Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Einsteiger 800€ Budget

+A -A
Autor
Beitrag
Whereami
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Nov 2014, 15:59
Hallo ich wollte mir meine erste "Anlage" zulegen.
Zu Verfügung stehen mir circa 800€ ich brauche Subwoofer,2 Standlautsprecher und einen Verstärker.
Das Zimmer ist relativ groß (weiss nicht genau wie),rechtekig und ich höre hauptsächlich sehr basslastig.

Nun meine Frage reichen da 800€? und wenn ja was würdet ihr mir empfehlen?

Danke im voraus


[Beitrag von Whereami am 09. Nov 2014, 16:01 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#2 erstellt: 09. Nov 2014, 16:08
Willkommen im Forum

Ob 800€ reichen, ist natürlich eine Frage des Anspruchs.
Aber machen lässt sich auf jeden Fall was.

Eine Skizze deines Raumes und eine Auflistung der Geräte, welche angeschlossen werden sollen, würde uns helfen.

Gruß
Jab
Whereami
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 09. Nov 2014, 16:14
Ich habe mich mal an Paint versucht und die Grundstruktur und die größten Möbel rein "gemalt".
Anschließen würde ich es an meinem Computer/Handy & x Multimediagerät.Tada


[Beitrag von Whereami am 09. Nov 2014, 16:14 bearbeitet]
Bratwurstmeister
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Nov 2014, 16:14
ist ziemlich knapp bemessen um das alles zusammen zu kaufen, daher würde ich dir raten erstmal nur zwei standlautsprecher + receiver zukaufen.
subwoofer dann später wenn er denn noch unbedingt sein soll.

zb. dieser avr: http://www.redcoon.de/B457660-Denon-AVR-X500-Schwarz_5-Kanal-AV-Receiver

und diese lautsprecher: http://www.redcoon.de/B190814-Heco-Celan-XT-701-Schwarz_Stand-Lautsprecher?xtmc=heco&xtcr=7

66€ über dem budget, sonst ventuell noch sparen oder nach was anderem umschauen
Whereami
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 09. Nov 2014, 16:15
Subwoofer ist mir das wichtigste und ich bin alles andere als audiophil =(
Whereami
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 09. Nov 2014, 16:16
Donsiox
Moderator
#7 erstellt: 09. Nov 2014, 16:18
Die Skizze ist noch etwas "maßlos"
wo wolltest du die Lautsprecher denn aufstellen?
Du hast ja weder Hörplatz noch sonst irgendwie Platz

Gute Standlautsprecher brauchen keinen Subwoofer; dass du für Bass einen Subwoofer brauchst, ist ein Irrglaube, der vermutlich durch "günstige" PC-Sets verbreitet wird.

Ich würde einen ganz anderen Weg gehen, aber warten wir erstmal auf deine Antworten

Gruß
jan

Zu deinen Links:
der Verstärker ist overpowered (zu teuer) und die Laustprecher sollen -auch in ihrem Preisbereich- zu den schlechtesten ihrer Zunft zählen


[Beitrag von Donsiox am 09. Nov 2014, 16:19 bearbeitet]
Whereami
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 09. Nov 2014, 16:20
Ich bin da relativ offen wollte sowieso ein wenig mein Zimmer umstellen
Wo sollte ich sie hinstellen für den besten Klang?


[Beitrag von Whereami am 09. Nov 2014, 16:20 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#9 erstellt: 09. Nov 2014, 16:20
Maße?
Whereami
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 09. Nov 2014, 16:22
Circa 6 Meter auf 3,5 schätze ich

Edit: eher 3


[Beitrag von Whereami am 09. Nov 2014, 16:24 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#11 erstellt: 09. Nov 2014, 16:30
OK.
Stellen solltest du die Lautsprecher so:
http://www.audiophysic.com/aufstellung/regeln.html

http://bilder.hifi-forum.de/max/235425/stereodreieck_36821.gif

Mein Tipp wäre:
Gebrauchter Stereo-Verstärker (ca. 70-80€)
Dali Zensor 1 / JBL Studio 220
Mivoc Hype 10 G2
Whereami
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 09. Nov 2014, 16:31
Ich hab eigentlich noch einen Verstärker von JBL allerdings 10-12 Jahre alt würde schon gerne die 800€ komplett ausgeben


