Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Anlage mit Budget 500 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
Musikhörer1234
Neuling
#1 erstellt: 24. Feb 2010, 21:22
Hallo liebe Hifi-Forum-Mitglieder,

nachdem ich hier viele viele Kaufberatungen gelesen habe, will ich nun trotzdem (oder vielleicht aus genau diesem Grunde) selbst eine Frage stellen :).

Wie der Titel bereits sagt, habe ich leider nur ein schmales Budget zur Verfügung (500 Euro).

Mein Hörraum ist ca. 28qm (7m x 4m) groß, und ich höre größtenteils die härteren Spielarten von Metal, allerdings auch dazwischen Alternative oder auch Klassik.

Nachdem ich im Hifi-Bereich eher wenig Ahnung habe, habe ich mir erst mal Kompaktanlagen angeschaut.
Ich wollte eigentlich am Anfang die Yamaha Pianocraft e410 haben, die für ca. 350 Euro zu haben ist, allerdings bin ich dann zum Nachfolger Pianocraft 640 geschwenkt, da es diese auch beim Händler meines Vetrauens gibt. Diese ist eben mit ca. 500 Euro an der obersten Grenze meines Budgets.

Auch die Denon DF 107 hab ich mir angeschaut, liegt leider 50 Euro über meinem Budget, weiß auch nicht, ob die besser wäre.

Das ist der Status quo. Nun stelle ich mir und vor allem euch aber die Frage, ob man auch für mein mageres Budget eventuell Einzelkomponenten kaufen könnte oder sollte?


Grüße,
ein Musikhörer


[Beitrag von Musikhörer1234 am 24. Feb 2010, 21:24 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#2 erstellt: 24. Feb 2010, 22:35
Hallo

Die Anlagen sind sicherlich super. Aber für 28m² finde ich die Lautsprecher viel zu klein.
Da man diese aber immer mitkauft, würde ich dir eine Anlage auf Einzelkomonenten empfehlen!

Einen Verstärker + CD Player + Boxen gibt es NEU nicht für 500 Euro.

Deshalb rate ich dir zu einem gebrauchten Verstärker+CD Player und zu größeren Lautsprechern.

(z.B Canton GLE 403, Quadral Argentum 03 usw.)
Die sollten mit der Raumgröße klar kommen.
Ingo_H.
Inventar
#3 erstellt: 25. Feb 2010, 02:33
Bin zwar kein Experte, aber da ich mich in letzter Zeit viel auf englischen Seiten umgesehen habe, werde ich morgen mal meinen Kauftipp posten, da ich jetzt in die Heia muss! Jedenfalls ist es meiner Meinung nach sehr wohl möglich eine gute Anlage für einen 28m2 Raum für 500€ zusammenzustellen!

Wie gesagt, Links folgen morgen (heute)!
Ingo_H.
Inventar
#4 erstellt: 25. Feb 2010, 17:39
So, das wäre mein Tipp:

Harman Kardon 3380 + Tannoy Mercury F1 Custom
http://cgi.ebay.co.u...e=STRK:MEWAX:IT#shId

Teac 1160 (soll viel zuverlässiger sein als der 1260)
http://hififabrik.de...o.shopscript?a=40011

Mivoc SW 1100A
http://cgi.ebay.de/a...?hash=item1e57aebe78

Damit würdest Du im Rahmen liegen und ich bin mir sicher diese Anlage würde für Otto-Normalverbraucher hervorragend klingen, obwohl ich gestehen muss, das ich noch keine Komponente davon selbst getestet habe.

Auch hättest Du bei der von mir vorgeschlagenen Anlage noch die Möglichkeit, die Tannoy Lautsprecher wieder zu vekaufen (kosten in Deutschland einiges mehr) und Dir gute Standlautsprecher (am besten auch wieder in UK, da dort Lautsprecher viel billiger sind) mit ordentlich Bass zu besorgen. Dann könntest Du ja auch auf den Subwoofer verzichten und lägst auch wieder im Preisrahmen den Du Dir gesetzt hast.


