Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung für absoluten Neueinsteiger

+A -A
Autor
Beitrag
Tobzen16
Stammgast
#1 erstellt: 14. Sep 2010, 15:55
Hallo liebe Foren-User!

Eins schonmal vorab: Der Titel verrät es schon, ich bin absoluter Neueinsteiger, was den HiFi-Bereich angeht und hoffe daher, dass ich überhaupt im richtigen Unterforum bin! Falls nicht, bitte nicht gleich steinigen, ich packe dann den Thread und ziehe in ein anderes Forum.

Seitdem sich meine Eltern für ihr "Heimkino" die Yamaha MCR-940 besorgt haben, liebäugele ich damit, für meine Studentenwohnung auch eine vernünftige Anlage anzuschaffen, welche bestenfalls auch erstmal ein Jahrzehnt so bestehen kann. Da ich wie gesagt gar keine Ahnung von der Materie habe und auch nach mittlerweile mehrwöchiger Auseinandersetzung mit der Thematik nicht wirklich weitergekommen bin, bin ich wohl auf etwas wohlwollende Hilfe eurerseits angewiesen. Ihr könnt gerne lachen, wenn ich etwas nicht verstehe, aber ich hoffe, niemand ist sauer, wenn ich mehrmals nachfrage oder Zusammenhänge nicht verstehe.

Als allererstes stellt sich mir die Frage, was ich alles für Komponenten brauche. Logischerweise Lautsprecher, aber muss es ein AV-Reveiver oder ein Stereo-Reveiver sein? Wozu braucht man Vollverstärker? Krieg ich für mein Budget was vernünftiges oder soll ich lieber noch ein bisschen mehr einplanen? Und viele weitere Fragen...


Wahrscheinlich sind die Antworten davon abhängig, wofür ich die Anlage benutzen möchte. Glücklicherweise kenne ich mich zwar nicht wirklich aus, weiß aber ziemlich genau, was ich alles von der Anlage erwarte. Deshalb meine Auflistung des Einsatzgebietes und sonstiger Kriterien:

1. Der Einsatz für tägliches TV
Zunächst würde ich gerne den ganz normalen TV-Sound über Anlage hören. Dieser Punkt ist mir am Wichtigsten und wird wahrscheinlich 40% des Einsatzes ausmachen.

2. Musikwiedergabe über iPhone
Musik über mein iPhone hören ist auch relativ wichtig und wird wahrscheinlich um die 30% der Einsatzzeit ausmachen. Schön fände ich es, wenn das iPhone nicht über einen simplen USB-Anschluss per Kabel verbunden wird, sondern wenn dies anders gelöst wäre. Ob über ein eingebautes Dock, Bluetooth oder ein portables Dock ist dann eher zweitrangig.

3. Verbindung zur PlayStation 3
Der Sound von Blu-Rays, DVD´s, Spielen aus der PlayStation 3 sollte sich über die Anlage abspielen lassen. Wird wohl etwa 25% der Einsatzzeit in Anspruch nehmen.

4. Radio und CD
Nicht unbedingt wichtig, da bei Vorhandensein momentan nur einen Bruchteil von 5% ausmachend, aber "nice to have" wären Radio-Tuner und CD-Player, wobei das Radio (besonders mit Blick in die Zukunft) wirklich schön wäre, der CD-Player tatsächlich am überflüssigsten ist. Könnte aber gut damit leben, wenn beides nicht dabei wäre.

5. Kein Umstöpseln / Genügend Anschlüse
Weiterhin ist mr wichtig, dass ich alles nur einmal anschließen und dann nicht je nach Bedarf umstöpseln muss. Das heißt ich fände es schrecklich, wenn ich zuerst TV schaue, dann eine Blu-Ray einlege und dann muss erstmal das Kabel vom Fernseher raus, Kabel der PS3 rein. Nach der Blu-Ray dann wieder die gleiche Prozedur reziprok. Geht gar nicht!

6.Umfang der Anlage
Momentan brauche ich nicht mehr als ein 2.1-System. Sollte das System auf 5.1 erweiterbar sein, ist das wiederum eine schöne Aufwertungs-Möglichkeit für die Zukunft, aber mehr auch nicht. Das heißt ein 2.1-System sollte völlig ausreichen. Weiterhin ist aufgrund der Wohnsituation (s.u.) wohl auch kein Platz für Standlautsprecher, was bei der Lautsprecherwahl beachtet werden müsste.

7. Vorzugsweise keine Mikro-Anlage
Zwar sind die meisten der Kriterien durch die Mikro-Anlage Yamaha MCR-640 ausgefüllt, allerdings sträubt sich irgendetwas in mir gegen eine Mikro-Anlage. Sprich, ich hätte gerne ein eigens zusammengestelltes System mit seperaten Boxen. Sollte es nicht möglich sein, meine Ansprüche zumindest annähernd in meiner Preisklasse zu befriedigen, würde ich wohl entweder weiter sparen (s. u. Budget) oder dann doch über die Yamaha nachdenken. Durch die Anlage meiner Eltern, welche der 640 bis auf den Player (Blu-Ray anstatt CD) gleicht, wüsste ich zwar, dass der Klang relativ gut ist und meine Wünsche auch relativ gut erfüllt wären. Aber wie gesagt, eine zusammengestellte fände ich irgendwie schöner als eine Mikro-Anlage.

