Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


High-End mit Standard kombinieren, geht das?

+A -A
Autor
Beitrag
Rolli-Renner
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Dez 2006, 20:29
Hallo miteinander!
Mit kleinem Budget wollte ich mir eine Anlage zusammenstellen. Nach einigen Fehlgriffen besitze ich nun einen Harman-Receiver HK-3270 (gute Testwerte bei Stereoplay 10/2000)und Boxen Heco-Cantata-550. Mit dem Sound bin ich nur bedingt zufrieden, weil ich die LS bei etwas größerer Lautstärke als "nerfig" und "aufdringlich" empfinde. Ein Musikgenuss stellt sich nicht ein. Ich habe nun die Möglichkeit als LS die Avanti-1 von Audio-Physik zu bekommen. Funktioniert das mit meinem Harman (2x100W), oder wirft man hier "Perlen vor die Säue"? (Harman-Fans mögen mir diesen Spruch verzeihen). Der Vorbesitzer hatte die Avanti mit KRELL betrieben. Das Preisverhältnis LS zum Verstärker stellt sich mit 5:1 dar. Mein Raum hat 22m2 und ich habe leider keine Möglichkeit, die Avantis "mal eben" zu testen. Ob die neue Kombi mir einen stressfeien Klang mit schönem Bassdruck beschert, weiß ich nicht. Wie ist meine Problematik einzuschätzen. Würde ich mit anderen LS (gebraucht 300-500 Euro) glücklicher?

Freu´ mich auf Antwort
Jazzy
Inventar
#2 erstellt: 06. Dez 2006, 21:04
Hi!
IMHO sind die Boxen wichtiger als der Amp.Wenn dir die Avanti gefallen,sollten 100Watt reichen.Später kann man ja evtl. aufrüsten(muss ja nicht Krell sein).
LaVeguero
Inventar
#3 erstellt: 06. Dez 2006, 21:06
Hi!

Perlen vor die Säue wäre es nur dann, wenn Du schlechte LS an High-End Elektronik hängen würdest, denn solche Komponenten können nur dann auf ihrem Level spielen, wenn auch die LS stimmen.

Umgekehrt gilt das nicht. Gute Boxen klingen auch an mäßiger Elektronik gut.
springer750
Stammgast
#4 erstellt: 06. Dez 2006, 21:24

LaVeguero schrieb:
Hi!

Perlen vor die Säue wäre es nur dann, wenn Du schlechte LS an High-End Elektronik hängen würdest, denn solche Komponenten können nur dann auf ihrem Level spielen, wenn auch die LS stimmen.

Umgekehrt gilt das nicht. Gute Boxen klingen auch an mäßiger Elektronik gut.


stimmt!!!

andererseits ist die Avanti I nicht wirklich baßgewaltig, falls Du also ausprobieren kannst, schließe sie lieber vorher einmal an und prüfe, ob sie Dir gefallen!

Achte zudem darauf, daß die Widerstände für die Hochtöner noch dabei sind und möglichst das Verbindungskabel zwischen Hoch- Mitteltöner und den Bässen...
skully
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 06. Dez 2006, 22:35
Hi,

da muss ich den 3 Vorrednern deutlich widersprechen!
Ein sehr guter Lautsprecher klingt an einer ausreichenden Elektronik nur noch befriedigend bis gut -> LS=Perle und Elektronik=Sau...
Anders herum kann die Elektronik ihr Potential nicht ausschöpfen, aber der ausreichende LS klingt dann eine Klasse besser!

Ich habe die Avanti 3 mit unterschiedlichen Verstärkern hören können. An günstiger Elektronik klingen die total langweilig, null Dynamik!
Feinzeichnung und Bühne bleiben großartig, aber das Wesen eines High-End-LS, die Brillianz und Emotion in der Wiedergabe, geht völlig verloren.
Wenn Deine Elektronik demnächst ebenfalls nachgerüstet wird, dann geht das in Ordnung. Auf längere Zeit wird Dich der lieblose Klang
zwar nicht nerven (spitze Höhen oder dröhnender Bass sind ja nicht zu befürchten), aber genau so unzufrieden machen.

