Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Pianocraft e400: nx e400 ersetzen oder Subwoofer dazu?

+A -A
Autor
Beitrag
FloMi1989
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Jul 2014, 18:12
Guten Tag Gemeinde
Ich habe mir nach Empfehlung in diesem Forum vor 2? jahren eine Pianocraft e400 gekauft und bin auch recht zufrieden. Doch in letzter Zeit höre ich vermehrt Stoner und da fehlt mir jetzt ein bisschen was von unten. Jetzt habe ich testweise mal meine E-Bass Combo an den Sub out geschlossen (natürlich mitten und Höhen raus) und kann nicht mehr ohne
Natürlich ist das keine Dauerlösung und vor allem auch ineffizient denke ich, denn zu dem Zweck ist sie ja nicht ausgelegt und auch ein wenig groß Hat zwar nur 30 Watt, aber naja..
Jedenfalls Suche Ich jetzt nach einer Dauerlösung. Ich habe schon öfter gelesen, dass dir originalen nx 400 eigentlich ganz gut sind und man einfach einen Sub ergänzen soll statt zu tauschen. Als ich aber gelesen hab, was so ein Teil kostet, da kann ich mir ja schon fast gebraucht neue Satelliten holen..
Was meint ihr?
Und falls es darauf hinaus läuft: Was für ein Sub ist zu empfehlen?
Einsatzgebiet : nahezu traurig kleines Wohn-/Schlafzimmer in meiner Studentenbude
Musik: (Hardcore) Punk, Stoner, Hard Rock, Blues Rock, Surf Rock, Ska, zukünftig vielleicht ein wenig Jazz, Sehr wenig Hip Hop, Elektro gegen 0.

Vielen Dank im Voraus.
Und verzeiht bitte Fehler im Text - mit dem Handy getippt.
Gruß Flo
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 22. Jul 2014, 08:51
Hallo Flo,

wie groß ist der Raum und wieviel Geld kannst du ausgeben ?

LG Beyla
FloMi1989
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Jul 2014, 19:00
Hi, der Raum ist ca 12 m^2 klein, vielleicht weniger.
Geld habe ich nicht viel leider, will quasi ganz nach minmax Prinzip das bestmögliche für nen möglichst kleinen Preis
Hab auch schon über Selbstbau nachgedacht.
Wieviel sollte ich denn mindestens einplanen? Das ganze wäre eh nicht für den Rest meines Lebens gedacht, da ist mit dir Pianocraft auch zu klein für.
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 23. Jul 2014, 19:27
Als Neuware hat der mivoc Hype 10 G2 mMn ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis.

LG Beyla
FloMi1989
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Jul 2014, 21:15
Danke für die Antwort, der liegt preislich auf jeden Fall in meiner Kragenweite.
Jetzt frage ich mich nur noch folgendes:
Wenn ich mir einen Sub dazu hole spielen die Satelliten ja trotzdem noch die niedrigen Frequenzen dazu.
Ist es möglich das Signal nochmal aufzutrennen und den Mitteltieftöner nur als Mitteltöner zu verwenden (mit einer Frequenzweiche oder so)?
Oder macht das aufgrund der Bauart auch gar keinen Sinn?
Und wenn ich jetzt mal vom Sub weggehe. Was müsste ich in etwa für vernünftige 3-Wege Boxen rechnen in angemessener Größe (mit angemessen meine ich kein Overkill)?
Oder lohnt das gar nicht? - habe mal ein bisschen rumgesucht und generell nicht viele 3-Wege gefunden. Vielleicht auch "einfach" bessere 2-Wege?

PS: Ob nun neu oder gebraucht ist mir egal, ebenso stören mich Kratzer und dergleichen nicht wirklich, solange die Funktionalität nicht beeinträchtigt ist - hat ja irgendwo sogar Stil

Vielsten Dank
Flo

/habe noch etwas gelesen und verstehe jetzt wie das mit den Frequenzweichen an aktiven Subwoofern läuft, also dass ich den Sub out, der offenbar alles bis 100 Hz durchlässt und trotzdem noch die Satelliten bedient getrost vergessen kann. Etwas überrascht bin ich jetzt von der Größe der passenden Subs, aber naja - macht Sinn.
Verstehe ich das also richtig, dass die beste Lösung ein aktiver Sub mit regelbarer Trennfrequenz ist, an den dann die Satelliten dran kommen? Und die Nx fungieren dann als reine Mittel- und Hochtöner und sind dazu auch vom Aufbau her gut geeignet?


[Beitrag von FloMi1989 am 24. Jul 2014, 00:23 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 24. Jul 2014, 10:30
Hallo Flo,

du bist doch mit der Pianocraft zufrieden, möchtest aber bei bestimmter Musik auch mehr von den tiefen Frequenzen haben.

Wenn dir das nicht zu teuer ist, würde ich dir mal den Canton AS 85.2 SC vorschlagen, für ein 12m² Zimmer ist der mehr als ausreichend und mMn präziser als der Mivoc.