Soweit also zum Einsatzgebiet und den mir vorgestellten Möglichkeiten. Wahrscheinlich bringt all das aber nichts, wenn ihr weder meine Wohnsituation, Vorlieben noch mein Budget kennt. Daher folgen die Ausführungen hierzu prompt:

1. Das Budget:
Da ich wie oben angesprochen noch Student bin, ist mein Budget nicht besonders hochtrabend. Allerdings bin ich durch eine Universititäts-Tätigkeit finanziell relativ stabil. Ich fände es toll, wenn das System bis 600€ realisiert werden könnte. Da ich mir die Anlage jedoch selber zu Weihnachten schenken wollte, könnten daraus eventuell auch 700€ werden (dann müssen die Verwandten sich halt auf Geldgeschenke einstellen ). Viel mehr sollte es allerdings dann wirklich nicht sein. Sollte innerhalb dieses Limits keine sinnvolle Investition getätigt werden können, sagt mir das einfach. Dann werde ich das ganze noch ein halbes Jahr länger hinausschieben, um mehr Geld investieren zu können.

2. Die Wohnsituation
Momentan wohne ich in einer 1-Zimmer-Wohnung mit äußerst kulanten Nachbarn und Mitmietern. Der zu beschallende Raum ist ca 18,5 m2 groß, hat auf einer Seite eine Schräge und dort auch 3 Schrägfenster (ich weiß nicht ob das relevant ist). Der Boden besteht aus Laminat. Aufgrund der Allzweck-Verwendung des Raumes ist dieser auch relativ voll (Bett, Sofa, Teppich, Couchtisch, Bücherregal, Schreibtisch, auf dem auch der TV steht.) Mit Blick in die Zukunft müsste die Anlage jedoch auch größere Räume als den jetzigen beschallen, wobei ich jedoch denke, dass so ziemlich jede Anlage keine Probleme mit 30 m2 haben sollte (korrigiert mich, wenn ich falsch liege).

3. Die Klangvorlieben
Meiner Einschätzung nach ist dies wohl mit der wichtigste Teil der Beratung. Tja, was soll ich sagen? Ich bin Neueinsteiger und kenne mich nicht aus. Ich weiß nicht, ob ich ein gutes oder schlechtes Gehör habe. Ich weiß nicht, was die Unterschiede sind zwischen den Herstellern. Als ich mir einfach aus Neugier bei Saturn ein paar Geräte angeschaut habe, vernahm ich einen Kundenberater im Gespräch mit einem Kunden. Dieser meinte, Denon brächte den reinen Klang zu den Lautsprechern, ohne selber etwas zum Klang beizusteuern. Yamaha wäre entweder schrill oder brilliant, je nachdem, wie wohlwollend man es ausdrücken will. Das war zwar interessant, hat mir aber ehrlich gesagt nicht wirklich viel gebracht. Da der Berater auch nicht den sympathischsten Eindruck machte, unterließ ich es dann lieber, weiter nachzufragen, als er wieder Zeit hatte. Ich kann nur so viel sagen: Die Yamaha meiner Eltern gefällt mir schon ganz gut, auch meine Geschwister haben jeweils eine Yamaha an ihrem Fernseher. Auszusetzen habe ich nicht wirklich etwas an ihnen, jedoch fehlt mir dafür auch jeglicher Vergeich. Ich fände es aber einfach schön, eine Anlage von einem Hersteller wie Yamaha, Onkyo, Denon, Marantz oder Harman/Kardon zu haben. Von Mehr-Geräte-Herstellern wie Sony, Samsung oder Philips halte ich nicht so viel, auch wenn diese sicherlich auch ihre Stärken in ihrer Produktpalette haben.


So, das war es nun. Ich weiß, dass der Post ziemlich lang ist, ich von vielem in diesem Gebiet keine Ahnung habe und es für jeden wahrscheinlich eine große Anstrengung bedeutet, mir zu antworten. Ich würde mich aber freuen, wenn sich jemand findet, der einem Neuling ein paar Dinge erklärt und dabei hilft, eine vernünftige Zusammenstellung zu finden!

Vielen Dank schonmal und beste Grüße aus Hannover!


[Beitrag von Tobzen16 am 14. Sep 2010, 16:10 bearbeitet]
Keksstein
Stammgast
#2 erstellt: 14. Sep 2010, 17:03
Hy

Hör dir verschiedene Anlagen an (Hauptsächlich Lautsprecher, die machen den eigentlichen Klang )

eine Möglichkeit:

Kauf dir einen Vollverstärker. Da kanst du dein iPhone, Fernseher etc. anschliesen. (mit dem iPhone mal testen, kann auch sein das das Ausgangssignal etwas zu leise ist)
Für CD würde ich einfach deinen PC verwenden. Radio vielleicht über Internet. Eine relativ gute Soundkarte ist im Vergleich zu einem CD Player recht günstig.

Gruß

Keksstein
Tobzen16
Stammgast
#3 erstellt: 14. Sep 2010, 17:15

Keksstein schrieb:
Hy

Hör dir verschiedene Anlagen an (Hauptsächlich Lautsprecher, die machen den eigentlichen Klang )

eine Möglichkeit:

Kauf dir einen Vollverstärker. Da kanst du dein iPhone, Fernseher etc. anschliesen. (mit dem iPhone mal testen, kann auch sein das das Ausgangssignal etwas zu leise ist)
Für CD würde ich einfach deinen PC verwenden. Radio vielleicht über Internet. Eine relativ gute Soundkarte ist im Vergleich zu einem CD Player recht günstig.

Gruß

Keksstein


Hab schon befürchtet, dass ein trockenes "Hör dir einfach verschiedenes an" kommt. Leider macht mich das jetzt auch nicht wirklich schlauer...

