Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kauf einer Stereoanlage

+A -A
Autor
Beitrag
Talle
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Aug 2005, 19:43
Hallo zusammen!

Ich bin neu hier und habe offen gesagt nicht die geringste Ahnung über Musikanlagen.

Bisher besaß ich lediglich eine Kompakt-Billig-Anlage, die aber gerade ihren Geist aufgibt.

Nun möchte ich mir eine gescheite Anlage zulegen, um endlich mal in den Genuß guter Klangqualität zu kommen. Dazu bin ich auch bereit, etwas mehr auszugeben, da es sich um eine Anschaffung für lange Zeit handeln soll. Wielange haben eigentlich solche Geräte Garantie?

Also die Randdaten:
Ich wohne momentan in einer sehr kleinen Einzimmerwohnung, da ich aber schätzungsweise desöfteren umziehen werde, sollte es schon eine Anlage sein, die etwas variabel ist, was den Aufstellungsort anbelangt.

Der Preis der gesamten Anlage inkl. Boxen sollte 2000 Euro nicht überschreiten.

Musik höre ich aus recht unterschiedlichen Bereichen, ich möchte und kann mich auch hier nicht so ganz genau festlegen.

Die Frage ist: Wie gehe ich als Unwissender am besten vor, um meine "Traumanlage" zu finden? Welche Komponenten sollte eine solche Anlage haben? Habt Ihr irgendwelche Tipps für mich? Das ganze mag jetzt reichlich naiv wirken für "HiFi-Cracks", aber ich habe mich mit dieser Thematik schlicht nie näher auseinandergesetzt, habe aber jetzt das Verlangen, nach einer guten Anlage. Den Verkäufern in manchen Geschäften traue ich aber nicht wirklich über den Weg, ich vermute, viele haben auch nicht viel Ahnung oder wollen mir nur etwas Teures andrehen.

Vielen Dank für alle Hinweise!

Gruß,
Talle
Gummiente
Stammgast
#2 erstellt: 11. Aug 2005, 19:52
Schau in deiner Stadt und Umgebung nach einem HiFi-Studio, also kein Media Markt, Saturn o.ä.
Dort schilderst du deine Wünsche und die Mitarbeiter werden mit dir was passendes aussuchen, dass du im Geschäft und auch zu Hause probehören kannst.

Firmen gibt es viele, mit unterschiedlichsten "Klangcharaktern".
Nur durch probehören findest du heraus was dir gefällt.



PS: Woher kommst du denn? Vielleicht kann dir hier jemand ein vernüftiges Studio nennen.
LaVeguero
Inventar
#3 erstellt: 11. Aug 2005, 19:55
Grüß Dich!

Also mit dem Budget kann man ja schon so einges anfangen. Erstmal sollte man es vernünftig aufteilen. Ich würde da laut dem Common-Sense hier und woanders rund 1000 Euro für die Boxen ansetzen. Der Rest wäre dann für die Elektronik übrig. Brauchst Du neben Verstärker und Cd-Player auch noch einen Tuner? Wenn nein: Rund 600-700 Euro für den Amp und 300-400 Euro für den CD-Player. Wobei es auch für weniger Geld gute Player gibt.

In diesm Budget tummeln sich sehr viele gute Hersteller.

Boxen: JMLab, Tannoy, KEF, Monitor-Audio, B&W, Dali, Dynaudio.... etc.

Elektronik: NAD, Rotel, Denon, Marantz.... etc.

Du solltest mal ein paar Händler in Deiner Gegend abklappern und Dir einige Sachen vorführen lassen, um einen ersten Überblick zu erhalten.

Eine Frage noch: Wie groß ist Dein Raum? Oder willst Du in jedem Fall Standlautsaprecher haben?


[Beitrag von LaVeguero am 11. Aug 2005, 19:57 bearbeitet]
Talle
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Aug 2005, 10:57
Hallo Gummiente, hallo LaVeguero (und alle anderen)!

Erstmal vielen Dank für die Antworten!

Also ich wohne in Freiburg im Breisgau. Hat irgendjemand eine Empfehlung für ein gutes HiFi-Geschäft hier?

Mein Raum ist momentan winzig: 12 Quadratmeter, sehr zugestellt. Aber da ich gewiss nicht ewig hier wohnen werden und ich mir was Größeres suchen werde, sollte die Anlage da auch etwas flexibel sein und nicht nur für die Beschallung meiner Winzlingswohnung ausreichen / angepaßt sein.

Noch eine Frage:
Kennt Ihr irgendeine Zeitschrift oder so, in der ein großer Vergleichstest von Anlagen / Boxen drin ist und zudem eine Beratung bzw. Einführung in das Thema für Leute, die sich (noch) nicht mit dieser Thematik auskennen?

