Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Fragen zu Pianocraft E400

+A -A
Autor
Beitrag
rudirothaus
Inventar
#1 erstellt: 01. Okt 2005, 15:47
Von meinem Zivigehalt möchte ich endlich eine anständige Anlage kaufen, die meine dahinsiechende 300-Mark-Ichbindochnichtblöd-Kiste für die nächsten Jahre ablösen soll. Hab ich mich schon hier im Forum und in diversen Läden informiert und probegehört. Ergebnis: Pianocraft E400 (keine Widerrede ). Klingt gut und ist erschwinglich!

Jetzt zu den Fragen: Möchte mir gleich noch einen Subwoofer dazu anschaffen. Der Raum hat eine Größe von 4x5m, Teppichboden. Welche Subs sind empfehlenswert und harmonieren klang- und leistungsmäßig mit der Anlage?

Da ich an ein Gesamtbudget von 700 Euro gedacht habe, darf der Sub so um die 300 Euro kosten. (Ist es sinnvoll einen Sub zu kaufen der so viel kostet wie die Anlage selbst? Oder lieber eine teurere Anlage um die 700 Euro. Was gibt es in der Preiklasse?)

Die Anlage soll auch zur Tonwiedergabe von Filmen dienen (Surroundsound brauch ich nicht wirklich, hätte eh keinen Platz für die Boxen). An Musik höre ich hauptsächlich Jazz (Fusion, Nujazz).

Viele Grüße
Rudi
Mo_2004
Stammgast
#2 erstellt: 01. Okt 2005, 20:06
hallo rudi,

die pianocraft würde mir nicht genügen da sie nicht sonderlich gut auflöst aber

auch die tollste anlage wird nicht besonders geil klingen wenn nicht die passenden rahmenbedingungen dafür gegeben sind!

es gibt einige ganz zetrale fragen die man sich vor dem anlagenkauf stellen sollte die da lauten;

wie gross müssen die lautsprecher sein um den raum vernünftig beschallen zu können und lässt meine raumakustik überhaupt einen guten klang zu?

darf ich den populitischen medien alles glauben was sie mir verzapfen wollen? ist die schallplatte wirklich klanglich schlechter als die cd?

ohne jetzt ins detail gehen zu wollen das können wir evnetuell im laufe des threats tun stellt sich auch die frage wie viele teuros man tätsächlich ausgeben muss.

für einen subwoofer brauchst du auf jeden fall nichts auszugeben. den benötigst du nicht. der macht dir in deinem 20m² raum mehr kummer als freude. mitklappernde schränke sind da keine seltenhheit.


ich rate dir davon ab zielgerichtet irgendeine komponente zu kaufen, da eine zielgerichteter immer deutlich teurer ist als ein flexibler kauf! 700 euro solltest du gerade weil du zivi bist nicht ausgeben! du bezahlst schnell das doppelt und dreifache für etwas besseren klang.


gruss moritz
rudirothaus
Inventar
#3 erstellt: 02. Okt 2005, 07:29
Das entnehme ich deiner Antwort jetzt mal:

1. Subwoofer unnötig bei der Raumgröße
2. Pianocraft E400 evtl. zu Unrecht so gelobt?
3. Lieber (hochwertigere) Einzelkomponten günstig kaufen?
4. Es geht locker auch mit weniger als 700 Euro?


Viele Grüße
Rudi
chris57518
Inventar
#4 erstellt: 02. Okt 2005, 09:29
Also, ich würde mir zwei ordentliche Boxen holen, z.B. nubox 380 oder etwas Größeres aus der Wharfedale-Diamond Serie, dazu nen Stereoreceiver und einen CD oder DVD-Player, das müsste auch mit 700 Euro zu schaffen sein.
Mo_2004
Stammgast
#5 erstellt: 02. Okt 2005, 12:00
hallo rudi,

das hast du soweit richtig verstanden

was noch fehlt sind diese aspekte:


es gibt einige ganz zetrale fragen die man sich vor dem anlagenkauf stellen sollte die da lauten;

wie gross müssen die lautsprecher sein um den raum vernünftig beschallen zu können und lässt meine raumakustik überhaupt einen guten klang zu?

darf ich den populitischen medien alles glauben was sie mir verzapfen wollen? ist die schallplatte wirklich klanglich schlechter als die cd?


wenn du mit deiner neuen anlage wirklich glücklich werden möchtest solltest du die oben genanten ratschläge wirklich maximale beachtung schenken.

ich möchte dir zu denken geben das eine menge leute sehr teure anlagen kaufen und sie dann oft wieder verkaufen weil ihnen der klang dann doch nicht so zusagt!

darüber sollte man wenn man die nötige motivation dafür aufbringen kann nachdenken!

ich selbst besitze eine sehr billige anlage sie klingt aber dank kleiner eingriffe in mechanik und elektronik gut. ich würde sogar behaupten das sie nicht soviel schlechter als eine pianocraft klingt. meine anlage würde bei ebay schätzungsweise 10 bis 15 euro kosten. bei richtig guten aufnahmen klingt sie sogar sehr gut (norah jones, keziah jones, deep purple, depeche mode).


wenn du denkst das der klang von einer 700 euro anlage einfach gut sein muss ist eine herbe enttäuschung vorprogrammiert.

vielleicht hast du glück und die oben beschriebenen probleme treten bei dir nicht so stark auf aber optimal wird das erzielte ergebnis bei deiner vorgehensweise nicht werden!


du musst halt wissen was du willst: mal schnell irgendeine toll bewertete anlage kaufen und darauf hoffen das sie gut klingt oder sich mit der materie auszusetzen geld zu sparen und danach richtig guten klang zu geniessen


grüsse moritz
rudirothaus
Inventar
#6 erstellt: 02. Okt 2005, 12:05
Vielleicht gefällt dir das besser => http://hifi-forum.de...m_id=32&thread=10787
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrung Yamaha PianoCraft E400
meisterhoerer am 26.10.2005  –  Letzte Antwort am 11.11.2005  –  14 Beiträge
Pianocraft E400 oder E600?
roman80 am 09.04.2005  –  Letzte Antwort am 09.04.2005  –  6 Beiträge
Pianocraft e400: nx e400 ersetzen oder Subwoofer dazu?
FloMi1989 am 21.07.2014  –  Letzte Antwort am 22.04.2015  –  12 Beiträge
Pianocraft E400 mit Yamaha SW-315 sinnvoll?
Krix am 11.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2005  –  3 Beiträge
CD-Klangunterschiede zwischen PianoCraft E400 und E600
zeus.berlin am 01.03.2006  –  Letzte Antwort am 06.03.2006  –  3 Beiträge
Fragen Rund um Pianocraft
Niksac am 17.03.2008  –  Letzte Antwort am 19.03.2008  –  7 Beiträge
PianoCraft E300 oder E400
LilAnGl am 17.02.2004  –  Letzte Antwort am 03.03.2004  –  13 Beiträge
Lautsprecher für Pianocraft E400
GinTonic4414 am 27.12.2014  –  Letzte Antwort am 31.12.2014  –  39 Beiträge
Pianocraft, ein paar Fragen
Simon_ am 12.10.2011  –  Letzte Antwort am 26.10.2011  –  4 Beiträge
e400 oder e600???
Psychotronic am 22.11.2004  –  Letzte Antwort am 22.11.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 121 )
  • Neuestes MitgliedMettzofortemusik
  • Gesamtzahl an Themen1.345.159
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.279