Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage für Studentenbude bis 800 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
eternal-red
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Sep 2013, 23:02
Hallo liebe Community,

ist ne Zeit her, dass ich letztes Mal hier war, brauche jetzt aber nochmal Hilfe.

Und zwar werde ich Ende September von zu Hause ausziehen und studieren gehen, sodass ich nun auf der Suche nach ner neuen Musikanlage bin - genau genommen brauche ich in erster Linie nen Verstärker, CD Spieler (evtl auch einen Netzwerkplayer, da bin ich noch unschlüssig) und natürlich Lautsprecher. Ein Plattenspieler wäre auch fein, aber die Anschaffung hat noch länger Zeit.

800-900 Euro ist absolutes Maximalbudget. Da ich gelesen habe, dass Lautsprecher idR das schwächste Glied der HiFi Kette sind, dachte ich etwa 2/3 des Budgets in diese zu investieren.

Verstärker:
Darf gerne gebraucht sein (sofern sich ein Exemplar des jeweiligen Modells in gutem Zustand finden lässt). Am liebsten ein Klassiker, da ich die generell viel schicker finde als das ganze Plastik was heutzutage den Markt beherrscht und ich meinen Pioneer SA 9800, den ich seit 3 Jahren besitze, über alles liebe. Dachte vielleicht an einen SA 9100 oder so. Würde mich über Meinungen und weitere Empfehlungen freuen. Preis bis 200-250 Euro, lieber weniger.

CD Player:
Da bin ich recht unvoreingenommen, sollte aber nachher klanglich und optisch zum Verstärker passen. Klanglich scheint es ja sowieso keine allzu großen Unterschiese mehr geben. Am liebsten gebraucht, 100-150 Euro. Wer Empfehlungen für gute Netzwerkplayer hat, bitte mitteilen! Den CDN-500 von Yamaha fände ich übrigens richtig geil. Sprengt aber das Budget. Vielleicht in ein paar Jahren.

[b]Lautsprecher:[/b]
Die Königsdisziplin. Ich versuche meine Bedürfnisse und persönlichen Gegebenheiten mal am Fragebogen zu veranschaulichen:

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?---500-600 Euro

-Wie groß ist der Raum?---10-15m² schätzungsweise

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)---unmöglich, da Wohnung noch nicht bezugsfertig

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?---Kompakte ohne Sub

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?---egal, solange noch Kompaktlautsprecher.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)---nope

-Welcher Verstärker wird verwendet?---da hoffe ich ja auch noch auf Empfehlungen

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?---höre hauptsächlich Rock und Metal. Sehr viel Progressive Rock (Genesis, Rush, King Crimson, Pink Floyd), auch viel Classic Rock (Jethro Tull, Led Zep Dire Straits etc.). An Metal Sachen wie Maiden und Judas Priest, viel Power Metal, grundsätzlich aber jede Form. Bin auch anderen Musikrichtungen aufgeschlossen und höre hin und wieder Indi Rock, Alt Rock, aber auch schonmal Elektro, Jazz, Popmusik.

-Wie laut soll es werden?--- was weiß denn ich ich will sicher kein ganzes Fußballstadion beschallen und auch nicht das ganze Wohnhaus. Aber lauter als (gepflegte) Zimmerlautstärke sicher hin und wieder.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?---egal. Muss nicht tiefer als 16-20 Hz sein. /edit: Ok, hab mich da scheinbar etwas vertan... Ändern wir die Aussage mal auf "egal".. bzw. es muss passen. etwa 60-70 Hz vlt.

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?---nein.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?---noch keine.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)---nein.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)---bevorzuge Internetkauf.

So hoffe das ist erst mal genug an Info. Die Lautsprecher sollten bestenfalls neu sein, da ich in Erwägung ziehe, sie mir nach Hause liefern zu lassen, um probezuhören.

Das wars dann erst mal. Über Tipps und Empfehlungen würde ich mich sehr freuen.

Beste Grüße,

eternal-red


[Beitrag von eternal-red am 04. Sep 2013, 23:32 bearbeitet]
Zalerion
Inventar
#2 erstellt: 04. Sep 2013, 23:17
Studentenbude:


Und zwar werde ich Ende September von zu Hause ausziehen und studieren gehen, sodass ich nun auf der Suche nach ner neuen Musikanlage bin - genau genommen brauche ich in erster Linie nen Verstärker, CD Spieler (evtl auch einen Netzwerkplayer, da bin ich noch unschlüssig) und natürlich Lautsprecher. Ein Plattenspieler wäre auch fein, aber die Anschaffung hat noch länger Zeit.


Warum nicht vom Laptop? Notfalls mit einer entsprechenden Soundkarte wirst du keinen Nachteil (bis auf Laptop muss für Musik laufen) und massig Vorteile haben.


Da ich gelesen habe, dass Lautsprecher idR das schwächste Glied der HiFi Kette sind, dachte ich etwa 2/3 des Budgets in diese zu investieren.

