Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktlautsprecher für NAD-Kette gesucht (bis ca. Nun 1.000,-)

+A -A
Autor
Beitrag
jalapeno74
Stammgast
#1 erstellt: 04. Okt 2006, 12:34
Hallo,

da ich mittlerweile zu der Überzeugung gekommen bin, daß Stand-Lautsprecher für meinen Hörraum eigentlich nicht sein müssen und meine Regierung ebenfalls für kleiner LS plädiert, bin ich seit ein paar Tagen auf der Suche nach geeigneten Kandidaten.

Der Raum ist ca 4x6,5m und die LS stehen mit ca. 50cm Abstand zu einer Schräge. Das ganze ist nur mäßig bedämpft - an der Wohnraumgestaltung kann aber nicht viel gemacht werden und das ist eigtl auch okay, da uns die Optik des Raumes so sehr gut gefällt. Gehört wird viel Blues und Rock aber auch Jazz und ab und an Klassik.

Derzeit habe ich ein Paar der Jamo D-570 hier, die mir vom Klangbild auch ganz gut gefallen (ziemliche Allrounder, nicht zu aufdringlich, kein aufgedickter Bass aber dennoch genug "Punch") aber dennoch Verbesserungspotential aufweisen. Als Elektronik kommt eine kleine NAD-Kombination zum Einsatz - NAD C320BEE und NAD C521BEE - das soll ebenfalls erstmal so bleiben.

Nun habe ich vor kurzem schon über ein Upgrade der LS hinsichtlich der Monitor Audio GS20 oder der Phonar P5 nachgedacht und beinahe zugeschlagen - bis die Idee mit den Kompakt-LS aufkam.


Nun gibt es Hersteller, die mir vom Klangbild, daß ich bisher erleben durfte, besser oder schlechter gefallen haben:

Gut fand ich:
- Phonar (P3 und P5)
- Focal (Electra 1027BE gehört - ein Traum)
- Monitor Audio (aber nur die GS-Serie)
- Dynaudio (Focus 220)
- Wharfedale (Evo Serie)
- B&W (nur die 603 S3 gehört, war ganz okay)

Weniger angetan war ich von:
- Dali (Ikon 7 - zu dicker Bassbereich)
- Wharfedale Diamond (9.5er gehört - zu "wattig")
- Monitor Audio (RS Serie - zu schrill)

Nun kann man beileibe bestimmt nicht immer von einem Modell auf alle Modelle schließen, aber falls es so etwas wie einen Familienklang gibt (und davon gehe ich schon etwas aus - deswegen würde ich mich auch an der Liste orientieren), so bitte ich bei möglichen falschen Rückschlüssen auf Feedback/Vorschläge


Optisch sollten die LS aus Echtholz sein (keine Folie) und zudem noch "schick" aussehen - das kann man zwar nicht objektiv beschreiben, aber ihr wißt schon wie ich das meine: Die Optik ist sehr wichtig!

Ins Auge gefaßt bisher:
- Monitor Audio GS10
- Phonar Veritas M3
- Dynaudio Audience 52, 52SE und evtl. die Focus 140 (obwohl eigtl zu teuer)
- B&W - keine Ahnung, welche Modelle da empfehlenswert wären
- Focal Chorus Serie (sowoh die alte als auch die neue - gibt es da schon Erfahrungen?)
- Wharfedale Evo8/Evo10


Gibt es zu bestimmten Modellen schon Erfahrungen i.K. mit NADs? Könnt ihr die Liste eventuell noch um Tips erweitern?

Mir ist sehr wichtig, daß die LS auch bei normaler und/oder leiser Lautstärke bereits gut klingen und ihr Potential entfalten können - allzu laut höre ich nur sehr selten.

Danke im Voraus



NACHTRAG: Falls mir jemand einen Link für günstige Stands schicken könnte, bitte ich darum. Überteurte Hersteller-Stands kommen für mich eigtl. nicht in Frage


[Beitrag von jalapeno74 am 04. Okt 2006, 12:36 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#2 erstellt: 04. Okt 2006, 16:18
Hi!

Habe die gleiche Kette wie Du und bin auf einer ähnlichen Suche. Meine bsiherigen Hörerfahrungen findest Du hier:

http://www.hifi-foru...um_id=100&thread=643

Bisherige Favoriten sind die Focus 110 und die Acoustic Energy Aesprit AE300.

Ganz oben auf der Liste steht auch die Audio Physic Yara Bookshelf, leider ist sie aber bisher noch nicht in meiner Nähe verfügbar.

