kompakte Notebook Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
greven21
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Apr 2006, 09:35
Hallo Forum,

vielen Dank schon einmal für die zahlreichen Hinweise, die ich alleine durch das lesen erhalten habe. Bevor ich hier angefangen hatte zu lesen war mir ganz klar was ich will.

Nun leider nicht mehr ;-).

Ich habe ein recht kleines Zimmer 3x4qm das bereits recht voll gestellt ist. Weiterhin muss die komplette Lösung hinterher in einen Umzugskarton passen, da es im Moment öfter vorkommt, dass ich umziehe. Eine "richtige" Hifi Lösung wird es dann wohl in zwei Jahren geben können. Damit ich bis dahin nicht nur mit Notebook Lautsprechern auskommen muss wollte ich mir ein paar Lautsprecher kaufen, die einen etwas bessern Klang haben.

Die Ursprüngsidee war - ihr erratet es bestimmt schon - das Bose System Companion III (http://www.bose.de/home_audio/multimedia_systems/companion3/)

dies ist nicht ganz günstig, aber bisher hatte ich Bose immer als sehr gut empfunden (bis ich hier angefangen habe zu lesen).

Ich habe dann versucht etwas bei Teufel zu finden, was vergleichbar (oder besser) ist. Eine Lösung die mir gut gefallen hätte wäre CEM. Doch die Lösung scheidet aus Platz und Transportgründen aus *seufz*.

Die nächste Alternative war dann Standard-Lautsprecher für einen viel günstigeren Preis zu besorgen (logitech X-230), doch dann habe ich gelesen, dass man eher zu Creative greifen sollte. Dies würde mich dann in dieser Preisklasse zu Inspire T3030 führen.

Alle von den Systemen sind besser als meine Notebooklautsprecher, dass ist klar - doch jetzt meine Frage an euch:

Ich bin immer noch von dem Bose System als solchem beeindruckt und hätte am liebsten eine vergleichbare Lösung mit einem besseren Preis-Leistungsverhältnis. In der kleinen Bude und wg. den Umzügen kommt lange Kabel verlegen und Löcher bohren nur sehr begrenzt in Frage.

Gibt es eine empfehlenswerte Alternative zu dem Bose Companion III (klein, guter Klang und per Notebook ansteuerbar, max. 300€) und ist diese Lösung den Mehrpreis wert im Vergleich zu einer Inspire T3030 Lösung (günstig, kaum wertverlust, ?klang?), wenn man berücksichtig, dass es eine Interims Lösung ist?

Edit: Wäre Behringer für mich vielleicht eine geeignete Alternative? Wenn ja, welche LS? - danke!

Vielen Dank für eure Hilfe !

Greven


[Beitrag von greven21 am 26. Apr 2006, 09:40 bearbeitet]
zwaps
Stammgast
#2 erstellt: 26. Apr 2006, 15:38
Behringer Truth Serie.
greven21
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 26. Apr 2006, 16:56
Vielen Dank für die Antwort - das hilft schon einmal.
Jetzt habe ich gerade gesehen, dass die LS recht groß sind: Maße BHT: 250 x 400 x 290mm

Gibt es noch eine kleinere Lösung?

Danke!
Hawking
Stammgast
#4 erstellt: 26. Apr 2006, 17:09

zwaps schrieb:
Behringer Truth Serie.


Hallo,

dann kann ich nur zustimmen.
Habe gerade meine Zweitanlage für meine Zweitwohnung
aufgebaut und angeschlossen. Ist zwar die 2031A , aber
es gibt ja noch ein kleineres Model.
Auf jeden Fall ist es erschreckend, mit wie wenig Geld
schon recht gutes musikhören möglich ist.

Mein Tipp, wenn du die Möglichkeit hast , auf jeden Fall mal anhören.

Grüße
Detlef
highfly
Stammgast
#5 erstellt: 26. Apr 2006, 18:16
Hi

Die Canton Plus Media 3 wäre evtl. noch eine Alternative:
http://www.canton.de/index.php?pg_id=16,30,plusmedia3

Ich würde so was einem Sub-/Sat-System vorziehen, da Musik so einfach angenehmer klingt, als aus einem Mini-Breitbänder plus Bumms untenrum (egal ob von Bose, Logitech, Creative etc.).

Gruss
highfly
greven21
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 26. Apr 2006, 22:48
Ok, dann ist es Behringer.

Könnte mir noch jemand ganz kurz den Vorteil des aktiven Systems erklären, damit ich verstehe warum ich 100€ mehr ausgebe.

Vielen Dank !
Master_J
Moderator
#7 erstellt: 26. Apr 2006, 22:58

greven21 schrieb:
Könnte mir noch jemand ganz kurz den Vorteil des aktiven Systems erklären, damit ich verstehe warum ich 100€ mehr ausgebe.

Der Verstärker ist schon drin in den Lautsprechern.
Steht also nicht zusätzlich rum und Du musst ihn nicht transportieren beim Umzug.
Ausserdem ist er bei Monitoren auf die Chassis angepasst; bügelt deren Fehler soweit möglich aus.

Gruss
Jochen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hifi Neuling sucht erste günstige Lautsprecher für relativ kleines Zimmer
yetiknight am 10.04.2017  –  Letzte Antwort am 10.04.2017  –  7 Beiträge
Stereo-Lautsprecher für kleines Zimmer
flol25 am 18.07.2013  –  Letzte Antwort am 26.07.2013  –  21 Beiträge
Suche kompakte Lösung für Küchenbeschallung
honnu am 23.06.2013  –  Letzte Antwort am 24.06.2013  –  2 Beiträge
Neue Anlage für kleines Zimmer
Schimpänguru am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.05.2010  –  18 Beiträge
Boxen für ein kleines Zimmer
ElPsyCongroo am 03.11.2014  –  Letzte Antwort am 03.11.2014  –  17 Beiträge
Kompaktanlage für kleines Zimmer
fabse3 am 27.07.2014  –  Letzte Antwort am 29.07.2014  –  9 Beiträge
krieg ich für 600 schon was ordentliches?
_Ὀρφεύ am 02.12.2010  –  Letzte Antwort am 04.12.2010  –  10 Beiträge
Welche Hifi-Lösung - Einsteiger
donmatte am 07.07.2013  –  Letzte Antwort am 07.07.2013  –  4 Beiträge
Lautsprecher für kleines Zimmer
Vulpes_Zerda am 10.04.2017  –  Letzte Antwort am 10.04.2017  –  3 Beiträge
Mp3 Lösung für Ladenbetrieb
zoomzoom07 am 30.08.2007  –  Letzte Antwort am 31.08.2007  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech
  • Canton
  • HTC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.645 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedtiger509
  • Gesamtzahl an Themen1.368.524
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.065.526