Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker für Dynaudio Contour S5.4

+A -A
Autor
Beitrag
RalBer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Mrz 2004, 10:52
Ich betreibe die Dynaudio Contour S5.4 mit einem Marantz PM16 ( CD-Player Marantz CD17 KI ).

Früher betrieb der Marantz ein Paar T+A TB 160.

Der Klangvorteil der Dynaudio gegenüber der T+A ist für mich
überwältigend ( Auflösung, trockener nicht übertriebener Bass, neutrales , "homogenes" Klangbild ).

Bei komplexen Musikpassagen ( hauptsächlich Klassiksinfonien ) scheint der Marantz jedoch leistungsmäßig an der Dynaudio etwas überfordert.

Ich plane daher den Marantz gegen einen T+A PA 1530 R oder Accuphase E-408 auszutauschen.

Hat jemand Erfahrung mit der Kombination Dynaudio und T+A bzw. Accuphase ?
Mephisto
Stammgast
#2 erstellt: 14. Mrz 2004, 11:04
Mit Dynaudio und Marantz haben sich 2 gefunden, die beide vom Charakter eher zu den gemütlichen zählen. Ich denke einer von den großen NAD würd die schon ordentlich durchkneten.

Über T+A oder Accuphase kann ich dir leider nichts sagen.

Gruß
Meph
sound67
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 14. Mrz 2004, 11:08
Wichtig für die Dynaudio ist ein kräftiger Verstärker. Ich würde mir mal die Musical Fidelitys (A3.2er, besser noch 308er Vollverstärker oder Kombis) anschauen.

Gruß, Thomas
Miles
Inventar
#4 erstellt: 14. Mrz 2004, 11:21
Der T+A PA1530 hat mir in Verbindung mit den Contour s3.4 wegen der höhenlastigen und grundtonmageren Klangbalance gar nicht gefallen:

Dynaudio Contour S 1.4: Welche Amps sind zu Empfehlen?

Für die s.5.4 lohnt sich etwas hochwertigeres als ein Vollverstärker der 3000 Euro Klasse. Meine jetzige Electrocompaniet-Kombi (5000 Euro neu, 3200 gebraucht) war für mich eine Offenbarung an den Dynaudios. Da stimmt alles.

Eine Bryston-Kombi wäre auch einen Versuch wert.

In der Preisklasse lohnt es sich nach Gebrauchtgeräten und Auslaufmodellen Ausschau zu halten, denn es gibt im Verstärkerbau ja nur wenig Fortschritt, so dass es nicht das neuste Modell sein muss.


[Beitrag von Miles am 14. Mrz 2004, 11:23 bearbeitet]
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 14. Mrz 2004, 16:51
ich halte electrocompaniet auch für einen tollen tipp.

Ich empfand die Kombi aus ECI 4 (vollverstärker) und ECP 1 MK2 (CD Player) grandios - besser als andere sündteure Komponenten.

Ein ASR Emitter ist sich auch einen Hörversuch wert. Letztendes solltest du sowieso probehören.
RalBer
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Mrz 2004, 09:47
Zwischenzeitlich habe ich den T+A PA 1530 zu Hause Probe hören können.

Der erste Eindruck war "unmusikalisch".

Nachdem ich länger und mit unterschiedlichem Material gehört habe muß ich den ersten Eindruck revidieren.

