Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage für 700-800 Euro?

+A -A
Autor
Beitrag
Talisyn
Neuling
#1 erstellt: 15. Feb 2013, 09:42
Hallo,

meine derzeitige Anlage
Denon PMA-860 mit JBL LX Lautsprechern
gibt nach rund 25 Jahren den Geist auf.

Nun möchte ich etwas Neues anschaffen, also Verstärker plus Standboxen (plus evtl. Subwoofer?), das qualitativ zumindest ähnlich oder besser ist, Gesamtpreis könnte sich im Bereich 700-800 Euro bewegen (wenn es günstiger geht, hätte ich freilich nichts dagegen).

Da ich mich lange nicht mit aktuellen Geräten befasst habe, bin ich etwas ratlos und würde gern mal hören, was ihr hier in diesem Segment empfehlen würdet. Und würdet ihr eine zusätzlichen Subwoofer empfehlen? Wir haben aus verschiedenen Gründen die Lautstärke oft recht niedrig eingestellt, und ich hätte also auch bei geringer Lautstärke gern eine gute Transparenz und einen hörbaren Bass. Aber laut soll es natürlich auch gut klingen und nicht scheppern und dröhnen.

Zimmergröße ist ca 25 qm, die Boxen können frei auf dem Fußboden stehen.

Da ich noch einen Plattenspieler betreibe, sollte ein Phono-Eingang vorhanden sein, mind. zwei weitere Eingänge werden benötigt, ein MP3-Dock nicht unbedingt.

Angesehen habe ich mir mal den Denon PMA-520 AE (war halt bislang mit Denon recht zufrieden) - ist das was? Boxen Denon SC-M39 ... oder, vielleicht besser, Wharfedale Diamond 10.1?

Und wegen der vielen Anfragen: Nein, gebraucht kommt nicht infrage.

Freue mich auf Vorschläge und Empfehlungen
Talisyn


[Beitrag von Talisyn am 15. Feb 2013, 10:04 bearbeitet]
scirocco790
Stammgast
#2 erstellt: 15. Feb 2013, 09:50
Für 800€ inkl. Verstärker würde ich mir den Sub erst mal sparen und lieber ein paar ordentliche Lautsprecher kaufen, die vielleicht im Bass etwas kräftiger spielen.
Z.B. die da: http://www.csmusiksy...f54f434fc0ad224d4100
Die Sache mit dem Subwoofer bei Stereo ist eh nicht sooo doll.
Flügelhornist
Stammgast
#3 erstellt: 15. Feb 2013, 10:16
Was geht denn genau an deiner Anlage kaputt?

Wenn es nur die Lautsprecher sind würde ich den Verstärker behalten und ggf die Kondensatoren erneuern.

Wenn der Verstärker kaputtgeht würde ich diesen vermutlich reparieren lassen.

Im Verstärkertausch gibt es IMHO kein Potential zur Verbesserung. Lieber das gerammte Geld in die Lautsprecher investieren.


[Beitrag von Flügelhornist am 15. Feb 2013, 10:16 bearbeitet]
Talisyn
Neuling
#4 erstellt: 15. Feb 2013, 10:36
Bei den Lautsprechern zerbröseln die Membranen.

Der Verstärker zeigt diverse Macken bei Schaltern, außerdem ist der Phono-Eingang defekt.

Lohnt sich eine Reparatur bei einem so alten Teil wirklich? Wer weiß, was da als nächstes kaputt geht ... Korrosion und Austrocknen lassen sich ja nicht vermeiden. Und für eine Reparatur bei einem lokalen Elektronik-Händler ist man ja auch schnell 100-200 Euro los.


[Beitrag von Talisyn am 15. Feb 2013, 10:38 bearbeitet]
scater
Stammgast
#5 erstellt: 15. Feb 2013, 11:59
Schau Dir mal das für 499€ an

http://www.deltatecc...LAC-FS-57-2-Set.html


[Beitrag von scater am 15. Feb 2013, 12:00 bearbeitet]
Flügelhornist
Stammgast
#6 erstellt: 15. Feb 2013, 14:57
Bei dem Verstärker musst du bedenken, dass du für einen anständigen neuen Verstärker mit Phonoeingang bzw Verstärker + Phono Pre mindestens 350€ hinlegen musst.

