Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage - 500-600 Euro Budget

+A -A
Autor
Beitrag
Grinsen
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Nov 2009, 12:51
Hi,
wie soviele bin ich auf der Suche nach einer neuen Stereoanlage.

Angaben:
Zimmer: 15 qm, Teppich, quadratisch
Musikrichtung: Minimal

Habe mir schon meine Gedanken zur Anlage gemacht.

Bei den LS wollte ich von Standlautsprechern ausgehen, weil mir sonst die Stellmöglichkeit fehlt. Die LS dann jeweils links und rechts vom Schreibtisch mit rund 40 cm Abstand zur Wand. Möchte dann Msuik sowohl am Schreibtisch als auch gegenüber von der Couch genießen können.
Dazu habe ich mir folgendes rausgesucht:
Magnat Monitor Supreme 2000
oder
Heco Victa 700
Um das Probehören werde ich wohl nicht herum kommen, aber vl gibts ja schon vorher Meinungen dazu.

Dazu dachte ich an einen etwas billigeren Onkyo DX-7355 CD-Player.

Beim Receiver habe ich noch keine Ahnung worauf ich achten muss. Hauptmedium soll der Laptop sein, aber auch gegebenfalls CD bzw. später auch mal Vinyls wenn ich noch einen Plattenspieler ranbaue.

Würde mal gerne eine Bewertung zu der bisherigen Komposition hören, Verbesserungsvorschläge, bzw. welchen Receiver ich dafür verwenden könnte.

Ist es notwendig bei folgenden LS einen Subwoofer extra anzuschließen?

Auch habe ich meine Zweifel ob die StandLS nicht etwas zu wuchtig für das Zimmer sein könnten. Ich lege viel Wert auf Qualität des Sounds, aber ab und zu sollten sie auch ordentlich scheppern.

Vielen Dank für Eure Hilfe!


[Beitrag von Grinsen am 17. Nov 2009, 12:53 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 17. Nov 2009, 14:22
Hallo,

für 15 qm sind Standlautsprecher wirklich grenzwertig um nicht zu sagen zu heftig. dann lieber ein paar richtig gute Kompaktlautsprecher auf Ständern.

Eine von sicherlich diversen Möglichkeiten wäre z.B.

http://cgi.ebay.de/O...?hash=item518dbdf91d
http://cgi.ebay.de/O...=item2c510ab7a5#shId
http://www.audiovisi...raudio_bronze_r2.htm

Gruß
Bärchen
Highente
Inventar
#3 erstellt: 17. Nov 2009, 14:34
Ja, standlautsprecher sind bei 15m² deutlich üebrbestzt. Da dröhnts dann nur noch. Ich würde auch auf gute Kompakte auf Ständern zurückgreifen.

Dazu einen Stereoreceiver mit Phonoeingang dann kannst du später auch mal einen Plattenspieler anschließen. Cds kannst du ja auch über den PC abspielen, ein CD Player ist also erstmal nicht ganz so dringend.

Gruß Highente


[Beitrag von Highente am 17. Nov 2009, 14:35 bearbeitet]
m2catter
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 17. Nov 2009, 14:55
Hallo Grinsen,
bei der Anlage (ohne jetzt mal die LS) wuerde ich fuer 500 Euronen die Teac 300 midi Ref. waehlen, klingt fein zeichnend, recht audiophil und gleichzeitig aber auch recht erwachsen. Ausserdem verfuegt der Verstaerker bereits ueber einen phono Eingang.
Diese Komponenten gibt es seit mehr als 10 Jahren, und werden derzeit abgeloest durch die 380 Serie, zum doppleten Preis.
Schau mal im ebay.de nach unter 200406429504, haben bei dem Verkaeufer bereits gekauft, ist sehr empfehlenswert.
Die passenden LS zu finden ist ne andere Sache, zu sehr variiren da die Geschmaecker. Halte persoenlich Kompakte fuer Deinen kleinen Raum als ausreichend, aber wie gesagt...
Bei geringem Budget Jamo S 604 oder wenn es denn Stand sein muss, die S 606. Elac baut jedoch auch nette LS, wie so viele andere auch.
Probehoeren ist angesagt, viel Glueck, Gruss Michael
Grinsen
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Nov 2009, 18:03
Habe ich mir schon gedacht dass ich mich von dem Gedanken mit den StandLS trennen muss

Als Kompaktlautsprecher würde ich dann im gleichen Preismuster welche von den Nuberts nehmen. Durch die LS Ständer muss man aber gleich wieder 2x50 Euro vom Budget abziehen... Lege da viel Wert auf äußeres. Muss sich doch eine preisgünstigere Variante finden lassen.

