Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kleiner Mini-Verstärker für den PC!

+A -A
Autor
Beitrag
Necromant
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Jan 2007, 22:47
Hi,

neben einer neuen Heim-Stereo Kette suche ich auch noch was für meinen PC.

Ich möchte als LS entweder die CheapTrick 209 oder 218 verweden (also Tangband Breitbänder in 3 oder 4 Zoll).

Siehe dazu auch diesen Thread im LS DIY Forum.

Dazu würde ich gerne einen kleinen passiven Sub aufbauen.
Ich dachte da evt. an ein Tangband W5-876SA (oder 2 davon) Projekt wie dieses hier.

Dazu bräuchte ich einen passenden Verstärker. Der zum einen die Breitbänder antreibt und am besten dazu noch den Sub.

Etwas passendes dazu wäre evt. Omnes Audio 2.1, da dieser eine eingebaute Trennfrequenz von 80 Hz für die 2. LS Paare hat.
Leider ist dieser kleine (und auch nicht al zu kräftige) Verstärker mit 75 Euro + 20 Euro für das benötigte Netzteil nicht gerade günstig.

Ich frage mich, ob man für dieses Geld nicht gescheite (gebrauchte) Alternativen bekommt. Auch wenn man evt. noch ein paar Euro drauflegen müsste, dürfte man gebraucht doch noch gescheiteres bekommen.

Wichtig wären dabei kleine Abmessungen. Ich habe z.B. diesen Vollverstärker endeckt. Onkyo A 911
Dieser ist nur 27cm breit und 30cm tief (das würde super auf dem Schreibtisch platz finden (mehr wird dann langsam globig).
Leider hat dieser keine eingebaute Frequenzweiche für das 2. Stereopaar.

Gibt es sowas zu kaufen? Oder könnte man mit Passivbauteilen den Onkyo sinnvoll verwenden?

mfg
Christian
Necromant
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 17. Jan 2007, 13:32
Keiner eine Idee?
Amperlite
Inventar
#3 erstellt: 17. Jan 2007, 14:23
Kleine Verstärker mit drei (oder vier) Kanälen gibt praktisch kaum.
Diese brauchst du aber für eine aktive Trennung des Subwoofers.

Wie schauts mit den Selbstbaukünsten aus?
Die Kombi muss ja nicht "laut" können, oder?
pet2
Inventar
#4 erstellt: 17. Jan 2007, 17:01
Hallo,

ich habe einen Teleton A-380 Verstärker.
War Teil einer Midi Anlage.
Ist 35 cm breit und 30 cm tief.
Weil er nur 7 cm hoch ist dient er jetzt als Sockel für meinen Monitor .
Man kann damit auch 2 Lautsprecherpaare antreiben .
Diese Teile gibt es oft für 10 € oder so bei Ebay.
Einziger Nachteil: Er hat noch Din Buchsen!
Es gibt aber sicher einige Midi Anlage für kleines Geld, zb. wenn der damals übliche Kassettenrecorder defekt ist.

Gruß

pet

edit:
hier: http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem
gibt es die Nachfolgeranlage, sollte mich wundern, wenn die über 10-20 € geht, den rest kannst du ja entsorgen


[Beitrag von pet2 am 17. Jan 2007, 17:04 bearbeitet]
Necromant
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Jan 2007, 17:16
Ne, so richtig laut muss er eigentlich nicht können. Aber ab und an gibt es ja schon mal Situationen wo man gerne mal 2-3 Lieder "etwas" lauter hören möcht

Der Teleton geht sicher günstig weg. Doch er ist fast schon 1-2 cm zu breit (für den Platz den ich vorgesehen habe) und schaut auch schon fast ein wenig billig aus (jetzt mal rein von der Optik ...).

Also, ich glaub ich hab mich doch sehr in den Onkyo verliebt. Mal schaun ob ich einen bekomme.

Der ist auch mit ner Breite von unter 30cm absolut ideal gebaut.

Gibt es da von den "großen" Herstellern evt. Alternativen die unter 100 Euro kommen könnten.
Hätte noch eine alte Aiwa Kombianlage rumstehen (da geht nur noch der Tuner und der Amp) aber da was raus basteln gibt auch nicht die gewünschte Optik.

