Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Monitor Audio S1 - meine erste Anlage - Hilfe ist erwünscht ;)

+A -A
Autor
Beitrag
DER-Optimist
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Aug 2005, 00:05
Hallo liebe Hifi-Freunde!!

Vor ca. Stunden habe ich eure Seite entdeckt, bin jetzt viel verwirrter als vorher und benötige deshalb dringend eure Hilfe!!

Ich habe vor einem Jahr mein Chemiestudium begonnen und einen sehr netten Namensvettern kennengelernt, der total musikvernarrt ist und eine entsprechend (in meinen Augen) grandios klingende (für mich leider zu) teure Anlage besitzt.

Da ich mir schon länger eine Anlage kaufen möchte, sind wir zusammen in die Stadt gefahren und haben uns beraten lassen. Er brachte mich zuerst in einen Saturn und dort haben wir Boxen mit Stückpreisen zwischen 200 bis 800 € verglichen.
Das erstaunliche Ergebnis waren ein Boxenpaar für 250 €, das in meinen und seinen Ohren "am besten" also am natürlichsten klang. (verglichen mit Norah Jones - hoffentlich richtig geschrieben, eines Tschaikowski Stückes auf einer "Stereo CD" - Zeitschrift Stereo, und einer Ärzte CD)

Daraufhin hat er mich in einen Fachhandel "geschleppt". Der Händler nahm sich für uns glatte 4 Stunden Zeit - und das bei einem "Höchstbudget" von ca. 1000€ - für mich komplett erstaunlich und toll, dass sich jemand doch so lange Zeit nahm uns alles zu zeigen!
Das Klangerlebnis war nicht vergleichbar. ALLE drei verschiedenen Stilrichtungen waren WESENTLICH naturgetreuer. Das Orchester kam so rüber, als würde man direkt davor sitzen und die anderen beiden Hörbeispiele, waren "echter" Gesang mit unterscheidbarer Akustik- bzw. E-Gitarre und nichtmehr irgendeine durch was-weiß-ich-wie verfälschte Stimme oder Trompetenfanfaren, die wie Gieskannen klingen ...

Der Händler hat mir folgende Anlage zusammengestellt:

1 Marantz SR 4320 (<-- Stereoreceiver) 399,- €
( 1Marantz CD 5400 OSE (<-- CD-Player) 349,- € )
1 Paar Monitor Audio S1 (<-- Boxen) 500,- €
1 Paar Pro-Ject Stands 115,- €

Zusammen (ohne CD-Player): 1014,- €
sein Angebot: 900,- €

Lautsprecherkaberl: SDK100 6,5o €/m
NACA5 20 €/m


(wobei mit den NACA5 probegehört wurde)


Meine Fragen:

1. Ich habe in anderen Foren bzw. Seiten gelesen, dass man die Verstärker "hört" und auch selbst die Erfahrung gemacht, dass unterschiedliche Verstärker unterschiedliche Klang ... -farben? -qualitäten? auf jeden Fall eine Änderung mit sich bringen. Hier wird aber oft gesagt, dass bei einer "günstigen Einsteigeranlage" irgendwelche bei eBay gekauften Verstärker total ausreichen würden - was soll/kann ich jetzt nach eurer Meinung auswählen?

2. Auf unterschiedlichen Seiten und auch bei euch im Forum habe ich jetzt erfahren, dass ein CD-Player keine klanglichen Unterschiede mit sich bringt - warum dann diese (in meinen Augen) doch hohen Preisunterschiede und unterschiedlichen Bauarten?? Und lohnt es sich überhaupt bei dieser Anlage, so einen hochwertigen CD-Player zu kaufen?

3. Ich habe versucht objektive und subjektive Urteile über die oben angegebenen "Monitor Audio S1" Boxen zu finden und auszuwerten - es gibt jedoch öfter die Aussagen, dass sie in schnellen und harten Bereichen (Bsp: Heavy Metal - eine meiner favorisierten Musikstile) nicht genau genug seien. Der Händler konnte mir in der Preisklasse allerdings nur noch Boxen von B&W anbieten, die ich persönlich im Gitarrenbereich schwächer empfand, was der Martin (mein Begleiter und Kenner ) genauso sah(hörte). Hier aber wird von einer großen Auswahl gesprochen, die ich bis jetzt leider nicht wirklich gefunden habe - wenn man vom Saturn mal absieht.

