräten nahe Null ansiedeln. Deswegen
verwies er mich an den Sony Service.

D.h. : es wurde bisher nur einmal ein kostenloser Tausch gegen Neu vorgenommen !!
2x Ankauf/Inzahlung
1x Tauschgerät Sony Service (gebraucht, verkratzt & defekt)


[Beitrag von mamam am 10. Jan 2019, 11:08 bearbeitet]
SimonSambuca
Stammgast
#18 erstellt: 10. Jan 2019, 11:32
Vielleicht sollten manche sich erst mal "abkühlen" und dann meine Antworten nochmal in Ruhe lesen.

Was ich mir wünsche sind Fakten/Beweise (Fotos) zu den Mängeln. Da der Sony Support ja eh tonnenweiße solche Fotos wünscht sollte das ja wohl kein Problem sein? Durch Bilder kann sich dann jeder User hier selbst ein Bild machen und man sieht auch was auf einem zukommen kann bei einem Kauf. Einfach so Dampf ablassen ohne etwas zu liefern ist aber natürlich einfacher - richtig?

Das es die von mir angesprochenen "Dampfnasen" gibt, die überpingelig Fernseher tauschen weil ihr "Golden Sample" noch nicht dabei war, kann wohl Niemand abstreiten. Das solche Leute vermutlich nur ungern Bilder zeigen wollen kann man auch verstehen.

Das bei LG wohl ein riesen Haufen schrottige Panels hergestellt werden kann man wohl erahnen - bezüglich VB/Farbstich gibt es ja glücklicherweise Threads mit vielen Fakten.

Warum man erst alles Mögliche über den Händler versuchen soll und erst wenn das nicht mehr möglich ist sich direkt an den Hersteller wendet sollte eigentlich Jedem klar sein - wer das nicht so sieht sollte sich mal mehr informieren. Das gleiche betrifft auch die Nachteile bei einer Kommunikation per Telefon.

Ich habe keine direkten Service Erfahrungen mit Sony - was einfach daran liegt das ich bisher alles über die Händler abgewickelt habe.
Letztes Jahr war es zuletzt ein Problem mit einem Samsung Tablet - der defekte Sony TV liegt schon länger zurück (da gabs vom Händler ein kleines Leihgerät bis das Ersatzgerät von Sony da war...).

@maman
Solange Du hier nicht Etwas lieferst (Bilder) kann man deine angesprochenen Mängel nicht einordnen.
Die von Dir beschriebenen Fehler hören sich schlimm und auffällig an - das damit niemand leben kann ist klar.
Du hast doch aktuell einen neuen Panasonic - mach doch dort mal Bilder von den Farbverfäschungen?
Wie verhält ist aktuell eigentlich das Sony Ersatzgerät? Bei einem solchen Defekt (Bildausfall) sollte ein weiterer Austausch ja absolut problemlos sein?
Ansonsten kannst Du ja schauen ob Du noch aus dem Vertrag heraus kommst - wobei der richtigfe Zeitpunkt wohl vorbei ist.

Ich hätte nach dem ersten erfolglosen Nachbesserungsversuch schon versucht aus dem Vertrag heraus zu kommen. Spätestens nach dem Zweiten.
Aber nur bei wirklich störenden Fehlerbildern. Wenn ich schon zwei oder gar drei Geräte einer Technologie in den Fingern hatte die nichts waren dann leg ich das erst mal zu den Akten auch wenn es schmerzt.

@Mayday
Eigentlich wollte ich Dich bitten die schwierige Frage mal per pn zu nennen...

Aber gut... warum beschäftige ich mich mit dem Quatsch überhaupt Macht doch was Ihr wollt
Mayday
Stammgast
#19 erstellt: 10. Jan 2019, 12:13
Frage war zu einem Zeitpunkt, als das Gerät bereits im Handel, aber noch nicht bei uns lokal verfügbar war: Auflage des Displays (AF9) auf dem Tisch über die ganze Breite oder an definierten Punkten?
mamam
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 10. Jan 2019, 12:27
Der AF9 steht auf einem Tisch der aber nicht über die ganze Breite des TV geht.
Steht links und rechts ca. 15cm über. AF9 von Oktober 2018. Bereits im Handel.