[Beitrag von Whereami am 09. Nov 2014, 16:33 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#13 erstellt: 09. Nov 2014, 16:33
Mach mal ein paar Bilder (Vorder & Rückseite) oder nenn uns eine Bezeichnung.
Bin recht sicher, dass man den noch verwenden kann
Whereami
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 09. Nov 2014, 16:33
Ah nein von Yamaha hab gerade kein Handy parat und kein anschluss für den Subwoofer wie gesagt


[Beitrag von Whereami am 09. Nov 2014, 16:37 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 09. Nov 2014, 16:38
ein subwoofer über hochpegeleingänge kann man an jeden verstärker anschließen.
ob du den wirklich brauchst ist eine andere geschichte
Whereami
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 09. Nov 2014, 16:39
Ich mag das einfach wenns ordentlich " wums" macht und wie gesagt ich bin ein kompletter Anfänger sprich ich habe eigentlich keine Ahnung von Musik ... ist eher so Casual
Donsiox
Moderator
#17 erstellt: 09. Nov 2014, 16:40
Eine Kamera wäre auch möglich
Und du kannst auch einfach mal sagen, welche Regler, Eingänge, Ausgänge und Beschriftungen (gerade an der Rückseite) der Amp hat.

Wie Soulbasta schrieb, kann man auch mit einem normalen Verstärker einen Subwoofer ansteuern.
Whereami
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 09. Nov 2014, 16:42
Das Teil ist so alt ich kann nicht mal mehr die Schrift lesen ich werde später ein Foto von machen
Würde aber gerne einen neuen vorziehen da er einen kleinen "Wackelkontakt" hat


[Beitrag von Whereami am 09. Nov 2014, 16:44 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#19 erstellt: 09. Nov 2014, 16:43
Macht nix Mein Telefunken, made in West-Germany, verrichtet problemlos seinen Dienst.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 09. Nov 2014, 16:45

Whereami (Beitrag #16) schrieb:
Ich mag das einfach wenns ordentlich " wums" macht

boxen kann man auch als sport betreiben
Whereami
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 09. Nov 2014, 16:46
Würden wir davon ausgesehen ich wollte alles neu kaufen und es sollten standboxen sein wie in meinen Post von oben was würdet ihr mir empfehlen ?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 09. Nov 2014, 16:47
wenn du sie frei auch ständern aufstellen kannst, wäre das alles was du brauchst, falls dir der klang gefällt, wovon ist ausgehe.
ein verstärker wäre nicht nötig.
http://www.nubert.de/nupro-a-200/p1362/?category=202
Whereami
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 09. Nov 2014, 16:49
Trotz Gefahr das ich nerve sollte es schon Boxen,Subwoofer und Verstärker sein habe schon sowas ähnliches am Computer soll ja nicht nur für den Computer sein


[Beitrag von Whereami am 09. Nov 2014, 16:51 bearbeitet]
Bratwurstmeister
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 09. Nov 2014, 16:54
standlautsprecher: http://www.redcoon.de/B322066-Heco-Victa-701-Espresso_Stand-Lautsprecher?xtmc=victa&xtcr=4

subwoofer: http://www.redcoon.de/B269574-Heco-Victa-Sub-251-A-Espresso_Aktiv-Subwoofer?xtmc=victa&xtcr=6

und den avr wie ich oben schon geschrieben habe...wenns nur bumbum sein soll wie du haben willst ist das set bestimmt nicht schlecht
Whereami
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 09. Nov 2014, 16:57
Vielen Dank wenn ich fragen darf wodurch unterscheidet sich das von meinem "Set"
Und kann ich meinen obigen VS benutzen?
Muss ich auf irgendwas achten beim Kauf damit dir das Teil nicht wegbrennt ?


[Beitrag von Whereami am 09. Nov 2014, 16:59 bearbeitet]
Bratwurstmeister
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 09. Nov 2014, 17:01
wahrschenlich nur das äußere...bei dem budget und was du davon alles kaufen willst ist halt leider nicht viel besseres drinne...
mehr weiß ich nicht, bin jetzt raus
Whereami
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 09. Nov 2014, 17:02
Okay trotzdem vielen Dank

Als Azubi muss man leider etwas sparsam sein


[Beitrag von Whereami am 09. Nov 2014, 17:03 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#28 erstellt: 09. Nov 2014, 17:05
Mein Tipp wenns "wummsen" soll:
http://www.mivoc.de/...-s---2-0-mk-iii.html

Standlautsprecher mit Subwoofer kombinieren und das noch in deinem Raum hat einfach keinen Zweck.
Mein Tipp:
Größere Regallautsprecher oder kleinere Regallautsprecher + Sub.