Dem Marantz PM 16 ist er in allen Disziplinen überlegen. Die Abbildung insbesondere Breiten- und Tiefenstaffelung ist stabil, die Auflösung hervorragend. Der Unterschied zum Marantz ist aber stark "Material"- und Lautstärkenabhängig :

Jazz ( z.B. Louis Sclavis Napoli`s walls ) ++++
Klavier ( z.B. Pletnev spielt Liszt ) ++++
Stimme ( Beth Gibbons out of season ) +++
Konzert ( Lang Lang Tschaikovsky ) +++

und da tuts ein bisserl weh:

Bach Goldberg Variations Glenn Gould -
Bach Die Konzerte für 3 und 4 Cembali
Trevor Pinnock -


Schön wäre ein Verstärker mit der gleichen Stabilität,Auflösung und Präzision und etwas mehr "Wärme"
ohne gleich das doppelte zu kosten wie der Accuphase e-408.
Sargnagel
Stammgast
#7 erstellt: 20. Mrz 2004, 10:35
Hallo RalBer

Kommst Du zufällig aus Berlin? Dann bist Du bestimmt auch Kunde von Marco's Hifi, oder? Wenn nicht, auch egal...

Nun, ich selber betreibe z.Zt. die Dynaudio S 1.4 mit meinem Accuphase E-408 und kann wohl behaupten, dass die beiden sehr gut harmonieren. Sicher, der E-408 verdient noch bessere Lautsprecher, aber mehr geht momentan bei mir sowohl finanziell, als auch aufstellungstechnisch nicht und ich bin auch mit der S 1.4 völlig zufrieden. Die Contour-Serie gelüstet es im allgemeinen nach stabilen und starken Amps, da liegst Du mit dem E-408 schon sehr gut im Rennen.

Man sagt dem E-408 einen eher schlanken Bass nach, ich kann diese Aussage an den recht Grundton- und Bass-potenten S 1.4 nicht bestätigen. Die Kombination dieser beiden ergibt einen sauberen und druckvollen Bassbereich, ich vermisse jedenfalls nichts. Mit Deiner 5.4 sollte da ja wesentlich mehr herauszuholen sein.

Viele Grüße
Peter
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 20. Mrz 2004, 14:19
der electrocompaniet ECI 4 (3200 Euro) hat auch eine enorme Präzision, Räumlichkeit sowie enorme Spielfreude (gibt richtig Gas). UND: Er hat die von dir gewünschte Wärme. Ich habe bei meiner Suche auch einen T+A PA 1530 gehört. Kann deine Aussagen voll bestätigen. AUCH den etwas scharfen klang, der mitunter (je nach Musik) richtig in den Ohren wehtut. Der ECI 4 war die Topp Lösung für mich (in kombination mit dem CD Player aus gleichem Hause, der ECP 1 MK2 - allerdings 4700 Euro teuer, sowie den T+A TCI 1 RE (Elektrostatenhochtöner mit Röhrenendstufe - echt wahnsinn)).
RalBer
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Mrz 2004, 11:47
In der Zwischenzeit habe ich wahrscheinlich das halbe Equipment des örtlichen HiFi - Händlers zu Hause.
Also, dass Wochendende war relativ schlaflos und wurde mit folgenden Gerätschaften verbracht:

Marantz PM 16 ( gehört mir )
Marantz CD 17 KI ( auch meins )

T+A PA 1530 ( Gott sei Dank nicht meins )
T+A CD 1230 R

Accuphase E-408
Accuphase DP-55 V

Dynaudio Contour S5.4 ( sind meine )

Erkenntnisse:

1.) Die notwendige Einspielzeit sowohl bei T+A als auch Accuphase würde ich als mindestens 1 Stunde bezeichnen ( Ich weiß allerdings nicht, wie lange die Komponenten vorher stromlos waren )

2. ) Die Marantz Komponenten sind ein musikalisches Team, aber nicht für Boxen mit so schlechtem Wirkungsgrad wie die Dynaudio geeignet ( Bei Sinfonien verlassen in komplexen Passagen die Musiker ihre Plätze und laufen herum, sprich:
die räumliche Abbildung kippt ).

3. ) Der T+A ist "seelenlos". Die Auflösung und Abbildung hervorragend, das Ganze ohne jede "Wärme" . Irgendwie hat man das Gefühl, die Musik ist weg.