Der AF8 (auch Fehler grüner Pixel) steht ja auf einem mittigem Fuß. Display schwebt auf ganzer Breite etwas in der Luft.


[Beitrag von mamam am 10. Jan 2019, 12:29 bearbeitet]
mamam
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 10. Jan 2019, 12:42
ich habe den Hinweis bekommen beim Sony Service in Kairo (wo man unweigerlich landet)
den Supervisor zu verlangen. Damit kann man evtl. eine Rückabwicklung erhalten.
Hat davon schon mal wer was von gehört?
Mayday
Stammgast
#22 erstellt: 10. Jan 2019, 15:57
@Mamam
Mein post war nicht an Dich gerichtet, sondern sollte die im Raum stehende Frage von SS beantworten
Joker84
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 11. Jan 2019, 00:01
@mamam

Betrifft das mit der abgedunkelten Seite beim Programmwechsel nur die öffentlich rechtlichen Sendern. Wen ja ist das ein Fehler durch die Einblendung fürs HbbTV. Im Panasonic LCD Threat mit dem Titel "Panasonic TX-55FXN738 - Rechtes Bilddrittel dunkel" berichtet ein User davon. Kannst ja mal nachschauen ob das der selbe Fehler ist. Ich spiele die Programme über einen BLURay-Recorder zu und aber auch diesen Fehler.
SimonSambuca
Stammgast
#24 erstellt: 14. Jan 2019, 13:35
Denke mal von mamam kommt keine Rückmeldung mehr. Wird ja so wie es aussieht jetzt ein LCD: http://www.hifi-foru...=4150&postID=535#535

Nach den 6/7 oder auch 8 Oleds wohl auch besser so... aber schade spricht auch nicht wirklich für die OLED Panels...


[Beitrag von SimonSambuca am 14. Jan 2019, 13:38 bearbeitet]
Supertoschi
Stammgast
#25 erstellt: 14. Jan 2019, 15:11
Wenn man was finden will , findet man auch irgendetwas. Ich habe einen Sony A1 mit einem leichten Gelbstich links , sieht man nur bei Ski Alpin , aber auch nur wenn man genau hinschaut. Stört mich überhaupt nicht, im Schlafzimmer habe ich einen Metz Oled der überhaupt keine Verfärbung hat 😀 ist halt Made in Germany. Habe mit Metz nur super Erfahrungen gehabt , Top Service.was ich damit sagen will das fast jeder Oled irgendein Problem aufweist, sollte man sich mit abfinden.P.s bei Amazon werde ich mir nie einen Fernseher kaufen , ihr schickt eure ja immer zurück und auf einen Rückläufer habe ich keinen Bock
DaniC
Inventar
#26 erstellt: 14. Jan 2019, 16:02
Erst mal informieren, bevor du so einen Schwachsinn erzählst...
Rückläufer landen in der Regel bei den warehouse deals.
Und ganz sicher muss man sich nicht damit abfinden, wenns einen im Realbetrieb sehr stört.

Das alles hat aber auch gar nix mit dem eigentlichen Thema zu tun. Klasse Beitrag...
nofaith
Stammgast
#27 erstellt: 14. Jan 2019, 18:01
Das Sony keinen sonderlichen guten Support bietet ist nichts neues, das betrifft nicht nur die Produktsparte TV. Wer davon noch nicht betroffen war kann kaum mitreden.

