Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Studentenbude / Partytauglich 800 € Budget.

+A -A
Autor
Beitrag
realseal
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 21. Mrz 2012, 01:28
Hallo,

bin auf der Suche nach einem Hifi-System.

Anforderung:

- lautes Musik hören mit gutem Klang in einem 20 m² Zimmer
- sehr lautes Musik hören bei WG-Partys, 40 m²

Habe mich im Prinzip schon für Boxen entschieden.. und zwar die nuBox 381 von Nubert:

http://www.nubert.de/index.php?action=product&id=2

ist meiner Meinung nach das mit Abstand beste was man für 200 € bekommt. Würde zwei Stück davon kaufen. Jetzt die Frage nach dem Verstärker.


Bisher habe ich an den Harman Kardon 980 Vollverstärker gedacht. Die technischen Daten:

http://www.amazon.de...&colid=19YHXORKR1ID8

- Ausgangsleistung (FTC)1 2 x 80 Watt an 8 Ohm / 2 x 100 Watt an 4 Ohm
- Hochstromfähig (HCC/Endstufen) ±80 Ampere
- Ultraweiter Frequenzgang bei 1 Watt (+0 dB/-3 dB) 10Hz – 170kHz
- Diskret aufgebaute Ausgangsstufen Ja
- Rauschabstand (IHF-A; -3 dB) 109 dB
- Toneingänge 6
- Hinterbandkontrolle (Tape Monitor) Ja
- Phono-Eingang Ja
- Vorverstärker-Ausgänge Ja
- IR-Ein-/Ausgänge Ja


Meine Frage ist jetzt, ob dieser Verstärker für diese zwei Boxen geeignet ist, oder ob dieser zu "schwach" oder unnötig "stark" ist. Was genau haben die 2 x 80 Watt zu bedeuten? Würden sich damit (später evtl.) auch größere Boxen (800-1000 € pro stück) betreiben lassen? Oder müsste man dafür einen Leistungsfähigeren Verstärker benutzen? Was bedeuten 80 Watt an 8 Ohm bzw. 100 Watt an 4 Ohm. Bin auch dankbar für einen Link auf auf eine Seite auf der das für einen Laien verständlich erklärt wird.

Was bedeutet hochstromfähig? (±80 Ampere)

Was ist mit diesem Receiver:

Harman Kardon AVR 142 5.1 AV-Receiver

http://www.amazon.de...id=1332289594&sr=1-7

Würde die Ausgangsleistung für diese Boxen ausreichen? Bei dem hätte ich ja den Vorteil später auf 5.1 umzusteigen. Was wäre der Nachteil?


Vielen Dank schonmal für die Antworten.

Viele Grüße

S. Y.


[Beitrag von realseal am 21. Mrz 2012, 01:29 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#2 erstellt: 21. Mrz 2012, 09:00
[quote="realseal"]Hallo,

bin auf der Suche nach einem Hifi-System.

Anforderung:

- lautes Musik hören mit gutem Klang in einem 20 m² Zimmer
- sehr lautes Musik hören bei WG-Partys, 40 m²

Habe mich im Prinzip schon für Boxen entschieden.. und zwar die nuBox 381 von Nubert:

[url]http://www.nubert.de/index.php?action=product&id=2[/url]

ist meiner Meinung nach das mit Abstand beste was man für 200 € bekommt. Würde zwei Stück davon kaufen. Jetzt die Frage nach dem Verstärker.
quote]
_______________________________________________________________________________________

-Wie kommst Du denn darauf dass die nuBox 381 das beste sein soll was man für 200€/Stück bekommt? Ich würde Dir bei 20m2 mal raten dich mit den Heco Metas 500 zu beschäftigen (falls auch Standlautsprecher gingen), die es als Auslaufmodell gerade für schlappe 169€/Stück bei Redcoon gibt. Es gibt auch noch zahlreiche andere Hersteller und Lautsprecher in dem Preisbereich. Für mich wäre Nubert auch aufgrund seiner aufdringlichen Werbestrategie ziemlich das letzte was ich mir kaufen würde. Zudem sind die Lautsprecher imo ziemlich überteuert im Vergleich zu anderen Herstellern (zumindest im Einsteigersegment und der unteren Mittelklasse mit der ich mich befasse, da ich mir teurere eh nicht leisten könnte)

