Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dynaudio Contour S 1.4: Welche Amps sind zu Empfehlen?

+A -A
Autor
Beitrag
Yogi_Bär
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 09. Okt 2003, 10:48
Hallo miteinender!

Ich habe eine Frage an alle Dynaudiophilen Lautsprecherbesitzer bzw. Leute die Dynaudio intensiv Probe gehört haben. Welche Verstärker (Preisklasse bis 2000,- €) sind für Dynaudios 2-Wege Contour Lautsprecher zu empfehlen? Was haltet ihr von Vincent Verstärkern. Wie sieht's mit Dynaudio + Röhre aus? Hat Jemand Erfahrung mit T+A, Accuphase, Nad, Krell, Bryston, Audionet in Verbindung mit Dynaudio gemacht? Diese würden bei ebay viellleicht noch im Preisrahmen sein. Bin auf der Suche nach neutraler, natürlicher Wiedergabe eines sehr breiten Musikspektrums(von Hardcore bis Jazz).

Vielen dank für jegliche Anregung im voraus.

ps. der Verstärker sollte eine Tape Schleife haben Phono wäre schön muss aber nicht sein.


[Beitrag von Yogi_Bär am 09. Okt 2003, 12:56 bearbeitet]
mullah
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 09. Okt 2003, 16:58
hallo!

kann leider nichts zur conttour s 1.4. sagen.
ich betreibe aber seit einiger zeit einen naim audio vertärker an dynaudio craaft lautsprechern.
der verstäker hat so 30-40 watt.
die kombination ist erstklassig (wenn man naim mag!)
ich habe noch eine horch endstufe,die wesentlich mehr leistung hat,aber nicht besser klingt
ich glaube ,man muß es einfach ausprobieren

mfg viel spaß
Yogi_Bär
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 09. Okt 2003, 18:06
Hallo mullah,
was fur einen Klangcharakter würdest du der Naim - Crafft Kombi bescheinigen (Klangfarbe)?
MFG Yogi
mullah
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 10. Okt 2003, 11:21
hallo yogi bär!

da ich auch noch einen lp12 und einen naim cd3.5 davor geschaltet habe,würde ich die kombination als sehr vorwärtsteibend mittenverliebt bezeichnen.
vermittelt einfach emotionen.meine horch endstufe ist sicher präziser,macht aber nicht soviel spaß.
ich glaube naim audio mag man,oder man hasst es.
ich bin da sicher nicht der neutralste.

hoffentlich kannst du mit meinen ausführungen etwas anfangen

mfg
Yogi_Bär
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 10. Okt 2003, 11:54
Vielen Dank!
Hoffe es gibt noch mehr Erfahrungsberichte vielleicht auch mit contour 1.1, 1.3, 1.4 Hat schonmal jemand die Erfahrung gemacht das ein Verstärker überhaupt nicht mit kompakten Dynaudios klarkam, Besonders bei gehobener Lautstärke? Vielleicht auch ein paar Audience Erfahrungsberichte?!
Naim Scheint mir einen hörversuch wert obwohl ich mich mit den grün abgesetzten Knöpfen und Logos der ansonsten recht ansprechend Designten Komponenten nicht so recht anfreunden kann. Und optik ist ja wie auch der Klang ein recht subjektives Kriterium beim auswählen einer Koponente.

MFG Yogi
mullah
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 10. Okt 2003, 12:34
hallo yogi bär!

es freut mich,das ich dir helfen konnte.
schau doch einmal auf der naim audio homepage nach.
die geräte sind seit 2000 neu designed.
bei gebrauchten,sieht es oft schwierig aus.
denke auch daran,das naim seine eigene anschlußphilosophie hat.

mfg
Andreas_Kries
Stammgast
#7 erstellt: 10. Okt 2003, 20:53
Hallo Yogi,

ich empfehle für die Dynaudios - kenne die Confidence 3 sehr gut - kräftige Amps, auf keinen Fall Röhren. Mit einer V 50 von Octave gab es bereits knapp jenseits der Zimmerlautstärke große Probleme: Die mich umwabernde Geräuschkulisse wollte ich kaum meinem Weckradio zugestehen. Ein Vincent kommt sicher in Frage, ein Symphonic Line - gut gebraucht zu bekommen, ist der RG 9 - treibt die Dynaudios sicher auch.

Ciao

Andreas
electri159
Stammgast
#8 erstellt: 14. Okt 2003, 22:34
N'abend!
Wie man sieht bin ich Neuling, daher nicht für ernst zu nehmen.
MEINE (nur meine) Meinung: Sachen aus USA kaufe ich hier nicht, weil sie doppelt so teuer sind wie dort aber auf dem Weg über dem Meer keinen Qualitätssprung machen. Trotzdem sind die Produkte hier wie drüben von den "Fachmagazinen" in der jeweiligen Preisregion qualitätsmäßig eingeordnet. Soviel zu Bryston und co.