Ein Subwoofer ist für Bass nicht unbedingt benötigt.
Doch durch deine Pc-Anlagen Prägung bist du wohl noch nicht so weit, dies zu verstehen.
Jene Vorurteile aufheben kann ein Besuch beim Media-Markt, wo du dir ein paar gute Lautsprecher ohne Subwoofer anhören kannst.

Das z.B. von mir oder Soulbasta vorgeschlagene klingt nach was
Das wäre der Unterschied zu deinen Komponenten.

Gruß
Jan
Bratwurstmeister
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 09. Nov 2014, 17:06
daher würde ich lieber erstmal nur zwei standlautsprecher und den avr raten, die können auch ohne subwoofer ordentlich bums haben..so ein subwoofer der ist meiner meinung nach auch für so ein kleines zimmer nicht geeignet...außer du willst dich unbeliebt bei deinen mitbewohnern und nachbarn machen
Whereami
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 09. Nov 2014, 17:09

Donsiox (Beitrag #28) schrieb:
Mein Tipp wenns "wummsen" soll:
http://www.mivoc.de/...-s---2-0-mk-iii.html

Standlautsprecher mit Subwoofer kombinieren und das noch in deinem Raum hat einfach keinen Zweck.
Mein Tipp:
Größere Regallautsprecher oder kleinere Regallautsprecher + Sub.

Ein Subwoofer ist für Bass nicht unbedingt benötigt.
Doch durch deine Pc-Anlagen Prägung bist du wohl noch nicht so weit, dies zu verstehen.
Jene Vorurteile aufheben kann ein Besuch beim Media-Markt, wo du dir ein paar gute Lautsprecher ohne Subwoofer anhören kannst.

Das z.B. von mir oder Soulbasta vorgeschlagene klingt nach was
Das wäre der Unterschied zu deinen Komponenten.

Gruß
Jan


Hm werde ich nochmal drüber schlafen =/
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 09. Nov 2014, 17:12

Whereami (Beitrag #23) schrieb:
Trotz Gefahr das ich nerve sollte es schon Boxen,Subwoofer und Verstärker sein habe schon sowas ähnliches am Computer soll ja nicht nur für den Computer sein


hast du dich damit beschäftigt? das ist auch nichts für computer.
wie kannst du den dein egewünschten standboxen aufstellen? wie viel platz zu wand?

heco victa reihe klingt nicht besonders, ist nicht zu empfehlen.


[Beitrag von Soulbasta am 09. Nov 2014, 17:13 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#32 erstellt: 09. Nov 2014, 17:13
Das Problem ist hier mal wieder, dass sich jeder und "viel" oder "ordentlich" Bass etwas anders vorstellt. Ich denke, dass hier nicht die Klangtreue einer hochwertigen Hifi Anlage gefragt ist, sondern als Vorbild eine von den rollenden Lautsprecherboxen im Straßenverkehr zu sehen ist, deren Bassgehämmer schon auf wenigstens 100m Entfernung zu hören ist. Also ein fetter 80 Hz Bass der so richtig ballert, kracht und Schläge in die Magengrube erteilt. Viel Volumen, viel Membranfläche und ordentlich Dampf dahinter

Aber das ganze darf mal wieder so gut wie nichts kosten..... forget it!!!
Whereami
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 09. Nov 2014, 17:17
Ich hatte extra angemerkt dass ich nichts von "Musik" verstehe und dass es eher Casual sein soll , nett anzusehen ordentlichen Bass für einen Privathaushalt .. ich führe keine Discothek mich intressiert es nicht ob die Höhen schwach sind oder whatever ich möchte nur eine "kleine" Anlage für meine bescheidene Erfahrung bzw Ansprüche sprich "Wums" , danke...


