Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erstbeitrag: Dynaudio Contour 3.3

+A -A
Autor
Beitrag
Dynaudio1973
Neuling
#1 erstellt: 04. Dez 2003, 09:25
Hallo zusammen,

dies ist mein Erstbeitrag in diesem Forum und ich möchte mich ersteinmal kurz vorstellen.
Ich komme komme aus NRW und suche seit ca. 2 Monaten nach Boxen und für diese einen passenden Verstärker.
Mein bisheriger Hörraum ist ca. 24m² groß wird sich aber bald duch Umzug auf ca. 30m² vergrößern.
Mein Gesamtbudget sollte nach Möglichkeit die 3.000 Euro nicht überschreiten.
Nun habe ich die Möglichkeit ein Paar 3 Jahre alte Dynaudio Contour 3.3 für gut 2.000 Euro zu bekommen. Tip-top in Ordnung. Leider hab' ich noch nie Dynaudio gehört und kenne deren Charakteristik nur vom Hörensagen. Zweites Manko, mein Händler kann mir die 3.3 nicht zurücklegen bzw. ein Probehören garantieren da diese eine Inzahlungnahme sind und frühestens in fünf Tagen verfügbar. Ergo, wer zuerst kommt mahlt zurerst.
Nun meine Frage, kann mir jemand etwas über die Boxen sagen oder darüber, ob der Preis soweit ok ist?
Desweiteren bin ich für jeden weiteren Tipp bzgl. Boxen oder Verstärker dankbar.
Bei den Boxen ist mir eine gute Räumlichkeit und Auflösungsvermögen wichtig.
Bei dem Verstärker bin ich auf Rotel/Marantz gestoßen.
Auch Namen wie Vincent (aus div. Fachzeitschriften und Foren) oder Densen (vom Audiohändler) sind mir untergekommen ohne jedoch etwas über die Klangeigenschaften zu wissen

Ich glaube es ist nicht schwer zu erkennen, dass mein Wissenstand über das genannte Equipment noch eher in den Kinderschuhen steckt.
Entsprechend froh wäre ich über eine qualifizierte Hilfestellung von Euch.

Vielen Dank schonmal im voraus.
Gruß
der Ulf
Miles
Inventar
#2 erstellt: 04. Dez 2003, 10:29
Hallo Ulf,

Die Contour 3.3 sind recht kritisch in der Aufstellung, ohne genügend Abstand zu den Wänden ist der Klang ziemlich basslastig. Wenn du also keine Möglichkeit hast die Boxen einen Meter entfernt von jeder Wand aufzustellen oder der Raum schlecht dimensioniert ist (quadratisch) kann es Probleme geben. Da wäre die kleinere Contour 3.0 besser geeignet. Oder die neue Contour-Serie, die aber viel teurer ist als die Auslaufmodelle.

Des weiteren braucht die Contour 3.3 Verstärker mit genügend Leistung (mindestens 100W an 4 Ohm).

Boxen ohne Hörtest zu kaufen ist immer schlecht, aber diese beiden K.O.-Kriterien solltest du unbedingt vorher prüfen.

Hier sind noch einige Tests der Contour:

Stereophile (US)

Positive Feedback (US)

Audio (DE)


[Beitrag von Miles am 04. Dez 2003, 10:30 bearbeitet]
AR9-lover
Stammgast
#3 erstellt: 04. Dez 2003, 10:39
Hi,

kann dir nur von den Erfahrungen mit 3.0 und Marantz berichten - kenne die 3.3 nicht, denke aber mal sie wird von der Abstimmung nicht soweit von der 3.3 entfernt sein.

Die Anlage (3.0, PM8000,CD6000, Tuner) hat sich mein Vater vor zwei-drei Jahren beim Händler gekauft (natürlich ohne mich mal zu interviewen).
Rief mich dann an, er wollte auch mal schöne Musik hören zu Hause und er hätte jetzt "die" Stereoanlage, klingt so gut, viel besser als meine.

Bin dann hingefahren - gehört - uuuuuuuuuuuaaaaaaaahhhh - war das ein Sound - zischelig, hart, wenig aufgelöst - ziemlich katastrophal. Haben dann ein bischen mit der Raumakustik rumhantiert (Aufstellung, Teppich, usw.) wurde besser aber der Gesamteindruck war immer noch nicht doll (auch wenn man den Tarif zugrunde legt).

Hab Ihm dann zuerst mal einen D10X von MusicalFidelity geliehen (Röhrenvorvorstufe für CD) - wurde besser - immer noch nicht gut. OK, eine Leak-Endstufe und eine Vorstufe die ich übrig hatte rübergekarrt - jetzt kam auf einmal richtig Musik aus den Dynaudios. Nach ein paar Tagen hat er dann die Marantz-Geräte zusammengepackt und zurückgegeben.
Die Leak habe ich leider nicht wieder gesehen (na ja-bleibt ja in der Familie).

