Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ebay?? Why not..

+A -A
Autor
Beitrag
stefftubab
Neuling
#1 erstellt: 29. Mrz 2006, 20:33
Moin,
ich bin neu hier und hab mir das Forum vor meiner Registrierung beobachtet. So wie es aussieht,haben hier ´ne menge Leute RICHTIG Ahnung.RESPEKT!!
Nun aber zu meinem Anliegen:
1.ich habe KEINE Ahnung von Anlagen;
2.ich möchte mir so nach und nach ´ne Anlage zusammenstellen- nix fettes,einfach nur zum Musik hören.
Hab im Keller noch ca.300 Platten(meistens Reggae,Funk,Soul) und mir deshalb schon mal ´nen Plattenspieler(Technics SL-D30) bei Ebay ersteigert.
Wenn ich aber das Forum so lese,ist der Tenor meist:..bloß nix bei Ebay ersteigern!!
Warum? Ich habe wie gesagt keine Ahnung,denke aber das man bei Ebay nicht NUR Schrott bekommt.
Ausserdem will ich nicht Unsummen dafür ausgeben.
Für ´nen Rat wäre ich sehr dankbar,
Ciau,
Steff
Metal_Man
Inventar
#2 erstellt: 29. Mrz 2006, 20:43
Hallo!
Gegen ebay ist für ältere Sachen nichts einzuwenden, wenn die denn auch tatsächlich funktionieren. Das ist halt immer so eine Sache, denn bei ebay gibt es keine Garantie oder Rücknahme (nur in Ausnahmefällen). Doch gerade bei älteren und somit gebrauchten Geräten besteht immer ein Risiko.
Wenn dein Gerät 100 %ig funktioniert und du hast es billig erworben, dann ist ebay natürlich toll.
Für neue Geräte würde ich dann doch lieber in einen "anständigen" Laden gehen, wo ich mein Kaufobjekt anfassen und evtl. auch ausprobieren kann. Hier habe ich auch immer Garantie.
Grüße
Markus

Edit: Es kommt natürlich auch drauf an, in welchem Teil des Forums du gelesen hast; Car-Hifi mäßig kann man bei ebay nämlich schnell mal daneben greifen.


[Beitrag von Metal_Man am 29. Mrz 2006, 20:45 bearbeitet]
tommyknocker
Inventar
#3 erstellt: 29. Mrz 2006, 21:08
Man muss halt die ebay-Sprache verstehen (das Beschriebene ist meist in schlechterem Zustand, Bilder sagen nicht viel aus, bei wenigen Angaben ist das schlimmste anzunehmen...).
Aber meiner Erfahrung sind bei ebay weit weniger windige Gestalten unterwegs als z.T. auf Flohmärkten - bei mir hat´s fast immer geklappt (Enttäuschungen sind aber nicht auszuschliessen).

Man sollte sich auch im vorneherein über die Geräte, für die man sich interessiert, informieren, damit man Schwächen kennt und nicht ver***** wird.

Gruss
dawn
Inventar
#4 erstellt: 29. Mrz 2006, 22:09
Beim Kauf von Gebrauchtgeräten, aber auch bei "Katalogbestellungen" von Neugeräten geht man halt auch nen gewisses Risiko ein. Dafür bezahlt man ja auch entsprechend weniger, oft für qualitativ hochwertige Geräte. Ob man bei ebay oder sonstwo kauft, ist ja egal.

Also ich habe schon oft davon Gebrauch gemacht, bei ebay oder auch hier im Forum was Gebrauchtes zu kaufen um es mal zu testen. Wenn man was besseres findet, kann man es ja i.d.R. zum gleichen Preis wieder verticken. Also mir macht´s Spaß
cpace
Gesperrt
#5 erstellt: 30. Mrz 2006, 10:23
habe bei ebay noch nie was gekauft was ich beanstanden würde...ich liebe ebay ^^



grüße, cpace
stefftubab
Neuling
#6 erstellt: 30. Mrz 2006, 15:56
Moin,
erstmal Danke für die Antworten.
Wie ich ja schon in meiner Frage geschrieben habe,bin ich ziemlich Ahnungslos.Könnt ihr mir vielleicht noch sagen,welcher Hersteller was taucht bzw. nicht taucht?
Ich beobachte z.B grade Tapedeck & CD-Player von Nakamichi;
zwei Receiver von Technics und div.Anlagen.
Für ein paar Tip´s wäre ich dankbar.
Bis denn,
Steff
dawn
Inventar
#7 erstellt: 30. Mrz 2006, 16:40
Nakamichi ist schon mal klasse.

Was für einen Receiver suchst Du, Stereo oder Surround?
Hifi-Pinguin
Stammgast
#8 erstellt: 30. Mrz 2006, 16:42
Hallo,

also wenn das Nakamichi Tapedeck soweit in Ordnung ist, kannst du auf jeden Fall zuschlagen. Nakamichi war damals eine der Topmarken wenn es um Tapedecks geht, gehörte zur absoluten Referenzklasse.
Die CD-Player von Nakamichi kenne ich jetzt nicht näher, dürften aber wahrscheinlich auch gut sein.