[Beitrag von Whereami am 09. Nov 2014, 17:18 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#34 erstellt: 09. Nov 2014, 17:18
Also für ~800€ kann man schon auch was ganz ordentliches holen.
Wenn mans richtig stellen kann.
Wenns um Größe und Membranfläche geht:
Ich verwende auf ~16qm meinen Jobst-Audio Jm-Sub115 als Tisch

Auf der audiophysik seite oder bei hifi-aktiv kannst du dich mal etwas einlesen, was Hifi angeht.

Nicht unterkriegen lassen
Wir finden schon was gescheites für dich.
Hier einige Links:
http://www.hifi-foru...m_id=33&thread=17947

Für dich dürfte "Klipsch" ganz gut passen
Für 450€ einen Klipsch Sw-115 und ein Paar Rb 61 dazu, dann passt das.


[Beitrag von Donsiox am 09. Nov 2014, 17:34 bearbeitet]
ForenSeil
Stammgast
#35 erstellt: 09. Nov 2014, 17:19
Würde Jamo S606 o 608 o 628 etc. nehmen
http://www.amazon.de...mo+standlautsprecher (Rezensionen Lesen!)
Von den Magnat Supreme und den Hecos würde ich bei dem Budget abraten - die haben zwar gute Preis-Leisung, aber HiFi kann man davon nicht erwarten. Die Jamos klingen deutlich(!) sauberer. Die Jamos haben übrigens auch eine hervorragende Preis-Leistung und können mit so manchen Stereo-Lautsprechern weit jenseits der 800€ mithalten.

Bei den Jamos braucht man auch eigentlich erstmal garkeinen Subwoofer - die gehen (sogar ziemlich linear) tiefer als die meisten günstigen Subwoofer. Jeder hat unten einen 20cm Tieftöner verbaut, was deutlich mehr bring als die meisten günstigen Subwoofer!

Also Sub würde ich bei solchen Lautsprechern nur einen sehr guten großmembranigen in der Preisklasse von 200-400€ oder aufwärts nehmen,
aber wie gesag, eigentlich braucht man mit den Jamos erstmal keinen.

Als Verstärker kann man eigentlich jeden Mittelklasse (180-300€) von den großen Herstellern (Yamaha, Denon, Onkyo, Sony...) nehmen - die tun sich nicht viel. Sub-Ausgang und Einmess-Funktion wären toll.
Ich würde mich auch auf dem Gebrauchtmark (Ebay, lokale Kleinanzeigen) umschauen.


[Beitrag von ForenSeil am 09. Nov 2014, 17:31 bearbeitet]
Whereami
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 09. Nov 2014, 17:21

ForenSeil (Beitrag #35) schrieb:
Würde Jamo S606 o 608 o 628 etc. nehmen
http://www.amazon.de...mo+standlautsprecher
Von den Magnat Supreme würde ich bei dem Budget abraten - die haben zwar gute Preis-Leisung, aber HiFi kann man davon nicht erwarten. Die Jamos oder die oben empfohlenden Heco's klingen deutlich(!) sauberer. Die Jamos haben übrigens auch eine hervorragende Preis-Leistung und können mit so manchen jenseits der 800€ mithalten.
Bei den Jamos braucht man auch eigentlich keinen Subwoofer- die gehen ziemlich linear tiefer als viele günstige Subwoofer.
Also Sub würde ich bei solchen Lautsprechern nur einen sehr guten in der Preisklasse von 200-400€ Aufwärts nehmen, z.B. Klipsch SW-110 (ca. 280€)
Als Verstärker kann man eigentlich jeden Mittelklasse (180-300€) von den großen Herstellern (Yamaha, Denon, Onkyo, Sony...) nehmen. Sub-Ausgang und Einmess-Funktion wären toll.
Ich würde mich auch auf dem gebrauchtmark (Ebay, lokale Kleinanzeigen) umschauen.


Vielen dank , werde mal nachschauen muss ich nicht irgendnwie auf die Watt anzahl achten?


[Beitrag von Whereami am 09. Nov 2014, 17:23 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 09. Nov 2014, 17:34
du solltest darauf achten wie du die lautsprcher aufstellen kannst, wenn solche kräftige boxen an der wand oder gar in der ecke stehen, dann warst das mit dem guten klang.
wie kannst du sie aufstellen?
ForenSeil
Stammgast
#38 erstellt: 09. Nov 2014, 17:34
Die Belastbarkeit der Jamos ist so groß, ich glaube kaum dass du die mit normalen Stereo-Verstärken in der Preisklasse kaputtkriegen kannst, vor allem nicht ohne vorher einen Hörschaden oder Ärger mit der Polizei zu bekommen.

