Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aufrüstvorschläge?

+A -A
Autor
Beitrag
chun-schneider
Stammgast
#1 erstellt: 07. Dez 2005, 21:34
Hi,
ich stelle mal kurz meine Anlage vor:
Amp: Rotel RA-01
CD: Denon DCD-1015
Phono: Kenwood KD-2077 mit AT95
Lautsprecher: JM Lab Cobalt 816s
Cinch: Tara Labs Prism 500i
LS-Kabel: Monitor Atmos Air 309
LS kommen anfang nächstes Jahr auf Spikes und Granit.


Muss dazu sagen das ich vorraussichtlich nen ganzen moment auf ne Vernünftige aufrüstung sparen muss, aber das risiko gehe ich ein. Macht mal vorschläge wo ich am besten zuerst aufrüste, und auch eventuell Produktvorschläge. Dann weiß ich wenigstens worauf ich spare.
Ganz utopisch sollen die summen aber nicht sein, da Student.

mfg


[Beitrag von chun-schneider am 07. Dez 2005, 21:36 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#2 erstellt: 07. Dez 2005, 21:58
Grüß Dich!

An Deiner Stelle würde ich einen neuen Amp in der 800-1000 Euro Klasse investieren. Könnte mir vorstellen, dass der kleine Rotel etwa überfordert ist. Die Auswahl dort ist allerdings sehr groß. Die Qualitätsunterschiede gering. Dein Geschmack muss dort alleine entscheiden. Wenn Du mit Rotel zufrieden bist, würde sich ja mal zunächst ein höheres Modell der Firma anbieten.

Was fehlt Dir denn?

Leider bin ich was Vinyl angeht recht unbedarft. Es mag sein, dass eine Investition in diesem Bereich ebenfalls was bringen kann.
chun-schneider
Stammgast
#3 erstellt: 07. Dez 2005, 22:08
Hi, ja hab auch schon mit nem größeren Rotel Verstärker geliebäugelt (den ich im auge hatte liegt allerdings bei 1500€, ok spar ich halt nen moment länger auch egal). Bin auch gerne zu anderen marken bereit obwohl der rotel schon gut klingt. Hatte noch andere Briten im Kopf wie Myryad, Nad, Musical Fidelity usw. (hoffentlich sind das auch alles briten, sonst wärs peinlich). lass mich da gern beraten, wird dann sowieso nach möglichkeit erst probegehört.
Mir fehlt ein wenig die Gänsehaut.
Der Plattenspieler klingt schon wesentlich angenehmer als der CD-Player (höre aber rel. selten Plattten da ich nicht so viele Platten besitze und auch meist cds kaufe da auch im auto praktischer als platte). Liebäugele zusätzlich auch mit nem guten CD-Player in der 700-1000€ Klasse und mit nem etwas besseren Plattenspieler (evtl. n kleiner Rega Planar).

weiß aber nicht ob ich so richtig denke, und was mir wohl den größten klanglichen fortschritt bringen wird.
vielleicht so ne kleine auflistung

nach dem studium will ich dann irgendwann vielleicht mal das sparen auf utopias in angriff nehmen (*g*).
LaVeguero
Inventar
#4 erstellt: 07. Dez 2005, 22:26
...Also ein CD-Player für 1000 Euro an dem kleinen Rotel? Das macht aus meiner Sicht keinen Sinn. Bevor die Quellgeräte drankommen, solltest Du schon erstmal einen den Boxen entsprechenden Amp anschaffen. Und selbst dann sollte ein CD-Player für unter 500 Euro mehr als ausreichend sein.
chun-schneider
Stammgast
#5 erstellt: 07. Dez 2005, 22:41
Kann schon gut sein das ich erst den Vollverstärker kaufe (dachte an den RA-1070 hab ihn aber noch nicht gehört, taugt der für sein geld was?). Und dann wohl nen CD Player in der 700-1000€ Klasse, als ich mich für die Lautsprecher und den kleinen Rotel entschied hing ein Myryad CD-Player für 700€ dran, ich fands damals halt total klasse) der letzte Kitzel den ich dort gehört habe der fehlt mir jetzt noch.
Und ich kauf nicht soo gern häufiger, dann geb ich lieber das nächste mal etwas mehr aus wenn es sich lohnt.
chun-schneider
Stammgast
#6 erstellt: 07. Dez 2005, 22:53
Hab mir aber als CD-Player auch noch den Hifidelio von Hermstedt überlegt, da das gerät meiner Bequemlichkeit viel bietet, die frage ist nur wie der klingt.
Über kurz oder lang wird wohl bis auf die Lautsprecher (von denen bin ich eigentlich sehr überzeugt) alles mal aufgerüstet. Die Frage ist nur welche Produkte und in welcher reihenfolge.
LaVeguero
Inventar
#7 erstellt: 07. Dez 2005, 23:01

chun-schneider schrieb:
Die Frage ist nur welche Produkte und in welcher reihenfolge.


...ganz klar der Amp zuerst!