Habe entsprechend auch schon einige Bekannte gesprochen - die die Kombi Marantz-Dynaudio ähnlich empfunden haben wie ich - sogar in höheren Klassen (PM17/3.4) scheinen die Geräte nicht unbedingt zu harmonieren.

Fazit: Gerade vor dem Kauf dieser Kombination unbedingt probehören - die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden !

Gruss
AR9-lover
Miles
Inventar
#4 erstellt: 04. Dez 2003, 10:47

war das ein Sound - zischelig, hart, wenig aufgelöst - ziemlich katastrophal.


So klangen meine neuen Contour auch bevor sie eingespielt waren. Das hat etwa 3 Tage gedauert. "zischelig, hart" trifft eigentlich gar nicht auf den Hochtonbereich der Dynaudios zu der ist eher samtig - wenn die Kette stimmt.
AR9-lover
Stammgast
#5 erstellt: 04. Dez 2003, 11:10
Hi,

@Miles: Klar, wenn die Kette stimmt - allerdings war die Marantzkette für die Dynaudio m.E. nicht zu gebrauchen (klingen jetzt nicht mehr zischelig - hab ich vergessen zu schreiben)

Gruss
AR9-lover
derJonas
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 04. Dez 2003, 15:30
Hallo,

ich habe bei meinem Lautsprecherkauf auch die Contour 3.3 und 3.0 gehört. Habe in einem, recht gut bedämpften, HiFi-Studio gehört. Der Klang hat mich nicht von den Socken gehauen. Meines Erachtens hat es an Hochtonbrillianz gefehlt. Die Dynaudios klangen irgendwie "müde", vielleicht etwas stumpf.
Ich würde raten, falls die Möglichkeit besteht eine HGP Corda zu hören. Ich habe damals einige Lautsprecher in der Preisklasse gehört und die Entscheidung für HGP war für mich offensichtlich.

Gruß Jonas
Jürgen_M
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 04. Dez 2003, 15:46
[q][q]"zischelig, hart" trifft eigentlich gar nicht auf den Hochtonbereich der Dynaudios zu der ist eher samtig - wenn die Kette stimmt.[/q]

Sorry Miles, da muß ich Dir zweimal widersprechen.

1. Eine Contour 3.0 klingt völlig anders im Bass als ein 3.3 = Fakt.
2. es zischelt bei vielen Kombinationen mit Dynaudio - ich kenne alle Contour recht gut.

Die perverse Krücke mit dem Musical Fidelity A 10 X oder so (das Röhrenteil für CD) mal ausgenommen - das Ding ist unbrauchbar.

@ Ulf:

Wenn Du Dich ein wenig umsiehst, wirst Du immer gleichgute Angebote auch woanders finden.
Das Angebot mit der 3.3 ist OK aber Du solltest einen stattlichen Amp dahinterhaben, der das eher lahme Teil auch richtig auf Trab bringt. Der Bass ist sehr viel konturierter als bei dem Weichei 3.0
Es gibt auch andere Mütter die schöne Töchter haben...
Zugegebenermaßen war die 3.3 die ehrlichste aller Contours (Das Buch der Wahrheit, dass ich nicht lache...).
Wenn Du sie unbedingt haben willst (sie macht was her ich weiß) hol Dir einen guten Amp (Bryston, NAD, auch Rotel geht) und hör UNBEDINGT bei Dir zuhause. Solltest Du bald umziehen (auf 30 qm) warte solange bis Du dort bist...
Einen besseren Rat kann ich Dir nicht geben.
Docker
Stammgast
#8 erstellt: 04. Dez 2003, 18:01
Hallo
Also das die 3.3 Lahm klingt kann ich nicht umbedingt behaupten solange der richtige Amp davorhängt geht das Ding ab
wie Nachbars Lumpi. Selbst meine kleine 1.3 SE braucht schon ordentlich Futter aber dann! Allerdings halte ich die 3.3;
für den angegebenen Raum von 25m² ein "kleines Bischen übertrieben" Ich hatte selber bis zu meinem Umzug eine, jetztiger Raum knappe 20m²;

Und wenn es angeblich müde und stumpf
klingt, liegt das vieleicht daran das men die verzerrte Hochtonwiedergabe anderer Lautsprecher gewohnt is???

Aber eigentlich wollte ich dir dafon abraten die 3.3 von diesem Händler zu kaufen.

Wie kann er eine Box verkaufen die er erst in 5 Tagen in zahlung nehmen will?

Wie kann er wenn er den Lautsprecher noch gar nicht im laden hatte sagen "Er ist TIP TOP?

Wie kann er ohne den Lautsprecher gesehen zu haben, jetzt schon einen Preis dafür festlegen?

