bräuchte mal nen guten ratschlag zum kauf

+A -A
Autor
Beitrag
StimpYJCatZ
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Okt 2006, 17:22
hi
hätte da mal ne frage ^^ (nehmts mir bitte nich übel, ich weiss dass solche fragen hier eigendlich nich hingehören aber ich halt das für die einfachste Lösung)

Ich möchte mir ne Stereoanlage kaufen.
Budget: 400-500€ (wenn nötig bisschen mehr aber net viel)

Bedarf: schön wär ne komponentenanlage mit erstmal LS
verstärker cd-player kasettendeck und ka was noch
dringend notwendig is (plattenspieler wär auch
schön muss aber net unbedingt) achso und irgendwas
wo ich mein pc anschliessen kann (reciver oder wie
sich das nennt^^)

Raum: 4x5 meter ziemlich voll

Musik: rock metal gothic und so

wie man vielleicht merkt hab ich von dem Thema nich allzuviel ahnung, ich möcht halt ne anlage mit der man bissel krach machen kann und die dabei nich (wie die ach-so-tollen billig-aldi-high-end-5000-watt-super-anlagen) bei 40db anfängt zu kratzen

ok ich danke schonmal im voraus wenn mir jemand nen guten Vorschlag machen kann ^^


achso Optik is mir ziemlich egal


[Beitrag von StimpYJCatZ am 18. Okt 2006, 17:22 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#2 erstellt: 18. Okt 2006, 19:10
Hi!

Das Budget ist bei den Wünschen natürlich ziemlich begrenzt.

Ich würde mir mal Klipsch oder die auslaufende Chorus von JMLab anschauen. Verstärker dann von Yamaha oder Denon.

Die normale Standardantwort wäre eine Komplettlösung ala Yamaha Pianocraft.


[Beitrag von LaVeguero am 18. Okt 2006, 19:15 bearbeitet]
soundfield
Stammgast
#3 erstellt: 18. Okt 2006, 21:40
Da kann ich LaVeguero nur zustimmen.
Bei dieser Menge unterschiedlicher Geräte ist es sehr schwierig anständiges Zeug zu kaufen.
Wenn es geht würde ich mit einem verstärker und einem CD-PLayer(oder einem Gerät mit dem du die meiste Zeit hörst) und natürlich Lautsürecher anfangen.
So kannst du nach und nache aufrüsten.
Die KLipsch könne laut.
Aber die Magnat Qunatum 503 sind für ihren preis auch nicht zu verachten.
StimpYJCatZ
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Okt 2006, 09:08
danke leute ^^ werd mir das zeug mal ansehen (vielleicht kann ich auch noch bissel was bei mein eltern rausschlagen) reicht mir eigendlich ja auch wenn ich erstmal verstärker und lautsprecher krieg und mir den rest dann nach und nach hole

ok thx ^^ ciao
MjjR
Inventar
#5 erstellt: 19. Okt 2006, 09:23
du müsstest ja nicht alles neu kaufen.
vielleicht gibt es ja noch einen "alten" cd-player (frag' mal in deinem bekanntenkreis).
200€ für einen yamaha, denon, onkyo etc. verstärker (dort kannst du auch den pc anschließen), der rest für lautsprecher.

übrigens; 40dB, das ist grad ein hintergrundgeräusch

viel spaß beim suchen!
StimpYJCatZ
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Okt 2006, 10:11
ok ich hab mal en bissel bei ebay gesucht ^^

http://cgi.ebay.de/M...QQrdZ1QQcmdZViewItem

des sind die magnat oder? sehen echt klasse aus grad für den Preis (stehen für 120€ drin)
mal schaun was ich für den Verstärker ausgeben muss jeh nachdem kann ich auch mal schaun wasses noch so gibt

ich hab mir mal paar Verstärker rausgesucht - ihr könnt ja mal sagen was ihr von haltet wenn ihr bissl zeit habt ^^ ich setz einfach mal die links rein

http://cgi.ebay.de/A...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/h...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/h...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/H...QQrdZ1QQcmdZViewItem


die oberen beiden sind denk ich mal ganz brauchbar ^^ (hoff ich zumindest)

ok ich danke euch schonmal im voraus ^^

(axo das mit den 40 db sollte nur en scherz sein ^^)
StimpYJCatZ
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Okt 2006, 10:26
achso eine frage noch ^^
wollt mir ja noch n kasettendeck und en cd oder dvd player dazuholen

gibts da auch gravierende qualitätsunterschiede? oder reicht zum beispiel auch en dvd player für 30 euro oder so?
eger
Stammgast
#8 erstellt: 19. Okt 2006, 10:45
Einen DVD-Player für 30 Euro hatte ich schon. Das Gerät von DK war kein guter Kauf.