[Beitrag von LaVeguero am 07. Dez 2005, 23:06 bearbeitet]
chun-schneider
Stammgast
#8 erstellt: 07. Dez 2005, 23:04
Gut
hoffe das das noch ein paar leute hier bestätigen, hätte wohl sonst beim cd-player angefangen, da ich den kleinen rotel schon für recht anständig halte.
muss dann wenn ich gespart habe auch mal wieder meinen händler anfragen was er so interessantes hat.
LaVeguero
Inventar
#9 erstellt: 07. Dez 2005, 23:07
...dass der Hifidelo den Denon klanglich schlägt, wage ich hier mal sehr stark zu bezweifeln. Im Forum gibt es einige Erfahrungsberichte über das Gerät. Fotos vom Innenleben haben mich doch recht negativ überrascht.
chun-schneider
Stammgast
#10 erstellt: 07. Dez 2005, 23:12
dem denon fehlt irgendwie das gewisse etwas, ein hauch von brillianz oder so,
über den hifidelio weiß ich halt sonst net viel, fands nur ganz nett wegen der platte.
aber das ist extrem nebensächlich.
der myryad für 700€ (weiß leider das modell nicht mehr) war schon klasse.
andisharp
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 07. Dez 2005, 23:20
Ganz sicher würde ein neuer Amp am meisten bringen. Ich würde dir raten, mal auf Audiomarkt nach guten Gebrauchtgeräten Ausschau zu halten. Dort kann man unglaubliche Schnäppchen machen Hab selbst dort schon einiges gekauft und wurde nie enttäuscht. Falls dir 1.500 Euro zur Verfügung stehen, kannst du dort schon recht ansehnliche Vor- Endkombis bekommen (vor allem auch mit guter Phono-Vorstufe).

Verstärkern in der bis 1.000 Euro-Klasse kann ich nicht viel abgewinnen. Dann lieber gebraucht und was Amtliches.

chun-schneider
Stammgast
#12 erstellt: 07. Dez 2005, 23:25
Hab das Geld noch nicht ( bei weitem noch nicht, wird wohl aber nächstes jahr rel. schnell gehen, da extreme unkosten ersparnis dann eintritt).
Gebrauchtware kommt nur mit genügend restgarantie in frage.
gut jetzt stehts 2:1 gegen meine idee mit dem cd-player. dann wirds wohl auch so sein.
was käme denn dann nach dem amp?
phono will ich wahrscheinlich ne vorstufe von creek anschaffen (wurde mir von meinem hifi händler empfohlen).
andisharp
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 07. Dez 2005, 23:31
Dann kauf dir was von einem renomierten Hersteller, z.B. Bryston, Parasound, Arcam, Krell oder ähnlich. Da hat man selbst nach zig Jahren überhaupt kein Problem, die Geräte auf Garantie oder Kulanz repariert zu bekommen. Meine Erfahrung

Falls du wirklich viele Platten hast, wäre das nächste ein guter Plattenspieler mit einem guten Tonabnehmer.
LaVeguero
Inventar
#14 erstellt: 07. Dez 2005, 23:37
Wenn Dir nach nem neuen CD-Player mit mehr "Transparenz" ist, hör mal einen von den "kleinen" an, wie zum Beispiel den NAD 521 BEE für schlanke 350 Euro. Aus meiner Sicht sind die Unterschiede bei guten Playern extrem gering.
chun-schneider
Stammgast
#15 erstellt: 07. Dez 2005, 23:37
ne sind nur so knapp 30 stück
krell oder accuphase u.ä. würde mich zwar reizen liegt aber neu und auch rel. neu gebraucht außerhalb meiner kragenweite (preislich), fällt also weg. was ist mit rotel und myryad oder musical fidelity sind das keine renommierten hersteller mit anständigen verstärkern?
chun-schneider
Stammgast
#16 erstellt: 07. Dez 2005, 23:43
werde dann den kleinen nad cd-player in erwägung ziehen.
andisharp
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 07. Dez 2005, 23:49
Bei Musical Fidelity bist du aber auch ganz schnell in der hohen Preiskategorie. Kauf bei einem Händler, dann hast du immer 1 Jahr Garantie. Meist gehen Geräte sowieso entweder kurz nach dem Kauf kaputt oder gar nicht. Myrad, na ja ich weiß nicht.
chun-schneider
Stammgast
#18 erstellt: 07. Dez 2005, 23:51
Rotel?
hab halt an den RA-1070 gedacht. wär der nichts?
ansonsten frag ich am besten nochmal nach tips wenn ich das geld zusammen habe (erstmal fleißig sparen, n halbes jahr wirds wohl locker dauern, aber ist ja auch viel geld für nen studi)
andisharp
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 07. Dez 2005, 23:57
Sicher nicht schlecht, aber erst mal sparen und dann gucken, was es so gibt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ROTEL RA 01 -> CD-P ?
andallthatcouldhavebeen am 22.01.2005  –  Letzte Antwort am 22.01.2005  –  3 Beiträge
Rotel + Focal JM-lab
Dracul am 19.10.2006  –  Letzte Antwort am 23.10.2006  –  8 Beiträge
Rotel RA-01 oder Cambridge 540A
Patrick654 am 19.05.2005  –  Letzte Antwort am 19.05.2005  –  5 Beiträge
JM Lab statt Reference 60
Mag_B am 10.11.2003  –  Letzte Antwort am 17.11.2003  –  5 Beiträge
Anlage update - Wie gehe ich vor?
Dave_S am 26.10.2008  –  Letzte Antwort am 29.10.2008  –  7 Beiträge
Erste Anlage: Plattenspieler, CD Player, Verstaerker und LS
csgi am 05.09.2008  –  Letzte Antwort am 14.09.2008  –  34 Beiträge
Aufrüstung meiner Stereo Anlage
jonasvc am 07.08.2013  –  Letzte Antwort am 10.08.2013  –  6 Beiträge
Kaufberatung - Phono + LS + Amp
beelzeboss am 19.10.2009  –  Letzte Antwort am 29.10.2009  –  10 Beiträge
Amp. Rotel RA-01/RA-02
Horus am 26.10.2003  –  Letzte Antwort am 26.10.2003  –  2 Beiträge
Rotel + Phono
roadhouse am 25.11.2005  –  Letzte Antwort am 25.11.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 114 )
  • Neuestes Mitgliedsharequest
  • Gesamtzahl an Themen1.345.644
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.079