-Für WG-Partys mit sehr hoher Lautstärke sind solche Hifi-Anlagen wenig bis gar nicht geeignet (vielleicht mal in der PA-Abteilung anfragen was es da bei deinem Budget gibt was auch für "normales" Hören geeignet ist

-Einen AV-Reciever würde ich ebenfalls nur bedingt empfehlen, da besonders die günstigen bei Musik nicht wirklich gut klingen sollen (sollen deshalb weil ich mich mit AV-Receivern nicht auskenne, aber die grosse Mehrheit hier wird dir in deiner angepeilten Preisklasse zu einem Stereoverstärker/Receiver raten).


[Beitrag von Ingo_H. am 21. Mrz 2012, 09:03 bearbeitet]
realseal
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 21. Mrz 2012, 14:22
Hallo,

erstmal danke für die schnelle Antwort!

Ich komme darauf, weil unzählige Testergebnisse zu dem Fazit kommen das diese Boxen ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis haben in dieser Größe/Klasse.

Deine Alternative die du genannt hast sind Standboxen, die bei mir aufgrund meiner Zimmergröße nicht infrage kommen. Des weiteren sind ja (laut den Testergebnissen), die nuBox 381 Boxen auch mit größeren Standboxen vom Klang/Lautstärke/Bass etc. vergleichbar.

Testergebnis von Steroplay.de: (haben, glaube ich, recht hohe Ansprüche!)

http://www.stereopla...ubox-381-317849.html

Also ich denke damit mache ich nichts falsch..

Werbung habe ich von denen noch nie gesehen. Kann dazu also nichts sagen, aber selbst wenn, das hat ja nichts mit der Qualität der Lautsprecher zu tun.

Habe gerade mit einem sehr netten Mitarbeiter von Nubert telefoniert und dieser hat mir auch zu dem Harman Kardon 980 geraten. Das gute ist, dass bei dem von der Leistung noch viel Luft nach oben ist, d. h. ich später auch noch deutlich größere Standboxen anschließen kann. Ich denke ich bestelle den 980 und keinen AV-Receiver.

Zu den Partys, habe mir überlegt dafür folgendes zu besorgen:

http://www.amazon.de...&colid=19YHXORKR1ID8

ist sehr günstig und für Partys, bei denen es hauptsächlich auf Bass und Lautstärke ankommt genau das richtige für unsere Studenten-WG, da das Ding auch sehr robust ist.

Über weitere Ratschläge, gerade was man bei Partys machen kann, würde ich mich freuen.

Viele Grüße

S. Y.


[Beitrag von realseal am 21. Mrz 2012, 15:08 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#4 erstellt: 21. Mrz 2012, 14:50
Wenn Standlautsprecher wie die Heco Metas 500 zu groß sind, kann ich dir von denen ebenfalls die Regallautsprecher Metas 300 empfehlen, die es ebenfalls bei Redcoon als Auslaufmodell für nur 99€/Stück gibt. Wenn Du so viel Wert auf Testergebnisse legst hier die Tests von Stereoplay und Audio!

http://www.stereopla...-300-329266,925.html

http://www.audio.de/testbericht/heco-metas-300-333928,192.html


[Beitrag von Ingo_H. am 21. Mrz 2012, 14:56 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#5 erstellt: 21. Mrz 2012, 15:00
Ganz vergessen was zu den Soundforce zu sagen: Die machen zwar viel Krach aber klingen wie Blechbüchsen, was dir hier jeder der die schonmal gehört hat und Krach von Klang unterscheiden kann bestätigen wird. Bass suchst Du da übrigends ebenfalls vergeblich auch wenn die Brüllkisten danach aussehen.
realseal
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 21. Mrz 2012, 15:00
Zitat von Audio.de:

"In der Anbindung der beiden Töner zueinander blieb dagegen die Nubert klarer Sieger: Bei schwierigen Aufnahmen wie Berlioz’ „Te Deum" (AUDIO Super-Hörkurs 5) blieben Stimmbereich und Konsonanten der zahlreichen Sänger bei der Heco nicht immer homogen zusammen."

