Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


! Marantz PM-17 MK II !

+A -A
Autor
Beitrag
DerOlli
Inventar
#1 erstellt: 24. Sep 2003, 19:27
Hey ihr Lieben!

Ich wollte mal wieder gerne eure Meinungen wissen. Und zwar zu dem im Titel beschriebenen Produkt. Habe mir heute diesen Verstärker an meinen zur Option stehenden Elac Lautsprechern. Ich muss sagen ich war sehr beeindruckt.
Auch so bin ich begeistert von diesem Vollverstärker.

Nur bin ich mir nicht sicher ob ich diesen einer Vor- und Endstufen Kombination von Rotel (1070er jeweils) vorziehen sollte!? Preislich nimmt sich da nicht viel. Die Rotel-Kombi hat mehr Leistung soweit ich das den Daten entnehmen konnte.

Was mich allerdings stutzig macht, was auch meine Hauptfrage ist: Warum hat der nur einen Dämpfungsfaktor von 150?? Ist das nicht ein bissl wenig!? Sowieso ist mir aufgefallen, dass viele Spitzen- und Referenzverstärker solch einen niedrigen Dämpfungsfaktor haben.... Versteh das nicht. Ich dachte ein hoher Dämpfungsfaktor ist auch sehr wichtig. Die Rotel Kombi hat einen Dämpfungsfaktor von 500, bzw. der Endverstärker.
Woher kommts das der Marantz dann von vielen so gelobt wird? Kann das angehen. Kann ich da Problemlos Lautsprecher nach belieben anschliessen?

Wie gesagt, mit den Elac (208er) klang der Marantz echt verdammt gut. War richtig begeistert. Hab im Vergleich eine Rotel Kombi (jeweils 1090) mit der Canton Karat Reference gehört. Der unterschied lag darin das die Canton/Rotel Kombi detailreicher, klarer und authentischer spielte. Irgendwo Dynamischer. Aber ok.... das ganze bewegte sich dann auch bei 10.000 € insgesamt.


Würde mich sehr freuen wenn ihr mir ordentlich was dazu sagen könnt. Steh nach wie vor auf dem Schlauch. Der Marantz hatte mich schon immer gereizt. Entweder nun die Rotel-Kombi oder der Marantz.

Viele liebe Grüße,

euer Olli.
EWU
Inventar
#2 erstellt: 24. Sep 2003, 19:57
dieser Verstärker ist wirklich ein gutes Teil.Nur leider hat er manchmal ein kleines Stabilitätsproblem, dh.bei etwa
3 Ohm Impedanz geht er in die Knie.Das passiert der Rotel Kombi nicht.
Mit dem Dämpfungsfaktor ist das so eine Sache: viele Verstärker haben in den Höhen und in den Tiefen verschieden hohe Dämpfungsfaktoren.Ein Dämpfungsfaktor von 150 kann bedeuten, dass dieser in den Höhen so hoch ist.In den Tiefen kann er viel niedriger sein, vielleicht nur 30 oder 20.Das ist nämlich gerade bei dem Marantz der Fall.Aber der in den Tiefen ist wichtiger.
Spitzen und Referenzverstärker, um deine Ausdrücke zu verwenden, haben einen gleichmäßigen Dämpfungsfaktor bei Höhen und Tiefen.Und ein Wert von 100 in den Tiefen ist gar gewaltig hoch.
Ob Rotel Kombi oder den Marantz, das kann nur ein Hörtest entscheiden.Und wenn du einigermaßen Impedanzunkritische Boxen mit einigermaßen Wirkungsgrad nimmst, wirst du auch mit dem Marantz viel Spaß haben.und er wird super spielen.
Aber auch die Rotel Kombi spielt gut.
So direkt vergleichen darfst Du die Canton Reference mit den Elac 208 natürlich nicht.Um zu hören was für 10000 EUR möglich ist, natürlich schon.Aber gerade diese Canton(die einzige Canton, die auch ich mir kaufen würde)spielt in einer anderen Liga.


