Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage für ~800 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
shmokkk
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Nov 2009, 01:21
Hallo allerseits.
Wie aus dem Titel zu erlesen möchte ich mir eine neue Anlage (2 Standboxen, Verstärker + Radio und evtl. Plattenspieler aus dem unteren Preissegment) für um die 800 Euro zulegen.
Ich habe mich versucht schlau zu machen, wurde allerdings ziemlich schnell von der enormen Vielfalt des Angebots erschlagen. Einer Gebrauchtlösung bin ich absolut nicht abgeneigt!

Mein Zimmer ist ca 20-22qm groß und relativ quadratisch. Größere Möbel stehen nirgends im Wege. Musikalisch würde hauptsächlich mp3 vom Computer gehört werden. Eine Fernbedienung wäre schön, ist aber nicht notwendig.


Zu Beginn meiner Recherche kam ich auf den AudioBlog v100, der mir auf Anhieb ganz gut zu sein schien. Je mehr ich aber stöberte desto eher schien mir das Geld in Boxen besser angelegt. Ich habe dann gebrauchte Yamaha gefunden... A500, AX720 oder RX300,, wobei mir der A500 am ehesten in die Kategorie mittelgroß zu fallen schien?
Vor allem auch durch verschiedenste Äußerungen in diesem Forum schien mir Yamaha eine sehr breit akzeptierte und gute Marke zu sein. Da frage ich mich allerdings: Wieviel Geld sollte für den Verstärker denn rausgehen?
Ist der Unterschied zwischen einem neuen Audio Block (oder ähnlich teurem, guten Gerät) und einem RX300 (den ich evtl recht günstig bekommen könnte..Das heißt: Wieviel sollte man überhaupt noch dafür ausgeben?) sehr groß?

Boxentechnisch habe ich mir bisher vor allem die Nubert NuBox481 angeschaut. Wenn natürlich empfohlen wird, eher ind ie Boxen zu investieren, könnte ich mir auch noch die 581 oder Canton GLE 470 vorstellen.
Wie harmonieren die denn mit einem Yamaha-Verstärker?
Über Tuner und Platte habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht, da ich ziemlich in dieser riesigen Auswahl von Verstärkern festhänge.

Bin generell für alles offen und keineswegs auf Yamaha, Nubert oder Canton festgelegt! Habe mir nur son paar bescheidene Gedanken versucht zu machen und habe Fragen über Fragen...
Vielen Dank für eure Mithilfe!
timo

Edit: Ich höre vor allem minimal und sonst derlei elektronische, basslastige Musik, schaue aber auch gerne Filme jeglicher Herkunft.


[Beitrag von shmokkk am 13. Nov 2009, 01:28 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 13. Nov 2009, 06:21
Hallöle!

Wenn der PC die Primärquelle sein soll, dann stellt sich mir die Frage, ob als Quellmatieral die teilweise grauenhaften mp3s genutzt werden, oder ob du etwas wie .flac auf dem Rechner hast. Auch die Soundkarte wäre interessant zu wissen.
Detektordeibel
Inventar
#3 erstellt: 13. Nov 2009, 06:33

Wieviel Geld sollte für den Verstärker denn rausgehen?


Soviel wie nötig. Die Frage ist bei dir halt "Plattenspieler" Ja/Nein. Ein neuer Plattenspieler der wirklich brauchbar ist der reist ein ganz schönes Loch in die Kasse. Ansonsten eben Chinaböller 50€ die können Schallplatten abspielen aber eben auf Kosten der Klangqualität.

Die Nubox 481 sind schon nicht sooo billig, bei 2 Stück bleiben also noch ca 300€ für den Verstärker/Receiver.
Dafür lässt sich aber auch ein neuer organisieren.

Dann ist eher die Frage was für Musik da abgespielt wird. Wenn es Popsongs in 128kb sind würde ich mir das Geld für die Anlage gleich sparen.
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 13. Nov 2009, 07:27
Für den Verstärker und den Plattenspieler würde ich Gebrauchtkauf vorschlagen. Es gibt ältere und sehr gute Stereoamps um die 200.- die zumeist einen wesentlich besseren Phonoteil haben, als die Einsteigergeräte heute.
shmokkk
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 13. Nov 2009, 14:36
Stimmt natürlich nachdenklich, wenn man hört, dass "normal" komprimierte Lieder keinen guten Effekt auf einer ordentlichen Anlage erzielen können.
Ich bin gerade in meiner Heimat und kann nichts genaues sagen, weiß aber, dass gerade meine neueren Tracks variable Kompression nutzen und viele auch in 192kb verschlüsselt sind. Natürlich sind auch ältere 128er dabei.

Lohnt sich das denn so richtig gar nicht?

Falls doch: Wie wäre es denn bestellt um einen der genannten gebrauchten Yamahas? Oder anders herum: Gebraucht für ~200 Eu - welcher Verstärker wäre in diesem Segment gut, wenn er mit den Nuberts NuBox481 harmonieren sollte?