Zwei Beispiele:

- Alpha 57 "künstlicher Horizont" aus der Waage, Kalibrierung nicht möglich, Reparatur teurer als neuer Body, Schaden 10 Tage nach Garantieende, Kulanz Fehlanzeige, Sony weiß genau das die Objektive einen binden

- Z4 Tablet, kurz vor Garantieende kam ein neues "Update" für Nougat, seit dem können GooglePlay-Filme nicht mehr flüssig abgespielt werden, Gerät eingeschickt, Fehler nicht behoben, Workaround: Youtube-App bis 1080p (höhere Auflösung ruckelt), weltweites Problem, etliche Foren diskutierten darüber, liegt an Sony's Firmware, Abhilfe Fehlanzeige

Ich hab mich trotz der Vorgeschichte auf den AF9 eingelassen, BlackFriday Angebot aus Gelsenkirchen, UvP ist ein Witz in Anbetracht des Sony-Service nach dem Kauf. Automatische Updates hab ich aufgrund der Tablet-Erfahrung abgeschaltet. Trau Sony alles zu. Sollte das Ding Probleme machen war es der erste und zugleich der letzte TV von Sony. Reklamationen werde ich ggf. nur über den Händler vornehmen, soll der sich plagen.

Wünsche den betroffenen starke Nerven und Viel-Erfolg!
Dwayne_Johnson
Stammgast
#28 erstellt: 19. Jan 2019, 18:37

SimonSambuca (Beitrag #24) schrieb:
Denke mal von mamam kommt keine Rückmeldung mehr. Wird ja so wie es aussieht jetzt ein LCD: http://www.hifi-foru...=4150&postID=535#535

Nach den 6/7 oder auch 8 Oleds wohl auch besser so... aber schade spricht auch nicht wirklich für die OLED Panels... :?

Fand deine Beiträge auch recht anklagend, um es mal vorsichtig auszudrücken.
Im anderen Thread hat er ein Bild des defekten Pixels gepostet.
Bei fast 3000 € will ich so was auch nicht. Auch nicht bei einem 300 € Fernseher.
Die VB Problematik ist ja recht verbreitet und ich könnte mit so was auch nicht leben, wenn es zu stark ist.

Auch würde ich die "Schuld" nicht bei ihm suchen.
Die Herstellern müssen gute Qualität abliefern und nicht wir uns mit den Fehler abfinden, wie es sich bei dir las.
Gerade bei den Preisen.
DaniC
Inventar
#29 erstellt: 24. Jan 2019, 22:00
Von mir auch nochmal ein kleines Update.
Hatte mich ja an den Media Markt gewandt, wo ich den TV gekauft hatte, da ich mir den inkompetenten Service von Sony nicht länger antuen konnte.
Die haben dann den Sony Händler Support samt der absolut eindeutigen Bilder kontaktiert.
Heute nach fast 2 Wochen hat sich MM dann gemeldet, weim sie endlich von Sony Bescheid bekommen haben(es geht hier immerhin um einem TV, was bei einem Konzern wie Sony natürlich eine riesen Sache ist...)

Und natürlich, " innerhalb der Spezifikationen. Oh man Sony. Weiss auch nicht ob das so wirklich intelligent ist, dass so gegnüber einem Grossabnehmer bei dem Bildmaterial zu kommunizieren. Auf jeden Fall wurde mir mitgeteilt, dass sie.ebenfalls diese Aussage als wenig hilfreich und unbefriedigend erachten. Sie haben es nochmal an andere Stelle weitergeleitet und geben Beacheid.
Für mich ist das einfach nur noch oberpeinlich was Sony da abzieht...


[Beitrag von DaniC am 24. Jan 2019, 22:03 bearbeitet]
ainhoa
Stammgast
#30 erstellt: 25. Jan 2019, 00:16
Die Bilder sind ja wirklich eindeutig und sogar im Realcontent erkennbar. Vielleicht solltest du langsam einen Anwalt konsultieren
Kaum ein Fernseher ist ja perfekt, aber bei diesem Highend-TV kann man wirklich mehr erwarten, und vor allem auch vom Sony-Kundenservice.
Kinobi
Inventar
#31 erstellt: 26. Jan 2019, 20:49
Sony-Support ist mir bestens bekannt: man kann den Laden auf „gerätespezifisch“ reduzieren. Wer nicht über den Händler geht, ist verloren.