Bei den Receivern habe ich mal auf Idealo durchgeschaut. Bei Kriterien "Stereo", "bis 250" und "Phono Eingang" gewählt und die Auswahl war recht mager bzw. zu teuer. Wo finde ich denn gute Auslaufmodelle wie das von Bärchen (hoffe doch das ist ein Auslaufmodell)? Das von Bärchen sagt mir vom äußeren nicht wirklich zu.

CD Player bleibt denke definitv mit im Budget, da ich nur ungern das Klackerlaufwerk meines Notebooks nutze.
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 17. Nov 2009, 18:14

Grinsen schrieb:
Durch die LS Ständer muss man aber gleich wieder 2x50 Euro vom Budget abziehen...


Wieso? Die kann man mit wenig Aufwand selber bauen.....
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 17. Nov 2009, 18:19

Grinsen schrieb:
Habe ich mir schon gedacht dass ich mich von dem Gedanken mit den StandLS trennen muss .


Nun mal langsam,nicht so voreilig.

Nicht jeder Standlautsprecher ist für 15qm ungeeignet,
genausowenig wie nicht automatisch jeder Kompaktlautsprecher hier geeignet wäre.

Kompakte wie NuBox 381 und Klipsch RB 81 würden mir mehr Sorgen bereiten als z.B. eine KEF IQ 5. http://www.hifiprofis.de/fundgrube_h.php?herstellernummer=10174

Dazu eventuell der kleine NAD als Verstärker,

eine Kombi zu der ich für 15qm gerne gerade stehe.

Falls du nicht in der Nähe wohnst,
bei Versand = Rückgaberecht.

Gruss
m2catter
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 18. Nov 2009, 10:52
Hallo Grinsen,
fuer 119 Euros bekommst Du ein Paar Magnat Quantum 501 (ebay.de) neu, Auslauf, die sind viel besser als die Kohle vermuten laesst. Lagen mal bei 260 Euros das Paar. Wenn Dir der Bass nicht genuegt, kannst Du spaeter immer noch nen sub dazu kaufen. Empfehle Dir sie, da wir sie selbst in der Familie laufen haben, zusammen mit oben erwaehnter Teac 300 ein Knaller. Harmoniert einwandfrei.
LS Staender kann man selbst machen, oder warte bis Du wieder fluessiger bist, fuer 99 Euro das Paar gibt es schoene Mission Stance Staender,
Gruss Michael
Grinsen
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Nov 2009, 11:39
Danke für die weiteren Tipps.

Die Magnat LS mögen ja gut sein, aber es gibt sie nur noch in deiner Ausführung, welche mir nicht zusagt. Das Taec Ref gefällt mir auch nicht vom Design, sorry wenn ich da einen gewissen Stil für mein Zimmer verfolge.
Die KEF IQ5 schlagen dann nochmal mit 100 Euro extra Budget zu Gute, was mein Budget sprengt.

Bin eigtl immer noch bei der Idee nuBox311, LSStänder für 50 Euro das Paar (habe hier nicht die Möglichkeit gute LSStänder selbst zu bauen), Onkyo DX-7355 CD-Player, Plattenspieler und noch auf der Suche nach nen fehlenden Receiver. Müsste da noch ein Sub zugeschaltet werden? Bzw. Verstärker oder sowas?

Gruß
sophist1cated
Inventar
#10 erstellt: 18. Nov 2009, 11:47
Wenn du optimalen Klang haben möchtest, würde ich es so machen:

500 EUR in die Lautsprecher stecken und den Rest in einen gebrauchten Verstärker und CD Player stecken. Das gibt es beides zusammen schon für 50-60 EUR zu kaufen. Oder auf Trödelmärkten schauen, da geht es noch billiger. Da sehe ich auch immer wieder Plattenspieler ohne Ende. Hätte z.b. 3 Stück für je 5 EUR kaufen können, waren alles schwere Exemplare.

Es hängt wirklich alles von guten Lautsprechern ab. Die Unterschiede zwischen CDP und Verstärkern sind dagegen marginal.

Alternativ sind auch Aktiv-Monitore nicht schlecht, die du direkt an den PC hängen kannst. Nutze ich so z.b. in meiner Studentenbude.


[Beitrag von sophist1cated am 18. Nov 2009, 11:49 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 18. Nov 2009, 20:22

Grinsen schrieb:
Die KEF IQ5 schlagen dann nochmal mit 100 Euro extra Budget zu Gute, was mein Budget sprengt.

Bin eigtl immer noch bei der Idee nuBox311, LSStänder für 50 Euro das Paar (


Weiss ja nicht wie du rechnest,
aber die 311er mit "50€" Ständern kosten gerade 30€ weniger als die KEF IQ 5 Standlautsprecher.


Wenn du an den Lautsprechern sparst dann sparst du auch am Klang,
nur mal so am Rande.