Zu einem Händler würde ich den Verstärker auch nicht unbedingt bringen. Je nachdem, wie begabt du bist, könntest du es mit Hilfe aus dem Forum alleine versuchen oder eventuell findest du hier auch jemanden, der dir das macht.

Bei den Drehreglern denke ich, dass eventuell es schon reicht diese zu reinigen. Beim Phonoeingang kann ich nichts sagen.

Aber poste doch einfach mal im Reperatur und Wartungsbereich des Forums.

Bei den Lautsprechern könntest du die Sicken tauschen (<100€, wenn du es selbst machst). wobei ich mich da eventuell auch für neue entscheiden würde, da dort mit 800€ könntest du dort eine qualitative Steigerung bekommen.
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 16. Feb 2013, 07:30
Hallo,

etwas über deinem Budget, aber imho eine Überlegung wert HK 3490 + S 608

Gruß Karl
Flügelhornist
Stammgast
#8 erstellt: 16. Feb 2013, 10:22
Warum empfehlen hier eigentlich alle Sets, die man nicht probehören kann?

@Der_Karls Set - Die Kosten für alle Einzelkomponenten sind identisch zum Setpreis. Die Jamo kann man sich auf jeden Fall anschauen.

@scaters Set - Eindeutig ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, aber man muss Elac mögen.

@scirocco790 Lautsprecher - Normaler onlinepreis, nicht unbedingt meine erste Wahl. Aber vll gefällt es.

Die Lautsprecher muss man unbedingt vorher probehören und mit anderen möglichen Kandidaten direkt vergleichen. Einfach mal beim nächstgelegenen Hifi-Händler vorbeischauen uns sich ein wenig was vorführen lassen. (eventuell ein paar Tage davor anrufen)
RocknRollCowboy
Inventar
#9 erstellt: 16. Feb 2013, 10:42
Um welche JBL LX Lautsprecher handelt es sich?

Ist es eine LX 800 lohnt sich eine Reparatur auf jeden Fall.

Schönen Gruß
Georg
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 16. Feb 2013, 10:51

Flügelhornist (Beitrag #8) schrieb:
Warum empfehlen hier eigentlich alle Sets, die man nicht probehören kann?

Ich verstehe die Empfehlung nicht so, das der TE das unbedingt dort kaufen soll, der link soll nur als Informationsquelle dienen.

Ob und wo man Probehören möchte und wo man letztendlich kauft, ist natürlich jedem freigestellt

Gruß Karl
Einfach_Supi
Stammgast
#11 erstellt: 16. Feb 2013, 10:52
Wenn du Denon magst, sollte es eher der DMA 720 AE sein. Und entsprechende Boxen im Budget sollten sich finden lassen. Unbedingt würde ich die NuBox 481 antesten, das Elac-Bundle ist sicherlich auch o.k. (ich höre auch Elac an Denon und bin zufrieden) oder wenn es auch eine Kompakte sein darf...beim Saturn hab ich schon in 3 Märkten als Austeller für unter 600,- das Paar die Magnat Quantum 803 gesehen...sehr feine LS!
V3841
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 16. Feb 2013, 13:16

Bei dem Verstärker musst du bedenken, dass du für einen anständigen neuen Verstärker mit Phonoeingang bzw Verstärker + Phono Pre mindestens 350€ hinlegen musst.


Da gibt es eine günstigere Alternative:

Sherwood RX-772 (269€)

http://electopia.de/...8854&source=googleps

LG


[Beitrag von V3841 am 18. Feb 2013, 19:18 bearbeitet]
Talisyn
Neuling
#13 erstellt: 18. Feb 2013, 13:27
>>> Um welche JBL LX Lautsprecher handelt es sich?
>>> Ist es eine LX 800 lohnt sich eine Reparatur auf jeden Fall.

Es sind JBL LX44.


[Beitrag von Talisyn am 18. Feb 2013, 13:28 bearbeitet]
Talisyn
Neuling
#14 erstellt: 18. Feb 2013, 13:32

scater (Beitrag #5) schrieb:
Schau Dir mal das für 499€ an

http://www.deltatecc...LAC-FS-57-2-Set.html


Das Set erscheint mir durchaus überlegenswert. Wie kann ich die Qualität der ELAC-FS-57-2 im Vergleich zu meinen bisherigen JBL LX44 einordnen?