Ich selber benutze die "Mission Stance", gabs ne Zeit lang für 99 Euro, sehr solide Teile. Bei lostinhifi.de gibts glaub ich auch was baugleiches von Arcus.
soundfield
Stammgast
#3 erstellt: 04. Okt 2006, 16:58
Du kannst UNMÖGLICH die Wharfedale 9.5 für 500 Euro mit einem Paar Dynaudio Focus 220 für 2600 Euro vergleichen.

Das käme einem Vergleich, Porsche gegen Lada gleich.
Nätürlich ist die Dynaudio klassen besser.

Die Jamo 570 besitze ich selber.
Sind ihr 250 Euro mehr als wert.
Ich besitze zwar nicht die 220, aber die Focus 110.
Und die hat für eine Kompakte einen Bass.
WOW.
Wenn es nach mir gehen würde kauf dir doe Focus 220.
24 qm. sollten ausreichend sein.
whatawaster
Inventar
#4 erstellt: 04. Okt 2006, 17:24
Hi!

Die Vienna Acoustics Haydn Grand (in Deutschland vertrieben durch Audio-Reference) und die B&W CM1 habe ich schon hören dürfen und beide haben mir sehr gut gefallen.

Die vA liegt bei 1000 Euro, die CM1 bei 800.

Ich möchte in nächster Zukunft die nuWave 35 von Nubert ausprobieren, da ich sie sehr interessant finde. Natürlich kann es dann auch sein, dass es eine herbe Enttäuschung wird, aber bei den 4 Wochen Rückgaberecht kann so viel nicht falsch machen.
Der Raum, den du beschallen willst, ist ja nicht so klein, und bei der B&W kann ich mir vorstellen, dass sie bei gehobener Lautstärke nciht mehr so schön spielt. Ich hab's nicht ausprobiert im Studio - habe dort bloß mit normaler Lautstärke gehört (mit nomral meine ich, dass man sich noch ganz bequem daneben unterhalten konnte) - aber bei den kleinen Ausmaßen und dem winzigen TMT ist es eigentlich physikalisch unmöglich.

Gruß

Peter
jalapeno74
Stammgast
#5 erstellt: 04. Okt 2006, 20:24
Hallo,

schonmal schönen Dank für die Antworten.

@LaVeguero: Dein Bericht ist mir bisher leider entgangen. Danke für den Hinweis. Ich werde mich mal über die AE aufschlauen und dann sehen, ob hier in der Nähe ein entsprechender Händler residiert. Die Yara habe ich leider auch noch nicht hören können - die ganze Serie hat ja einen recht guten Ruf. Und danke für den Tip mit den Stands


@soundfield: Ich habe beider ja auch nicht zwingend miteinander verglichen - nur meine damaligen Höreindrücke geschildert und der damalige Eindruck hat mir ja auch klar vor Augen geführt, daß ich schon ein wenig mehr hinlegen muß, um mich (ggü den D570) wirklich spürbar verbessern zu können. Die Focus 220 hat mir wirklich ganz gut gefallen, deswegen würde ich auch gerne mal die kleinen Ableger hören - denn der Baßbereich der 220 erschien mir leider etwas zu wuchtig - insbesondere im Hinblick auf meinen Hörraum. Leider gibt es kaum "Echtfotos" von den Focus - weißt du zufällig mit welcher Farbe die 220 bei Dynaudio abgelichtet ist? Ist das Palisander?


@whatawaster: Die VA muß ich mir mal näher ansehen - scheint ein heißer Tip zu sein. Danke dafür. Nubert kommt leider nicht in Frage - akustisch kann ich sie nicht einschätzen (da noch nie gehört) aber sie sind mir optisch einfach Gräuel - ich sehe meine LS auch als Möbel an und da passt das Nubert-Design leider gar nicht.


Gruß
Willibert
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 04. Okt 2006, 23:09
Kann Dir nur raten mal die Domus Concertino von Sonus Faber Probe zu hören. Habe selber den Vorgänger Concertino Home und was da rauskommt (mit NAD Endstufe) ist schon sagenhaft.
skully
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 05. Okt 2006, 10:05
Hi,

die CM1 hat einen mieserablen Wirkungsgrad, da kommt mit der kleinen NAD-Kombi keine Freude auf!!!
Die B&W 705 klingt deutlich erwachsener als die 601/602, passt zum Dynaudio-Klang und ist durch die schräge, runde Form auch schick.
Noch hübscher finde ich die Cabasse Riva, liegt aber bereits bei 1200€ Straßenpreis...
Ebenfalls elegant ist die Monitor Audio GS10, Haydn und Yara dürften Dir eigentlich nicht so gefallen...