Ein Positiv-Beispiel wäre Samsung! Panel reaktionsträge, Nachbilder, Flecken. Gerät kurz vor dem Ablauf der Garantie. Ein netter Techniker mit einem neuen Panel gekommen: ich guck in an (starkes VB). Ohne viel Gerede, das Ding wieder eingepackt. Eine paar Tage später, das Angebot für eine Rückabwicklung des Kaufvertrages. Ich war angenehm geschockt! Werde auf jeden Fall wieder Samsung kaufen, denn so einen Eindruck vergisst man nicht. Hätte nie gedacht, dass so ein Service heute noch möglich ist.


[Beitrag von Kinobi am 26. Jan 2019, 20:59 bearbeitet]
DaniC
Inventar
#32 erstellt: 26. Jan 2019, 20:52
Scheinbar reicht nicht mal mehr das.
Ehrlich, ich würde mich schähmen bei solchen Bildern einem Großabnehmer meines Produktes zu sagen, dass das innerhalb der Spezifikationen liegt...
Kinobi
Inventar
#33 erstellt: 26. Jan 2019, 21:04

DaniC (Beitrag #32) schrieb:
Scheinbar reicht nicht mal mehr das.
Ehrlich, ich würde mich schähmen bei solchen Bildern einem Großabnehmer meines Produktes zu sagen, dass das innerhalb der Spezifikationen liegt...


Wie wahr! Aber, scheinbar schadet es dem Geschäft nicht. Viele sind immer noch von Sony wie besessen. Ich wude vor 10 Jahren geheilt.
Dwayne_Johnson
Stammgast
#34 erstellt: 27. Jan 2019, 01:45
Guck auf den XF9005 für ~1400 € in 65".
Aktuell wirst du kaum einen besseren 65" LCD finden und schon gar nicht zu dem Preis.
Das 55" Modell gab es einige Male für unter 800 € (lokale Angebote).

Deswegen hab auch ich den XF9005 gekauft.
Gibt bessere (Sony AF8) und günstigere, aber zu dem Preis ist der Fernseher top.
Gut, wenn der Service genutzt werden muss, werde ich wahrscheinlich kosten..
Sascha_Schmidt
Neuling
#35 erstellt: 08. Dez 2020, 23:04
Das ist der hammer

Innerhalb 2 Jahren 2. Sony Tv der Defekt ist nach nur wenigen Monaten und nur streiterei mit Sony da sie ihrer Gewährleistung nicht Nachkommen möchten warum auch immer, der ganze Ablauf ist eine absolutE Frechheit und der Anwalt übernimmt das ganze jetzt,,,,, wie gesagt schon das 2. mal innerhalb 2 Jahren bei einem 2.500€ Euro teuren Sony Tv...
cinerama_231
Stammgast
#36 erstellt: 10. Dez 2020, 08:47

Sascha_Schmidt (Beitrag #35) schrieb:
Das ist der hammer

Innerhalb 2 Jahren 2. Sony Tv der Defekt ist nach nur wenigen Monaten und nur streiterei mit Sony da sie ihrer Gewährleistung nicht Nachkommen möchten


Das ist, denke ich, kein besonderes Merkmal von Sony. Der zunehmende Preisdruck und Preisverfall scheint bei mehr oder weniger allen Herstellern dazu zu führen, dass die Qualitätssicherung nur noch stiefmütterlich behandelt wird. Insofern ist es auch eher unwahrscheinlich, was vor geraumer Zeit weiter oben SimonSambuca vermutet. Diverse Hersteller machen nicht "dicht" wegen "zu vieler kritischer Kunden", sondern sie machen vermutlich deshalb "dicht", weil sie oftmals ganz bewusst bestimmte Reklamationen gegen die Wand fahren lassen und geduldig aussitzen. Sony wirbt vor dem Kauf damit, höchste Ansprüche an die Bildqualität befriedigen zu wollen. Sony will aber nach dem Kauf nicht mit jenen Leuten im Service konfrontiert werden, die dann diesen hohen Anspruch geltend machen - also einwandfreie Bilddarstellung einfordern (für die sie bewusst auch mehr bezahlt haben).