Was ist denn der Unterschied zwischen AV-Receiver, Stereo-Receiver und Vollverstärker? Was ist ein vernünftiges Verhältnis zwischen Verstärker-Preis und Lautsprecher-Preis? Gibt es da bewährte Kombinationen und sollte man manche Hersteller auf keinen Fall mit anderen kombinieren?

Einen PC habe ich nicht. Habe nur ein MacBook Pro für die Uni. Die Aussage, hör doch CD mit deinem PC und Radio über Internet hilft mir bei meiner Suche nach einer Anlage auch irgendwie nicht weiter? Trotzdem danke für deine Mühe!

Viele Grüße
Keksstein
Stammgast
#4 erstellt: 14. Sep 2010, 17:26
Hy


Trotzdem danke für deine Mühe!


Kein Problem, dafür bin ich doch da

Meine Empfehlung ist es das meiste Geld in die Lautsprecher zu stecken. Damit erreichst du am meisten Qualität.


Hab schon befürchtet, dass ein trockenes "Hör dir einfach verschiedenes an" kommt. Leider macht mich das jetzt auch nicht wirklich schlauer...


Musikgeschmack ist zu verschieden um allgemeine Aussagen wie
"das ist gut" und "das ist nicht gut" zu machen. Deswegen ist es eigentlich am wichtigsten das du dir deine eigene Anlage zusammenstellst weil du damit leben musst.

Gruß

keksstein
HifiTux
Stammgast
#5 erstellt: 14. Sep 2010, 17:32
Hi!

Ein Vollverstärker, oft auch Verstärker, Stereoverstärker oder Amp genannt, hat 2 Kanäle. Perfekt fürs Musik hören.

EIn Stereo-Receiver ist eig. genau das gleiche wie der Vollverstärker mit dem Unterschied dass ein Receiver (= Empfänger) ein eingebauten Radioempfang hat.

Ein AV-Receiver ist ein Audio/Video Receiver, du hast da die Möglichkeit zwischen verschiedenen Audio und Videoquellen hin und her zu schalten (Fernsehen etc.). Selbstverständlich auch wieder mit Radio.

Lautsprecher sind zumindest im unteren Preissegment klar das Maß. Also leiber in LS investieren, als n paar billige dinger an nen teuren verstärker zu hängen!

Ich würde auch empfehlen mal die üblichen Verdächtigen Firmen zu hören, die da wären Kef, Monitor Audio, Heco, Canton, Elac, Nubert, Magnat, Quadral.. jeder Hersteller hat so seine eigene "Soundnote".

LG


[Beitrag von HifiTux am 14. Sep 2010, 17:33 bearbeitet]
Tobzen16
Stammgast
#6 erstellt: 14. Sep 2010, 17:42

HifiTux schrieb:
Hi!

Ein Vollverstärker, oft auch Verstärker, Stereoverstärker oder Amp genannt, hat 2 Kanäle. Perfekt fürs Musik hören.

[...]

Ein AV-Receiver ist ein Audio/Video Receiver, du hast da die Möglichkeit zwischen verschiedenen Audio und Videoquellen hin und her zu schalten (Fernsehen etc.). Selbstverständlich auch wieder mit Radio.

[...]


Das heißt, für meinen angestrebten Bereich bräuchte ich einen AV-Receiver, oder? Wenn ein Verstärker gut für Musik hören ist und ein Stereo-Receiver quasi das gleiche mit Radio ist, ich aber auch TV und PS3 anschließen möchte, ist das meine Schlussfolgerung. Richtig oder übersehe ich irgendwas?
Zarak
Inventar
#7 erstellt: 14. Sep 2010, 18:01
Um es weiter zu konkretisieren:

Für dein geplantes Einsatzgebiet bietet sich eigentlich nur ein A/V Receiver an, da du ja irgendwann auf 5.1 erweitern willst.

Das können Stereoverstärker/receiver nicht.

(wenn dir ein 2.1 genügt, könnte man das Meiste auch irgendwie mit einem Stereogerät realisieren)

Es empfiehlt sich also, sich ein solides A/V Gerät zuzulegen und sich umzuhören, welcher LS Klang einem zusagt.

Bei den Receivern kannst du dich ruhig bei den von dir gelisteten Firmen umschauen und nach Optik/Haptik und Ausstattung kaufen.
(ich kenne mich mit A/V Receivern aber nicht weiter aus, da könntest du im passenden Unterforum nochmal detailiert nachfragen)

Bei den LS würde ich über einen Gebrauchtkauf nachdenken, das Budget auf 700€ aufzustocken, düfte in jedem Fall sinnvoll sein.

Eine Verteilung von 300€ : 400€ zw. A/V Receiver : LS wäre wohl sinnvoll, obwohl es für die LS nicht bes. viel ist.

Bei den LS steht dann auch noch die Frage zw. Stand- oder Kompakt LS.

Stand LS bringen gewöhnlich mehr Tieftonpotential, was für deine Einsatzzwecke wohl interessant sein düfte und zumind. vorerst einen Subwoofer verzichtbar macht.(der würde ja extra kosten)

Allerdings müssen sie nat. einigermaßen in deine Raum passen (vor allem basstechnisch) und sie sind meist teurer als Kompakt LS.

Von welchem Hersteller du kaufst, mußt du aber wirklich selber entscheiden.

