Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


habe: NAD C 350 - Lohnt sich eine (oder 2) Endstufe(n)?!

+A -A
Autor
Beitrag
sudden
Stammgast
#1 erstellt: 19. Feb 2006, 15:57
Habe

Verstärker: NAD C 350 Vollverstärker
Lautsprecher: Wharfedale EVOlution 10 Kompaktlautsprecher (Bi-Wiring)
Subwoofer: Acoustic Research Status Sub 30
CD Player: Yamaha CD-X 396
Kabel: Oehlbach NF1 und Black&White 500

Bin mit meiner Anlage soweit auch recht zufrieden, Bässe sind knackig, Höhen präzise.

Will sie aber ein wenig "optimieren", als Student hat man aber leider nicht immer die finanziellen Möglichkeiten, deshalb muss es kostengünstig aber effektiv sein

Habe ins Auge gefaßt entweder 1 oder 2 Endstufen anzuschliessen, bringt es klangklich etwas?! Was könnt ihr mir empfehlen?!

Würde es etwas bringen, eine Vorstufe anzuschliessen und den 350 C als Endstufe zu betreiben?! Geht es technisch überhaupt?! Der NAD hat einen Main IN. Was empfehlt ihr mir?!

Irgendwann später wollte ich die Wharfedale EVO 10 durch EVO 30 oder 40 Lautsprecher ersetzen, der Sub wird wohl in naher zukunft durch einen HECO Concerto W30A ersetzt (baugleich mit Acoustic Research irgendwas)

Bringen die Endstufen etwas im Hinblick auf Bi-Wiring oder später, wenn man Standlautsprecher nutzt?! Momentan ist Leistung genug da.

Oder habt ihr evtl andere Vorschläge zur Verbesserung des Setups? (evtl CD Player?!) - meine Musikrichtung ist Hardcore/Metalcore


[Beitrag von sudden am 19. Feb 2006, 20:19 bearbeitet]
noexen
Stammgast
#2 erstellt: 21. Feb 2006, 13:37
also enstufen werden dir wohl mal rein gar nix bringen würde ich sagen, bei stand LS mit hohem wirkungsgrad ebenfalls nicht und die EVO 30 hat doch irgendwie 90dba...
ein preamp kann unterschiede machen jedoch halte ich es für extrem unwarscheinlich das dies eine kostengünstige variante mit viel effekt wird.

ich frage mich auch warum du den AR Sub 30 gegen den baugleichen heco w30a ersetzen willst??? was soll das bringen?
am klang jedenfalls sicher nix.

ich würd ja mal als allererstens den im vergleich zu deinem restlichen equipment billigcdplayer gegen einen hochwertigeren austauschen, ich denke da wirst du am allermeisten hören.

gebraucht kann ich dir z.b. den pioneer pd-s 505 empfehlen, oder technics sl-ps 770 oder sony cdplayer aus der esprit (ES) serie, je nach preislimit.

neu halt die üblichen verdächtigen, onkyo dx7333, teac c-1d, ansonsten in den hifiladen und gute (aber auch teure) cdplayer anhören...
horstilein
Stammgast
#3 erstellt: 21. Feb 2006, 14:04
Hieß der baugleiche Sub von AR nicht auch w30a? Und ist der Status nicht doch ein anderer? Kann sein dass ich mich irre.
Ist auch egal, ich würde das Geld für den neuen Sub lieber für die Evo 30/40 sparen. Ich hab die Kombi im Moment (Evo 10, w30a, c320bee) und ein Sub macht einfach nicht glücklich, gerade bei der Musikrichtung. Egal wo man das Ding hinstellt, das Timing ist immer versaut.. Geht bei mir wegen derzeitiger Raumgröße nicht anders, bei dir warscheinlich auch könnt ich mir vorstellen.

Die Endstufen bringen dir im Moment nichts. Selbst für die großen Evo's bringt der c350 genügend Leistung, wie noexen schon sagte, die haben einen hohen Wirkungsgrad. Wenn, dann würde ich später, wenn die Stand-LS im Zimmer stehen, mit sowas rumexperimentieren und sehen ob das überhaupt was bringt.

sudden
Stammgast
#4 erstellt: 21. Feb 2006, 15:54
Danke für eure Tipps

(Ja, könnte sein dass der Baugleiche Sub von AR W30A heisst, dieser soll wohl ein wenig besser als der Status sein und nur unwesentlich mehr kosten)