Einziger Nachteil ist, dass die Elac-Boxen mit 91 cm doch arg hoch sind im Vergleich zu den bisherigen 59 cm ... ich befürchte, dass passt rein optisch nicht.

Talisyn
Talisyn
Neuling
#15 erstellt: 19. Feb 2013, 15:01
Meine Tendenz geht jetzt zum Denon PMA-720AE.

Lautsprechermäßig bin ich noch unsicher. Die meisten guten LS sind mir einfach zu hoch, die kann ich in unserem Wohnraum nicht aufstellen.

Ich habe a.a.O. viel positives über die Dali Zensor 5 gelesen. Mit einer Höhe von 85 cm könnte das vielleicht gehen. Passen die zum Denon?

Oder lieber Wharfedale Diamond 10.4?

Ich weiß, probehören ;-) ... Aber das bringt letztlich ja eh nur etwas an meiner Anlage in meinem Raum, und ich möchte nicht unnötig LS hin- und herschicken.

Kommentare zu diesen LS oder weitere Empfehlungen sind mir willkommen. Und ein großes Dankeschön schon einmal an alle, die bisher Tipps gegeben haben!

Talisyn
AudioTrip
Stammgast
#16 erstellt: 19. Feb 2013, 16:25
Die kef IQ 70 die es z.B bei `Hifi im Hinterhof`gibs

oder

Kef IQ 5 bei `Hifi-Hasselsteiner`

beides tolle Lautsprecher und dazu vieleicht einen Rotel RA 5 als Auslauf-Modell.
Germanspeaker96
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 19. Feb 2013, 16:32
Ich sag sag so... gebraucht bekommt man schon für den Preis was ordentliches. Wenn es auf den Preis ankommt bietet Canton wirklich die Beste Leistung! ... Ich verschreibe dir die Canton Gle 490 oder 490.2.oder 496. Canton Ergo Serie: Ergo RCA, RCL, RCS oder 1200, 100 usw. sollten auch gebraucht z.B auf eBay in Betracht gezogen werden!
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 19. Feb 2013, 16:34

Germanspeaker96 (Beitrag #17) schrieb:
Ich sag sag so... gebraucht bekommt man schon für den Preis was ordentliches. Wenn es auf den Preis ankommt bietet Canton wirklich die Beste Leistung! ... Ich verschreibe dir die Canton Gle 490 oder 490.2.oder 496. Canton Ergo Serie: Ergo RCA, RCL, RCS oder 1200, 100 usw. sollten auch gebraucht z.B auf eBay in Betracht gezogen werden!


sorry, selten so nen Mist gelesen.
Was sollen so Werbesprüche?
Fanta4ever
Inventar
#19 erstellt: 19. Feb 2013, 16:57

Talisyn (Beitrag #15) schrieb:

Ich habe a.a.O. viel positives über die Dali Zensor 5 gelesen.

Die sind imho auch sehr gut, hör sie dir mal an.

Germanspeaker96 schrieb:
Ich verschreibe dir die .....

Was geht denn jetzt ab, bist du der HiFi Doc

Gruß Karl
V3841
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 19. Feb 2013, 18:15
Bislang habe ich noch gar keinen LS von Canton gehört, der seinen Preis im Vergleich mit Mitwettbewerbern wert gewesen ist. Zumindest fällt mir gerade keiner ein.

Anhören könnte man sich mal die LS der Wharfedale Diamond Baureihe und die Heco Aleva (B-Ware/ebay)

LG
Germanspeaker96
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 19. Feb 2013, 20:48
Tut mir Leid, wenn ich euch mit der Äußerung vergärt habe, ich weiß, dass Canton nicht die besten Ls haben, aber es Wert Canton-Lautsprecher in Betracht zu ziehen in dieser Preisklasse! Die Verarbeitung ist auf einem guten Wert, natürlich muss man natürlich Abstriche in der Natürlichkeit und im Basstiefe machen, aber auch bei hören Pegeln, welche um 100 db auf einem Meter liegen, verzehren die Ls nicht unhörbar! Ich bin mit meinen Canton sehr zufrieden! Ich wollte jetzt keine Werbung machen... Versucht nur etwas vergleichbares NEU zu finden in der Preisklasse, wenn ihr das tut, sagt mir bitte bescheid. Ich interessiere mich nicht schon seid Ewigkeiten dafür und habe noch kein Duzend verschiedene Standlautsprecher probegehört!