Liebe Grüße,
Talle
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 12. Aug 2005, 11:18
nein... aber ich kenne einige kostenlose links!

http://masterforum3....hread.php?threadid=2

besonders dieser:

http://www.elektronikinfo.de/audio/verstaerker.htm

und www.hifiaktiv.at unter "sachthemen"

sollten etwas an basiswissen vermitteln. die meisten mir bekannten audio zeitschriften fachsimpeln eher über klangliche unterschiede bei digitalkabel. ob du dich wirklich von solchen blättchen bei dem ausgeben von 2000 euro beeinflussen lassen willst...?


[Beitrag von MusikGurke am 12. Aug 2005, 11:19 bearbeitet]
Dualese
Inventar
#6 erstellt: 12. Aug 2005, 12:28
Hallo Talle,

Du wirst hier dauernd zu hören bekommen daß du keine "Audio-Zeitschriften" lesen sollst, ABER... ich bin da ganz anderer Meinung !

Du willst schließlich einen Einstieg ins Thema finden und Dich dabei auch ein wenig "unterhalten" fühlen, oder !?

DANN... solltest Du mindestens genauso die von "Gurke" in zweifellos guter Absicht empfohlenen Webseiten von Herrn Dipl.-Ing. "Oberselbstbeweihräucherer" Caspari und ebenso die Homepage von unserem "militanten" ÖSI-Hobbyfreund und HiFi-Händler David Messinger meiden !

DAS... ist derart starker Tobak, daß Du Dir wahrscheinlich anschließend Nordic-Walking-Stöcke kaufst und in den Park ziehst... oder Mitglied in ´nem gemischten Kegelclub wirst... oder... oder... ABER in jedem Fall hast Du dann wahrscheinlich keinen Bock mehr auf HiFi

Alte erfahrene HiFi-Hardcore´r so wie wir können das "ab"... aber kein hoffnungsvoller Eleve so wie Du

Kauf´ Dir ruhig die im Moment (noch) aktuelle AUDIO 8/05 mit ´nem schönen Standboxen-Test der 500,- EUR Klasse, AV-Receiver gehobene Einstiegsklasse, Cd-Player, MP3-player, Tonabnehmersysteme, usw. !

Nächste Woche kommt dann die AUDIO 9/05 mit ´nem alternativen Kompaktboxen-Test... dazu die STEREOPLAY 9/05 mit CD-Playern von 130,- bis 700,- EUR und der neuen Marantz 15er Serie (Hallo "Gürckchen" ) ... nächsten Monat die Nr. 10 mit dem ultimativen Oberklasse-Test für CD-Player/Vollverstärker Kombi´s !

ALLES DAS... liest Du dann wie ein richtig erwachsener Mensch "der Information halber" und nicht als Deinen neuen Lebens-Leitfaden... dann kann Dir nix passieren und Du kriegst Spaß & Geschmack an der Sache

WENN... jemand in der Bibel das Neue Testament liest, um sich erstmalig über das Hintergrund-Wesen christlicher Religion zu informieren, wird ja dabei auch nicht sofort ein geläuterter Missionar zum Bekehrungseinsatz in der Zentral-Mongolei rauskommen

Alles immer richtig dosieren...
Grüße vom flachen Niederrhein...
Dualese
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 12. Aug 2005, 12:34
einen schönen guten mittag dualese

hier mein konter (ich bin so froh, dass ich diese sammlung sorgfältig aufbewahrt habe! )


Image HiFi: „der Bedini Clarifier verhindert, dass der Laserstrahl durch Magnetfelder abgelenkt wird, das Experiment kennt
ja jeder aus der Schule“ (Ablenken geht nicht, das Experiment gibt es nicht und die Schule würde ich gerne sehen)

Hörerlebnis:
„Elkos haben ein flüssiges Dielektrikum“ (Nein, Elkos haben eine flüssige Kathode, das Dielektrikum ist Aluminiumoxid)

Man kann stehende Wellen in einem Raum vermindern, indem man mehrere mit Filz beklebte Metallplättchen von der Größe
eines Fünfmarkstücks an Decken und Wänden eines Raumes klebt. (Und die anerkannten Akustikexperten wollen uns dafür
viele Quadratmeter Dämmstoffe verkaufen)

„die pits haben eine Hohlspiegelfunktion. Das von den Hohlspiegeln in die Photodiode reflektierte Licht ist stärker
als das von der glatten Fläche zurückgelenkte. (Völlig falsch! Die Pits streuen Licht, statt es auf die Fotodiode zu
bündeln. Das von den Lands reflektierte Licht ist deutlich intensiver als das der Pits)

„…so ist der pit die Eins, die glatte Fläche die Null“ (völlig falsch! Information wird nicht durch die Pits und Lands
selbst repräsentiert, sondern dadurch, ob ein Zustandswechsel erfolgt oder nicht: Wenn sich der Zustand nicht ändert (= auf
ein Pit folgt ein Pit bzw. auf ein Land folgt ein Land), dann wird eine »0« kodiert. Erfolgt ein Zustandswechsel (= auf ein
Pit folgt ein Land bzw. auf ein Land folgt ein Pit), dann dann wird eine »1« kodiert.

