Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Revel Performa F50

+A -A
Autor
Beitrag
griechenmann
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 01. Aug 2006, 17:27
Hallo, an meiner Kette bin ich mit meinen Linn Komponent 110 nicht ganz glücklich, da etwas die Kraft aus dem unteren Bereich fehlt. Bass ist nur zu erahnen, aber nicht zu spüren. Die Fein- und Detailauflösung der Linn in den Höhen ist aber spitze. Heute habe ich beim Händler die Revel Performa F50 gehört. Die "pfeffern" aus dem unteren Bereich doch ganz schön, die Feinauflösung ist auch gegeben. Ich bin mir nur nicht sicher, ob der Preis mit 7.700,- Euro aus der Vorführung mit voller 5-jähriger Herstellergarantie OK ist. Für meine etwas über 6 Monate alten Linn bekomme ich den Kaufpreis in der Verrechnung zurück. Wer hat Erfahrungen mit Revel und/oder kann den Preis einschätzen. Neupreis lt. Händler lag bei 11.000,- Euro. Wer hat andere Empfehlungen/Ideen für meine Kette? Vielen Dank.
A-Abraxas
Inventar
#2 erstellt: 01. Aug 2006, 17:52
Hallo,
Empfehlungen für Deine Kette ... (?)
Bei Lautsprechern sollte es eher eine Empfehlung für Deinen Raum und Deine Hörgewohnheiten sein !

Wie groß ist der Raum ?
Ist er akustisch "bearbeitet" worden ?
Wie sollen / können die Lautsprecher aufgestellt werden ?
Was hast Du für Hörgewohnheiten / klangliche und optische Vorstellungen ? - klein und fein ? - Standboxen groß oder klein ?
Dürfen es auch Aktivlautsprecher sein ? da gibt es zu dem Preis sehr gute Alternativen zum High-End-Mainstream, die man zumindest mal in Erwägung ziehen sollte...

Nach Möglichkeit sollte jeder in Frage kommende Lautsprecher vor der endgültigen Entscheidung in den eigenen Räumen und an der eigenen Kette gehört werden. Das sollte sich in der Preisklasse einrichten lassen .

Viele Grüße
griechenmann
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 01. Aug 2006, 18:04
Der Raum ist mit Sicherheit nicht optimal und auch nicht bearbeitet worden, Stichwort Klangmatten etc. Die Linn klingen feinzeichnend, da sist fantastisch. Die heute gehörten Revel hat der Händler an der gleichen Kette gehabt in einem ähnlichen Raum. Das Klangbild hat mir sehr gefallen, genauso feinzeichnend, aber im Bassbereich mit mehr Kraft. Problem in unserem Hörrraum (Wonzimmer) ist, das der rechte Lautsprecher leider ziemlich eng an der
griechenmann
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 01. Aug 2006, 18:05
Der Raum ist mit Sicherheit nicht optimal und auch nicht bearbeitet worden, Stichwort Klangmatten etc. Die Linn klingen feinzeichnend, das ist fantastisch. Die heute gehörten Revel hat der Händler an der gleichen Kette gehabt in einem ähnlichen Raum. Das Klangbild hat mir sehr gefallen, genauso feinzeichnend, aber im Bassbereich mit mehr Kraft. Problem in unserem Hörrraum (Wonzimmer) ist, das der rechte Lautsprecher leider ziemlich eng an der Stirnwand steht (ca. 5 cm Abstand) und somit das Klingbild etwas "eingedrückt" wird. Wer kann zu den angesprochnen Revel etwas sagen? MFG
zuglufttier
Inventar
#5 erstellt: 01. Aug 2006, 18:46
Ähm, also ich würde mal was an der Aufstellung ändern, bevor ich da 7000 Euro verschenke... Wenn die Aufstellung überhaupt nicht passt, dann lohnt der beste Lautsprecher nicht.
Sicherlich kann man da anderer Meinung sein aber ich denke nicht, dass hier viele anders denken. Vielleicht kann man dir auch ja schon ein bisschen helfen, wenn man an deiner Aufstellung arbeitet. Ich habe da schon sehr große Unterschiede in meinem Raum gehört, besonders im Bassbereich. Beschreib bzw. skizziere doch mal den Raum, dann kann man ersehen, was geht und was nicht geht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Amp. + CDP Kombi zu Revel Performa M22
dofo am 22.05.2008  –  Letzte Antwort am 26.05.2008  –  6 Beiträge
Verstärker für REVEL F32
pitjepuck7 am 03.03.2011  –  Letzte Antwort am 10.02.2013  –  16 Beiträge
Vollverstärker für Revel F30 bis 5000 Euro
Audiofan100 am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  28 Beiträge
Verstärker und Boxen im unteren Bereich der wertigen Anlagen gesucht
Mazitaen am 13.04.2015  –  Letzte Antwort am 30.04.2015  –  10 Beiträge
Verstärker für LINN Ninka
alterelektroniker am 19.01.2016  –  Letzte Antwort am 19.01.2016  –  6 Beiträge
Ersatz für Linn Anlage gesucht!
apfelkuchen am 14.08.2005  –  Letzte Antwort am 18.07.2010  –  8 Beiträge
Linn Classik Music vs. die Klassiker NAD/Cambridge
reinhart am 15.08.2008  –  Letzte Antwort am 17.08.2008  –  3 Beiträge
Alternative zu Linn Intek
holllies am 28.09.2010  –  Letzte Antwort am 28.09.2010  –  2 Beiträge
Linn classic versus Camtech
Onimat am 07.09.2004  –  Letzte Antwort am 08.09.2004  –  2 Beiträge
linn kan oder was ?
ocean_zen am 11.01.2016  –  Letzte Antwort am 12.01.2016  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliederwin0706
  • Gesamtzahl an Themen1.345.020
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.521