Außerdem musst Du die Ur-Avanti genau untersuchen, da sie mindestens 7 Jahre alt sein wird und Sicken, etc. vielleicht Verschleißerscheinungen zeigen!
Ich hätte die Avanti 3 vor 3 Monaten kurz vor der Ablösung durch die 5 für 5500€ statt 9500€ haben können. Da sie an meiner Elektronik
aber klanglich einem 6500€ Boxenpaar, das zur Elektronik passte, unterlegen war, war mir die Ersparnis und der super Rabatt sch... egal!!!
electri159
Stammgast
#6 erstellt: 07. Dez 2006, 00:55
Zum einen würde ich mir zuerst nen guten LS kaufen, und dann nen guten Amp.

Aber nochmal eine deutliche WARNUNG: High-End ist ja schön und gut, aber High-End muss einem nicht unbedingt gefallen. Das heißt, auch wenn ich mir einen High-End-Lautsprecher kaufe, kann ich ihn schlecht finden, ohne mich Geschmacklich als Proll disqualifizieren zu müssen. Also BITTE immer zuerst anhören.
springer750
Stammgast
#7 erstellt: 07. Dez 2006, 07:40

skully schrieb:
Hi,

da muss ich den 3 Vorrednern deutlich widersprechen!
Ein sehr guter Lautsprecher klingt an einer ausreichenden Elektronik nur noch befriedigend bis gut -> LS=Perle und Elektronik=Sau...
Anders herum kann die Elektronik ihr Potential nicht ausschöpfen, aber der ausreichende LS klingt dann eine Klasse besser!



Teil-Widerspruch gegen den Widerspruch. Wir reden hier über einen HK-Receiver, der meiner Meinung nach zumindest die Avanti I ordentlich und auch ausreichend gut antreiben kann, somit reden wir hier zweifelsohne nicht über eine "Elektronik-Sau". Bei der III wird ihm die berühmte Puste ausgehen, das ist hier aber nicht das Ziel.

Es wurde gefragt, ob dieser Weg grundsätzlich Sinn macht, und das kann absolut bejaht werden! Auf die intensive Prüfung der zur Übernahme anstehenden Boxen hatte ich bereits hingewiesen, die Erweiterung dieser Ausführungen ist korrekt.
skully
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 07. Dez 2006, 09:28
@springer750
Hallo Anwalt oder der es vielleicht werden will. Deine Formulierungen sind sehr sachlich, aber nicht zielführend.
Man kann mit Turnschuhen prima joggen, einkaufen, auch auf den Feldberg gehen, aber zum Besteigen der Zugspitze würde ich davon abraten,
obwohl es grundsätzlich möglich ist, allerdings lebensgefährlich...

Jetzt geht es bei Rolli nicht ums Leben, aber um 500€.
Wenn es darum geht ein gebrauchtes ehemaliges 8000€-LS-Paar oder ein neues 500€-LS-Paar zu kaufen, werde ich nichts gegen den Kauf
der Avanti einzuwenden haben. Die Avanti wird auch an Deiner Elektronik deutlich besser als jede Canton, JBL, KEF, Magnat oder was
man für diesen Preis heute bekommt, klingen - keine Frage!
Aber: Einen High-End-Klang bekommst Du nicht hin, wenn der Verstärker 250€ kostet und der CD-Player wahrscheinlich noch günstiger ist.
Du wirst also kurzfristig zufrieden sein, aber dann merken, dass 1000€-LS-Paare mit Deiner Anlage und Deinen Ansprüchen besser harmonieren.
Wenn ich normal Erbsensuppe, Jägerschnitzel, Big-Mac, Grünkohl, etc. esse und dann eine Einladung für ein 5-Gang-Menue
im besten Restaurant der Stadt bekomme, werde ich durch die ungewohnte Atmosphäre und das Stiling das "bessere" Essen nicht zu schätzen wissen.
So habe ich noch Unkosten für ne Krawatte gehabt und der Abend war nicht besser als bei Willi am Imbiss-Stand...