Das ist richtig.



Verstärker:
Darf gerne gebraucht sein (sofern sich ein Exemplar des jeweiligen Modells in gutem Zustand finden lässt). Am liebsten ein Klassiker, da ich die generell viel schicker finde als das ganze Plastik was heutzutage den Markt beherrscht und ich meinen Pioneer SA 9800, den ich seit 3 Jahren besitze, über alles liebe. Dachte vielleicht an einen SA 9100 oder so. Würde mich über Meinungen und weitere Empfehlungen freuen. Preis bis 200-250 Euro, lieber weniger.

Wenn du schon einen hast, warum nicht weiterbenutzen?
Oder komplett neues Setup?



CD Player:
Da bin ich recht unvoreingenommen, sollte aber nachher klanglich und optisch zum Verstärker passen. Klanglich scheint es ja sowieso keine allzu großen Unterschiese mehr geben. Am liebsten gebraucht, 100-150 Euro. Wer Empfehlungen für gute Netzwerkplayer hat, bitte mitteilen! Den CDN-500 von Yamaha fände ich übrigens richtig geil. Sprengt aber das Budget. Vielleicht in ein paar Jahren.


Richtig, theoretisch gibt es keine Unterschiede mehr, praktisch in der Preisklasse zumindest nicht. Ansonsten siehe oben (Laptop).
Alternativ DVD/Bluray Player. Sind auch nicht schlechter und falls extra TV Kombi eh vorhanden.



[b]Lautsprecher:[/b]

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?---500-600 Euro

Dafür wird es schon was geben.



-Wie groß ist der Raum?---10-15m² schätzungsweise

Über Nahfeld nachdenken. (Aktivmonitore, dann fällt auch der Verstärker weg)


---Kompakte ohne Sub

Was sonst.
Allerdings kann ich für eine Studentenbude im Prinzip auch 2.1 empfehlen. Sub verschwindet unterm Tisch, Boxen obendrauf können kleiner werden, mehr Platz zum arbeiten. Kann natürlich unter Umständen teurer werden, was der Nachteil ist.


-Welcher Verstärker wird verwendet?---da hoffe ich ja auch noch auf Empfehlungen
Siehe oben



-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?---höre hauptsächlich Rock und Metal. Sehr viel Progressive Rock (Genesis, Rush, King Crimson, Pink Floyd), auch viel Classic Rock (Jethro Tull, Led Zep Dire Straits etc.). An Metal Sachen wie Maiden und Judas Priest, viel Power Metal, grundsätzlich aber jede Form. Bin auch anderen Musikrichtungen aufgeschlossen und höre hin und wieder Indi Rock, Alt Rock, aber auch schonmal Elektro, Jazz, Popmusik.


Es können sicherlich Empfehlungen kommen, aber du musst für dich selber entscheiden, ob dir die Lautsprecher gefallen.



-Wie laut soll es werden?--- was weiß denn ich ich will sicher kein ganzes Fußballstadion beschallen und auch nicht das ganze Wohnhaus. Aber lauter als (gepflegte) Zimmerlautstärke sicher hin und wieder.

Auf 15m² sicherlich kaum ein Problem.




-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?---egal. Muss nicht tiefer als 16-20 Hz sein.


Gib mir einen Studentischen-Kompaktlautsprecher für 600€ der das linear hinbekommt. Ich lass dir einen Orden anfertigen.
20Hz ist selbst für ausgewachsene Subwoofer schon richtig gut. Realistisch sind hier 50Hz, mit etwas Glück vielleicht auch 40Hz (und das reicht in aller Regel auch bei weitem).


- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?---noch keine.

Probehören gehen



Also, meine flinke Empfehlung beim drüberlesen:

Nachdenken, ob Rechner/Laptop eine Alternative für den Player ist.
Aktiv-Monitore. (Gut bei Thomann und im Musicstore probezuhören).

Oder eben dann Kompaktlautsprecher. Modellübersicht muss dir jemand anderes geben. Aber fahr doch einfach mal in den nächsten Saturn, die haben häufig gar nicht schlecht ausgestattete Hörstudios mit Mittelklasse Reagalboxen. CD Mitnehmen und mal durchhören.


[Beitrag von Zalerion am 04. Sep 2013, 23:19 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 05. Sep 2013, 06:18
eternal-red
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 08. Sep 2013, 14:33
Danke euch beiden.

Über die Kleinanzeigen habe ich inzwischen zu nem fairen Preis Verstärker und CD Spieler erworben:

Denon PMA 860 und DCD 735

An meine Pioneer HPM 100 angeschlossen - astreiner Klang. Harmonieren auch optisch sehr gut. Also genau das, was ich gesucht hatte.