Nun zum Thema: Ich würde für die Dynaudios, vor allem das 2-Wege-teil (sch... wirkungsgrad)(hab übrigens auch ne kleine, aber feine 2-wege box) kräftige Verstärker nehmen, also eher keine Röhre, vor allem nicht bei hohen Lautstärken.
Aber auch bei den Sand-geräten (Transistor-Verstärkern) würde ich kräftig zulangen. Ich persönlich finde die Dynaudios zwar sehr schön ausgewogen und neutral aber auch ein wenig langweilig. Daher würde ich mir zum beispiel den NAD Silver series S300 kaufen, der peppt den Klang ein bisschen auf. Kostet zwar 2.900 eur uvp, und 10 Prozent nachlass zum uvp müssten immer drin sein und der hat auch genügend Kraft.

Wenn der NAD zu viel peppt, wäre ja vielleicht auch der Audionet was, ist neutraler, ausgewogener (langweiliger). Ich persönlich würde aber leistungsmäßig nicht druntergehen, aber ich Spinner würde mir wahrscheinlich auch wenn ich das Geld hätte neben meine kleinen 2-wege-dinger 2 MarkLevinson Monos hinstellen.

Zu Vincent kann ich gar nix sagen, die habe ich noch nicht getestet. Sollen angeblich gut und kräftig sein, laut Fachmagazin . Würde ich aber trotzdem nicht kaufen. (ist männliche Intuition).

und tschüss...

Rat: Ausleihen und hören, hören, hören...
Miles
Inventar
#9 erstellt: 15. Okt 2003, 00:11
Ich habe ein Paar Dynaudio Contour s3.4, die ich mit Rotel RC995/RB980 (7 Jahre alt), Electrocompaniet ECI-3, T+A PA1530 und Electrocompaniet EC4.7+AW120 getestet habe (alle ordentlichen Verstärker die ich zum Testen auftreiben konnte). SACD/CD-Player Sony SCD-XA777ES, Kimber 4TC LS-Kabel, gut gedämpfter 40m2 Hörraum.

- Rotel RC995/RB980: Tonal ausgeglichen, dynamisch, aber etwas matt und "körnig" in den Höhen. Mässige Ortbarkeit und Raumabbildung. Für den Preis (750+600 Euro) aber ganz gut.

- Electrocompaniet ECI-3: Etwas dunkler Klang, es fehlt an obersten Höhen. Leichter Weichspüleffekt, der bissige Aufnahmen angenehmer erscheinen lässt. Trotzdem sind alle Details hörbar. Sehr schöne "sahnige" Mitten, nie nervig. Macht trotz "mickrigen" 2x70W (8 Ohm) auch bei höheren Lautstärken nicht hörbar schlapp. Es fehlt etwas an Bassfundament, was aber hauptsächlich bei Platten mit künstischem Tiefbass auffällt.

- T+A PA1530: Die Enttäuschung. Die Meinung der Stereoplay im Dynaudio-Test, dass die Contour s3.4 und der T+A sehr gut zusammenpassen kann ich nicht nachvollziehen. Der Klang ist dünn, Stimmen und Instrumente haben keinen Körper. Die Höhen sind sehr detailliert aber zu analytisch für meinen Geschmack. Die Mitten klingen hart im Vergleich zum Electrocompaniet. Der Bass ist sehr trocken und präzise. Die Kombination T+A mit Dynaudio wäre vielleicht ideal als Studiomonitor, geniessen kann ich Musik damit aber nicht. Es klingt möglicherweise richtig, aber einfach unmusikalisch. Schade, denn der T+A ist ein schönes und sehr praxisgerechtes Gerät mit Super-Ausstattung.

- Electrocompaniet EC4.7+AW120: Überraschend klingt die Kombi tonal anders als der ECI-3. Die etwas muffigen Höhen sind weg. Im Bass hat sie mehr Schub (doppelte Leistung). Insgesamt ist sie in allen Bereichen den anderen Verstärkern überlegen (kostet neu ja auch über 5000 Euro). Für 3100 Euro gebraucht gekauft, behalte ich die jetzt und bin mit meiner Suche am Ende

Den ECI-3 habe ich auch an meinen alten Boxen Dynaudio Contour 1.3 (erste Version) gehört, und sie passten sehr gut zusammen. Die 1.3 klingen heller als die s3.4 und kompensieren daher die etwas zurückgenommenen Höhen des Verstärkers.