Wieso "nur" 99 € ausgeben, wenn mein Budget auch "bessere" Boxen zulässt?

Auch im anderen Test steht folgendes:

"Schwächen:

- Könnte einen Tick mehr Präzision vertragen"


Die Dinger sind für 99 € bestimmt super, aber die NuBox 381 doch noch ein Stück besser denke ich! :-)

Viele Grüße

S. Y.


[Beitrag von realseal am 21. Mrz 2012, 15:06 bearbeitet]
realseal
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 21. Mrz 2012, 15:05
Okay, habe auf Amazon überwiegend recht gutes gelesen, gerade wegen dem Bass.

Natürlich ist der Klang alles andere als gut, das kann man bei dem Preis auch nicht erwarten!

Was wäre denn eine Alternative in der Preisklasse? Mehr will ich auch nicht ausgeben.. dafür das, wenn überhaupt, nur alle paar Wochen ne Party damit gefeiert wird.


[Beitrag von realseal am 21. Mrz 2012, 15:07 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#8 erstellt: 21. Mrz 2012, 15:07
Also wenn Du die Tests richtig liest solltest Du auch darauf achten welche Nubert da getestet wurden, denn der Test bezog sich auf Lautsprecher der 500€-Klasse und die Heco Metas 300 wurden mit den Nuwave 35 verglichen die teurer waren 560€) als die Nubert 381. Bei Heco müssten zum Vergleich dazu die Heco Celan heangezogen werden!


[Beitrag von Ingo_H. am 21. Mrz 2012, 15:16 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#9 erstellt: 21. Mrz 2012, 15:09
http://www.audio.de/testbericht/heco-metas-300-333928,900.html

Das sind die Lautsprecher die miteinander verglichen wurden! Ganz nach unten scollen!

Und selbst die im teureren Nuwave 35 die für 560€/Paar verkauft wurden haben nur einen Punkt mehr bekommen (nämlich 70 im Vergleich zu den 69 der Heco Metas 300).


[Beitrag von Ingo_H. am 21. Mrz 2012, 15:15 bearbeitet]
realseal
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 21. Mrz 2012, 15:18
Das ist richtig..

aber nachdem ich jetzt nochmal alle Test durchgelesen habe komme ich immer noch zu dem Fazit, dass die NuBox besser ist.

Zitat:

"Mit dem Wechsel der Musikrichtung änderte sich die Hierarchie: Bei elektronisch produzierter Musik, von Pop über Techno bis Heavy Metal war die Nubert einfach nicht zu schlagen. Das lag zum einen selbstverständlich an Tiefgang und Präzision ihres Basses, der beim Kicken von „Knocked Up" (Kings of Leon, Sony BMG) in die Magengrube fuhr, wie man das bisher nur von voluminösen Standboxen kennt. Doch auch obenherum gab sie sich klar und kompetent, schüttelte Dynamikattacken und Stimmen locker und druckvoll, allenfalls leicht überbrillant aus den Chassis."

Habe jetzt sowieso schon zwei Stück bestellt. Aber für einen Hinweis zu den Partys würde ich mich noch freuen.