[Beitrag von Ingo_H. am 26. Feb 2010, 00:56 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#5 erstellt: 25. Feb 2010, 18:50
Den Teac CDPlayer 1160D hatte ich mal. Ist ein solides Gerät das mir nie Probleme gemacht hat. Spielt jetzt an der Anlage meiner Mutter immernoch wie am 1. Tag.
fcbayernfan1982
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Feb 2010, 19:27
so eine kompaktanlage würde ich mir an deiner stelle nicht mehr holen...
da tust du dir selber kein gefallen mit... die Kompaktanlagen sind nicht so kraftvoll und haben nicht so ein Klangvolumen.

schau dir die mal an... die gibt es alle bei "www.Preissuchmaschine.de" oder ähnliche seiten...
diese Geräte sind alle mit DVD:
JVC NX-F7 , Sony DAV-DZ 680 , Pioneer DCS-370 ,
Samsung HT-X729 , Yamaha Movie Set 307 <--- das gerät hat zwar keine Boxen aber für 150.- findet man schon gut Boxen

diese Geräte sind mit Blue-Ray: Sony BDV-F500 ,

Willst du ne feine Heinmkinoanlage mit sher guten Musik klang bist du bei ieser anlage am besten...
da hast du alles drin für die zukunft mit BlueRay und allen schnickschnack...anlage ( hier ist ein test vom AV-Reciver)
einen hacken hat es aber.die boxen sind im preis von 490.- noch nicht drin,die müsste man sich dann noch zuholen...
aber für den preis kriegst du keine so hochwertige anlage...

das sind alles gute anlagen für die preisklassen...und vom Gerät her sind das die besser wahl als deine ausgesuchte Kompaktanlage...

muss aber jeder selber wissen

gruss von mir
Hifi-Tom
Inventar
#7 erstellt: 25. Feb 2010, 19:32

Das ist der Status quo. Nun stelle ich mir und vor allem euch aber die Frage, ob man auch für mein mageres Budget eventuell Einzelkomponenten kaufen könnte oder sollte?


Hallo,

die Yamaha Pianocraft ist für das Geld eine sehr gute Sache. Hast Du sie Dir mal angehört u. wie hat sie Dir gefallen?
fcbayernfan1982
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Feb 2010, 19:35
für eine KompaktAnlage kommt die bestimmt nicht schlecht daher...

aber für das geld kriege ich doch alle mal was bessers..oder
schramme74
Stammgast
#9 erstellt: 25. Feb 2010, 19:37

Einen Verstärker + CD Player + Boxen gibt es NEU nicht für 500 Euro.

Diese Ausage kann ich so nicht stehen lassen, auch wenn ich ihr grds zustimme. Wenn man etwas die "normalen" Pfade verlässt, lässt sich da schon was finden.

Ein Beispiel wäre z.B.

Sherwood RX-5700 Receiver

Sherwood CD-5090 CD-Player

Magnat Monitor 800

Eine neue Anlagen Kombi mit ordentlichem Klang der gerade bei Rock überzeugen kann, auch wenn ich zugeben muss, das Klassik nicht unbedingt das >Revier der Magnat-LS ist.


Deshalb rate ich dir zu einem gebrauchten Verstärker+CD Player und zu größeren Lautsprechern.

Zugeben muss ich allerdings, dass das auch eine sehr gute Idee ist. Wenn du dann noch den Selbstbau von Lautsprechern in Betracht ziehst kannst du für dein Budget eine sehr feine Anlage an Land ziehen die dir viele Jahre Spaß macht.

MFG
Tom

P.S.
das sind alles gute anlagen für die preisklassen...und vom Gerät her sind das die besser wahl als deine ausgesuchte Kompaktanlage...

Aber nur zum Filme schauen, zum Musik hören sind die genannten Geräte gelinde gesagt eine Qual.
fcbayernfan1982
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 25. Feb 2010, 19:56
ich sag mal so...

so eine KompaktAnlage taugt nichts...
die wird die kraft nicht für die Musik haben... und der bass erst.. au wai...
wenn man das gut findet... der kennt kein 2.1 oder 5.1 anlage...
bei den anlagen ist der Bass getrennt von den hoch und mitteltöner... das kommt viel besser...

Ausser wenn du wirklich Gute Standboxen hast für 300.- das stück... dann gebe ich dir auch recht...

das ist aber in sein fall nicht drin, nech
Musikhörer1234
Neuling
#11 erstellt: 25. Feb 2010, 20:47
Hallo alle beieinander,

erstmal vielen Dank für eure viele Antworten!

