Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Marantz PM 11-S1 und Canton Venton Reference 5 DC ?

+A -A
Autor
Beitrag
DanielSun
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Jan 2007, 14:53
Hallo zusammen,

ich möchte mir eine gute Stereo Kette kaufen und habe mir folgende Kombination vorgestellt.

1. XLR Kabel: Black & White NF 1302

2. Lautsprecher Kabel: Black & White LS 1302 Singel-Wire = 4x für echtes Bi-Wire.

3. CD/SACD Player: Marantz SA 11-S1

4. Vollverstärker: Marantz PM 11-S1

5. Lautsprecher: Canton Vento Reference 5 DC oder Elac FS 607 X-JET oder ...

Bei dem CD/SACD Player und dem Vollverstärker habe ich mich aufgrund des sehr guten Stereo Tests 12/2004 schon ziemlich festgelegt.
Hier der Link des Stereo Tests 12/2004: http://www.marantz.c...series=comp&type=ALL

Bei den Lautsprecher bin ich aber noch nicht so sicher, ob die Canton oder die Elac besser mit dem Marantz PM 11-S1 harmonieren. Würde mich sehr über eure Meinungen freuen, auch über andere Lautsprechervorschläge.

Der Lautsprecher sollte:
1. Von den Abmessungen nicht breiter als 28cm sein.
2. Sehr tief runter gehen, ca. 23HZ - 25HZ bei 80dB.
3. Er sollte im Frequentzverlauf zu den Höhen hin eher leicht abfallen als ansteigen.
4. Er sollte sehr Pegelfest sein.
5. Er sollte Lanzeittauglich sein.
6. Er sollte gut mit dem Marantz PM 11-S1 harmonieren, er soll laut Stereo Test 253 Watt sinus und in Impulsen 354 Watt pro Kanal an 4 Ohm leisten. An 8 Ohm noch 161 Watt sinus.

Ich würde mich sehr über eure Meinungen freuen.


MfG Daniel.
Bajo4ME
Stammgast
#2 erstellt: 08. Jan 2007, 15:54

DanielSun schrieb:
Hallo zusammen,

ich möchte mir eine gute Stereo Kette kaufen und habe mir folgende Kombination vorgestellt.

1. XLR Kabel: Black & White NF 1302

2. Lautsprecher Kabel: Black & White LS 1302 Singel-Wire = 4x für echtes Bi-Wire.

3. CD/SACD Player: Marantz SA 11-S1

4. Vollverstärker: Marantz PM 11-S1

5. Lautsprecher: Canton Vento Reference 5 DC oder Elac FS 607 X-JET oder ...

Bei dem CD/SACD Player und dem Vollverstärker habe ich mich aufgrund des sehr guten Stereo Tests 12/2004 schon ziemlich festgelegt.
Hier der Link des Stereo Tests 12/2004: http://www.marantz.c...series=comp&type=ALL

Bei den Lautsprecher bin ich aber noch nicht so sicher, ob die Canton oder die Elac besser mit dem Marantz PM 11-S1 harmonieren. Würde mich sehr über eure Meinungen freuen, auch über andere Lautsprechervorschläge.

Der Lautsprecher sollte:
1. Von den Abmessungen nicht breiter als 28cm sein.
2. Sehr tief runter gehen, ca. 23HZ - 25HZ bei 80dB.
3. Er sollte im Frequentzverlauf zu den Höhen hin eher leicht abfallen als ansteigen.
4. Er sollte sehr Pegelfest sein.
5. Er sollte Lanzeittauglich sein.
6. Er sollte gut mit dem Marantz PM 11-S1 harmonieren, er soll laut Stereo Test 253 Watt sinus und in Impulsen 354 Watt pro Kanal an 4 Ohm leisten. An 8 Ohm noch 161 Watt sinus.

Ich würde mich sehr über eure Meinungen freuen.


MfG Daniel.


Hi,
warum stellst Du uns denn Deine Kabelwahl als erste Punkte Deiner Anlage vor, die kommen eig. gaaaaaaanz zum Schluss. Vor der Netzleiste.
Toller Verstärker, toller Player, zu den Lautsprechern kann ich nichts sagen. Nichts, außer dass Du Dir möglichst alles anhörst, was in Frage kommt. Und zwar bei Dir zu Haus, möglichst sogar an der 11er Kette. Die maximale Leistung eines Verstärkers wird so gut wie nie (hoffentlich nie) gefordert; wenn Du jedoch bei den LS danach schaust, welche Impedanz die haben und wie belastbar die sind, kannst Du nicht viel falsch machen. Wenn der Amp an 8 ohm knapp 160 Watt liefert, sollten 200 Watt Belastbarkeit doch reichen, oder?
HighEnderik
Inventar
#3 erstellt: 08. Jan 2007, 16:10
besonders marantz an canton klingt gut zusammen.