Wieso sind solche Hifi Anlagen nicht für Partys geeignet? Zu wenig Lautstärke/Bass? Oder weil die Boxen zu empfindlich sind?
Damit es klar ist, es sollen nur ab und zu Partys mit 50-80 Leuten gefeiert werden. Der Klang ist nebensächlich, es soll nur Laut sein und ordentlich Bass geben!
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 21. Mrz 2012, 15:57
Also das mit den Nubert gebe ich jetzt endgültig auf, wenn Du nicht einsehen willst das die Metas 300 mit der Nuwave 35 verglichen wurde. Würde allerdings auf Tests eh nicht so viel geben, denn die ganzen Magazine leben von den Anzeigen der Hersteller die sie auch testen. Tu dir aber doch den Gefallen und bestell dir ein Paar Metas 300 dazu und vergleiche mit eigenen Ohren , denn gerade darauf baut ja Nuberts Strategie, dass die Kunden wegen dem 4 Wochen Rückgaberecht was bestellen (2 Wochen hat man überall und das reicht vollkommen), die Nubert gut finden und die Lautsprecher dann behalten ohne je was anderes gehört und verglichen zu haben. Wenn die Bässe bei den Nubert 381 so gewaltig sein sollen, warum in aller Welt bieten die dann dafüt noch ein teures ATM-Modul dazu an um den Bass zu verstärken!?

Nochmal zu den Magnat: Die haben so gut wie gar keinen Bass, denn ich hatte die mal nur so zum Spaß im MM angehört. Da kam fast gar nichts raus aus den Kisten. Ist mir ein Rätsel wie die Leute die so toll finden könne oder aber die hatten vorher alle nur mit Handy oder Kofferradios gehört!

Aber jetzt zum eigentlichen Thema: Zum ersten sind "normale" Lautsprecher halt sehr empfindlich aber es geht eigentlich primär darum, dass Du den Verstärker (sofern er nicht gerade allzu kräftig ist) leicht bei hoher Lautstärke zum Clipping bringen kannst wenn Du den zu weit aufdrehst, was zur Folge hat, dass dir die Hochtöner deiner Lautsprecher abrauchen. Gib mal hier in der Suchfunktion "Clipping" ein. 50-80 Leute drücken bei einem 40m2 Raum die Lautstärke nämlich ganz schön.

Allerdings frage ich mich wie in einem 40m2-Partyraum überhaupt 80 Leute, Anlage + Lautsprecher, Getränke, etc. reingehen sollen, denn selbst im leeren Raum bliebe da pro Person nur 0,5m2 oder lädst Du zu deinen Partys nur magersüchtige Models ein?


[Beitrag von Ingo_H. am 21. Mrz 2012, 19:13 bearbeitet]
nolie
Stammgast
#12 erstellt: 21. Mrz 2012, 17:22
wie sieht es mit den Boxen von Klipsch aus ? Laut koennen sie und Bass koennen sie auch recht gut...
frozzenlord123
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 21. Mrz 2012, 19:29
Moin,

also ich habe bei mir daheim 2 Nuboxen 381 und einen AW-441 rumstehen und das ganze auch auf 40qm. Ich kann dir sagen, dass meine Ohren die Segel streichen, wo die Nuboxen noch munter weiterspielen. Die Nubert klingen relativ neutral und spielen detailliert, jedoch musst du Boxen probehören, denn bei Nubert sowie allen anderen Herstellern gilt: Der PERSÖNLICHE Geschmack entscheidet. Ich bin auf jedenfall kein Nubert Verfechter, jedoch mag ich den sehr schnellen und präzisen Bass den die Boxen erzeugen. Bei 40qm würde ich aber auf jedenfall nen Subwoofer dazu nehmen. Aber Belasten kannste die Nuboxen enorm, die sind erst relativ spät am Ende, vor allem mit Subwoofer.
Trotzdem würde ich mich auch mal Richtung Klipsch und Heco umschauen. Habe auch Heco Boxen noch daheim, jedoch Heco Victa 700, die gehen auf jedenfall auch sehr gut, natürlich nur in Bezug auf ihre Preisklasse, aber Pegeln können die

Gruß,
frozzenlord123
170V3R
Stammgast
#14 erstellt: 21. Mrz 2012, 19:49
Ich würde für Partyzwecke auch Klipsch in den Raum werfen.