Einfach mal in einen MM, Saturn oder was weiß ich was und zumind. mal einen groben Eindruck über die verschiedenen Klangcharaktere der Firmen verschaffen, sonst könntest du wirklich ins "Klo greifen", denn bei den LS sind die Unterschiede deutlich.

Wenn dir ein Klangtyp zusagt, kannst du dich dann nach ordentlichen Gebrauchten des Herstellers umschauen.

Soviel erstmal von mir - es werden sich sicher noch ein paar Experten äußern.

mfg

Zarak
Tobzen16
Stammgast
#8 erstellt: 14. Sep 2010, 20:53

Keksstein schrieb:

Musikgeschmack ist zu verschieden um allgemeine Aussagen wie
"das ist gut" und "das ist nicht gut" zu machen. Deswegen ist es eigentlich am wichtigsten das du dir deine eigene Anlage zusammenstellst weil du damit leben musst.


Danke, soweit war ich dann doch selbst schon gekommen... Dass mir niemand sagt "Kauf dir Objekt 1 + Objekt 2 + evtl. Objekt 3 weil besser geht es nicht" war mir schon klar. Es ging hier eigentlich vordergründig darum, was ich für Komponenten brauche, was es für Möglichkeiten gibt und andere grundständige Fragen... Werde irgednwie das Gefühl nicht los, dass du dich nicht richtig mit meinem Post auseinandergesetzt hast. Sorry, falls ich da falsch liege und trotzdem danke für deine Antwort!



Zarak schrieb:

Für dein geplantes Einsatzgebiet bietet sich eigentlich nur ein A/V Receiver an, da du ja irgendwann auf 5.1 erweitern willst.


Nein, ich habe nur gesagt, sollte es die Möglichkeit geben, wäre das eine schöne Möglichkeit, falls man in Zukunft vielleicht drüber nachdenkt. Da aber in den nächsten Jahren nicht damit zu rechnen ist, dass ich ein großes Haus oder eine Wohnung mit riesigem Wohnzimmer beziehe, wird wohl vorerst ein 2.1 ausreichen. Wenn also das, was ich erreichen möchte, mit einem Stereo-Receiver qualitativ besser umgesetzt werden könnte, wäre ich damit mehr als zufrieden!


Zarak schrieb:

Bei den LS steht dann auch noch die Frage zw. Stand- oder Kompakt LS.


Wie im Anfangspost auch schon geschrieben, sind in meinem Fall wohl leider keine Stand-LS drin. Zwar hatte ich mir schon gedacht, dass man damit wohl deutlich mehr klang erreichen kann als mit kompakten LS, jedoch ist meine Wohnung so schon relativ voll und daher wohl eher keine Option.


Zarak schrieb:

Von welchem Hersteller du kaufst, mußt du aber wirklich selber entscheiden.

Einfach mal in einen MM, Saturn oder was weiß ich was und zumind. mal einen groben Eindruck über die verschiedenen Klangcharaktere der Firmen verschaffen, sonst könntest du wirklich ins "Klo greifen", denn bei den LS sind die Unterschiede deutlich.


Ok, das ist ein Wort. Werde demnächst mal schauen, welche Lautsprecher-Firmen ansprechend für mein Gehör sind. Muss ich da sonst auf etwas achten? Gibt es z. Bsp. Fälle, dass LS von Hersteller A überhaupt nicht mit Receiver von Hersteller Y harmonieren?


Zarak schrieb:

Wenn dir ein Klangtyp zusagt, kannst du dich dann nach ordentlichen Gebrauchten des Herstellers umschauen.


Gibt es da irgendeine Plattform, über die man vernünftig an gute gebrauchte LS kommt? Oder nur die obligatorische Bucht?

Vielen Dank schonmal an dich, das hat mir schonmal etwas weiter geholfen!
Wäre aber schön, wenn noch andere Leute antworten, vielleicht ergeben sich ja noch ungeahnte Möglichkeiten.
Zarak
Inventar
#9 erstellt: 14. Sep 2010, 21:10
Ok, das mit dem 5.1 hab ich wohl falsch verstanden - dann muß es nat. keine A/V Receiver sein.

Ich persönlich ziehe auch eine Stereolösung vor und bei mir hängen auch DVD Player, Videokonsole usw. dran.

Der recht einheitliche Tenor hier im Forum ist, daß bei gleichem Preis die Quali von Stereoverstärkern/receivern der von A/V Receivern überlegen ist.

Das mit den Stand LS hab ich wohl überlesen, war ja auch ein langer post.

Auch bei Kompakt LS gibt es Modelle mit sehr ordentlichem Tiefton, da kriegst du hier sicher noch ein paar Tips, wenn du konkret nachfragst.

Ordentlicher Sub + LS für 400€ dürfte näml. recht schwierig werden.

Um das Zusammenspiel zw. Amp und LS mußt du dir erstmal keine Gedanken machen - solange es technisch paßt, düften die klanglichen Unterschiede in dieser Preisklasse zu vernachlässigen sein.

Für gebrauchte Sachen kannst du entweder seriöse Käufer in der Bucht suchen oder mal hier rein schauen.

mfg

Zarak
Tobzen16
Stammgast
#10 erstellt: 14. Sep 2010, 21:41

Zarak schrieb:
Ok, das mit dem 5.1 hab ich wohl falsch verstanden - dann muß es nat. keine A/V Receiver sein.

Ich persönlich ziehe auch eine Stereolösung vor und bei mir hängen auch DVD Player, Videokonsole usw. dran.

Der recht einheitliche Tenor hier im Forum ist, daß bei gleichem Preis die Quali von Stereoverstärkern/receivern der von A/V Receivern überlegen ist.