@zuyvox:

Ist dann nur die Frage, was gut ist, was in einem guten Zustand ist und was physikalisch zusammenpasst. Da bin ich nämlich völlig unwissend - muss ich wohl noch etwas weiter recherchieren :).

@Ingo_H.:

Vielen Dank für die Links und die Tipps. Einzelkomponenten scheinen also doch noch in meinem Budget zu sein! Allerdings weiß ich eben nicht, ob ich für mehrere hundert Euro bei eBay im Ausland einkaufen will. Aber darum komm ich wohl nicht rum, wenn ich was Schönes haben will. Hört sich jedenfalls sehr interessant an!

@fcbayernfan1982:

Für mich "reicht" ein CD-Player, braucht kein Heimkino zu werden Vielleicht später mal - im Augenblick bin ich über eine Anlage zum Musikhören schon froh.

@Hifi-Tom:

Nein, hab die Pianocraft leider noch nicht gehört. Das wäre aber nicht das große Problem, kann ich bei Amazon bestellen, testen und wieder zurückschicken, falls sie mir nicht gefällt. Vielleicht sollte ich das erst mal tun, bevor ich weiter überlege. Allerdings weiß ich ja dann auch nicht, ob man für das Geld was Besseres kriegt, nur, ob ich mit der Pianocraft leben kann, oder nicht. Wäre natürlich besser als der jetzige Kenntnisstand.

@schramme74:

Was meinst du mit "normale Pfade verlassen"?
An den Selbstbau trau ich mich so einfach nicht ran - wie gesagt, ich habe keine Ahnung von der Materie,
Hifi-Tom
Inventar
#12 erstellt: 25. Feb 2010, 20:55
Hallo Musikhörer1234,

Du solltest auf jeden Fall eigene Hörerfahrung sammeln, das ist das A & O!!!
schramme74
Stammgast
#13 erstellt: 25. Feb 2010, 21:06

Was meinst du mit "normale Pfade verlassen"?

Naja, das hab ich oben ja gezeigt.
Mal weg von den großen Namen, nach Austellern suchen, Auslaufmodelle etc und ganz wichtig, die Sachen anhören und sich auf das eigene Gehör verlassen.


An den Selbstbau trau ich mich so einfach nicht ran - wie gesagt, ich habe keine Ahnung von der Materie,

Wenn du einen fertig entwickelten Bausatz auswählst, eventuell noch mit einer vormontierten Freuquenzweiche dann kann eigentlich nicht mehr viel schief gehen. Etwas handwerkliches Geschick und Geduld und das ganze sollte funktionieren.

Gute Bausätze gibt es unter anderem hier und hier, Die Leute stehen dir auch gerne beratend zur Seite. Auch der Selbstbaubereich hier im Forum ist eine freundliche Gemeinde die Neulinge nicht im Regen stehen lässt.

Mein Tip wäre hier entweder das Start Air Kit 2S, eine solide Standbox die extra für Anfänger und Schulen entwickelt wurde oder die Quickly 36, die auch sehr einfach zu bauen ist und von einem Entwickler betreut wird der den Begriff Kundenservice noch so vertseht wie es sich gehört.


o eine KompaktAnlage taugt nichts...
die wird die kraft nicht für die Musik haben... und der bass erst.. au wai...
wenn man das gut findet... der kennt kein 2.1 oder 5.1 anlage...
bei den anlagen ist der Bass getrennt von den hoch und mitteltöner... das kommt viel besser...

Gut das es Leute gibt die das anders sehen, die Pianocraft ist eine wirklich richtig gut klingende Kompaktanlage für kleinere Räume und etwas geringere Pegel. Ausserdem hat sie einen Subwooferausgang der eine Erweiterung ermöglicht.

Der Aufbau einer gut klingenden 5.1 oder 7.1 Anlage die um Musikhören geeignet ist ist übrigens in den Preisklassen von denen wir hier reden nicht möglich, da allein ein ordentlicher Subwoofer mehr kostet.
Zu den von dir von dir empfohlenen Anlagen noch ein Wort, "Brüllwürfel", mit ordentlicher Musikwiedergabe hat das nichts zu tun.

