Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vorschlag für Einsteiger-Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
rudirothaus
Inventar
#1 erstellt: 02. Okt 2005, 12:01
Da ich jetzt von einer Pianocraft abgekommen bin, habe ich mal im Forum und restlichen Netz gestöbert und mir ein paar Kandidaten rausgesucht.

Budget: 800 Euro (Papa hat sich als Sponsor zur Verfügung gestellt)

Zimmer: 20m² (quadratisch) oder 12m² (3x4m), vermutlich kommt die Anlage erstmal (vorläufig) ins kleinere Zimmer.

Musik hauptsächlich Jazz und Radio.
Außerdem soll der Fernseher über die Anlage laufen.

LS (eingeplant max. 400 Euro/Paar):
1. Wharfedale 9.2 oder 9.3
2. Dali Concept 2
3. Wharfedale 9.4
4. Dali Concept 6
Bin natürlich auch für andere Hersteller offen.


Als CD-Player möchte ich den DVD-Player benutzen (CH-DVD 635).

Zum Verstärker habe ich erst noch eine grundsätzliche Frage:
Brauche ich zusätzlich zum Receiver einen Vollverstärker? Oder kann man auch die Boxen direkt an den Receiver anschließen? Hat der dann auch Eingänge für DVD-P, TV, PC usw.?
Bin ich da total auf dem Holzweg?
Sagt mal was dazu, auch welcher Receiver (+ evtl. Verstärker) zu den Boxen passen würde.


Viele Grüße
Rudi
meinkino
Inventar
#2 erstellt: 02. Okt 2005, 12:03
eine sehr gelugene kombination findest du z.b. hier:
www.best-of-british-hifi.de/einstiegsanlage.htm
funny001
Stammgast
#3 erstellt: 02. Okt 2005, 12:39
hallo,

für 800 Euro bekommst du neu schon eine nette kleine Anlage , aber gebraucht ist da schon richtig was gutes drin , schon mal über gebraucht Geräte nachgedacht , dan würde es auch für einen zusätlichen CD Player reichen , den die meisten DVD Player glingen eher nicht so toll ,

Als Neu-Verstärker kann ich wenn es nicht auf Partylautstärke gehen soll den Marantz PM 4400 empfehlen ,den bekommt man schon ab 250 Euro der müsste die genannten Boxen alle treiben können , deine andere Frage verstehe ich nicht so ganz ; Wozu zu einem Reciver einen Vollverstärker , in einem Reciever ist der Verstärker intigriert ,(Verstärker + Tuner = Reciver) , Reciver gibt es heute fast nur noch Dolbydigital also 5:1 , klanglich sind aber die kleinen Modelle für Stereowiedergabe nicht die erste Wahl ,aber irgendwie habe ich das Gefühl das du nach 5:1 Sound ausschau hälst , vieleicht auch darum der DVD Player als CD Abspielgerät , bitte um genauere Ausführung deiner Wünsche !!

tschüss

funny001


[Beitrag von funny001 am 02. Okt 2005, 12:40 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 02. Okt 2005, 12:43

Zum Verstärker habe ich erst noch eine grundsätzliche Frage:
Brauche ich zusätzlich zum Receiver einen Vollverstärker? Oder kann man auch die Boxen direkt an den Receiver anschließen? Hat der dann auch Eingänge für DVD-P, TV, PC usw.?


ein receiver ist ein vollverstärker mit einem eingebauten radio.

ein vollverstärker ist eine vorstufe (quellenanwahl, lautstärke, bassregler, kopfhörerausgang, plattenspieler-vorverstärker) und eine endstufe (der eigentliche verstärke, das ding mit den watt angaben) in einem gehäuse.

einstiegsvestärker würde es von marantz, cambridge audio, nad, teac, geben.

boxen: einige hübsche exemplare hast du ja schon genannt. ich würde mir noch die magnat quantum serie anhören (www.magnat.de), evtl. die gerade auslaufende aber vorzügliche vintage serie, evtl. auch boxen von bowers und wilkins (www.guteanlage.de). dazu mal asw, quadral, monitor audio, kef...