Wobei ich gestehen muß, dass die Wiedergabequalität soweit in Ordnung war, dass ich das Gerät nicht von einem erheblich teureren Modell unterscheiden konnte sobald ich nicht wußte welches Gerät angeschlossen war. Auch nicht bei direktem Hin- und Herschalten.

Die Bedienung des DK Players war absolut nervend. Man legt die CD ein und schließt die Schublade. Danach hört man 15 Sekunden lang schabende Geräusche und dann 5 Sekunden Stille. Genau in dem Augenblick, in dem man annimmt der Player sei defekt, setzt dann die Musik ein, wobei die ersten Sekunden des ersten Tracks fehlen. Was nicht fehlt ist ein nervendes Laufwerksgeräusch.

Interessanterweise verbraucht der DK Player im Standbybetrieb fast genau soviel Strom wie im Betrieb, d.h. falls man das Gerät im Standby oben mittig anfasst, besteht Verbrennungsgefahr für die Finger. Wegen er resultierenden Brandgefahr hatte ich den Player an der geschalteten Steckdose des Receivers.

Optisch war das Gerät sehr ansprechend, flach, leicht und in Silber und Weiß gehalten.

Ich habe als Ersatz den Panasonic RA61 gebraucht gekauft und der Unterschied in der Bedienung, der Geräuschentwicklung und vor allem der Bildqualität im DVD Betrieb ist so extrem, dass die Frage nach Klangunterschieden absolut unwichtig ist. Und im Standbybetrieb ist der Panasonic natürlich kalt.

Grüße
agnes


[Beitrag von eger am 19. Okt 2006, 10:54 bearbeitet]
StimpYJCatZ
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Okt 2006, 11:40
naja ok ^^ danke

ich brauch den dvd player eh nur zum musikhören filme lass ich eh übern pc laufen - is halt nur dass ich auch mal was auflegen kann ohne vorher (7 minuten lang) den pc hochzufahren ^^

kann mir jemand sagen ob ich beim kasettendeck auf was achten muss? oder is dass da wie beim dvd player?
eger
Stammgast
#10 erstellt: 19. Okt 2006, 12:59
Das Kassettendeck würde ich gebraucht kaufen.
Den DVD-Player auch, der Panasonic war vom Vorbesitzer versteigert worden, weil er irgendein neues DVD Format nicht konnte.

Grüße
agnes
soundfield
Stammgast
#11 erstellt: 19. Okt 2006, 14:48
Ein billiger Dk-Dvd-Player kann es nicht mit einem Markendvd-player für neu 100 Euro aufnehmen.
Für 100 Euro gibt es bei eBay super gebrauchte Dvd-Player.
Ich kann dir die Denon und Marantz emofehlen.
Da kann ein DK einpacken.

Der HK 665 ist ein sehr guiter Verstärker.
Ob er 300 Euro wert ist kann ich nicht beurteilen.
Aber klanglich sehr, sehr gut.

Aber warum willst du für 300 Euro einen verstärker kaufen und Boxen für nur 250 EUro.
Ergibt keinen Sinn.
kauf dir lieber ein paar bessere Boxen, wobei die Qunatum für ihr Geld wirklich super sind.
MjjR
Inventar
#12 erstellt: 20. Okt 2006, 08:58

StimpYJCatZ schrieb:
naja ok ^^ danke

ich brauch den dvd player eh nur zum musikhören filme lass ich eh übern pc laufen - is halt nur dass ich auch mal was auflegen kann ohne vorher (7 minuten lang) den pc hochzufahren ^^

kann mir jemand sagen ob ich beim kasettendeck auf was achten muss? oder is dass da wie beim dvd player?