MFG
Tom
Musikhörer1234
Neuling
#14 erstellt: 25. Feb 2010, 21:49
@Hifi-Tom:

Das ist auch mein Anliegen, aber im Geschäft kann ich nicht wirklich was hören, dann bleibt nur der Internetversand, wo man die Chance hat, sich das Ding in den eigenen vier Wänden anzuhören. Außer ich suche mir einen Hifi-Händler, der mir vielleicht erlaubt, was mit nach Hause zu nehmen.

Da ich wohl kein geschultes Gehör habe, stört mich vermutlich der Unterschied zwischen einer sehr guten und einer sehr sehr guten Anlage nicht.

@schramme74:

Verstehe. Selberbauen wäre dann natürlich eine Alternative. Vielen Dank für deine Links.

Wegen der Pianocraft: ich befürchte, dass sie vielleicht für meinen großen Raum nicht adäquat ist. Deshalb die Frage nach Alternativen.
zuyvox
Inventar
#15 erstellt: 25. Feb 2010, 22:30

Diese Ausage kann ich so nicht stehen lassen, auch wenn ich ihr grds zustimme. Wenn man etwas die "normalen" Pfade verlässt, lässt sich da schon was finden.

Nagut.
Diese Aussage beruht auch auf der Annahme, dass man in einem Saturn o.ä. den güstigsten Verstärker (oft ein Denon PMA... um 200Euro + den zugehörigen CD Player (auch um 200 Euro) kauft.
Dann bleiben eben nur gut 100 Euro für Boxen, was die Auswahl dann auf die genannte Magnat beschränkt.

Aber ein gutes Beispiel hast du ja gegeben, und Sherwood wird mMn auch gnadenlos unterschätzt. Schade.
schramme74
Stammgast
#16 erstellt: 25. Feb 2010, 22:45

Diese Aussage beruht auch auf der Annahme, dass man in einem Saturn o.ä. den güstigsten Verstärker kauft

Was ja auch sehr häufig zutrifft Und im Grunde sind wir uns ja einig

Zum einschlafen gibt es jetzt noch eine Runde The XX. Angenehme Nachtruhe.

MFG
Tom
Musikhörer1234
Neuling
#17 erstellt: 25. Feb 2010, 23:01
So, hab jetzt mal nachgeschaut, mit

Sherwood RX-5700 Receiver (169,95 Euro)

Sherwood CD-5090 CD-Player (119,95 Euro)

Magnat Monitor 800 (171,23 Euro)

(gibts bei Amazon sogar billiger als bei eBay) würde ich ohne Kabelsalat auf 465.63 Euro kommen. Tutto perfetto


Zusammenfassend:
- von Kompaktanlagen wird mir primär abgeraten
- System wie oben genanntes wären bezahlbar, und hoffentlich machtvoller als eine Kompaktanlage
- Gebrauchtes wäre noch eine Option.
- und dann wäre da noch der Selberbau.


Schwierig, schwierig


[Beitrag von Musikhörer1234 am 25. Feb 2010, 23:04 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#18 erstellt: 26. Feb 2010, 01:05
Achso: Hatte noch ganz vergessen, daß Du bei englischen Geräten natürlich noch einen Reiseadapter brauchst! Funktioniert aber problemlos, da beide Länder die gleiche Netzspannung haben. Diesen hier von Brennenstuhl gibt es zum Beispiel bei Media Markt für 3.99€!
http://cgi.ebay.de/B...TL100214111001r22017
zuyvox
Inventar
#19 erstellt: 26. Feb 2010, 01:21
Das ist letzlich dir überlassen. Auf dem Gebrauchtmarkt gibt es gute und einfache Verstärker aus den 90ern schon für unter 100 Euro. Garantie und volle Funktionsfähigkeit muss man dann aber oft links liegen lassen und gerade unter letzterem weichen die Ebay Beschreibungen leider schon recht häufig von der Realität ab. (Funktioniert einwandfrei... blabla, kratzt trotzdem und schaltet sich ungewollt ab, um oder teilweise mit Aussetzern...)

