Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gebrauchtes Anlage für 700 Euro?

+A -A
Autor
Beitrag
maudencn
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Mrz 2012, 11:04
Hallo Leute ich habe etwas Geld zusammengekratzt und möchte dieses gerne in eine gebrauchte Anlage investieren!

Long story short:
Erst dachte ich an ein paar Hecto Victa 700 + Onkyo A-8630, doch jetzt möchte ich lieber etwas mehr investieren (gerne gebraucht) um gleich mit etwas besseren einzusteigen.

Die Anlage soll sowohl zum Musik hören taugen (Metal, Elektrisches, Klassik) als auch für Filme herhalten können, alles an Signalen soll über ein Clinch Kabel vom Rechner aus kommen. Weitere Voraussetzung ist das man einen Plattenspieler (der wird aber nicht gesucht) an der Verstärker anschließen kann. Der Raum in dem sie stehen wird ist etwa 18m^2 groß.

Ich bin relativ unerfahren in der Welt des Hifi, versuche zwar durchzuschauen, wäre aber SEHR dankbar über Ratschläge zu guten gebrauchten Boxen und Verstärkern in meiner Preisklasse!


[Beitrag von maudencn am 11. Mrz 2012, 11:05 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 11. Mrz 2012, 11:16
Könntest du ggf. Bilder vom Raum machen? Wichtig wäre, dass der Auftstellungsplatz für die Lautsprecher erkennbar sind.

Welche Soundkarte hast du verbaut? Was für Dateien werden abgespielt?
maudencn
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 11. Mrz 2012, 11:49
Hi, danke für die schnelle Antwort!

Muss mich korrigieren der Raum ist doch nur 15 m^2 groß, sorry

Ein Bild kann ich nachreichen ist im Moment nur nicht möglich.
Die Dateien sind MP3´s aus ITunes selten FLAC´s aus dem VLC. Filme von DVD und diverse Formate, alle über den VLC Player. Die Soundkarte steckt in einem IMac 27" late 2010, ich suche gerade nach einer genauen Bezeichnung

Hier ein ungefährer Grundriss, die Orangenen Rechtecke bezeichnen mögliche Aufstellungspunkte, gehört wird vor allem von der Couch und dem Stuhl
Grundriss


[Beitrag von maudencn am 11. Mrz 2012, 11:51 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 11. Mrz 2012, 12:10
HIER mal Allgemeines zur Aufstellung, bevor wir hier weiter machen.
Ingo_H.
Inventar
#5 erstellt: 11. Mrz 2012, 12:17
Wie hoch ist denn das Regal links und wo sitzt Du hauptsächlich zum Musikhören? Für Standlautsprecher sehe ich da absolut keinen vernünftigen Platz zum Aufstellen, wo man auch nur annähernd ein Stereodreieck hinbekommt. Zudem brauchen Standlautsprecher auch etwas Platz zur Wand und zu seitlichen "Hindernissen".
maudencn
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 11. Mrz 2012, 12:35
Hallo und danke für eure Antworten!

Ich bin mir bewusst das die Raumaufteilung alles andere als Optimal ist, aber leider fällt mir auf anhieb keine bessere Art ein das Wohnzimmer aufzuteilen, so sollen von dem Bett und der Couch aus der Bildschirm zum ansehen von Filmen genutzt werden können.

Bei dem Regal handelt es sich um ein 1,85m hohes Expedit (http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/00208646/#/60208648), die Decken sind 2,70 hoch

Gehört wird wie gesagt vor allem auf dem unteren als Couch bezeichneten Rechteck und dem Stuhl

Sehr ihr noch Möglichkeiten etwas an der Raumaufstellung zu verändern? Die Ablage könnte ich eventuell rausstellen, nur wird es immer noch relativ Eng werden für die LS
Ingo_H.
Inventar
#7 erstellt: 11. Mrz 2012, 12:54
Ich denke mal die beste Lösung wären noch Regallautsprecher die Du oben rechts und links vom Fenster aufhängen könntest. Die Dali Zensor 1 (besitze die selbst seit wenigen Monaten und bin immer noch total begeistert) haben eine Vorrichtung zum Aufhängen und wenn Du die etwa in Ohrhöhe anbringst hättest Du zumindest von der unteren Couch ein Stereodreick.