hmm, wieso brauchst du ein kassetten-deck, nicht das ich dir das ausreden möchte?
falls nur um ein paar musikkassetten geht, könntest du sie ja auf deinen computer (als mp3 zB) überspielen.
dvd-player ist sicher ok, ich finde nur (selbst bei manchen teuren) die bedienung sehr umständlich zum musikhören (ist ja auch für filme gdacht).
soundfield
Stammgast
#13 erstellt: 20. Okt 2006, 14:10
Ich kaufe mir jedenfalls keinen Dvd-Player auf Grund der bedienbarkeit.
Ich kaufe nach dem Klang.
Und das nehm ich dann auch mal auf kosten der Bedienbarkeit.
Aber ich hatte noch keinen Dvd_palyer bei dem die BEdienbarkeit extrem schwer war.
eger
Stammgast
#14 erstellt: 20. Okt 2006, 17:58

soundfield schrieb:
Ich kaufe mir jedenfalls keinen Dvd-Player auf Grund der bedienbarkeit.
Ich kaufe nach dem Klang.
Und das nehm ich dann auch mal auf kosten der Bedienbarkeit.
Aber ich hatte noch keinen Dvd_palyer bei dem die BEdienbarkeit extrem schwer war.


Was verstehst du unter "Klang" bei CD/DVD Playern?

Ich möchte eine möglichst exakte Reproduktion des aufgenommenen Signals. Wenn also ein Player sich anders anhört als alle anderen, dann nehme ich folglich an, dass er das Signal verfälscht. Selbst heutige D/A Wandler scheinen recht ausgereift zu sein, denn ich hörte (bei unbeschädigten CDs) keinen Unterschied. Auch für eigene Musikaufnahmen werde ich mir in Zukunft keinen teuren Wandler mehr ausleihen, da alle anderen Faktoren mir unvergleichlich mehr Sorgen bereiten.

Warum sollte ich mich also mit einem umständlichen Gerät herumärgern?

Grüße
agnes
StimpYJCatZ
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 21. Okt 2006, 20:50
nochmal wegen dem Verstärker

ich hatte erstmal ein paar angebote von ebay rausgeschrieben die sich gut anhörten - ging mir mehr darum welches Gerät gut wäre. Für die gesamte Anlage hab ich ein Budget von 600€ - dafür möcht ich erstmal lautsprecher verstärker dvd-player und kasettendeck (eventuell noch en plattenspieler oder sowas dazu - das kann aber auch noch warten)

wenn ich für den Verstärker 200 Euro investiere bleiben noch etwa 300 für die Lautsprecher. Mein grosses Problem is eben nur dass ich von der Materie nich allzuviel Verstehe (und nich 300 Euro für Lautsprecher ausgeben möchte wenn ich gleichwertige für 150 bekomme - und die Quantum sahen vom Preis-Leistungs Verhältnis ja wirklich nich schlecht aus)

Ok danke erstmal - ich werd mich noch bissel umsehen

ciao
hammermeister55
Stammgast
#16 erstellt: 22. Okt 2006, 02:40
Hallo Stimpyjcatz,

einen wirklich gutes Paar LS

ist dieses Angebot in der Bucht

http://cgi.ebay.de/A...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Besseres wirst du ohne Probehören und für den Preis nicht bekommen.

Das waren die Spitzenklasse Regalboxen von ASW vergleichbar mit der jetzigen Genius 100.

Nur halt etwas älter aber hat Gummisicken daher auch kein Problem mit dem altern.

MfG

Rüdiger
soundfield
Stammgast
#17 erstellt: 22. Okt 2006, 17:12

eger schrieb:

soundfield schrieb:
Ich kaufe mir jedenfalls keinen Dvd-Player auf Grund der bedienbarkeit.
Ich kaufe nach dem Klang.
Und das nehm ich dann auch mal auf kosten der Bedienbarkeit.
Aber ich hatte noch keinen Dvd_palyer bei dem die BEdienbarkeit extrem schwer war.


Was verstehst du unter "Klang" bei CD/DVD Playern?

Ich möchte eine möglichst exakte Reproduktion des aufgenommenen Signals. Wenn also ein Player sich anders anhört als alle anderen, dann nehme ich folglich an, dass er das Signal verfälscht. Selbst heutige D/A Wandler scheinen recht ausgereift zu sein, denn ich hörte (bei unbeschädigten CDs) keinen Unterschied. Auch für eigene Musikaufnahmen werde ich mir in Zukunft keinen teuren Wandler mehr ausleihen, da alle anderen Faktoren mir unvergleichlich mehr Sorgen bereiten.