[Beitrag von EWU am 24. Sep 2003, 20:02 bearbeitet]
Albus
Inventar
#3 erstellt: 25. Sep 2003, 08:37
Tag Olli,

Du hast auch eine große Rotel-Kombination gehört, die 1090er, mit 380 Watt Nennleistung. Aus gegebenem Anlaß gefragt: "Hast Du bei Leerlauf der 1090-Rotels irgend Brumm oder Rauschen aus den LS gehört? Möglichst bei Volume-Regler des Vorverstärkers auf Minimum, also Linksanschlag. Gemeint ist aus kurzer Distanz zum LS, so, wenn man nur ein Mal kurz herantritt, um sich dann wieder in die entfernte Hörposition zu begeben. Wie war das?"

Die mindere Bedeutung des Dämpfungsfaktors hatte man auch in diesem Forum schon (mehr als) durchgesprochen. Summe: ein realer DF von 10 (bezogen auf 8 Ohm-LS; 100 Hz, 1 KHz, 10 KHz) ist völlig in Ordnung. Realer DF heißt, vom Innenwiderstand des Verstärkers her über die LS-Anschlüsse, die LS-Kabel, die Kabel-Terminals am LS, bis an die Frequenzweiche heran. Man hat halt sämtliche Widerstände dem Innenwiderstand des Gerätes (dazu innen gemessen) hinzu zu rechnen. Weshalb auch Röhrenverstärker gut funktionieren können (DF typisch 7 oder 8). Von Sonderkonstruktionen mit Senseleitung zusätzlich zum zweiadrigen LS-Kabel abgesehen (gibt's im Profi-Sektor).

Was den DF angeht, rate ich hier zur Suchfunktion. In Praxi zur überlegten Gelassenheit. Bangemachen gilt nicht.

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 25. Sep 2003, 08:38 bearbeitet]
Criterion
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 25. Sep 2003, 09:48
Ich hab die Rotel 1070er Kombi (neu für unter 1100.--) an meinen t+a criterion tmr 160 laufen und kann nur sagen, dass es traumhaft klingt. Hab lange zwischen dem Marantz, der Rotel Kombi und dem A2 von AVM rumprobiert, die Rotel Kombi hat mir klanglich (wie auch optisch) am besten gefallen. Wenn du damit leben kannst, dass der Preamp keine Klanregelung, nur einen sogenannten Contour Schalter hat (damit hast du 4 Optionen: Bässe etwas anheben, Bässe viel anheben, Höhen anheben, Bässe und Höhen anheben), der mir allerdings reicht, da meiner Meinung nach Musik besonders authentisch wiedergegeben werden soll. Liegt aber auch an deinen Raumbedingungen. Wie gesagt, bin mit den Rotels voll und ganz zufrieden!
DerOlli
Inventar
#5 erstellt: 25. Sep 2003, 19:35
Wow.. erstmal ein riesen großes DANKE an euch!
Hab mich sehr über die antworten gefreut und ich denke das mir das ein wenig weiterhelfen wird. Werde demnächst mal die jeweiligen Kombinationen im direkten Vergleich anhören und dann schau ich mal. Z.Zt tendiere ich nämlich mehr zu dem Marantz. Und den kann ich ja später durch eine weitere Endstufe auch noch aufrüsten.

Zu dem Rauschen bei der 1090er kann ich soweit leider nichts sagen... !? Hab ich nicht feststellen können, bzw. habe nix gehört. Sorry

Zu dem Marantz und den Lautsprechern... ich denke das die Elac 208 damit gut harmonieren, wird, oder!? Wie gesagt war sehr begeistert von der zusammenstellung! Da hab ich gleich noch ne Frage ob ich mit dem Marantz auch mal "lauter" hören kann? Sozusagen es mal krachen lassen kann!?

@ Criterion:

Du bist also zufrieden mit der Kombi, oder!? Hab sie leider noch nicht hören können. Das wird sich aber gaaanz schnell ändern. Find ich aber gut das du den Contour erwähnt hast. Meine Fragen an dich: Bringt der sehr viel, wie stark sind die Anhebungen? Also generell hör ich sowieso immer auf "neutral" Aber ich möchte es auch eigentlich nicht missen einen ordentlichen Bass & Höhen Regler zu haben. Das ist mir der einzige dorn im Auge der Rotel. Wäre schön wenn du da noch etwas genauer drauf eingehen könntest!