„durch den Austausch einer Netzsteckerleiste kann man Probleme mit Raumresonanzen im Bassbereich vermindern“
(Eingriff in den Frequenzgang also gleich um mehrere Dezibel?)

„Geräte klingen besser, wenn man sie nach dem Transport ausklopft um evtl. gespeicherte Energien zu entfernen“

„Ein Spike leitet gleich einer mechanischen Diode Kräfte nur in eine Richtung weiter“ (Newtons actio = reactio
gilt also bei HiFi nicht?)

„Eine Anlage klingt besser, wenn man den linken Lautsprecher etwas erhöht, z.B. indem man einen kleinen Gegenstand auf
ihn stellt“ (Warum? Und warum nicht beim rechten LS?)

„wenn man eine Antenne an einer Unterstellbasis anbringt, kann man damit sämtliche elektromagnetische Störungen von
dieser fernhalten“

„Den Rand der CD muss man grün anmalen, weil das die Komplementärfarbe zum rot des Lasers ist“ (der Laser ist
Infrarot, dazu gibt es keine Komplementärfarbe, außerdem gilt das System der Komplementärfarben nur für das menschliche Auge)

„Abschalten oder Einschränken der Fehlerkorrektur eines CD-Players verbessert den Klang“ (Zufallsergebnis besser
als Rekonstruktion?)

„Die Membran, die die Schallwelle ins Horn einkoppelt, vollführt tatsächlich keinen Hub" (Schall ohne Membranbewegung?
D.h. Musik auch ohne Signal?)

LPs klingen besser, wenn man sie vor dem Abspielen magnetisiert


PS. @dualese: nimm mir die aufzählung nicht übel, aber du würdest auch nicht kampflos gegen mich verlieren


[Beitrag von MusikGurke am 12. Aug 2005, 12:36 bearbeitet]
Dualese
Inventar
#8 erstellt: 12. Aug 2005, 13:02
SHALOM... und LACHAIM... "Gürkchen"
& ... sozusagen(zeigen)

Mit Dir "Armdrücken" macht schließlich Spaß, weil du ja einer von den "kollegialen" bist und nicht so´n Ungeheuer wie -scope- oder so

Wie ich schon sagte :

ALLES DAS... liest Du dann wie ein richtig erwachsener Mensch "der Information halber" und nicht als Deinen neuen Lebens-Leitfaden... dann kann Dir nix passieren und Du kriegst Spaß & Geschmack an der Sache

und genau "das" hast Du jetzt wunderbar ergänzt... DANKE !

DENN... der Talle hat dadurch Beispiele dafür, welchen Quatsch er in den Zeitschriften getrost "überlesen" kann und vom Rest lässt er sich Appetit auf mehr machen.

B R E A K . . .

Geh´ mal für nur 1 Stunde in irgendein "AMT"...
meinetwegen auch zur neuen Agentur für Arbeit...
nerve Deinen Bänker mit was (für ihn) unlukrativem...
oder präsentiere Deiner Versicherung ´nen zweifelhaften Sachverhalt...

Was Du da innerhalb 1 Stunde an Inkompetenz, Verbohrtheit, Fehlsichtigkeit, Verführung und unterlassener Hilfeleistung erlebst, dafür brauchen alle HiFi-Zeitschriften die gesamten Ausgaben eines Jahres !

NUR... die Einen "steuern & gestalten" unser Lebensumfeld...
UND... die Anderen nur unseren Hobbyismus

Unterschied klar alter Kämpfer

GvfN...
Dualese


[Beitrag von Dualese am 12. Aug 2005, 13:19 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#9 erstellt: 12. Aug 2005, 13:27
Tag nochmals!

Und schon wieder ein Thread der "okkupiert" wird.

Ich denke, wir sind uns alle in einem Punkt einig: Die Bestenlisten sind in jedem Fall eine passable Marktübersicht/Preisliste. Von daher lohnt ein einmaliger Kauf der großen Magazine "Audio", "Stereoplay" und "Stereo" schon.

Die größte Wissensbank liegt Dir jedoch mit diesem Forum vor der Nase. Ein bisschen stöbern in den Rubriken oder gezieltes benutzen der "Suche" wird Dich schon um einiges weiterbringen.