Danke schonmal für die schnellen Antworten!
Grüß euch,
timo
EnERgYzEr
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 13. Nov 2009, 14:59
Also gerade, wenn die Kompression schon einige Jahre her ist und nur 128kbit/s beträgt, ist da klanglich kaum noch etwas herauszuholen - Da ist das Medium einfach das schwächste Glied in der Kette. 192 in VBR sind heutzutage schon sehr akzeptabel und werden auch klanglich auf den Lautsprechern deiner Preiswahl schon viel Spaß machen. Neuere 128er sind dann auch mal zu verkraften
Detektordeibel
Inventar
#7 erstellt: 13. Nov 2009, 15:48
Oft ist es auch ne Frage wie das ganze gewandelt wird.

Als Mp3 über DVD Player, PC, Mp3-fähiger CD Player meine ich zumindest deutliche "Abstriche" zu hören. Es klingt meistens viel dumpfer.

Wenn man eine 192kb+ MP3 wieder als Audio CD brennt dann klingt das auf nem ordentlichen CD-Player schon wieder sehr brauchbar.
EnERgYzEr
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 13. Nov 2009, 16:13
Wäre mal interessant zu prüfen. Ich glaube aber, dass das Decoding bei MP3 keinen Unterschied mehr macht. Qualitativ entscheidend ist glaube ich das Encoding - Dieses kann beliebig aufwändig geschehen. Beim Decoding gibt es dann glaube ich nur noch pures Rechnen ohne Spielraum, welche die Qualität beeinflussen könnte. Wäre mal interessant, wenn da jemand genaueres weiß.

Kann natürlich sein, dass der MP3 Wandler gesoundet ist...
shmokkk
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Nov 2009, 00:13
So, nach längerer Abstinenz mal wieder der Ersteller zu Worte!

Ich habe nachgeschaut und festgestellt: Gut die Hälfte meiner Musik hat eine Bitrate von 192kb+
Der Anteil von 128ern beträgt über den Daumen gepeilte 20%

Nachdem mir das persönlich als ausreichende Grundlage erscheint, (etwas) höheres Hörvergnügen erlangen zu können vielleicht zurück zu meiner Ausgangsfrage!

Angenommen, ich wähle die NuBox481. Welchen Verstärker würdet ihr empfehlen? Für Musikgeschmack etc: Siehe oben.

Irgendwie sind wir bei der Suche nach Codecs abgedriftet ;(
Vielen Dank für alle Antworten!
Eminenz
Inventar
#10 erstellt: 17. Nov 2009, 07:29

shmokkk schrieb:

Angenommen, ich wähle die NuBox481. Welchen Verstärker würdet ihr empfehlen? Für Musikgeschmack etc: Siehe oben.


Rotel oder NAD.
shmokkk
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Nov 2009, 02:31
Hallo noch einmal!
Ich wollte euch nun meine Auswahl nicht vorenthalten, auch wenn sie noch nicht gekauft ist. Zudem die Frage, ob das überhaupt logisch zusammen geht.

Denn der NAD c320BEE kommt ohne Phono-Vorverstärker, so wie ich das jetzt verstanden habe. Dennoch ist es möglich einen Plattenspieler anzuschließen? Habe da auch aus der Manual nix so ganz konkretes rausgefunden.


Jedenfalls wäre meine Wahl jetzt
Nubert NuBox481
NAD C320BEE (gebraucht)
NAD Tuner (gebraucht)
Tuner kommt später dazu.

Wenn jemand fundierte Einwände dagegen hat:immer her!
Wenn jemand diese Dinger im Angebot haben sollte, oder Quelle weiß: immer her! ;-)
Auch Zustimmung ist gerne gehört, da Audio-newbie. =)
Grüß euch,
timo
Eminenz
Inventar
#12 erstellt: 19. Nov 2009, 06:22
Glückwunsch zum Kauf.

Du kannst zwar den Plattendreher auch so anschließen, aber das wird klanglich nichts. Versuche hier im Forum oder über Ebay nen Gebrauchten NAD PP2 zu ergattern.
shmokkk
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 25. Nov 2009, 21:59
Hab da nen NAD C320 BEE an der Angel. Ein Jahr Gewährleistung und sieht noch gut aus. Was würdet ihr dafür zahlen?

260€ scheint mir ein wenig zu viel zu sein, weniger mag er aber nicht machen =(

Danke für eure Antworten!

Edit sagt: Er soll halt auch schwarz sein xD und die Bucht hat seit ner Woche nix schwarzes (auch GB und US nicht) xD


[Beitrag von shmokkk am 25. Nov 2009, 22:00 bearbeitet]
n4pp3lbl00d
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 25. Nov 2009, 22:14

Eminenz schrieb:
Hallöle!

Wenn der PC die Primärquelle sein soll, dann stellt sich mir die Frage, ob als Quellmatieral die teilweise grauenhaften mp3s genutzt werden, oder ob du etwas wie .flac auf dem Rechner hast. Auch die Soundkarte wäre interessant zu wissen.


Habe mir jetzt die Canton Chrono 509 DC geholt und werde auch relativ viel Mp3 Material vom Computer abspielen.