Nun gut, ich freue mich sehr auf die Antworten. Und nochmals danke schön. Hat mich echt sehr gefreut. Hihi, ich hab gute Laune und ich freue mich sehr auf meine neue Anlage.

P.S. Welchen guten CD-Player zu einem guten Preis würdet ihr mir empfehlen!? Nur mal so am Rande...

Viele Liebe Grüße,

euer Olli.
Criterion
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Sep 2003, 20:42
Also erst mal grundsätzlich: Die Rotels hören sich im Neutral-Modus schon sehr "warm" an, weder Mitten noch Höhen oder Bässe werden vernachlässigt, was allerdings auch an meinen Boxen liegen mag, die alles sehr fein und ehrlich darstellen. Die Höhen Anhebung macht sich bemerkbar, allerdings nicht sonderlich krass (sowieso sollte man meiner Meinung nach boxen mit ner präzisen Feinzeichnung insbesondere über 300 hz haben, da is der Regler fast gar nicht mehr nötig), die Bassanhebungen machen sich schon deutlich mehr bemerkbar (wobei da auch wieder die Transmissionline bei den T+A's zu erwähnen wäre), die Höhen-Bassanhebung is bei geringeren Lautstärken empfehlenswert, quasi als Loudness-Ersatz. Insgesamt ne gute Lösung, ich hab den Schalter bei den sehr bassstarken T+A's meistens auf Höhenanhebung stehen...ein Traum für zusammen 2000.--!!!
moonaudio
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Dez 2003, 01:12
@ olli, bin neu hier und kann aus Erfahrung zum Thema CD-Player nur sagen: Sony XA 50 ES! gabs neulich bei ebay incl 2x 100cm Virtuoso für ich glaub 550 euro, NP 2500DM, ohne Kabel. Spiel unheimlig ruhi, genau und ist einfach souverän.

Grüße vom Newbie
LarsAC
Stammgast
#8 erstellt: 13. Dez 2003, 08:55
@criterion: kannst du mal was zu der Rotel im vergleich zum avm schreiben?

Danke,
Lars
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungen zu Marantz PM 17 MK II
ralmicha am 26.03.2004  –  Letzte Antwort am 29.03.2004  –  8 Beiträge
Marantz PM 7200 KI vers. PM 17 MK II M
madmaxx am 13.05.2004  –  Letzte Antwort am 14.05.2004  –  8 Beiträge
Marantz PM 17
Amperlite am 30.08.2003  –  Letzte Antwort am 01.09.2003  –  5 Beiträge
Guter Preis für Marantz PM 17 MK II M?
Roman77 am 10.02.2007  –  Letzte Antwort am 10.02.2007  –  3 Beiträge
Marantz Pm 17 mk 2oder Marantz Pm 17 Ki ?
Bronski am 04.01.2004  –  Letzte Antwort am 05.01.2004  –  2 Beiträge
Marantz CD-72 MK II & Marantz PM-80
MimiBN am 16.12.2007  –  Letzte Antwort am 16.12.2007  –  2 Beiträge
Marantz CD17 MK II M oder C 17 KI ???
audioalex am 01.02.2004  –  Letzte Antwort am 02.02.2004  –  2 Beiträge
Marantz CD 17 mk II vers SONY CDP X707ES
sonyfreak am 21.10.2010  –  Letzte Antwort am 21.10.2010  –  2 Beiträge
marantz cd 6000 und pm 80 mk II
odino am 21.12.2009  –  Letzte Antwort am 23.12.2009  –  2 Beiträge
Was ist noch ein Marantz CD 17 MK 2 wert ?
Bronski am 24.10.2005  –  Letzte Antwort am 25.10.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Elac
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 178 )
  • Neuestes Mitgliedchris855
  • Gesamtzahl an Themen1.344.973
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.832