Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Keyboard an Anlage anschließen, Empfehlung Endstufe und Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
frametom
Neuling
#1 erstellt: 27. Feb 2006, 06:39
Hey Leute,
erstmal schöne Grüße vom musiker-board!
Ich habe ein Problem und möchte mla bei euch anfragen. Ich betreibe mit meinem PC ein wenig Homerecording, hab sozusagen über einen kleinen Mixer ein Keyboard und ein Mikro angeschlossen. Per Tape-Out läuft das ganze dann zu meiner Soundkarte, an welche wiederum meine Stereoanlage angeschlossen ist. Und genau hier liegt das Problem. Die Stereoanlage ist eine alte Sharp CDDP2500 und die Boxen knacksen beim Spielen auf dem Keyboard. Ich bin deshalb auf der Suche nach einem Verstärker sowie guten Lautsprechern, über die man ein Keyboard spielen kann, als auch gut Musik hören kann. Mein Rechner fungiert bei mir gleichzeitig auch als CD-Player, deswegen sollten die Boxen auch einen angenehmen Hifi-Klang haben. Gibt es solche "Kompromissboxen"? Wenn ja, was könnt ihr empfehlen und welcher Verstärker bietet sich dazu an?
Für die Homerecordingsachen brauch ich nicht allzu krasse lineare Boxen.

Grüße, Tom
HolgerFfm
Stammgast
#2 erstellt: 27. Feb 2006, 11:55
@frametom

Hallo Tom,

könnte es nicht sein, dass die Soundkarte das Problem ist?

Hast du schon mal versucht, deine Stereoanlage an das Mischpult anzuschließen? Besteht das Knachsen dann weiter?

Was spricht gegen keyb + mic + CD -> Mixer -> Stereoanlage?

Viel Erfolg beim Ausprobieren,
herzliche Grüße aus Frankfurt am Main
Holger
frametom
Neuling
#3 erstellt: 27. Feb 2006, 18:05
Hallo Holger,

das wäre keine Alternative, weil ich ja mit dem Computer das Gespielte mitschneiden will und auch vom Computer aus Dateien abspielen möchte. An meiner Soundkarte liegt es wahrscheinlich nicht, denn ich habe eine M-Audio Delta 410. Die hat eigentlich relativ gute Kritiken bekommen. Das Knacksen kommt mit sicherheit von den Boxen, weil normale Musik vom Computer ja auch ohne Knacksen funktioniert.

Viele Grüße
HolgerFfm
Stammgast
#4 erstellt: 27. Feb 2006, 18:31

Das Knacksen kommt mit sicherheit von den Boxen, weil normale Musik vom Computer ja auch ohne Knacksen funktioniert.


Sprichst du von denselben Boxen? Wenn sie einmal ohne Knacksen spielen und ein anderes mal mit Knacksen, dann kann es doch wohl nicht an den Boxen liegen, oder?? :-o

Knachst es auch, wenn du das Keyboard direkt an den Verstärker anschließt (z.B. über Tape-In oder AUX, sofern vorhanden)? Knackst es auch, wenn du das Keyboard via Mischpunkt an den Verstärker anschließt? Beide Testvarianten bitte zunächst ohne "Umweg" über den PC!

Herzliche Grüße aus Frankfurt am Main
Holger
frametom
Neuling
#5 erstellt: 28. Feb 2006, 00:50

Sprichst du von denselben Boxen?

Ja, es sind diesselben Boxen der Sharp-Kompaktanlage.

Keyboard an den Verstärker anschließen bringt nix, da ist es zu leise und beim lauter Drehen knackst es und über Mischpult knackst es leider auch.

Neben dem Knacksen hat die Anlage auch leider keinen allzuschönen Klang, was mich auch in die Überlegung eines Neukaufes treibt.
Das Nicht-Auftreten des Knacksen während MP3-Wiedergabe bspw. ist denke ich mal mit dem Frequenzspektrum von Keyboard(also PA) und Mp3 (eigentlich Hifi..) begründet..

Welche Empfehlungen hast du/habt ihr für eine neue Box?

Viele Grüße aus Weimar,

Tom
Normalhörer
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Feb 2006, 18:51

Ich bin deshalb auf der Suche nach einem Verstärker sowie guten Lautsprechern, über die man ein Keyboard spielen kann, als auch gut Musik hören kann.


