Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe beim Kauf einer anständigen Anlage!

+A -A
Autor
Beitrag
Vojteq
Neuling
#1 erstellt: 23. Sep 2015, 08:42
Guten Morgen,

meine geliebte Mikro-Anlage von Sony hat seinen Geist aufgegeben und nun ist es an der Zeit, endlich eine vernünftige Anlage anzuschaffen.
Ich möchte sofort anmerken, dass ich kein Experte bin und es mir lediglich darum geht, eine anständige Anlage zu haben.
Um es kurz zu fassen:

- ich brauche einen Verstärker und einen UKW-Tuner (gerne ein Gerät) sowie einen CD-Player,
- ich höre überwiegend Progressive Rock, weswegen die Geräte diese Art von Musik "verstehen" müssen,
- da ich eine Altbauwohnung mein eigen nenne, darf es ab und an ein bißchen lauter werden, wenngleich ich die Nachbarn nicht unbedingt nerven möchte,
- ich besitze einen Plattenspieler (Phillips 685) und möchte ihn selbstverständlich benutzen,
- ich bin nicht an Wifi oder sonstigen Gadgets aus dem 21. Jh. interessiert, d.h. der Klang ist mir am wichtigsten (wenn ein klasse Verstärker bspw. Wifi oder sonstiges hat, ist mir das egal).

Nun zum Preis: Da ich kein Experte bin und ich letztendlich einen anständigen Klang haben möchte, möchte ich max. 1000 € ausgeben. Diese Summe bezieht sich nur auf die Geräte, Boxen werde ich später dazu kaufen (habe noch alte).

Ich hoffe, dass mir hier im Forum geholfen wird, da das Angebot riesig ist und ich recht wenig Ahnung davon habe.
Vielen Dank jetzt schon für jegliche Ratschläge!

Gruß
Vojteq
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 23. Sep 2015, 08:48
Servus.

Welche "alten boxen" hast du denn?

Die Lautsprecher und deren Aufstellung im Raum machen den guten Klang. Die Elektronik ist da eher zweitrangig.

Gruß
Georg
SivasLPH
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Sep 2015, 08:59

RocknRollCowboy (Beitrag #2) schrieb:
Servus.

Welche "alten boxen" hast du denn?

Die Lautsprecher und deren Aufstellung im Raum machen den guten Klang. Die Elektronik ist da eher zweitrangig.

Gruß
Georg


Hätte ich jetzt auch so unterschrieben. Lieber ein Verstärker / Receiver für 200, 300 € und die restlichen 700 in neue Lautsprecher investieren.
IMHO ist Verstärkerklang und sonstiges Geschwurbel Mumpitz. Ein anständiger Yamaha oder Denon tut's da schon.

Btw: Du willst die Anlage nur zum Musikhören, sehe ich das richtig?

Edith hat da spontan was gefunden: Yamaha R-S 300. Der hat auch einen Phono-Anschluss, was für Deinen Plattenspieler Voraussetzung ist.


[Beitrag von SivasLPH am 23. Sep 2015, 09:02 bearbeitet]
Vojteq
Neuling
#4 erstellt: 23. Sep 2015, 09:59
Das hätte ich jetzt nicht gedacht, dass vorrangig die Boxen entscheidend sind. Ich dachte immer, dass das in etwa fifty-fifty ist...man lernt das ganze Leben!

Die Boxen sind alte Dinger aus der VR Polen, die ich vor einigen Jahren im Keller gefunden habe. Leider habe ich keine Ahnung, was das für Boxen sind. Ich möchte ja sowieso auch neue Boxen, dachte aber, dass erst die Anlage, dann die Boxen kommen. Wie man sieht, habe ich mich hierbei geirrt.

Ich möchte die Anlage nur zum Musikhören. Der Fernseher kann natürlich auch mal angeschlossen werden, aber hier natürlich nur stereo und kein 7.1. oder sonstiger Quatsch. Alle Parameter usw. sollen sich aber einzig und allein auf Musik beziehen.

Jetzt sehe ich hier den ersten Vorschlag mit dem Yamaha R-S 300. Wie sieht das denn mit der max. Ausgangsleistung aus? Das sind ja "nur" 55 W. Ich habe gehört, dass die Ausgangsleistung vor allem bei leisem Hören entscheidend ist und da ich nunmal kein eigenes Haus habe, möchte ich auch abends bei etwas dezenterer Lautstärke meine Musik in vollem Maße geniessen.

