Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Stereoanlage (500-800€ Budget)

+A -A
Autor
Beitrag
AF29
Neuling
#1 erstellt: 10. Feb 2016, 22:37
RaumskizzeHallo zusammen,

ich möchte in meinem Wohnzimmer (ca 20m2) gerne eine Stereoanlage aufstellen und bin etwas überfordert von den Optionen.

Alles hat damit angefangen, dass ich es mit einer Kompatkanlage (Pioneer X-HM51) versucht habe und damit überhaupt nicht zufrieden war. Der Klang aus den kleinen Boxen war zu verschwommen, Höhen und Mitten zu stark vermischt und der Bass irgendwie flach.

Dementsprechend glaube ich, dass ich etwas besseres brauche. Über meine Anlage möchte ich hauptsächlich Musik hören und sie nebenbei auch am TV anschließen. Quellen plane ich Streaming über Chromecast/Bluetooth und Smartphone/Tablet über AUX... Musikrichtungen sind hauptsächlich Elektro & Techno, aber auch normales Radio und Klassik. Da ich vergleichsweise selten zum Musikhören komme, möchte ich etwas um 500-800€ ausgeben. Meine Raumsitutation habe ich in der Skizze angehängt.

Benötige also einen Stereo/AV- Receiver sowie ein paar Lautsprecher. Und da fällt mir die Auswahl etwas schwer:

-Receiver: AV oder Stereo? Tendiere eher zur Stereo, da ich eigentich keinen Surround Sound benötige. Allerdings finde ich die HDMI-Anschlüsse eines AV-Receivers für den TV sowie Chromecast reizvoll (Nebenfrage: liefert ein Chromecast eigentlich ein besseres Audio-Signal über HDMI als über AUX?). Hatte mir jeweils einen Kandidaten rausgesucht (AV: Denon AVRX520, Stereo: Sony STRDH130), alternativ gäbe es in meiner Nähe noch etwas gebrauchtes, z.B. das hier: https://www.ebay-kle...er/420153520-172-965)

-Kompakt oder Standlautsprecher? Würde gerne Lautsprecher im Einstiegsbereich kaufen und von dem was ich gelesen habe scheint die Preisklasse der Canton GLE490 oder Magnat Vector 207, bzw. Magnat Vector 203, Canton GLE 420 oder Dali Zensor 1 für mich richtig zu sein. Standlautsprecher bieten mir mehr Flexibilität bei der Aufstellung und scheinen die bessere Wahl zu sein. Allerdings könnte ich für das gleiche Geld wohl hochwertigere Kompaktlautsprecher bekommen. Problem hierbei wäre, dass ich diese auf ein Wandregal in die Ecken des Raumes (siehe Skizze) setzen müsste (also Nahe zur Wand)...


Wie ihr seht, Fragen über Fragen. Bin über jegliche Hilfe und Anregung dankbar!


[Beitrag von AF29 am 10. Feb 2016, 22:39 bearbeitet]
evilknievel
Inventar
#2 erstellt: 11. Feb 2016, 11:59
Hallo,

kannst du die LS1 auch direkt neben das Sideboard stellen?
Du kannst Geld sparen,wenn du nur neue Lautsprecher kaufst.
Der vorhandene Pioneer Receiver sollte erstmal genügen.
Der Sony aus den Kleinanzerigen kann nichts besser.
Ich persönlich höre zwischen HDMI und AUX keinen Unterschied.

Kompaktlautsprecher sollten auf Ständer gestellt werden.

bezogen auf Köln:

Ruf mal bei elektrowelt24 an und frag ob du dir verschiedene LS anhören kannst.

Dali
Canton
Magnat
Klipsch
Wharfdale
JBL

Bei Hifi1 in der Severinsstraße sind ein paar interessante gebrauchte:

chario Silhouette 300
System Audio 1530
http://www.hifi-eins.de/angebote.php
Müßte man eventuell peislich etwas nachverhandeln.

Wenn dein Raum 5 mal 4 Meter ist, sitzt du sehr weit von den LS entfernt. Stände das Wort Klassik nicht in deinem Text, würde ich Klipsch als erste Option nennen.

Gruß Evil
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 11. Feb 2016, 18:45
Hallo,

http://audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Ist nicht überall zu 100% umsetzbar, schon klar, aber je weiter man sich davon entfernt, desto schlechter sieht es mit gutem Klang aus, das sollte man mMn beachten.