Noch was in eigener Sache:
Ein Paar B&W 705 in Ahorn inklusive silberner Ständer ist für 1100,00 EUR zu erwerben - Garantie bis Nov. 2014!!!
Bei Interesse oder Fragen zu den anderen Empfehlungen, einfach posten.

Gruß, Detlef
Hifi-Tom
Inventar
#8 erstellt: 05. Okt 2006, 10:56

Nun habe ich vor kurzem schon über ein Upgrade der LS hinsichtlich der Monitor Audio GS20 oder der Phonar P5 nachgedacht und beinahe zugeschlagen - bis die Idee mit den Kompakt-LS aufkam.


Nun ich kann Dir zumindest sagen daß die GS10 von Monitor Audio nicht abfällt sondern auch eine sehr gute Performance hinlegt. Als Ständer kann man z.B. die SS24S von Empire für 100 Euro das Paar nehmen, die schauen auch noch ganz gut aus, was die totschicke GS10 sowieso tut.



http://www.empire-hifi.de


Mir ist sehr wichtig, daß die LS auch bei normaler und/oder leiser Lautstärke bereits gut klingen und ihr Potential entfalten können - allzu laut höre ich nur sehr selten.


Mit der GS10 kann man auch bei leiseren Lautstärken sehr gut Musik hören.


Optisch sollten die LS aus Echtholz sein (keine Folie) und zudem noch "schick" aussehen - das kann man zwar nicht objektiv beschreiben, aber ihr wißt schon wie ich das meine: Die Optik ist sehr wichtig!


Anforderungsprofil getroffen. Übrigens gefällt mir auch Phonar ser gut, Du hattest ja bei Standlautsprechern die GS20 & die P5 in die engere Wahl gezogen, hast Du die beiden denn mal gegeneinander hören können, welche hat Dir denn besser gefallen, sie sind ja doch in ihrer Abstimmung ein wenig unterschiedl. u. warum bist Du zu Kompakt-LS übergegangen, einen schlanken Stand-LS gibt Deine Raumgröße sicherl. her.


[Beitrag von Hifi-Tom am 05. Okt 2006, 10:58 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#9 erstellt: 05. Okt 2006, 11:03

Hifi-Tom schrieb:
Nun ich kann Dir zumindest sagen daß die GS10 von Monitor Audio nicht abfällt sondern auch eine sehr gute Performance hinlegt. Als Ständer kann man z.B. die SS24S von Empire für 100 Euro das Paar nehmen, die schauen auch noch ganz gut aus, was die totschicke GS10 sowieso tut.

http://www.empire-hifi.de


Hallo Tom,

warum dann nicht gleich der Original Monitor Audio Ständer ? Ist schließlich für die GS 10 entworfen worden und sieht auch noch gut aus

http://www.monitoraudio.de/products/gold/gs_series/gs10.htm

http://www.mafocus.co.uk/data/downloads/GS%20stand.pdf

Viele Grüsse

Volker


[Beitrag von klingtgut am 05. Okt 2006, 11:05 bearbeitet]
soundfield
Stammgast
#10 erstellt: 05. Okt 2006, 11:15

jalapeno74 schrieb:



@soundfield: Ich habe beider ja auch nicht zwingend miteinander verglichen - nur meine damaligen Höreindrücke geschildert und der damalige Eindruck hat mir ja auch klar vor Augen geführt, daß ich schon ein wenig mehr hinlegen muß, um mich (ggü den D570) wirklich spürbar verbessern zu können. Die Focus 220 hat mir wirklich ganz gut gefallen, deswegen würde ich auch gerne mal die kleinen Ableger hören - denn der Baßbereich der 220 erschien mir leider etwas zu wuchtig - insbesondere im Hinblick auf meinen Hörraum. Leider gibt es kaum "Echtfotos" von den Focus - weißt du zufällig mit welcher Farbe die 220 bei Dynaudio abgelichtet ist? Ist das Palisander?


Gruß


Auf der Dynaudiohomepage, die ich leider etwas misraten finde, findet man die vier Furniermöglichkeiten der Focus.
Warmer Kirsche, hellem Ahorn, ausdrucksstarkem Palisander oder Esche schwarz.
Normalerweise sieht man die Focus 220 in Palisander.

Ich habe meine Focus in Kirsche un die Verarbeitung ist genial.