Oder irre ich da bei der Leistung?

Und wenn ich dann noch einmal das Thema der Boxen aufgreifen kann - welche Boxen würden sich dann für diesen Yamaha am besten eignen?

Sorry für die vielen Fragen, aber ich habe im Freundeskreis leider nur Menschen, für die Youtube über Laptoplautsprecher ausreichend ist Ich selbst kenne mich wie man sieht auch nicht aus und möchte nur meine Musik geniessen...
RocknRollCowboy
Inventar
#5 erstellt: 23. Sep 2015, 10:14

Oder irre ich da bei der Leistung?

Ja.
Viel Leistung benötigst Du bei hohen Partypegeln.
Zimmerlautstärke spielt sich, je nach LS, bei max. 1 Watt ab.


welche Boxen würden sich dann für diesen Yamaha am besten eignen?

Ca. 95% der am Markt erhältlichen Lautsprecher, wenn keine Partypegel gefragt sind.

Zu den LS gibt es einen Lautsprecherfragebogen.
Diesen bitte beantworten, dann kann man gezielt Tipps für passende LS geben.

Gruß
Georg
JULOR
Inventar
#6 erstellt: 23. Sep 2015, 10:23

Ich habe gehört, dass die Ausgangsleistung vor allem bei leisem Hören entscheidend ist

Hä? Warum sollte das so sein? Im Übrigen ist die Leistung fast immer irrelevant, zumindest steht sie nicht an erster Stelle, sondern ganz hinten. Der genannte Yamaha reicht da völlig.

Es stimmt, Lautsprecher machen den Klang. Daher sollte man möglichst viele im Vergleich probehören. Da macht man bei einem Hifihändler. Eine Auswahl kann man dann in den eigenen 4 Wänden testen.
SivasLPH
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Sep 2015, 10:38

RocknRollCowboy (Beitrag #5) schrieb:


Zu den LS gibt es einen Lautsprecherfragebogen.
Diesen bitte beantworten, dann kann man gezielt Tipps für passende LS geben.


Aber auch bei den später in den Tipps genannten LS gilt: unbedingt probehören.
Der Klang muss Dir gefallen. Was andere dazu meinen kannst Du Dir zwar durchlesen, aber lass Dich nicht beeinflussen. Jeder hört und gewichtet seine Prioritäten anders.
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 23. Sep 2015, 12:00
Hallo,

ich würde bei Yamaha zu der 5xx Serie raten, für ein paar Euro mehr bekommt man da eine leistungsfähigere Stromversorgung und deutlich größer dimensionierte Blockkondensatoren.

Mein Tipp ist der A-S501.

LG
Dadof3
Inventar
#9 erstellt: 23. Sep 2015, 12:14

JULOR (Beitrag #6) schrieb:
Im Übrigen ist die Leistung fast immer irrelevant, zumindest steht sie nicht an erster Stelle, sondern ganz hinten. Der genannte Yamaha reicht da völlig.

Es ist ja richtig, dass einige Zeitgenossen dem Thema Leistung zu viel Bedeutung beimessen, aber hier muss ich widersprechen.

Der TE schrieb, dass es auch mal ein bisschen lauter werden soll, und da ist Leistung durchaus relevant. Zudem weißt du nicht, wie effizient seine Lautsprecher sind.

@Vojteq, ich würde mir zuerst die Lautsprecher aussuchen und erst dann den Verstärker.

Ein bisschen Einstiegslektüre:

http://www.av-wiki.de/was_ist_wichtig
http://www.av-wiki.de/ls-auswahl
http://www.av-wiki.de/aufstellung
http://www.av-wiki.de/verstaerker
JULOR
Inventar
#10 erstellt: 23. Sep 2015, 12:27

Der TE schrieb, dass es auch mal ein bisschen lauter werden soll, und da ist Leistung durchaus relevant. Zudem weißt du nicht, wie effizient seine Lautsprecher sind.

Stimmt ja. Trotzdem dürften 2x55W reichen, wenn sie denn auch da sind, wenn man sie braucht.