Bei Sony ist das so gewöhnungsbedürftig, weil dieser Hersteller einst für besonders hochwertige und zuverlässige Fernseher bekannt war. Wenn ich da nur allein an die Prachtexemplare der Trinitron-Fernseher denke oder an meinen LCD-Boliden HX905. Ja: Und es gab auch mal echten engagierten Service bei Sony! Inzwischen scheint die Firma Sony sich von diesem Renommee verabschiedet zu haben. Das ist traurig, weil man damit vor Ort die genialen Leistungen der eigenen Sony-Entwicklungsabteilungen wieder zunichte macht.

Aktuell mache ich jetzt die Erfahrung mit Sony-UHD-Playern: Erst mit dem X700 - der fror schon bei der ersten Disc (UHD-Disc "Der weiße Hai") nach ca. 80 % Spielzeit ein. Daraufhin investierte ich ins vermeintlich "hochwertigere" Modell X800M2. Resultat: Einfrieren nach ca. 3/4 der Spielzeit bei "Jerry Maguire", bei "Eine Klasse für sich" und bei "Lawrence von Arabien". Von allen angeschauten nagelneuen UHD-Discs fror der Player bei mehr als 50 % der Scheiben ein.

Daher ist jeder gut beraten, sensible Geräte wie OLED-TV nicht bei dem günstigsten Kistenschieber zu kaufen, sondern bei einem Händler vor Ort, den man im direkten Zugriff hat. Der Rest muss halt darauf hoffen, dass er in Kairo oder Mumbai einen deutsch sprechenden und gut gelaunten Call-Center-Agent im Auftrag von Sony antrifft . . .
1200Bandit
Stammgast
#37 erstellt: 10. Dez 2020, 14:13
Sind die Fernseher überhaupt noch echte Sony? Hat Sony seine Fernsehsparte nicht schon vor Jahren ausgelagert oder verkauft?
cinerama_231
Stammgast
#38 erstellt: 10. Dez 2020, 15:25

1200Bandit (Beitrag #37) schrieb:
Sind die Fernseher überhaupt noch echte Sony? Hat Sony seine Fernsehsparte nicht schon vor Jahren ausgelagert oder verkauft?


Ausgelagert, meines Wissens, ja, verkauft, nein. Ausgelagert deshalb, weil Sony sich auf den einstigen Lorbeeren genüßlich ausgeruht hatte, viele Trends verpasste und es stetig abwärts ging mit der TV-Sparte. Und zwar deutlicher als bei den Mitbewerbern. Die Auslagerung sollte das Gesamtergebnis bereinigen und nicht länger belasten.

In den letzten Jahren hat sich Sony dann wieder auf die alten Stärken bei der TV-Entwicklung besonnen und ist fast zur alten Form aufgelaufen. Umso trauriger ist deshalb, dass diese imposanten Leistungen durch nicht zu Ende gedachtes naives Herumspielen mit dem Rotstift wieder zunichte gemacht werden. Dabei sollte jeder Unternehmer eigentlich wissen, dass ein unzufriedener Kunde mehr Schaden anrichten kann als 100 zufriedene Kunden ausgleichen können.
DaniC
Inventar
#39 erstellt: 10. Dez 2020, 18:34
Hab ja damals auch geschrieben, selbst der Reperaturdienst, der für Mediamarkt bei mir war, meinte, dass Sony der schwierigste aller TV Hersteller wäre und sie deswegen schon super oft auch Probleme mit Kunden hatten. Bin jedenfalls froh, dass ich den A1 über Zusatzgarantie bei MM dann noch quitt geworden bin.
Sonys Kundenservice war der grausamste den ich je erlebt habe, fast schon Schikane. Selbst gegenüber Mediamarkt, die versucht haben zu intervenieren, haben sie die selbe Arroganz an den Tag gelegt. Alles „innerhalb der Spezifikationen“ 🙄
Rhiley88
Stammgast
#40 erstellt: 12. Dez 2020, 02:30

1200Bandit (Beitrag #37) schrieb:
Sind die Fernseher überhaupt noch echte Sony? Hat Sony seine Fernsehsparte nicht schon vor Jahren ausgelagert oder verkauft?