Nicht ohne Grund hatte der Vorbesitzer einen Krell-Verstärker für 4000-5000€ und wahrscheinlich einen CD-Player für 2000-4000€ dran,
weil gerade im High-End-Bereich der kleinste Kompromiss das Gesamtergebnis empfindlich stört. Du musst auf Raumakustik und Aufnahmequalität
wesentlich mehr achten als in Deinem bisherigen Qualitätsrahmen.
Ich würde trotz des Schnäppchen-Preises davon abraten, denn Rabatt allein macht nicht glücklich - so bescheuert das klingen mag...
MANFREDM
Stammgast
#9 erstellt: 07. Dez 2006, 09:51

skully schrieb:
...
Nicht ohne Grund hatte der Vorbesitzer einen Krell-Verstärker für 4000-5000€ und wahrscheinlich einen CD-Player für 2000-4000€ dran,
weil gerade im High-End-Bereich der kleinste Kompromiss das Gesamtergebnis empfindlich stört. Du musst auf Raumakustik und Aufnahmequalität
wesentlich mehr achten als in Deinem bisherigen Qualitätsrahmen.
Ich würde trotz des Schnäppchen-Preises davon abraten, denn Rabatt allein macht nicht glücklich - so bescheuert das klingen mag...


Hallo skully,
die Avanti hat vor 10 Jahren mal 9000 DM gekostet, die heutige Avanti ist ein neu konstruierter Lautsprecher, der mit der alten Avanti nicht viel gemein hat. Das gleiche trifft auch für andere AP (z.B. meine Tempos) zu. Wenn Rolli-Renner das Teil einigermaßen günstig bekommt, ist gegen die Avanti nichts einzuwenden. Immerhin besteht jederzeit die Möglichkeit den Amp auszutauschen. Und ich sehe z.B. bei Ebay B&W-Boxen (die ich kenne) für 500€, die der Avanti I nicht das Wasser reichen können.
Gruß M.M.
storchi07
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 07. Dez 2006, 09:57
@skully: völlig überzogene high-end ansicht.
Rolli-Renner
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 07. Dez 2006, 10:59
Vielen Dank für eure interessanten Kommentare/Dialoge. Daraus habe gelernt -

1.)ein LS macht den Klang (natürlich, er ist ja auch der Schallwandler) Ist ein LS für €6000,- einem LS für €600,- generell (Geschmack hin oder her)immer überlegen? Wirken sich solche Klassenunterschiede auch bei Gebrauchten noch aus, oder ist ein 12 Jahre alter Highender (damals DM 9000,-) z.B. einer B&W-603 neuerer Generation unterlegen, wenn man bedenkt, dass beide für das gleiche Geld zu haben sind?

2.)ein Verstärker klingt auch! Diese (schmerzliche)Erfahrung habe ich selbst erst kürzlich mit einem Surroundgerät gemacht. Aber die höhere Bewertung kommt nach euren Aussagen eindeutig dem LS zu. Ob mein Harman mit der Avanti "spielen" kann, oder immer als "Zwerg" blossgestellt wird, kann man nur ausprobieren. Gebe ich "springer" und "electri" Recht.

3.)passt die Kette zusammen? Hierüber gibt es im Forum sicher unendliche Diskussionen "wer mit wem" gut kann. Ich kann "skully" glauben, dass er sich in seinem Fall für eine andere Kombination entschieden hat. Auch, dass ein Topgerät aus der Avanti noch richtig was rauskitzeln kann. Aber "skully" in deiner Liga kann ich nicht mitspielen!!! Die Möglichkeit solche fantastischen Klangerlebnisse zu haben hätte ich ja immer noch, indem ich aufrüste. Könnte ich mit dem "Zwerg" nicht auch glücklich sein?

4.) last but not least - der persönliche Geschmack. Hier stellt sich mir immer wieder die Frage: ist es mit einem guten LS ähnlich wie mit Frauen...hübsch ist hübsch, das empfindet jeder so? Über Vorlieben wie schwarz, blond oder braun läst sich dann ggf. streiten. Ich möchte einen LS der dezent voll und räumlich klingt und mich nicht wie meine jetzige Heco "anspringt". Können dies neuere LS besser?

Freu´ mich auf Antwort - Christoph
Rolli-Renner
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 07. Dez 2006, 11:09
Ups...hatte die neuesten Berichte noch nicht gelesen. Hier sind meine Fragen ja teilweise schon beantwortet.

MH
Inventar
#13 erstellt: 07. Dez 2006, 11:15
es gibt durchaus gute Boxen die extrem schmerzfrei sind was die vorgeschaltete Elektronik angeht und es gibt gute Boxen die einen guten Verstärker wie einen guten verstärker und einen Blecheimer wie einen Blecheimer klingen lassen. Pauschalaussagen sind also schwierig.