Gruss
eger
Stammgast
#9 erstellt: 30. Mrz 2006, 16:50
Welche Technics Modelle interessieren dich?
Grüße
agnes
cpace
Gesperrt
#10 erstellt: 30. Mrz 2006, 19:58
http://cgi.ebay.de/O...QQrdZ1QQcmdZViewItem


habsch eben auf ebozze entdeckt...hab den selbst hier stehen...denke nicht dass er über 50euros klettert, denke mit dem teil kannste nix falschmachen. bin grade zu faul nachzuschauen, aber ich glaube bei 8 ohm LS liefert der 2 x 70 watt. wie gesagt er gefällt mir und kostete vor ~12 jahren auch seine 1300 mark



gruß, cpace
Wiesonik
Inventar
#11 erstellt: 30. Mrz 2006, 20:16
Nabend Steff,


Warum? Ich habe wie gesagt keine Ahnung,denke aber das man bei Ebay nicht NUR Schrott bekommt.


Dann lass bloss die Finger von ebay !!

Man kann beim "größten Auktionshaus der Welt" schon den einen oder anderen "Schnapper" machen, aber dazu muss man sich in der Materie auskennen.

Momentan gibt es bei einigen Marken so etwas wie einen "Hype".
Will heissen, es gehen zum Teil uralte Teile zu wahrlich monströsen Preisen über den Tisch.
Allesamt das dafür bezahlte Geld nicht mehr wert.

Andererseits kann man "Insidergeräte" zu sehr guten Preisen erwerben (z.B. einen 0,5 Jahre alter Topamp mit Neupreis von 500€ für knapp 300€). Aber, wie gesagt, man muss sich etwas auskennen....

Desweiteren, Finger weg von alten Geräten mit mechanischen Antrieben (Cassettendecks, CD-Player).
Man kann hier überhaupt nicht einschätzen, wie weit der mechanische Verschleiss fortgeschritten ist.
Wenn Du Pech hast, macht das günstige Cassettendeck nach einer Woche die endgültige "Grätsche".

Überdenk mal Dein Budget, reduziere Deine Gerätewünsche für den Anfang auf das wirklich Nötige, und....

...geh zu einem guten Fachhändler
tommyknocker
Inventar
#12 erstellt: 30. Mrz 2006, 23:12
Ok, hab grad ein Tape-Deck gekriegt, bei dem die Motoren mit den Kunststoffhaltern (die um das Trägerblech herumgegossen werden ) davon abgebrochen sind. Leuchtet mir schon rein physikalisch nicht ein (da müsste man das Ding aufschrauben und mit nem Hammer draufhaun).
Ist aber quasi als Transportschaden deklarierbar.....
Jaja, auf sowas muss man bei ebay auch gefasst sein.
mamü
Inventar
#13 erstellt: 31. Mrz 2006, 05:02
Moin,

also ich habe schon mehrfach Hifi-Geräte für mich und meine Kinder für weniger als 40 Euro bei ebay ersteigert und habe noch keine Enttäuschung erlebt.

Erst vor einem Jahr habe ich für meine Tochter eine Anlage zusammengestellt, die inkl. Versandkosten ca. 75 Euro gekostet hat. Für das Geld hätte ich keine vergleichbare Kompaktanlage bekommen.

Sollte ich mal für mich teurere Sachen ersteigern wollen würde ich zusehen, dass ich das Gerät selbst abholen kann. Habs also dann noch nicht bezahlt und kann es notfalls zurücklassen.

Gruß, Marc
Thechnor
Stammgast
#14 erstellt: 31. Mrz 2006, 07:45
Hallo,

ich habe bis jetzt fast nur gute Erfahrungen bei Ebay gemacht. Für mich habe ich als Regeln gesetzt:

- Beim Lesen der Beschreibungen sollte man eine gesunde Portion Misstrauen haben.
- Die Beschreibung vom ersten bis letzten Wort genau(!) lesen.
- Bei kritischen Punkten oder Unklahrheiten die Fragefunktion nutzen, wie eine Frage beantwortet wird, lässt auch Rückschlüsse auf den Verkäufer zu.
- Wenn einem etwas komisch vorkommt nicht bieten oder nur ein sehr kleines Gebot abgeben.
- Nur soviel Geld bieten, wie man ohne Probleme als Totalverlust, auch wenn es schmerzhaft und extrem ärgerlich ist, abschreiben kann.
- Optimal ist Selbstabholung. Bei Sammlerstücken ergibt sich hin und wieder dabei auch ein netter Kontakt.

Die Zahl der Nieten lässt sich stark reduzieren, wenn man kleine Reparaturen oder Pflegemaßnahmen selbst durchführen kann. So ist ein Teil für einen, der einen Riemen ersetzen kann und weiß, wo ein paar Tröpfchen Öl Wunder bewirken, ein Top-Kauf mit dem er lange Freude hat, während es für den nächsten der Reinfall des Jahres wäre.