Sony entwickelt noch selbst (Das merkt man ja auch leider an der Software)
Produziert werden die TVs aber schon seit Jahren bei Foxconn. Die Fabriken wurden vor einigen Jahren verschachert. Haben vermutlich genauso viel unmittelbaren, kurzfristigen Gewinn eingebracht wie der irgendwann mal existente Kundenservice. Wofür braucht man den denn auch? Die Kunden haben ja schon bezahlt.
Ich würde aus eigener Erfahrung keinen Sony mehr ohne Zusatzgarantie und engagierten Händler kaufen. Selbst der damalige Kundenservicemitarbeiter vor Ort (über Sony bestellt), hat mir deutlich zu verstehen gegeben, wie ätzend ignorant Sony diesbezüglich ist und wie die sogar ihren eigenen Vertragswerkstätten quasi nur Steine in den Weg legen.
cinerama_231
Stammgast
#41 erstellt: 12. Dez 2020, 12:36

Rhiley88 (Beitrag #40) schrieb:

Sony entwickelt noch selbst (Das merkt man ja auch leider an der Software)


Wobei die Software weniger das Problem ist, sondern man hat die Programmierung/Kompilierung vermutlich auch preisgünstig "outgesourct". Sony arbeitet offenbar nach dem Motto "Wir selbst sind uns genug" und es reiche aus, dass auf dem Produkt der Name "SONY" prangt. Doch wie sagt der Volksmund richtig: "Hochmut kommt vor dem Fall!"

Da ich der Zuverlässigkeit von OLED-Geräten nach wie vor nicht über den Weg traue, habe ich mich bei meinem A89 für die expert-Wertgarantie entschieden. Mag sein, dass das ggf. unnötig draufgezahltes Geld ist. Aber diese Wertgarantie sorgt z. B. dafür, dass der Händler vor Ort zusätzlich motiviert wird, sich um den etwaigen Defekt engagierter zu kümmern. Und bei einem Totalausfall nach z. B. exakt zwei Jahren steht man dann zumindest nicht "nackt da".
Blistex1972
Neuling
#42 erstellt: 22. Dez 2020, 16:38
Ich kann mit meinem AF9 55 jetzt beides berichten: Abwicklung nach 8 Monaten über Sony-Werksgarantie und nach genau 2 Jahren und 1 Monat Abwicklung der Reparatur über die Media-Markt-Garantieverlängerung (die ich gottseidank abgeschlossen habe).

Schadensfall war beide Male gleich: On/Off-Loop nach Softwareupdate und beide Male musste die Hauptplatine getauscht werden.

Über die Sony-Hotline ging es beim ersten Mal reibungsfrei nachdem ich erläutert habe was der TV hat. Sie haben zwar behauptet dass diese Fehlerbeschreibung damals noch nie aufgetaucht worden wäre. Google zeigt ein anderes Ergebnis. Hat damals knapp 5 Tage gedauert dann war der AF9 wieder da.
Exakt 1 Monat nach Ablauf der Werksgarantie dasselbe: On/Off-Loop. Diesmal hat es 2.5 Wochen gedauert aber jetzt hat er die 3. Hauptplatine!
Ich hab noch fast 3 Jahre Garantie - ich bin gespannt wie oft das noch passiert.
Wenn der TV nicht so schön wäre und es nicht der einzige TV wäre der als Center-LS ansprechbar wäre: ich hätt ihn schon verkauft.