[Beitrag von Ingo_H. am 11. Mrz 2012, 14:19 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#8 erstellt: 11. Mrz 2012, 12:58
Oder die Q Acoustics 2020i. Habe die zwar noch nicht selbst gehört, sollen aber lt. WhatHifi genial klingen. Mit den optional erhältlichen und schwenkbaren Wandhalterungen sicherlich auch eine sehr gute Lösung.

http://www.whathifi.com/review/q-acoustics-2020i
maudencn
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 11. Mrz 2012, 14:12
Hm gibt es da auch etwas gebraucht in der Richtung? Regallautsprecher gibt es ja auch eine Menge etwas ältere von Markenherstellern, vor einer Woche konnte ich z.B. mal die AV 210 hören (http://www.system-audio.com/_en-GB/about%20SA/history/speakers%20from%202000%20to%202003/SA210/SA210)
Ingo_H.
Inventar
#10 erstellt: 11. Mrz 2012, 14:17
Gibt es sicherlich, nur welch da halt so wandnah oder direkt andie Wand montiert) gut klingen weiß ich nicht. Die beiden von mir geposteten tun es jedenfalls. Gibt da auch sicherlich ältere hochwertige von anderen Herstellern, nur leider muss ich da passen, da ich mich da nicht auskenne. Mit JBL Control 1 und so Zeugs brauchst aber gar nicht erst rumprobieren, denn solche für Wandmontage klingen nach gar nichts imo.!
maudencn
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 11. Mrz 2012, 14:27
Würde es sich lohnen einen separaten Thread im Akustik unterforum zu erstellen um evtl den Raum zu optimieren ? Ich muss leider mit dem mir gegebenen Platz und den Möbeln leben

Zur Not würde ich auch damit leben erst einmal eine hochwertige Anlage zu haben die ich später entsprechend aufstellen kann, und im Moment Abstriche in Sachen klarer Wiedergabe in Kauf zu nehmen (einigen biegts wahrscheinlich gerade die Zehennägel nach oben )
Ingo_H.
Inventar
#12 erstellt: 11. Mrz 2012, 14:51
Kannst ja mal probieren mit einem entsprechenden Thread (schick dann aber mal kurz den Link dazu hierher, denn es interessiert mich was da vorgeschlagen wird)). Aber glaub mir mit Standlautsprechern wird das definitiv nichts so wie dein Zimmer aussieht. Dann lieber die Dali mal bestellen und probehören in deinen eigenen 4 Wänden. Du glaubst gar nicht welch klaren und audiophilen Klang die Kleinen erzeugen ohne jedoch nervig zu sein in den Höhen. Auch der Bass ist wirklich für die Grösse unglaublich präsent und dazu noch knackig und präzise.
maudencn
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 11. Mrz 2012, 15:20
Ok vielen Dank schonmal, in dem neuen Thread sind auch ein paar 3D Bilder zu sehen
http://www.hifi-foru...um_id=72&thread=4181


[Beitrag von maudencn am 11. Mrz 2012, 18:53 bearbeitet]
laut-macht-spass
Inventar
#14 erstellt: 11. Mrz 2012, 18:26
Moin!

Wenn ich dich richtig verstanden habe kannst du auf den Tisch / die Ablage verzichten, wenn ja, raus damit und den Schreibtisch mittig vor die beiden Fenster, schon hast du links und rechts Platz für die LS, jetzt ist die Frage was für LS, ich würde entweder zwei Kompakt-LS + Sub oder zwei kleine Stand-LS + Sub nehmen, machen sich in kleinen Räumen meist besser als große Stand-LS.

Bei dieser Version hättest du den Stuhl und auch das Sofa (neben der Tür) in einem Stereo-Dreieck...


[Beitrag von laut-macht-spass am 11. Mrz 2012, 18:27 bearbeitet]
maudencn
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 11. Mrz 2012, 18:55
Na das klingt doch nach einer Lösung

Jetzt habe ich mich ja wie gesagt von den Heco Victa 700 gedanklich etwas entfernt, was wäre denn gebraucht in dieser Preis und Größen Klasse zu empfehlen?
Ingo_H.
Inventar
#16 erstellt: 11. Mrz 2012, 19:01
Stimmt, die Ideee ist nicht schlecht, alledings denke ich Du kannst auf den Subwoofer bei der Raumgrösse verzichten (zumindest bei Standlautsprechern aber ich denke sogar bei grösseren Regallautsprechern).