Werde mich dann wohl wirklich erstmal für vernünftige Lautsprecher entscheiden und dann einfach mal weiterschauen. Vielleicht könnte man später einen guten Rotel Vorverstärker kaufen und den NAD als Endstufe missbrauchen. Technisch glaube ich möglich... aber erst wenn etwas Kohle übrig ist oder ich im Lotto gewonnen hab

Habe gelesen, dass man seinen "billig" CD Player durch ein Upgrade mit einem externen DA-Wandler z.B. von Behringer für ca. 150 Euro gut aufrüsten kann. Dabei wird wohl vom CD Player nur noch das Signal Digital ausgelesen und dann im DA-Wandler umgewandelt. Diese Lösung soll wohl ähnlich gut klingen wie manche 1000 Euro CD Player. Von gebrauchten CD Playern halte ich nicht viel, wegen der Mechanik... die geht nach einigen Jahren zwar nicht kaputt aber man was bei Ebay nie was man für sein Geld bekommt... und neue sind mir doch ein wenig sehr teuer

Meint ihr ich sollte das mal ausprobieren und bei nichtgefallen innerhalb 14 Tagen wieder zurückschicken?!
noexen
Stammgast
#5 erstellt: 21. Feb 2006, 20:26
kannste probieren, aber ich finde den behringer nicht so doll, hab den auch gehört... meine meinung.
auch der onkyo hat mir besser gefallen (muss aber sagen das ich sie zeitversetzt gehört habe, nicht direkt gegeneinander)
ich hab noch nie negative erfahrungen mit ebay audio käufen gemacht... man muss halt schauen was man sich da an land zieht, zu billig ist meistens keine gute idee.
sudden
Stammgast
#6 erstellt: 22. Feb 2006, 19:50
den Behringer scheint's nirgendwo zu geben, überall ausverkauft :-/

Warte aber noch auf die Antwort einiger Online-Shops

Mal ne andere Frage, hab mir grad ne Bi-Wiring Brücke aus Oehlbach Kabeln selbst gebaut *stolzsei*

Bringt nen 4-adriges Kabel oder 2 2-adrige Kabel überhaupt etwas bei Bi-Wiring Anschlüssen (ausser vielleicht mehr Querschnitt) oder reicht meine selbstgebaute Brücke mit 2 2,5mm Oehlbach Kabeln?!?

Bin eigentlich der totale HiFi Laie, aber was nicht ist, kann ja noch werden ;-)
hammermeister55
Stammgast
#7 erstellt: 22. Feb 2006, 19:55
Hallo sudden,

dein Brücken reichen in jedem Fall, alles andere geht in den Voodoo Bereich,

das was an Strom bei deinen Cassis ankommt wird damit einwandfrei

transportiert.

MfG

Rüdiger
sudden
Stammgast
#8 erstellt: 23. Feb 2006, 21:05
Ok

War grad im Hifi Laden und hab mir die EVO40 zugelegt, werden dann Dienstag geliefert, freue mich schon total...

Melde mich mal nach ausgiebigem Probehören :-)
sudden
Stammgast
#9 erstellt: 02. Mrz 2006, 23:17
jap, perfekt :-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AVM A2, Creek 5350 SE oder NAD C 372?
ralmicha am 09.01.2004  –  Letzte Antwort am 23.01.2004  –  5 Beiträge
Marantz PM 7200 oder NAD C 350
przyjaciel am 28.10.2003  –  Letzte Antwort am 29.10.2003  –  6 Beiträge
endstufe an vollverstärer (NAD)?
winnicooper am 17.07.2004  –  Letzte Antwort am 24.07.2004  –  3 Beiträge
Lohnt sich der Kauf ? Endstufe bitte schnell !
Chalcin am 23.01.2007  –  Letzte Antwort am 23.01.2007  –  3 Beiträge
Vollverstärker,Vor-Endstufe oder C 372 behalten?
Steve_Howe am 19.07.2005  –  Letzte Antwort am 19.07.2005  –  3 Beiträge
Canton LE109 und NAD C 350
jmueller am 28.01.2003  –  Letzte Antwort am 29.01.2003  –  6 Beiträge
Vollverstärker mit Phono-Eingang ? NAD C 352 + PP 2 ?
haifidellitea am 21.05.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2008  –  4 Beiträge
Lohnt sich eine Stereo Endstufe?
niclas_1234 am 11.01.2011  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  12 Beiträge
Luxman C 02 oder Luxman C 03 ?
Mallias am 06.02.2004  –  Letzte Antwort am 11.03.2004  –  19 Beiträge
NAD C 521 BEE
TobiasM am 06.05.2004  –  Letzte Antwort am 07.05.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedThomson83
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.832