Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


HK 675 + Jamo D ?

+A -A
Autor
Beitrag
coKo
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 30. Jun 2006, 08:59
Hallo erst einmal,

habe vor mir in etwa 2-3 Wochen eine neue Stereoanlage für mein Zimmer (ca. 15m²) zu kaufen. Die LS sind hauptsächlich zum DVD schaun, sowie für ein wenig elektronische Musik (House, Hardstyle..). Als Quellen kommen CD/DVD-Player, Computer und Fernseher zum Einsatz.

Bei den Boxen dachte ich an die günstigen Jamos D 570, da die 590er wohl zu groß sind für so ein Zimmer, oder? (Habe ein bisschen im zugehörigen Thread gestöbert, aber bin bei der Länge nicht wirklich schlau geworden.) Auf den Bass lege ich auch keinen besonderen Wert (dafür hab ich einen KH).

Als Verstärker hätte ich eigentlich gerne einen HK-675, da dieser mir auch optisch sehr zusagt. Aber: Ist denn ein so teuer Verstärker nicht übertrieben für die Jamos?

Von Verkabelung habe ich auch keine Ahnung, dachte aber an Sommer cable, bei der Vielfalt von Cinch- und LS-Kabeln (2,5 mm²) konnte ich mich da aber auch noch nicht entscheiden..

So viele Fragen, es tut mir leid =/ Bedanke mich aber schon einmal fürs Lesen

Gruß coKo
lex220
Stammgast
#2 erstellt: 30. Jun 2006, 09:08
die jamos kosten listenpreis 1000€!!! da ist der hk 675 doch nicht übertrieben, der kostet doch "nur" so 400€, oder irre ich?

ich glaube die jamo 590 wären auch nicht so sehr übetrieben für deinen hörraum und falls der sich vielleicht nochmal vergrößern wird, wärst du mit denen zukunftssicher...
Sockelfreund
Inventar
#3 erstellt: 30. Jun 2006, 09:13

coKo schrieb:
Ist denn ein so teuer Verstärker nicht übertrieben für die Jamos?

Wie kommste auf sowas?
Die Jamos kosten wenig, bieten aber nicht wenig.
Wie mein Vorredner gesagt hat, kosteten die Jamos mal 3x so viel wie der Harman.

Ein paar Jamo d 570 Besitzer nutzen die Kombi die Du anstrebst und sind vollkommen zufrieden.

Wenn Du auf Dauer mit Stereo auskommen kannst, sind die Jamos für den Preis eine klare Empfehlung.

Aber, wenn Du die irgendwann erweitern willst, wirds knifflig, da der passende Center und Rears so gut wie nicht mehr zu kriegen sind.


coKo schrieb:

Bei den Boxen dachte ich an die günstigen Jamos D 570, da die 590er wohl zu groß sind für so ein Zimmer, oder?

klanglich eher nicht, optisch dürften die etwas wuchtig wirken bei 15m²

mfg
Sockelfreund
jerrrry
Stammgast
#4 erstellt: 30. Jun 2006, 11:34
Falls dir der HK 675 als zu teuer erscheint ,greif zu dem HK 670 bietet genaudasselbe ,sieht nur ein bischen anders aus...
schackchen
Stammgast
#5 erstellt: 30. Jun 2006, 12:11
Kann mich Sockelfreund nur anschließen, denn wir beide sind Threadbeiträger in dem Jamo-Thread und haben die D 570 zu Hause stehen und werden sie auch sicher nicht so schnell wieder aus der Hand geben.

Ich selbst betreibe die Kombi Harman/Kardon HK 970 sowie HD 970 und bin mehr als zufrieden. Ich denke, das Du zum HK 675 kaum einen Unterschied hören wirst, da er nur marginal weniger Leistung hat glaube ich.

Die Kombi wird sicher verdammt lecker klingen.

Übrigens, mein Zimmer hat so um die 22 m² und da reichen die D 570 dicke aus. Die 590`er würde ich so ab 28 m² empfehlen, aber es hängt auch extrem von dem Wohnraum und dessen Bedämpfung ab. Aber bei 15 m² reichen die 570`er locker...


PS: Unterschiede zwischen dem HK 675 und HK 670

HK 675: schwarz/silber und blaue Beleuchtung
HK 670: schwarz/gold und grüne Beleuchtung

Sonst nix. Außer vielleicht der Preis...
In diesem Sinne...