Gruß
MH
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 07. Dez 2006, 11:20

1.)ein LS macht den Klang (natürlich, er ist ja auch der Schallwandler) Ist ein LS für €6000,- einem LS für €600,- generell (Geschmack hin oder her)immer überlegen?


das kommt drauf an, ob die lautsprecher ihr geld wert sind. es sind schon öfters haientige lautsprecher für den preis aufgetaucht, wo die treiberbestückung im selbstbau unter 200 euro liegt. die meisten 2-Mann-bastelklitschen die für solche preise anbieten bauen ziemlichen schrott. da fehlt einfach das grundlagenwissen, bzw. ordentliche gerätschaften.

ein lautsprecher der 6000 euro kostet und wert ist, ist aber besser als einer der 600 euro kostet und wert ist.


.)ein Verstärker klingt auch! Diese (schmerzliche)Erfahrung habe ich selbst erst kürzlich mit einem Surroundgerät gemacht


eigentlich nicht.

http://www.hififorum.at/wbb2/thread.php?threadid=780


passt die Kette zusammen?


wenn du mit kette aufnahme, raum und lautsprecher meinst: hier sollte wirklich alles harmonieren.


last but not least - der persönliche Geschmack.


keine frage
electri159
Stammgast
#15 erstellt: 07. Dez 2006, 11:29

skully schrieb:

Aber: Einen High-End-Klang bekommst Du nicht hin, wenn der Verstärker 250€ kostet und der CD-Player wahrscheinlich noch günstiger ist.
Du wirst also kurzfristig zufrieden sein, aber dann merken, dass 1000€-LS-Paare mit Deiner Anlage und Deinen Ansprüchen besser harmonieren.


Meiner bescheidenen Meinung nach können teure High-End LS sehr gut mit HK Amps harmonieren. Dass nur schweineteuer mit schweineteuer gut klingt beziehungsweise billig + billig besser ist als billig + teuer halte ich als Grundsatz für falsch und ein bisschen elitär.

Natürlich klingt z.B. eine Isophon Vertigo mit einem schwachen billig-Receiver schlecht bis gar nicht, weil der Amp früher oder später abrauchen wird. Aber das ist ein Problem der Zusammenstellung und nicht des Preises. Ein Hochpreisiger Verstärker-killender High-End Monster-Lautsprecher hat auch an einem schweineteuren Hig-End-Röhren-Pflänzchen nix zu suchen.


[Beitrag von electri159 am 07. Dez 2006, 11:30 bearbeitet]
storchi07
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 07. Dez 2006, 12:04
also, amp und ls müssen zusammenpassen. in soweit klingen amps doch unterschiedlich
electri159
Stammgast
#17 erstellt: 07. Dez 2006, 12:53
In meinem Beispiel habe ich mich mal auf leistungsmäßig zusammenpassen beschränkt. Daruf können wir uns wohl alle einigen ohne zu steiten . Angesichts einiger emotionaler Threads diesbezüglich halte ich mal meinen Mund. Da darf jeder seine eigenen Erfahrungen sammeln.

Was mich allerdings interessiern würde, ist ein Hörbericht vom Themenersteller, wenn er sich die Avanti bei sich angehört hat, und ob sie ihm gefällt.

sanfte Grüße (stammt aus Demolition man )
electri
MH
Inventar
#18 erstellt: 07. Dez 2006, 12:55

storchi07 schrieb:
also, amp und ls müssen zusammenpassen. in soweit klingen amps doch unterschiedlich :L


ja!!!!
DasNarf
Inventar
#19 erstellt: 07. Dez 2006, 13:04

storchi07 schrieb:
also, amp und ls müssen zusammenpassen. in soweit klingen amps doch unterschiedlich :L


Definitiv. Es gibt Verstärkerklang, auch wenn er von den Herstellern absichtlich eingebaut wird...

Im "Direct Source" Modus sollte allerdings jeder vernünftig konstruierte Verstärker fast gleich klingen. "Fast" deshalb weil manche Bauelemente eben den Klang verändern. Das merkt man schon an der Frequenzweiche eines Lautsprechers. Billige Kondensatoren klingen anders als teure.

Das ist allein schon messbar, zum Beispiel durch verschiedene Widerstände.
Hab selber schon genug Verstärker (auch im Blindtest) miteinander verglichen. Die Unterschiede im "sounding" waren teilweise sehr markant.