Kein Problem, wahrscheinlich habe ich es einfach zu unverständlich geschrieben!

Also kann ich sowohl A/V-Receiver als auch Stereo-Receiver als auch Vollverstärker für die von mir angestrebten Gebiete benutzen? Was für Anschlüsse braucht das Gerät denn dann? Bei den A/V-Receivern habe ich immer HDMI-Anschlüsse gesehen, bei den anderen nicht. Wo hänge ich dann TV und PS3 ran? Irgendwie erschließt sich mir das noch nicht ganz... Sollte das aber funktionieren und A/V-Receiver sind bei gleichem Preis qualitativ etwas schlechter, würde ich das schon mit in die Findungsphase einbeziehen


Zarak schrieb:

Das mit den Stand LS hab ich wohl überlesen, war ja auch ein langer post.

Auch bei Kompakt LS gibt es Modelle mit sehr ordentlichem Tiefton, da kriegst du hier sicher noch ein paar Tips, wenn du konkret nachfragst.

Ordentlicher Sub + LS für 400€ dürfte näml. recht schwierig werden.


Auch hier wieder: Mein Fehler! Wusste nur nicht, welche Informationen nötig sein würden, um vernünftig über die Komponenten diskutieren zu können.
Ich habe in irgendeiner FAQ-Abhandlung hier gesehen, dass man durchaus 3/4 in die LS und 1/4 in den Receiver/Verstärker legen sollte. Sind die nubert nicht vernünftig? Habe dort kompakte für ca. 140€/Stück gesehen, wären 280€ plus Subwoofer. Hmm. Es gibt so viel Auswahl, für den Profi wahrscheinlich der Himmel, für einen Anfänger ein tiefes Tal


Zarak schrieb:

Um das Zusammenspiel zw. Amp und LS mußt du dir erstmal keine Gedanken machen - solange es technisch paßt, düften die klanglichen Unterschiede in dieser Preisklasse zu vernachlässigen sein.


Klanglich meinte ich nichtmal, dachte viel eher an technische Unzulänglichkeiten. Also kann ich theoretisch jeden LS an jeden Receiver stöpseln?

Wiederum vielen Dank für deine Bemühungen. Langsam nährt sich das Eichhörnchen und ich bin zuversichtlich, dass ich irgendwann auch mal etwas Durchblick habe... Auch wenn das wohl noch laaaange dauert.
Zarak
Inventar
#11 erstellt: 14. Sep 2010, 22:19
Prinzipiell kriegt man fast alles aneinander angeschlossen, ggf. mit Verteilern, Wandlern, usw.

Ein AV Receiver ist aber deutl. komfortabler, als ein Stereo Receiver, da er über mehr Anschlußmöglichkeiten verfügt, vor allem digitale, die viele moderne Geräte zum direkten Anschluß benötigen.
z.B. HDMI für die PS 3

Bei Stereogeräte läuft das meiste über analoge Anschlüsse(cinch), was die Sache umständlicher macht, gerade wenn man viel "modernes Zeug" anschließen will.
(ich bin noch "oldschool" bei mir hängen DVD, Konsole, usw. analog am Stereo Gerät, das wäre bei dir aber wohl zu umständlich, ich glaub die PS 3 hat gar keinen analogen Ausgang mehr...)

Für deine Bedürfnisse wäre ein A/V deshalb sinnvoller, gerade wegen der PS 3 und co.

Wegen dem Quali-Unterschied zw. Stereo und AV hatte ich auch ursprünglich etwas mehr Budget für den AV Receiver eingeplant, um etwas Solides (neu) zu kaufen - bei nem Stereo Gerät hätten sicher auch 200€ für etwas gutes Gebrauchtes gereicht und somit wäre mehr für die LS geblieben.

Was die LS angeht - ja, das ist nun einfach mal so.

Sicher sind Nubert "vernünftig", aber bei LS geht es nunmal um Klanggeschmack und nicht um Vernunft.

Nat. könntest du einfach blind kaufen - schlecht im eigentlichen Sinne wäre es dann vermutlich nicht, aber event. gefällt dir der Klang überhaupt nicht.

Es paßt übrigens nicht jeder LS an jedem Amp(aber die meisten) - aus technischer Sicht ist in 1. Linie auf die Impedanz zu achten - die muß passen.

So und jetzt dürfen die A/V Profis langsam mal antreten...
"ich habe fertig"...


[Beitrag von Zarak am 14. Sep 2010, 22:22 bearbeitet]
Tobzen16
Stammgast
#12 erstellt: 14. Sep 2010, 22:50

Zarak schrieb:
Prinzipiell kriegt man fast alles aneinander angeschlossen, ggf. mit Verteilern, Wandlern, usw.

Ein AV Receiver ist aber deutl. komfortabler, als ein Stereo Receiver, da er über mehr Anschlußmöglichkeiten verfügt, vor allem digitale, die viele moderne Geräte zum direkten Anschluß benötigen.
z.B. HDMI für die PS 3

Bei Stereogeräte läuft das meiste über analoge Anschlüsse(cinch), was die Sache umständlicher macht, gerade wenn man viel "modernes Zeug" anschließen will.
(ich bin noch "oldschool" bei mir hängen DVD, Konsole, usw. analog am Stereo Gerät, das wäre bei dir aber wohl zu umständlich, ich glaub die PS 3 hat gar keinen analogen Ausgang mehr...)

Für deine Bedürfnisse wäre ein A/V deshalb sinnvoller, gerade wegen der PS 3 und co.