Kein Vergleich zu den QUantum 905.
In deinem eher kleinen Hörraum würde ich klar zur Kompakten raten.
Der bass ist die kompakte Bauweise zwar sehr stark( bischen besser wie die Jamo 570), kann aber trotzdem nicht mit Standklautsprechern, oder größeren Kompakten mithalten.
Hifi-Tom
Inventar
#11 erstellt: 05. Okt 2006, 11:32
klingtgut schrieb:


warum dann nicht gleich der Original Monitor Audio Ständer ? Ist schließlich für die GS 10 entworfen worden und sieht auch noch gut aus


Darum:


jalapeno74 schrieb: NACHTRAG: Falls mir jemand einen Link für günstige Stands schicken könnte, bitte ich darum. Überteurte Hersteller-Stands kommen für mich eigtl. nicht in Frage.


Mir persönlich gefallen die GS-Stands übrigens sehr gut, nur, es sind nun mal günstige Stands gefragt.
jalapeno74
Stammgast
#12 erstellt: 05. Okt 2006, 11:41
Hallo,

- die Sonus Faber durfte ich schon einmal erleben (aber nicht die Concertino sondern die Concerto und das war schon richtig gut. Leider jedoch nur einmal kurz in einem relativ schlechten Hörstudio - deswegen habe ich die LS noch nicht weiterverfolgen können. Schick sind sie ja auf jeden Fall!

- Danke für den Tip mit den B&W. Ich werde mir die 705er mal anhören müssen.

- Die GS20 hat mir wirklich außerordentlich gut gefallen - wenn die GS10 ähnlich gut spielen sollte, wäre das wirklich ein ganz heißer Kandidat. Die Phonar und die GS20 konnte ich leider nur zeitversetzt (und in anderen Räumlichkeiten) gegeneinander hören - somit wage ich kein Urteil, welche mir letztendlich besser gefallen hat. Beide sind wirklich exzellente Lautsprecher - optisch hat mir die MA ein wenig besser gefallen, den höheren Spaßfaktor würde ich eher der Phonar zuschreiben - aber das, wie gesagt, nur mit Vorbehalt.
Ich wurde quasi "genötigt" meine Suche auch auf Kompakte auszudehnen und ehrlich gesagt, finde ich die Anregung mittlerweile auch sehr gut. Sie sind nunmal etwas unkritischer was die Aufstellung angeht und bieten eigentlich alles, was ich benötige. Aber 100%ig habe ich mich noch nicht dafür entscheiden - sofern ich mich auf ein Paar Kompakt-LS eingeschossen habe werde ich ebenjenes nochmal gegen meine favorisierten Stand-LS hören (müssen) und dann wird entschieden. Die Tendenz geht aber aus den o.a. Gründen eher zu Kompakten.

- Ich bin für jeden Günstig-Stands-Vorschlag zu haben, denn die Originalen empfinde ich (zumeist) als maßlos überteuert. Deswegen der Tip von Tom
klingtgut
Inventar
#13 erstellt: 05. Okt 2006, 11:42

Hifi-Tom schrieb:
klingtgut schrieb:

warum dann nicht gleich der Original Monitor Audio Ständer ? Ist schließlich für die GS 10 entworfen worden und sieht auch noch gut aus

Darum:

jalapeno74 schrieb: NACHTRAG: Falls mir jemand einen Link für günstige Stands schicken könnte, bitte ich darum. Überteurte Hersteller-Stands kommen für mich eigtl. nicht in Frage.

Mir persönlich gefallen die GS-Stands übrigens sehr gut, nur, es sind nun mal günstige Stands gefragt. :prost


Hallo Tom,

er schrieb das er keine "überteuerten" Stands haben möchte und das sind die GS Stands nun wirklich nicht.Im Gegenteil sie sind mehr als ihr Geld wert.

Viele Grüsse

Volker
klingtgut
Inventar
#14 erstellt: 05. Okt 2006, 11:44

jalapeno74 schrieb:
- Ich bin für jeden Günstig-Stands-Vorschlag zu haben, denn die Originalen empfinde ich (zumeist) als maßlos überteuert. Deswegen der Tip von Tom :)


Hallo Lars,

dann schau Dir mal die GS Stands an,sie kosten zwar etwas mehr als die günstigen sind aber meiner Meinung nach auch jeden Cent wert.

Viele Grüsse

Volker
jalapeno74
Stammgast
#15 erstellt: 05. Okt 2006, 11:44

soundfield schrieb:

Normalerweise sieht man die Focus 220 in Palisander.

Ich habe meine Focus in Kirsche un die Verarbeitung ist genial.


Dann wäre Palisander meine Farbwahl bei den Focus-Modellen. Paßt als einzige Farbe (dafür aber wirklich gut) zum restlichen Mobiliar.

Mehr Baß als bei den Jamso möchte ich eigtl. nicht, nur einen etwas kontrollierteren. Aufgedickte, schwammige Bässe sind nicht mein Fall, insofern sollten gute Kompakte schon das Richtige sein (können).