Tendenziell sind reserven nach oben seitens des Stereo-Verstärkers eher vorteilhaft. Die Jamos haben eine echte Rosa-Rauschen Dauerbelastbarkeit von 130 Watt pro Lautsprecher, bei normaler Musik demensprechend sogar eher deutlich mehr (~200 Watt bei Elektromukke etc.) - also eine Menge Luft!


[Beitrag von ForenSeil am 09. Nov 2014, 17:46 bearbeitet]
Whereami
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 09. Nov 2014, 17:37

Soulbasta (Beitrag #37) schrieb:
du solltest darauf achten wie du die lautsprcher aufstellen kannst, wenn solche kräftige boxen an der wand oder gar in der ecke stehen, dann warst das mit dem guten klang.
wie kannst du sie aufstellen?


So ziemlich überall hin sprich ich würde die Möbel umstellen


[Beitrag von Whereami am 09. Nov 2014, 17:38 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 09. Nov 2014, 17:43
ok, dann bedenke beim testen, dass es den meisten lautprechern gut tut, wenn sie mind. 50 cm platz zu allen wänden haben.

mein vorschlag
http://www.csmusiksy...nd107_ausw/index.htm
plus
http://www.csmusiksy...0ae_silber/index.htm

ein subwoofer wird nicht nötig sein.
baerchen.aus.hl
Inventar
#41 erstellt: 09. Nov 2014, 17:55

ich möchte nur eine "kleine" Anlage für meine bescheidene Erfahrung bzw Ansprüche sprich "Wums" , danke...


Das hört sich doch ganz anders an. Mein Tipp wäre ein Selbstbau. Genau eine First Time (FT) 12. Die ist genau für kleinere Räume und "Wumms" gebaut. Sie macht einen Subwoofer in deinem kleinen Raum sehr wahrscheinlich überflüssig

http://www.acoustic-...sttime-12-p-210.html
http://www.lautsprec...2_8636,de,94783,1703

Die braucht allerdings einen kräftigen, laststabilen Amp z.B. so was http://www.ebay.de/i...&hash=item487267e9f5

Gegen die Einstiegsboxen von Magnat, Heco und Co setzt die sich locker durch.
ForenSeil
Stammgast
#42 erstellt: 09. Nov 2014, 18:12

Soulbasta (Beitrag #40) schrieb:
ok, dann bedenke beim testen, dass es den meisten lautprechern gut tut, wenn sie mind. 50 cm platz zu allen wänden haben.

mein vorschlag
http://www.csmusiksy...nd107_ausw/index.htm
plus
http://www.csmusiksy...0ae_silber/index.htm

ein subwoofer wird nicht nötig sein.

Gegen die Standlautsprecher hätte ich nichts einzuwänden, das sind dem Augenschein nach ordentliche Boxen, wobei die Jamos noch etwas massiver verarbeitet sind für meinen Geschmack ein besseres Tieftönerkonzept haben.
Der Denon Verstärker hat gute Preis-Leistung.
Als Alternative würde ich mir den Yamaha A-S201 (mehr Leistungsreserven, minimal sauberer Klang) oder die Mehrkanal AVR's der großen Hersteller anschauen (Denon X1000 etc.).
Einmessfunktionen und Sub-Ausgänge haben leider die wenigsten Stereo-Verstärker. Mehrkanalverstärker (5.1 etc.) kosten immer nur so ab 100€ mehr, aber ihnen fehlen im Gegenzug leider immer Rädchen um mal schnell bei Bedarf den Bass anzuheben/rauszudrehen.

Ich hatte Glück und habe mir vor ein paar Tagen für meine Anlage den hier für 160€ im Sofort-Kauf gefunden.
http://www.ebay.de/i...e=STRK%3AMEBIDX%3AIT
Mehr Leistungsreserven, Klirrfaktor von unter 0,05%, 7 aktive Kanäle, Einmessfunkion, Sub-Out und obendrauf auch noch günstiger Neupreis lag bei ca. 1000€ - war vor wenigen Jahren eines der Spitzenmodelle des Herstellers.
Wegen sowas immer mal auf dem Gebrauchtmarkt schauen!