bevor du damit anfängst, würde ich auf

www.hifiaktiv.at

unter sachthemen ein wenig stöbern, oder auf der seite

http://www.elektronikinfo.de/audio/verstaerker.htm

dein wissen über verstärker verfolständigen.

und dann bei einem guten händler ein wenig hören gehen. viel spaß
Mo_2004
Stammgast
#5 erstellt: 02. Okt 2005, 12:47
hallo rudi,

ich muss dir leider sagen das mir dein ansatz weiterhin nicht sonderlich gut gefällt.

aber ich habe verständnis für dich! wir haben schliesslich alle mal so angefangen wie du.

es ist ja nicht verwerflich für einen anfänger prinzipiell zu glauben das die klangqualität nur mit der anlage in zusammenhang steht. schliesslich macht die ja die musik :(. stimmt doch oder?

ich habe geschrieben was ich konnte. jetzt liegt es allein an dir die für dich nötigen informationen rauszupicken und zuverwerten obwohl ich der meinung bin das alle meine informationen die ich an dich gerichtet habe wichtig sind.


gruss moritz
Janophibu
Stammgast
#6 erstellt: 02. Okt 2005, 12:47
Bei 800 Euro würde ich versuchen den Großteil in die Lautsprecher zu stecken. Denn sonst hast du nicht lange Freude an der Anlage.
Da du ja deinen DVD Spieler vorerst auch als CD Spieler verwendest, würde ich versuchen gebraucht einen reinen Stereoreceiver oder einen Vollverstärker mit Tuner zu bekommen.
Dann gelingt es dir mindestens 500 Euro in die Lautsprecher zu stecken. Nächster Schritt wäre dann evtl. ein reiner Cd Spieler.
edta1m
Stammgast
#7 erstellt: 02. Okt 2005, 15:11
Hmmtja, denke auch, dass ein extra CD-Player nicht soo viel bringen wird in dem Preissegment. Zumindest konnte ich bei mir mit einem reinem CD-Player (von Sony) keinen Unterschied ausmachen (war von ner ca. 5 Jahre alten ES-Serie).

Willst du nun Surround-Sound haben?!
Wenn nicht (fände ich gut) dann ist wohl ein gebrauchter Stereoverstärker um die 300 Euro (bei einem NP von vielleicht 500-600)wirklich sehr gut in Kombi mit zwei großen Standboxen a la Magnat/Canton/... je nach eigenem Hörempfinden.

Der Stereoverstärker wird dir auf jeden Fall beim Aufrüsten zum 5.1/7.1 immer noch willkommen sein, da die AV-Receiver (weiß ich aus eigener Erfahrung) im gleichen Preissegment wie Stereoverstärker nicht an die Wiedergabequalität herankommen. Du müsstest du dir dann schon einen AVR um die, na, ich sage mal 1000,-- gönnen, um die Stereoeigenschaften eines 600,-- Verstärkers zu erhalten.
rudirothaus
Inventar
#8 erstellt: 02. Okt 2005, 15:23
ne surround möcht ich nicht!!!

Das mit Vollverstärker/Receiver/Tuner habe ich jetzt kapiert!

Habe auch in vielen Threads gelesen, dass ein Receiver klanglich gegen einen Vollverstärker im gleichen Preissegment nicht mithalten kann.

Also einen gebrauchten guten Verstärker und einen Tuner extra.

Was muss man denn bei Gebrauchtkauf (Verstärker) beachten?
Und woher weiß man als Neuling ob der Preis angemessen ist?
Mo_2004
Stammgast
#9 erstellt: 02. Okt 2005, 15:33
hallo

theoretisch kann ein receiver durchaus genauso gut oder sogar besser klingen als ein vollverstärker. in den 70ern gab es noch massig receiver aller coleur.

heute ist diese produktspezies so gut wie ausgstorben und damit auch der konkurrenzkampf.

moritz
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 02. Okt 2005, 15:34
die frage mit dem verstärker/receiver würde ich zuletzt beantworten. erst nach boxen suchen, die dir gut gefallen, und in deinem raum gut spieln, dann gucken, welcher amp die boxen gut packt.
edta1m
Stammgast
#11 erstellt: 02. Okt 2005, 15:38
Also, den extra Tuner brauchts nicht.