Meine 4. und (vorerst) letzte Frage: Wie kommt es, dass in den unterschiedlichsten Foren auf der einen Seite von "Voodoo" gesprochen wird und auf der anderen Seiten von essentiellem Zubehör (bis zu einem gewissen Grad) sobald es um Kabel und deren (in meinen Augen) überdimensionierten Preisen geht??

Ich hoffe, dass sich überhaupt jemand findet, meine ausschweifende Art der Fragestellung überhaupt zu kommentieren... :/
Im Voraus : HERZLICHEN DANK!

MfG
DER-Optimist
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 15. Aug 2005, 10:01

Ich habe in anderen Foren bzw. Seiten gelesen, dass man die Verstärker "hört" und auch selbst die Erfahrung gemacht, dass unterschiedliche Verstärker unterschiedliche Klang ... -farben? -qualitäten? auf jeden Fall eine Änderung mit sich bringen. Hier wird aber oft gesagt, dass bei einer "günstigen Einsteigeranlage" irgendwelche bei eBay gekauften Verstärker total ausreichen würden - was soll/kann ich jetzt nach eurer Meinung auswählen?


bei niedrigen pegeln sollten die unterschiede bei verstärkern absolut minimal sein. der von dir favorisierte marantz ist von der verarbeitung, kopfhörerausgang, tuner,... etc. durchaus sein geld wert.

vergleich den amp einfach mal (wichtig: nach einem pegelabgleich) mit preiswerteren und teureren amps beim händler.


Auf unterschiedlichen Seiten und auch bei euch im Forum habe ich jetzt erfahren, dass ein CD-Player keine klanglichen Unterschiede mit sich bringt - warum dann diese (in meinen Augen) doch hohen Preisunterschiede und unterschiedlichen Bauarten?? Und lohnt es sich überhaupt bei dieser Anlage, so einen hochwertigen CD-Player zu kaufen?


ich hör unterschiede zwischen cd playern... aber sie sind minimal. bei 500 euro boxen ist ein 350 euro player allerdings (sorry) perlen vor die säue werfen. lieber den billigsten optisch passendsten dvd player von marantz, das restliche geld in größere boxen stecken.


Ich habe versucht objektive und subjektive Urteile über die oben angegebenen "Monitor Audio S1" Boxen zu finden und auszuwerten - es gibt jedoch öfter die Aussagen, dass sie in schnellen und harten Bereichen (Bsp: Heavy Metal - eine meiner favorisierten Musikstile) nicht genau genug seien. Der Händler konnte mir in der Preisklasse allerdings nur noch Boxen von B&W anbieten, die ich persönlich im Gitarrenbereich schwächer empfand, was der Martin (mein Begleiter und Kenner ) genauso sah(hörte). Hier aber wird von einer großen Auswahl gesprochen, die ich bis jetzt leider nicht wirklich gefunden habe - wenn man vom Saturn mal absieht.


ich finde sowohl die bws als auch monitor audio sehr gut. wenn die die ma gefällt... kauf sie dir. es kommt auf deinen persönlichen geschmack an. ich persönlich bin eher ein BW jünger.

wenn möglich, solltest du aber ein umtauschrecht vereinbaren. man weiß nie, wie die box bei dir zuhause klingt.


Meine 4. und (vorerst) letzte Frage: Wie kommt es, dass in den unterschiedlichsten Foren auf der einen Seite von "Voodoo" gesprochen wird und auf der anderen Seiten von essentiellem Zubehör (bis zu einem gewissen Grad) sobald es um Kabel und deren (in meinen Augen) überdimensionierten Preisen geht??


es gibt leute die geld verdienen wollen. und es gibt potentielle kunden die viel geld haben. allerdings nach der 7ten klasse physik abgewählt haben. da kommt man schnell auf nen gemeinsamen nenner
DER-Optimist
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Aug 2005, 11:04
Salute an euch alle!