Warum sollte ich mich also mit einem umständlichen Gerät herumärgern?

Grüße
agnes



Hör dir mal einen marantz dvd 6600 im Vergleich zu einem BIllig-DVD-Player.
Wenn du da keinen Unterschied im KLang ausmachst hast du Null Hörerfahrung.
Man hört mehr Details. Das Klangbild wirkt räumlicher, der Bass präziser....
eger
Stammgast
#18 erstellt: 22. Okt 2006, 19:54

soundfield schrieb:
Hör dir mal einen marantz dvd 6600 im Vergleich zu einem BIllig-DVD-Player.
Wenn du da keinen Unterschied im KLang ausmachst hast du Null Hörerfahrung.
Man hört mehr Details. Das Klangbild wirkt räumlicher, der Bass präziser....


In meinem Beitrag beschreibe ich ja auch, dass ich deutliche Unterschiede hörte.

Nur, wenn mir nicht bekannt war, welcher Player lief, dann hörte ich keinen Unterschied in der Wiedergabequalität mehr.

Daraus folgere ich, dass es gerade die Hörerfahrung ist, wodurch man auch dort sicher ist Unterschiede zu hören, wo messtechnich oder im Blindtest keine nachweisbar sind. Hier im Forum berichten User glaubhaft von Klangunterschieden bei Verstärkern je nach Aufstellungsort.

Klar, auch mir schmeckt die Suppe besser wenn der Teller schöner ist.

Grüße
agnes
StimpYJCatZ
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 23. Okt 2006, 11:45
hi ich bins nochmal

mal ne frage - was haltet ihr vom denon pma730 als verstärker?

http://cgi.ebay.de/d...QQrdZ1QQcmdZViewItem

steht bei ebay grad relativ günstig drin ich weiss aber nich ob der sein geld wert ist

danke schonmal ^^
eger
Stammgast
#20 erstellt: 23. Okt 2006, 12:19
Also die 20 Euro bei denen er jetzt steht, ist er wohl wert.
Ansonsten hätte ich Bedenken wegen kratzenden Reglern und oxidierten Kontakten. Wenn du allerdings solche kleinen Macken selbst beheben kannst, ist er zu einem billigen Preis eine vielleicht brauchbare Wahl.

Das Modell wurde übrigens 1983 auf dem Markt gebracht.
Eigentlich schon fast ein Fall für die "Klassiker" Rubrik.

Grüße
agnes
ta
Inventar
#21 erstellt: 23. Okt 2006, 14:00
Oder halt was von Pioneer:

DVD-Player
Tape
Amp

wären zumindest günstige Sachen...


[Beitrag von ta am 23. Okt 2006, 14:01 bearbeitet]
StimpYJCatZ
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 23. Okt 2006, 22:22
also erstmal danke an alle die mich beraten haben
ich hab mich jetz für ein angebot von nem anderen Forenuser entschieden


http://www.sherwood-mba.de/product_info.php/products_id/49
http://www.sherwood-...22_32/products_id/52
http://www.magnat.de...64571&pl=1,%204&s=88
http://www.vintagetechnics.com/turntables/sll3.htm


das alles zusammen für 700€ -
bin jetz nurnoch gespannt wie sie klingt^^

ok danke euch und ciao
StimpYJCatZ
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 24. Okt 2006, 13:02
also ich bins nochmal ^^
hab die anlage wie oben beschrieben jetz dastehen und ich bin echt zufrieden ^^ muss mir nurnoch überlegen wie ich die ls platziere aber sie klingt jetz schon super

wie gesagt nochmal danke an alle (besonders an majorocks von dem ich sie gekauft habe) und ciao

mfG. FNitsche
ta
Inventar
#24 erstellt: 24. Okt 2006, 16:17

StimpYJCatZ schrieb:


wie gesagt nochmal danke an alle (besonders an majorocks von dem ich sie gekauft habe)



Interessant!
besagter majorocks hat vor einiger Zeit keine Gelegenheit ausgelassen seine neue Sherwood-Anlage in den höchsten Tönen zu loben und weiterzuempfehlen.