Also die PS3 hat sowohl 1 HDMI als auch einen Anschluss, den man über mitgeliefertem Kabel zu Komponenten und somit zu Cinch wandeln kann. Da die PS3 auch nur einen HDMI-Anschluss hat und bestenfalls das Bild ja auch beim TV ankommen sollte, müsste ich doch dann den Ton eh über das Kabel und Cinch laufen lassen oder halt über optisches Glasfaserkabel. Da ich in meiner momentanen Wohnung auch nur DVB-T habe, welches ja nicht HD-fähig ist, habe ich auch noch keinen TV-Receiver mit HDMI. Für die Zukunft wäre es aber wahrscheinlich dann doch sinnvoller, auf einen AV-Receiver zu setzen, weil sicherlich irgendwann ein HD-Receiver folgt.


Zarak schrieb:

Sicher sind Nubert "vernünftig", aber bei LS geht es nunmal um Klanggeschmack und nicht um Vernunft. Nat. könntest du einfach blind kaufen - schlecht im eigentlichen Sinne wäre es dann vermutlich nicht, aber event. gefällt dir der Klang überhaupt nicht.


Ah ok, ich hätte es anders ausdrücken sollen. Ich meinte lediglich damit, dass die nubert doch für viele als ziemlich gut gelten und ich dadurch den Eindruck bekommen habe, auch für 400€ zwei gute Lautsprecher zunächst ohne Subwoofer zu bekommen.

Sollte mir der Klang also auch gut gefallen, könnte ich mir vorstellen, mit zwei Nubert nuBox 381 in den HiFi-Bereich einzusteigen. Dazu noch ein vernünftiger A/V-Receiver ( vielleicht etwas in der Art wie Onkyo TX-SR308 mit Onkyo UP-A1 für das iPhone) hätte ich für 700€ ein Gerät für TV, PS3 und iPhone. Bei Bedarf erweiterbar um Radio und CD-Laufwerk. Natürlich muss ich in nächster Zeit zuerst LS probehören und analysieren, was ich überhaupt genau erwarte und mag. Aber ich denke eine Kombination wie oben angesprochen käme (Gefallen der LS vorausgesetzt) relativ nah an meine Vorstellung. Vielleicht hat ja noch jemand anderes Vorschläge, was man als A/V-Receiver benutzen könnte.


Zarak schrieb:

So und jetzt dürfen die A/V Profis langsam mal antreten...
"ich habe fertig"... :D


Nochmal vielen vielen Dank an dich! Natürlich kann an einem Tag nicht alles erklärt und gesichtet werden, was relevant ist, aber du hast mir in der Tat schon ziemlich geholfen. Falls nun tatsächlich ein paar Experten dazukommen, die mir noch etwas über A/V-Receiver erzählen können, bin ich wahrscheinlich bald am Ziel. Dir noch eine gute Nacht und viele Grüße!
Zarak
Inventar
#13 erstellt: 15. Sep 2010, 15:22
Dann will ich doch nochmal kurz.

Ich denke über einen A/V sind wir uns einig - grundsätzlich machst du mit einem Onkyo nichts falsch.

Wichtig ist aber zu klären, was du an Ausstattung und event. Leistung benötigst und ggf. an Qualität (auch Haptik + Optik) erwartest.

Da führt eine separate Nachfrage im A/V Unterforum sicher schneller zum Ziel, als hier im Stereobereich.

Als absoluter A/V Laie hätte ich beim Neukauf z.B. diesen hier in Betracht gezogen.

Kriegt man für weniger als 270 Mäuse neu.

Aber wie gesagt, bei den Pros nochmal erkundigen.

---

Was die LS betrifft:

Wie gesagt, kann man nat. machen mit den Nuberts und die sind sicher auch "gut", aber vorher mal ein paar andere Marken Probehören würde ich trotzdem empfehlen, das kostet nichts und könnte dir für 400€ viel. LS bescheren, die dir noch deutl. besser gefallen.

Im fortgeschrittenen Stadium (so wie die meisten User hier) hören Viele die geplanten LS ausgiebig in den eigenen 4 Wänden Probe, denn der Klang basiert im Wesentlichen auf dem Zusammenspiel von LS und Hörraum.

soviel noch zur Theorie


mfg

Zarak
Tobzen16
Stammgast
#14 erstellt: 15. Sep 2010, 22:06
Hallo Zarak!


Zarak schrieb:
Dann will ich doch nochmal kurz.


Vielen Dank schonmal dass du dich so bemühst, mir zu helfen! Finde ich echt klasse und kann nur immer wieder danke sagen!



Zarak schrieb:
Ich denke über einen A/V sind wir uns einig - grundsätzlich machst du mit einem Onkyo nichts falsch.

Wichtig ist aber zu klären, was du an Ausstattung und event. Leistung benötigst und ggf. an Qualität (auch Haptik + Optik) erwartest.

Da führt eine separate Nachfrage im A/V Unterforum sicher schneller zum Ziel, als hier im Stereobereich.

Als absoluter A/V Laie hätte ich beim Neukauf z.B. diesen hier in Betracht gezogen. Kriegt man für weniger als 270 Mäuse neu.


Ja, ich denke ein A/V wäre wohl in die Zukunft geblickt wirklich sinnvoll. Habe auch schon den Markt sondiert, was so angeboten wird. Momentan habe ich 2 Optionen im Blick:

Option 1: Ich peile ein System um die 700€ an. Dann würde ich wahrscheinlich tatsächlich den von dir verlinkten Onkyo TX-SR508 mit dem Onkyo UP-A1 iPhone-Dock kombinieren und etwa 400€ in die Lautsprecher investieren.

