Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suberweiterung für absoluten Neuling

+A -A
Autor
Beitrag
kb1983m
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Jan 2006, 00:12
Hallo,

also wie ihr oben schon lesen könnt möchte ich meine Anlage daheim um einen Subwoofer erweitern. Bis jetzt habe ich als Reciever einen Yamaha RX-V 350:

http://www.zarsen.de...5093&cat=18&t=idealo

Als Frontspeaker dienen mir zwei große Onkyo-Boxen, Center ist ein Canton und dann habe ich noch als Rear zwei Quadral-Lautsprecher. Aber bei einem schönen DVD-Abend fehlt mir leider irgendwie ein vernünftiges Bassfundament.

Da ich leider keine Ahnung von der Materie habe, schreibe ich euch mal meine Vorstellung und würde mich über Verbesserungsvorschläge bzw. Hinweise auf Fehler etc. freuen.

Also an meinem Reciever habe ich einen Sub-Out. An diesen wollte ich nun per Subwooferkabel (das ist doch das mit dem Y-Adapter?!) an einen externen Verstärker gehen (genau davon habe ich keine Ahnung, also was ist der Unterschied Verstärker,Vollaktiv usw). Bei Ebay habe ich unter der Rubrik Verstärker einige Modelle gesehen die zum Bespiel 2 Kanäle haben mit je 80 Watt zum Beispiel...ist das das was ich brauche?
Von diesem Verstärker wollte ich nun an meinen Subwoofer gehen. Diesen habe ich bereits. Es handelt sich um einen Raveland AXX 10", der ja in der Car-Hifi-Szene sehr bekannt ist, und für diesen wollte ich dann ein Bassreflexgehäuse bauen.

Wenn dieser Plan machbar ist bzw. ich nicht vollkommenen Unsinn geschrieben habe, würde ich mich echt freuen, wenn mir dann einer schreiben könnte auf was ich bei dem Verstärker zu achten habe bzw. welche Marken für kleines Geld (kann auch gebraucht bei Ebay sein und wenn möglich die 100€ Grenze nicht überschreiten)brauchbar sind, denn in dieser Hinsicht könnte ich qualitativ schlechte von guter Ware nicht unterscheiden. Und dann habe ich noch eine Verständnisfrage und zwar ob es möglich ist so einen Verstärker zu brücken, also wenn ich einen 2 Kanal-Verstärker habe: Das Minus vom einen und das plus vom anderen Kann und dann an den Sub?

Vielen Dank für eure Antworten und die Zeit, die ihr investiert einem Unwissenden zu helfen!

Merci, Benjamin
kb1983m
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 22. Jan 2006, 00:17
PS: Ich meinte oben den Unterschied zwischen Vorverstärker, Vollverstärker und "normalen Verstärker"
Jogi42
Inventar
#3 erstellt: 22. Jan 2006, 00:18
100€ ist sehr wenig. Schau doch mal beim Selbstbau rein. Ein Subwofer ist recht leicht zu bauen und da bekommst du für 150 € was ganz ordentliches.
kb1983m
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 22. Jan 2006, 00:27
Hi, also den Subwoofer habe ich ja bereits und die 100€ maximal waren sozusagen für einen gebrauchten Stereoverstärker etc. (was es da so alles gibt und ich keine AHnung habe) gedacht.

Funktioniert denn das Prinzip, wie ich es oben beschreiben habe?
Was sind "gute" Marken für solche Verstärker?

Danke, Benjamin
Jogi42
Inventar
#5 erstellt: 22. Jan 2006, 10:03
Du hast es richtig. Da gibt es spezielle Verstärkermodule für Subwoofer. Schau doch mal bei www.lautsprechershop.de nach. Dort kannst du dir einen bestellen.
kb1983m
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 22. Jan 2006, 19:21
Danke. Das sind doch solche Module, die man dann an seine Box anbauen bzw. reinbauen muss, oder? Habe die preisgünstigen dort von Mivoc gesehen. Warum haben die eigentlich draußen noch bis zu 4 Lautsprecherausgänge? Sind die nur da, um das Signal ggf. weiterzuleiten?