Henrik
DanielSun
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Jan 2007, 16:39
Hallo Bajo4ME,

das mit den Kabel an erster Stelle hat keine Bedeutung.

Und wie meinst du das mit: "Wenn der Amp an 8 ohm knapp 160 Watt liefert, sollten 200 Watt Belastbarkeit doch reichen, oder?" ?

Ich dachte die Lautsprecher haben je nach Frequenz Hz, kz (meistens) einen Wiederstand zwischen 4 bis 8 Ohm.

Auf dieser Seite ganz unten sieht man ein Testergebnis von der Canton Vento Reference 5 DC mit einem Diagramm Frequenzgang/Impedanz (unterstes Bild), da kann man sehr gut sehen das der Wiederstand je nach Frequenz zwischen 3,2 und 8 Ohm beträgt. Dann ist der Durchschitt ca. 5 Ohm. An 5 Ohm dürfte der Marantz noch ca. 240 Watt leisten. Und die Canton Vento Reference hat eine Belastbarkeit von 280 Watt an 4 - 8 Ohm.

Hier der Link von dem Testergebnis der Canton Vento Reference 5 DC:
http://www.hifi-foru...051&back=&sort=&z=63

Und hier noch ein Link von den Technischen Daten der Canton Vento Reference 5 DC:
http://www.canton.de/de-produktdata-vento-ventoreference5dc.htm

Würde mich sehr über deine Antwort freuen.

MfG Daniel.
DanielSun
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Jan 2007, 16:47
Hallo Henrik,

hast du schon gute Erfahrungen mit einer Canton - Marantz Kombination gemacht, wenn ja, welche Kombination hast du dann?

Ich habe auch schon viel Negatives über eine Canton - Marantz Kombination gehört. Ich glaube der Verstärker war aber ein AV - Reciever und Canton Vento 809 Lautsprecher, die wie man auch oft hört nicht so gut sein sollen, sprich wenig Tiefbass nur bis etwa 50 Hz runter und zu den Höhen soll sie ziemlich spitz klingen.

Würde mich sehr über deine Antwort freuen.

MfG Daniel.
HighEnderik
Inventar
#6 erstellt: 08. Jan 2007, 19:39

DanielSun schrieb:
Hallo Henrik,

hast du schon gute Erfahrungen mit einer Canton - Marantz Kombination gemacht, wenn ja, welche Kombination hast du dann?

Ich habe auch schon viel Negatives über eine Canton - Marantz Kombination gehört. Ich glaube der Verstärker war aber ein AV - Reciever und Canton Vento 809 Lautsprecher, die wie man auch oft hört nicht so gut sein sollen, sprich wenig Tiefbass nur bis etwa 50 Hz runter und zu den Höhen soll sie ziemlich spitz klingen.

Würde mich sehr über deine Antwort freuen.

MfG Daniel.


Hi! Ich hab früher bei meinem Hifi Händler gejobbt und muss sagen, das die Canton Lautsprecher gut mir Marantz harmonieren, die diese ihnen die Schärfe nehmen. Dem einen gefällts dem anderen nicht...

Rotel gefällt mir auch gut an den Canton Produkten.

Zu elac kann ich dir leider keine Angaben machen.

Ich fand die 809er an der 15er Kette von Marantz z.B nicht schlecht.

auch wenn meine Vorlieben in eine andere Richtung gehen.



Henrik
DanielSun
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 08. Jan 2007, 19:49
Hallo Henrik,

danke für deine Antwort.
Das wäre nicht schlecht wenn der Marantz den Canton die Schärfe nimmt und es im oberen Frequentzbereich etwas abrundet.

Ich hätte noch eine Frage klingen die Canton deiner Meinung eher kühl oder doch wärmer? Und klingen sie irgendwie metalisch?

MfG Daniel.
UweM
Moderator
#8 erstellt: 08. Jan 2007, 19:58

DanielSun schrieb:
Hallo Henrik,
Ich hätte noch eine Frage klingen die Canton deiner Meinung eher kühl oder doch wärmer? Und klingen sie irgendwie metalisch?