[Beitrag von schackchen am 30. Jun 2006, 12:18 bearbeitet]
coKo
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 01. Jul 2006, 16:29
Mal wieder nicht aufgepass Ich hab es neulich noch gelesen mit der uvp, aber dann irgendwie wieder vergessen. Danke für die Berichtigung und die schnellen Antworten!

Dann wird es eben doch der HK 675, ist mir auch lieber.

Bin nur wieder am kämpfen mit mir selbst, ob 570 oder 590. Mein Zimmer (17m² nachgemessen ;)) ist relativ gedämpft (niedrige Decke, Teppich, nur 1 mittelgroßes Fenster). Hab mich eben im Jamo Thread schlau gemacht und erfahren, dass die 590er auch in kleineren Zimmern eine bessere Form abgeben als die kleinen. Meine Angst bestand halt darin, 100€ mehr auszugeben und dann keinen Unterschied hören zu können.

Von der Größe her sind beide akzeptabel, tendiere zu den großen, die 100€ Aufpreis sind auch noch zu verkraften.
Sockelfreund
Inventar
#7 erstellt: 01. Jul 2006, 17:12
Also, wenn Du die großen nehmen und auch gut aufstellen kannst kannst, dann wäre gegen die nichts auszusetzen.

Wenn es nicht scho zu spät wär und ich ein viel zu kleinen Raum hätte, wär auch die D590 in mein Besitz gelangt.

Der Bass dürfte um einiges tiefer gehen und auch die größeren MTs und der um 2db höhere Wirkungsgrad dürften ihre Vorteile haben.

Die kleinen reichen aber auch

mfg
Sockelfreund
coKo
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 05. Jul 2006, 08:10
Also habe mich endgültig entschieden:

Die großen werden es! Kann ja in ein paar Wochen mal einen kleinen Höreindruck formulieren. Danke für die Hilfe!
lex220
Stammgast
#9 erstellt: 05. Jul 2006, 11:21
herzlichen glückwunsch!
freu mich schon auf den bericht!
coKo
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 24. Jul 2006, 11:26
So wie Versprochen ein kleiner Bericht zu meinen bisherigen Eindrücken.

Ich bin inzwischen froh mich für die 590er entschieden zu haben. Bewohne zwar mit 17m² einen relativ kleinen Raum, aber kann die LS gut aufstellen. Zu den Höreindrücken bei den LS kann ich nicht viel sagen, da ich kaum Erfahrungen mit vergleichbaren Boxen habe. Aber einen kleinen Verstärkervergleich habe ich gestern gemacht.

Als Gegenstück zum HK 675 diente mir hierbei ein geliehener NAD C 320 BEE. Da ich wie oben schon geschrieben keine Erfahrungen im Hifi-Bereich habe, erklärte sich großzügigerweise ein Bekannter bereit mir auszuhelfen. Für mich war es anfänglich allerdings schwer überhaupt einen Unterschied zu hören, da wir seine CDs zum Testen nutzten (Pink Floyd, Pat Metheny Group...).
Dabei kam heraus, dass der HK eher etwas heller und "verschwommener" spielt als der NAD. Verschwommen in dem Sinn, dass sich im direkten Vergleich des selben Liedes zwei ähnliche Instrumente gleich anhören. Dies ist beim NAD nicht der Fall. Habe mich nun für den NAD entschieden, da er für meinen Geschmack etwas besser mit den Jamo D 590 hamoniert.

Gruß coKo
lex220
Stammgast
#11 erstellt: 24. Jul 2006, 16:02
ich finde es war die richtige wahl. hoffe nur DU hast den unterschied auch gehört und bist nicht einem psychologischen effekt erlegen (weil dein bekannter gesagt hat, dass es soundso klingt).
besser ist es natürlich immer, wenn man die eigen cds die man sehr gut kennt zum vergleich benutzt...
A.D.
Stammgast
#12 erstellt: 24. Jul 2006, 16:22
also ich finde einen 400€-Verstärker nicht gerade "Teuer" für derartig hochwertige Lautsprecher.
Funktionieren wird es sicherlich, aber das Optimum holt man damit ebern noch nicht aus den Lautsprechern heraus.
(da wird mir die "alle Verstärker klingen doch eh gleich Fraktion" sicher widersprechen)

Ich betreibe die Jamo D 570 und die D507 an einem Sony 1070 Qs (Neupreis ca 1200€), trotzdem ist dieser bei den Frontlautsprechern (den D 570) nur als Voerverstärker in betrieb und läuft noch über eine Marantz 170DC Steroendstufe.