Gruß
Thechnor
ttrocker
Stammgast
#15 erstellt: 31. Mrz 2006, 08:09
Hi, ich finde die Liste von Thechnor echt gut!

Ich bin sehr viel bei ebay unterwegs, da man auch so gute Anhaltspunkte bekommt, was die eigenen Geräte für einen "Straßenwert" haben im freien Markt!
Man sollte zunächsteinmal viel stöbern und nur lesen! Einfach alles, was einen interessiert suchen und dann lesen, wie beschreibt der Verkäufer seine Ware, sind Originalbilder drin, gewährt der Verkäufer ein Rückgaberecht, etc.

Nach und nach entwickelt man ein Gespür dafür, ob ein Verkäufer seriös ist, oder nicht...

Dann sollte man genau wissen, was man will und was es kostet! Dann auf die Lauer legen und wenn dann mal genau das Gerät dabei ist, zuschlagen; aber nicht sofort, sondern erst nur beobachten! Immer erst kurz davor bieten! Sonst werden auch andere hellhörig und schauen genauer hin! Man will ja ein Schnäppchen haben!

Das lernt man aber alles recht schnell! Und nach den ersten Erfolgen, macht das riesig spaß! Ich habe schon so viele (ach teure) Sachen bei ebay geschossen (notebook, auto etc.)...

-mfg-
Dortmunder_in_Frankfurt
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 31. Mrz 2006, 12:25
Hi!

Ich habe mir bei Ebay einen CD-Player (Denon DCD 2560) geholt. Es handelte sich um jemanden der sein Hobby aufgab. Das Gerät ist praktisch in einem neuwertigen Zustand. Man muß aus meiner Sicht zwei Punkte beachten.

Erstens muß man genau wissen ob das Gerät gut ist bzw. welches Gerät man überhaupt will.

Zweitens muß man sich bestimmte Eigenschaften schriftlich bestätigen lassen. Der beste Weg ist die Geräte persönlich beim Verkäufer abzuholen und, falls Zweifel bestehen, das Gerät auszuprobieren. Seriöse Verkäufer haben nichts dagegen (warum auch). Ich würde auf jeden Fall noch mal bei Ebay kaufen.

Für jemanden der nicht weiß was gut oder schlecht ist, würde ich Ebay erst nach genauer Analyse empfehlen. Dann kann man durchaus ein Schnäppchen machen.

Gruß

Jörg-Peter
stefftubab
Neuling
#17 erstellt: 01. Apr 2006, 19:34
Tach auch,
ersmal Danke für die schnellen und hilfreichen Antworten.

Denn nochwas:

@ dawn:Stereo reicht,ich hör eh meist Reggae-
das muss im Bauch drücken,nicht rundherum...

@ eger:sowas in derArt: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll? ViewItem&rd=1&item=7604190510&ssPageName=STRK:MEWA:IT

@ pace:von wegen ´n Fuffi-117 Euronen brachte das Teil!!
(ich hab´s nicht ersteigert[dank deinem Tipp])

Aber ich bleib dran,

Bis denn,
Steff
eger
Stammgast
#18 erstellt: 01. Apr 2006, 21:04
In diesem Forum hat jemand folgenden Site erwähnt:
http://www.vintagetechnics.com/
und ich finde er Website ist nützlich um das Alter und die Leistung von Technics-Teilen abzuschätzen.
Grüße
agnes
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage zusammenstellen
fußballball am 10.09.2009  –  Letzte Antwort am 11.09.2009  –  15 Beiträge
Ich hab keine Ahnung ......
mentos am 15.04.2005  –  Letzte Antwort am 15.04.2005  –  8 Beiträge
Anlage zusammenstellen
basche am 18.11.2003  –  Letzte Antwort am 28.12.2003  –  10 Beiträge
Erste Anlage mit Plattenspieler
ErsteWelle am 08.06.2009  –  Letzte Antwort am 09.06.2009  –  4 Beiträge
Plattenspieler und nun?
sirty am 09.11.2008  –  Letzte Antwort am 11.11.2008  –  5 Beiträge
EInsteigerfrage! Technics SL-DD33
indie_Julia am 09.09.2010  –  Letzte Antwort am 09.09.2010  –  12 Beiträge
Hilfe ich will doch nur Musik hören!
Bremcker am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 22.12.2007  –  44 Beiträge
Anlagen-Anfänger will sich was zusammenstellen
kressimov am 06.11.2003  –  Letzte Antwort am 09.11.2003  –  13 Beiträge
Anlage zum Auflegen & Platten hören
sanja420 am 25.02.2016  –  Letzte Antwort am 28.02.2016  –  9 Beiträge
Welche Technics-Anlage ist besser?
superakki am 17.09.2008  –  Letzte Antwort am 18.09.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedSchinkenspucker
  • Gesamtzahl an Themen1.345.378
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.349