[Beitrag von LaVeguero am 12. Aug 2005, 13:29 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 12. Aug 2005, 13:54

Mit Dir "Armdrücken" macht schließlich Spaß, weil du ja einer von den "kollegialen" bist


wenn du das ernst meintest, würde ich das kompliment glatt erwiedern. und dabei auch ernst meinen


DENN... der Talle hat dadurch Beispiele dafür, welchen Quatsch er in den Zeitschriften getrost "überlesen" kann


ja, so könnte man es ausdrücken.


Was Du da innerhalb 1 Stunde an Inkompetenz, Verbohrtheit, Fehlsichtigkeit, Verführung und unterlassener Hilfeleistung erlebst, dafür brauchen alle HiFi-Zeitschriften die gesamten Ausgaben eines Jahres !


ja... aber die lachpresse hohlt zu meinem bedauern auf...

das "amt", mit welchem ich in letzter zeit zu tun hatte werde ich mal nicht nennen, sonst kommen meine anträge da nie durch


Unterschied klar alter Kämpfer


äh... nein? (das war ein inhaltlichen nicht verstanden, kein provokatives nein)


Und schon wieder ein Thread der "okkupiert" wird.


tja... so ist das leben.


Ich denke, wir sind uns alle in einem Punkt einig: Die Bestenlisten sind in jedem Fall eine passable Marktübersicht/Preisliste.


wobei ebay und amazon, günstiger.de, etc nicht nur die uvps sondern auch die marktpreise berücksichtigen.
MD-Michel
Inventar
#11 erstellt: 12. Aug 2005, 17:34
Hallo,

und du solltest dir darüber Gedanken machen, was du machen willst, nur Musik hören, also Stereo oder auch Heimkino ( 5.1 oder 7.1).
Talle
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Aug 2005, 22:27
Danke für alle Antworten - auch wenn mir scheint, dass auch hier nicht überall Einigkeit über das richtige Vorgehen als Anfänger herrscht

Ich hoffe mal, es gelingt mir, in der nächsten Zeit etwas den Überblick zu gewinnen, im Moment ist die ganze Thematik doch sehr neu für mich.

Nochmals, da es oben etwas untergegangen ist: Kennt jemand von Euch empfehlenswerte HiFi-Geschäfte in Freiburg oder Umgebung?

Hat sonst noch jemand irgendeinen Tipp für das Vorgehen für einen blutigen Anfänger?

Viele Grüße,
Talle
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 13. Aug 2005, 09:04
lies erstmals ein bißchen in den von mir genannten links.

läden in deiner nähe kenne ich nicht:

boxen: asw, magnat, Bowers und Wilkins, Sonus Faber, Kef, DAli,... die liste ist lang, und eher eine geschmacksfrage.

Elektronik: Marantz, Nad, Cambridge audio, Atoll, Vincent, Rotel,... auch die liste ist lang.

erst lautsprecher anhören, dann die dazu die passende elektronik suchen.

preisverteilung: mindestens die hälfte in die lautsprecher, eher mehr. den großteil vom rest in den verstärker/receiver. den rest in einen optisch passenden cd player.

ich persönlich habe damals knapp unter deiner preisklasse gekauft. anlage ist im profil. wenn du noch nen tuner und einen cd player drauflegst, dürftest du ziemlich nah bei deinen 2000 talern sein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anschaffung einer neuen Anlage
hurby85 am 23.07.2012  –  Letzte Antwort am 25.07.2012  –  25 Beiträge
Kauf einer neuen Anlage
Henne86 am 06.01.2006  –  Letzte Antwort am 06.01.2006  –  5 Beiträge
Anschaffung einer Stereo-Anlage
ehrbaer am 15.11.2010  –  Letzte Antwort am 15.11.2010  –  8 Beiträge
Benötige Kufberatung für eine Stereoanlage
LukasQlimax am 22.10.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  12 Beiträge
Kaufberatung für eine Anlage
lutzifaraway am 15.06.2009  –  Letzte Antwort am 15.06.2009  –  3 Beiträge
Bitte um Hilfe für den Kauf einer neu Anlage
lodbbberty am 07.02.2007  –  Letzte Antwort am 07.02.2007  –  13 Beiträge
Hilfe beim Kauf einer anständigen Anlage!
Vojteq am 23.09.2015  –  Letzte Antwort am 28.09.2015  –  24 Beiträge
Kompakt-Anlage für die Garage
enteiser am 25.07.2008  –  Letzte Antwort am 25.07.2008  –  8 Beiträge
Fragen zum Kauf einer Stereoanlage
michael_blonde am 27.02.2009  –  Letzte Antwort am 28.02.2009  –  8 Beiträge
Brauche Hilfe beim Kauf einer Anlage für die PS3
Benry am 29.07.2010  –  Letzte Antwort am 02.08.2010  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedMittelalter
  • Gesamtzahl an Themen1.345.945
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.099