Ich bin ja irgendwie kein Technikexeperte, aber was Fanta da von Stromversorgung schreibt, finde ich genauso wichtig. Der Verstärker muss halt so konstruiert sein, dass er die 2x55W auch liefert und kurzfristig auch mal mehr. Mein alter Stereoamp hatte 2x30W, den habe ich auch auf Partys nie ausfahren können (ok, kein Partyraum, sondern so Wohnzimmer mit 25-30qm).
Dadof3
Inventar
#11 erstellt: 23. Sep 2015, 12:34
Wie gesagt, es kommt auch auf die Lautsprecher und den Raum an. Eine Klipsch RF7 kann man mit jedem Verstärker laut genug bekommen. So manche Nubert-Box kommt da aber schnell ins Schwächeln.

Es geht bei der Leistung nicht nur um maximale Lautstärke, sondern auch um Impulstreue.
Vojteq
Neuling
#12 erstellt: 23. Sep 2015, 14:31
Vielen Dank an Alle! Ich bin nun um einiges schlauer und werde mich erst einmal einlesen und mich dann mit dem Thema "Lautsprecher" befassen.
Eine Frage am Ende - da ich gerne Radio höre, spiele ich mit dem Gedanken einen Amplituner zu kaufen. Ist es jedoch vom Klang her vergleichbar oder sollte ich mir doch lieber zwei Geräte kaufen?
JULOR
Inventar
#13 erstellt: 23. Sep 2015, 14:38
Heißen die Dinger nicht Receiver?

Die kannst du auch nehmen. Oder doch einen AVR mit Internetradio und Streamingclient (der hat nebenbei auch noch UKW).


[Beitrag von JULOR am 23. Sep 2015, 14:38 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 23. Sep 2015, 19:48
Hallo,


Es geht bei der Leistung nicht nur um maximale Lautstärke, sondern auch um Impulstreue.




Es geht auch darum, dass für die kräftezehrende Wiedergabe tieferer Tonlagen genügend Leistung zu Verfügung steht.

Bislang konnten nach meinen Erfahrungen nur Lautsprecher ohne relevante Tieftonwiedergabe oder beim Hören von Musik ohne relevantem Tiefton bei höheren und hohen Lautstärken mit relativ schwachen Verstärkern - mit relevant weniger als 100W Dauerleistung pro Kanal an 8Ohm bei unter 0,1%Klirr - vollständig angetrieben werden.

Leider ist Wirkungsgrad nicht Wirkungsgrad, wenn er z.B. erst bei 2000 Hz gemessen wird.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 23. Sep 2015, 19:49 bearbeitet]
ATC
Inventar
#15 erstellt: 23. Sep 2015, 20:44
Moin vojteq,

eine Kombi für dein Budget wäre bei mir der Denon PMA 1510 AE plus den Denon CD 710AE sowie den Tuner Denon TU 1500AE http://www.ebay.de/i...?hash=item3d04072597

In meinen Augen DIE Kombi bis 1k€ wenn man keine Digitaleingänge benötigt, aber einen guten Phono Pre haben möchte,
liefert Strom für fast jeden Lautsprecher, hochwertige Verarbeitung und Qualität, und auch der Tuner ist mehr als ordentlich.

Im Moment reicht dir aber vllt auch dieses Gerät:
http://www.redcoon.d...6BjsgCFcafGwodXsUOHQ
plus einen CDP.
Ist natürlich nicht mit der Kombi von oben vergleichbar, aber halt sehr viel günstiger.

Wenn dir Radio hören immens wichtig wäre,
ältere Restek Tuner lägen gebraucht auch im Budget, müsste man halt mit einem fremden Stereoverstärker verheiraten, technisch auch kein Thema.


Möglichkeiten gibt es viele....ob relevant für dich oder nicht...k.A..
Vojteq
Neuling
#16 erstellt: 24. Sep 2015, 05:22
Die Kombi dann aber wohl gebraucht, oder? Allein der Verstärker kostet neu ja fast 1k
Vielen Dank für den Tipp, Radio ist sicherlich nicht so wichtig, hätte ich aber einfach gerne (ist sozusagen meine Infoquelle morgens vor der Arbeit und es gibt zudem einige Sendungen, die ich gerne nachts höre).