Vielleicht ein paar rb81 oder wenn mehr platz ist rf62/82/63

Klipsch hat den Vorteil, das sie mit hohem Wirkungsgrad und gutem Bassfundament glänzen. Wenn du also kein Klassik auf einer Party hören willst, dann solltest du vielleicht da mal einen Blick drauf werfen.
Blaupunkt01
Stammgast
#15 erstellt: 21. Mrz 2012, 20:03
In der Biete Ecke werden gerade ein Paar Klipsch RF-82 angeboten für 600€.
Die sind geradezu ideal für laut. Und dann nen gebrauchetn Vollverstärker ala Pioneer A-656 dazu. Damit lässt sich schon einiges machen!
dmayr
Stammgast
#16 erstellt: 21. Mrz 2012, 20:13
Hallo lieber TE,

habe selbst die Nubert 381,

ein 20 qm Zimmer kannst damit locker laut beschallen, wie es mit 40 qm aussieht weiß ich nicht. Denke aber dass sie für eine Studentenbude genug Pegel haben.

Wie ich das jetzt verstanden habe, soll ja nicht primär für party genutzt werden, sondern ab und an mal. Deshalb glaube ich war es eine gute Entscheidung. IMO ein Allrounder LS, mit dem man nicht viel falsch machen kann.

Berichte dann mal wie sie dir gefallen. Aber achtung, sie brauchen grob geschätzte 50 stunden Einspiel-Zeit, bis sie los losgelöst klingen. Am Anfang klangen sie als würde der Schall an der Membran kleben bleiben.

Ach ja, falls du nicht zwei linke Hände hast kannst du dich mal im DIY Bereich umsehen, da bekommst mehr fürs Geld, vorrausgesetzt du hast eine werkstatt mit ein paar maschinen, oder du kennst einen Tischler, der dir behilflich ist.
Schau dich hier mal um: LINK

Lg.


[Beitrag von dmayr am 21. Mrz 2012, 20:18 bearbeitet]
realseal
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 22. Mrz 2012, 01:41
Hallo,

erstmal Danke für die vielen Antworten!

Zu den 40 qm: Es ist eine Küche, ca. 16 qm und ein langer Flur an dem insgesamt 6 Zimmer sind.
Ein Zimmer liegt direkt gegenüber der Küche.

Werde aber eher nicht die Nubert Boxen für die Partys verwenden, sind mir einfach zu schade dafür!

Hab jetzt doch nach langem überlegen den den Yamaha R-S 700 Stereo Receiver dazu bestellt:

http://www.amazon.de...id=1332376651&sr=8-2

Mit der Partybox überlege ich mir das nochmal, die Klipsch RB-81 kommen wegen dem Preis nicht in Frage!
Sollte schon wenn möglich unter 50 € bleiben.

Werde dann nächste Woche von der Anlage mit den Nubert Boxen berichten. :-)
nolie
Stammgast
#18 erstellt: 22. Mrz 2012, 07:02
warum nicht die klipsch r 82 mit nem gebrauchten verstaerker ??? wenn du die voll aufdrehst wirst du kaum noch in der wohnung stehen koennen ohne ein Gehoersturz zu erlangen...
yahoohu
Inventar
#19 erstellt: 22. Mrz 2012, 09:16
Moin,

Leute, was macht ihr euch hier einen Kopf?

Der TE hat eigentlich nicht gefragt was wir meinen, sondern wollte nur eine Bestätigung, das seine Auswahl ganz toll ist.

Also: Fein gemacht!
Alle müßten nur noch nach Testberichten kaufen, da freut sich die Industrie. Diese Testberichte sind ja nachweislich absolut objektiv und nicht im geringsten "gesponsort"

Für den Partybereich sind die Soundforce spitze, na klar, diese Teile werden ja auch von führenden 10-15 jährigen Möchtegern-DJ´s heiss empfohlen.

Es stellt sich mal wieder heraus, das wir hier alle keine Ahnung haben.
Probehören? Quatsch! Eventuell auf gutes Gebrauchtes reflektieren und damit insgesamt ein deutlich besseres Klangerlebnis erzielen als mit neuen Sachen? Wer macht das schon?

Lass mich Arzt, ich bin durch.....