War ja nicht nur das. Wie oft zwischendurch plötzlich all Sender weg waren oder er überhaupt keinen TV-Modus mehr schaffte.
Aber: ich hab wenigstens keine Bildprobleme!
1200Bandit
Stammgast
#43 erstellt: 23. Dez 2020, 12:50
Also nachdem hier so viel negatives über den Sony-Support berichtet wird, habe ich für meinen AG9 gerade rückwirkend eine Vierjahresgarantie beim Händler abgeschlossen. Hoffe natürlich trotzdem, dass ich sie nicht brauchen werde...


[Beitrag von 1200Bandit am 23. Dez 2020, 12:52 bearbeitet]
Black-GT
Neuling
#44 erstellt: 07. Jan 2021, 13:54
Hallo Leute , wir haben aktuell 5 Sony TV im Gebrauch. Das jüngste Gerät ein KD 55AG9 macht mir etwas Sorgen ! Gekauft habe ich das Gerät vor 7 Monaten. Erster Defekt nach 4 Monaten ! REPARATUR bei mir vor Ort . Mainboard erneuert , neue Software installiert.
Dann vor 4 Tagen erneuter Ausfall ! Heute dann Sony Support angerufen, Software Nummer durchgegeben, mit der Aussage vom Sony Fachmann das ich neue Software brauche . Sony schickt mir einen Stick mit der Software zu . Halte euch auf dem Laufenden.
Lonex
Stammgast
#45 erstellt: 07. Jan 2021, 23:28
Kannst du bitte mitteilen welche Software auf dem Stick ist?
Viel Glück das es hilft!
Black-GT
Neuling
#46 erstellt: 08. Jan 2021, 20:38
Mache ich , der Stick müsste morgen kommen , hoffe ich
Black-GT
Neuling
#47 erstellt: 16. Jan 2021, 22:11
Habe bis jetzt noch keinen Stick bekommen , vielleicht hat der Inder mich nicht verstanden 😢. Werde am Montag den Support noch mal anrufen
buzzdeh
Schaut ab und zu mal vorbei
#48 erstellt: 06. Feb 2021, 00:34
Boah,

eigtl. wollte ich eben den Sony KD77AG9 kaufen, aber irgendwie schreckt mich das alles doch ein wenig ab. Habe den KD65XD9305, welcher aktualisiert werden sollte. Aber auch ich habe bereits sehr bescheidene Erfahrungen mit dem Sony Support gemacht. Bei einem Gerät für 3000,00 EUR erwartet man doch was anderes.

Nun komme ich wieder ins grübeln...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony 2018 OLED AF8 DolbyVision
Ralf65 am 09.01.2018  –  Letzte Antwort am 18.04.2021  –  1904 Beiträge
Sony AF8 OLED 2018 - Einstellungsthread
CrashDech am 03.05.2018  –  Letzte Antwort am 05.12.2019  –  66 Beiträge
Sony AF9 OLED 2018 - Einstellungsthread
mamam am 27.09.2018  –  Letzte Antwort am 10.01.2021  –  1040 Beiträge
Sony AG8 OLED 2019 55" / 65!
Ralf65 am 21.02.2019  –  Letzte Antwort am 28.09.2020  –  51 Beiträge
Sony@CES 2019
ehp am 21.11.2018  –  Letzte Antwort am 26.02.2019  –  77 Beiträge
IFA 2018: Sony AF9 OLED mit X1-Ultimate-Prozessor
celle am 06.02.2018  –  Letzte Antwort am 20.04.2021  –  5449 Beiträge
Sony auf der CES 2018
ehp am 17.12.2017  –  Letzte Antwort am 15.01.2018  –  65 Beiträge
Sony Oled Af9 Unboxing
MarcoB87 am 18.01.2019  –  Letzte Antwort am 22.01.2019  –  20 Beiträge
Sony AG9 OLED 2019 (55 65 77 Zoll) Master Series
schups am 08.01.2019  –  Letzte Antwort am 21.04.2021  –  3465 Beiträge
Sony OLED > Upgrade
Christian1979de am 08.01.2021  –  Letzte Antwort am 09.01.2021  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder900.194 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedAxxis78
  • Gesamtzahl an Themen1.500.674
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.537.721

Hersteller in diesem Thread Widget schließen