Mein Tip wäre zwar nicht gebraucht aber da zur Zeit unheimlich günstig die Heco Metas 500 für 169€/Stück bei Redcoon.

http://www.redcoon.d...z_Stand-Lautsprecher

http://www.stereopla...etas-500-330796.html
laut-macht-spass
Inventar
#17 erstellt: 11. Mrz 2012, 19:28
bei den LS würd ich mal etwas nach Auslaufmodellen oder Ausstellern suchen...

sowas ist schon sehr ordentlich...gerade fürs Geld...

http://www.hifi-schl...on-GLE-403-in-kirsch

http://www.idealo.de...-gle-403-canton.html

natürlich ist das abhängig von deinem Hörgewohnheiten, der eine möchte auch mal etwas Pegel fahren, einem Anderen ist die Feinzeichnung wichtiger, der eine mag eine neutralen bis kühlen, super aufgelösten Klang, der nächste mags lieber warm und rund...

die Canton sind sowas wie der Mittelweg...

dazu nen kleinen Subwoofer, z.B. sowas:

http://www.idealo.de...-85-2-sc-canton.html

das wären dann knappe 400 Euro für 2 LS + Sub incl. Versand, da bleibt dann noch Geld für nen guten Verstärker und das eine odere andere Kabel...

ein sehr guter Verstärker fürs Geld ist der DENON PMA-710Ae, gut verarbeitet, genug Leistung sehr ordentlicher Klang und hat Vorverstärkerausgänge, wo man den Sub anschließen kann... gibts als Aussteller öfter für rund 250 Euro incl. voller Garantie...

http://www.idealo.de...pma-710ae-denon.html

schau dir die Sachen mal an... es gibt natürlich tausende anderer Möglichkeiten, nur hier ist alles neu mit Garantie und vergleichbare Gebrauchte sind nicht wirklich viel günstiger...

falls du lieber mit Stand-LS was machen willst, diese sind günstig und man benötigt nicht unbeding nen Sub. dazu...

http://www.idealo.de...le-470-2-canton.html

ein Kumpel hat die Vorgänger an einem Denon PMA-700Ae (Vorgänger vom 710AE), zum Musikhören schaltet er die Klangregelung komplett aus und hört damit richtig gut und sauber bei mittlerer bis leicht erhöter Lautst. seine Lieblingssongs, zum Party machen oder Filmschauen, wird die Klangregelung wieder aktiviert und evtl. die Loudnesstaste gedrückt...
Ingo_H.
Inventar
#18 erstellt: 11. Mrz 2012, 19:53
Wenn Canton dann würde ich aber nur die 470.2 und nicht die 470 oder aber die 430.2 und nicht die 430 nehmen, denn die 470er (wie auch die 403er) klingen unangenehm spitz in den Höhen (zumindest für mich) aber das ist bekanntlich Geschmackssache.
laut-macht-spass
Inventar
#19 erstellt: 11. Mrz 2012, 20:03
das mit den scharfen oder spitzen Höhen wird gelegentl. so gesehen, hängt aber auch von den Verstärkern ab... mein Fast-Schwager hat sich ein 5.0-Set zusammen gekauft, vorn LE190, Center LE105, hinten die LE170, das waren ja im Grunde die Vorgänger der GLE-Serie, anfangs hatte er einen alten Yamaha AVR, da klang alles wirklich spitz, hat dann einen AVR-3805 von Denon dafür dran gehangen, seitdem ist alles gut...

wenn das mit dem "Entsorgen" der Ablage / des Tisches klappt, wären die 470.2 ja problemlos machbar...
und wenn´s denn sein soll kann man ja nen Sub dann immer noch nach rüsten, nur müßte der dann im Verhältnis deutlich größer als der As 85SC werden, damit er auffällt ,
allerdings gehen dann die Möbel auf Wanderschaft
Ingo_H.
Inventar
#20 erstellt: 11. Mrz 2012, 20:19
Naja, das mit den Vorlieben bei Lautsprechern ist halt wirklich Geschmackssache. Man müsste halt wirklich noch wissen wenn wir über Standlautsprecher reden wieviel Wandabstand nach hinten und zur Seite er einrichten kann und natürlich auch nach vorne zu Bett und anderem.
Detektordeibel
Inventar
#21 erstellt: 11. Mrz 2012, 21:13
Der Verstärker hat mit 2X80W an 4 Ohm genug Power für die 15m² und nen Phonoeingang.

Den kannste also ruhig behalten wenn er funktioniert wie er soll.

Bei dem Budget konzentriere dich auf hochwertige Lautsprecher. (Regallautsprecher wie die von Ingo empfohlenen Dali sollten dicke(!) reichen), ggf. Lautsprecherständer zur optimalen Aufstellung.