Gruß Yahoohu
KMK_1a
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 22. Mrz 2012, 21:25
gut zusammengefasst. Dem kann ich nichts hinzufügen
realseal
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 22. Mrz 2012, 22:49
Es ging auch von Anfang an um den passenden Verstärker/Receiver und nicht um die Lautsprecher. Weiß nicht wieso sich die meiste jetzt an den Boxen aufhängen. Mal ehrlich, egal für was man sich entscheidet, es wird immer Leute geben die sagen das etwas anderes besser ist. Immerhin haben einige bestätigt das die Dinger top sind!
Wenn mich dann die Meinung anderer nicht überzeugt muss man nicht gleich den beleidigten spielen..

Die Aussage mit den "gesponserten Testergebnissen" halte ich übrigens für ziemlichen Unsinn!
MaLoe2401
Stammgast
#22 erstellt: 22. Mrz 2012, 22:52
Versuch mal Tests zu finden, in denen Lautsprecher schlecht getestet werden...du wirst feststellen, dass diese ziemlich rar sind, komisch oder?
realseal
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 22. Mrz 2012, 23:18
Also sind alle Fachzeitschriften gekauft und sagen alle Boxen seien gleich gut.

Deswegen stehen auch nirgends Sätze wie "Lautsprecher XY war bei dem Test XY besser als die und die Lautsprecher und der hat die und die Schwächen und Stärken" und deswegen haben auch alle Boxen immer gleiche Punktzahlen bei den Tests. Gut erkannt, es sind eben alle gleich schlecht und die Forenmitglieder wissen natürlich von dieser Verschwörung!

Es gibt auch nicht sowas wie technischen Fortschritt, effizientere und günstigere Fertigungsmethoden, wodurch Lautsprecher in der unteren Preisklasse besser werden. Es sind eben nur die Heco XY die besten und alle anderen haben keine Ahnung und wollen Bestätigung.

Dem habe ich nichts mehr hinzuzufügen..
hacmac82
Stammgast
#24 erstellt: 22. Mrz 2012, 23:25
... wenn die fachzeitschriften dich qualifizieren ohne probehören einzukaufen, warum fragst du dann überhaupt nach??
realseal
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 22. Mrz 2012, 23:36
Um mir andere Meinungen anzuhören oder ich vielleicht (nachvollziehbare) Hinweise bekomme, welches System mit diesem Preis "besser" ist. Dazu sind Foren schließlich da.
Ingo_H.
Inventar
#26 erstellt: 22. Mrz 2012, 23:46
Also ich selbst besitze übrigends keine Lautsprecher von Heco, nur um das mal klarzustellen. Hab Standlautsprecher von Mordaunt und Regallautsprecher von Dali!
Ingo_H.
Inventar
#27 erstellt: 22. Mrz 2012, 23:56

realseal schrieb:
Um mir andere Meinungen anzuhören oder ich vielleicht (nachvollziehbare) Hinweise bekomme, welches System mit diesem Preis "besser" ist. Dazu sind Foren schließlich da.


Mir ist ehrlich gesagt vollkommen egal was Du dir letztendlich für Lautsprecher kaufst, nur ist für mich halt nicht nachzuvollziehen wie Du dich von vorherein gleich auf Nubert festlegst und dann hier fragst! Außerdem ist es für mich nicht nachvollziebar wie man die Heco Metas 300 ausschließen kann ohne die jemals gehört zu haben und sich lieber ungehört auf die Nubert 381 festlegt die doppelt so teuer ist, obwohl beide in Testzeitungen, die dir ja so wichtig zu sein scheinen, hervorragend abgeschnitten haben, obwohl Du ja sicherlich auch nicht so viel Geld zu verschenken hast.
MaLoe2401
Stammgast
#28 erstellt: 23. Mrz 2012, 00:14
mMn gibt es auch kein besser oder schlechter, Lautsprecher klingen einfach "anders". Und was einem da am Besten gefällt kann man nur durchs Probehören rauskriegen.
realseal
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 23. Mrz 2012, 00:16
Das mit dem Probehören ist sicher ein Argument, die Geschmäcker sind schließlich auch verschieden.
Habe jedoch hier leider nicht die Möglichkeit und Zeit/Lust dazu.