Das ist alles gut und (vielleicht) richtig im obersten High-End Bereich, aber nicht um die 800.

Ein schöner gebrauchter Stereo-Receiver (Vollverstärker mit Tuner) ist wirklich dass, was du imho brauchst. Ned mehr.

Was für Dinger das nun sein sollen .... mal mit Suche-Funktion probieren oder im eigenen thread a la "gebrauchter Stereoreceiver um 300,-- bitte Vorschläge" probieren
rudirothaus
Inventar
#12 erstellt: 04. Okt 2005, 18:38
So, ich hab mir jetzt nochmal Gedanken gemacht und ein paar Receiver gefunden die in Frage kämen:

Yamaha RX-496RDS (200 Euro)
Onkyo TX-8511 (300 Euro)
Marantz SR4320 (400 Euro)
Harman/Kardon HK 3480 (380 Euro)

Hab ich das übersehen oder hat der Marantz keine Bass- und Höhenregelung?


Bei den LS habe ich noch diese Modelle gefunden:
Monitor Audio Bronze 4 (600 Euro)
KEF iQ 5 (600 Euro)
KEF Q4 (500 Euro)

KEF Boxen sollen wohl gut mit HK Verstärkern klingen?


Morgen werde ich mal den ortansässigen Hifi-Händlern einen Besuch abstatten.
Soll ich da zum Probehören eine CD mitnehmen?


[Beitrag von rudirothaus am 04. Okt 2005, 19:04 bearbeitet]
knX
Stammgast
#13 erstellt: 04. Okt 2005, 19:00
sicher doch, du willst ja wissen wie sich die musik anhört die du magst und nicht dem händler seine
meinkino
Inventar
#14 erstellt: 04. Okt 2005, 19:48

rudirothaus schrieb:

Soll ich da zum Probehören eine CD mitnehmen?


deine eigenen cds kennst du. das ist ein vorteil.
rudirothaus
Inventar
#15 erstellt: 04. Okt 2005, 20:16
kann jemand was zu den komponenten sagen? hat jemand eine kombination aus den oben genannten receivern + LS?


[Beitrag von rudirothaus am 04. Okt 2005, 20:17 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage für ca. 12m² Zimmer
Öli00 am 14.03.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  30 Beiträge
Anlage für ~800 Euro
shmokkk am 13.11.2009  –  Letzte Antwort am 25.11.2009  –  17 Beiträge
Stereo Anlage 400-500 euro für 24m2 zimmer
flott32 am 02.02.2011  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  17 Beiträge
Erste Anlage für 3x4m großes Zimmer
Flyinglosi am 13.05.2007  –  Letzte Antwort am 15.05.2007  –  10 Beiträge
Neuanfang HiFi Anlage im Budget bis 3000 Euro /kompliziertes Zimmer
hopfenteetanker am 23.01.2012  –  Letzte Antwort am 14.04.2012  –  51 Beiträge
Anlage für 500 Euro, 16qm Zimmer
TheViperMan am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 27.12.2006  –  8 Beiträge
Wharfedale: Diamond 9.2 oder 9.3?
embee15 am 02.07.2005  –  Letzte Antwort am 03.07.2005  –  5 Beiträge
Anlage für Fernseher & Musik bis 300 Euro
FunnyFreshTS am 22.05.2015  –  Letzte Antwort am 24.05.2015  –  15 Beiträge
Anlage fürs Zimmer
Da_Baua am 03.04.2014  –  Letzte Antwort am 04.04.2014  –  9 Beiträge
Anlage für Zimmer
purdi71 am 30.11.2016  –  Letzte Antwort am 04.12.2016  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Onkyo
  • Harman-Kardon
  • KEF
  • Marantz
  • Clatronic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDennis273
  • Gesamtzahl an Themen1.345.940
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.043