CD Player haben oft die Macke, nicht alle CDs, insbesondere gebrannte zu lesen. Habe ich persönlich aber noch keine schlechten Erfahrungen mit gemacht und mein letzter Ebay Fund war immerhin ein alter Onkyo mit 18Bit Wandler und Oversampling (technisches Gedönz) für knappe 6 Euro!

Gebrauchte CD Player gibt es sonst ab 25 Euro (Sony, Technics)

Denn letztlich kommt es ja auf die Boxen an, und auch wenn die Magnat super Boxen sind, so ist bei einem Restgeld von ungefähr 300 Euro mehr drin als bei 170.
Auch hier kann man mit gebrauchten ein Super Schuss landen.

Aber gut, irgendwie ist man mit neuen Geräten schon auf der sichereren Seite und gerade wenn man "neu im Geschäft" ist kann ich den Griff zur Neuware verstehen und auch sehr empfehlen!

Gruß
Zuy
Hifi-Tom
Inventar
#20 erstellt: 26. Feb 2010, 10:44

Das ist auch mein Anliegen, aber im Geschäft kann ich nicht wirklich was hören, dann bleibt nur der Internetversand, wo man die Chance hat, sich das Ding in den eigenen vier Wänden anzuhören. Außer ich suche mir einen Hifi-Händler, der mir vielleicht erlaubt, was mit nach Hause zu nehmen.

Da ich wohl kein geschultes Gehör habe, stört mich vermutlich der Unterschied zwischen einer sehr guten und einer sehr sehr guten Anlage nicht.


Nochmal ich rate Dir wirkl. dazu, eigene Hörerfahrungen zu sammeln. Und die Kompaktanlage Pianocraft ist fürs Geld wirkl. gut, Du solltest sie Dir einfach mal anhören! Die steht in vielen Läden, das dürfte kein Problem sein. Ob die Sherwood/Magnatkombi besser klingt, kannst nur Du ganz alleine beurteilen indem Du anhörst u. vergleichst.
Musikhörer1234
Neuling
#21 erstellt: 26. Feb 2010, 20:27
@Ingo_H.:

Stimmt, die haben ja andere Anschlüsse

@zuyvox:

Ich werd mich auf jeden Fall noch etwas umsehen - danke für die Informationen.

@Hifi-Tom:

Ich werde deinen Rat auf jeden Fall beherzigen und noch mal in den Laden fahren und antesten!



Meine Entscheidung wird dann wohl ingesamt noch etwas auf sich warten lassen - abe ich bin ja eh kein Freund von Spontankäufen



Nochmals danke für alle bisherigen und folgenden Antworten! Ihr habt mir sehr geholfen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage - 500-600 Euro Budget
Grinsen am 17.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.11.2009  –  16 Beiträge
Kaufberatung Kompakt-Anlage bis max. 500 Euro
Tylon am 09.02.2006  –  Letzte Antwort am 09.02.2006  –  4 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage (500-800? Budget)
AF29 am 10.02.2016  –  Letzte Antwort am 12.02.2016  –  6 Beiträge
Kaufberatung Komplettpaket ca. 500 euro
awaken23 am 26.05.2009  –  Letzte Antwort am 27.05.2009  –  13 Beiträge
Erste Anlage - geringes Budget (~500 Euro)
Cornwallis am 11.11.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2007  –  22 Beiträge
Kaufberatung boxen 500 euro
gregor4711 am 29.07.2014  –  Letzte Antwort am 22.08.2014  –  12 Beiträge
Musikanlage für Zuhause| Kaufberatung| Budget 500?
LordBavaria13 am 07.08.2012  –  Letzte Antwort am 17.08.2012  –  97 Beiträge
Neuling sucht Kaufberatung, Budget 500-800 ?
MarcelMichel am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 21.02.2008  –  26 Beiträge
Kaufberatung Budget 250 Euro
Phonokalle am 27.03.2009  –  Letzte Antwort am 27.03.2009  –  4 Beiträge
Anlage mit Plattenspieler 500-600 Euro
largo1965 am 09.02.2014  –  Letzte Antwort am 10.02.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony
  • Sherwood
  • Samsung
  • Canton
  • Magnat
  • Quadral
  • Yamaha
  • Pioneer
  • JVC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDJuLight
  • Gesamtzahl an Themen1.346.084
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.515