Option 2: Ich finde mich tatsächlich mit dem Gedanken ab, zusätzlich Erspartes ins Budget einfließen zu lassen. Dann würde ich - durch Optik und Haptik bedingt - wohl eher einen Receiver mit iPhone-Dock in etwas teurerer Ausführung wählen (vll. so um die 400-450€). Für die Lautsprecher würde ich dann etwa 600-650€ locker machen.

Klar ist wohl, dass mit 300-400€ mehr wohl auch wieder einiges mehr realisierbar ist. Fraglich ist nur, ob ich das ganz am Anfang schon brauche oder mir lieber nach und nach qualitativ hochwertigere Komponenten ergänze.




Zarak schrieb:
Was die LS betrifft:

Wie gesagt, kann man nat. machen mit den Nuberts und die sind sicher auch "gut", aber vorher mal ein paar andere Marken Probehören würde ich trotzdem empfehlen, das kostet nichts und könnte dir für 400€ viel. LS bescheren, die dir noch deutl. besser gefallen.


Auf jeden Fall werde ich noch einige LS bis zum letztendlichen Kauf probehören. Den Kauf hatte ich sowieso erst ungefähr zur Jahreswende geplant, bis dahin kann ich mich noch ausgiebig mit der Suche nach dem für mich vorerst ausreichenden System beschäftigen. Da ich die nubert aufgrund zu weiter Entfernung nicht probehören kann, würde ich mir diese wohl aber sowieso zumindest erst einmal bestellen, um auch diese Option ausgereizt zu haben.

Je nach gewählter Option hätte ich also für die LS ein Budget von 400€ bzw. 650€. Auf die nubert bezogen wäre das wohl die Wahl zwischen der nubox 381 oder der nuline 32. Da ich tatsächlich nur gutes von nubert gehört habe, möchte ich zumindest einmal ausprobieren, ob sie auch was für mich sind. Sollten sie das nicht sein, werde ich in der Zwischenzeit hoffentlich auch ausgemacht haben, welche anderen Hersteller mir zusagen und danach vergleichen können, was ich realisieren kann.


Zarak schrieb:
Im fortgeschrittenen Stadium (so wie die meisten User hier) hören Viele die geplanten LS ausgiebig in den eigenen 4 Wänden Probe, denn der Klang basiert im Wesentlichen auf dem Zusammenspiel von LS und Hörraum.


Das wäre bei den nubert ja auf jeden Fall möglich. Bei allen anderen Herstellern müsste ich mal schauen, ob ich in der Nähe einen vernünftigen Händler finde. Oder ist es vielleicht sogar bei amazon möglich, Boxen nach dem Öffnen zurückzuschicken? Das wäre natürlich die allerbequemste Variante, da ich auch kein Auto zur Verfügung habe und schlecht 20-30 kg schwere Pakete durch die U-Bahn schleppen kann...

Noch einmal vielen vielen Dank für deine Hilfe! So langsam habe ich das Gefühl, dass mir die Sache echt Spaß machen könnte. Ist zwar extrem kostspielig, wenn man etwas Vernünftiges haben möchte, aber dafür hält es ja eine ganze Weile und lohnt sich bei eifrigem Gebrauch tatsächlich.
Zarak
Inventar
#15 erstellt: 16. Sep 2010, 15:14
Also wenn du keinen Spaß an der Sache hast, würde ich es gleich sein lassen.

Mal ne kleine Anekdote, wie ich zum Hifi gekommen bin:

Musik hat mich schon immer begleitet und war mir sehr wichtig.

Mit 12 (kurz nach der Wende) hab ich mir das 1. "Riesenkofferradio" gekauft, dann mit 14, 15 oder so ne AIWA Kompaktanlage.

Die hat bestimmt so ca. 8 Jahre gehalten, dann kam nochmal ne kompakte von JVC, bis die Ende 2007 langsam den Geist aufgab.

Aus irgendeinem Grund kam mir die Idee, mir mal was "Ordentliches" zu kaufen - damals hatte ich genauso wenig Ahnung wie du, was das eigentlich bedeutet.

Irgendwie bin ich dann zu der 715(eine hochwertige Kompakte) von Onkyo gekommen und begann zu erkennen, daß es da doch tatsächlich Unterschiede bei der Musikwidergabe gibt.

Dann ging alles immer schneller.

Ich begann mich hier einzulesen und verstand zunehmend, worum es im Kern geht.

Was folgte, waren bessere LS für meine Kompaktanlage und etwas später dann eine noch hochwertigere Anlage aus Bausteinen, die kurz darauf andere LS spendiert bekam.

Dieses Setup fahre ich momentan recht zufrieden, auch wenn ich bezügl. der LS von einem weiteren Upgrade träume.

Doch schon jetzt sind die Unterschiede zu den alten billigen Plastikanlagen enorm - bei CDs oder Liedern die ich schon ewig kannte, hab ich zig neue Details heraus gehört - Sachen die billigere LS einfach nicht darstellen konnten.

Auch bei Bühnenabbildung, Räumlichkeit, usw. hat sich nat. ne Menge getan, nicht zuletzt durch das Wissen um Aufstellung, Akustik und Hörraum.

Und das alles, ohne hier zu den Experten zu gehören.

Was ich sagen will:

Wenn du Spaß an Musik hast, steht dir eine sehr interessante "Reise" bevor.