Kann ich eigentlich auch soetwas gebrauchen?

http://cgi.ebay.de/K...QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/V...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Also das Signal vom Reciever zu einem dieser Verstärker und dann vom Verstärker zum Sub?

Danke für eure Hilfe!
Benjamin
Jogi42
Inventar
#7 erstellt: 22. Jan 2006, 19:43
Würde zur Not auch gehen. Bei den spezielen Sub-Modulen hast du den Vorteil. du kannst die Phase und Trennfrequenz, d.h. die Frequenz, die der Sub nach oben spielen soll einstellen. Wenn du mit einem Vollverstärker arbeitest, musst du noch eine Frequenzweiche einbauen, sonnst kommen auch höhere Töne vom Subwoofer und er wir ortbar. Das von Mivoc mit 80Watt ist ganz ordentlich.
kb1983m
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 22. Jan 2006, 23:51
Danke,

werde mir dann Anfang nächsten Monat das das Mivoc AM80 Aktivmodul zulegen.
Habe noch eine kleine Frage dann zum Einbau. Muss ich das Modul direkt in die Hinterwand einbauen, also ein Teil der fertigen Box raussägen und dann das Modul rein oder kann ich theoretisch auch auf die Rückseite der fertigen Box rundherum Leisten anbringen, auf welche ich dann das Modul montieren würde und dann halt ein kleines Loch in die Rückseite bohren, durch welches ich das Kabel zum Sub leiten würde. Ist das so machbar, oder wird das Modul so vielleicht zu warm? Ich frage dies, weil ich einerseits befürchte, dass ich die ganze Sache nicht so dicht bekommen könnte, wenn ich ihn als in die Rückwand direkt einsetze und andererseits wird dieser Sub vielleicht später auch mal in meinem Auto angeschlossen und dann von einer externen Endstufe angetrieben und dann müsste ich das Loch erst wieder zu machen.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!

Benjamin
Jogi42
Inventar
#9 erstellt: 23. Jan 2006, 07:54
Das Modul seperat zu montieren hat wirklich den Vorteil, dass man mit dem Mitschwingen und Dicht werden des Subs kein Problem hat. Man sollte dann aber eine Belüftung haben. Schau mal bei Lautsprechershop den Bauplan des CT-200 Sub an, dort ist es gelöst.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung für absoluten Neuling!
domsn92 am 03.10.2016  –  Letzte Antwort am 06.10.2016  –  19 Beiträge
Neue Anlage für absoluten Neuling!
Bloodangel3 am 26.09.2015  –  Letzte Antwort am 27.09.2015  –  7 Beiträge
Kaufberatung, -empfehlung für absoluten Neuling :P
SMarkus am 09.12.2015  –  Letzte Antwort am 11.12.2015  –  5 Beiträge
Kaufberatung für absoluten Neueinsteiger
Tobzen16 am 14.09.2010  –  Letzte Antwort am 20.09.2010  –  20 Beiträge
Kaufberatung für absoluten Einsteiger
GreyhoundHH am 15.10.2013  –  Letzte Antwort am 01.11.2013  –  10 Beiträge
Beratung für absoluten Anfänger
nexus.duci am 16.02.2016  –  Letzte Antwort am 17.02.2016  –  12 Beiträge
Kaufberatung für den ABSOLUTEN anfänger
Matze_2323 am 14.02.2005  –  Letzte Antwort am 15.02.2005  –  10 Beiträge
Neuling Kaufberatung Verstärker und Boxen
xfrostx am 11.11.2008  –  Letzte Antwort am 11.11.2008  –  14 Beiträge
Kaufberatung für einen Neuling
DTM_Racer am 01.05.2003  –  Letzte Antwort am 02.05.2003  –  4 Beiträge
stereoreceiver für neuling
testfahrer am 27.09.2005  –  Letzte Antwort am 28.09.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Conrad

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 138 )
  • Neuestes MitgliedEsskuchen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.939
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.303