LG
AF29
Neuling
#4 erstellt: 11. Feb 2016, 22:02
Hallo,

vielen Dank eure Tipps und Hinweise! elektrowelt24 ist ein guter Tipp, da werde ich mal vorbei schauen... Klipsch hört sich auch gut an, da Klassik nicht das Haupteinsatzfeld sein wird, nehme ich sie mal in die engere Auswahl. Bei Amazon gibt es z. B. die Klipsch R-26F für ca 500€ das Paar. Wäre das etwas für meinen Einsatzbereich oder sollte man bei Klipsch mehr investieren?

Der Sinn von Kompaktlautsprecher auf Ständern erschließt sich mir noch nicht. Kann man dann nicht gleich Standlautsprecher nehmen oder haben kompakte hier sonst noch einen Vorteil?

Meine Pioneer Kompaktanlage werde ich übrigens zurück schicken, da sie mir diesen Preis nicht wert ist (hat auch nur eine relativ geringe Ausgangsleistung)... Daher bleibt für mich immer noch die Frage ob ein Einstiegs Stereo-Receiver für mich ausreicht, bzw. welchen Mehrwert ein AV-Receiver bieten würde? Ich habe mich inzwischen viel über Qualitätsunterschiede bei Verstärkern informiert, aber kann leider nicht einschätzen ob das bei meinem Einsatzgebiet überhaupt eine Rolle spielt.


@Fanta4ever: ja bei mir würde der Sitzabstand relativ groß sein, aber welche Schlüsse soll ich daraus ziehen? Dass ich mehr investieren muss um bei der aktuellen Einrichtung guten Klang zu realisieren oder dass ich die Möbel umstellen muss um den Sitzabstand zu verkleinern?


Viele Grüße
AF29
evilknievel
Inventar
#5 erstellt: 11. Feb 2016, 22:55
Hallo,

das was Audio Physic beschreibt ist die Idealvorstellung der Positionierung, welche jedoch bei den wenigsten zu 100% realisiert werden kann.

Wenn man ein Hifi Zimmer hat, sieht das natürlich anderes aus. Aber das sind dann die Nerds, die ein dementsprechends Budget ausgeben wollen und können und wo der Blumenkübel auch kopfüber von der Decke hängt, wenn es der Raumakustik weiterhilft.

Nimm das mit was du davon umsetzten kannst. Das meiste kostet kein Geld und frißt kein Brot.

zum Verstärker:

Ich würde dir zu einem AVR Receiver mit gutem Einmessystem raten.
Damit kannst du den Klang soweit verbiegen, daß er räumliche Unzulänglichkeiten in einem gewissen Maße ausgleicht. Ob das einem tonal dann gefällt ist eine andere Frage.
Wenn der Raum recht nackt ist, wohlmöglich gefliest und ohne Teppich (AP Klatschtest) ist so ein Einmessystem eine gute Sache.
Außerdem könnte aufgrund der Hörplatzentfernung irgendwann der Wunsch nach einem Subwoofer aufkommen.

Da könnte man zu einem gebrauchten Youngtimer greifen wie zB. Denon AVR X1000 oder X2000.
Mittlerweile ist man zwei Produktzyklen weiter, aber für deine Anforderungen dürfte keine brauchbare Neuerung dabei sein.
Zugegebenermaßen beschäftige ich mich mit AVRs nicht mehr. Ich habe mich auf Stereo downgegraded.

Gruß Evil
evilknievel
Inventar
#6 erstellt: 12. Feb 2016, 10:33
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuling sucht Kaufberatung, Budget 500-800 ?
MarcelMichel am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 21.02.2008  –  26 Beiträge
Kaufberatung Stereo: Preisklasse 500 bis 800 EUR
Parerga2012 am 19.12.2012  –  Letzte Antwort am 19.12.2012  –  12 Beiträge
Kaufberatung Voll-Verstärker 500-800 Euro
pdr2002 am 30.08.2007  –  Letzte Antwort am 05.09.2007  –  31 Beiträge
Stereoanlage ,500? Budget gesucht.
MyronBlack am 14.08.2014  –  Letzte Antwort am 18.08.2014  –  22 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage
stereoreza am 08.02.2013  –  Letzte Antwort am 12.02.2013  –  24 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage
frankenlady am 01.01.2008  –  Letzte Antwort am 01.01.2008  –  4 Beiträge
kaufberatung stereoanlage
maruto am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  2 Beiträge
Kaufberatung etwa 500? Budget
callmesagitt am 13.06.2010  –  Letzte Antwort am 13.06.2010  –  5 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage(Anfänger/Bluetooth/500?)
Rainman. am 27.07.2015  –  Letzte Antwort am 27.07.2015  –  3 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage - 1000-1500? Budget
JasonX_1ST am 29.07.2007  –  Letzte Antwort am 02.08.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Klipsch
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Heco
  • Sony
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedchristoph.edelmann
  • Gesamtzahl an Themen1.344.997
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.092