[Beitrag von ForenSeil am 09. Nov 2014, 18:43 bearbeitet]
Chefkoch28
Stammgast
#43 erstellt: 09. Nov 2014, 18:49
@ForenSeil

der TE will viel bass und keine ls die ordentlich klingen, also ist er ja mit "HECO irgendwas" und "Magnat sowieso" bestens bedient. ich würde in seiner stelle zwei subwoofer der billigklasse für ordenlichen rumms dranhängen, hörschäden übertönen dann auch den krawall der nachbarn.

ForenSeil
Stammgast
#44 erstellt: 09. Nov 2014, 19:07

Chefkoch28 (Beitrag #43) schrieb:
@ForenSeil

der TE will viel bass und keine ls die ordentlich klingen, also ist er ja mit "HECO irgendwas" und "Magnat sowieso" bestens bedient. ich würde in seiner stelle zwei subwoofer der billigklasse für ordenlichen rumms dranhängen, hörschäden übertönen dann auch den krawall der nachbarn.

:prost

Leider haben Stereo-Verstärker nur fast nie Sub-Ausgänge

@TE - für maximale Power bei echt wirklich geilem Klang, der auch HiFi-Hochnasen noch gut gefällt - hol die die Jamo 606 und einen Mittelklasse Amp mit viel Leistungsreserven (eben z.B. den Yamaha) - Da hast du einen sehr guten Amp mit heftig guten Boxen, die so gut sind, dass sich noch deine Kinder daran erfreuen werden, wenn die so alt sind wie du jetzt - und FALLS du tatsächlich zusätzlich doch NOCH mehr Bass willst als du mit dieser Kombo schon bekommst (erstmal anhören), hol dir noch einen oder zwei aktive Subs mit großen Membranen, die du dann einfach per Y-Kabel direkt an die selbe Tonquelle anschließt, ohne Umweg über den Verstärker. Wenn du den Bass richtig in den Gedärmen fühlen willst, hol die Subs die große Membranen haben und nicht die billigsten - die machen den Bass nur laut, aber nicht so richtig ultra rabenschwarz beeindruckend tief.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 09. Nov 2014, 19:57

ForenSeil (Beitrag #44) schrieb:

Leider haben Stereo-Verstärker nur fast nie Sub-Ausgänge



brauchen sie auch nicht, es gibt genug subs mit hochpegel eingängen.


ForenSeil (Beitrag #44) schrieb:

FALLS du tatsächlich zusätzlich doch NOCH mehr Bass willst als du mit dieser Kombo schon bekommst (erstmal anhören), hol dir noch einen oder zwei aktive Subs mit großen Membranen, die du dann einfach per Y-Kabel direkt an die selbe Tonquelle anschließt, ohne Umweg über den Verstärker.


sorry, aber solche blöden vorschläge könnte man echt lassen.
hier kannst du dich ein bisschen über das anschließen von subs informieren.
http://www.hifi-foru...orum_id=42&thread=28


[Beitrag von Soulbasta am 09. Nov 2014, 19:58 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#46 erstellt: 09. Nov 2014, 20:37
ForenSeil, kann es sein, dass du "etwas" über die Jamo schwärmst?
Es gibt noch ein paar andere Möglichkeiten

Z.b.
http://www.amazon.de...chwarz/dp/B0040LRI96
+ http://www.hifi-forum.de/viewthread-171-11678.html
ForenSeil
Stammgast
#47 erstellt: 09. Nov 2014, 22:17
Oh sorry, Hochpegel eingänge hatte bisher keiner meiner bisher 4 Subs, deswegen kannte ich das noch nicht.