Wollte fragen was .flac ist? Ist mir jetzt kein Begriff ehrlich gesagt.

Und meinst du es besteht ein großer Unterschied von neuen OnBoard Soundkarten zu einer guten Creative X-FI Soundkarte?

z.B.
Link:
http://www.snogard.d...tikelId=SOUSB-XFI-35

Macht das einen großen unterschied Klanglich aus?
Wenn ja wieso?


Danke für die Hilfe
n4pp3lbl00d
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 25. Nov 2009, 22:35
Habe gerade folgendes gefunden:

Zitat:

hingegen sprechen den professionellen PC-Nutzer an. Sie nutzen den Rechner meist multimedial für Musik, Filme und Spiele. Dabei kommt es auf eine solide Gesamtperformance an. Gute Soundkarten bieten eine ordentliche Qualität in allen Bereichen. Größere Einbußen muss der Käufer nicht hinnehmen. Alle modernen 5.1/7.1 Soundkarten unterstützen Dolby Digital/DTS, in hochwertigeren Modellen sogar THX. Wenn digitale Daten an einem Surround-Receiver übertragen werden spielt die Soundkarte keine entscheidende Rolle, solange sie Mehrkanal über digital ausgeben kann.

Quelle:

http://forum.effizienzgurus.de/f42/guide-soundkarten-t2466.html
shmokkk
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 25. Nov 2009, 22:42
Ey, mein Thread! ;-)

Zu deiner ersten Frage:
*.flac-Dateien sind Audio-Dateien im Grunde wie mp3. Der große Unterschied ist aber, dass du mit dem Format flac eine Codierung vornimmst, die quasi 1:1 zu dem ist, was du auf einer CD hörst. Bei mp3 hingegen wird nicht nur codiert, sondern auch komprimiert. Das heißt, dass dabei Frequenzen gefiltert werden, die für das menschliche Ohr nicht hörbar sein sollen. Das Problem entsteht aus der Art der Komprimierung. Vielleicht hast du schonmal von Bitraten gehört/gelesen oder sie gesehen. Da steht dann sowas wie 128kbps, oder 196kbps oder Ähnliches.
Je kleiner diese Zahl, desto höher die Komprimierung der Daten, also kann dann (gerade bei 128 oder gar 96) auch schon einiges verloren gehen, was durchaus hörbar wäre.

Ich habe für mich entschieden, dass eine Musiksammlung, bei der nur ein Fünftel aller Stücke 128kbps oder weniger haben trotzdem einen Anlagenkauf rechtfertigt.

Zu dem Unterschied bei Soundkarten würde ich auch gerne was hören. Natürlich gibts auch da High-End, aber generell finde ich, dass Soundkarten auf einem recht guten Niveau operieren?

Schließlich @Threadanschauer: Bitte nicht meine Frage von oben vergessen..Ist das zu teuer?
n4pp3lbl00d
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 25. Nov 2009, 22:44
ich verstehe darunter das wenn ich meine OnBoard Soundkarte mit einem Optical Kabel an meinen AV-Reciver stecke, die digitalen Signale übertragen werden und vom Reciver umgewandelt und verarbeitet werden.

Sollte da mit einer guten Sound Karte dann die Qualität noch besser werden oder lohnt sich das nicht?

Ich meine es müsste schon Hörbar besser werden damit sich die sagen wir mal 80-100€ lohnen.

bin gespannt auf eure Antworten. Danke
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage für ca 800 euro
Blubb00 am 03.03.2009  –  Letzte Antwort am 04.03.2009  –  3 Beiträge
Anlage für 700-800 Euro?
Talisyn am 15.02.2013  –  Letzte Antwort am 20.02.2013  –  25 Beiträge
Anlage für Studentenbude bis 800 Euro
eternal-red am 05.09.2013  –  Letzte Antwort am 16.09.2013  –  14 Beiträge
Kompaktlautsprecher 400-800 Euro
Gainfame am 06.01.2015  –  Letzte Antwort am 10.01.2015  –  9 Beiträge
Studentin sucht Stereo-Anlage ~ 800 Euro
Fibser am 06.03.2011  –  Letzte Antwort am 10.03.2011  –  40 Beiträge
Anlage bis 800 Euro, absoluter Anfänger.
sporty90 am 24.11.2015  –  Letzte Antwort am 24.11.2015  –  10 Beiträge
Stereo Anlage Kaufempfehlung bis 800 Euro
clepto am 13.12.2010  –  Letzte Antwort am 13.12.2010  –  2 Beiträge
Stereo Anlage für CD / DVD betrieb. budget 800-1000 Euro
mixi21 am 23.07.2009  –  Letzte Antwort am 26.07.2009  –  11 Beiträge
"raumklang"analage für ca 800-100 euro
*reeman* am 06.10.2011  –  Letzte Antwort am 06.10.2011  –  4 Beiträge
Stereoanlage für Musik / spiele bis 800 euro
bluecodefish am 28.12.2013  –  Letzte Antwort am 28.12.2013  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Nubert
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedWH_loser
  • Gesamtzahl an Themen1.345.529
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.433