Na ja, im Moment sieht es eh so aus, als würde ich wohl doch eine einfache 2 Wege-Box (ohne zzst. Sub) bauen.

für weitere Anregungen immer offen!

Danke schon mal!

mfg
Christian
pet2
Inventar
#6 erstellt: 17. Jan 2007, 18:10
Hallo,

diese Midi Anlagen gab es damals eigentlich von allen Herstellern.
Aber meißtens läßt sich halt nur 1 Boxenpaar anschließen.
Was noch funktionieren könnte:
Deutsche Hersteller hatten einige Zeit noch Din Buchsen für den Kopfhöreranschluß.
In diese Buchsen ließen sich die Stecker in zwei Position anschließen, einmal mit abgeschalteten Lautsprechern und einmal mit weiterhin mitlaufenden Lautsprechern.
Aber ob das grundsätzlich bei diesen Anschlüssen so ist, weiß ich leider auch nicht .
Wenn das ginge könntest Du damit einen aktiven Sub ansteuern .

Gruß

pet
bardenberger
Neuling
#7 erstellt: 17. Jan 2007, 18:52
Wie wäre es denn mit einer internen Verstärkerkarte, z.b. von Probst Elektronik. Daran kann man normale Lautsprecher betreiben. Diese Kombi läuft bei mir mit integriertem Soundchip des Mainboards und Wharfedale Crystal 10. Ist nicht gerade Highend und Partylautstärke darf man auch nicht erwarten.

Der Klang ist aber allemal besser als alle Brüllwürfel, auch höherwertige Systeme, die ich bis jetzt gehört habe.

Bis dann,

Bardenberger
Necromant
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 17. Jan 2007, 19:25
Ja, aber einen Vorteil der Probst Elektronik Variante bleibt mir jetzt noch verschlossen.

Selbst die 2 Kanal Variante kostet wohl 40 Euro.

Dafür bekomme ich schon fast den Onkyo! Und der dürfte aller warscheinlichkeit nach doch etwas mehr bieten (von der puren Leistung mal ganz abgesehen). Und dann hab ich da auch noch einen (warscheinlich) höhren Wertverlust als mit nem Verstärker (der findet im Zweifel noch mal irgendwo ne Verwendung).

Aber danke für den Vorschlag.
xlupex
Inventar
#9 erstellt: 17. Jan 2007, 19:29
Von Reckhorn gibt es eine kleine Subwooferweiche. Allerdings brauchst dann auch wieder einen Amp für den Woofer...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kleiner Verstärker für den PC mit Sonderwünschen
Tobi3010 am 12.07.2016  –  Letzte Antwort am 15.07.2016  –  19 Beiträge
Mini-Verstärker
BlaBlaBla am 12.02.2006  –  Letzte Antwort am 13.02.2006  –  4 Beiträge
Mini-Verstärker für PC?
Svenmotox am 22.07.2008  –  Letzte Antwort am 23.07.2008  –  8 Beiträge
Mini-Verstärker für Standboxen
runnersjoint am 14.06.2010  –  Letzte Antwort am 19.06.2010  –  4 Beiträge
Kleiner Verstärker für PC und FiiO E10
Barnburner am 06.07.2014  –  Letzte Antwort am 16.08.2014  –  14 Beiträge
Kleiner Stereoverstärker für PC-Lautsprecher
soundman321 am 15.05.2014  –  Letzte Antwort am 15.05.2014  –  3 Beiträge
Suche guten MINI-Verstärker - je kleiner, desto besser
Tschuldigung am 15.11.2016  –  Letzte Antwort am 15.11.2016  –  4 Beiträge
Möglichst kleiner Verstärker für Plattenspieler
ElBassoGrande am 14.09.2008  –  Letzte Antwort am 15.09.2008  –  2 Beiträge
"Mini Verstärker"
jp.x am 15.03.2011  –  Letzte Antwort am 01.04.2011  –  8 Beiträge
Mini-Verstärker
Redoron am 11.01.2012  –  Letzte Antwort am 11.01.2012  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedSilles
  • Gesamtzahl an Themen1.345.531
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.583