Zuersteinmal: Danke für deine Antwort MusikGurke!
Jetzt kann ich auf jeden Fall zum Hifi-Händler gehen und noch ein paar Euro einsparen - mein Problem liegt nämlich leider auch gerade am eigenen Geld, bei diesen Preisen ...

Direkt noch zwei Fragen zu deiner Antwort:

1. Was meinst du mit "Pegelabgleich" - Lautstärke, Verbrauch, Ausgangsleistung oder etwas ganz anderes??
2. Und wenn sich der CD-Player schon zu den Boxen nicht lohnt, ist der Receiver dann nicht auch übertrieben, oder kann ich ihn später mit "wesentlich besseren" Boxen noch weiterverwenden ... soll heißen vom Preissegment VIELLEICHT - irgendwann, falls ich mal mit dem Studium fertig sein sollte - das doppelte für Boxen (grob 1000€) oder ist das schon zu weit gedacht??

MfG
Optimist
Leisehöhrer
Inventar
#4 erstellt: 15. Aug 2005, 11:53
Hi,

wie gross ist eigentlich der zu beschallende Raum ? Vieleicht dürfen und sollten die Boxen grösser sein. CD Spieler langen günstige. Verstärker sind schon für 300 Euro sehr gut geeignet. Kabel langen billige vom Marktkauf.
Boxenständer kann man sehr gut selberbauen. Aber vieleicht liegen auch Standboxen drinn ?

Gruss
Nick
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 15. Aug 2005, 11:54

. Was meinst du mit "Pegelabgleich" - Lautstärke, Verbrauch, Ausgangsleistung oder etwas ganz anderes??


lautstärke. wenn du 2 identische hifi komponenten miteinander vergleichst, reicht ein db lautstärkeunterschied problemlos, um das lautere gerät als "besser" zu empfinden. (solange die gehörte lautstärke unter der schmerzgrenze ist )

daher sollte man bei einem objektiven vergleich immer vorher gleiche pegel einstellen.


Und wenn sich der CD-Player schon zu den Boxen nicht lohnt, ist der Receiver dann nicht auch übertrieben, oder kann ich ihn später mit "wesentlich besseren" Boxen noch weiterverwenden ... soll heißen vom Preissegment VIELLEICHT - irgendwann, falls ich mal mit dem Studium fertig sein sollte - das doppelte für Boxen (grob 1000€) oder ist das schon zu weit gedacht??


das "problem" bei billigen verstärkern ist die verarbeitungsqualität und der kopfhörerausgang. sowie die teils miserabele fernbedienung. der marantz punktet in jeder genannten disziplin. außerdem ist das gerät recht pegelfest.

wenn du zweifelst: hör dir mal die einstiegsmodelle von yamaha oder denon an. die liegen bei ca 200 euro. wenn die deinen ohren reichen, kannst du sie ohne zu zögern nehmen... du solltest aber fair sein, und die gleichen pegel beim probehören verwenden, die du zuhause brauchst. wenn du ein kleines zimmer hast, wird der volume regler auf 9 uhr schon für disco pegel reichen. in großen wohnzimmern ist aber auch bei 12 uhr noch tote hose.

wenn du einen punkt zum spaaren an der zusammenstellung suchst, dann lieber der amp als bei den boxen.

teurere boxen? klar kann man die anschließen. einige besonders kritische boxe können zwar probleme machen... aber in höheren preisklassen sind die boxen sehr oft auf schwachbrüstige röhren ausgelegt.
die meisten boxen zwischen 4 und 8 ohm (ohne kritische impedanzminima) und die keinen zu hohen dämpfungsfaktor brauchen sollten kein problem machen. das trifft auf etwa 90 prozent der mir bekannten boxen zu.
DER-Optimist
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Aug 2005, 12:49
Wunderbar!!

Ich danke euch!

Dann kommt für mich beim Verstärker jetzt "nurnoch" der Hörvergleich und dann kann ich mich da entscheiden.
Bei den "größeren Boxen" gibt es derzeit ein einfaches Problem bei mir. Ich will einfach nicht mehr Geld ausgeben, da ich Angst habe, bei meinem Studiengang noch einiges zahlen zu müssen, wofür dann mein Erspartes nicht mehr ausreichen würde... Meine Obergrenze liegt mit allem (auch CD-Player) bei 1000 €

MEin Raum ist ein Dachzimmer mit zwei Dachschrägen - ca. 45°
Aber die genauen Daten werde ich heute Abend hier noch reinstellen und versuchen ein paar Bilder vom Zimmer hochzuladen, damit ihr euch auch mal eine Vorstellung machen könnt!