[Beitrag von DasNarf am 07. Dez 2006, 13:08 bearbeitet]
Krümelkater
Stammgast
#20 erstellt: 07. Dez 2006, 13:33
hallo zusammen,

egal jetzt mal in welcher preisklasse, verstärker und Ls müssen zusammen passen.
als beispiel, meine B&W´s 602.5 klingen an meinem yamaha rxv 800 schon mal garnicht so schlecht. im zusammenspiel yamaha als vorstufe und uher endstufe schon um klassen besser, aber mit meinem Akai AM-35 nur noch grottenschlecht. dann habe ich noch irgendeinen alten kenwoodverstärker, da geht der klang dann wieder so einigermaßen.

ich will damit nur sagen, dass die selben Ls an ein und dem selben platz, bespielt mit ein und dem selben dvd-player, aber mit anderen verstärkern / endstufen, auch immer wieder anders klingen.

deshalb würde ich nicht wirklich Ls kaufen ohne probe zu hören.

gruß

hajo
Rolli-Renner
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 07. Dez 2006, 13:49
an electri,

die Avanti habe ich noch nicht gekauft. Wollte erst eure Meinungen abwarten.

Übrigens, wie weißes Textfenster in eine Antwort einblenden - wie geht das?

Gruß an Alle
MH
Inventar
#22 erstellt: 07. Dez 2006, 13:50

Rolli-Renner schrieb:
an electri,

die Avanti habe ich noch nicht gekauft. Wollte erst eure Meinungen abwarten.

Übrigens, wie weißes Textfenster in eine Antwort einblenden - wie geht das?

Gruß an Alle


so
electri159
Stammgast
#23 erstellt: 07. Dez 2006, 13:59
Indem du bei dem Beitrag, asu dem du zitieren willst, auf "Zitat" klickst. Daneben sind die Buttons PM, um persönliche Mitteilungen zu verschicken und email.

Wenn du auf Zitat klickst, siehst du, wie du das selber machen kannst. Ähnlich html-Tags: In eckigen Klammern quote als Anfang und schrägstrich quote als Ende.

PS: Erst hören, dann kaufen. Daher kommt übrigens der Satz: Wer nicht hören will muss fühlen...


[Beitrag von electri159 am 07. Dez 2006, 14:00 bearbeitet]
Jazzy
Inventar
#24 erstellt: 07. Dez 2006, 14:09
Hi!
Ein ordentlich konstruierter Transistor-Amp mit ordentlichem Netzteil(ich zähle Harman mal dazu)sollte mit einer Avanti 1 schon spielen.Die Raumakustik ist da schon wesentlich wichtiger!Wird aber leider von vielen sogenannten HiEndern vernachlässigt.Die Avanti 1 hat übrigens einen eigenen "Gerhardt-Sound",also Vorsicht,vorher anhören.
Rolli-Renner
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 07. Dez 2006, 14:13
[quote="electri159"]Indem du bei dem Beitrag, asu dem du zitieren willst, auf "Zitat" klickst.

versuche es mal mit dem "Zitatfenster" - Danke!
Rolli-Renner
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 07. Dez 2006, 14:18

Jazzy schrieb:
Die Avanti 1 hat übrigens einen eigenen "Gerhardt-Sound".


Was versteht man unter "Gerhardt-Sound"
DasNarf
Inventar
#27 erstellt: 07. Dez 2006, 14:33

Rolli-Renner schrieb:

Jazzy schrieb:
Die Avanti 1 hat übrigens einen eigenen "Gerhardt-Sound".


Was versteht man unter "Gerhardt-Sound"


Die Box schrödert den Sound gerne in kleine Stückchen.


[Beitrag von DasNarf am 07. Dez 2006, 14:33 bearbeitet]
springer750
Stammgast
#28 erstellt: 07. Dez 2006, 16:02

skully schrieb:
@springer750
Hallo Anwalt oder der es vielleicht werden will. Deine Formulierungen sind sehr sachlich, aber nicht zielführend.
Man kann mit Turnschuhen prima joggen, einkaufen, auch auf den Feldberg gehen, aber zum Besteigen der Zugspitze würde ich davon abraten,


ich bin, was ich bin (selten unangebrachte Einlassung und auch noch völlig daneben),...und mit der Avanti I habe ich einige Erfahrung, stand sie doch lange genug bei mir ´rum. Und ich halte die Aussage, daß das mit dem HK klappen wird für zielführend...

Soviel als direkte Antwort; zu den "highendigen Ausführungen" wurde sich oben ja schon geäußert, dem möchte ich hier nichts weiter hinzufügen.