Ich finde man hört die Qualität des Verstärkers bei diesen Lautsprechern schon recht gut und es lohnt sich nicht etwas zu billiges zu nehmen.

Solls ein Preiswerter amp sein würde ich hingegen eher zum Dynavox VR 70 raten, der hat zwar viellecht eine spartansiche Ausstattung aber klingt sehr schön.
coKo
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 24. Jul 2006, 17:04

lex220 schrieb:
hoffe nur DU hast den unterschied auch gehört und bist nicht einem psychologischen effekt erlegen (weil dein bekannter gesagt hat, dass es soundso klingt).
besser ist es natürlich immer, wenn man die eigen cds die man sehr gut kennt zum vergleich benutzt...


Keine Angst =) Es ist natürlich immer besser die eigenen, vertrauten CDs zu hören, da stimm ich dir gerne zu. Aber ich habe kaum Zeit gebraucht mich einzuhören, was mich selbst überrascht hat. Bereits nach etwas weniger als einer Stunde umstöpseln war für mich klar, dass es der NAD sein sollte (hat insgesamt etwas länger gedauert, haben verschiedene Genres ausprobiert, HK immer unterlegen nach meinen Geschmack).


A.D. schrieb:
Ich finde man hört die Qualität des Verstärkers bei diesen Lautsprechern schon recht gut und es lohnt sich nicht etwas zu billiges zu nehmen.
Solls ein Preiswerter amp sein würde ich hingegen eher zum Dynavox VR 70 raten, der hat zwar viellecht eine spartansiche Ausstattung aber klingt sehr schön.


Im Nachhinnein bin ich auch froh etwas mehr Geld reingesteckt zu haben. Kann meine eigene Position vor ein paar Wochen gar nicht mehr nachvollziehen
Ich muss zugeben: an einen Röhrenverstärker habe ich gar nicht gedacht. Aber da ich selbst nicht allzu fähig im Umgang mit einem Lötkolben bin, scheint ein Dynavox VR 70 nicht für mich geeignet zu sein.
lex220
Stammgast
#14 erstellt: 24. Jul 2006, 18:06
dann herzlichen glückwunsch und viel spass...
mit sicherheit ne super einsteiger anlage (sogar etwas mehr als das...).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Harman/Kardon HK 675
Canton-Lover am 16.08.2004  –  Letzte Antwort am 16.08.2004  –  2 Beiträge
Harman Kardon HK 675
Pfandleiher am 12.11.2005  –  Letzte Antwort am 19.11.2005  –  10 Beiträge
Harman HK 970 od. 675?
Buddelbaby am 04.06.2006  –  Letzte Antwort am 04.06.2006  –  25 Beiträge
HK 670 und HK 675 - UNTERSCHIEDE??
smilyman am 09.10.2004  –  Letzte Antwort am 10.10.2004  –  5 Beiträge
Onkyo TX-8522 mit Jamo D-570
Konic am 31.08.2006  –  Letzte Antwort am 04.09.2006  –  6 Beiträge
Tuner für harman/kardon Hk 675
HAS1000 am 10.04.2009  –  Letzte Antwort am 10.04.2009  –  2 Beiträge
NAD C-320BEE vs. Hk 675 vs. Hk 970
Wurzelzwerg am 13.01.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2006  –  48 Beiträge
Jamo D 870 ??
Fledermaus am 05.11.2003  –  Letzte Antwort am 05.11.2003  –  2 Beiträge
Standlautsprecher passend zu Harman/Kardon HK 675 gesucht
Bexxon am 22.01.2005  –  Letzte Antwort am 26.01.2005  –  5 Beiträge
Denon PMA 700AE oder Harman kardon HK 675?
Dauzi am 10.09.2006  –  Letzte Antwort am 10.09.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • NAD
  • Jamo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedxPaulos312
  • Gesamtzahl an Themen1.345.044
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.899