Also ich würd´s lassen ne 3.3 bekommst du auch woanders mal wieder. (wie einer meiner Vorredner schon sagte, est mal umziehen und dann ausprobieren.)


[Beitrag von Docker am 04. Dez 2003, 18:02 bearbeitet]
Jürgen_M
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 04. Dez 2003, 18:26
Hi Docker,

Ich stimme Dir in allem zu mit einer Ausnahme:

Wie Nachbars Lumpi geht die 3.3 nur dann ab, wenn man sie lediglich "familienintern" vergleicht. Dann stimmt das, ordentlichen Verstärker vorausgesetzt. Nicht jedoch wenn man den dirketen Vergleich zu anderen "etablierten" Boxen wählt - hier konkret die HGP Corda ST (etwa preisgleich oder?).
Es gibt noch bessere Beispiele.
Auch ich finde für die qm Hörraum ist die 3.3 zu groß und eine 1.3 MKII oder gar SE (aber nicht nötig) wäre besser. Oder eine 1.8 als Kompromiss, dann aber die mit den beiden "aktiven" Tieftönern, nicht die alte mit einem Passivtreiber.
Dynaudio1973
Neuling
#10 erstellt: 05. Dez 2003, 08:14
Ersteinmal vielen Dank für eure tolle Info.
Ich war gestern noch beim Händler und kann mir Samstag die 3.3 anhören. Als Verstärker empfahl er mir die Sonus Faber Musica. Verstärkeralternativen wären für ihn eine T+A Röhre oder auch AVM. Die Densen hat er leider nicht mehr vorführbereit.
Ich persönlich frage mich, wenn ich schon 3.000Euro für einen Verstärker raushaue, was ist mit einem kleinen Accuphase?
Wäre für Tipps, Meinungen und weitere Empfehlungen sehr dankbar.

Es grüßt,
der Ulf


PS. ich weiß natürlich das die 3.3 für die momentane Räumlichkeit ziemlich dekadent ist. Sollte sie aber wirklich mein Herz erobern wird sie mich die nächsten 10-20 Jahre begleiten und ihren Platz auch in größeren Räumen finden.
Jürgen_M
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 05. Dez 2003, 11:34
Den neuen T+A Röhrenverstärker wirst Du wohl nicht für das Geld bekommen denke ich.
Aber bei T+A kämen sicher einige Vollverstärker gut zur Geltung. Wenn Du schon soviel Geld ausgeben möchtest, dann hör Dir doch den PA 1520 mal an, der geht zur Zeit zwecks Ausläufer eh günstiger über den Tisch (auch die älteren sind nicht zu verachten).
Das neue Röhrenteil kenn ich leider nicht - optisch finde ich ihn jedenfalls gelungen - er weckt so etwas in mir wie: "Haben wollen"
Miles
Inventar
#12 erstellt: 05. Dez 2003, 12:30
Der Kombination Dynaudio mit T+A konnte ich persönlich nichts abgewinnen.

Und eine Röhre ist bestimmt zu schwach dafür, von 15000Euro-Boliden abgesehen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Contour 3.3 oder 1.3 ??
RonaldRheinMain am 08.02.2004  –  Letzte Antwort am 08.02.2004  –  2 Beiträge
Welche B&W Nautilus 804 vs Infinity Kappa 9.2i vs Dynaudio Contour 3.3 ?
beumont2 am 04.12.2012  –  Letzte Antwort am 05.12.2012  –  4 Beiträge
Dynaudio Contour 1.1
samogon am 14.10.2003  –  Letzte Antwort am 17.10.2003  –  5 Beiträge
Dynaudio Contour S 1.4
vgapsycho am 25.10.2003  –  Letzte Antwort am 28.10.2003  –  5 Beiträge
Dynaudio Contour 1.4
da_mops am 26.11.2004  –  Letzte Antwort am 30.11.2004  –  17 Beiträge
Dynaudio Contour 1.1? Erfahrungen?
Nitrofunk am 31.08.2006  –  Letzte Antwort am 31.08.2006  –  3 Beiträge
Dynaudio Contour 3.0
-helli- am 20.01.2015  –  Letzte Antwort am 30.01.2015  –  29 Beiträge
Dynaudio Contour 1.3 MK II
robsen_muc am 03.03.2004  –  Letzte Antwort am 04.03.2004  –  6 Beiträge
Verstärker für Dynaudio Contour S5.4
RalBer am 14.03.2004  –  Letzte Antwort am 27.11.2006  –  16 Beiträge
dynaudio contour 3.4 welcher verstärker
plitz1 am 28.05.2004  –  Letzte Antwort am 31.05.2004  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sonus Faber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 73 )
  • Neuestes MitgliedZipfelschwinga
  • Gesamtzahl an Themen1.345.089
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.450