Viele Grüße

Und nicht immer so agro werden!
V3841
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 19. Feb 2013, 21:38
Ich kenne das, für mich gabs auch eine lange Zeit keine besseren LS, als LS von Cabasse.

Da hilft nur viel hören. Alles und überall.



P.S.:


Bislang habe ich noch gar keinen LS von Canton gehört, der seinen Preis im Vergleich mit Mitwettbewerbern wert gewesen ist. Zumindest fällt mir gerade keiner ein.


Das war nicht Agro, sondern meine Feststellung aufgrund der von mir gesammelten Erfahrungen.

Das bedeutet aber nicht, dass mich die nächsten LS von Canton nicht aus den Latschen hauen können.


[Beitrag von V3841 am 19. Feb 2013, 21:41 bearbeitet]
Talisyn
Neuling
#23 erstellt: 20. Feb 2013, 14:37
Lautsprecher über Lautsprecher ...

ich hatte jetzt
Dali Zensor 5
Wharfedale Diamond 10.4
in die engere Wahl genommen.
In Testberichten fand ich als Empfehlung zum Denon PMA-720AE
KEF Q300
KEF R100
und hier im Forum wurden
KEF IQ70 (zu hoch!)
KEF IQ5 (? nur noch gebraucht?)
empfohlen.

Ich bin für jeden Vergleich zwischen diesen Boxen dankbar - wer also mehrere davon kennt, bitte vortreten.

Talisyn
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 20. Feb 2013, 14:40

Talisyn (Beitrag #23) schrieb:


Ich bin für jeden Vergleich zwischen diesen Boxen dankbar - wer also mehrere davon kennt, bitte vortreten.


das ist nicht zielführend. Alleine wichtig ist was deine Ohren gut finden. Unabhängig von Werb... äh, Tests in den Printmedien oder im Internet.
AudioTrip
Stammgast
#25 erstellt: 20. Feb 2013, 15:42
Die Kef iq 5 gibs bei HIFI-Hasselsteiner NEU, ist halt nur ein Auslaufmodell!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erste Anlage - 700-800?
Pullmollistoll am 22.11.2015  –  Letzte Antwort am 22.11.2015  –  4 Beiträge
Anlage für ~800 Euro
shmokkk am 13.11.2009  –  Letzte Antwort am 25.11.2009  –  17 Beiträge
Musikanlage für 700-800?
Flapp am 17.03.2013  –  Letzte Antwort am 20.03.2013  –  26 Beiträge
Anlage für ca 800 euro
Blubb00 am 03.03.2009  –  Letzte Antwort am 04.03.2009  –  3 Beiträge
anlage fuer 700 euro
hellsheadbangers am 13.04.2007  –  Letzte Antwort am 13.04.2007  –  2 Beiträge
Gebrauchtes Anlage für 700 Euro?
maudencn am 11.03.2012  –  Letzte Antwort am 13.03.2012  –  33 Beiträge
Stereo Anlage Kaufempfehlung bis 800 Euro
clepto am 13.12.2010  –  Letzte Antwort am 13.12.2010  –  2 Beiträge
Suche Regalboxen für Stereo für ca 700/800 Euro
cdac am 10.12.2006  –  Letzte Antwort am 24.12.2006  –  29 Beiträge
Anlage für Studentenbude bis 800 Euro
eternal-red am 05.09.2013  –  Letzte Antwort am 16.09.2013  –  14 Beiträge
Anlage für kleinen Raum bis 700 Euro
Gl0rfindel am 20.03.2010  –  Letzte Antwort am 20.03.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Canton
  • Sherwood
  • KEF
  • Elac
  • Denon
  • Jamo
  • Harman-Kardon
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.020