Ich schaue mir mal am WE erst einmal ein paar LS an, dann gucke ich nach den entsprechenden Geräten.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 24. Sep 2015, 06:00
mein vorschlag wenn du radio magst.
http://www.expert-te...io+Subwoofer-Ausgang
dazu
http://www.berlet.de/yamaha-cd-s-300-cd-player-36463.html

lieber mehr geld für die lautsprecher ausgeben, der verstärtker hat kaum einen einfluss.
ATC
Inventar
#18 erstellt: 24. Sep 2015, 18:45

Vojteq (Beitrag #16) schrieb:
Die Kombi dann aber wohl gebraucht, oder? Allein der Verstärker kostet neu ja fast 1k
Vielen Dank für den Tipp,


Verstärker 755€ (würd ich nochmal anrufen zwecks Kombipreis mit dem CD Player ) http://www.elektrowe...premium-silber-.html
CD Player 239€ http://www.elektrowe...premium-silber-.html
Radio gebraucht 99€ http://www.ebay.de/i...790104706&rmvSB=true
CD Player

Unverhandelt also 1093€ ,
ne Kombi fürs Leben
tmsven
Stammgast
#19 erstellt: 24. Sep 2015, 19:35
Viel Geld für Lautsprecher und wenig für den Verstärker finde ich persönlich nicht so gut. Es sollte schon irgendwo im Verhältnis stehen. Wie wäre den ein Stereo Receiver von Yamaha oder Pioneer, die bedeuten hohe Alltagstauglichkeit weil weniger Fernbedienungen und weniger Geräte die rumstehen. Die würden zwischen 300 und 600,- € liegen, da bleibt noch genug Geld für einen CD Player. Wäre halt noch die Frage was du später mal für die Lautsprecher ausgeben willst oder kannst, wobei man da auch im gebrauchten Sektor klasse Sachen finden kann.

Gruß
Sven
Dadof3
Inventar
#20 erstellt: 24. Sep 2015, 21:56

tmsven (Beitrag #19) schrieb:
Viel Geld für Lautsprecher und wenig für den Verstärker finde ich persönlich nicht so gut. Es sollte schon irgendwo im Verhältnis stehen.

Und in welchem Verhältnis?

Irgendwelche pauschalen Budgetregeln wie 1/3 Verstärker, 2/3 LS finde ich persönlich nicht so gut.
tmsven
Stammgast
#21 erstellt: 25. Sep 2015, 04:33
Ich meine damit nur, dass es in meinen Augen keinen Sinn macht einen 125,- Verstärker zu holen, vielleicht noch einen 100,. € CD Player und sich dann 1000,- € Lautsprecher hinzustellen. Wenn er jetzt ein bestimmtes Budget hat, kann dass ja auch genutzt werden, insofern dann anschließend auch entsprechend in LS investiert werden kann. Ich könnte mir vorstellen für Receiver und Player um die 600-800,- € zu planen und bei den LS dann eventuell noch mal 200,- € draufzulegen. Für das Geld bekommt man schon sehr ordentliches Material. Die Geräte dazu vorzuschlagen ist bei den meisten eine persönliche Geschmacks und Erfahrungssache, da man ja eigentlich nur Sachen vorschlagen kann, die man schon genutzt oder getestet hat. Da ich vorwiegend Sony höre, kann ich da nicht groß was vorschlagen, da die Auswahl eher nicht so groß ist!

Gruß
Sven
Tywin
Inventar
#22 erstellt: 25. Sep 2015, 05:04
Hallo,

Geräte wie Player und Verstärker wähle ich ausschließlich nach Bedarf, Preis, Ausstattung und technischen Angaben.

Vielleicht liegt es daran, dass ich schon unzählige solcher Geräte in den Fingern hatte und ihnen daher keine mystischen Eigenschaften mehr zuschreibe. Oft hilft ein Blick auf die Innereien um ein Gefühl für die Mystik solcher Geräte zu bekommen.

Für meinen Bedarf sollte ein Player einfach, leise und schnell funktionieren und die gewünschte Ausstattung inklusive Verbindungsmöglichkeiten haben. Statt den diversen vorhandenen CD-Playern nutze ich inzwischen nur noch meine zwei günstigen und sehr vielseitigen Multimediaplayer LG BP620 und hinsichtlich der Nutzung als Streamingclient den etwas besseren/neueren LG BP640.