4.) Fachzeitschriften kann man in die Tonne treten. Ich habe mir den Test ( AUDIO ) des T+A nochmal in Ruhe durchgelesen. An keiner Stelle wird auch nur Ansatzweise auf die zumindest problematische Grundabstimmung des Verstärkers hingewiesen. Dafür wird auf den tollen "Bang" bei ZZ-Top hingewiesen ( warum nicht gleich den tollen Kanon auf der Motörhead CD hammered zur Beurteilung von Stimmabbildungen hernehmen ? ).

5.) Accuphase E-408 ist es. Musikalisch, dynamisch, Auflösung klasse. Die angebliche Bassschwäche kann ich nicht nachvollziehen. Einfach nur traumhaft.

6.) CD-Player:

Leider auch nachvollziehbar. In dem Team schneidet der Marantz deutlich schlechter als der T+A ab . Der Accuphase ist nochmals ruhiger und mit noch mehr Details und Musikalität ausgestattet als der T+A. Allerdings ist der Grenznutzen ( mehr Musik pro € ) deutlich kleiner als bei den hier gehörten Verstärkern.

Konsequenz:

Hypothek auf`s Haus, Auto verramschen und zu Fuß gehen, die
Accuphase Kombination wird es wohl sein.


P.S.: Ich habe in meinem Arbeitszimmer die Dynaudio Contour 1.3 MK II stehen. Spaßeshalber habe ich die dortige Rotel - Kombi ( RA 02 / RCD 02 ) gegen die Accuphase Kombi mal ausgetauscht. Was diese Lautsprecher mit guter Elektronik können ist enorm. Heißt Rotel geht in Rente ( sprich zum HiFi Händler zurück ) und die Marantz Kombi geht ins Arbeitszimmer. ( Was nicht heißt, dass ich Rotel für schlecht halte, aber bei Dynaudio haben auch die kleinen Boxen einen lausigen Wirkungsgrad und profitieren von jedem Watt mehr ).
Sargnagel
Stammgast
#10 erstellt: 21. Mrz 2004, 12:23
Hallo RalBer,

dann können wir ja jetzt anstoßen auf E-408 und DP-55V. Ich habe ja auch dieses Dream-Team und bin an meiner S 1.4 ebenso begeistert.

Meine Frage bezüglich Deiner Herkunft blieb leider noch unbeantwortet.....

Gruß
Peter
RalBer
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 21. Mrz 2004, 13:22
Hallo Sargnagel,

lebe zur Zeit in Bielefeld ( hinter Hannover dort wo es immer dunkler wird..........)

Gruß

RalBer
Sargnagel
Stammgast
#12 erstellt: 21. Mrz 2004, 17:11
...und ich hätte fast gewettet, Du kommst aus Berlin! Die Auswahl Deiner Komponenten ließ auf einen Berliner Händler schließen, bei dem auch ich häufiger einkaufe......

Gruß
Peter
RalBer
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 28. Mrz 2004, 16:47
Kleiner Nachtrag:

Mein HiFi - Händler jammert, dass insbesondere im Zweikanalbereich zur Zeit keine ausreichenden Umsätze erzielt werden.

Müßte ja eigentlich heissen, dass Accuphase den e-408 relativ kurzfristig liefern kann.

Stimmt allerdings nur, wenn man Platz 85 in der Warteliste und ca. 6 Wochen Lieferzeit als kurzfristig bezeichnet.....
Gabriel!
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 29. Mrz 2004, 10:12

Erkenntnisse:

Der T+A ist "seelenlos". Die Auflösung und Abbildung hervorragend, das Ganze ohne jede "Wärme" . Irgendwie hat man das Gefühl, die Musik ist weg.


Hallo

Ich habe die Kombination Dynaudio / T+A-Flachmann nur beim Händler gehört, und kann Deine Aussage nur bestätigen.

