Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuer Versuch: Marantz PM 17 + SM 17

+A -A
Autor
Beitrag
audioalex
Stammgast
#1 erstellt: 29. Jan 2004, 14:21
Hier noch mal ein erneuter Versuch:

Hallo zusammen,

wer hat Erfahrungen im Bi-Amping oder Bridging von den beiden Marantz Komponenten?



Ausgangslage:
PM17MKII
B&W 603S3
B&W CDC 8 (LS-K)
CDP X559ES
Project 1-2, B. Oyster

Ich möchte mir nun einen SM17 zulegen, da ich mir hiervor mehr Dynamik (insbesondere niederfrequent), Räumlichkeit, "Durchören" und Transparenz erhoffe, ohne gleich hyper-analytisch / ungesoundet zu werden. In einer späteren Ausbaustufe möchte ich mir die B&W 704 zulegen.

Dickes Danke.

Alex
Extent
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 29. Jan 2004, 14:26
Warum holst Du (leihst) Dir nicht einfach diese Endstufe und probierst es aus? Da es boxenabhängig ist wie das Ergebnis aussieht, wirst Du um einen Versuch nicht herumkommen. So kannst Du in Ruhe die beiden Kombinationen testen.
Und wenn Du die Boxen wechselst, wird das Ergebnis vermutlich auch wieder ein anderes sein. Schaden tut es sicher nicht, es ist die Frage ob sich der finanzielle Mehraufwand lohnt.
Erwarte nicht zuviel...
Gruß
Jürgen


[Beitrag von Extent am 29. Jan 2004, 14:28 bearbeitet]
gantenbein67
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Jan 2004, 20:41
Hallo Alex....

Deine Frage kann ich nicht beantworten, aber eine andere Anregung...

Ich habe wie Du einen Marantz PM 17 MKII, ein ja offenbar eher wärmerer Verstärker, dessen Stärken nicht in der Transparenz liegen.
Ich habe ihn deswegen kürzlich kombiniert mit Kompaktlautsprechern von JM Lab, Electra 905, die ja als eher analytisch-neutral gelten, mit leichten Schärfen in den Höhen.
Wenn ich nun den Höhenregler aufdrehe ( an alle Puristen: bitte jetzt aufheulen ..) , ist der Klang wunderbar transparent und nicht mehr gedämpft, sondern sehr präsent.
Vermutlich solltest Du die Summe für die SM 17 eher auf Dein Boxenbudget aufschlagen und es mit einer--z.B. größeren JM Lab aus der Elektra-Serie versuchen.
Hat wahrscheinlich mehr Auswirkungen als die Aufrüstung des Marantz.
Andererseits geht es Dir um die niedrigeren Frequenzen..?
Gruß
Gantenbein
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
b&w804+marantz PM/SM/CD 17 guter kauf?
erdbaer am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 30.12.2004  –  22 Beiträge
Marantz PM 17
Amperlite am 30.08.2003  –  Letzte Antwort am 01.09.2003  –  5 Beiträge
Marantz PM 17 und CD 17 (MkII) ?
waraba am 26.03.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2007  –  7 Beiträge
Marantz Pm 17 mk 2oder Marantz Pm 17 Ki ?
Bronski am 04.01.2004  –  Letzte Antwort am 05.01.2004  –  2 Beiträge
! Marantz PM-17 MK II !
DerOlli am 24.09.2003  –  Letzte Antwort am 13.12.2003  –  8 Beiträge
Marantz PM 17 MKII M
Ruddl am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 13.01.2005  –  8 Beiträge
Marantz PM 16 oder PM 17
Mietzekotze am 01.01.2012  –  Letzte Antwort am 18.10.2012  –  33 Beiträge
Marantz 17 Serie Testberichte
Merkur am 17.02.2004  –  Letzte Antwort am 19.02.2004  –  5 Beiträge
Marantz PM-17 mkII Hilfe benötigt
frage am 01.02.2004  –  Letzte Antwort am 08.02.2004  –  28 Beiträge
Erfahrungen zu Marantz PM 17 MK II
ralmicha am 26.03.2004  –  Letzte Antwort am 29.03.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 68 )
  • Neuestes Mitgliedconradbodo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.081
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.364