Hallo Tom,

Keyboards und Synthesizer können Frequenzen erzeugen die HiFi-Lautsprecher schnell überfordern, sprich ruinieren können. Habe selbst mal mit einem Yamaha DX7 zwei JBL-Lautsprecher (bei Zimmerlautstärke!) "durchgeknallt".

Such Dir für das Keyboard lieber (kleine) LS aus PA-Bereich.

Gruss
Matthias
äksperde
Stammgast
#7 erstellt: 28. Feb 2006, 19:28
Eigentlich würde ich sagen, dass es an der Soundkarte (bzw. der Konfiguration der Soundkarte) liegt. Versuche mal die Latentz zu verändern (zu erhöhen). Ist sie zu niedrig eingestellt ergibt das Knackser weil der Rechner überfordert ist. Hatte ich auch schon oft. Die Latentz ist die Zeit, die der Rechner braucht um das Signal zu durchzuschleifen.

Wenn das Keyboard aber auch dann knackst, wenn Du es direkt an die Anlage anschließt, dann würde ich sagen, das Keyboard ist defekt. An der Anlage leigt es (mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit) nicht.

P.S. Normale Hifi-Lautsprecher sind für ein kleines Heimstudio bestens geeignet. Spezielle PA-Lautsprecher sind nicht erforderlich. Studiomonitore sind ja technisch gesehen auch nichts anderes (sofern sie passiv sind).
frametom
Neuling
#8 erstellt: 01. Mrz 2006, 17:39
Das mit der Soundkarte klappt leider nicht. Ich denke eher, dass es so ist, wie Matthias gesagt hat. Ich möchte mir aber keinen reinen Keyboardamp oder eine PA-Aktivbox kaufen, weil ich dann keinen Preamp mit verschiedenen Eingängen hab, und außerdem der klang längst nicht so fein ist wie bei einer Hifibox. Gibt es denn keine Box, die in beiden Arten gut ist? Könnt ihr schon konkrete Empfehlungen geben? JBL Control 1 also nicht
äksperde
Stammgast
#9 erstellt: 01. Mrz 2006, 18:51
Wie ich schon schrieb: Jede Hifi-Box (oder Studiobox) ist bestens geeignet. Glaub es oder nicht.

Die Control 1 ist für einen schmalen Geldbeutel geradezu Ideal.

Edit: Welche Dir vom Klang her gefällt, musst Du probehören.


[Beitrag von äksperde am 01. Mrz 2006, 19:02 bearbeitet]
Normalhörer
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 01. Mrz 2006, 19:16
Stimme äksperede voll zu. Die Control 1 ist für Deine Ansprüche ideal. Hab ich auch in Betrieb (als Abhöre).

@äksperede

Normale Hifi-Lautsprecher sind für ein kleines Heimstudio bestens geeignet.


Nun ja, ich habe da mit meinem Synth andere Erfahrungen gemacht. Meine LS haben die (unlimitierten) Frequenzen nicht verkraftet.
äksperde
Stammgast
#11 erstellt: 01. Mrz 2006, 19:32
@ Normalhörer

Ist es wirklich so, dass Studiolautsprecher robuster in Bezug auf Frequenzen verarbeitet sind? Das wäre mir neu. Und wenn ja, in welcher Preisklasse? Der Übergang von Studio- zu Hifiboxen ist doch fließend. Technisch gesehen, ist es doch genau dasselbe!?!
Normalhörer
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Mrz 2006, 20:09
Nun, ich bin kein Techniker, und kann das technisch nicht genau belegen. Musikproduktionen werden vom Frequenzgang her beschnitten/zurechtgebogen. Soll ja im Autoradio, Küchenradio, Sonstwasplayer, und der HiFi-Anlage immer gut klingen.

Synths und Keyboards erzeugen aber, auch wenn nicht auf Anhieb hörbar, mörderische Frequenzen. Ich habe damals meine JBL L-50 mit meinem Yamaha DX-7 (Synth), bei Zimmerlautstärke in 10 min. zerstört. Beide Mitteltöner komplett durch.

Es gibt hier sicher kompetentere Leute die den technischen Unterschied HiFi-/Pa-Box besser erklären können.
äksperde
Stammgast
#13 erstellt: 01. Mrz 2006, 21:08
Nun ja, das leuchtet mir schon ein. Mir fällt aber auf, das hier ständig von "PA-Boxen" geschrieben wird. Eine PA-Box hat aber nichts mit einer Studio-Box oder Hifi-Box zu tun. Eine PA-Box hat auch nichts in einem Studio oder einer Wohnung zu suchen, sondern nur zur Beschallung in der Disco / auf der Bühne etc.