Nun brauche ich aber immer noch Lautsprecher (bis 500-600 Euro) und würde mich daher über weitere Empfehlungen freuen.
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 08. Sep 2013, 16:05
Hallo,

imho sehr zu empfehlen Elac BS 205

Würde ich mir glatt selbst kaufen, wenn ich auf der Suche wäre

Gruß Karl
eternal-red
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 08. Sep 2013, 19:33
Elac ist in der Tat ein Hersteller mit dem ich im Moment am liebäugeln bin. Bremen ist mir nur leider zu weit weg... Werde da vlt mal in den nächsten Wochen die Angebote beobachten.

Was kann man denn zu deren aktuellen Geräten sagen? Zum Beispiel zu den Elac 53.2?

Die nuBox 381 finde ich auch interessant. Und zum Probehören würde sich das Rückgaberecht von 4 Wochen stark anbieten.
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 08. Sep 2013, 19:40
Das gesetzliche Rückgaberecht (in Deutschland) im Versandhandel beträgt zwei Wochen. Innerhalb von ein paar Tagen hat man sich zumeist eine Meinung bilden können. Man kann also sehr gut auch alle anderen Lautsprecher in Ruhe ausprobieren und vergleichen.
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 09. Sep 2013, 06:27
Die von mir verlinkte Elac spielt imho in einer völlig anderen Liga wie die nuBox 381, bei einem ehemaligen Neupreis von über € 1000.- ist das auch, zumindest für mich, kein Wunder.

Tja, das mit dem Probehören kann bei Gebrauchtware schwierig werden

Gruß Karl
eternal-red
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 16. Sep 2013, 04:22
Kurze Frage:

Mein Verstärker hat ne Leistung von 8 Ohm: 2x 80 Watt (Lautsprecherpaar 1) und 4 Ohm: 2x 135 Watt (0,7 % Klirr) (Lautsprecherpaar 2)

Kann ich daran die Elac 205 mit folgenden Daten problemlos anschließen?

Belastbarkeit (Nenn-/Musikb.): 80 / 120 Watt
Impedanz: 4 Ohm
dr.dimitri
Stammgast
#10 erstellt: 16. Sep 2013, 05:55
Das geht problemlos.
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 16. Sep 2013, 06:34

dr.dimitri (Beitrag #10) schrieb:
Das geht problemlos.

So ist es

Gruß Karl
eternal-red
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 16. Sep 2013, 07:26
Danke. Hab im Internet nämlich gelesen, dass der Verstärker nicht mehr Ohm haben sollte, als die Lautsprecher?
Aber dazu scheint es auch wieder dutzende Meinungen zu geben. Sehr verwirrend.
Fanta4ever
Inventar
#13 erstellt: 16. Sep 2013, 07:35
So lange du nicht 4 LS gleichzeitig an deinem Amp betreiben möchtest ist alles ok

Im Internet liest man viel, bei meinem Yamaha kann ich das einstellen, der steht auf 8 Ohm, die M2 haben Nennimpedanz (Audio) 4 Ohm, na und

Mit Gewalt bekommt man natürlich alles kaputt, normale Menschen hören aber wenn sich etwas unsauber anhört.

Gruß Karl
eternal-red
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 16. Sep 2013, 07:47
Ok alles klar.

Sind nämlich gerade in der Bucht drin, was ist denn von dem Preis von 340 Euro zu halten?

edit: Und weg sind sie. War ich wohl zu spät...


[Beitrag von eternal-red am 16. Sep 2013, 14:38 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage bis 800 Euro, absoluter Anfänger.
sporty90 am 24.11.2015  –  Letzte Antwort am 24.11.2015  –  10 Beiträge
Stereo Anlage Kaufempfehlung bis 800 Euro
clepto am 13.12.2010  –  Letzte Antwort am 13.12.2010  –  2 Beiträge
Anlage für ~800 Euro
shmokkk am 13.11.2009  –  Letzte Antwort am 25.11.2009  –  17 Beiträge
Stereoanlage für Musik / spiele bis 800 euro
bluecodefish am 28.12.2013  –  Letzte Antwort am 28.12.2013  –  6 Beiträge
Anlage bis 800 Euro -- Teufel??
Tardif am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  2 Beiträge
5.0 / 2.0 für Wohnzimmer (bis 800 Euro)
mathiasbx am 14.11.2012  –  Letzte Antwort am 15.11.2012  –  10 Beiträge
Anlage für ca 800 euro
Blubb00 am 03.03.2009  –  Letzte Antwort am 04.03.2009  –  3 Beiträge
Anlage für 700-800 Euro?
Talisyn am 15.02.2013  –  Letzte Antwort am 20.02.2013  –  25 Beiträge
Stereo für Studentenbude um 200 Euro
TheSaint2k4 am 05.11.2014  –  Letzte Antwort am 06.11.2014  –  21 Beiträge
Hifi-Anlage bis 800?
Rocreex am 19.03.2013  –  Letzte Antwort am 25.03.2013  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Pioneer
  • Elac
  • Nubert
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedeircmansson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.454