MfG Daniel.


Hi,

ich hatte früher mal eine Canton, mit der ich mehrmals umgezogen bin. Je nach Hörraum klang sie dünn und bassarm, dröhnend mit stark überzogenem Bass oder wunderbar ausgewogen. Alles an der selben Anlage.

Was nun?

Der einzige sinnvolle Weg, eine (für dich) richtige Entscheidung zu treffen ist, sich beide in Frage kommenden Boxen in DEINEM Hörraum anzuhören. Unglaublich viel wichtiger als die Frage nach dem "passenden" Verstärker ist, vor dem Kauf abzuklären, wie die Box sich mit deiner Raumakustik vertägt.
Alles andere ist nur Spielerei.

Grüße,

Uwe
HighEnderik
Inventar
#9 erstellt: 08. Jan 2007, 20:10
Hi! Das timmt schon jeder Raum klingt anders, aber man kann im nachhinein noch ein wenig optimieren. Was glaubst du was ein Teppich ausmachen kann

Wie sieht es eigentlich mit deinem Musikgeschmack aus?

Henrik
A-Abraxas
Inventar
#10 erstellt: 08. Jan 2007, 20:16
Hallo,

UweM schrieb:
Der einzige sinnvolle Weg, eine (für dich) richtige Entscheidung zu treffen ist, sich ... in Frage kommenden Boxen in DEINEM Hörraum anzuhören.
Unglaublich viel wichtiger als die Frage nach dem "passenden" Verstärker ist, vor dem Kauf abzuklären, wie die Box sich mit deiner Raumakustik vertägt.


dem ist uneingeschränkt zuzustimmen !


Alles andere ist nur Spielerei.

... die jedoch Spass machen kann und dem Händler das Überleben sichert .

Viele Grüße
DanielSun
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 08. Jan 2007, 20:29
Hallo Henrik,

ich höre so ziemlich alles z.B.:
Pop, Rock, New Metall, Trance, Dance, Oldies, manchmal auch etwas Klassik, HipHob und Techno eher weniger.
Deshalb brauche ich auch eher einen guten Alroundlautsprecher.

MfG Daniel.
UweM
Moderator
#12 erstellt: 08. Jan 2007, 20:59

-(Delu.XE)- schrieb:
Hi! Das timmt schon jeder Raum klingt anders, aber man kann im nachhinein noch ein wenig optimieren. Was glaubst du was ein Teppich ausmachen kann

Wie sieht es eigentlich mit deinem Musikgeschmack aus?


Hi Henrik,

im jetzigen Hörraum hat es im Mitteltonbereich Vorteile gebracht, auf das Parkett vor den Lautsprechern einen langflorigen Teppich zu legen.
Gegen Raumresonanzen oder Auslöschungen im Bassbereich kann man mit einem Teppich gar nichts machen.

Musik: Querbeet, Jazz, Rock, Folk, Klassik... Ich bin schneller fertig, wenn ich aufzähle, was mir nicht gefällt: Disco- oder Techno-Gestampfe, "moderne" Volksmusik, wie sie im Fernsehen läuft (eine Blaskapelle im Bierzelt is OK, das gehört so), Freejazz... Also alles, was entweder zu unmelodisch oder zu stupide ist.

Grüße,

Uwe
Bajo4ME
Stammgast
#13 erstellt: 09. Jan 2007, 09:14

DanielSun schrieb:
Würde mich sehr über deine Antwort freuen. MfG Daniel.


Bin zwar kein Elektriker, aber ich versuchs mal ... Ich meinte, dass Canton die Lautsprecher mit einer best. Ohmzahl angibt. Wenn die z.B. 8 ohm beträgt und die Box bei diesen 8 ohm mit 200 Watt belastbar ist, kann man sie mit einem Amp betreiben, der 160 Watt an 8 ohm liefert.

Das mit den Verbrauchsmaxima bzw. -minima ist ja schön und gut, aber nicht ständig wird die volle Leistung im Imp. "Keller" benötigt.

Man kanns auch übertreiben mit der Anpassung nach Zahlen - einfach anhören. Wenn der Amp stirbt, hat es nicht gepasst. Wenn die Box stirbt, hat es auch nicht gepasst.