Donsiox (Beitrag #46) schrieb:
ForenSeil, kann es sein, dass du "etwas" über die Jamo schwärmst?
Es gibt noch ein paar andere Möglichkeiten

Z.b.
http://www.amazon.de...chwarz/dp/B0040LRI96
+ http://www.hifi-forum.de/viewthread-171-11678.html


Jo, ich schwärme von denen, weil ein Freund die sich für geholt und die nicht nennenswert schlechter sind als meine hochrenomierten 6000.-DM das Paar Elac Elegant 315, bzw. im unteren Tieftonbereich sogar besser. Sogar in der Verarbeitung sind die auf einem vergleichbaren Niveau. Ich habe schon viele Standlautsprecher gehört, aber keine haben für so wenig Geld so doll gerockt. Rezensionen und Tests im Netz sind auch alle vollends positiv - und alle loben den außergewöhnlich niedrigen Preis. Deswegen lobe ich die so!
Donsiox
Moderator
#48 erstellt: 09. Nov 2014, 22:22
Ich sag ja nix gegen Jamo
Es ließt sich nur sehr lustig
Auch ein tolles Preis/Leistungsverhältnis sollen XTZ und Dynavoice haben.

Gruß
Jan
Tywin
Inventar
#49 erstellt: 10. Nov 2014, 11:19
Hallo,

zwei kleine Klipsch + genug Subwoofer, werden dem Anspruch evt. gerecht?

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 10. Nov 2014, 11:20 bearbeitet]
ForenSeil
Stammgast
#50 erstellt: 10. Nov 2014, 20:07

Donsiox (Beitrag #48) schrieb:
Ich sag ja nix gegen Jamo
Es ließt sich nur sehr lustig
Auch ein tolles Preis/Leistungsverhältnis sollen XTZ und Dynavoice haben.

Gruß
Jan

Ohja, von den Dyanvoice DM-6 habe ich auch schon gehört, dass die für 260€ Klang wie die ähnlich große sonst nur im Bereich von 1-2k € machen.
Die sind bestimmt auch eine sehr gute Empfehlung,
XTZ sagt mir bis jetzt noch garnix ^^


[Beitrag von ForenSeil am 10. Nov 2014, 22:04 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#51 erstellt: 10. Nov 2014, 20:24

Ohja, von den Dyanvoice DM-6 habe ich auch schon gehört, dass die für 20% der Preises Klang wie die großen im Bereich von 1-2k € machen.


Mit "wie die großen" hat das aber nichts zu tun. Die klingen halt - wie auch die JBL Studio 230 - sehr gut für den Preis. Aber guter Klang, hat mit Bass und Tiefton nach meiner Meinung "ganz wenig" zu tun. Das ist für mich ein separates Thema, was auch mit Subwoofer abgehandelt werden kann.


ich höre hauptsächlich sehr basslastig.


In deinen Anforderungen finde ich aber gar keinen Gedanken zum Thema gutem Klang.

Deshalb zwei kleine Klipsch die man möglichst überall hin packen kann und ordentlich Krawall veranstalten können für den Hauptteil der Musik, der offensichtlich für Dich keine Rolle spielt und das was Dir wichtig ist, erledigt ein (oder zwei) Subwoofer.


[Beitrag von Tywin am 11. Nov 2014, 14:31 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage für ~800 Euro
shmokkk am 13.11.2009  –  Letzte Antwort am 25.11.2009  –  17 Beiträge
Erste Anlage für <800 ?
WakiMiko am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 07.02.2008  –  12 Beiträge
Standlautsprecher bis 800?
Tony-Montana am 12.06.2009  –  Letzte Antwort am 12.06.2009  –  17 Beiträge
Standlautsprecher von 500-800?
callmesagitt am 08.09.2010  –  Letzte Antwort am 08.09.2010  –  2 Beiträge
neue anlage! 800?
shoctopus am 05.08.2009  –  Letzte Antwort am 05.08.2009  –  8 Beiträge
Suche Subwoofer und Verstärker insg. bis 800?
samuz am 05.02.2013  –  Letzte Antwort am 06.02.2013  –  5 Beiträge
Standlautsprecher + AV-Receiver bis 800?
tesaroller am 31.07.2013  –  Letzte Antwort am 02.08.2013  –  8 Beiträge
Stereo Anlage bis 800 ?
-[Flo]- am 06.06.2004  –  Letzte Antwort am 11.06.2004  –  10 Beiträge
Erste Anlage - 700-800?
Pullmollistoll am 22.11.2015  –  Letzte Antwort am 22.11.2015  –  4 Beiträge
Warmer Sound für 800 ?
BronkoTheMan am 07.04.2013  –  Letzte Antwort am 25.04.2013  –  34 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Dali
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Nubert
  • Mivoc

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedwebmauler
  • Gesamtzahl an Themen1.344.998
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.102