Ich denke die Sherwood-Komponenten sind auf jeden Fall OK. Der Link zu den Magnatboxen funzt aber nicht.
majorocks
Inventar
#25 erstellt: 24. Okt 2006, 21:39
Hi ta,

was hast Du für ein Problem damit, daß ich meine Anlage in den höchsten Tönen lobe - macht das nicht jeder hier, der mit seiner Anlage zufrieden ist

Ich bin auch weiterhin der Meinung, daß diese Kombi, welche ich dem Felix verkauft habe absolut top ist

@Felix:

Hi Felix,

ich hoffe, Du hast lange Freude an der Anlage und viel Spaß beim musizieren


Gruß, MAJO
ta
Inventar
#26 erstellt: 24. Okt 2006, 22:45
Womit hörst du jetzt Musik, wenn man fragen darf?
StimpYJCatZ
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 25. Okt 2006, 00:26
sers ich bins nochamal ^^
also zum einen - ^^ ich hoffe auch dass ich noch lang freude an der anlage haben werd ^^

http://www.magnat.de...64571&pl=1,%204&s=88
das is nochmal der link zu den boxen - sollte jetz klappen hoffe ich

achso - für alle die freude am helfen haben ^^ ich setz nochmal en neues thema rein ^^ ich brauch noch paar teile für in mein auto^^ - kann ja hier auch kurz mal reinsetzen

ich hab von eim kumpel ne bassbox bekommen (so etwa 70cmx30cmx40cm - zwei kanäle mit jeh 200watt max - mehr is darüber nich bekannt) - die würd ich mir gern in nen Volvo V440 reinsetzen - das problem ist nur, ich brauch da nen verstärker für ^^ und halt eventuell noch paar lautsprecher

und eben mein altbekanntes problem mit den finanzen^^

gibts was preisgünstiges? (muss nich unbedingt nen highendklang liefern - alles is besser als das was er jetz drin hat)
wenn sich da jemand bissel mit auskennt (^^ oder jemand was günstig abzugeben hat) bitte mal posten

mfg. Felix
StimpYJCatZ
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 25. Okt 2006, 00:27
axo ^^ eins noch nur aus interesse
majo? kannst ja mal posten was du dir jetz zulegen willst
ta
Inventar
#29 erstellt: 25. Okt 2006, 01:00
was man so hört sollen die Magnats ja sehr Ok sein! Frage mich nur warum Majo die Sachen überhaupt loswerden wollte...

Wegen der Endstufe würd ich einen neuen Thread hier im Car-Hifi-Bereich aufmachen. EDIT ach hast du schon!


[Beitrag von ta am 25. Okt 2006, 01:02 bearbeitet]
majorocks
Inventar
#30 erstellt: 25. Okt 2006, 01:13
Hi ta,

ich habe noch eine zweite Anlage im Arbeitszimmer und noch ein etwas älteres Model von Sony im Wohnzimmer.
Ich denke, das reicht zum Musik hören


Gruß, MAJO
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
brauche hilfe zum kauf
Fusion7 am 11.12.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2004  –  4 Beiträge
Bräuchte Hilfe für Kauf von HiFi Anlage
si-d am 01.07.2006  –  Letzte Antwort am 06.07.2006  –  17 Beiträge
bräuchte mal nen subwoofer!
RAOUL_DUKE am 17.05.2004  –  Letzte Antwort am 19.05.2004  –  7 Beiträge
Bräuchte mal nen Tip.
hai0815 am 13.09.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  26 Beiträge
Beratung zum Mixer und Mic kauf
killermachine am 10.09.2005  –  Letzte Antwort am 10.09.2005  –  2 Beiträge
Brauche Tips zum Kauf einer Stereo-Anlage!
tha_ghost_rider am 20.10.2007  –  Letzte Antwort am 20.10.2007  –  7 Beiträge
Frage zum LS Kauf
LoyK am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.12.2004  –  12 Beiträge
Fragen zum Anlagen kauf...
MonsterMan2001 am 18.07.2005  –  Letzte Antwort am 18.07.2005  –  7 Beiträge
Kauf eines Verstärkers
XATX am 25.07.2003  –  Letzte Antwort am 29.07.2003  –  9 Beiträge
Tipps zum Boxen-Kauf?
christidal am 16.07.2009  –  Letzte Antwort am 18.07.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • ASW
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.830 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitgliedrumblehumble
  • Gesamtzahl an Themen1.370.917
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.111.988