Jedoch sollte weder Canton noch Marantz solch einen Exoten bauen, dass da irgendwas allein von den Zahlen her nicht passt.
DanielSun
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 09. Jan 2007, 17:04
Ich hab noch ein paar Fragen.

Der Lautsprecher "Revel Performa F32" soll auch nicht schlecht sein, er wurde in Stereo mit 85% bewertet. Die Canton Vento Reference mit 82% und die Elac FS 607 X-JET mit 88%.

Die Revel soll übrigens auch an die Raumakustik anpassbar sein, hinten an der Box kann man an einem Drehknopf zwischen 3 verschiedenen Einstellungen wählen. Hier ist ein Bild von der Hinterseite des Lautsprechers. Link: http://www.revelspea...oryID=8&productID=55

Ich hab eine Frage zu folgendem Daten Blätter.
Datenblatt Revel Performa F32 Link: http://www.revelspeakers.com/products/specs.asp?ID=14

Datenblatt Canton Vento Reference 5 DC Link:
http://www.canton.de/de-produktdata-vento-ventoreference5dc.htm

1. Sind die 86 dB die maximale Lautstärke die der "Revel Performa F32" Lautsprecher und 88,5 dB die der "Canton Vento Reference 5 DC" Lautsprecher mit einer 1 Watt Verstärkung in 1m Abstand abgibt?

2. Und was für eine Lautstärke (in dB) in 1m Abstand ist dann mit 161 Watt an 8 Ohm, 253 Watt an 4 Ohm und 207 Watt an 6 Ohm möglich? (Mit einer Revel Performa F32 und einer Canton Vento Reference 5 DC)

3. Kann man es anhand dem Wiederstand (Ohm) und der Leistung (Watt) ausrechnen?
4. Oder anhand der Membranfläche?
Revel Performa F32: 1x 25mm, 1x 130mm 2x 160mm.
Canton Vento Reference 5 DC: 1x 25mm, 1x 180mm, 2x 200mm

Ich frage dies da ich einen Pegelfesten Lautsprecher will, und die Membranfläche der Revel um einiges kleiner ist als bei der Canton.
Revel Performa F32: 565,02 cm² Membranfläche.
Canton Vento Reference 5 DC: 887,25 cm² Membranfläche.
Die Canton hat somit rund 57% mehr Membranfläche als die Revel.

5. Und ich wollte euch fragen welche einen ausgeprägteren Tieftonbereich hat (anhand folgender Datenblätter)?

Bei der Revel kann man die Daten aus dem folgenden Datenblatt entnehmen.
Datenblatt Revel Performa F32 Link: http://www.revelspeakers.com/products/specs.asp?ID=14

Und bei der Canton habe ich die Daten aus einer Grafik von einem Testergebnis herausgeschrieben.

Hier der Link von dem Testergebnis der Canton Vento Reference 5 DC (ist ganz unterstes Bild zu anklicken):
http://www.hifi-foru...051&back=&sort=&z=63

Hier die entnommenen Daten (maximale Frequenztiefe bei maximaler Lautstärke):
180Hz bei 88,5dB (-+1dB)
55Hz bei 85dB (-3dB)
35Hz bei 80dB (-8,5dB)
25Hz bei 78dB (-10dB)
22Hz bei 75dB (-13,5dB)
20Hz bei 72dB (-16,5dB)

Meiner Meinung nach ist die Revel im Tieftonbereich etwas ausgeprägter.
6. Und wie ist eure Meinung?

Ich würde mich sehr über eure Antworten freuen.

MfG Daniel.


[Beitrag von DanielSun am 09. Jan 2007, 17:06 bearbeitet]
Bajo4ME
Stammgast
#15 erstellt: 09. Jan 2007, 17:08
Lautstärke hängt nicht von der Membranfläche ab. Der Hub des Chassis entscheidet über die Lautstärke.

Wenn der Schalldruck unter identischen Bedingung (Abstand, Leistung des Verstärkers jeweils 1 Watt) gemessen wurde, geben die Zahlen den jeweiligen Schalldruck der Lautsprecher bei 1m Abstand/1 Watt an. Wenn die Bedinungen unterschiedlich sind, kannst Du die beiden Zahlen zwar nennen, aber nicht vergleichen.