Danke für den Hinweis
soundfield
Stammgast
#16 erstellt: 05. Okt 2006, 12:15

jalapeno74 schrieb:

soundfield schrieb:

Normalerweise sieht man die Focus 220 in Palisander.

Ich habe meine Focus in Kirsche un die Verarbeitung ist genial.


Dann wäre Palisander meine Farbwahl bei den Focus-Modellen. Paßt als einzige Farbe (dafür aber wirklich gut) zum restlichen Mobiliar.

Mehr Baß als bei den Jamso möchte ich eigtl. nicht, nur einen etwas kontrollierteren. Aufgedickte, schwammige Bässe sind nicht mein Fall, insofern sollten gute Kompakte schon das Richtige sein (können).

Danke für den Hinweis :prost


Das wirst du mit den Dynaudios sicherlich erleben.
jalapeno74
Stammgast
#17 erstellt: 06. Okt 2006, 09:10
Na dann bin ich ja mal gespannt. Dennoch würde ich gerne mal "Live-Fotos" von den Focus in Palisander sehen. Pressefotos sind mir da viel zu unsicher - und ob ein Händler hier in der Nähe die entsprechende Farbe hat, steht noch in den Sternen.

Volker: "Etwas mehr" ist aber sehr vorsichtig formuliert


[Beitrag von jalapeno74 am 06. Okt 2006, 09:10 bearbeitet]
jokki39
Stammgast
#18 erstellt: 06. Okt 2006, 10:29
Sicherlich alle nicht schlecht mir fällt noch ein die SONICS Argenta uvp1200-Testsieger, ELac 330 Jet oder die Note3 von ALR.
Gruß
JJ
Dr._Dirt
Stammgast
#19 erstellt: 06. Okt 2006, 10:36
Hallo,

ich habe mir die Quad 12L geholt (700 € das Paar).

Sie spielen

- sehr transparent, haben einen
- ausgeprägten Mitten / Stimmenbereich, klingen
- dynamisch, haben eine
- super Raumausleuchtung über die Lautsprecher hinaus, haben eine
- leichte Höhenabsenkung (Langzeithören)
- klingen trotzdem nie zugedeckt
- der Bass ist rund aber nie aufgeschwemmt

Alles in allem ein klasse Lautsprecher wie ich finde.

Gruß
Dr. Dirt
Dr._Dirt
Stammgast
#20 erstellt: 06. Okt 2006, 10:41
Wenn Du die Möglichkeit hast, höre dir auch einmal Spendor Lautsprecher an.
Das ist ein Erlebnis der besonderen Art.

Auf jeden Fall klingen sie anders als jeder andere Lautsprecher.

Gruß
Dr. Dirt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktlautsprecher bis max 1.000,-
Penntaxx am 08.04.2009  –  Letzte Antwort am 18.05.2009  –  19 Beiträge
Regal- bzw. Kompaktlautsprecher bis 1.000? das Paar + Vollverstärker für 500?
aphysic123 am 01.01.2012  –  Letzte Antwort am 02.01.2012  –  7 Beiträge
Kompaktlautsprecher für NAD Viso Three
Zeppelin03 am 29.09.2013  –  Letzte Antwort am 08.10.2013  –  8 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis ca. 600 ? gesucht!
Blaw am 26.11.2012  –  Letzte Antwort am 26.11.2012  –  10 Beiträge
Low-Budget Kompaktlautsprecher gesucht
Chili_Palmer am 25.10.2014  –  Letzte Antwort am 18.11.2014  –  13 Beiträge
Empfehlung Anhören Kompaktlautsprecher bis 1.000,- Euro
Grimnebulin am 23.10.2016  –  Letzte Antwort am 24.10.2016  –  10 Beiträge
Kompaktlautsprecher mit pseudoRäumlichkeit gesucht!
LovemusicXX am 27.02.2015  –  Letzte Antwort am 01.03.2015  –  7 Beiträge
sehr kompakte Kompaktlautsprecher gesucht
Coyote_mfr am 23.09.2013  –  Letzte Antwort am 24.09.2013  –  8 Beiträge
Kompaktlautsprecher gesucht
laanos am 14.10.2008  –  Letzte Antwort am 16.10.2008  –  11 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis ca. 800?
Gerhard3270 am 03.04.2009  –  Letzte Antwort am 06.04.2009  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Magnat
  • Jamo
  • Dali
  • Monitor Audio
  • Phonar
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedNai.Luj
  • Gesamtzahl an Themen1.345.807
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.324