Die folgende Info hat schon einigen Menschen geholfen nicht unnötig Geld für Unnötiges zu verschwenden:

http://www.elektronikinfo.de/audio/cd.htm#Player

Bei Verstärkern interessieren mich eine möglichst hohe tatsächliche Leistungsfähigkeit, Ausstattung inklusive Anschlüssen und möglichst leistungsfähige Möglichkeiten um den Klang am Hörplatz - bei Bedarf - den akustischen Rahmenbedingungen und dem Hörgeschmack anpassen zu können.

Solche Möglichkeiten zur Anpassung des Klangs sind bei Profi Equipment und auch vielen meist teuren zumeist aktiven oder teilaktiven HiFi-Lautsprechern selbstverständlich um guten Klang erzielen zu können.

Hier ein wenig Lesestoff hinsichtlich gutem Stereo-Klang:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 25. Sep 2015, 06:10 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#23 erstellt: 25. Sep 2015, 06:12

Ich meine damit nur, dass es in meinen Augen keinen Sinn macht einen 125,- Verstärker zu holen, vielleicht noch einen 100,. € CD Player und sich dann 1000,- € Lautsprecher hinzustellen.

Doch, das kann durchaus sinnvoll sein. Nun gut, 125 € sind schon hart an der unteren Grenze für annehmbare Qualität, aber einen Verstärker für 250 € und Lautsprecher für 2000 €, um das Verhältnis zu wahren, halte ich in vielen Situationen für völlig angemessen. Es gibt andere Situationen, da ist ein Verstärker sinnvoll, der mehr kostet als die Lautsprecher.

Wenn die Lautsprecher effizient genug sind und nicht besonders laut gehört werden soll, bietet ein teurerer Verstärker klanglich keine Vorteile, ebenso wie ein teurerer CD-Spieler.

Optik, Haptik, Verarbeitung, Haltbarkeit etc. mögen sich unter Umständen bei teureren Geräten abheben, aber darauf legt so mancher keinen Wert.


[Beitrag von Dadof3 am 25. Sep 2015, 06:15 bearbeitet]
Vojteq
Neuling
#24 erstellt: 28. Sep 2015, 08:48
Nochmals vielen Dank an Alle für die Hilfe! Ich weiß nun in etwa, in welche Richtung ich mich begeben sollte und wie der Kauf dann letztendlich aussehen sollte!
Entschuldigung auch, dass ich als Themensteller auf einmal "verschwunden" bin, aber ich habe zur Zeit so viel um die Ohren in der Arbeit, dass ich es kaum schaffe, zu schlafen, geschweige denn mich aktiv im Forum zu beteiligen. Wenn ich mal 5 Minuten frei habe, werde ich mir alle Links und Tipps genaustens durchlesen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche Hilfe beim Kauf einer neuen Anlage!
Maverick19 am 23.07.2006  –  Letzte Antwort am 24.07.2006  –  9 Beiträge
Hilfe beim Kauf
Airop am 01.02.2010  –  Letzte Antwort am 02.02.2010  –  15 Beiträge
bräuchte drigend Hilfe beim Kauf einer neuen Anlage!
Natscho am 29.10.2006  –  Letzte Antwort am 29.10.2006  –  3 Beiträge
Hilfe! beim Kauf einer (HI-Fi^^) Stereo Anlage
Shadow_XX am 06.02.2009  –  Letzte Antwort am 12.02.2009  –  8 Beiträge
Brauche Hilfe beim Kauf einer Anlage für die PS3
Benry am 29.07.2010  –  Letzte Antwort am 02.08.2010  –  8 Beiträge
hilfe beim subwoofer kauf!
quadral58 am 31.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  3 Beiträge
Hilfe beim Hifi Kauf!
DaSix77 am 10.10.2011  –  Letzte Antwort am 10.10.2011  –  6 Beiträge
Hilfe beim Kauf meiner ERSTEN Anlage
Kräuterpfarrer_ am 18.03.2006  –  Letzte Antwort am 20.03.2006  –  39 Beiträge
Brauche Hilfe beim Kauf meiner kompletten Anlage^^
NattyDread4 am 16.04.2007  –  Letzte Antwort am 02.07.2007  –  15 Beiträge
Brauche Hilfe beim Kauf von Hifi-Anlage
Burgerus am 08.03.2008  –  Letzte Antwort am 08.03.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • LG
  • Denon
  • Unison Research
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSoorGenKiit_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.988
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.994