Mit NAD klangen die Dynaudios halbwegs OK, aber nicht wirklich berauschend. Mit T+A kamen zwar deutlich mehr Details und straffere Bässe. Aber ich zog mir meine Jacke schon ein bißchen enger um die Schultern, so kühl, unbeteiligt und lieblos wirkte das Ganze.

Der absolute Hit war dann die Kombi Dynaudio und Röhrenverstärker (T+A V10). Da ging so etwas von die Post ab, und zwar sowohl bei Contour 1.4, Confidence 1 und Spezial 25 - echt Klasse. Leider steht meine Frau nicht auf die Optik des V10 (sagt sie jedenfalls, aber sie ist auch unser Finanzminister ).

Gabriel
mat2
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 01. Mai 2006, 12:49
hallo,

seit vorgestern habe ich meinen alten marantz pm 16 gegen den v10 von t+a eingetauscht, um die dynaudio contour 3.4 zu bespielen. eine sehr schöne kombi - der bass ist kontrollierter und trocken, die räumlichkeit verbessert. man hat das gefühl, die musik so zu hören, wie sie gemeint war. mit scheint allerdings, dass man bei leisem hören keinen unterschied wahrnehmen kann, die bühne baut sich erst auf, wenn´s ein bißchen lauter wird. bloß das überlegen, wann man die röhren nun einschaltet (lohnt es, wenn man nur 10 minuten hören will? schaltet man für eine unterbrechung von 10 minuten die hochspannung aus usw.?)lässt den v10 gegenüber einem transistor ein wenig kapriziös wirken und ich bin noch nicht ganz sicher, wie ich das auf lange sicht finde. aber nur vom klang zu urteilen: wunderbar! ein freund hat jetzt für die dynaudios einen accuphase e530 - das klingt auch super. man kann nicht sagen, ob besser oder schlechter, halt ein wenig anders, die mittleren höhen scheinen betonter. von der kontrolle und ortbarkeit der instrumente sind beide sehr gut.

viele grüße
matthias
Crossi
Neuling
#16 erstellt: 27. Nov 2006, 13:35
Hallo leute,

ich höre seit etwa 2 Jahren mit T+A V10 und Dynaudio "Special 25". Habe alle Kompakten LS der Weltelite vorher probegehört (auch mit anderen Verstärkern).
Wenn jemand Infos braucht, dann mailen.

Gruß Christoph
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Dynaudio Contour 1.3
Goldohreule am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2005  –  3 Beiträge
Verstärker für Dynaudio Contour 1.8MKII
Stefan90 am 03.04.2006  –  Letzte Antwort am 04.04.2006  –  4 Beiträge
Verstärker für Dynaudio Contour 2.8
Dynamikus am 21.07.2006  –  Letzte Antwort am 10.08.2007  –  11 Beiträge
Verstärker für Dynaudio Contour 1mk2
Athlonxp2000 am 07.12.2011  –  Letzte Antwort am 09.12.2011  –  8 Beiträge
Optimaler Verstärker für Dynaudio Contour
splatteralex am 02.06.2013  –  Letzte Antwort am 19.06.2013  –  23 Beiträge
dynaudio contour 3.4 welcher verstärker
plitz1 am 28.05.2004  –  Letzte Antwort am 31.05.2004  –  7 Beiträge
Erstbeitrag: Dynaudio Contour 3.3
Dynaudio1973 am 04.12.2003  –  Letzte Antwort am 05.12.2003  –  12 Beiträge
Receiver für Dynaudio Contour 1.8 ?
SoundandSmoke am 12.02.2008  –  Letzte Antwort am 21.03.2008  –  35 Beiträge
Suche passenden Verstärker für Dynaudio Contour 1.1
zappa67 am 20.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.01.2005  –  11 Beiträge
Verstärker für Dynaudio Contour 1.3 mk2
_kAiZa_ am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2007  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Accuphase
  • T+A
  • Marantz
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitgliedttosch
  • Gesamtzahl an Themen1.344.816
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.423