Die Victa 700 werden dir besonders bei Klassik nicht gefallen nehme ich an, das ist ne eher dumpfe Geschichte. - Vor "spitzen Höhen" muss man kaum ne Angst haben glaub ich.




Vom Computer zum Verstärker kannste auch was rausholen über ein besseres Interface. z.B. Tascam US-122 MK II
Ingo_H.
Inventar
#22 erstellt: 11. Mrz 2012, 21:17

Detektordeibel schrieb:
Der Verstärker hat mit 2X80W an 4 Ohm genug Power für die 15m² und nen Phonoeingang. Den kannste also ruhig behalten wenn er funktioniert wie er soll.


Hab den TE in der ersten Post so verstanden das er noch gar keinen Verstärker hat und LS und Verstärker benötigt!
Detektordeibel
Inventar
#23 erstellt: 11. Mrz 2012, 21:22
Ich glaub du hast recht. ^^

In dem Fall würd ich als Verstärker nen Onkyo A-5VL vorschlagen.

http://www.heimkino-...005865/?ReferrerID=7

Dazu dann die LS und ggf noch nen kleinen Aktivsub.
maudencn
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 12. Mrz 2012, 14:41
Danke für die rege Beteiligung

Ja der Verstärker sieht gut aus, auch wenn ich mit einem etwas größeren nicht Digitalen leben könnte, damit mehr Budget für die LS zu Verfügung steht.

Wenn ich den Schreibtisch umstelle könnte ich Stand LS mit 80cm abstand zur Wand und 40cm zu jeder Seite aufstellen, ich überlege gerade nur im Moment ob mit fast 150-200€ pro Lautsprecher (Bei zwei Stand LS und einem Verstärker für 100-300€) nicht noch etwas qualitativ besseres möglich ist (in Form von gebrauchten Stand LS)?
Klingt zwar evtl etwas blöd nur ich möchte das Geld in die Anlage investieren und auch etwas haben mit dem ich lange glücklich bin


[Beitrag von maudencn am 12. Mrz 2012, 14:43 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#25 erstellt: 12. Mrz 2012, 15:04
Standlautsprecher scheint mir das ganze doch deutlich zu eng, Techno und Utzutz mag man es vielleicht vom Klang erschlagen zu werden. Aber bezweifele das das bei Klassik überzeugt. Zumal du noch fast im Nahfeld hörst.
laut-macht-spass
Inventar
#26 erstellt: 12. Mrz 2012, 16:20
auch eine Alternative als Stand-LS, die sind nicht so bassbetont und können recht nah an Wänden stehen, hab die mal in einer Ausstellung gehört, da hatten die etwa 20-25cm Luft zur Rück und Seitenwand, nicht perfekt aber sehr gut, erstaulich räumliche Abbildung unter dieser Aufstellung...

http://www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=9379595339&

wenn der Preis (480€)wirklich fürs Paar ist, geht der in Ordnung...

eigentl. steht die so im Laden:

http://www.hifistudi...3517c4e4377ee3a88d29

Test:

http://www.testberic...xa_s_one_p86391.html

aber um etwas Probehören kommst du nicht herum...
maudencn
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 12. Mrz 2012, 18:47
Hm ich muss sagen die MB Quart sehen schon toll aus, nur bis auf die Anzeige die du verlinkt hast scheints die kaum noch wo zu geben... Ich schau mal etwas weiter ob ich noch etwas finde! vielen dank schonmal!
laut-macht-spass
Inventar
#28 erstellt: 12. Mrz 2012, 19:09
bei ebay steht ein Paar neue LS für 666 Euro


http://www.ebay.de/i...&hash=item3a7157a404
maudencn
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 12. Mrz 2012, 23:27
Ja die habe ich auch schon entdeckt, mal sehen was sich noch so findet

Sehe ich es richtig das der Onkyo A-5VL ausreichend Leistung bietet?
Der Onkyo A-5VL soll ja einen digitalen optischen Eingang haben, kann ich also über ein Toslink Kabel den Verstärker an den IMac anschließen? z.B. hiermit http://www.amazon.de...id=1331591111&sr=1-1

Was für Kabel könnt ihr mir für die Verbindung von Boxen und Verstärker empfehlen?

Danke an alle für eure Hilfe, durch euch bin ich der Entscheidung schon viel näher
Detektordeibel
Inventar
#30 erstellt: 12. Mrz 2012, 23:43

Der Onkyo A-5VL soll ja einen digitalen optischen Eingang haben, kann ich also über ein Toslink Kabel den Verstärker an den IMac anschließen?