Ja die Heco sind günstiger, aber wie gesagt, nach studenlangem Lesen von Testberichten bin ich persönlich zu dem Fazit gekommen, dass die Nubert doch ein Tick besser sind. Habe auch öfters in Rezensionen und Foren gelesen, dass die Nubert von der Verarbeitung sehr gut sein sollen. Heco soll da keinen "ganz so guten Eindruck machen". Sind natürlich wieder alles subjektive Meinungen. Habe mich eben für die Nubert entschieden, auch weil sie mir vom Design besser gefallen. Außerdem ging es mir von Anfang an eher um den Verstärker, wollte da keinen Fehlgriff machen, weil ich mich damit nicht gut auskenne. Das hat sich ja jetzt geklärt..
Letztendlich habe ich hier ein ein paar gute Informationen bekommen und dafür bin ich dankbar. Also warum jetzt noch rumtrollen?


[Beitrag von realseal am 23. Mrz 2012, 00:18 bearbeitet]
KMK_1a
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 23. Mrz 2012, 01:16
...und auf den einzigen, kleinen Hinweis nicht auf einen Reveiver zurück zu greifen hast Du erstens nicht registriert (es war die erste Antwort auf Deine Frage) und zweitens auch nicht beachtet. Also. SINNFREI *duckundweg*


[Beitrag von KMK_1a am 23. Mrz 2012, 01:17 bearbeitet]
mateo222
Stammgast
#31 erstellt: 23. Mrz 2012, 01:37
Lasst ihn doch Dann kauft er sich halt die Nubert und freut sich ohne jemals eine andere Box gehört zu haben.
floriko
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 23. Mrz 2012, 01:50
Ich wünschte ja zu meiner Studentenbudenkaufberatung gäb es soviele motivierte Beiträge

Viel Spaß mit den Nubert über ein Feedback würde ich mich freuen.
Detektordeibel
Inventar
#33 erstellt: 23. Mrz 2012, 02:53
Ist schon erschütternd was für Ignoranzbolzen es gibt. ^^
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Stereoanlage (500-800? Budget)
AF29 am 10.02.2016  –  Letzte Antwort am 12.02.2016  –  6 Beiträge
Neuling sucht Kaufberatung, Budget 500-800 ?
MarcelMichel am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 21.02.2008  –  26 Beiträge
Stereo-Kaufberatung: Beschallung mehrerer Räume, 800? Budget
TimGun am 27.01.2014  –  Letzte Antwort am 31.01.2014  –  17 Beiträge
Kaufberatung: Hifi Anlage (Vinyl, CD) 800? Budget
Heroph am 07.12.2014  –  Letzte Antwort am 20.01.2015  –  16 Beiträge
Kaufberatung für Stereo Musik 800? budget
Rumpelschuss am 07.01.2015  –  Letzte Antwort am 09.01.2015  –  5 Beiträge
Kaufberatung Standboxen 2.1 System || Budget 800-1200?
floedi_82 am 13.10.2015  –  Letzte Antwort am 17.10.2015  –  15 Beiträge
Kaufberatung: Lautsprecher + Verstärker (600?-800?)
Lichten am 09.05.2009  –  Letzte Antwort am 15.05.2009  –  13 Beiträge
Kaufberatung Low Budget Verstärker/Receiver
KiezKieker am 02.11.2011  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  26 Beiträge
Kaufberatung Voll-Verstärker 500-800 Euro
pdr2002 am 30.08.2007  –  Letzte Antwort am 05.09.2007  –  31 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher: 20 m², 700-800 euro
kingofhoop am 17.01.2011  –  Letzte Antwort am 18.01.2011  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Klipsch
  • Harman-Kardon
  • Nubert
  • Magnat
  • Lenco
  • Opticum

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.826
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.573