Ich bin inzwischen ein Electrocompaniet-Fan geworden und würde daher empfehlen den ECI-4 anzuhören (habe ihn selbst nicht getestet), der mit 2x120W an 8 Ohm die Dynaudios problemlos antreibt.


[Beitrag von Miles am 15. Okt 2003, 00:12 bearbeitet]
Yogi_Bär
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 19. Okt 2003, 20:50
Yo,
vielen Dank an alle.
Die lage hat sich geändert ich tendiere jetzt eher richtung Endstufe um dann später die Möglichkeit zu haben diese in ein Sourroundsystem einzubinden. Hat jemand erfahrungen mit Audionet Endstufen? Wie hört sich Audionet im Vergleich zu Electrocompaniet an. Wie sind die Endstufen von Krell, Mark Levinson u.s.w. oder gibts noch was aus deutschen Gefilden was man unbedingt gehört haben muss? Bei Gebrauchtgeräten interessiert mich alles nach 1990 hergestellte. Und wie gesagt Power und Dämpfungsfaktor sind gefragt! Das Büdget sollte 2500,-€ möglichst nicht überschreiten!

Also jeder Tip würde mich sehr freuen
MFG Yogi
Ingo4711
Neuling
#11 erstellt: 01. Dez 2003, 13:26
Guten Tag,

die Dynaudio Contour S 1.4 sind in der Dezember-Ausgabe der AUDIO getestet. Der extrem hohe Leistungsbedarf lässt nur einen großen Verstärker zu! Ich habe die Boxen an einem Rega-Vollverstärker für 1000€ gehört, der es nicht gewuppt hat.

Anfang November gab es in Hannover eine Vorführung der LS. Die haben den Vollverstärker NAD C-372 genommen (kostet weniger als 900€).

http://www.highendsociety.de/woh/hannover2003.html
www.nad.co.uk

Gruß Ingo
Stefan
Gesperrt
#12 erstellt: 16. Dez 2003, 17:41
Ja, und hätten die diese Vorführung mal sein gelassen. So rabenschlecht hab ich selten eine Dynaudio gehört.

MfG Stefan
stucki75
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 10. Mrz 2004, 21:53
Hi Yogi_Bär,

hab eine Mark Levinson No. 27 Endstufe, die ich verkaufen möchte. Ist zwar schon ein bischen älter, ist aber bei ML eigentlich nie ein Problem. Viele Leute sind ja auch der Ansicht, dass die alten Geräte noch besser gemacht sind, als die neueren. Also wenn Interesse besteht, kann ich dir gerne mal Bilder schicken. Leistung sollte mit der Endstufe kein Problem sein, meines Wissens nach ist sie angegeben mit 120W@8Ohm und macht bei 2Ohm ca. 500W pro Kanal.
Ich gebe sie auch nur schweren Herzens ab, aber ich möchte halt nen ordentlichen Surroundverstärker haben, um die Anzahl der Geräte im Wohnzimmer zu reduzieren.

MfG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dynaudio Contour S 1.4
vgapsycho am 25.10.2003  –  Letzte Antwort am 28.10.2003  –  5 Beiträge
Alles über DYNAUDIO Contour 1.4
cardie1 am 30.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.04.2011  –  22 Beiträge
Dynaudio Contour 1.3 SE oder S 1.4 ?
ebenholz am 23.08.2008  –  Letzte Antwort am 23.09.2008  –  3 Beiträge
Dynaudio Contour 1.4
da_mops am 26.11.2004  –  Letzte Antwort am 30.11.2004  –  17 Beiträge
Contour S 1.4-Welcher Verstärker ?
musicdr. am 21.12.2004  –  Letzte Antwort am 31.01.2005  –  25 Beiträge
Dynaudio Contour Set weg, Stereo hin?
pfriedrich am 05.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.02.2011  –  11 Beiträge
Dynaudio Contour S 1.4 / Focus 110 / Piega P4 XS oder Dali Helicon 300?
ebenholz am 02.06.2008  –  Letzte Antwort am 03.06.2008  –  6 Beiträge
NAD T743/T752 mit Dynaudio Contour S 1.4 oder Audience 52SE
mayo24 am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 05.02.2006  –  5 Beiträge
Monitor Audio PL100 oder Dynaudio Contour S 1.4?
Da1go am 31.07.2015  –  Letzte Antwort am 05.08.2015  –  25 Beiträge
Vollverstärker zu Dynaudio Contour 1.3 SE
roterteufel6 am 27.02.2004  –  Letzte Antwort am 27.07.2007  –  15 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Dynaudio
  • Electrocompaniet

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 138 )
  • Neuestes MitgliedEsskuchen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.934
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.273