@ frametom

Ein PA-Lautsprecher kommt für Dich daher definitiv nicht in Frage. Sondern nur eine Hifi- / Studio-Box. Wobei der Übergang wirklich fließend ist.

P.S. Es ist mir in über 10 Jahren Hobby-Studio noch nie passiert, einen Lautsprecher durch Keyboard- oder Gittaren-oder Gesangs-Frequenzen zu ruinieren (und ich war nun wirklich nicht besonders vorsichtig).
frametom
Neuling
#14 erstellt: 02. Mrz 2006, 17:18
Hey Leute,
ebendas hab ich auch gehört.
Gibt es denn nun besondere Empfehlungen (meine Eltern würden die Box zum Geburtstag besorgen) hinsichtlich Box UND Endstufe?? Würde mich darüber freuen!

Grüße
Tom
Normalhörer
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 02. Mrz 2006, 18:51

Eine PA-Box hat aber nichts mit einer Studio-Box oder Hifi-Box zu tun.


Da stimme ich Dir zu. Ich hab da nicht differenziert und meinte eben alles was nicht HiFi ist.

@tom
Hast Du schonmal bei Thomann geschaut? Die Eigenmarken die der vertreibt sind so schlecht nicht (für den kleineren Geldbeutel). Die heissen "The Box". Schau´s Dir einfach mal an. Die haben am ehesten was im "Mischbereich".

http://www.thomann.de

Matthias

P.S. Mit der Control 1 kannst Du trotzdem nix falsch machen.


[Beitrag von Normalhörer am 02. Mrz 2006, 18:53 bearbeitet]
frametom
Neuling
#16 erstellt: 02. Mrz 2006, 19:11
Ja, die kenne ich und ich weiß auch, dass die nicht soo besonders klingen. Sie haben auch diesen typisch stumpfen PA-Klang meiner Meinung nach. Meine Vorstellung beläuft sich eher auf etwas hochwertigeres. Die T-Boxen sind ja eher solche Partyboxen. Gibts denn nicht solche Modelle von Hififirmen, da würde ich mich wohler fühlen, gerade weil auch der Hifiklang besser ist..
Vielleicht sind meine Vorstellungen utopisch, vielleicht drücke ich mich auch nicht so genau aus, also hier nochmal für die Puristen

Ich will:
Musik hören, Keyboard spielen über eine Anlage
Anlage: Vorstufe, Endstufe + Boxen.

Ich danke für jede Kaufempfehlung,
Grüße
Tom
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Empfehlung
Gallagher am 30.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2006  –  7 Beiträge
Bitte Empfehlung Boxen + Anlage für 30qm
Coxeter am 15.10.2008  –  Letzte Antwort am 16.10.2008  –  12 Beiträge
3 Boxen an Stereo anschließen - wie gehts? und welche Anlage?
kellerfelix am 18.12.2010  –  Letzte Antwort am 19.12.2010  –  6 Beiträge
NAD Verstärker C315, Boxen-Empfehlung?
Odert am 11.06.2009  –  Letzte Antwort am 11.06.2009  –  5 Beiträge
Kaufberatung/ Empfehlung für Verstärker und Boxen
deforce am 17.12.2009  –  Letzte Antwort am 20.12.2009  –  5 Beiträge
verstärker + boxen empfehlung ! (stereo)
chappo am 16.02.2009  –  Letzte Antwort am 17.02.2009  –  6 Beiträge
problem : pc an hifi-anlage anschließen
Nicolas92 am 30.07.2011  –  Letzte Antwort am 31.07.2011  –  2 Beiträge
An Stereo Receiver 4 Boxen anschließen
niki(; am 26.01.2014  –  Letzte Antwort am 26.01.2014  –  13 Beiträge
Anlage Empfehlung
Peter@Hifi am 22.11.2012  –  Letzte Antwort am 23.11.2012  –  53 Beiträge
Anfänger sucht neue Anlage - brauche VS und LS Empfehlung
squeezemaster am 15.11.2005  –  Letzte Antwort am 18.11.2005  –  12 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 94 )
  • Neuestes Mitgliedscreezy
  • Gesamtzahl an Themen1.345.779
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.781