Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wharfedale 9.1 im Nahfeld?

+A -A
Autor
Beitrag
oli.s
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Apr 2006, 21:17
Da ich an meinem Notebook relativ lausige Boxen hängen habe, dachte ich daran, mir Wharfedale Diamond 9.1er anzuschaffen und die über meinen "neuen" Grundig V2000 an das Notebook zu hängen.

Sinn dieser Maßnahme soll folgender sein: Im Moment mangelt es mir an Platz, um mein 5.1-System (im Moment noch ein *bäh* Teufel CEM) aufzustocken. Wenn ich jedoch ausziehe, was absehbar ist, werde ich mehr Platz haben und dann sollen die Wharfies die Frontboxen für ein neues Surroundsystem werden.

Es tun sich mir diesbezüglich drei Fragen auf:

1. Funktionieren die Wharfies auf ~50cm Hörabstand überhaupt einigermaßen solide?
2. Passen die an den V2000? (von dem hab' ich leider sehr wenige Daten. Wenn jemand ein Datenblatt zu Hand hätte, wäre ich sehr dankbar)
3. Gibt es Alternativen in dieser Preisklasse, die auch das Potential hätten, in einem späteren Heimkino zu funktionieren?


[Beitrag von oli.s am 09. Apr 2006, 21:59 bearbeitet]
PUG106S2
Inventar
#2 erstellt: 10. Apr 2006, 08:16
Aloha,

Ich hab selber ein Paar 9.1er hier herumstehen. Sie sind zwar zweifellos feine Lautsprecher in Anbetracht des Preises, aber fürs Nahfeld in ca 50 cm. Hörabstand nicht wirklich zu gebrauchen. Einen Meter Abstand sollte man schon zu ihnen haben, sonst fügen sich zumindest meiner Erfahrung nach der Hoch- und Tiefmitteltonbereich nicht ganz so zusammen wie sie es sollten.

Ich habe insgesamt keine großen Nahfeldvergleiche gemacht, aber insgesamt sind die meisten günstigen 2 Wege Kompaktboxen nicht so gut fürs Nahfeld geeignet. Ich würde an deiner Stelle über einen Selbstbau mit einem Breitbänder nachdenken. Gerade wenn du später eh noch in Richtung Heimkino erweitern willst, ließe sich da sicher etwas schönes finden, beispielsweise bei Cyburgs Needles oder Bricks oder bei den Cheap Tricks mit den Tangband-Breitbändern. Da die LS wahrscheinlich auf den Schreibtisch sollen, würde ich mir wenn du dich für einen der Vorschläge entscheiden solltest, würde ich mir einen der kompakten Würfel bauen und den dann hinterher als Rear-Speaker einsetzen...

Kannst ja mal durch den Selbstbaubereich streifen und dich da nach den LS umsehen wenn du magst

Liebe Grüße,

PUG106S2 alias Gordian
oli.s
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 10. Apr 2006, 13:49
Hi PUG,

Danke!
Über die Selbstbauerei weiß ich schon Bescheid, ich hab' unten auch zwei Needles (die mir sehr gut gefallen) stehen. Ich wollte mir halt auch mal was industriell gefertigtes gönnen, auch aus designtechnischen Gründen...

Weißt du, wie es mit iQ3-Boxen aussieht? Durch ihre ja doch eher spezielle Konstruktion könnten die doch im Nahfeld besser funktionieren, denke ich...
PUG106S2
Inventar
#4 erstellt: 10. Apr 2006, 19:07
Klar, die Kefs könnten wirklich die Lösung sein. Hatte vorhin auch noch an Koaxe gedacht, aber im Selbstbaubereich fielen mir nur recht teure ein und an die Kefs hab ich nicht gedacht. Da würde ich auf jeden Fall mal nachfragen oder es evtl. wenn ein Fachhändler in deiner Nähe ist auch mal einen Test wagen

Liebe Grüße,

PUG106S2 alias Gordian
oli.s
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 10. Apr 2006, 21:24
Ich war heute testhören. Erst kleine Mordaunt Shorts (bin mir leider nicht mehr sicher, was für ein Typ es war), die klangen mir doch zu eingeengt.
Dann kamen die iQ3 und ich muss schon sagen: WOW, meine Hochachtung an KEF. Haben mir richtig gut gefallen, die Boxen. Schöner, voller Klang, klingt nicht unbedingt nach Kompaktbox und die Verarbeitung scheint auch top zu sein.
Nachdem ich sie nun mal in Wirklichkeit gesehen habe, habe ich allerdings festgestellt, dass die Teile nicht gerade klein sind... Ich denke, ich werde mir die iQ1 (ebenfalls probegehört. Klingen auch richtig schön.) gönnen und dann, wenn die Erweiterung des Kinos ansteht, iQ3s als Frontspeaker dazukaufen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wharfedale Diamond 9.1 - guter Preis?
MACxi am 14.02.2006  –  Letzte Antwort am 20.02.2006  –  6 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.1 vs KEF Q35
antipattern am 15.10.2007  –  Letzte Antwort am 15.10.2007  –  3 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.1 oder HECO Vitas 300
Leex99 am 08.10.2006  –  Letzte Antwort am 08.10.2006  –  4 Beiträge
Mordaunt MS902, Wharfedale 9.1 oder NuBox310 zum NAD 3240
Rollx am 29.07.2006  –  Letzte Antwort am 04.08.2006  –  6 Beiträge
Auf der Suche nach passendem Verstärker für Wharfedale Diamond 9.1
EddieNewman am 02.11.2006  –  Letzte Antwort am 06.11.2006  –  10 Beiträge
Suche (evtl gebrauchten) Receiver/Verstärker für Wharfedale 9.1 limited
Caradhras am 13.09.2009  –  Letzte Antwort am 30.09.2009  –  3 Beiträge
Kaufempfehlung? Magnat Vector 201, Magnat Quantum 551, Wharfedale Diamond 9.1?
maxichec am 02.02.2015  –  Letzte Antwort am 06.02.2015  –  5 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.1 + gebrauchten Verstärker ?
svengiggz am 25.11.2006  –  Letzte Antwort am 01.12.2006  –  7 Beiträge
wharfedale 9.4 mit 9.1. - gute wahl?
Smecker am 04.08.2005  –  Letzte Antwort am 05.08.2005  –  2 Beiträge
Wharfedale 9.1 an HK3380 eine gute Kombi?
Balou84 am 15.08.2006  –  Letzte Antwort am 28.08.2006  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 66 )
  • Neuestes MitgliedTeetümpel
  • Gesamtzahl an Themen1.344.852
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.104