Das an die Yamaha Boxen das ganze Frequenzspektrum geleitet wird ist doch nicht schlimm, die spielen eben was sie können und werden dann vom Sub unterstützt, den würde ich in diesem Fall auf 80 Hz einstellen.

Bei mir unterstützt ein SVS SB 1000 die Quadral Platinum M4 ab 55 Hz.

Wieviel Wege ein LS hat sagt nichts über die Klangqualität.

LG Beyla
FloMi1989
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Jul 2014, 12:44
Danke, ich werde mir das mal anschauen und auch mal nach gebrauchten Sachen Ausschau halten.
Ist nur etwas schwer die Übersicht zu behalten
FloMi1989
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 31. Aug 2014, 13:37
Hello again,
der Mivoc ist momentan als B-Ware günstiger zu bekommen und ich überlege zuzuschlagen.
Weil ich aber ein kleiner Pingel bin wollte ich mal fragen, was ich für nen Sub bezahlen müsste, der von der Klangqualität in der gleichen Liga spielt wie meine Satelliten - ist irgendwie son psycho DIng
Oder kann man das so gar nicht vergleichen?
Aktuell hab ich nen passiven Magnat Sub, zu dem ich aber keine Infos finden kann und den ich vom Sperrmüll habe testweise zwischen Receiver und Boxen gehangen (High in und out). Das klingt in meinen Augen schon deutlich runder und jetzt habe ich also Blut geleckt..
Also wäre ein Sub in der Liga der Yamahas für mich als armer Student unbezahlbar, ist der Mivoc da schon ganz gut, oder gibt es da noch andere Vorschläge?
Ich kann das absolut nicht einschätzen..
Vielen Dank!
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 31. Aug 2014, 14:23

Beyla (Beitrag #6) schrieb:
Wenn dir das nicht zu teuer ist, würde ich dir mal den Canton AS 85.2 SC vorschlagen, für ein 12m² Zimmer ist der mehr als ausreichend und mMn präziser als der Mivoc

LG Beyla
FloMi1989
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 31. Aug 2014, 16:04
OK, danke - seh ich ein
Habe jetzt aber verschiedene Infos gefunden - hat der High level in und out? Wäre mir schon lieber so, wenn der untere Bereich bei den Satelliten dann weggeschnitten wird - ich bilde mir ein, dass die Satelliten dann mehr können, wieder psycho Ding.
Andere Frage: Wenn ich lese, der hat nicht sooo viel Tiefgang - heißt das, der hat nicht so viel Tiefgang wie nen Sub mit 350er Membran? Also relativ halt. Ich frage weil der ja 220 hat und der Mivoc 250. Ich höre halt gerne die tiefen Facetten, vor allem bei Stoner -spiele selber Bass
poly123
Stammgast
#11 erstellt: 09. Mrz 2015, 21:40
Falls noch interessant, der mivoc spilet dir sicher tief genug, vorallem für den preis.
FloMi1989
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 22. Apr 2015, 07:14
Danke, aber ich habe jetzt den Canton, der ist allerdings abgeraucht durch eigene schuld.
Momentan überlege ich, ob ich in reparieren oder einfach ne frequenzweiche an die Membran pack, die saß Signal aufteilt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fragen zu Pianocraft E400
rudirothaus am 01.10.2005  –  Letzte Antwort am 02.10.2005  –  6 Beiträge
PianoCraft E300 oder E400
LilAnGl am 17.02.2004  –  Letzte Antwort am 03.03.2004  –  13 Beiträge
Pianocraft E400 oder E600?
roman80 am 09.04.2005  –  Letzte Antwort am 09.04.2005  –  6 Beiträge
e400 oder e600???
Psychotronic am 22.11.2004  –  Letzte Antwort am 22.11.2004  –  2 Beiträge
Pianorcraft E300 oder E400?
Karem am 31.07.2004  –  Letzte Antwort am 31.07.2004  –  5 Beiträge
Yamah Pianocraft E400 oder Denon F101
akki79 am 15.03.2004  –  Letzte Antwort am 24.03.2004  –  20 Beiträge
Pianocraft E400 mit Yamaha SW-315 sinnvoll?
Krix am 11.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2005  –  3 Beiträge
Erfahrung Yamaha PianoCraft E400
meisterhoerer am 26.10.2005  –  Letzte Antwort am 11.11.2005  –  14 Beiträge
Lautsprecher für Pianocraft E400
GinTonic4414 am 27.12.2014  –  Letzte Antwort am 31.12.2014  –  39 Beiträge
Yanaha Pianocraft E400 vs E300, welche würdet Ihr nehmen?
Mathias000075 am 18.05.2005  –  Letzte Antwort am 18.05.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Mivoc
  • SVS
  • Canton
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 60 )
  • Neuestes MitgliedHans-Joachim123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.550
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.882