MfG
Optimist

Edit: Sorry, aber mit den Bildern und den Maßen schaff ich es heute nicht mehr - habe leider noch zu viel zu tun...Ich versuche sie morgen Mittag hier hochzuladen.


[Beitrag von DER-Optimist am 15. Aug 2005, 18:55 bearbeitet]
DER-Optimist
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Dez 2005, 14:50
Hiho!

Ewigkeiten her, seit ich hier das letzte Mal geschrieben habe ...

Jetzt mal zu meiner Anlage:

Ich habe sie mir mit dem CD-Player gekauft.

Die Aufstellung ist wie folgt:

Wenn man durch die Türe reinkommt, steht man direkt unter dem Dachfirst und vor meinem Kleiderschrank, der gleichzeitig als Raumteiler dient. Die Dachschrägen befinden sich links und rechts vom Eingang.

Auf der rechten Seite sind der Arbeits- und Schlafbereich angeordnet - interessiert also nicht weiter.

Auf der linken Seite steht mittig (an der Dachschräge) eine Dreisitzercouch. Links und Rechts die beiden MA-Boxen (gleicher Abstand, auf den Stands und leicht eingedreht) und mittig zu den Boxen (an der Rückseite des Schrankes) mein Hörplatz (Sessel)
Durch den guten Freund von mir bin ich zu dieser grandiosen Aufstellung gekommen [ falls du hier zufällig mitliest: nochmals DANKE @ Martin ]

Grandioser Klang, wunderbare Ortung; nur das Fundament ist (logischerweise) ein wenig schwach, weshalb ich mit einem Subwoofer liebäugel.

Einen Tipp für eine sehr gute CD:
Secret Love 2 (Resoul Presents) - Jazzanova
auch unter dem Lable: sonar kollektiv - SK066CD
zu finden
Übrigens beim Media Markt im Karlsruhe ECE-Center gekauft; der CD-Mensch der als einziger in einem schwarzen T-Shirt rumrennt.
Er hat extrem viel Ahnung und sich für mich eine Stunde Zeit genommen und ca. 30 CDs ausgesucht, von denen 3 sofort (u.a. die oben genannte) und weitere 3 demnächst in meinem Besitz befinden werden.

MfG
Optimist

[edit] Tippfehler korrigiert. [/edit]


[Beitrag von DER-Optimist am 29. Dez 2005, 15:05 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erste Anlage - Hilfe zur Kaufberatung erwünscht
ancertos am 03.07.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2006  –  27 Beiträge
Erste Anlage, Hilfe gebraucht.
chiksterminator am 07.07.2011  –  Letzte Antwort am 07.07.2011  –  6 Beiträge
Erste Anlage für <800 ?
WakiMiko am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 07.02.2008  –  12 Beiträge
Erste Anlage
incree am 21.05.2010  –  Letzte Antwort am 23.05.2010  –  22 Beiträge
Erste Anlage, brauche Hilfe
skelter am 16.05.2007  –  Letzte Antwort am 16.05.2007  –  2 Beiträge
Hilfe erwünscht! Suche passende Lautsprecher
Zwager am 17.09.2004  –  Letzte Antwort am 18.09.2004  –  11 Beiträge
Verstärker für MONITOR AUDIO S1 ??
szczur am 26.04.2005  –  Letzte Antwort am 28.04.2005  –  62 Beiträge
Bitte um Hilfe für meine erste Stereo-Anlage
Monolith am 23.03.2004  –  Letzte Antwort am 24.03.2004  –  10 Beiträge
Kaufberatung erste Hifi Anlage
Loschii am 08.09.2012  –  Letzte Antwort am 12.09.2012  –  6 Beiträge
Meine erste HIFI-Anlage
highwooder am 13.12.2015  –  Letzte Antwort am 14.12.2015  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Cowon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedwebmauler
  • Gesamtzahl an Themen1.344.998
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.108