Du solltest diese Fragen an einen Händler stellen, der evtl. beide Lautsprecher da hat. Und dann vergleiche sie. HÖREND. Nicht anhand der Datenblätter.
A-Abraxas
Inventar
#16 erstellt: 09. Jan 2007, 17:29
Hallo,

Bajo4ME schrieb:
Lautstärke hängt nicht von der Membranfläche ab. Der Hub des Chassis entscheidet über die Lautstärke.

tut mir leid, das ist Quatsch - das "Verschiebevolumen" ist entscheidend, also das Produkt aus Membranfläche und Hub.
Und alles nur, solange "genug" Leistung zur Verfügung steht und nicht anderweitige Limitierungen vorliegen...
Der mithörende Nachbar zum Beispiel , denn um den zu verärgern dürften alle der hier genannten LS-Boxen ausreichen.


... Und dann vergleiche sie. HÖREND. Nicht anhand der Datenblätter.

DAS ist wohl das wichtigste Kriterium - und (wie schon geschrieben) : Höre Dir die in Frage kommenden LS in Deinem Hörraum an !

Viele Grüße
DanielSun
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 09. Jan 2007, 17:39
Hallo Bajo4ME und A-Abraxas,

danke für den Tipp. Dann werde ich sie mir wohl ausleien und zu Hause probehören müssen, was aber bei den Elac FS 607 X-JET nicht sehr leicht werden wird (aufgrund des Preises von 7000€ das Paar ).

MfG Daniel.
Bajo4ME
Stammgast
#18 erstellt: 09. Jan 2007, 17:48

A-Abraxas schrieb:
Hallo,

Bajo4ME schrieb:
Lautstärke hängt nicht von der Membranfläche ab. Der Hub des Chassis entscheidet über die Lautstärke.

tut mir leid, das ist Quatsch - das "Verschiebevolumen" ist entscheidend, also das Produkt aus Membranfläche und Hub.
Und alles nur, solange "genug" Leistung zur Verfügung steht und nicht anderweitige Limitierungen vorliegen...


Bewegtes Volumen also - naja bin kein Techniker Aber ich habs notiert, man lernt ja nie aus.
Bajo4ME
Stammgast
#19 erstellt: 09. Jan 2007, 17:51

DanielSun schrieb:
Hallo Bajo4ME und A-Abraxas,

danke für den Tipp. Dann werde ich sie mir wohl ausleien und zu Hause probehören müssen, was aber bei den Elac FS 607 X-JET nicht sehr leicht werden wird (aufgrund des Preises von 7000€ das Paar ).

MfG Daniel.


Wenn der Händler kulant ist und merkt, dass Du Interesse hast, wirklich etwas zu kaufen (und das sind ja schon SUMMEN, die Du ausgeben willst) sollte da was zu machen sein. Ich kann mir vorstellen dass er die Boxen hinstellt, drei Stunden mit Dir hört und Du Dich für Deine beiden Favoriten entscheidest. Und dann nimmt er das dritte Paar wieder mit. Oder in der Art jedenfalls.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Reference 9 DC + ?
Okadah am 04.10.2014  –  Letzte Antwort am 04.10.2014  –  5 Beiträge
pm-14 / musica /emitter / pm-11 s1 ?
leon33 am 16.02.2008  –  Letzte Antwort am 20.02.2008  –  5 Beiträge
Canton Vento Reference 9 + Marantz PM 7001
kermit137 am 01.05.2008  –  Letzte Antwort am 27.01.2009  –  16 Beiträge
Verstärker für Canton Vento Reference 5 DC
tm-hifi am 28.09.2007  –  Letzte Antwort am 04.09.2012  –  20 Beiträge
Canton an Marantz ?
Natalia_ am 26.07.2011  –  Letzte Antwort am 01.08.2011  –  12 Beiträge
MARANTZ PM 15 S1 MIT CANTON ERGO RCL
mahikan am 15.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.03.2009  –  38 Beiträge
Nad M3 & M5 oder Marantz PM-11S1 & SA-11S1
DanielSun am 16.09.2007  –  Letzte Antwort am 18.11.2007  –  3 Beiträge
Canton Reference 7.2 DC
3Cyb3r am 09.10.2011  –  Letzte Antwort am 14.10.2011  –  24 Beiträge
Erfahrungen zu Kombination Marantz PM15S1 / Canton Karat 709 DC
AJH am 08.12.2005  –  Letzte Antwort am 09.12.2005  –  3 Beiträge
Canton Karat Reference DC 6
Qigong am 22.10.2004  –  Letzte Antwort am 22.10.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Elac
  • Marantz
  • Revel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.807