---

Nochmal was Sachliches - ein paar Euro mehr können sich bei LS schon zieml. lohnen, solltest du definitiv drüber nachdenken, aber was du wirklich brauchst, sagt dir nur dein Gehör.

mfg

Zarak
chris65187
Stammgast
#16 erstellt: 16. Sep 2010, 15:21
Überleg doch mal, ob es auch was gebrauchtes sein könnte...
Tobzen16
Stammgast
#17 erstellt: 17. Sep 2010, 11:53

Zarak schrieb:
Also wenn du keinen Spaß an der Sache hast, würde ich es gleich sein lassen.

[...]

Was ich sagen will:

Wenn du Spaß an Musik hast, steht dir eine sehr interessante "Reise" bevor.


Also Spaß werde ich definitiv haben, ist halt wie immer ganz am Anfang, man muss sich einarbeiten und dann wird alles gut. Habe das Gefühl, allein in der letzten Woche schon einiges allein durch Lesen des Forums rausgefunden zu haben.



Zarak schrieb:
Nochmal was Sachliches - ein paar Euro mehr können sich bei LS schon zieml. lohnen, solltest du definitiv drüber nachdenken, aber was du wirklich brauchst, sagt dir nur dein Gehör.


Wie schon vorher gesagt, hab ja noch ein bisschen Zeit, bis ich mir die Anlage dann komplett zusammenstelle. Und bis dahin werd ich mir sicherlich noch einiges angehört haben. Bin selber gespannt, auf was es letztendlich hinausläuft!


chris65187 schrieb:

Überleg doch mal, ob es auch was gebrauchtes sein könnte...


Klar könnte es das, aber ich bin da etwas vorsichtig. Wenn dann ein Defekt auftritt, steh ich blöd da...
chris65187
Stammgast
#18 erstellt: 18. Sep 2010, 11:13

Tobzen16 schrieb:


Klar könnte es das, aber ich bin da etwas vorsichtig. Wenn dann ein Defekt auftritt, steh ich blöd da...


Nö, nicht unbedingt.

Ich kaufe gern gebrauchte Geräte beim Gebrauchtwagenhändler meines Vertrauens. Da bekomme ich 6 Monate Garantie. Wenn´s 6 Monate läuft, dann auch (wesentlich) länger. Meiner Erfahrung nach gibt es sehr sehr gute Geräte für einen Bruchteil des Neupreises.

Ich hab hier Komponenten zu stehen, die habe ich neu für ca. 950 Eus gekauft. Habe mich upgraden wollen und nun bessere (natürlich leicht andere) Geräte für € 239 hier. Wie gesagt die gebrauchten sind besser, als das was neu hier stand....
Tobzen16
Stammgast
#19 erstellt: 18. Sep 2010, 14:14

chris65187 schrieb:

Tobzen16 schrieb:


Klar könnte es das, aber ich bin da etwas vorsichtig. Wenn dann ein Defekt auftritt, steh ich blöd da...


Nö, nicht unbedingt.

Ich kaufe gern gebrauchte Geräte beim Gebrauchtwagenhändler meines Vertrauens. Da bekomme ich 6 Monate Garantie. Wenn´s 6 Monate läuft, dann auch (wesentlich) länger. Meiner Erfahrung nach gibt es sehr sehr gute Geräte für einen Bruchteil des Neupreises.

Ich hab hier Komponenten zu stehen, die habe ich neu für ca. 950 Eus gekauft. Habe mich upgraden wollen und nun bessere (natürlich leicht andere) Geräte für € 239 hier. Wie gesagt die gebrauchten sind besser, als das was neu hier stand....


Leider kenne ich aber keine Händler und weiß auch nicht genau, nach was ich dort Ausschau halten sollte...
chris65187
Stammgast
#20 erstellt: 20. Sep 2010, 11:14
Na schau mal Tobzen,

dafür bist Du doch hier im Forum.
Mach doch nen weiteren Thread auf und frag mal die anderen. Irgendwie wird sich da schon was finden.
In welcher Gegend wohnst Du denn???
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung für absoluten Einsteiger
GreyhoundHH am 15.10.2013  –  Letzte Antwort am 01.11.2013  –  10 Beiträge
Kaufberatung für absoluten Neuling!
domsn92 am 03.10.2016  –  Letzte Antwort am 06.10.2016  –  19 Beiträge
Neueinsteiger
*ille79*_ am 06.11.2014  –  Letzte Antwort am 07.11.2014  –  14 Beiträge
Kaufberatung für den ABSOLUTEN anfänger
Matze_2323 am 14.02.2005  –  Letzte Antwort am 15.02.2005  –  10 Beiträge
Kaufberatung für Neueinsteiger (Standboxen oder Komplettsystem)
Kruger am 26.11.2015  –  Letzte Antwort am 07.12.2015  –  15 Beiträge
Kaufberatung, -empfehlung für absoluten Neuling :P
SMarkus am 09.12.2015  –  Letzte Antwort am 11.12.2015  –  5 Beiträge
Hilfe für Neueinsteiger
theobm am 27.05.2010  –  Letzte Antwort am 28.05.2010  –  2 Beiträge
Erweiterung für Neueinsteiger
Breno1990 am 02.05.2014  –  Letzte Antwort am 02.05.2014  –  2 Beiträge
Suberweiterung für absoluten Neuling
kb1983m am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2006  –  9 Beiträge
Beratung für absoluten Anfänger
nexus.duci am 16.02.2016  –  Letzte Antwort am 17.02.2016  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Nubert
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedMandy2013
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.592