Jup, wenn der IMac sowas hat. Wär dann optimale Verbindung dank internem D/A Wandler.

Lautsprecherkabel? Muss nix besonderes sein, ich empfehle z.B. Cordial CLS 225. - Tritt man sich nicht gleich durch, und da markiert verpolt man sich hier nicht aus versehen.

Was die Power vom Verstärker angeht kommt natürlich auf die Pegel und die Lautsprecher an die drankommen sollen.

Für die von Ingo empfohlenen Dali Zensor reichts z.B. dicke. - Da wärste im Budget und hast noch Neuware.
maudencn
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 12. Mrz 2012, 23:56
Hmm danke Detektordeibel!

Ich schiele gerade auf die MB Quart Alexxa S One (110 - 180 W), die beiden sollen 15m^2 auf Zimmerlautstärke manchmal etwas lauter beschallen

Den Verstärker habe ich hier etwas günstiger gefunden, ich hoffe die Seite ist seriös: http://www.csmusiksy...89ecd6d23dde7be74134

Wären dann etwa 800€, also etwas übers Budget hinaus aber noch akzeptabel


[Beitrag von maudencn am 12. Mrz 2012, 23:57 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#32 erstellt: 13. Mrz 2012, 00:11
Der Onkyo hat doch nur 2x80Watt an 4 Ohm und somit bringen dir auch 180Watt Lautsprecher nichts (Lautsprecher bringen keine Leistung sondern sind bloß bis zu der angegebenen belastbar). Das ist jetzt nichts gegen die Lautsprecher nur kannst Du da alle gängigen Lautsprecher nehmen und je höher der Wirkungsgrad der Lautsprecher (nicht die Wattzahl) desto lauter können die am gleichen Verstärker. Aber die 2X80Watt wirst Du eh nicht annähernd ausreizen müssen um sehr sehr laut hin deinen 15m2 hören zu können.

PS: CSM ist ein seriöser Händler bei dem hier schon viele Leute bestellt haben!


[Beitrag von Ingo_H. am 13. Mrz 2012, 00:12 bearbeitet]
laut-macht-spass
Inventar
#33 erstellt: 13. Mrz 2012, 13:29
evtl. wäre dieser Receiver eine Alternative, kostet Liste 500 Euro, im Handel so ab 400 Euro, als Vorführer / Rückläufer schonmal ab 300 Euro...

Hat reichlich Leistung und ist überragend Ausgestattet, klanglich vergleichbar mit dem anderen Onkyo...

http://www.ue2000.com/Onkyo_TX_8050_schwarz_B-WARE.html

kenne den Laden selber nicht, aber hier gibt es Meinungen dazu:

http://www.idealo.de/preisvergleich/Shop/20708.html#Meinung

TEST:

http://www.areadvd.de/hardware/2011/onkyo_tx8050.shtml
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
anlage fuer 700 euro
hellsheadbangers am 13.04.2007  –  Letzte Antwort am 13.04.2007  –  2 Beiträge
Anlage für 700-800 Euro?
Talisyn am 15.02.2013  –  Letzte Antwort am 20.02.2013  –  25 Beiträge
Anlage für kleinen Raum bis 700 Euro
Gl0rfindel am 20.03.2010  –  Letzte Antwort am 20.03.2010  –  2 Beiträge
Stereoanlage bis 700 Euro
verres am 29.11.2005  –  Letzte Antwort am 29.11.2005  –  3 Beiträge
Kaufberatung für Anlage 700-1000
magik19853 am 26.05.2011  –  Letzte Antwort am 28.05.2011  –  22 Beiträge
Stereo Anlage "kompakt" bis 700 Euro
fn² am 17.11.2012  –  Letzte Antwort am 19.11.2012  –  9 Beiträge
Musikanlage für ca 700- 750 Euro
LukeAirwalker am 21.09.2011  –  Letzte Antwort am 28.09.2011  –  39 Beiträge
Neue Regal-Lautsprecher für ca. 700 Euro
Magnathusiast am 27.10.2008  –  Letzte Antwort am 28.10.2008  –  9 Beiträge
CD-Player bis 700 Euro
sudden am 08.04.2006  –  Letzte Antwort am 28.04.2006  –  57 Beiträge
Anlage für 600-700
aRistoteles am 19.12.2002  –  Letzte Antwort am 20.12.2002  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Heco
  • Canton
  • Q Acoustics
  • Denon
  • LG
  • MB Quart
  • Onkyo
  • Focal

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedDuka7672
  • Gesamtzahl an Themen1.344.789
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.654.834