Gruss
Grinsen
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 19. Nov 2009, 10:53
Hi weimaraner,
hab ein wenig falsch gerechnet, stimmt Der Preis für die angegebenen KEF gefällt mir schon gut, aber passt einfach nicht in mein WG Zimmer, welches in Schwarz/Rot gehalten ist. Achte da auch auf die Stimmigkeit.

Habe mich nun mal auf den nubox311/381 beschränkt, dazu den genannten Onkyo DX-7355 als CDP und Onkyo A-9155 als Vollverstärker. Da man die Nubert LS nur durch bestellen testen kann, müsste ich ja vorher schon den CDP und Vollverstärker da haben. Was ist wenn die LS im nachhinein nicht mit dem Verstärker harmonieren?
Eine andere Sache wäre dass für ein 16qm Zimmer wahrscheinlich die 311er völlig ausreichen werden. Aber bei den 381er spart man vorerst am Subwoofer, welcher bei den 311er durch die fehlenden tiefen Bässe erstmal fehlen würde oder?

Sorry für mein ganzes hin und her, aber ich denke so langsam bin ich auf dem richtigen weg.


EDIT: Gut, dazu hätte ich mal die Suchfkt. betätigen können. Also es scheint ja einige zu geben die diese Kombination nutzen. Werde mir mal CDP und Verstärker bestellen und dazu jeweils die 2 Paare Nuberts.


[Beitrag von Grinsen am 19. Nov 2009, 11:00 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 19. Nov 2009, 20:51
Hallo,

Nubert kann man auch vor Ort Probehören,
war ich auch mal

Weiss ja nicht ob du weit weg wohnst.

Die Kef hat es mal auch in schwarz gegeben,
red dich nicht mit der Farbe raus

Weiss jetzt allerdings nicht ob noch zu erhalten.

Ruf doch mal bei Nubert an wegen der 381 in einem 16qm Zimmer,
hab da ein wenig bedenken mit dem 22cm grossen Chassis

Gruss
Grinsen
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Nov 2009, 23:55
Die Nubertläden sind mir ein bisschen zu weit weg

Die Kef sind ja nur in der Fundgrube so billig und da halt so hässlich holzfarben.

Meinst du die 311er würden es auch tun? Dann hät' ich zwar auch einiges an Geld gespart, welches ich dann aber wieder in einen Sub stecken müsste.
Chris.K
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 20. Nov 2009, 12:06
Hi,

ich werfe mal die B&W 602,5 in die Runde.
Die sollten für 15 m^2 gut gehen und es gibt sie bei Hirsch und Ille für 150 Euro pro Stück.
http://www.hirschill..._B-W-DM602-5-S3.html
Das beste ist, die bekommst du auch in schwarz

Dazu ein Verstärker von Onkyo, Yamaha oder Denon und der CD-Player kommt dann später, wenn wieder Geld in der Kasse ist.

Gruß Chris
Grinsen
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 20. Nov 2009, 13:45
Schau ich mir mal an. Obwohl bei deinem Shopvorschlag riesen Versandkosten sind.

Ist es eigentlich schlau das ganze jetzt zu holen oder wird da wegen dem Weihnachtsgeschäft noch was billiger?
Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kauf Anlage Budget 500,- - 600,- Euro Maße vorgegeben
MAC7374 am 08.05.2015  –  Letzte Antwort am 08.05.2015  –  13 Beiträge
Anlage mit Plattenspieler 500-600 Euro
largo1965 am 09.02.2014  –  Letzte Antwort am 10.02.2014  –  4 Beiträge
Erste Anlage. House Musik soll gut klingen. Budget 500-600 Euro
baker072 am 14.05.2012  –  Letzte Antwort am 14.06.2012  –  14 Beiträge
Die erste Anlage (500-600 Euro)
at0m85 am 04.07.2008  –  Letzte Antwort am 07.07.2008  –  17 Beiträge
Komplettanlage für 500-600 Euro
Cougarfreak am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  16 Beiträge
Erste Anlage - geringes Budget (~500 Euro)
Cornwallis am 11.11.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2007  –  22 Beiträge
Kaufberatung Anlage mit Budget 500 Euro
Musikhörer1234 am 24.02.2010  –  Letzte Antwort am 26.02.2010  –  21 Beiträge
Stereo Grundausrüstung für ca. 500,- / 600,- Euro
FrankBlack78 am 11.04.2013  –  Letzte Antwort am 13.04.2013  –  8 Beiträge
Standlautsprecher Paarpreis 500-600 Euro gesucht
Sebigboss am 29.07.2015  –  Letzte Antwort am 29.07.2015  –  4 Beiträge
Gute Stereoanlage im Bereich 500-600 Euro
Ole92 am 16.05.2010  –  Letzte Antwort am 16.05.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Onkyo
  • Magnat
  • Jamo
  • Klipsch
  • KEF
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.979