Also anhören ja, wenn es geht. Keine Angst wegen Deines HK! Falls Du nicht zuviel für die alten Boxen zahlen mußt, wirst Du sie auch z.B. hier im Forum sicher wieder gut los, somit kannst Du auch ohne Hören zuschlagen. Allerdings empfehle ich in jedem Fall die Prüfung der o.a. Punkte!

Um eine Deiner weiteren Fragen zu beantworten: eine aktuelle Audio Physic für 4-5000,-- € ist der alten Avanti um Längen voraus, aber Du wirst ja jetzt zunächst auch nur einen Bruchteil dieser Summe zahlen, somit ist das vertretbar. Wenn Du mehr als 1.500,-- € zahlen mußt, laß´ die Finger weg...

Ja, das war mal des Gerhardt´s liebstes Stück, aber seitdem ist viel Zeit vergangen. Mein wesentlichstes Erlebnis mit AP war der unglaubliche Raum, der sich auftut und die herrlichen Höhen...das muß einem aber liegen!
Rolli-Renner
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 07. Dez 2006, 18:28
Danke allen für die guten Informationen!

Tolles Forum - hat mir sehr geholfen!

Bis demnächst
NDakota79
Stammgast
#30 erstellt: 17. Dez 2006, 01:26
Hab hier nochmal ne frage am Rande.... Wie soll ein Verstärker der 250Euro Klasse einen Eigenklang haben oder mit verschiedenen Boxen nicht harmonieren bzw sogar die boxen in ihrer Klangqualität einschränken ????

Besitzt eine Box für 50000 Euro einen Liniealgraden Frequenzgang?

Besitzt ein Verstärker für 250 Euro einen Liniealgraden Frequenzgang?

Die Box tut es nicht.
Der Verstärker schon.

Wer schränkt nun wen in der Leistungsfähigkeit ein?
Und woher soll nun der "absichtlich verbauten Eigenklang" von Verstärkern kommen?

(Röhren ausgenommen, da diese so stark klirren und verfälschen dass höhen nicht mehr vorhanden sind, wodurch sich alles schön "harmonisch" anhört.)
Außerdem gehe ich natürlich davon aus dass "direct source" und ohne sounding gehört wird.


[Beitrag von NDakota79 am 17. Dez 2006, 01:28 bearbeitet]
electri159
Stammgast
#31 erstellt: 17. Dez 2006, 12:14
Der billige Versärker kann z.B. zu schwach für die teuer Box sein. Das hat aber, wie schon oben gesagt nix mit dem Klang zu tun.

Im übrigen bestehen Verstärker nicht nur aus Messwerten. Vor allem nichtnur aus den Messerten, die allgemein getestet werden wie Klirr und Frequenzgang. Daher kilingen Verstärker eben unterschiedlich.
storchi07
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 17. Dez 2006, 17:16
zu schwach vor allem im netzteil. bass klingt dann unpräzise
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
TMR-Standard
beltd am 17.05.2008  –  Letzte Antwort am 17.05.2008  –  2 Beiträge
Strategie für mitwachsendes High End System gesucht
mx333 am 15.06.2009  –  Letzte Antwort am 17.06.2009  –  18 Beiträge
"High-End" Cinchkabellänge
OST007 am 23.11.2012  –  Letzte Antwort am 25.11.2012  –  33 Beiträge
Redline "High end" Boxen
Knedel am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2007  –  2 Beiträge
High End Anlage gesucht
Musiclife87 am 27.07.2011  –  Letzte Antwort am 28.07.2011  –  16 Beiträge
Suche High-End Tuner
rokobo77 am 30.01.2010  –  Letzte Antwort am 30.01.2010  –  3 Beiträge
high end standbox ? titan ?
Jafp23 am 09.01.2004  –  Letzte Antwort am 12.01.2004  –  16 Beiträge
Kaufberatung High-End
ulfberglund am 17.03.2004  –  Letzte Antwort am 19.03.2004  –  24 Beiträge
High-End CD Laufwerk
pfuller am 05.10.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2005  –  12 Beiträge
High-End Lautsprecher
hassoxyz am 18.01.2016  –  Letzte Antwort am 19.01.2016  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.530 ( Heute: 156 )
  • Neuestes MitgliedLeon6677
  • Gesamtzahl an Themen1.352.387
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.785.649